Kleinbetragsrechnung für Freiberufler – Vorlage & Muster

K

Hilfreiche Tipps und kostenlose Vorlage für eine Kleinbetragsrechnung als PDF, ODT, ODS, MS Word oder MS Excel Datei.

Vorlage Kleinbetragsrechnung

Kleinbetragsrechnung

Inhalt des Artikels:

  1. Wie muss eine Kleinbetragsrechnung aussehen?
  2. Pflichtangaben der Kleinbetragsrechnung
  3. Wer muss Kleinbetragsrechnungen erstellen?
  4. Fazit

Eine Rechnung ist eine Kleinbetragsrechnung, wenn der Rechnungsbetrag nicht mehr als 150 Euro ausmacht, gemeint ist damit der Brutto-Rechnungsbetrag also inklusive Umsatzsteuer. Dieser Rechnungstyp wird Kleinbetragsrechnung oder Kleinbetrag-Rechnung genannt.

Wie muss eine Kleinbetragsrechnung aussehen?

Bei Rechnungen über kleine Beträge sind die formalen umsatzsteuerlichen Vorschriften gelockert. Dementsprechend muss eine Kleinbetragsrechnung weniger Angaben enthalten als eine herkömmliche Rechnung. Auf einer Kleinbetragsrechnung müssen folgende Angaben stehen, damit sie rechtlich ordnungsgemäß ist:
 

Pflichtangaben der Kleinbetragsrechnung

  1. Vollständiger Name und die komplette Anschrift des Rechnungsstellenden
  2. Vollständiger Name und die komplette Anschrift des Empfängers
  3. Kundennummer, Rechnungsnummer und Rechnungsdatum
  4. Betreff
  5. Art und Umfang der Leistung
  6. Gesamtsumme
  7. Angabe der Zahlungsfrist
  8. Kontodaten des Rechnungsstellers

Angaben über den Leistungsempfänger sind nicht notwendig, es muss kein gesonderter Umsatzsteuerausweis erfolgen. Die Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist nicht erforderlich, ebenso wenig eine fortlaufende Rechnungsnummer und der Leistungs- oder Vereinnahmungszeitpunkt.

Weitere Mustervorlagen:  

Wer muss Kleinbetragsrechnungen erstellen?

Jeder der sich selbstständig macht, wird von seinem Steuerberater alles über das Rechnung Schreiben erfahren. Der Empfänger einer Kleinbetragsrechnung braucht nicht erwähnt zu werden, es gelten die schon erwähnten Angaben. Die wichtigsten Punkte sind noch einmal, das Rechnungsdatum, eine Auflistung von der Dienstleistungen, die vollführt wurden.

Gesondert müssen auch der Name und die Anschrift vom Aussteller auftauchen. Die Kleinbetragsrechnung hat enorme Vorteile, denn das Rechnung schreiben kann zeitweise ganz schön kompliziert sein. Das Erstellen solch einer Rechnung ist relativ einfach und dazu wird auch noch die Buchhaltung um einiges einfacher.

Fazit

Die Kleinbetragsrechnung muss zu einhundert Prozent stimmen, sie muss also die richtigen Angaben ausweisen. Wird nicht darauf geachtet oder fehlt ein Posten, kann sogar von versuchter Steuerhinterziehung gesprochen werden. Diese Art der Rechnungsstellung wurde eingeführt, damit unnötige Arbeit vermieden werden kann.

Sie ist dazu da, um einen Vorsteuerabzug zu erlauben, auch wenn nur minimale Angaben auf ihr gemacht werden muss. Fehler, die auf keinen Fall bei einer Kleinbetragsrechnung auftreten sollten sind, eine falsche oder fehlerhafte Anschrift. Eine unrichtige Bezeichnung von Leistungen. Es darf nicht der Umsatzsteuersatz fehlen und auch nicht das richtige Datum.

Keine Lust auf Vermittlungsgebühr?

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und Selbstständigkeit zur Verfügung.

Von freelancermap Team

Brandneu