Organisationsberatung

Vertragsart:
Remote
Start:
ab sofort
Dauer:
keine Angabe
Ort:
Creuzburg
Eingestellt:
12.04.2021
Land:
flag_no Deutschland
Ansprechpartner:
Katharina Vogt
Projekt-ID:
2088780

Warning
Dieses Projekt ist archiviert und leider nicht (mehr) aktiv.
Sie finden vakante Projekte hier in unserer Projektbörse.
Hintergrund - Beschreibung der derzeitigen Situation:

Wir sind weltweiter Marktführer im Bereich Buchenschnittholzprodukte (www.pollmeier.com). Unsere Produkte werden in über 80 Ländern weltweit vertrieben und finden insbesondere in der Möbelindustrie und dem Innenausbau Anwendung. An drei Standorten in Deutschland produzieren wir mit identischen Prozessen die gleichen Produkte. Da der Schnittholzmarkt / der Mark für Zuschnitte aus Holz vor dem Hintergrund des weltweiten Bemühens um mehr Nachhaltigkeit hohes Wachstumspotential hat, sind weitere (wiederum identische) Produktionsstandorte geplant.

Die Produktion von Schnittholz ist ein Zerlege-Prozess. Aus den eingehenden Baumstämmen werden Bretter verschiedener Güte und Dimension erzeugt. Aufgrund der Eigenschaften des Holzes fallen unterschiedlichste Sortimente parallel an. Die Kunst besteht darin, diesen Anfall (in den machbaren Grenzen) zu steuern und die anfallenden Sortimente optimal zu verteilen/vertreiben. Dies ist vergleichbar mit der Fleischindustrie, die einen ganz ähnlichen Zerlege-Prozess betreibt. Wir produzieren Standardprodukte und liefern von allen Produktionsstandorten direkt an die Kunden aus.

Wir sind funktional organisiert. Während die Produktion vor Ort an den Produktionsstandorten organisiert wird, sind alle weiteren Funktionen zentral organisiert, also auch räumlich von den Produktionsstandorten getrennt. Dies umfasst im Einzelnen folgende Funktionen:
• Rundholzeinkauf + Rundholzlogistik
• Zentrale Technik + technischer Einkauf
• Produktionsplanung
• Vertrieb + Vertriebslogistik
• HR
• Buchhaltung
• Controlling
• Qualität
• IT
• Werksplanung
• Geschäftsführung

In den letzten Jahren wurde intensiv an der Standardisierung und Dokumentation unserer Prozesse und Strukturen gearbeitet (Arbeitsanweisungen, Stellenbeschreibungen etc.), dieses führte oftmals zu wesentlich reibungsloseren Abläufen, in der Folge jedoch auch zu mehr Bürokratie, Formalismus und Scheinarbeit (Fake Work). Aufgrund der zentralen Vorgaben, welche in die Werke wirken, führt dieses Vorgehen teilweise zu Frust und verhindert selbst erdachte Lösungen. Hier sind wir noch auf der Suche nach einem guten Mittelweg.

Mittelfristige Entwicklungsziele unseres Unternehmens:

Wir entwickeln uns derzeit von einem Sägewerk, welches mit wenigen, einfachen Standardprodukten am Mark auftritt zu einem Hersteller von rohen und gehobelten Buchenzuschnitten. Aus diesen Zuschnitten stellen unsere weltweiten Kunden Holzmöbel her. Dieser Entwicklungsschritt wird die Komplexität unserer Fertigung und Logistik deutlich erhöhen. Ziel ist es, insbesondere diesen Bereich weiter auszubauen. Zusätzlich sollen neue Produktionsstandorte aufgebaut werden.


Aufgabe:

Wir benötigen eine Organisationsberatung zu u.a. den folgenden Fragestellungen (keine abschließende Liste):
• Ist die derzeit praktizierte, zentrale (Einlinien-)Organisation optimal? Welche Alternativen sind überlegenswert, mit welchen Vor- und Nachteilen?
• Was wird sinnvollerweise zentral vorgegeben, was wird den einzelnen Standorten/Bereichen freigestellt? Was sollte ggf. dezentral organisiert werden? (siehe dazu Ausführung weiter oben) Hier muss ein Mittelweg gefunden werden, um nicht in den Bürokratismus abzugleiten
• Sollten den einzelnen Standorten Ergebnisverantwortlichkeit oder Produktionskostenverantwortlichkeit übertragen werden? Falls ja, welche Änderungen in der Organisationsstruktur sollten in diesem Fall gemacht werden?
• Ist das derzeit praktizierte Einliniensystem in der Primärorganisation folgerichtig? Welche Art der Sekundärorganisation könnte unsere Primärorganisation sinnvollerweise ergänzen?
• Wie ist unsere Hierarchiestruktur zu bewerten (Führungsspanne, Leitungsintensität, Leitungstiefe)?
• Welche Veränderungen in der Organisationsstruktur sind in Anbetracht der geplanten Weiterentwicklung des Unternehmens überlegenswert (weitere Fertigungsschritte durch Zuschnitt Produktion)?


Anforderungen:

• Erfahrungen und Referenzen in der Organisationsberatung, insbesondere in mit uns vergleichbaren Bereichen (Lokal Rundholz einkaufen, Zerlege-Produktion, weltweiter Vertrieb von Standardprodukten, mehrere gleichartige Produktionsstandorte etc.)