Was macht ein EDV-Berater?

W

EDV-Berater unterstützen Unternehmen bei Projekten in den Bereichen Planung, Entwicklung und Wartung von EDV-Systemen. Sie fungieren oft als Schnittstelle zwischen Ingenieuren, Entwicklern und Managern.

Berufsbild

EDV-Berater analysieren und optimieren die EDV Systeme von Unternehmen. Sie sind branchenunabhängig tätig und führen ihren Job bei den Unternehmen aus, die ihre Dienste benötigen. Durch die zunehmende Digitalisierung finden sich diese in Industrie- und Handelsbetrieben aller Art. Aber auch in der öffentlichen Verwaltung ist ihre Expertise gefragt.

Die Aufgaben, Voraussetzungen, Skills und Gehalt des EDV Beraters im Überblick
Berufsbild EDV-Berater im Überblick

Aufgaben und Tätigkeiten

EDV-Berater können je nach Projekt äußerst unterschiedliche Aufgaben verfolgen. Sie beraten externe Firmen hinsichtlich Unternehmensstrategien in den Bereichen Software und deren Implementierung. Sie analysieren Unternehmensprozesse und die IT-Struktur innerhalb eines Betriebs. Dabei suchen sie nach potenziellen Problemen und arbeiten Lösungen aus. Dazu bedienen sie sich ihres Wissens im Bereich Informatik und Datenverarbeitungssysteme. Sie führen Qualitätskontrollen und Kostenrechnungen für Arbeitsabläufe und Software durch und dokumentieren ihre Arbeitsschritte, um die spätere Schulung von Arbeitskräften anhand der Unterlagen zu ermöglichen.

Welche Aufgaben hat ein EDV-Berater?

  • Analyse der IT-Struktur eines Unternehmens
  • Optimierung bestehender EDV-Systeme
  • Qualitätskontrolle
  • Dokumentation der eigenen Arbeit
Die Aufgaben eines EDV Beraters
Diese Aufgaben fallen für einen EDV-Berater an

Sie suchen einen erfahrenen EDV-Berater?

Hard Skills und Soft Skills

EDV-Berater verfügen über fundiertes Informatik- und Computerwissen. Sie verstehen die Funktionsweisen von Hard- und Software und verfügen über Erfahrung hinsichtlich der Programmierung und der Pflege und Wartung von Datenbanken. Wissen um betriebswirtschaftliche Abläufe in einem Unternehmen sind ebenfalls von Vorteil.

Teamfähigkeit und eine hohe Leistungsbereitschaft, auch zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten, zeichnen EDV-Berater aus. Wenn Probleme auftreten, dann sind sie verfügbar. Da sie Unternehmen beraten, sollte ihr Wissen stets auf dem neuesten Stand sein. Die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen ist somit erforderlich, um erfolgreich zu sein. Kommunikationsfreude und eine präzise Ausdrucksweise, bestenfalls auch in Englisch, helfen bei der täglichen Arbeit.

Was muss ein EDV-Berater können?

  • Tiefgehendes Informatikwissen
  • Wissen im Bereich Datenbanken
  • Hohe Belastbarkeit
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
Die Skills, die ein EDV Berater braucht
Diese Skills sollte ein EDV-Berater mitbringen

Voraussetzungen

EDV-Berater verfügen üblicherweise über ein abgeschlossenes Studium im Bereich Informatik oder Wirtschaftsinformatik und über mehrere Jahre Berufserfahrung. Es gibt aber auch Fachinformatiker, die den Einstieg zum EDV-Berater schaffen. Diverse Hochschulen bieten inzwischen Master-Studiengänge im Bereich IT und EDV-Management an. Wer als Quereinsteiger Fuß fassen will, hat mit einem kaufmännischen oder betriebswirtschaftlichen Hintergrund gute Chancen.

Voraussetzungen, die ein EDV Berater mitbringen muss
Voraussetzungen, die ein EDV Berater in der Regel erfüllen muss

Mühsame Projektakquise?

Spezialisierung

EDV-Beratern stehen verschiedene Möglichkeiten der Spezialisierung offen. Egal ob IT-Architektur, Datenbanken, deren Wartung, die Qualitätssicherung, Sicherheitssysteme oder die Leitung von EDV-Projekten: Für einen EDV-Berater sind die Optionen vielfältig.

Gehalt

Abhängig vom Unternehmen und der Position des EDV-Beraters, variiert die Bezahlung stark. Grundsätzlich können Berufseinsteiger als Junior Consultant etwa 30.000 Euro brutto im Jahr verdienen. Der Durchschnitt in der Branche liegt bei knapp 65.000 Euro. Berufserfahrung und das passende Unternehmen, beispielsweise im Bereich Sicherheit, können den Lohn im Jahr auf 100.000 Euro oder mehr hochschrauben.

Wie viel verdient ein EDV-Berater?

Einstiegsgehalt: 50.000 Euro
Durchschnittsgehalt: 65.000 Euro
Seniorgehalt: 100.000 Euro

Wie viel verdient ein EDV-Berater als Freelancer?

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines EDV Beraters beträgt 84 Euro. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 672 Euro (freelancermap Preisindex – Stand Dezember 2019).

Q1 Median Durchschnitt Q3
EDV-Berater Stundensatz 50 € 70 € 84 € 86 €

Q1 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter unter diesem Wert liegen. Q3 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter über diesem Wert liegen. Der Median bezeichnet die Mitte aller Daten; 50 Prozent liegen darüber bzw. darunter. Der Mittelwert ist der Durchschnittswert.

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und Selbstständigkeit zur Verfügung.

Von freelancermap Team

Brandneu