Zum vierten Mal in Folge: freelancermap ist TOP-Karriere-Portal 2020

Z

Vermittlungsportale stellen bedeutende Anlaufstellen für Freelancer und Projektanbieter dar. Besonders in Zeiten der Corona-Krise und des andauernden Fachkräftemangels werden solche Plattformen zukünftig an Bedeutung gewinnen. Als eine der führenden Projektplattformen im deutschsprachigen Raum, erhält freelancermap zum vierten Mal in Folge die Auszeichnung „TOP-Karriere-Portal“.


Die Projektakquise ist für über die Hälfte der Befragten des Freelancer-Kompass 2019 die größte Herausforderung für Freelancer – um regelmäßig an neue Aufträge zu gelangen, ist es für Freiberufler vorteilhaft, Vermittlungsplattformen zu nutzen. Auch für Projektanbieter ist die Rekrutierung von fachkundigen Experten ein komplexes und aufwendiges Unterfangen – ein Indiz dafür stellt der fortwährende Fachkräftemangel, insbesondere in der IT-Branche, dar.

Während 2018 noch 82.000 Stellen fĂĽr IT-Experten als unbesetzt galten, verzeichnete die Bitkom-Studie 2019 bereits 124.000 offene Stellen. Jene Stellen bleiben im Durchschnitt sechs Monate unbesetzt. Projektplattformen können hier  Abhilfe schaffen – die  Umfrageergebnisse  des Recruiter Kompass 2019 zeigen, dass Unternehmen, die freelancermap als Portal nutzen, rund einen Monat zur Rekrutierung benötigen und damit sechsmal schneller eine freie Stelle besetzen, als Firmen, die nach Angestellten Ausschau halten.

Auch die derzeitige Corona-Krise stellt Freelancer vor Herausforderungen  –  gut jedes dritte Projekt wurde gecancelt und viele weitere auf Eis gelegt, weswegen viele der Befragten der freelancermap Corona-Studie von Existenzängsten geplagt werden. Auch hier zeigt sich, dass Projektplattformen Abhilfe schaffen können – Sie zählen zu den  vielversprechendsten Akquisekanälen während der  Krise.

Projektplattformen sind während der Krise der vielversprechendste Akquisekanal

Um Online-Karriere-Plattformen zu wĂĽrdigen, die solch einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaft beitragen, verleiht das Magazin FOCUS BUSINESS, in Kooperation mit dem Statistik-Portal STATISTA, jährlich die Auszeichnung der TOP-Karriere-Portale. Dazu wurden 3650 Teilnehmer befragt, unterteilt in drei Gruppen: Personalverantwortliche in Unternehmen, Personaldienstleister und Kandidaten. 

Bewertungskriterien

Um in die Liste der TOP-Karriere-Portale aufgenommen zu werden, muss eine Online-Plattform eine ĂĽberdurchschnittliche Gesamtnote erzielen sowie eine Mindestanzahl an Nennungen und Empfehlungen durch die Befragungsgruppen erreichen. Bewertet wird nach folgenden Kriterien:

  • User-Freundlichkeit der Internetseite
  • Qualität der Suchergebnisse
  • Weiterempfehlungsquote
  • Bekanntheit und Weiterempfehlungsquote

Soft Facts: Portal-Bewertung und Weiterempfehlungsquote

Im Ranking des Vergleichs sticht freelancermap vor allem hinsichtlich der hohen Portal-Bewertung durch alle Befragten heraus. Hier wird die Vermittlungsplattform, bei der Einschätzung durch alle Kandidaten als “sehr gut” bezeichnet.  

freelancermap ist zum vierten Mal in Folge zu Deutschlands Top-Karriere-Portalen gekĂĽrt worden.

Da persönliche Empfehlungen die ausschlaggebendsten Kriterien im Vergleich darstellen, ist das Votum im Bereich der Weiterempfehlungsquote ein bedeutsames Feedback und stellt einen Nachweis für die Funktionalität eines Portals dar: Freelancer, Freiberufler, Selbstständige und Personaldienstleister sprechen freelancermap eine “hohe Weiterempfehlungsquote” zu.

Hard Facts: hohe Reichweitenstärke von freelancermap

Doch nicht nur die persönliche Einschätzung der befragten Nutzer gibt dem Erfolg des Vermittlungsportal recht: Laut des HR-Nachrichtenportals Crosswater Job Guide ist freelancermap das reichweitenstärkste Portal im Bereich IT, EDV, Software und Telekommunikation in Deutschland. Ausgewertet wurden diese Fakten über das Reichweiten-Analyse-Tool „Similar Web“, welches derzeit eine durchschnittliche monatliche Unique-Besucherzahl von 263.310 (Stand Mai 2019) nachweist.

Dies ist die Gesamtheit der Besucher, die freelancermap.de innerhalb dieser Zeit einmalig aufgerufen haben (Wiederkehrer nicht eingeschlossen). Diese Zahlen sind auch fĂĽr Nutzer der Plattform interessant: Je mehr Traffic eine Seite aufweist, desto eher werden Freelancer und Projekte (auch direkt ĂĽber Suchmaschinen) gefunden, somit steigt die Chance auf ein berufliches Match.

Schneller von Recruitern gefunden werden?

Doch auch das reichweitenstärkste Portal bringt kaum etwas, wenn das Freelancer-Profil nicht aussagekräftig ist und das GegenĂĽber nicht ĂĽberzeugt werden kann, denn: Recruiter haben keine Zeit. Lesen Sie die ultimativen Tipps, wie Sie Projektanbieter auf den ersten Blick von sich ĂĽberzeugen. 

Ăśber den Autor

Elena Pruchniewski

Elena Pruchniewski studiert Technikjournalismus und PR an der TH in Nürnberg und ist als Werkstudentin im Bereich Online- und Social  Media-Marketing tätig. Damit ist sie seit April 2019 ein Teil des freelancermap-Teams.

Von Elena Pruchniewski

Brandneu