Michael Hammer verfügbar

Michael Hammer

Senior System Archtiekt

verfügbar
Profilbild von Michael Hammer Senior System Archtiekt aus Bayreuth
  • 95447 Bayreuth Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Informatik (FH)
  • Stunden-/Tagessatz: 80 €/Std. 600 €/Tag
    verhandelbar
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 01.11.2017
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Michael Hammer Senior System Archtiekt aus Bayreuth
DATEIANLAGEN
Kurzprofil Deutsch
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Kurzprofil Englisch
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
z/VSE, z/VM, z/OS, i/OS, Windows, Ubuntu, IMS/DC, CICS, TSO, CMS, Roscoe,CLIST, REXX, PL/I, COBOL, EASYTRIEVE, FORTRAN, PASCAL, ASSEMBLER, VB, CL, JAVA Script, ASP, XML, HTML, SAPIENS, VSAM, SQL/DB2, IMS-DB, IDMS, NOMAD, ACCESS, DATACOM, SUPRA, JES, RACF, TSS, SDSF, SDF, RMFMON, MQ Series, PLATINUM, BMC, QMF, SPUFI, SFD, OMEGAMON, ENDEVOR, Aldon/CMS, Data Utilities, ITP Panorama, SAS, COPE, CD:, DATAMANAGER, ADOBE Produkte, MICROSOFT Produkte (MS Office, MS-Projekt), Remedy, ALM, PowerCenter, ConnectDirect, UCC, UCS, MAINVIEW, BMC Suite, Remedy, ITSM, INSYNC, ADW, OMD, DESIGNMANAGER, DMD, ACCORD, EDI, IDOC; ISPF, ADPS, VIDOC, PDM, Aldon/CMS, ENDEVOR, VB Studio, Sapiens, eclipse, ObjectIF, RDz,, DMD, Testbench, Testgold, PLATINUM LogAnalzyer, XPEDITOR, TOSCA, HP QualityCenter,TabEx, msg.TabEasy, SPITAB, ITP Panorama, JIRA, Confluence
REFERENZEN
Consulting Services International, Bayreuth (seit 03/2011)
Business Process Lead für eine Unternehmensberatung für Kunden in der Automobil Industrie für verschiedene HOST Applikationen im Rahmen eines großen Outsourcing Projekts. Single Point of Contact für den Kunden in Bezug auf Weiterentwicklungen und generelle Wartung, Konzeption, Koordination und Planung der Arbeiten mit verschiedenen Nearshore Teams in Rumänien, sowie Offshore Teams in Indien und in den Philippinen. Darüber hinaus auch eigene Entwicklungsaufgaben für besonders kritische Projekte hauptsächlich mit PL/1, für BATCH, CICS und IMS/DC in Verbindung mit DB2, IMS/DB und MQS. Verantwortlich für neues Zusatzgeschäft aus dem Betrieb und dem Fachbereich über den eigentlichen Outsourcing Vertrag hinaus.
TEG Lead für alle Onshore HOST Projekte. Verantwortlich für die jeweiligen Projektplanungen, insbesondere für Konzeption, Planung, Staffing, Durchführung, Controlling und Reporting. Fachliche Schwerpunkte in folgenden Bereichen: Stammdaten- & Stücklistenverwaltung, Instandhaltung, Gefahrgut, Prüfmittel, Qualitätssicherung, Verpackungsplanung und Behältermanagement, Teilevertrieb, Zeichnungsarchiv, Produktionsplanung, Arbeits- und Montagepläne, Archivierung

msg systems AG, München (09/2010 – 03/2011)
Teamleiter für die Entwicklung eines Standardproduktes zur Tabellenverwaltung (msg.TabEasy) entwickelt in JAVA unter Websphere und JBOSS Applikation-Server für DB2 und ORACLE Zielumgebungen. Darüber hinaus projektbezogene Mitarbeit bei der Analyse einer Produktmodellierung für Sachversicherungen (für den Einsatz mit msg.PM). Anschließend selbständige Durchführung einer konzeptionellen Erweiterung eines bestehenden maschinellen Input-Prozesses für Krankenversicherungen

SQS Management Consulting, München (11/2009 – 07/2010)
Senior Lead Consultant für die Betreuung eines Allsparten Bestand Systems bei einem internationalen Versicherungskonzern. Projektassistent der Gesamtprojektleitung, u.a. verantwortlich für das Reporting der monatlichen Kennzahlen zu der Entwicklung des Datenvolumens in den verschiedenen Bestandssystemen und deren Ablöse durch ein neues All-Sparten System ABS (entwickelt in JAVA und PL/1).

AVIVA, Norwich, UK (08/2009 – 10/2009)
Architekt/Entwickler für die Integration eines spartenspezifischen Bestandsystems in ein firmenweites Bestandssystem. Entwicklung eines Batch Interfaces mit COBOL/DB2 in Verbindung mit MQS. Das Projekt wurde sehr erfolgreich unter Einhaltung aller Projektparameter mit sehr hoher Qualität abgeschlossen.

Vericos GmbH, Heidelberg (01/2009 – 05/2009)
Projekt Koordinator für ein DWH Rückabwicklungsprojekt im Rahmen der Aufspaltung eines Versicherungsdienstleisters in 2 getrennte Unternehmen. Meine Aufgabe umfasste die Koordination der Wissenstransferaktivitäten und der Neuaufgabenverteilung im Rahmen des DWH Betriebs (Systembetreuung, Fortschreibung und Deployments). Das Projekt wurde erfolgreich innerhalb von 3 Monaten abgewickelt. Es beinhaltete die Koordination von 12 internen Mitarbeitern, regelmäßige Berichte zur GF und Abstimmungen mit verschiedenen internen und externen Abteilungen.
Das DWH war in Oracle 10g auf einer AIX Hardware implementiert, es wurde mit dem ETL Tool PowerCenter von Informatica bewirtschaftet.
Anschließend wieder Projekt Koordinator im Rahmen eines einmonatigen Anschlußprojekts zu den Einsatz-möglichkeiten des Deployment Tools (entwickelt mit und für PowerCenter) für die Automatisierung von Deployments für PowerCenter Prozesse im DWH Umfeld.

Occidental Insurance, Raleigh, NC, USA·(2001 – 2008)
System-Architekt für ein großes Entwicklungsprojekt (+$12 M) bei einer Sach-Versicherungsgesellschaft. Eintritt in das Projekt im Jahre 2001, damals bestand die Gefahr des Abbruchs. Die Projektkrise wurde durch meinen Einsatz überwunden und das Projekt weitergeführt. Folgeprojekte wurden vergeben und das Kunden-engagement wurde bisher mehrere Male verlängert (von ursprünglich $300K bis auf aktuell $12M).
• Übernahme der Architektenrolle im Projekt: Es gelang das Vertrauen des Auftraggebers durch engagiertes Einbeziehen der Key-User in den Entwicklungsprozess wiederzugewinnen. Das Kernprojekt konnte erfolgreich abgeschlossen werden
• Technische Führungsverantwortung für ein Entwicklungsteam mit 8 Personen (überwiegend in Telearbeit)
• Erweiterung des ursprünglichen Projektumfangs
Das Projekt wurde auf einer iSeries implementiert und verwendet neben der eMerge Software von Sapiens andere moderne Technologien und Komponenten, wie z.B. HTML, ASP, VB scripts, Java Scripts, Acrobat und PDF, COBOL und SQL/DB2. Es beinhaltet auch eine Integration einer externen Dokumenten Verwaltungs- und Druck-Anwendungssoftware (MediaView von Docucorp) mit einem automatischen Benutzeranmeldungsverfahren. Die letzte Projekterweiterung war die Entwicklung einer XML-Import Schnittstelle über einen Webservice für die Verarbeitung von ADOBE SMART-Forms durch das Internet.

IAT Group, Raleigh, NC, USA·(2005 – 2012)
System-Architekt, verantwortlich für die Einführung des Produkts Sapiens INSIGHTTM für Rückversicherung innerhalb der IAT Gruppe (Muttergesellschaft von Occidental Insurance), die als Launch Partner für den US Markt gewonnen wurde.
• Verantwortlich für die Entwicklung der US-spezifischen Komponenten und Erweiterungen des Produkts, sowie die Implementierung von kundenspezifischen Anforderungen.
• Überwachung der Einbettung des Produkts in das operationale Umfeld, mit allen notwendigen Schnittstellen von/zu anderen operationalen Systemen der IAT Gruppe
Die Erweiterungen und Schnittstellen wurden eigenständig mit Stored Procedures, COBOL Programmen und eMerge Prozeduren entwickelt und mit dem Entwicklungslabor von Sapiens in Israel abgestimmt.

SLA, Los Angeles, CA, USA·2005
System-Architekt, verantwortlich für ein Redesign und die Sanierung von SLAMS (internes Anwesenheits-, Zeiterfassungs- und Berichtssystem). Beratung und Mentoring eines Juniorarchitekten in allen notwendigen Aufgaben, um ein qualitativ hochwertiges und robustes Design zu erstellen.
Commerce Insurance, Webster, MA, USA·2004
System-Architekt, verantwortlich für die Entwicklung eines Konzepts für ein Repository, welches Geschäftsregeln enthalten und dynamisch ausführen soll, um Entscheidungen bzgl. der Policenvergabe zu treffen und automatisch mitzuteilen.

FunTees, Concord, NC, USA·(2000 – 2001)
System-Architekt, verantwortlich für die Entwicklung eines Supply-Chain Verwaltungssystems in der Bekleidungsindustrie (FAME).
• Leitung eines 12 köpfigen Teams während des ganzen Projektzyklus.
• Einsatz von Fokusgruppen aus den jeweiligen Fachbereichen, Anwendung von Prototyping als Entwicklungsmethode
• Entwicklung der Systemarchitektur, Leitung der verschiedenen Anforderungs- und Design-Workshops
• Implementierung von kritischen Systemkomponenten
Das System wurde mit eMerge von Sapiens auf einer iSeries Plattform entwickelt mit zusätzlichen Komponenten in VB, Powerflex, COBOL und CL, sowie mit EDI Schnittstellen u.a. zu Mercator.
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
nach Rücksprache
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei