Weibliche vs. männliche Freelancer

04.03.2019

Freelancing ist noch immer eine Männerdomäne: Nur 11,54 Prozent der Freelancer sind Frauen. Obwohl Freelancerinnen ähnlich viel Berufserfahrung vorweisen können und nahezu genauso lange selbstständig sind, verdienen sie im Durchschnitt fast acht Euro weniger pro Stunde als ihr männliches Pendant.


Teilen Sie diese Infografik auf Ihrer Seite:


 
Infografiken als JPG-Datei downloaden:

Download: Infografik Freelancerin vs. Freelancer (2000 x 4067 px)

Download: Teilgrafik Alter & Arbeitszeit (2500 x 1819 px)

Download: Teilgrafik Nettoeinkommen & Abschluss (2500 x 1987 px)

Download: Teilgrafik Herausforderungen & Fachgebiete (2500 x 1987 px)

  Zusammenfassung in Tabellenform:

  Freelancerin Freelancer
Alter 46,98 Jahre 48,65 Jahre
Stundensatz 84,28€ 91,93€
Nettoeinkommen 5.164€ 6.323€
Einkommenszufriedenheit 62,70 % 72,77 %
Stundenzahl pro Woche 45,27 45,57
Akademischer Abschluss 59,52% 71,01%
Dauer der Selbstständigkeit 10,52 Jahre 11,75 Jahre
Berufserfahrung vor der Selbstständigkeit 13,19 Jahre 13,37 Jahre
Größter Vorteil der Selbstständigkeit Zeiteinteilung (56,35%) Unabhängigkeit (59,01%)
Bevorzugte Vertragsart Remote bzw. im Home-Office (49,21%) vor Ort bzw. im Unternehmen (66,87%)

 
Herausforderungen Freelancerin Herausforderungen Freelancer
Projektakquise (55,56%) Projektakquise (63,56%)
Bessere Bezahlung erhalten (40,48%) Beruf und Privates trennen (36,85%)
Beruf und Privates trennen (38,10%) Produktiv bleiben (32,09%)

 
Fachgebiete Freelancerin Fachgebiete Freelancer
Beratung und Management (45,24%) Beratung und Management (33,44%)
Grafik, Content, Medien (19,05%) Entwicklung (31,68%)
Beruf und Privates trennen (38,10%) IT-Infrastruktur (12,11%)

Weitere Artikel

  • Freelancer: So klappt es mit dem neuen Kunden

    Als Freelancer hat man immer etwas zu tun. Entweder steckt man in einem Projekt, kümmert sich um die Buchhaltung oder ist auf der Suche nach neuen Kunden, die für ein steigendes Einkommen sorgen. Die Projektakquise ist der wohl wichtigste Punkt auf der Freelancer-Agenda, gehört jedoch laut Freelancer Kompass 2018 definitiv nicht zu den einfachsten Aufgaben: Mit 62,64 % wählten rund zwei Drittel der 1.092 Teilnehmer die Projektakquise zur größten Herausforderung als Freelancer. Damit sich die harte Arbeit auch lohnt und mit ihrem neu gewonnenen Kunden nichts schief geht, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt. Wichtig ist vor allem, dass die gegenseitigen Erwartungen und Vorstellung geklärt werden. Der Kunde muss ganz genau wissen, was er will und Sie müssen wissen, was genau Sie zu tun haben. Folgende Fragen sollten Sie Ihrem zukünftigen Kunden stellen, bevor Sie loslegen!
  • Beratervertrag Muster & Vorlage - für Freelancer

    Beratervertrag benötigt? Die wichtigsten Vorlagen als Word, PDF und ODT zum kostenlosen Download.
  • NDA Geheimhaltungsvereinbarung Muster & Vorlage - für Freelancer

    NDA Geheimhaltungsvereinbarung benötigt? Die wichtigsten Vorlagen als Word, PDF und ODT zum kostenlosen Download.

Kommentare

  • Kommentar von Felix Reinhold am 10.03.2019 um 15:12 Uhr

    Spannende Statistik - dass die Anteile dermaßen extrem verteilt sind hätte ich nicht gedacht. Die Ursache für Unterschiede bei den Stundensätzen würde ich aber ausnahmsweise nicht nur beim Geschlecht suchen, sondern bei den abgedeckten Fachgebieten - da werden die fast 32% Entwicklung vermutlich einen enormen Teil zu beitragen.

Artikel kommentieren