Digitalisierung

D

Die Digitalisierung beschreibt im Allgemeinen den Prozess der zunehmenden Durchdringung der Arbeitswelt und des Privatlebens mit digitaler Technik.


Inhalt des Artikels:

  1. Begriffserklärung
  2. Digitalisierung in Unternehmen
  3. Vorteile und Chancen der Digitalisierung für Unternehmen
  4. Herausforderungen und Risiken der Digitalisierung

Begriffserklärung

Anfangs war mit dem Begriff Digitalisierung hauptsächlich das Umwandeln analoger Dokumente und anderer Datenträger in digitale Formate gemeint. Heute beschreibt die Digitalisierung viel eher den Prozess in der Lebens- und Arbeitswelt, der manuelle und analoge Vorgänge mit digitalen und automatisierten Schritten ersetzt. Dementsprechend synonym verwendet die Literatur häufig auch den Begriff der digitalen Transformation. Diese meint die wirtschaftlichen Entwicklungen in Unternehmen, welche sich durch innovative Technologien ergeben und sowohl Wirtschaft, als auch Gesellschaft nachhaltig beeinflussen.

Diese Innovationen lassen neue Gewohnheiten und Bedürfnisse entstehen, woraus sich unter anderem neue Geschäftsmodelle, aber auch Erwartungen an Unternehmen ergeben. Beispiele für die digitale Transformation sind unter anderem Technologien wie Smart Devices, Social Media, Big Data, Cloud Computing und die Blockchain. 

Digitalisierung in Unternehmen

In der Regel findet die Digital Business Transformation, also die Digitalisierung eines Unternehmens, einerseits im Rahmen von internen Prozessen und andererseits im Rahmen der Interaktion mit den Kunden statt. Meist startet die Digitalisierung intern mit organisatorischen Systemen und Prozessen wie dem: 

  • Customer-Relationship-Management – Verwaltung von Kundenbeziehungsprozessen und Kundendaten 
  • Enterprise-Resource-Planning – Ressourcenplanung von Kapital, Personal, Material, IT und Kommunikationstechnik
  • Produktinformationsmanagement – Bereitstellung von Produktinformationen in diversen Ausgabemedien 
  • Dokumentenmanagement – Interne Verwaltung von Firmendokumenten

Nach der digitalen Umsetzung interner Abläufe, nehmen Unternehmen meist die digitale Transformation bezüglich der Interaktion mit ihren Kunden in Angriff, um die Customer Experience zu verbessern. Das meint konkret, die Gewährleistung digitaler Services und betrifft damit unter anderem die Akquisitione neuer Kunden, Kundenbindung und das Bestellwesen.

Durch die digitale Transformation verändern sich die Prozesse innerhalb von Unternehmen erheblich, da bereits heute jede Organisation eine Form von digitalen Tools nutzt. Ein Beispiel hierfür ist der Bankensektor. Lange Zeit war es üblich, Überweisungen nur zu festen Zeiten auszuführen, wodurch Zahlungen als langsam und unflexibel galten. Durch den technologischen Fortschritt auf dem Gebiet der digitalen Zahlungen sind nun Instant Payments und neue Formen des Bezahlens möglich. Sie stellen somit die Geschäftsmodelle traditioneller Banken in Frage. Zahlreiche Startups auf dem Feld, sogenannte Fintechs, bereiten den klassischen Geldhäusern bereits immer stärkere Konkurrenz.

Studien zeigen, dass die digitale Transformation und der damit einhergehende Einsatz von Technologien ausschlaggebend für den zukünftigen Erfolg von Unternehmen ist. Jedoch lässt das Change Management in deutschen Unternehmen bis dato zu wünschen übrig – Lediglich ein Drittel der befragten Unternehmen der Bitkom Studie gaben an, über eine zentrale Digitalstrategie zu verfügen. Oftmals fehlt es solchen Unternehmen an spezifischem Wissen und Know-how im Management.

