Was macht ein Machine Learning Engineer?

W

Ein Machine Learning Engineer füttert künstliche Intelligenzen mit Datensätzen, um zu neuen Erkenntnissen zu kommen. Dazu muss er fundiertes Wissen im Bereich der Datenverarbeitung besitzen.

Berufsbild

Die Menschheit produziert seit dem Einstieg ins Computerzeitalter eine enorme Menge an Daten. Mit dem Aufkommen von Smartphones, dem Internet der Dinge und der zunehmenden Vernetzung entstehen Möglichkeiten der Datensammlung, die vormals niemals denkbar waren. Um dieser Flut an Informationen Herr zu werden und sie in ihren Einzeldisziplinen verwertbar zu machen, gibt es den Beruf des Machine Learning Engineer. Er sammelt nicht nur Daten, sondern füttert künstliche Intelligenzen mit ihnen, um zu neuen Ergebnissen zu kommen.

Übersicht über Aufgaben, Voraussetzungen, Skills und Gehalt eines Machine Learning Engineers.
Berufsbild Machine Learning Engineer im Überblick

Aufgaben und Tätigkeiten

Machine Learning Engineer hantieren mit Big Data, also Datenströmen und – mengen, die so groß sind, dass sie von Menschenhand nicht mehr ausgewertet werden können. Die Lösung sind maschinelle Systeme, die mit den Informationen umgehen. Sie können ihre Aufgabe aber nur dann korrekt ausführen, wenn sie die Daten auf die richtige Art und Weise serviert bekommen. Denn eine künstliche Intelligenz ist im klassischen Sinn nur begrenzt intelligent. Um eine Aufgabe zufriedenstellend ausführen zu können, muss der Machine Learning Engineer ihr erst zeigen, wie sie mit den Informationen umzugehen hat. Erst dann ist es ihr möglich, den gewollten Prozess in einer Geschwindigkeit umzusetzen, der vom Mensch nicht mehr durchführbar ist. Ist dieser Punkt jedoch erst einmal erreicht, kann die KI schnell extreme Fortschritte erzielen und zu Erkenntnissen gelangen, die für den Menschen ansonsten nicht zu erlangen sind.

Welche Aufgaben hat ein Machine Learning Engineer?

  • Aufbereiten von Datenmengen
  • Analyse und Aufbau von Datenstrukturen
  • Umgang mit maschinellen Lösungen zur Verarbeitung von Daten
  • Auswertung der Ergebnisse
Aufgaben eines Machine Learning Engineers
Diese Aufgaben fallen für einen Machine Learning Engineer an

Sie suchen einen erfahrenen Machine Learning Engineer?

Hard Skills und Soft Skills

Zu den unabdingbaren Fähigkeiten, die ein Machine Learning Engineer mitbringen muss, gehört ein tiefgreifendes Verständnis für die Funktionsweise von Datenverarbeitung. Dazu verfügt er über eine fundierte Ausbildung im Bereich Informatik und in der Regel über fortgeschrittene Mathematikkenntnisse. Neben diesen Hard Skills sind auch Soft Skills wichtig. Zu diesen gehören hochgradige Genauigkeit und Zuverlässigkeit, eigenverantwortliches Arbeiten und logisches Denken, das sie lösungsorientiert anwenden.

Was muss ein Machine Learning Engineer können?

  • Know-how im Bereich Datenverarbeitung
  • Expertise in Informatik und Mathematik
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • Logisches und lösungsorientiertes Denken
Skills eines Machine Learning Engineers
Diese Skills sollte ein Machine Learning Engineer mitbringen

Kundenakquise nervt?

Voraussetzungen

Um den Beruf des Machine Learning Engineer zu ergreifen, ist eine akademische Ausbildung vonnöten. Diese erfolgt an der Universität oder der Fachhochschule und kann in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Informatik, Elektrotechnik oder verwandten Ingenieurwissenschaften absolviert werden.

Voraussetzungen, um Machine Learning Engineer zu werden.
Voraussetzungen, die ein Machine Learning Engineer in der Regel erfüllen muss

Spezialisierung

Eine Spezialisierung erfolgt in der noch jungen Disziplin meist nach Branchen. Big Data entsteht in vielerlei Zusammenhängen, muss jedoch je nach Anwendungsfall anders strukturiert werden. So erfordert Information zu Verkehrsinfrastruktur andere Herangehensweisen als Big Data im Bereich der Softwareanwendung bei Endkunden oder dem Einkaufsverhalten beim Onlineshopping.

Typische Branchen

Da die Datenverarbeitung und –auswertung in einer großen Zahl von Branchen immer wichtiger und zum wettbewerbsentscheidenden Faktor wird, ist eine typische Branche für Machine Learning Engineer nicht mehr auszumachen. Der Marktplatz für Pizzalieferservices kann sein Geschäft mit Machine Learning und Big Data ebenso verbessern wie Finanzdienstleister, Anbieter von Kartensoftware für die Navigation oder auch Verkehrsunternehmen.

Gehalt

Ein Machine Learning Engineer hat grundsätzlich hohe Chancen auf eine gehobene Vergütung. Das Einstiegsgehalt liegt üblicherweise im Bereich von 50.000 Euro brutto im Jahr. Das Durchschnittsgehalt pendelt sich bei etwa 65.000 Euro ein und ein top Gehalt bewegt sich im Bereich von 120.000 Euro und mehr.

Wie viel verdient ein Machine Learning Engineer ?

Einstiegsgehalt 50.000 Euro
Durchschnittsgehalt 65.000 Euro
Senior Gehalt 120.000 Euro

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Machine Learning Engineers beträgt 96 Euro. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 872 Euro (freelancermap Preisindex – Stand Mai 2019).

Q1 Median Durchschnitt Q3
Machine Learning Engineer Stundensatz 80 € 90 € 96 € 110 €

Q1 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter unter diesem Wert liegen. Q3 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter über diesem Wert liegen. Der Median bezeichnet die Mitte aller Daten; 50 Prozent liegen darüber bzw. darunter. Der Mittelwert ist der Durchschnittswert.

Was macht ein…?

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und Selbstständigkeit zur Verfügung.

Von freelancermap Team

Brandneu