Was macht ein Dolmetscher? | Berufsbild | Karriere

Was macht ein Dolmetscher?

19. Januar 2022 / 5 Min /

Ein Dolmetscher spricht mindestens zwei Sprachen fließend. Er nutzt diese Sprachkompetenz, um zwischen Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen zu vermitteln. Dolmetscher sind unter anderem bei politischen Verhandlungen, Pressegesprächen, beim Sport, bei Ausstellungen und Debatten im Einsatz.

Berufsbild

Zur Vorbereitung auf diesen Beruf stehen Nachwuchskräften ein schulischer und ein akademischer Weg zur Auswahl. An einer Berufsfachschule erstreckt sich die Ausbildung über drei Jahre. Am Schluss ist eine staatliche Prüfung abzulegen. An Hochschulen können Nachwuchskräfte ein Bachelorprogramm in Übersetzungswissenschaft zu absolvieren.

Dolmetscher sind in Übersetzungsbüros, bei global orientierten Unternehmen, in Behörden, Kultureinrichtungen und supranationalen Institutionen (z. B. UNO, EU-Parlament) tätig. Die freien Stellen sind allerdings begrenzt. Daher stellt auch die Selbstständigkeit eine Möglichkeit dar. Dann übersetzt der Dolmetscher für viele verschiedene Auftraggeber.

Berufsbild Dolmetscher im Überblick
Berufsbild Dolmetscher im Überblick

Zu den typischen Aufgaben zählen das Übersetzen von Redebeiträgen und Schriftstücken sowie die Recherche zu den Inhalten. Bei freiberuflichen Dolmetschern kommt besonders am Anfang das Akquirieren von Aufträgen hinzu.

Auf Veranstaltungen im großen Rahmen erfolgt die Übersetzung in der Regel simultan, also fast zeitgleich zu dem Redner. Der Dolmetscher sitzt dabei in einer isolierten Kabine und ist mit einem Kopfhörer ausgestattet. Bei kleineren Konferenzen wird dagegen mit der konsekutiven Methode übersetzt. Dann gibt der Dolmetscher die Aussage in der anderen Sprache wieder, sobald der Sprecher seinen Beitrag abgeschlossen hat.

Welche Aufgaben hat ein Dolmetscher?

  • Übersetzen von Redebeiträgen/Schriftstücken
  • Simultane oder konsekutive Übersetzung
  • Recherche zu Inhalten
  • Akquirieren von Aufträgen
Aufgabenbereiche des Dolmetschers
Aufgabenbereiche des Dolmetschers

[su_button url=“/freelancer-verzeichnis/dolmetscher-8522″ style=“soft“ background=“#3fbef1″ size=“10″ center=“yes“ icon=“icon: rocket“ icon_color=“#ffffff“ text_shadow=“0px 0px 0px #000000″]Jetzt Freelancer finden[/su_button]

Zu den wesentlichen Skills gehören Organisationstalent, kommunikatives Geschick über die Sprache hinaus (Gestik, Mimik, Körpersprache) und Flexibilität. Ergänzt wird das Anforderungsprofil durch Empathie, soziale Kompetenz und die Bereitschaft, sich in fachliche Themen einzuarbeiten. Um auch bei großen Events übersetzen zu können, ist die der Einsatz außerhalb der üblichen Arbeitszeiten erforderlich. Darüber hinaus sollten Dolmetscher über Disziplin, Stressresistenz und Belastbarkeit verfügen. Denn das Übersetzen ist anstrengender, als es scheint.

Was muss ein Dolmetscher können?

  • Flexibilität und Organisationstalent
  • Kommunikatives Geschick über die Sprache hinaus
  • Einsatz außerhalb üblicher Arbeitszeiten
  • Disziplin, Stressresistenz und Belastbarkeit
Diese Skills sollte ein Dolmetscher besitzen
Diese Skills sollte ein Dolmetscher besitzen

[su_button url=“/projektboerse/dolmetscher-8522″ style=“soft“ background=“#3fbef1″ size=“10″ center=“yes“ icon=“icon: rocket“ icon_color=“#ffffff“ text_shadow=“0px 0px 0px #000000″]Jetzt Projekte finden[/su_button]

Voraussetzung für eine Ausbildung zum Dolmetscher ist die Allgemeine Hochschulreife. Auch Sprachbegabung, Sprachgefühl, interkulturelle Kompetenzen, ein souveränes Auftreten sowie eine starke und schnelle Auffassungsgabe sind in diesem Beruf unabdingbar.

Voraussetzungen, die für den Dolmetscher gelten
Voraussetzungen, die für den Dolmetscher gelten

Spezialisierung

Manche Dolmetscher spezialisieren sich auf ein bestimmtes Themengebiet. Sie sind dann mit dem fachspezifischen Vokabular bestens vertraut, verstehen aber auch auf der inhaltlichen Ebene die Zusammenhänge. Als Fachdolmetscher ist es leichter, Folgeaufträge in der betreffenden Branche zu akquirieren.

Weiterbildung

Vor allem Fachdolmetscher müssen sich regelmäßig weiterbilden, um in ihrem Themenbereich stets auf dem aktuellen Stand zu sein. Dolmetscher ohne Spezialisierung sollten sich immer wieder in neue Themenbereiche einarbeiten, damit sie über das Vorwissen zu möglichst vielen Themen verfügen. Unterstützung bei der Weiterbildung erhalten Dolmetscher und Übersetzer auch bei ihrem Berufsverband.

Das Einstiegsgehalt beläuft sich auf rund 2.400 Euro brutto pro Monat. Bei den vielen freiberuflichen Dolmetschern ist der Umsatz abhängig von der Auftragslage und kann deutlichen Schwankungen unterworfen sein. Mit zunehmender Berufserfahrung ist es aber möglich, sich einen Namen zu machen und ein Netzwerk aufzubauen. Dann wächst der Kundenstamm und das Einkommen kann deutlich ansteigen.

Dolmetscher mit Berufserfahrung verdienen im Durchschnitt 3.160 Euro brutto im Monat. Das Top Gehalt liegt bei 4.720 Euro.

Wie viel verdient ein Dolmetscher?

Einstiegsgehalt 2.400 Euro
Durchschnittsgehalt 3.160 Euro
Senior Gehalt 4.720 Euro

Wie viel verdient ein selbstständiger Dolmetscher?

verlangen Dolmetscher auf freelancermap durchschnittlich pro Stunde.

beträgt der Tagessatz hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag.

Stand

Weitere spannende Berufsbilder

Jetzt registrieren

Aktuelles von freelancermap