Vorteile und Chancen der Digitalisierung für Unternehmen

Dabei könnte der digitale Wandel in vielerlei Hinsicht nützlich sein. Einerseits ist die Erschließung neuer Märkte und Geschäftsfelder möglich, da das Thema Digitalisierung mit seiner Vielfalt und Komplexität neue Möglichkeiten eröffnet, die innovative Geschäftsmodelle zulassen und auch fordern. Gerade im Bereich der künstlichen Intelligenz versuchen sich derzeit diverse Start-ups auf dem globalen Markt zu behaupten. 

Dazu kommt, dass fortschrittliche Algorithmen in der Lage sind, aus Problemstellungen selbständig zu lernen und neue Lösungsansätze bieten zu können, was vor allem der Industrie 4.0 zugute kommt und sich positiv auf die Produktqualität auswirkt. Denn Blockchain und IoT-Technologien überwachen kontinuierlich die gesamte Produktion mithilfe von Sensoren und anderen Messinstrumenten. Anhand jener gemessenen Daten und Informationen können Prozesse stetig optimiert werden, was unter anderem die Ressourceneffizienz steigert und für sinkende Prozesskosten sorgt. Für geringere Produktionskosten sorgt auch die Automation digitaler Prozesse und Abläufe, durch die deutlich weniger manuelle Eingriffe vonnöten sind, was die Fehleranfälligkeit senkt und die Schnelligkeit der Produktion erhöhen kann. Auch die Mitarbeiter können so anderweitig eingesetzt werden und zur Effizienzsteigerung beitragen. Zudem haben automatisierte Abläufe und die damit einhergehende digitale Vernetzung der Produktionsschritte untereinander den Vorteil der verkürzten Kommunikationswege entlang der Wertschöpfungskette. Dementsprechend kann die Reaktionszeit des Unternehmens massiv verkürzt werden, wodurch es viel flexibler auf veränderte Nachfragesituationenreagieren kann. Darüber hinaus können digitale Technologien helfen, individuelle Kundenwünsche kurzfristig und für geringe Stückzahlen zu berücksichtigen.

Vorteile der Digitalisierung für Unternehmen

Herausforderungen und Risiken der Digitalisierung für die Gesellschaft und Unternehmen

Die digitale Transformation birgt jedoch auch Risiken. Laut der Meinung vieler Experten wird die Digitalisierung in den kommenden Jahren für den größten gesellschaftlichen Wandel seit der industriellen Revolution sorgen. Damit einhergehen wird ein Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt, der die Politik, das Bildungssystem und die Wirtschaft vor große Herausforderungen stellt. Zahlreiche Jobs, die bisher Menschen erledigen, könnten Algorithmen in naher Zukunft effizienter ausführen. Anders als bei der industriellen Revolution betrifft jener digitaler Wandel nicht nur Menschen mit vergleichsweise niedrigem Bildungsgrad und Einkommen, sondern auch Gutverdiener in bisher sicheren und gut bezahlten Arbeitsplätzen, wie dem Bankensektor oder der Medizin.

Außerdem stellt die Digitalisierung Unternehmen vor große Herausforderungen, da jene Transformation in Unternehmen ein kosten- und zeitintensiver Prozess ist. Denn mit der digitalen Entwicklung innerhalb einer Organisation, kommen auch Themen wie Datenschutz und Cyberkriminalität auf, mit denen sich das Unternehmen beschäftigen muss, um sich vor möglichen Angriffen zu schützen. 

Sie benötigen Unterstützung bei der digitalen Transformation?

Über den Autor

Elena Pruchniewski

Elena Pruchniewski studiert Technikjournalismus und PR an der TH in Nürnberg und ist als Werkstudentin im Bereich Online- und Social  Media-Marketing tätig. Damit ist sie seit April 2019 ein Teil des freelancermap-Teams.

Von Elena Pruchniewski

Brandneu