Data Warehouse und BI Spezialist, OLAP, MDX, arcplan, Necto Panorama NovaView, Reporting verfügbar

Data Warehouse und BI Spezialist, OLAP, MDX, arcplan, Necto Panorama NovaView, Reporting

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Data Warehouse und BI Spezialist, OLAP, MDX, arcplan, Necto Panorama NovaView, Reporting
  • 86925 Fuchstal Freelancer in
  • Abschluss: Dr.
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (verhandlungssicher) | englisch (Muttersprache) | französisch (verhandlungssicher) | spanisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 16.01.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Data Warehouse und BI Spezialist, OLAP, MDX, arcplan, Necto Panorama NovaView, Reporting
DATEIANLAGEN
MTE Profil Deutsch

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

MTE Profil Englisch

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
  • Architektur, Design und Implementierung von Business Intelligence-Systemen und Webanwendungen; Analyse von Geschäftsprozessen und Data Warehousing (z.B. Kimball Methodologie, Data Vault).
  • ETL und Datenbankdesign; OLAP und Cube Design; KPIs, Dashboards, Mathematische Modellierung.
  • Agile Entwicklung, technisches Projektleitung
  • Front-end Entwicklung arcplan Enterprise (dynaSight, inSight), MS Reporting Services, Necto und NovaView (Panorama), Tableau
  • Oracle Datenbankentwicklung (inkl. OLAP) bis Version 12c.
  • SQL Server bis 2016 und Analysis Services (OLAP, MDX) Administration und Entwicklung; SSIS.
  • IBM DB2 Datenbankentwicklung
  • Große Datenvolumen Techniken in rel. Datenbanken inkl. Partitionierung, Bitmap Indexierung, Design Ansätze, usw.
  • Datenbank-Performance Tuning (Hardware und SQL)
PROJEKTHISTORIE
Projekt
 
Entwicklung einer neuen Tax-free Shoppingplattform:
Der weltweit größte Anbieter von Tax-free Shopping Dienstleistungen entwirft und implementiert ein neues Transaktionssystem um sein Kerngeschäftsabläufe für international Reisende beim Tax free Shopping zu unterstützen. Das neue Transaktionssystem löste über 200 Altsysteme und Teilsysteme ab.
 
Die beauftragte Funktion als einstweilige technische Projektleitung, zuständig für die Datenmodellierung und Datenmigration, beinhaltete die Leitung eines Teams von mehreren Entwicklern aus dem In- und Ausland (Wien, Bangalore, Chennai, Singapur, New York). Dies beinhaltete eine direkte Personalverantwortung für mehr als 20 Entwickler. Das Team ist aus internen Angestellten der Firma und externen Entwicklern und Beratern zusammengesetzt. Die technische Arbeit beinhaltete die Koordinierung der Aufgaben und Ziele innerhalb den Entwicklungsteams im In- und Ausland über mehrere Zeitzonen und in mehreren Sprachen. Der externe Dienstleistungspartner der die Entwicklung bereitgestellt hat, gilt als einer der weltweit größten Outsourcing Anbieter.
Die Position beinhaltete Verhandlungen im Namen des Kunden mit dem Outsourcing Anbieter. Neben anderen interessanten Themen, hatte das Projekt mit sensiblen Kreditkarten- und Bankdaten von Millionen von Kunden umzugehen. Die Arbeit wurde mit einem agilen Methodologie mit Daily Scrum und einem Sprint Cycle von 2 Wochen mit Storyboardtechnik (samt Planning Poker) umgesetzt.
 
Aufgabenstellung:
  • Analyse und Design verschiedener technischer Aufgaben unter anderem die Transaktion eines Datenmodels (konzeptionell, logisch, technisch), die komplette Datenmigration des alten Systems, Definition des (Gerüst, Grundlage) des System Status für die abschließende Einführung, die sich auf 3 Jahre belaufen wird (erfordert). Diese Arbeit wurde vorwiegend mittels SSIS Packages, und Stored Procedures ausgeführt.
  • Datenbankdesign (E-R / Kimball / Data Vault): Conceptual/Logical/Physical inkl. XML Schnittstellen Design und XML Storage.
  • Design und Teil Implementierung von Change Data Capture und Archivierung von CDC Tabellen.
  • Source Code Review bei Abnahme
  • Entwicklung von Prozeduren, Triggern usw. zu Unterstützung des Teams. Entwicklung von Modulen zur Testung einzelner Elemente für den ganzen T-SQL Code. Leistungsverbesserung von Suchanfragen. Diverse andere die Datenbankentwicklung betreffende Aufgaben.
  • Unterstützung in Entwurf und Entwicklung von Reports in SQL Server.
  • Entwicklung eines Business Component Model für unternehmensweiten Master Data Management, basierend auf dem Datenmodells des neuen Systems bereitzustellen.
  • Bericht über die Entwürfe/ Ideen und Fortschritte an die Unternehmensleitung
  • Koordination des Projektinhalts und Projektaktivitäten mit Business Analysts und QA Mannschaft
  • Scrum Aufgabendefinitionen und Verteilung.
  • Vielfältige administrative Verantwortungen einschließlich Personalbeurteilung und Überprüfung der Stunden von den Beratern externer Dienstleister
  • Verschiedene andere technische Aufgaben, der kürze halber nicht gelistet.
 
Branche:        Finanzdienstleistungen (international)
 
Datum:
04/14 -
MM: 14

 
Entwicklungswerkzeuge:
SQL Server 2012 und 2014, SQL Server Management Studio, TOAD for SQL Server and Oracle, Business Intelligence Development Studio (BIDS), SQL Server Data Tools, arcplan Enterprise, Enterprise Architect and PowerDesigner, Git, Stash, Source Tree, Analysis Services OLAP (same versions), Integration Services, Oracle, SQL Developer, Jira, Confluence.

Projekt
 
Auswahl eines OLAP und Relational-Frontend-Reporting-Tools für eine große Telefongesellschaft:
Für die Tochtergesellschaft einer internationalen Telefongesellschaft bestand das Projekt darin eine Lieferantneutrale Analyse verschiedener OLAP und Relationalen Reporting Frontend Tools) zu machen das Ziel bestand darin, eine Reihe von Empfehlungen auszusprechen um die geeigneten Produkte zu finden, die sowohl der Infrastruktur und IT Architektur dieses Unternehmen als auch den Anforderungen der Endanwender gerecht werden.
 
Die getesteten Produkte beinhalteten arcplan Enterprise, Tableau, Panorama Necto, QlikView, Business Objects.
Die Rolle des technischen Projektmanagers beinhaltete die Definition und die Leitung eines, auf realen Unternehmensdaten aus den Bereichen Marketing und Finanzen basierenden, Prototyps.
Jeder Softwareanbieter wurde aufgefordert eine Serie Berichte anzufertigen, die verschiedene Funktionalitäten aufweisen, unter anderem Datenerfassung, Bubble-Up Exceptions und die Fähigkeit anwenderdefinierte MDX und Stored Procedures zu nutzen. Aufgabe des technischen Projektleiters war, sowohl die Überprüfung des Codes als auch die Abstimmung der Ressourcen mit Anbietern und Mitarbeitern
 
Aufgabenstellung:
  • Verantwortung für 4 Mitarbeiter (2 IT Mitarbeiter, 2 Analysten)
  • Ermittlung der technischen Anforderungen für den Prototyp
  • Enger Kontakt zu den Kerngeschäft / Endanwendern, um sicherzustellen, dass die Anbieter die Geschäftsprozesse verstehen.
  • Source Code Review aller Prototypen.
  • Technische Analyse verschiedener Softwarearchitekturen unter Berücksichtigung der firmeneigenen IT Landschaft.
  • Eins zu eins Vergleich der technischen Eigenschaften der einzelnen Produkte.
  • Präsentation vor der Unternehmensleitung mit Auswertung und Empfehlung.
 
Branche:        Telekomunikation, Marketing/Finance
 
Datum:
12/13 – 05/14
MM: 3

 
Entwicklungswerkzeuge:
arcplan Enterprise, Tableau, Panorama Necto, Business Objects, QlikView, Oracle 11, SQL Server 2014, Analysis Services 2014, Reporting Services 2014, SQL Server Data Tools, TOAD für Oracle und SQL Server, Confluence.

 
Projekt
 
Design und Development eines dynamischen OLAP Cube Builders, basierend auf MS Analysis Services:
Einer der weltgrößten Datenprovider aus dem pharmazeutischen Markt nutzt OLAP als Schlüsseltechnologie, um Daten und Berichte an seine Kunden zu verteilen. Kunden sind die weltweit größten pharmazeutischen Unternehmen. Der Prozess, um die vielen hundert komplett unterschiedlichen OLAP-Cubes auf einer regelmäßigen Basis (täglich, wöchentlich, monatlich etc.) zu erstellen, ist zu zeitintensiv, um es händisch vorzunehmen. Unser Team hat einen Cube-Builder konzipiert und umgesetzt, der mit einer Reihe komplexer Input-Parameter die erforderlichen OLAP Datenbanken (Cubes und Security etc.) erstellt und automatisch prozessiert, sobald neue Daten im relationalen Datamart ankommen.
 
Aufgabenstellung:
  • Analyse und Spezifikationserstellung für die Prozessanforderungen an den Cube-Builder.
  • Prozessdefinition für die Cube-Erstellung für die Enduser, inklusive einer QA-Prozedur, die die Qualität der OLAP-Daten verifiziert.
  • Implementation eines dynamischen Cube-Building-Prozesses auf der Basis von XML Metadaten, um sowohl relationale als auch OLAP-Strukturen zu definieren.
  • Organisation des Datenrepositories für die Metadaten, die für den dynamischen Cube-Builder benötigt werden.
  • Umfangreiche dynamische MDX-Programmierung.
  • Implementation einer Schnittstelle, um XML-Metadaten anzupassen, die die finalen Cube-Strukturen beeinflussen, ohne den direkten Einsatz einer Entwicklungsumgebung.
 
Branche:        Pharmazeutische Industrie, Marketing.
 
Datum:
01/12 – 05/13
MM: 12

 
Entwicklungswerkzeuge:
SQL Server Management Studio, TOAD for SQL Server, Business Intelligence Development Studio (BIDS), PowerDesigner, ErWin, Visual Studio, SQL Server 2008 / 2008 R2 / 2012, Analysis Services OLAP (gleiche Versionen), Analysis Services 2012 Tabular Modeling, Integration Services (gleiche Versionen), SQL Server Data Tools, Strategy Companion Analyzer Enterprise Suite.

 

Projekt
 
Wartung und Weiterentwicklung eines Immobilien Portfolio-Analyse-Tools (PAT):
Für eine bereits bestehende und stetig weiter entwickelte BI-Anwendung im Bereich der Immobilien-Portfolio-Analyse wurden die regelmäßigen Wartungsaufgaben und Weiterentwicklungen erbracht. Dazu gehörte die Userverwaltung, sowie die regelmäßigen Daten-Im- und -Exporte. Die Quelldaten kommen als Flatfiles aus SAP BW. Durch die Umstellung der Finanzsoftware, war eine teilweise Neudefinition notwendig. Wichtige Weiterentwicklungen wurden in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen konzipiert, umgesetzt und implementiert. Dazu gehörten zusätzliche Schnittstellen zu neu akquirierten externen Dienstleistern und komplexe prospektive Analysen für Flächen, Mieteinnahmen und 10-Jahres-Cash-Flow-Entwicklungen. Das Berechtigungskonzept wurde neu angelegt und um zusätzliche Funktionen erweitert. Die häufig wechselnden Anforderungen aus den Fachabteilungen an die Datenberechnung und -darstellung mussten immer zeitnah umgesetzt werden inklusiv eine Reihe von neue Berichte und Eingabemasken.
 
Highlights des Systems:
  • Ermöglicht komplexe und prospektive Analysen von Flächen, Mieteinnahmen und 10-Jahres-Cash-Flow-Berechnungen.
  • Wird zur Planung und Analyse der Immobilien genutzt.
  • Risk Management Analyse in Bereich Immobilien Investitionen.
  • Bis zu 30 Concurrent User aus allen Bereichen des Immobilien- und Portfoliomanagements.
  • Sehr umfangreiche Anwendung mit über 120 Berichts-, Druck- und Zentraldokumenten. Zugrunde liegt eine Oracle-Datenbank mit über 150 Tabellen.
 
Aufgabenstellung:
  • Erfassung des Bedarfs der Endanwender und als Mittler zwischen End-User und Entwicklungsteam agieren.
  • Ausarbeitung komplexe KPIs und Dashboards nach Kundenanforderungen für 30 Jahre Immobilien Investitionen.
  • Entwickeln und gestalten der Data Warehouse Datenbankstruktur (Tabellen, Views, Prozeduren, Triggern, Funktionen etc.) einschließlich Sicherheitskonzept für Daten- und Zugriffsberechtigung.
  • Entwicklung von Funktionen und Prozeduren in PL/SQL um große Datenmengen des Business-Prozesses in die relationale Datenbank zu implementieren.
  • Performancetuning von Applikationen und Datenbank.
  • Recherche von Useranfragen bezüglich Differenzen einzelner Werte zum Quellsystem (SAP RE FX).
  • Überwachung und manuelle Korrektur des Datenextraktionsprozesses aus SAP BW.
  • Entwicklung von Input-Screens und Reports mit arcplan Enterprise.
 
Branche:        Analyse, Planung und Cash-Flow-Berechnung der Portfolien eines weltweit tätigen Immobilienkonzerns
 
Datum:
07/07 –
MM: 21

 
Entwicklungswerkzeuge:
Oracle Designer, Procedure und Warehouse Builder, SQL* Plus, Oracle SQL Developer, SQL Server Management Studio, TOAD for SQL Server und Oracle, PowerDesigner, arcplan Enterprise.

 

Projekt
 
OLAP Cube und MDX Entwicklung für einen großen pharmazeutischen Datenprovider:
Einer der weltgrößten Datenprovider aus dem pharmazeutischen Markt nutzt OLAP als Schlüsseltechnologie, um Daten und Berichte an seine Kunden zu verteilen. Kunden sind die weltweit größten pharmazeutischen Unternehmen. In verschiedenen Aufgaben in diversen Projekten werden zahlreiche OLAP-Datenbanken erstellt, die der Marketing-Datenprovider den unterschiedlichsten Kunden anbietet. Einige der Cubes werden durch ein ad-hoc Query-Tool direkt angesprochen, auf andere wird mit Microsoft Reporting Services zugegriffen.
 
Aufgabenstellung:
  • Analyse der Useranforderungen.
  • Definition der erforderlichen Daten für das ETL-Team, das Daten aus verschiedenen Quellsystemen extrahiert.
  • Erstellung von ETL-Packages mit MS Integration Services (SSIS), um die erforderlichen Daten in einem OLAP-optimierten Format in das Datamart zu laden.
  • Definition der erforderlichen Datenbankstrukturen und Tabellen im SQL Server, um Cubes zu prozessieren.
  • Umfangreiches Cube-Design mit BIDS (Business Intelligence Development Studio) und MDX.
  • Umfangreiche MDX-Abfrageentwicklung für verschiedene Berichte, die auf die OLAP-Datenbanken zugreifen.
  • Design einer QA-Umgebung und Definition eines Rollout-Prozesses für die OLAP-Datenbanken.
  • Design und Implementation verschiedener Sicherheitskonzepte für diverse Kundenanforderungen.
  • Migration von einigen OLAP-Cubes von Analysis Services 2000 auf Analysis Services 2008 / 2012.
  • Migration relationaler Oracle Datenquellen auf SQL Server 2008 / 2012.
 
Branche:        Pharmazeutische Industrie, Marketing.
 
Datum:
01/12 – 12/12
MM: 5

 
Entwicklungswerkzeuge:
SQL Server Management Studio, TOAD for SQL Server, Business Intelligence Development Studio (BIDS), PowerDesigner, ErWin, Visual Studio, SQL Server 2008 / 2008 R2 / 2012, Analysis Services OLAP (gleiche Versionen), Analysis Services 2012 Tabular Modeling, Integration Services (gleiche Versionen), SQL Server Data Tools, Oracle SQL Developer, Oracle RDBMS in version as of 10, Strategy Companion Analyzer Enterprise Suite

 

Projekt
 
Planungstool für Außendienstmitarbeiter (FFPT):
Das Projekt wurde als eine Budgeteingabemaske für 250 Außendienstmitarbeiter konzipiert. Geplant werden die Absprachen für die Verkaufsstellen von etwa 60.000 Kunden. Die Eingabemaske vereint Daten des Siebel CRM-Systems mit denen aus dem bestehenden Data Warehouse. Die Daten werden eingegeben, aggregiert und in Berichten präsentiert, die sowohl vom Management als auch zur Beschaffung der Verkaufs- bzw. Marketingmaterialien genutzt werden.
 
Die Anwendung wird jedes Jahr den Geschäftsanforderungen der aktualisierten Verkaufsstrategie angepasst.
 
Design und Entwicklung einer vollständig neuen Version des FFPT im Jahr 2012.
 
Aufgabenstellung:
  • verantwortlich für das Team von fünf Mitarbeitern.
  • Ausarbeitung des Spezifikationskatalogs und Definition der erforderlichen Funktionalitäten.
  • Design und Entwicklung der Datenbank und OLAP Cubes, inkl. Sicherheitskonzept.
  • Umfangreicher Einsatz von Prozeduren, um die Businessprozesse adäquat darzustellen.
  • Performance Tuning des SQL Servers 2005 / 2008 / 2008 R2.
  • ETL aus Oracle DB.
  • Entwicklung eines Frontends mit arcplan Enterprise: Eingabemasken und Berichte inkl. Dashboards mit verschiedenen KPIs.
 
Branche:        Konsumgüter- und Zigarettenindustrie, Deutschland.
 
Datum:
03/12 – 12/12
08/11 – 01/12
08/10 – 01/11
08/09 – 01/10
08/08 – 01/09
08/07 – 01/08
 
MM: 40

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner, MS SQL Server 2005/2008 (T-SQL), SQL Server Integration Services, arcplan Enterprise 6.5, Oracle 10g, Microsoft Analysis Services (OLAP).

 

Projekt
 
Technische Projektleitung eines neuen Call-Center Reporting Data Warehouse:
Ein multinationales Versicherungsunternehmen in Deutschland entschließt ein neues Data Warehouse aufzubauen um die Aktivitäten seines großen Callcenters in near-real-time darzustellen.
Das Call Center mit 7-Tage / 24 h Service, besteht aus bis zu 150 Agents, um Anrufe von Versicherungskunden aus der ganzen Welt rund um die Uhr anzunehmen.
Die Rolle des technischen Projektleiters beinhaltete die Koordinierung und den Entwurf aller technischen Aspekte des Projekts inklusiv der Planung von Entwickler Ressourcen.
Die Rolle erforderte einen sehr engen Kontakt mit dem Senior Management und der Unternehmensleitung, außerdem waren Empfehlungen zum weiteren Vorgehen im Projekt und zu Softwareprodukte für die diversen Facetten des Projekts abzugeben.
Zudem beinhaltete die Stelle die Aufgabe des verantwortlichen Datenbankdesigners mittels Kimball Methodologie.
 
Aufgabenstellung:
  • Technischer Projektleiter, 6 Entwickler und 3 Analysten.
  • Bericht an das Senior Management und Unternehmensleitung.
  • Analyse und Definition der Anforderungen mit den Analysten und Endanwendern.
  • Datenbankdesign (PowerDesigner und TOAD Daten Modeler)
  • Versionisierung dimensionaler Daten mit der Kimball Methodologie Type 1 und Type 2 Slowly–Changing-Dimensions.
  • Unterstützung mit der Entwicklung von T-SQL Prozeduren/Triggern/Funktionen.
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Berichten mit Hilfe von arcplan Enterprise und Reporting Services.
  • Performance Tuning.
  • Design und teilweise Entwicklung von ETL Architektur und Schnittstellen zu der zentralen TK Anlage (Avaya) und des Data Warehouse.
  • Design und Entwicklung sowohl von Datenbank und OLAP Cubes als auch des Sicherheitskonzepts.
  • Datenextraktion von Oracle Datenbanken mit PL/SQL.
  • Datenextraktion von SQL Server Datenbank mit T-SQL.
 
Branche:        Versicherung, Call-center, Deutschland
 
Datum:
07/10 – 12/11
MM: 9

 
 

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner, TOAD Data Modeler, MS SQL Server 2008 R2 (T-SQL), SQL Server Integration Services, Reporting Services, Oracle 10g, Microsoft Analysis Services (OLAP), arcplan Enterprise.

 

Projekt
 
Operations Data Warehouse (ODWH):
Analyse, Design und Entwicklung eines Data Warehouses für Daten von Anlagen (Produktion und Verpackung) einer Zigarettenproduktion. Die Quelldaten kommen aus verschiedenen Produktionsstandorten in ganz Europa und beinhalten Informationen über die Zusammensetzung der Zigaretten, Verpackungs- und Inhaltsangaben für verschiedene Packungsgrößen (Packung, Stange, Umkarton, Palette). Zweck des ODWH ist es, sehr zeitnah („annähernd real-time“) Informationen darzustellen, die aus den Produktionssystemen extrahiert wurden.
 
Aufgabenstellung:
  • Analyse und Definition der End-User-Anforderungen.
  • Verantwortlich für das Datenbank- und Frontend-Entwicklerteam.
  • Versionierung der Dimensionsdaten (es wurden Typ 1 und 2 der Kimball-Methode für "Slowly Changing Dimensions" angewandt).
  • Design und Entwicklung der relationalen Datenbank und der OLAP Cubes, inklusive Sicherheitskonzept.
  • Umfangreiche Entwicklung von Prozeduren, um den Businessprozess abzubilden (T-SQL Prozeduren, Trigger für die Versionierung der Stammdaten, etc.).
  • Dataextraktion aus Oracle-Datenbanken mit PL/SQL.
  • Dataextraktion aus SQL Server-Datenbanken mit T-SQL.
  • Frontend Entwicklung mit Reporting Services, PowerPivot und SharePoint.
 
Branche:        Konsumgüter- und Zigarettenindustrie, Deutschland.
 
Datum:01/11 – 12/11
MM: 9

 
 

Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner, MS SQL Server 2008 R2 (T-SQL), SQL Server Integration Services, Reporting Services, Oracle 10g, Microsoft Analysis Services (OLAP).

 

Projekt
 
OLAP Data Warehouse Migration:
Dieses Projekt war rein technische Natur. Es sollte eine OLAP Datenbank von Microsoft Analysis Services Version 2000 auf Analysis Services 2008 migriert werden. Ebenfalls migriert wurden ein Anzahl an arcplan Enterprise- bzw. NovaView-Frontend-Applikationen.
 
Es wurden insgesamt 200 Dimensionen und mehr als 50 Cubes migriert. Außerdem musste Microsoft Integration Services zur Befüllung der Cubes migriert werden.
 
Aufgabenstellung:
  • Planung und Analyse der Migrationsanforderungen
  • Re-Design des Dimensionen und Cubes, um an die neuen OLAP-Strukturen von Analysis Services 2008 anzupassen.
  • Re-Design und Migration der DTS-Pakete nach Integration Services.
  • Re-Design vieler Dimensionen und Faktentabellen an neue Features von SSAS 2008.
  • Re-Design des OLAP-Sicherheitskonzeptes.
  • Performance Tuning (SQL und MDX).
  • Frontend Entwicklung mit arcplan Enterprise.
  • Panorama NovaView Migration auf Version 6.
  • Alle Arbeiten wurden persönlich ausgeführt.
 
Branche:        Konsumgüter- und Zigarettenindustrie, Deutschland.
 
Datum: 01/09 – 07/09
MM: 6

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner, TOAD, MS SQL Server 2008 (T-SQL), SQL Server Integration Services, Analysis Services (OLAP), Panorama NovaView (Desktop, Web Client und Dashboard), arcplan Enterprise 6.5, Oracle 10g.

 

Projekt
 
Finanzinformationssystem (FIS):
Es sollte ein Finanzreportingsystem für eine mittelgroße deutsche Bau- und Immobilienfirma aufgebaut werden. Die Firma ist eine Holding mit über 50 Tochterfirmen in der ganzen Welt. Finanzdaten werden aus diversen Systemen, u.a. DATEV, monatlich importiert. Es werden sowohl konsolidierte Analysen als auch Analysen pro Firma angeboten. Dabei können die Analysen auch für einzelne Kostenstellen durchgeführt werden. Das System wird sowohl vom Vorstand als auch vom Aufsichtsrat genutzt. Es werden Analysen zum Return on Invested Capital (ROIC), zum Economic Value Added (EVA), zum Cash-Flow sowie Standardberichte für die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung angeboten. Die Anwendung wird auch zum Eingeben und Überwachen des Budgets für alle Firmen des Unternehmens genutzt. FIS wird von annähernd 100 Usern genutzt.
 
Aufgabenstellung:
  • Verantwortlich für das Team von vier Mitarbeitern.
  • Ausarbeitung des Spezifikationskatalogs und Definition der erforderlichen Funktionalitäten.
  • Design und Entwicklung des Data Warehouses, inkl. eines Sicherheitskonzeptes.
  • Umfangreicher Einsatz von Prozeduren, um die Businessprozesse im Data Warehouse adäquat darzustellen.
  • Planung und Durchführung von Workshops mit den End-Usern, um die Spezifikationen und Anforderungen zu definieren
  • Erstellung von Prozeduren in T-SQL (SQL Server 2005 / 2008 R2), um den Datenlade- und Datenbereinigungsprozess zu automatisieren.
  • Performance-Tuning des SQL Server 2005 / 2008 R2.
  • Frontend Entwicklung mit arcplan Enterprise 5 / 7.1 (früher: dynaSight): Eingabemasken, Reports, Dashboards.
 
Branche:        Bau und Immobilien, Deutschland.
 
Datum: 09/06 – 02/12
MM: 26

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner 12, MS SQL Server 2005 / 2008 R2 (T-SQL), SQL Server Integration Services, arcplan 5 / 7.1 (dynaSight).

 

 Projekt
 
Genie:
In dem Projekt sollte ein Reporting-System aufgebaut werden, um alle KPIs des SCOR-Modells (Supply Chain Operations Reference Model inklusiv Risk Management bei der Lieferungskette) eines der größten Schiffsmotorenherstellers der Welt abzubilden. Die Daten werden aus über 100 unterschiedlichen SAP-Tabellen extrahiert, die jeweils für drei unterschiedliche SAP-Systeme (Dänemark, Deutschland, Großbritannien) identifiziert werden mussten. Es wurde der gesamte Beschaffungs- und Distributionsablauf des SCOR-Modells abgebildet. Die Daten werden in ein Data Warehouse geladen und im zweiwöchentlichen Turnus aktualisiert und End-Usern (inkl. dem Vorstand) für Analysen zugänglich gemacht. Das System wird etwa von 50 Usern genutzt.
 
Aufgabenstellung:
  • Verantwortlich für das Team von zehn Mitarbeitern.
  • Ausarbeitung des Spezifikationskatalogs und Definition der erforderlichen Funktionalitäten.
  • Design und Entwicklung des Data Warehouses, inkl. eines Sicherheitskonzeptes.
  • Umfangreicher Einsatz von Prozeduren, um die Businessprozesse im Data Warehouse adäquat darzustellen.
  • Planung und Durchführung von Workshops mit den End-Usern, um die Spezifikationen und Anforderungen zu definieren inklusiv SCOR KPIs für die Lieferketten.
  • Erstellung von Prozeduren in T-SQL (SQL Server 2005 / 2008), um den Datenlade- und Datenbereinigungsprozess zu automatisieren.
  • Performance-Tuning des SQL Server 2005 / 2008.
 
Branche:        Maschinenbau / Motorentwicklung, Dänemark / Deutschland / Großbritannien.
 
Datum: 06/08 – 04/09
MM: 7

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner 12, MS SQL Server 2005 (T-SQL), Oracle 10g (PL/SQL), SQL Server Integration Services, SQL Server Analysis Services, arcplan Enterprise 5 / 6.

 

Projekt
 
Event & Nightlife Budgetierungs- und Material-Planungstool (ENBMT):
Ein führender Zigarettenhersteller nutzt das Tool, um Budgets und Material für eine Außendienstmannschaft von 50 Verkäufern nach zu verfolgen. Es werden etwa 11.000 LAMPS (Meeting Points) wie Restaurants, Bars, Clubs, Kneipen und Diskotheken erfasst. Die Außendienstmitarbeiter budgetieren mit dem Tool mehrere Millionen Euro pro Jahr, die als Prämien oder zur Bewerbung von von Marketing-Events wie etwa Formel 1-Rennen ausgegeben werden. Das Team managed über das Tool auch Marketingmaterial, das die Kunden nutzen, wie etwa Aschenbecher, Sonnenschirme, Feuerzeuge etc. Insgesamt werden über 5.000 Marketing-Artikel mit dem ENBMT getracked. Die Daten werden über das Siebel CRM System erfasst und dann aus der Orakel Datenbank in das Data Warehouse geladen. Das System ermöglicht sowohl die Budgeteingabe als auch die Analyse des Kundenstamms durch das Event und Nightlife-Team.
 
Aufgabenstellung:
  • Verantwortlich für das Team von drei Mitarbeitern.
  • Ausarbeitung des Spezifikationskatalogs und Definition der erforderlichen Funktionalitäten.
  • Design und Entwicklung des Data Warehouses, inkl. eines Sicherheitskonzeptes.
  • Umfangreicher Einsatz von Prozeduren, um die Businessprozesse im Data Warehouse adäquat darzustellen.
  • Planung und Durchführung von Workshops mit den End-Usern, um die Spezifikationen und Anforderungen zu definieren
  • Erstellung von Prozeduren in T-SQL (SQL Server), um den Datenlade- und Datenbereinigungsprozess zu automatisieren.
  • Performance-Tuning des SQL Server 2005.
  • Frontend Entwicklung mit arcplan Enterprise 5 (früher: dynaSight). Eingabemasken und Reports.
 
Branche:        Konsumgüter- und Zigarettenindustrie, Deutschland.
 
Datum: 10/06 – 09/07
MM: 6

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner 12, MS SQL Server 2005 (T-SQL), Oracle 10g, arcplan 5 (dynaSight), TOAD.

 

Projekt
 
Stock Management Tool (SMT):
Das System tracked alle Artikel auf der Grundlage der Zahlen aus der Produktion und dem Verkauf. Anhand der geplanten Produktionszahlen und der Verkaufserwartungen wird eine tagesaktuelle Bestandsprognose erstellt, um vor einer Über- bzw. Unterdeckung des Vorrates zu warnen. Die Applikation wird von 50 Usern aus Produktionsplanung und Fabrikmanagern genutzt. Die Daten werden in vier verschiedenen Fabriken in München, Berlin, Dresden und Warschau tagesaktuell erfasst. Die geplanten Vorratszahlen und Verweildauern werden für die kommenden sechs Monate auf einer rollierenden Basis kalkuliert. Die Reports werden den Usern über Web-Browser zugänglich gemacht.
 
Aufgabenstellung:
  • Verantwortlich für das Team von vier Mitarbeitern.
  • Ausarbeitung des Spezifikationskatalogs und Definition der erforderlichen Funktionalitäten.
  • Design und Entwicklung des Data Warehouses, inkl. eines Sicherheitskonzeptes.
  • Umfangreicher Einsatz von Prozeduren, um die Businessprozesse im Data Warehouse adäquat darzustellen.
  • Planung und Durchführung von Workshops mit den End-Usern, um die Spezifikationen und Anforderungen zu definieren
  • Erstellung von Prozeduren in T-SQL (SQL Server), um den Datenlade- und Datenbereinigungsprozess zu automatisieren.
  • Performance Tuning des SQL Server 2005.
  • Unterstützung der Datenextraktion aus den SAP-Systemen.
  • Frontend Entwicklung mit arcplan Enterprise 5 (früher: dynaSight). Eingabemasken und Reports.
 
Branche:        Konsumgüter- und Zigarettenindustrie, Deutschland.
 
Datum: 08/06 – 10/11
MM: 34

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner 12, MS SQL Server 2005 / 2008(T-SQL), arcplan 5 / 6.5 (dynaSight), TOAD.

 

Projekt
 
Advanced Integrated Data-Warehouse Analysis (AIDA):
In dem Projekt wird mit OLAP-Technologie ein Analyse- und Reportingsystem für die Verkaufsorganisation (ca. 300 Angestellte) eines namhaften Herstellers von Tabakwaren in Deutschland aufgebaut. Die Daten werden aus vorhandenen Siebel und SAP-Systemen extrahiert und mit verschiedenen anderen Datenquellen integriert. Das so gepflegte relationale Datawarehouse versorgt sowohl ein mit Business Objects arbeitendes Reportingsystem als auch die OLAP-Cubes in Microsoft Analysis Services. Die Daten der Cubes werden mit für die jeweilige Anwendung optimalen Tools aufbereitet: Panorama NovaView, arcplan dynaSight, MS Reporting Services und MS Excel (Excel Add-in for OLAP), um dem Verkaufspersonal und den Controllern detaillierte Analysemöglichkeiten zu verschaffen.
 
Aufgabenstellung:
  • Sammeln von Spezifikationen und Definition der Anwendungsfunktionalitäten.
  • Design und Entwicklung sowohl des Datawarehouse als auch der OLAP-Cubes einschließlich Security-Konzept für beide Datenquellen.
  • Tägliches laden und verarbeiten in den Cubes mit Microsoft Data Transformation Services (DTS) und durch DataStage (Ascential).
  • Umfangreiche Erstellung von Prozeduren im Datawarehouse wie auch MDX-Befehlen mit Analysis Services um in den Cubes dem Geschäftsablauf zweckentsprechende Measures zu definieren.
  • Leitung von Endanwender-Workshops zur Erstellung der Anforderungsprofile für die Cubes.
  • Support bei der Extraktion der Daten aus den Datenbanken von Oracle, SAP und Siebel.
  • Schreiben von Prozeduren in PL/SQL (Oracle) und T-SQL (SQL Server) um den Lade- und Bereinigungsprozess zu automatisieren.
  • Performance-Tuning bei SQL Server 2000 als auch bei Analysis Services (OLAP).
  • Enge Zusammenarbeit mit Nigel Pendse (der international führende OLAP „Guru“) bei der Auswahl der Frontend-Tools.
  • Frontend-Entwicklung mit NovaView, dynaSight, MS Reporting Services und Excel Add-in for OLAP.
 
Branche:        Konsumgüter- und Zigarettenindustrie, Deutschland.
 
Zeitraum: 06/04 – 12/07                             MM: 20
 
Entwicklungswerkzeuge:                         PowerDesigner, Panorama NovaView, MS SQL Server 2000 / 2005 (T?SQL), Analysis Services (OLAP und MDX), NovaView (Panorama), MS Reporting Services, Data Transformation Services (DTS), IIS, dynaSight (arcplan), Oracle 9i (PL/SQL).
 

Projekt
 
Web-basiertes Reporting- und Cashflow-Analyse-System einer großen deutschen Bank:
Ein Web-Basierendes Reporting-System und Data Warehouse zur Analyse des Cashflow und der liquiden Mittel. Es erlaubt den Überblick über alle operativen Einflüsse, die sich täglich auf den Cashflow auswirken. Das System besteht aus zwei Komponenten: i) Die Applikation generiert das komplette offizielle Reporting zur deutschen Bundesbank, soweit es die Forderungen des Grundsatzes II (GII) zur Liquidität des Institutes betreffen und ii) interner Liquiditätsreport je Zweigstelle sowie Kunden- und Geschäftstyp. Der wird von der Geschäftsführung zur Analyse und strategischen Planung (kurzfristig und langfristig bis 40 Jahre) genutzt. Das System ist bidirektional und Daten können auf allen Ebenen korrigiert werden.
 
Highlights des Systems:
  • weltweit verfügbar durch das firmeneigene Intranet
  • Währungs-Analyse
  • Kunden-Analyse
  • zweisprachig (deutsch und englisch)
  • Top-N Analyse
  • automatische Erstellung von Grundsatz II (GII), Basel II Liquidität-Risikomanagement Berichte
  • Steuerung der Nutzerrechte auf Zweigstellenebene
  • sowohl OLAP als auch relationaler Datenzugriff
  • 24*7 Nutzung ohne Unterbrechung für Data Loading
  • gleichzeitiger Zugriff von ca. 30 Usern, installierte Userbasis von ca. 250 Usern.
 
Aufgabenstellung:
  • Architektur und Design des Systems; Design und Entwicklung in einem Team von 5 Entwicklern
  • dynaSight-Entwicklung
  • Entwicklung SQL Server 2000, Analysis Services (OLAP und MDX)
  • Applikations-Architektur und Modul-Entwicklung
  • Analyse der relationalen Datenbank, Entwicklung und Design; Data Warehouse Implementierung, Ladeprozeduren und T-SQL Prozeduren und Packages
  • Tuning von SQL Server und Analysis Services, Maintenance.
 
Branche: Banking in einer der größten deutschen Banken, Düsseldorf, Deutschland.
 
Datum: 11/03 – 05/04
MM: 5

 
Entwicklungswerkzeuge:
SQL Server 2000 (T-SQL, SQL), Analysis Services (OLAP und MDX), Data Transformation Services (DTS), dynaSight / inSight, PowerDesigner, IIS (Produktion), Apache (Test-Umgebung).

 

 

Projekt
 
Marktanalyse von Consulting Services (MACS):
Schaffung einer web-fähigen Reporting-Schnittstelle zur Analyse des Consultingmarktes für ein international agierendes Beratungsunternehmen. Das System ermöglicht es dem Management mit einfachen Basisdaten Abfragen im internationalen IT-Beratungsumfeld zu starten und auf Wochenbasis die Durchschnittswerte in den Segmenten der verschiedensten Consultingmärkte zu beurteilen. Das Interface ist über das Internet für jeden Browser verfügbar.
 
Aufgabenstellung:
  • Erfassung der Spezifikationen und Definition der Anwendungsfunktionen.
  • Design und Entwicklung des Frontends für das Reporting und Data-Mining mittels dynaSight und Crystal Reports.
  • Benchmarking des Anwendungs-Prototyps in dynaSight bzw. Crystal Reports.
  • Performance-Tuning der Applikation.
  • Datenbankanalyse und -design sowohl im Entity-Relationship-Modell als auch in OLAP und Würfel-Definition (MDX).
  • Datenmodellierung mit MS-Analysis-Services (OLAP und MDX) basierend auf Daten aus Oracle 9i und SQL-Server.
  • Schreiben von Prozeduren in PL/SQL (Oracle) und T-SQL (SQL-Server) zur Automatisierung des Ladens und der Bereinigung der Daten.
 
Branche: Beratungsunternehmen, Deutschland.
 
Datum: 11/02 – 05/04
MM: 9

 
Entwicklungswerkzeuge:
PowerDesigner, inSight/dynaSight, Crystal Reports, TOAD,
Oracle 9i, SQL Server 2000 (T-SQL), Analysis Services (OLAP und MDX), Data Transformation Services (DTS), IIS

 

 

Projekt
 
Web-basierte Datenbank zum Preisvergleich im Pflanzenschutzmittel-Markt:
Ein bidirektional, web-basiert arbeitendes System, welches die Anwender in die Lage versetzt weltweit Preisinformationen über alle Produkte der PflanzenschutzmittelBranche einzugeben. Die Applikation ermöglicht den Produktmanagern eine schnelle Budgetierung, Analyse und exakte Preisvergleiche.
Die Daten werden in eine Web-Schnittstelle in der jeweiligen Landeswährung eingegeben und die Reporte sofort für weitere Analysen in verschiedenen Standardwährungen angezeigt.
 
Highlights des Systems:
  • Wird als Schlüssel-Tool zur Produkt-/Preisinformation in einem Milliarden- € -Markt genutzt.
  • Unterstützt ca. 30 User gleichzeitig, bei einer installierten Userbasis von mehr als 250.
 
Aufgabenstellung:
  • Analyst und Verantwortlicher für Systemdesign und -entwicklung in einem Team von  8 Entwicklern.
  • Geschäftsprozess-Analyse, Erfassung und Analyse des vorherigen Dateneingabe-Prozesses, Analyse der Anforderungen an die Reports, Analyse der erforderlichen Schnittstellen.
  • Leitender dynaSight und Oracle-Entwickler.
  • Applikations-Architektur & dynaSight Modul-Entwicklung
  • Applikations- Dokumentation und Roll-Out.
  • Pflege, Problembeseitigung und Support in der Produktionsumgebung.
  • Oracle-Tuning, Unterhaltung, Fehlerbeseitigung und Support in der Produktionsumgebung.
 
Branche:        Landwirtschaftsprodukte eines multinationalen Chemiekonzerns, Ludwigshafen, Deutschland
 
Datum: 01/02- 11/02
MM: 8

 
Entwicklungswerkzeuge:
Oracle 9i (PL/SQL, SQL), SQL Server 2000(Testumgebung und Prototyp), dynaSight / inSight, PowerDesigner, TOAD, IIS, Apache

 

Projekt
 
Web basierende Marketing-Datenbank für chemische Produkte in der Landwirtschaft:
Eine Datenbank zur weltweiten Marktanalyse von landwirtschaftlichen Produkten. Der Informationsfluss umfasst sowohl die Direktabfrage von Farmern, als auch die Aufbereitung von Statistiken institutioneller Gremien. Das System besitzt Schnittstellen zu mehreren Statistiken von Marktdaten, erlaubt aber gleichfalls die Erfassung aktueller Informationen des Verkäuferstabes und der Produktmanager. Die Daten werden in Landeswährung erfasst und dann in verschiedene Standardwährungen konvertiert. Das System beinhaltet darüber hinaus eine umfassende Reporting-Komponente mit einer benutzerfreundlichen Schnittstelle zur Analyse der auf diversen Ebenen verdichteten Daten bezüglich Produkte, Pflanzen und Entwicklungsstadien.
 
Highlights des Systems:
  • Wichtigstes strategisches Marketing-Tool mit Input und umfassendem Reporting.
  • Unterstützt ca. 50 Anwender gleichzeitig, mit einer installierten Userbasis von über 300.
 
Aufgabenstellung:
  • Leitung der Analyse und Architektur für Systemdesign und -entwicklung in einem Team von 15 Entwicklern und Analysten.
  • Geschäftsprozess-Analyse, Erfassung und Analyse des vorher existierenden Systems der Daten- eingabe , Analyse der Anforderungen an das Reporting, Analyse notwendiger Schnittstellen mit anderen Marketingdaten-Packages wie AgroWin und Kleffmann.
  • Applikations-Architektur & Modul-Entwicklung.
  • Führung der Oracle-Entwicklung (Packages, Trigger ,Funktionen etc) und dynaSight Report Entwicklung.
  • Oracle-Tuning, Unterhaltung, Fehlerbeseitigung und Support in der Produktionsumgebung.
 
Branche:        Landwirtschaftsprodukte eines großen Chemie-Multis, Ludwigshafen, Deutschland.
 
Datum: 01/01- 12/02
MM: 23

 
Entwicklungswerkzeuge:
Oracle 8i & 9i (PL/SQL, SQL), inSight / dynaSight, ErWin, TOAD, IIS.

 

Projekt
 
GIIC (Global Inventory Information and Controlling) eines multinationalen Chemiebetriebes:
Web-basierende Applikation die weltweit den Produktmanagern aller Unternehmensbereiche den Lagerbestand der Produkte (über 300.000) anzeigt. Die bis dahin existierende Anwendung war wegen nicht optimierter Architektur und gewachsenen Datenvolumens (mehr als 1 TB an Rohdaten) zu langsam geworden. Aufgabe war das Redesign von Applikation und Datenbank um die Performance auf akzeptables Niveau zu steigern.
 
