Was macht ein Messtechniker?

24.05.2018

Messtechniker erfassen über Geräte und Messmethoden physikalische Größen wie Druck, Länge, Masse, Strom, Temperatur oder Zeit. Die so gewonnenen Erkenntnisse, verifizieren sie und vergleichen sie gegebenenfalls mit bisherigen Ergebnissen.

 
Aufgaben Skills Voraussetzungen Gehalt
 

Berufsbild

Messtechniker arbeiten in verschiedensten Branchen und führen, oftmals rechnergestützt, Messungen durch. Dann bringen sie die Messwerte in eine Struktur, aus der sich Schlussfolgerungen und Beobachtungen ziehen lassen. Die Messungen können in verschiedensten Szenarien und für viele erdenkliche Anwendungen erfolgen. Dazu gehören Messungen für den Strahlenschutz, Wasserproben, Untersuchungen der Luftqualität und weitere. Messtechniker führen jedoch auch Tests von Prototypen durch, oder überprüfen Schaltanlagen auf ihre korrekte Funktionsweise. Konkrete Branchen sind staatliche Umweltstellen oder auch unabhängige Lebensmittelinstitute, zur Messung der Hygienestandarts von Nahrungsmitteln.
 
Messtechniker-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt
 

Aufgaben und Tätigkeiten

Eine typische Aufgabe im Berufsalltag ist die Durchführung verschiedenster messtechnischer Aufgaben. Dazu gehören Farbmusterprüfungen, Oberflächenbeurteilungen, Versuchs- und Messplanungen und die Auswahl der benötigten Instrumente sowie deren Einsatz. Nach der Messung dokumentiert der Messtechniker die Ergebnisse, ordnet sie ein und archiviert sie. Sollten Messabweichungen zu beobachten sein, wiederholt er gegebenenfalls die Versuche und korrigiert etwaige Ungenauigkeiten im Versuchsaufbau. Auch die Kalibrierung der Gerätschaften sowie deren Wartung fallen in den Zuständigkeitsbereich dieses Berufsbildes.
 
Welche Aufgaben hat ein Messtechniker?
 
  • Durchführung von messtechnischen Aufgaben
  • Farbmusterprüfungen, Oberflächenbeurteilungen, Versuchs- und Messplanungen
  • Auswahl und Kalibrierung der benötigten Instrumente
 
Messtechniker-Aufgaben
 

Hard Skills und Soft Skills

Wichtig in diesem Beruf ist ein ausgeprägtes technisches Verständnis. Da die Gerätschaften in der Regel sehr filigran und empfindlich sind, ist jedoch auch ein gewisses handwerkliches Geschick notwendig, denn auch die Reparatur der Messinstrumente kann im Zweifelsfall dem Messtechniker zufallen. Es handelt sich zudem um eine Berufsgruppe, in der eine hohe Bereitschaft zum kontinuierlichen Lernen fast schon unabdingbar ist. Das liegt in der stetigen Fortentwicklung der Technik auf diesem Gebiet begründet.
 
Wichtige Soft-Skills beinhalten eine progressive Denkweise, logisches Denken, hohe Genauigkeit bei der Arbeit und die Fähigkeit Probleme analytisch zu erfassen und dann strukturierte Lösungen vorzubereiten. Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit sind zudem im Arbeitsalltag ebenso unerlässlich, wie die Bereitschaft, eigenorganisiert aufzutreten. Gute Englischkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil, da die Teams nicht selten international sind.

 
Was muss ein Messtechniker können?
 
  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • Eigenorganisation
  • Genauigkeit
  • Kommunikationsfreudigkeit
  • Analytisches Denken
 
Messtechniker-Skills
 

Voraussetzungen

Messtechniker absolvieren eine technische Ausbildung, die meist akademischer Natur ist. Experten auf dem Gebiet stammen aus den Bereichen Elektrotechnik, Messtechnik, Steuerungstechnik oder auch Umweltmesstechnik. Ebenfalls üblich sind Mechatroniker und Automatisierungstechniker. Es gibt auch Weiterbildungen zum Messtechniker, die Quereinsteigern mit naturwissenschaftlichem Hintergrund den Weg in den Beruf ermöglichen.
 
Messtechniker-Voraussetzungen-Einstieg
 
Starten Sie jetzt ihr Projekt.   Projekte für Messtechniker
 

Gehalt

Einsteiger können mit etwa 35.000 Euro pro Jahr rechnen. Mit zunehmender Berufserfahrung kommen Messtechniker im Laufe ihrer Karriere auf einen Jahresverdienst von 50.000 Euro. Der Schnitt liegt bei etwa 42.000 Euro. Das individuelle Gehalt ist dabei wie immer auch davon abhängig, in welcher Branche und in welchem Unternehmen die Arbeit verrichtet wird. Weitere Faktoren sind der Standort und auch der Bildungsgrad des jeweiligen Kandidaten.

Wie viel verdient ein Messtechniker?
 
Einstiegsgehalt: Durchschnittsgehalt: Senior Gehalt: 35.000 Euro 42.000 Euro 50.000 Euro
 

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Messtechnikers beträgt 66 Euro pro Stunde. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 528 Euro pro Tag. (freelancermap Preisindex - Stand Juni 2018)

 
Messtechniker-Gehalt
 
 
 

 

Weitere Artikel

  • Vertrag als Freiberufler kündigen – was ist zu beachten?

    Wer seinen Vertrag als Freiberufler kündigen und dem Vertragspartner Lebewohl sagen will, muss einige Aspekte beachten. Worauf es bei der Vertragskündigung als Freelancer ankommt, lesen Sie hier.
  • Unternehmensformen für IT-Selbständige

    Selbständige in der IT Branche haben in Deutschland verschiedene Rechtsformen zur Auswahl, unter denen sie ihrer Tätigkeit nachgehen können. Ob Einzelunternehmer oder Personen- (wie GbR, PartnerG) und Kapitalgesellschaften (wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und muss im individuellen Einzelfall näher betrachtet werden.
  • So korrigieren Sie Ihre Rechnungen richtig!

    Selbständige, Freiberufler und Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, erbrachte Leistungen gegenüber dem Kunden mit einer Rechnung abzurechnen. Ist unser Kunde selbst Unternehmer, benötigt er die Rechnung als Nachweis, um sich die ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren