Freelancer im Interview: Rolf Netzmann

16.01.2018

Als Angstberater und zertifizierter Kursleiter bietet das freelancermap-Mitglied Rolf Netzmann neben unterschiedlichen Strategien der Angstbewältigung auch Vorträge, Seminare und Workshops u.a. zu den Themen Kurzentspannung im Arbeits-Alltag und effektive & nachhaltige Konfliktlösung an.





Kleine Aufwärmrunde - Stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor:
Mein Name ist Rolf Netzmann aus Berlin. Ich arbeite als Systemischer Coach mit der Spezialisierung auf Menschen mit Angststörungen, Phobien und Panikattacken und bin seit Oktober 2016 der Inhaber der Angstberatung Berlin. 

Was sind die Probleme und Aufgaben, bei denen Sie Ihren Kunden helfen? 
Mich macht besonders, dass ich mich um Menschen kümmere, die kaum Ansprechpartner für ihre Probleme haben. Als Coach biete ich fundierte Hilfe für psychisch angeschlagene Menschen. 

Reden wir über den Start Ihrer Karriere: Was hat für Sie den Ausschlag für das freiberufliche Leben gegeben?
Ich bin seit mehr als 20 Jahren und bis heute in der Hotellerie tätig und habe hier vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Menschen gewonnen. Mit dem Wissen und der Erfahrung meines Lebens, auch eigener Krisen, biete ich Menschen eine Begleitung auf Zeit an, um ihre Probleme anzugehen. Den Zeitpunkt Oktober 2016 wählte ich nicht bewusst, der hat sich einfach ergeben. 

Erhalten Sie Projektanfragen dabei eher von bestehenden Kunden oder suchen Sie aktiv nach spannenden Aufgaben, die Sie besonderes reizen?
Mich buchen Menschen, die mich von Vorträgen oder Workshops kennen, die mich im Internet finden oder Interviews von mir lesen. Dabei nehme ich alle Aufträge an, weil mich erstens die unterschiedlichen Aufgaben der Klienten reizen und ich zweitens sehr offen und tolerant bin und ohne geistige Schranken lebe.

Natürlich sind wir jetzt gespannt – konnten Sie bei der Projektsuche gute Erfahrungen mit freelancermap machen?
Ganz klare Antwort, nein, freelancermap bringt mir keine Aufträge. 

Was machen Sie, wenn Sie nicht in Ihr Spezialgebiet vertieft sind? Welche Themen innerhalb, aber auch außerhalb der IT-Branche interessieren Sie?
Meine Arbeit als Coach ist mein Hobby. Dazu kommen Reisen und Schreiben, lesen und meine Familie. 

Nun vom Besonderen zum Allgemeinen: Die IT-Branche wächst und wächst – worin sehen Sie die Herausforderungen der nächsten Jahre und vermissen Sie manchmal auch “the good old days”?
Das Leben fließt, und laufen lassen ist ein wesentliches Element meiner Strategie im Coaching. Von daher sehe ich gern zurück, weil die Erfahrungen der Vergangenheit in die Gegenwart und in die Zukunft einfließen. 

Gibt es noch eine interessante Geschichte oder eine Anekdote aus Ihrer freiberuflichen Tätigkeit, die Sie gerne mit uns teilen würden?
Ein Coach lebt auch von der Verschwiegenheit, deshalb sage ich Nein.

Vielen Dank für das Interview!

freelancermap-Profil von Rolf Netzmann
 
Webseite von Rolf Netzmann





 

Weitere Artikel

  • Welchen Stundenlohn kann man als Freiberufler verlangen?

    Ob Texter, Ingenieur oder Informatiker, eine Herausforderung haben Freiberufler gemein: einen realistischen Stundensatz ansetzen. Insbesondere Einsteiger stellen sich häufig die Frage, welches Honorar sie gegenüber dem Projektpartner ansetzen können und machen dabei horrende Fehler.
  • Wettbewerb um den Titel: Magazin sucht IT Freelancer des Jahres

    Am 01. Juni startet der größte Wettbewerb des Freiberufler-Marktes im deutschsprachigen Raum - für Selbstständige der Branche ist die Teilnahme zum IT Freelancer des Jahres schon fast ein Muss. Bereits seit 2005 findet die Challenge statt - initiiert durch das IT Freelancer Magazin.
  • Must-Have Apps für Freelancer

    Zwischen Candy-Crush und Co. lassen sich im App-Store auch viele nützliche Apps für Freelancer finden - beispielsweise um Finanzen im Blick zu behalten oder um Gedanken und Ideen zu ordnen. In diesem Beitrag stellen wir einige der nützlichsten Tools vor.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren