Was macht ein Data Artist?

W

Ein Data Artist visualisiert Datenströme im Bereich Big Data und ist Fachmann für grafische Gestaltung aber auch Informationstechnik. Er versteht Geschäftsziele und -prozesse und ist in der Lage sie in Form von Storytelling und Grafiken umzusetzen.

Berufsbild

Data Artists sind im Grund Data Scientists, die sich zusätzlich auf die grafische und textliche Aufbereitung von großen und komplexen Datenströmen verstehen. Sie analysieren Datenquellen und ziehen daraus ihre Schlüsse, um sie für die interne oder externe Unternehmenskommunikation und das Management aufzubereiten. Sie sind grundsätzlich in jedem Betrieb einsetzbar, in dem mit Big Data gearbeitet wird und ergänzen die klassischen Data Scientists um eine kreative Komponente.

Übersicht über Aufgaben, Voraussetzungen, Skills und Gehalt eines Data Artists
Berufsbild Data Artist im Überblick

Aufgaben und Tätigkeiten

Die Data Artists kümmern sich weniger um die Beschaffung von Daten, sondern vielmehr um deren visuelle Aufbereitung. Anders als ein Data Engineer, ist ihre Aufgabe nicht primär die technische Umsetzung der Datengewinnung. Sie führen beim Data-Storytelling eine tragende Rolle aus, leiten Kollegen bei der Umsetzung innovativer Visualisierungsansätze und legen Guidelines fest, wie diese zu realisieren sind.

Welche Aufgaben hat ein Data Artist?

  • Visualisieren von Daten
  • Erstellen von Data-Storytelling Konzepten
  • Leitung und Unterstützung bei der Umsetzung
  • Erstellen von Grundsätzen und Guidelines zur Visualisierung
Aufgaben eines Data Artists
Aufgabenbereiche des Data Artists

Sie suchen einen kreativen Data Artisten?

Hard Skills und Soft Skills

Wie auch Datenarchitekten und Data Scientists verfügen auch Data Artists über die Fähigkeit, sich in komplexe Daten hineinzudenken. Deshalb haben sie Kenntnisse in den Bereichen Javascript, wie AngularJS, CSS3.0 und weiteren Programmiersprachen, kennen sich bestens mit Visualisierungen aus und verstehen Machine Learning, Recommendation Logik und Sprachen wie R und Python.

Sie beherrschen Analyse-Tools wie Google Analytics und sind sattelfest im Bereich Algorithmen und Statistik. In der Regel sind auch Englischkenntnisse von Vorteil. Als Softskills bringen sie emotionale Intelligenz und Kommunikationsstärke mit sowie das Talent komplexe Sachverhalte informativ und ansprechend aufzubereiten. Ihr analytisches Denken, eine außerordentlich hohe Selbstmotivation und hohe Leistungsbereitschaft helfen ihnen im Berufsalltag zu bestehen.

Was muss ein Data Artist können?

  • Fähigkeit komplexe Daten zu analysieren
  • Programmiersprachen und Visualisierungstechniken
  • Umgang mit Analyse-Tools, Statistik und Algorithmen
  • Emotionale Intelligenz
Skills eines Data Artists
Diese Skills sollte ein Data Artist mitbringen

Kundenakquise nervt?

Voraussetzungen

Als Data Artist weisen Berufsvertreter normalerweise ein abgeschlossenes Studium oder eine abgeschlossene fachspezifische Ausbildung im Bereich Informatik auf. Zusätzlich verfügen sie über mehrjährige Berufserfahrung. Während ein akademischer Abschluss kein Muss ist, erachten viele Arbeitgeber ihn zumindest als wünschenswert. Ein höchstmöglicher Abschluss ist im Wettbewerberpool ein echter Vorteil. Oftmals kommt noch eine geforderte Mindesterfahrung im Beruf dazu, die in der Regel um die drei Jahre betragen sollte.

Voraussetzungen um Data Artist zu werden
Voraussetzungen, die ein Data Artist in der Regel erfüllen muss

Spezialisierung

Da es sich bei allen Big-Data-Berufen um neue Professionen handelt, sind die Spezialisierungsmöglichkeiten in diesem Berufszweig vergleichsweise rar gesät. Dazu kommt, dass unter den Data Scientists der Data Artist bereits ein hoch spezialisierter Beruf ist. Ähnliche Karrierestufen, die teilweise ranggleich oder höher anzusiedeln sind und von einem Data Artist erreicht werden können, sind die Berufe „Big Data Architekt“ und Chief Digital Officer.

Gehalt

Ein Data Artist hat gute Verdienstmöglichkeiten. Das tatsächliche Gehalt unterscheidet sich jedoch von Unternehmen zu Unternehmen teils stark.Das Spektrum startet bei einem Einstiegsgehalt von um die 35.000 Euro brutto im Jahr. Das durchschnittliche Jahresgehalt beträgt etwa 45.000 Euro. Topverdiener erzielen teilweise über 60.000 Euro im Jahr.

Wie viel verdient ein Data Artist?

Einstiegsgehalt 35.000 Euro
Durchschnittsgehalt 45.000 Euro
Senior Gehalt 60.000 Euro

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Data Artists beträgt 81 Euro. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 648 Euro (freelancermap Preisindex – Stand Januar 2020).

Q1 Median Durchschnitt Q3
Data-Artist Stundensatz 60 € 75 € 81 € 85 €

Q1 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter unter diesem Wert liegen. Q3 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter über diesem Wert liegen. Der Median bezeichnet die Mitte aller Daten; 50 Prozent liegen darüber bzw. darunter. Der Mittelwert ist der Durchschnittswert.

Was macht ein…?

Über den Autor

Natascha Baumann

Natascha Baumann studierte Business Administration mit Schwerpunkt International Entrepreneurship und Digital Media an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Sie ist seit Dezember 2019 im Team von freelancermap.de tätig.

Von Natascha Baumann

Brandneu