Claus Schmid verfügbar

Claus Schmid

Software-Entwicklung im Java/XML/XSLT Umfeld

verfügbar
Profilbild von Claus Schmid Software-Entwicklung im Java/XML/XSLT Umfeld aus Eckental
  • 90542 Eckental Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 12.06.2006
SCHLAGWORTE
SKILLS
Fähigkeiten:

Software-Entwicklung / Programmierung
Beratung / Consulting
Projektleitung / Organisation / Koordination

Beratung, Projektmanagement und Entwicklung gehen meist Hand in Hand.
Meine Rolle bei meinen bisherigen Projekten beschränkte sich nie auf nur
eine bestimmte Tätigkeit, sondern umfasste meist alle drei genannten
Bereiche. Wichtig ist für mich der direkte Kontakt zur Fachabteilung,
mit der dann zusammen die Anforderungen entwickelt werden. Die Umsetzung
erfolgt dann zeitnah in Schritten, die von der Fachabteilung mitverfolgt
werden können, so dass Unstimmigkeit bereits früh erkannt und
ausgeräumt werden können.

Aktueller fachlicher Schwerpunkt: Software-Entwicklung im Java/XML/XSL Umfeld

Skills:

Hardware:

Echtzeitsysteme
Emulatoren
Hardware entwickelt
IBM RS6000
Mikrocontroller
Motorola
NEXT Workstation
PC
PRIME Computer
Prozeßrechner: im Studium
SUN
UNISYS

Betriebssysteme:

CP/M
Echtzeitbetriebssysteme: OS-9
HPUX
IRIX
MS-DOS
NEXTSTEP / OPENSTEP
Novell
OSF/Motif
OS/2
OS/9
SUN OS, Solaris: inkl. Treiberentwicklung
Unix: inkl. Kernel- und Treiberentwicklung
Windows
Windows CE
Linux, inkl. Themen wie HA-Cluster, virtuelle System, Internet Hosting
6809

Programmiersprachen:

Algol: Algol-68
Assembler: Diverse, IBM, Z80, 386
Basic
C
C++
dBase
Fortran
Imake, GNU-Make, Make-Maker etc...
Java, JavaScript
Pascal
Perl
PHP
PL/SQL
PL/1
Scriptsprachen: AWK
Shell
simula67
Xt, Motif
yacc/lex
In den letzten 5 Jahren hauptsächlich Java, Javascript, XSL/T, Unix-Skriptsprachen

Datenbanken:

Access
ctree
DB2
Informix
ISAM
JDBC
mSQL / mySQL
Oracle
Postgres
Proprietäre DB: mdbs
SQL
Sybase
In den letzten 5 Jahren hauptsächlich Oracle, Sybase, MySQL

Datenkommunikation:

Ethernet
Fax
HDLC
Internet, Intranet
ISDN
ISO/OSI
RPC
RS232
SMTP
TCP/IP
UUCP
Windows Netzwerk
X.400 X.25 X.225 X.75...

Development Tools:

Eclipse, JBuilder, JDeveloper, TogetherJ
PROJEKTHISTORIE
Kurzüberblick über die letzten Jahre:

Software-Entwicklung im Bankenumfeld, anfänglich unter C++ und in den letzten
Jahren beinahe ausschließlich in Java, Javascript und XSL/T im Web-Umfeld zur
Realisierung von Intranet-Anwendungen bei Großbanken. Schwerpunkte hierbei
liegen bei Anwendungen mit "Zero Client-Side Installation" und Skalierbarkeit
auf mehrere tausend aktive Benutzer unter Zuhilfenahme von Application-Server-
Farmen auf Linux-Basis und Oracle auf Sun-Cluster.

In letzter Zeit eingesetzte Technologien auf Serverseite sind: Java, JDBC,
Hibernate, XSL/T und XML-Verarbeitung auf Basis von DOM4J, SQL-Datenbanken wie
Oracle und Sybase, mit Linux, Solaris oder Windows als Serverplattform.

Auf der Clientseite eingesetzte Technologien im Web-Umfeld sind: HTML, DHTML,
CSS, Javascript, AJAX (Web-2.0), XMLHTTP sowie XMLDOM zur Realisierung von
intelligenten und dynamischen User-Interface-Komponenten mit dynamischer
Datenanforderung (z.B. UI-Tree-Komponente mit "lazy load" für beliebige große
Baumstrukturen, Formulare mit dynamischer Datenversorgung, etc.)

Einige Projekte wurden auch als klassische Anwendungen mit Client-Side
Installation oder alternativ als Applet im Browser auf Basis von Java und
AWT/Swing realisiert.

Das Tätigkeitsprofil umfasst in dieser Zeit: Berater, Teamleiter und
Entwickler im Bankenumfeld. Der fachliche Schwerpunkt liegt im Operational
Risk Management sowie im Sarbaney-Oxley (SoX) sowie Basel II Umfeld. Es
werden in kleinen, schlagkräftigen Teams komplexe Projekte realisiert, die
unter entsprechenden Budget- (und damit personellen) Anforderungen und in
kurzen Entwicklungszeiten in Produktion gebracht werden müssen. Des weiteren
ist eine extreme Anpassungsfähigkeit der Anwendungen über die Zeit gefordert,
so dass Technologien eingesetzt werden müssen, die kleinen Teams in kurzer
Zeit die Umsetzung komplexer neuer Anforderungen von Seiten der Fachabteilungen
ermöglichen. Der Einsatz von Java in Verbindung mit XSL/T hat hierbei
entscheidende Vorteile gebracht.


Detaillierte Projektübersicht von 1983 bis heute:

2004-2006 Design und Entwicklung einer Web-Anwendung im Sarbanes-Oxley (SoX)
Umfeld (SoX Controls Database and SoX Certification Monitor) auf Basis des
eigenen Frameworks für eine deutsche Großbank. Technische Highlights: Java,
JDBC, Hibernate 3, Oracle 10g, XML, XSL/T, AJAX, Javascript, DHTML, CSS, BEA
WebLogic Cluster, Linux Application Server.

2003 Konzeption, Design und Entwicklung eines Frameworks für Web-basierte
Anwendungen mit hoher Flexibilität auf Server- und Client-Seite unter
Einziehung von Java, XML und XSL/T, Oracle, Linux auf der Serverseite sowie
Web-2.0 (AJAX, DHTML, XML, Javascript, CSS, SVG) auf der Clientseite.

2003 Konzeption, Design und Entwicklung einer Web-Anwendung im Sarbanes-Oxley
(SoX) Umfeld (Risk- and Control Self-Assessment, RCSA) auf Basis des eigenen
Frameworks und Lizensierung an eine deutsche Großbank. Technische Highlights:
Java, JDBC, Oracle 9i, XML, XSL/T, AJAX, Javascript, DHTML, CSS, Apache Tomcat,
Linux. Weitere Einsatzgebiete dieser Anwendung: Quality Management.

2002-2003 Design und Entwicklung einer Web-Anwendung für Operational Risk
Management (Bottom-Up Self-Assessment Tool). Technische Highlights: Java,
JDBC, Oracle 8, PL/SQL, XML, XSL/T, Oracle XSQL, HTML, Javascript, CSS, Apache
Tomcat, Linux.

2001-2002 Design und Entwicklung einer Web-Anwendung für Operational Risk
Management (Top-Down Self-Assessment Tool). Technische Highlights: Java,
JDBC, Oracle 8, PL/SQL, XML, XSL/T, Oracle XSQL, HTML, Javascript, Apache
Tomcat, Linux.

2000-2001 Konzeption, Design und Entwicklung einer Applet-basierten
Java-Swing-Web-Anwendung für die Stammdatenverwaltung einer konzernweiten
Kunden- und Kontrahentendatenbank einer deutschen Großbank.
Technische Highlights: Java, Swing, AWT, JDBC, Oracle 8, Applet-Technologie,
IBM AIX.

1998-1999 Entwicklung eines Installationsverfahrens für Sun-HA-Cluster 2.1
für Sun Microsystems. Technische Highlights: Solaris, Sun HA-Cluster 2.1,
OO-Perl.

1998-1999 Konzeption, Design und Entwicklung einer Applet-basierten
Prozessvisualisierung für die gesamte Abwassersteuerung mit Anbindung an ein
vorhandenes Siemens Sinaut LSX System für die Wasserbetriebe einer deutschen
Großstadt. Technische Highlights: Java, Swing, AWT, Applet-Technologie, Unix
System V, Anbindung an betriebsinterne Prozessdatenerfassung, WYSIWYG-Designer
für Prozessschaubilder.

1996-1998 Design und Entwicklung eines Informationssystems für KWG §14 sowie
Kapitaladäquanzrichtlinie (CAD) auf Web-Basis in Java für eine deutsche
Großbank. Prüfung der Eignung von Java für den Einsatz für diese Anwendung.
Technische Highlights: Java (sehr frühe Version), JDBC, Oracle 7, HTML.
Entwicklung eines multi-threaded Web-Servers in Java für diese Anwendung.

1996 Design und Entwicklung von Ladeprozeduren für Daten von angebundenen
Liefersystemen für KWG §14 für eine deutsche Großbank. Technische Highlights:
IBM AIX, Perl, Oracle 7, PL/SQL.

1995-1996 Konzeption, Design und Entwicklung einer grafischen Oberfläche für
ein Risk-Management Auswertesystem im Bereich Kredit- und Kontrahentenrisiko für
eine deutsche Großbank. Technische Highlights: C++, Motif, XRT-Table, X-Window,
IBM AIX, Oracle 7.

1994-1995 Konzeption, Design und Entwicklung eines Risk-Management Systems im
Bereich Kredit- und Kontrahentenrisiko für eine deutsche Großbank. Technische
Highlights: C++, IBM AIX, Oracle 7.

1993-1994 Entwicklung einer Software zur Ansteuerung eines
Trommel-Scanner/Plotters unter Sun Solaris für den Einsatz im kartografischen
Umfeld. Implementierung der Benutzeroberfläche zur Bedienung der
Trommel-Scanner/Plotter-Software. Entwicklung eines Anzeigeprogramms für
beliebig große Bilddateien (im Gigabyte-Bereich) im TIFF-Format zur Kontrolle
des eingescannten Kartenmaterials.

1993-1994 Portierung von TCP/IP auf Unix System V Release 3. Als Basis für den
Port dienten die Quellen des Kernels der BSD-Distribution von Unix. Die
Portierung erforderte umfangreiche Änderungen an den portierten BSD-Quellen
sowie am Ziel-System-V-Kernel. Technische Highlights: Unix System V Release 3,
BSD-Unix, TCP/IP-Protokoll, Unix-Kernelentwicklung.

1993-1994 Entwicklung eines SDLC-Treibers unter Novell UnixWare (System V
Release 4) zur Anbindung einer Schnittstelle für die Echtzeit-
Betriebsdatenerfassung für die Wasserbetriebe einer deutschen Großstadt.
Technische Highlights: Unix System V Release 4, C, Treiberentwicklung, SDLC-
Protokoll.

1993-1994 Implementierung von Teilen einer grafischen Benutzeroberfläche für
ein Bürokommunikationspaket unter Unix/Motif/X-Window für den Hersteller
eines Bürokommunikationspakets.

1993 Umstellung der Datenbankschnittstelle einer Anwendung von Prime
MIDAS auf Informix C-ISAM für einen großen deutschen Baukonzern. Technische
Highlights: Unix System V, C, Informix C-ISAM.

1992-1993 Entwicklung einer konzernweit einsetzbaren Systemverwaltungsoberfläche
unter Unix System V ür einen großen deutschen Baukonzern. Technische
Highlights: Unix System V, C, Unix-Shells (sh, ksh).

1992-1993 Entwicklung einer SAA-konformen Benutzeroberfläche für ein
Baukosten-Kalkulationspaket für einen großen deutschen Baukonzern. Technische
Highlights: Unix System V, C, Curses-Bibliothek.

1990-1992 Diverse Projekte für ein großes deutsches Forschungszentrum,
u.a. Bibliotheken zur Ansteuerung von Parallelrechnerarchitekturen auf
Inmos-Transputer-Basis zur Teilchenmessung, Entwicklung eines Systems zur
Bilanzierung von radioaktiven Stoffen unter Berücksichtigung des radioaktiven
Zerfalls. Technische Highlights: Unix, C, Occam.

1990-1991 Implementierung eines transparenten TCP/IP-Wide-Area-Networks über
X.25-Standleitungen inkl. Entwicklung der hierfür notwendigen Router-Software
für die Wasserbetriebe einer deutschen Großstadt. Technische Highlights:
Unix System V, Solaris, C, TCP/IP-Protokoll, X.25-Protokoll.

1988-1990 Treibererstellung unter Unix System V Release 3 (SCSI, SMD, TTY, PTY,
etc.), Kernel-Erweiterungen für Unix System V Release 3 (Symbolic Links, BSD-
Dateisystem, BSD-Systemaufrufe), Portierung des MIT X-Window-Systems auf
Unix System V Release 3, Unix-Systemadministrator-Schulungen für einen
deutschen Rechnerhersteller.

1988 Erstellung der Firmware einer intelligenten seriellen I/O-Karte für einen
großen deutschen Elektronikkonzern. Technische Highlights: 8086-Assembler,
Treibersoftware für Concurrent DOS, eigene Taskverwaltung auf der I/O-Karte.

1986-1987 Implementierung und Betreuung der Betriebssysteme CP/M-68K,
Concurrent DOS 68K und Unix System V.3 auf 68030-Systemen für einen deutschen
Rechnerhersteller.

1983-1985 Design und Entwicklung eines Warenwirtschaftssystems für die
Getränkeindustrie auf Basis des Datenbanksystems MDBS-3 für einen deutschen
Rechnerhersteller. Technische Highlights: Pascal/MT+, MDBS-3, MP/M-II.

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Vor-Ort Einsätze sind prinzipiell in Deutschland in den PLZ-Gebieten 6,7,8 und 9 möglich.

Bei größerer Entfernung werden Remote-Einsätze mit Einarbeitung und regelmäßigen Besprechungen vor Ort allerdings bevorzugt.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: