Was macht ein Data Scientist?

W

Ein Data Scientist ist verantwortlich dafür, Daten von Unternehmen zu sammeln, zu analysieren und daraus Ideen zu entwickeln. Er nutzt die Daten als Ressource, um neues Wissen zu generieren. Dabei sortiert, untersucht und verifiziert er die Informationen. Er stellt sicher, dass sie korrekt, relevant und verständlich aufgearbeitet sind. Seine Erkenntnisse bilden in der Regel Entscheidungsgrundlagen für die Management-Ebene.

Berufsbild

Der Beruf der Data Scientists gewinnt in zahlreichen Branchen zunehmend an Bedeutung. Sie sind vor allem in datenintensiven Unternehmen, wie IT-Betrieben und der industriellen Fertigung zu finden. Aber auch die digitale Unterhaltungselektronik oder große Restaurantketten sind auf Datenanalysen angewiesen.

Übersicht über Aufgaben, Voraussetzungen, Skills und Gehalt eines Data Scientists.
Berufsbild Data Scientist im Überblick

Aufgaben und Tätigkeiten

Ein Data Scientist sichtet Daten im Unternehmen. Dazu muss er die Informationen nicht nur verarbeiten, sondern zunächst auch finden. Er nutzt sein Wissen über betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, um relevante Daten zu erkennen und diese dann aufzubereiten. Idealerweise führen seine Ergebnisse zu Prozessverbesserungen, Kostensenkungen und einer gesteigerten Effizienz der Unternehmensabläufe.

Er trägt deshalb große Verantwortung, da Fehler in seinen Berechnungen oder falsch interpretierte Daten im schlimmsten Fall zu hohen Verlusten führen können. Aus diesem Grund prüft er die von ihm gefilterten, gewonnen oder erzeugten Daten stets und fortlaufend auf Plausibilität, Vollständigkeit und Korrektheit.

Welche Aufgaben hat ein Data Scientist?

  • Recherche und Analyse von Daten
  • Kooperation mit dem Management
  • Auffinden von Verbesserungspotenzialen
  • Verbesserung der Unternehmenseffizienz
Aufgaben eines Data Scientists
Diese Aufgaben fallen für einen Data Scientist an

Sie suchen einen fachkundigen Data Scientist?

Hard Skills und Soft Skills

Datenverarbeitung erfordert ein mathematisches Verständnis und die Fähigkeit Statistiken zu erstellen, zu interpretieren und auf Relevanz zu prüfen. Deshalb verfügen Berufsvertreter über eine gute mathematische Ausbildung und tiefgehendes Wissen im Bereich Betriebswirtschaft.

Eine hochgradig eigenverantwortliche Arbeitsweise und absolute Genauigkeit sind für den Beruf ebenso wichtig wie ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Da der Data Scientist oftmals in engem Kontakt zum Management steht, sind auch Teamwork und Durchsetzungsvermögen gefragt.

Was muss ein Data Scientist können?

  • Tiefgehendes mathematisches Wissen
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Betriebswirtschaftliches Know-how
  • Durchsetzungsvermögen
Skills eines Data Scientists.
Diese Skills sollte ein Data Scientist mitbringen

Voraussetzungen

Data Science ist ein Bereich, der aus der Wirtschaft kommt und nicht aus der Universitätslandschaft. Dennoch gibt es zahlreiche Studiengänge, die angehenden Datenwissenschaftlern das notwendige Rüstzeug an die Hand geben. In der Regel verfügen die Spezialisten über einen Hochschulabschluss und Wissen in den Bereichen Analytics, Datenmanagement, IT und Kommunikation.

Voraussetzungen um Data Scientist zu werden
Voraussetzungen, die ein Data Scientist in der Regel erfüllen muss

Mühsame Projektakquise?

Spezialisierung

Der Beruf selbst ist bereits eine Spezialisierung, die jedoch aus unterschiedlichen Ausbildungswegen hervorgehen kann. Dennoch besteht innerhalb der Datenwissenschaft eine große Bandbreite an Spezialisierungsoptionen. So erfordern die Daten aus unterschiedlichen Branchen teils komplett andere Denkansätze. Die Metainformationen zu Nutzerdaten einer Kaffeehauskette, erfordern eine andere Betrachtung, als die Fahrgastdaten eines öffentlichen Nahverkehrsunternehmens.

Gehalt

Das Gehalt eines Data Scientists schwankt teils extrem, da die Branchen und Einsatzgebiete sich stark unterscheiden können. Neben der Spezialisierung kommen auch die Qualifikation und der Verantwortungsbereich im Unternehmen als Faktoren hinzu. Ein Data Scientist verdient am unteren Ende der Skala in etwa 45.000 Euro brutto im Jahr. Mittlere Gehälter liegen im Bereich von 68.000 Euro. Die Topverdiener erhalten bis zu 100.000 Euro jährlich.

Wie viel verdient ein Data Scientist?

Einstiegsgehalt45.000 €
Durchschnittsgehalt 68.000 €
Seniorgehalt100.000 €

Wie viel verdient ein Data Scientist als Freelancer?

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Data Scientists beträgt 118 Euro. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 944 Euro (freelancermap Preisindex – Stand Dezember 2019).

Q1 Median Durchschnitt Q3
Data Scientist Stundensatz 80 € 95 € 118 € 115 €

Q1 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter unter diesem Wert liegen. Q3 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter über diesem Wert liegen. Der Median bezeichnet die Mitte aller Daten; 50 Prozent liegen darüber bzw. darunter. Der Mittelwert ist der Durchschnittswert.

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und Selbstständigkeit zur Verfügung.

Von freelancermap Team

Brandneu