Highlights des Systems:
  • Tägliche Pflege weltweiter Lagerbestandsdaten von über 300.000 Produkten mit Schnittstellen zu verschiedenen Systemen wie z.B. SAP.
  • Echtzeit-Reporting mit aktueller Inventur und Logistik Daten.
  • Finanzanalyse und Berechnung der Schlüsselzahlen  für Inventurwerte und -veränderungen.
  • Unterstützt ca. 50 User gleichzeitig, mit installierter Benutzerbasis von mehr als 500.
 
Aufgabenstellung:
  • Verantwortlicher Analyst und Architekt für Systemdesign und -entwicklung mit einem Team von 30 Entwicklern.
  • Datenbankdesign für Oracle 9i AIX Cluster.
  • Applikations-Architektur & Modul-Entwicklung, leitender Oracle-Entwickler (Packages, Triggers, Funktionen etc.).
  • Oracle-Tuning, Unterhaltung, Fehlerbeseitigung und Support in der Produktionsumgebung.
 
Branche:        großer Chemie-Multi, Ludwigshafen, Deutschland.
 
Datum: 01/01- 08/01
MM: 6

 
Entwicklungswerkzeuge:
Oracle 8i & 9i (PL/SQL, SQL), inSight / dynaSight, ErWin, TOAD, IIS

 

Projekt
 
Entwicklung eines Web- basierenden Finanzreportings und Konsolidierungs-Systems für einen Chemiebetrieb:
Das Projekt war ein generelles Redesign und Qualifizierung des Finanzreportings- und Budgetierungssystems sowie des Kapitalfluss und -Berichtswesens. Das Finanzberichts- und Budgetierungssystem schließt komplette Bilanzen und G+V, Cash Flow, Verkaufsanalysen und Währungsabgleiche ein, ebenso wie Konsolidierungsreports auf der Ebene der Holding, Berichte über Return on Investment und Balanced Scorecard Informationen.
Das Kapitalsystem befähigt die Abteilung Investmentplanung und –berichtswesen eines Tochterunternehmens den Kapitalfluss eines Projektes, einer Geschäftseinheit oder des ganzen Unternehmens zu verfolgen. Die Grundlage bildet der monatliche Input der über die ganze Welt verstreuten Projektcontroller. Die Reporte werden automatisch aufbereitet und geben den Controllern die erforderlichen Informationen über einzelne Gruppen, partielle Unternehmensbereiche oder ein ganzes Unternehmen an Hand.
 
Highlights des Systems:
  • Ein weltweit operierendes Finanzreporting- und Konsolidierungssystem mit individuellem
Berichtswesen der Elementareinheiten.
  • Ermöglicht Kapitalfluss-Verfolgung und Kontierung bis auf die Ebene des Einzelprojekts.
  • Wird vom Aufsichtsrat zur Projektförderung benutzt.
  • Bedient mehr als 50 User gleichzeitig, mit einer installierten Leistung von über 1000 Benutzern.
  • Das System bindet über 100 internationale Tochtergesellschaften ein.
 
Aufgabenstellung:
  • Leitung der Software-Architektur und  Analyse des Geschäftsprozesses sowie System-Design und Entwicklung.
  • Analyse der Projektanforderungen und des Finanzplanungsprozesses, Analyse der Anforderungen an das Finanzreporting und die Finanzprüfung.
  • Architektur der Applikationen und des Designs sowie Software-Entwicklung und Test
  • Hardwaretechnische und SQL Oracle Tuning der Datenbank und UNIX Server.
  • Entwicklung der inSight / dynaSight Reports und ColdFusion Eingabe-Masken.
 
Branche:        Finanz und Controlling Department einer multinationalen Chemie-AG, München, Deutschland
 
Datum: 01/98- 11/02
MM: 40

 
Entwicklungswerkzeuge:
Oracle (PL/SQL, SQL) , inSight / dynaSight, ColdFusion, JavaScript

 

 

Projekt
 
Web-basierende Kapitalaufwandskontrolle und Reporting System für einen Chemiebetrieb:
Ein System das die Investmentplanungs- und Reportingabteilungen der Tochterunternehmen in die Lage versetzt die Kapitalbedarfsplanung für Projekte, Unternehmensbereiche oder die ganze Unternehmung – basierend auf   monatlichem Input der weltweit lokalisierten Projektcontroller – sicher zu erledigen. Die Finanzreporte werden - basierend auf den Eingaben der Anwender -  automatisch berechnet. Der  Report gibt den Controllern einen sehr genauen Überblick über den Stand der Projekte in der jeweiligen Ebene (Gruppe, Firma, Geschäftseinheit) und macht einen Abgleich der Ist- u. Planzahlen (Budget, langfristige Planung etc.) leicht.
 
Highlights des Systems:
  • Kapitalbedarfskontrolle über alle Ebenen bis zu Elementarprojekten.
  • Wird vom Aufsichtsrat zur Projektbeurteilung und -förderung genutzt.
  • Unterstützt über 50 User gleichzeitig, mit einer Basisinstallation von mehr als 1000 Anwendern.
  • HTML / JavaScript Eingabe-Masken.
 
Aufgabenstellungen:
  • Leitung der Software-Architektur, Geschäftsprozess-Analyse, System-Design und Entwicklung.
  • Analyse der Projekt Anforderungen und des Finanzplanungsprozesses, Analyse der Anforderungen an das Finanzreporting und das Finanzcontrolling.
  • Architektur der Applikationen, Design sowie Software-Entwicklung und Test.
  • Hardwaretechnische und SQL Oracle Tuning der Datenbank und UNIX Server.
  • Entwicklung der inSight / dynaSight Reports und ColdFusion Eingabe-Masken.
 
Branche:        Investment- und Entwicklungsabteilung einer multinationalen Chemie-AG, Deutschland
 
Datum: 01/99 - 06/02
MM: 12

 
Entwicklungswerkzeuge:
Oracle 7.3.4 & 8i (PL/SQL, SQL), TOAD, PowerDesigner ColdFusion, JavaScript, inSight / dynaSight, IIS & Apache, Dreamweaver, HomeSite.

 

 
 
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Europaweit
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: