Frank Loose verfügbar

Frank Loose

Software Entwickler SPS & Robotik TIA 15.1 Portal KUKA.Sim Pro 3.1

verfügbar
Profilbild von Frank Loose Software Entwickler SPS & Robotik TIA 15.1 Portal KUKA.Sim Pro 3.1 aus Bremen
  • 28279 Bremen Freelancer in
  • Abschluss: Staatlich geprüfter Techniker FR Maschinentechnik
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    zzgl. Reisekosten
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 13.09.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Frank Loose Software Entwickler SPS & Robotik TIA 15.1 Portal KUKA.Sim Pro 3.1 aus Bremen
DATEIANLAGEN
Erfahrungsprofil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Lebenslauf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
  • Roboter Simulation KUKA.Sim Pro 3.1
  • Roboter Programmierung Online / Offline
  • SPS-Programmierung Online / Offline
  • Sondermaschinenbau Konstruktion / "mit Anpacken"
  • Stromlaufpläne / E-Plan
  • Roboter Pulverbeschichtung
  • Roboter Handling
  • Roboter Lackierung
  • Siemens S7
  • SPS
  • KUKA
  • KRL
  • SCL
  • AWL
  • KOP
  • Transline 2000
  • HMI Pro
  • WinCC
  • WinCCflex
  • Safety Programmierung
  • TIA Portal
  • Siemens F- Steuerungen
  • Prozesstechnik
  • Robotersteuerungen
  • Schrauben
  • Fördertechnik
  • Regelungstechnik
PROJEKTHISTORIE
n Berufsausbildung, Mercedes-Benz Werk                                                                 09/1996 – 02/2000  
§  Konstruktionsmechaniker FR Feinblechbau
§  Grundausbildung Metall
§  Zerspanung (man. / CNC)
§  Blechkonstruktion
§  Unfallwagen
§  Fabrikarbeit
§  Oldtimer Restauration  
 
n Karosserieflaschner am Finish-Band, Mercedes-Benz Werk Bremen               03/2000 - 07/2006  
§  Montage von Fahrertür, Motorhaube, Heckdeckel und Vorderkotflügel nach Maß
§  Stahlblech- und Aluminiumbearbeitung
§  Bearbeitung fertigungsbedingter Oberflächenfehler
§  Umfeld-Aufgaben als Unterstützer
§  Organisation und Steuerung der Fertigung
§  Behebung von Materialengpässen (Fehlteil-Management)
§  Überwachen der Fördertechnik und Pufferstände
§  Abarbeitung von Qualitätsproblemen (incl. vorgelagerte Bereiche u. Zulieferer)
§  Teilnahme am Bereichs- und Auslieferungs-Produkt-Audit (fertiges Fahrzeug)
§  Erarbeiten und Umsetzen von Qualitätssicherungsmaßnahmen
§  Einteilung von Personal
§  Verantwortung für störungsfreien Ablauf an der Produktionslinie
§  Unterstützung der Kollegen bei Taktzeitüberschreitung
§  Einleiten von Qualitätssicherungsmaßnahmen
§  Umfeld-Aufgaben als Nacharbeiter
  • Spaltmaße und Position der Anbauteile nacharbeiten
  • Material- und Verarbeitungsfehler beheben
  • Ausbeulen, Aufzinnen und Schleifen der Karosserie
  • fehlende Schweißnähte, Einschweißmuttern, Gewindebolzen setzen
  • Aufträge aus der SAP Software bearbeiten und quittieren
  • Nacharbeiten aller drei Aufbaustufen
  • Qualitätstor
  • Ggf. Rohkarosse absetzen (ausschleusen)
  • Abarbeitung von SAP Einträgen durch vorgelagerte Bereiche
  • Meldung an Nacharbeiter, Eintragen in die SAP Software
  • Statische Prüfumfänge (Spaltmaße, Oberfläche)
 
 
  n Fernstudium Maschinentechnik, Wilhelm Büchner Hochschule                     10/2005 - 04/2009  
  • Schwerpunkte: Konstruktion, Automatisierung, Verwaltung
  • Fächer: Deutsch, Englisch, Politik, BWL, Mitarbeiterführung, Mathematik, Physik, QM, Werkstoffkunde, Kraft- und Arbeitsmaschinen, Technische Mechanik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Elektrotechnik, Technische Informatik (Kommunikation), Chemie, Industriebetriebslehre / Arbeitsvorbereitung, Fertigungstechnik, Automatisierungstechnik, Konstruktionslehre
  n Abschlussarbeit: Elektromechanisch Höhenverstellbare Arbeitsbühne                           2009  
§  Anwendung des Wissens aus den Fächern: Qualitätsmanagement, Fertigungstechnik Konstruktionslehre, Industriebetriebslehre, Technische Mechanik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik
§  Brainstorming, Konzept- und Machbarkeitsstudie
§  3D  Konstruktion (Autodesk Inventor)
§  Berechnung Festigkeit und Standsicherheit (Taschenrechner und MDESIGN)
§  Antriebsauslegung + Elektronische Schaltpläne (Konstruktionslehre, Inventor, Eagle V5.4)
§  Steigerung der Teamfähigkeit
§  Inventor 2009
§  MS Office 2008
§  Autodesk Mechanical
§  MDESIGN 2008
§  E-Plan Erstellung mit CadSoft Eagle V5.4
 
  n Anlagenwart, Herstellung Anbauteile, Mercedes-Benz Werk Bremen              08/2006 - 04/2012  
  • Roboter Lehrgang: KUKA KR C2 – Grundlagen (intern: Werk Bremen)
  • Schwerpunkt: Rohbau, Anbauteile (Heckmittelstück; Motorhaube; Fahrertüren etc.)
  • Fügeverfahren: Punktschweißen, Kleben, Laserschweißen, Laserlöten, Durchsetzfügen (kombiniert mit Kleben), Nieten (kombiniert mit Kleben), Schrauben
  • Systeme: Integra, Siemens S7 Graph, Kuka KRC2 und Trumpf Laser mit Plasmo, Profibus
  • Behebung von Roboterstörungen
  • Teachen (Optimierungen)
  • Taktzeit Analyse
  • Behebung von SPS Ablaufstörungen (Zustand Programm stimmt nicht mit Anlage überein)
  • Behebung von Störungen an der Lasersteuerung (Fehlerhafte Anforderung / Zuteilung der
  • Lichtwege, Leistung zu gering, Kühlwasserstand etc.)
  • Behebung von Störungen an den Qualitätsüberwachungssystemen der Schweiß- und
  • Klebenähte, Justierung der Anlagen gemeinsam mit dem Qualitätsmanagement,
  • Ursachenforschung etc.)
  • Reinigung der Laserstationen, PFO (PFO = Laserkopf mit Fokus und Spiegel) und Plasmo
  • (Überwachungssystem für die Lichtreflektion, 4 kleine Kameras an der PFO)
  • Reinigen der Klebestationen
  • Programm Optimierung der Anlagen über Verbesserungsvorschlag
  • Qualitätsprüfungen an der Anlage (Oberfläche, Laser und Klebenähte, Position der
  • verschweißten Teile)
  • Behebung von Leckagen am Kühlkreislauf Punktschweißen
  • Reparatur der Schlauchpakete (Roboter)
  • Befüllen der Anlagen (Blechteile in Magazine, Drahtrollenwechsel beim Löten, Wechsel der Fässer Falzkleben und Stütz-Dämm-Kleben)
  • Entlüften der Klebepumpen
  • Überwachen der Fördertechnik und Pufferstände, Störungsanalyse (Anbauteile und Hauptlinie im Rohbau Halle 7)
n Lehrgang: KUKA KR C2, KUKA College Saarlouis                                                   03/2012  
§  Strukturiertes Programmieren
§  Navigator auf Expertenebene
§  Variablen und Vereinbarungen
§  Unterprogramme und Funktionen
§  Datenlisten
§  Datenmanipulation
§  Bewegungen
§  Systemvariablen
§  Programmablaufkontrolle
§  Automatik Extern Schnittstelle
§  Submitinterpreter
 
  n Maschinenbautechniker, M&B Industrietechnik GmbH                               04/2012 - 07/2012  
§  Einsatz als Unterstützung der Serviceingenieure bei einem Kunden
§  Projektmanagement
§  Technische Dokumentationen (Ordner und CD-ROM)
§  Überarbeitung der Dokumentationen umgebauter Anlagen (Fehlersuche)
§  Kontrolle und Einpflegung von Stücklisten ins SAP System
§  Geeignete Bauteile recherchieren
§  Datenblätter vom Einkauf einpflegen lassen
§  Materialbereitstellung zum Aufbau der Anlagen über SAP
§  Erstellung von Excel Listen für das internationale Ersatzteilgeschäft
§  Bearbeitung von zwei Serviceprojekten:
§  „Integration Festleck“ an einer Lecktest-Station der Getriebefertigung eines Automobilherstellers (Daimler Rastatt)
§  „Zweite Ölsorte“ für neue Getriebetypen der A-Klasse (sprengte auf Grund des Umfangs das Budget des Kunden, soll auf Grund der geringen Stückzahl von Hand befüllt werden)
 
  n Mechanical Design (Konstrukteur), ficonTEC Service GmbH                          08/2012 - 12/2012  
§  CAD Software Solid Works 2012
§  Konstruktion von Baugruppen mit höchster Verfahrgenauigkeit
§  Projektmanagement: Fertigstellung des designs einer halbfertigen Anlage
§  Lasertechnik & Optik
§  Splitoptik + Calibration Tool (auch Auslegung und Berechnung)
§  Bauteil Handling von Kleinstteilen
§  Greifer & Vakuum Tools
§  Greifer mit integrierter Platinenkontaktierung zur Ausrichtung und Verklebung eines Objektivs auf einem Kamaramodul für Mercedes-Benz Stoßstangen Kameras
§  Platinenlayouts
§  Messkopf für Laserwaver
§  Konstruktion eines 3-Achs-Roborters
§  Modernisierung einer Aceton Reinigungsstation für Klebestempel
§  Hochpräzise Micro Linearachsen
§  Lötofen für Microchips
§  Halter, Adapter, Bleche etc.
§  Zwischendurch immer mal wieder kleinere konstruktive Änderungen an div. Anlagen
§  Erstellung funktionsgerechter Fertigungszeichnungen
§  Kommunikation und Austausch mit E-Konstrukteuren, Prozessingenieuren und Kunden
§  Warenwirtschaftssystem (Metropolis), Technical English, Technische Dokumentation
  n Konstrukteur, Orange Engineering GmbH                                                                03/2013 - 07/2013  
§  CAD Software CATIA V5 R19
§  Skeleton Konstruktionsmethodik
§  Shape Design
§  Konstruktion von Betriebsmitteln für die Automobilbranche
§  Robotersimulation einer Ölbefüllstation
§  Erhaltene Schulungen: CATIA V5 R20; Inventor 2013; KUKA Sim; KUKA Load
   
n Konstrukteur, euro engineering AG                                                                  01/2014 - 03/2014  
§  CAD Software Solid Works 2013
§  Bereich Automotive / Getriebekomponenten
§  Projektmanagement: Neu- und Umkonstruktion einiger Komponenten einer Roboteranlage im Zuge einer Taktzeitoptimierung
§  Auslegung / Berechnung eines Schaltdrehtisches (Trägheitsmoment; Schaltzeit)
§  Kniehebelkonstruktion um einen Amboss als Gegenstempel anzuheben (50KN)
§  Schweißkonstruktionen
§  Einsatz von Nitritstählen
§  Auslegung von Führungen, Gelenken und Passungen
§  Konstruktion der Bauteilentnahme aus einer Waschmaschine
§  Auslegung von Bauteilhandling und Sensorik
§  Greifer Um- und Neukonstruktion
§  Verantwortung über Termingerechte Abwicklung
§  Erstellung umfangreicher technischer Dokumentation
 
  n  Lehrgang: SPS Programmierer, WBS Training AG                                        01/2014 - 03/2014  
§  SPS Programmierer SIMATIC S7 Zertifikat
§  SIMATIC S7 Grundkurs
§  SIMATIC S7 Aufbaukurs
§  SIMATIC S7 Programme erstellen und interpretieren
§  SIMATIC S7 Aufbaukurs Regelung
§  SIMATIC S7 Aufbaukurs Ablaufsteuerung
§  SIMATIC S7 Industrielle Netzkommunikation
 
  n Roboterprogrammierer und -Zellenplaner, ro-motion automation GmbH       10/2015 - 12/2015  
§  Diverse Lehrgänge (s. unten)
§  „Schnupper Tour“ in einer Daimler AG Forschungsanlage, Verbundstoff Karosserieteile Fertigung
§  Anlagenaufbau einer Pulverbeschichtungsanlage, schlosserisch und elektrotechnisch
§  Inbetriebnahme der Roboter
§  Montage, Verdrahtung und Einrichtung von Sensorik und Peripherie
§  Konfiguration der Bussysteme und E/As
§  Messprogramme und Base-Verschiebung
§  Montage und Einrichtung der Mess-Sensorik
§  Montage von „Schlauchpaketen“
§  Umfangreiches „Teachen“ im Bereich Lackierung
§  Prozess- und Taktzeitoptimierung Pulverbeschichtung
 
  n Programmierer, SLT Technologies GmbH & Co. KG                                              02/2016 - 03/2016  
§  E-Plan Kenntnisse maximiert
§  SPS Programmierung: Bizerba Waagen, Roboter Schnittstelle, Beleuchtung, Anlagenablauf
§  E-Plan: Konstruktions-Fehler im Not-Aus-Kreis behoben
§  E-Plan: Schnittstellen X11 und X13 belegt (KR C4)
§  Sick Lichtgitter eingerichtet
§  Inbetriebnahme eines Palettier Roboters KR C4
§  KUKA Work Visual Kenntnisse maximiert incl. Online Administration
§  Vernetzung, E/As und Langtexte via Work Visual eingerichtet
§  KRL Syntax Kenntnisse maximiert (SPS.sub; Config.dat; MADA; Programmstruktur etc.)
§  Bizerba Waagen eingerichtet
§  Simatic S7 315 mit ProfiNet eingerichtet
§  E/As Konfiguriert
§  Roboter Schnittstellte programmiert (SPS- & roboter-seitig)
§  ProfiNet eingerichtet
§  Bestehende Visualisierungs-Haus-Standards mit einer alten Version von WinCC angepasst und verknüpft  
n Inbetriebnehmer SPS (Schichtbegleitung), VW Werk Wolfsburg                            10/2016 – 02/2017  
§  Abteilung Rohbau
§  Finish Tiguan & Touran
§  Beseitigung von Störungen an SPS, Robotik und Peripherie
§  Dokumentation
§  Programmiersprachen: S7: KOP, SCL ; Kuka: KRL (KR C4)
§  Fördertechnik, Montageanlagen, Perceptron Messen
 
  n Lehrgänge: SPS, alfatraining Bildungszentrum e.K.                                   02/2017 – 04/2017  
§  Vernetzung mit PROFIBUS / PROFINET
§  Prozessvisualisierung mit WinCC Flexible
§  Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit (Note „1“)
 
§  TIA Portal
§  Abschlussprüfung: Praxisbezogene Projektarbeit (Note „1“)
 
  n Freiberuflicher Software Entwickler                                                             05/2017 – xx/20xx  
§  Programmierung einer Getriebemontage Strecke
 
§  Prozessvisualisierung mit HMI Pro / Transline 2000
§  Siemens RFID
§  Daimler Standard
§  Siemens OP12
§  Siemens IPC
§  P&F Scanner
§  Bosch Rexroth Schraubsysteme
§  ProfiNet
§  Siemens F Steuerungen
§  Safety Programmierung
§  ET200Pro CPU
§  Fördertechnik, Handarbeitsplätze, Semi Automatik etc.
 
§  PKW Montagetische für Stoßfänger
 
§  Tia Portal Step 7 v14
§  Prozessvisualisierung mit WinCC v14
§  Siemens HMI
§  Lichttaster, Kapazitive Sensoren, Farbsensoren
§  Umverdrahtung
§  Komplexe Ablaufsteuerungen in AWL mit unzähligen Sprüngen und Merkern erweitern (very hard)
§  FUP Ablaufsteuerungen erweitern (Setzen und Vergleichen der Schrittnummer)
§  Handmontage
§  Nieten (Initiator zum Zählen)
§  Schrauben (Bosch Wireless)
§  ProfiNet / Industrial Ethernet


§  Entwicklung Schnittstelle KUKA SPS
 
§  Standard Schnittstelle Siemens NC, Fanuq -> KUKA kompatibel
§  KUKA Ablaufsteuerung
§  Entwicklung Schnittstelle zu SPS
§  Strukturierte Experten Programmierung
§  Übersetzung Hausstandard von Fanuq zu KUKA
§  Roboter Handling Zerspanung
§  Rückzugstrategie
§  Kommandokanal
§  Subroutine
§  Geometrische Operationen
§  Base & Tool Manipulation
§  CAM Offset
§  Interrupts
§  Korrekturwert CAM Offset durch Bahninterpolation errechnen
§  Work Visual 4
§  ProfiSafe & Safeoperation 3.x
 
§  Lehrgang: Sicherheitsinbetriebnahme KUKA.SafeOperation V3.x KR C4
 
§  Sicherheit SafeOperation
§  Übersicht SafeOperation 3.x
§  Varianten und Funktionen
§  Funktionsprinzip, Einsatzbereiche und Anschaltung
§  Roboter freifahren
§  Benutzergruppe für SafeOperation auswählen
§  Sichere Überwachung aktivieren
§  Justagereferenzierung programmieren
§  Bremsentest programmieren
§  Sichere Parameter praktisch konfigurieren und testen
§  Sicheres Werkzeug definieren
§  Zellenbereich definieren
§  Override-Reduzierung aktivieren
§  Kartesische Überwachungsräume definieren
§  Referenzstopp aktivieren
§  Achsspezifische Überwachungsräume definieren
§  Kartesische Geschwindigkeitsüberwachung definieren
§  Achsspezifische Geschwindigkeitsüberwachung definieren
§  Sicheren Betriebshalt definieren
§  Sicherheitskonfiguration erstellen mit WorkVisual
§  Sicherheitskonfiguration importieren und exportieren
§  Projekt übertragen auf die KR C4-Steuerung
§  Schnittstellen zu einer Sicherheitssteuerung definieren
§  Systemvariablen für SafeOperation definieren
§  Übersicht Diagnose SafeOperation
§  Diagnosemonitor starten
§  Auswertung der Meldungen während des Betriebs mit SafeOperation
 
§  Automotive Projekt: Daimler Ölpumpen Montage
 
§  Offline Programmierung
§  Vorbereiten von zwei Zellen, so weit wie Möglich
§  Abgespeckter Integra-Standard
§  Handscanner
§  Versorgung Kistler Presse
§  Simatic Manager 5.5
§  Distributed Safety 5.4
§  Kop, Graph7, AWL
§  Visualisierung mit WinCC Advanced V14
 
§  Automotive Projekt: Handling von Kupplungen
 
§  Online Programmierung
§  Notruf: Kleinere Fehlerbehebungen kurz vor der Zwischenabnahme
§  Handscanner
§  Simatic Manager 5.5
§  Distributed Safety 5.4
§  Kop, Graph7, AWL
§  Visualisierung mit WinCC Flexible 2008 SP5
 
§  Metallbau Projekt: Handling von Zaunpfosten
 
§  Entladen Rollenförderer
§  Beladen / Entladen Bohrmaschine
§  Online Programmierung
§  Automatik Extern Schnittstelle, SPS.SUB
§  E/A cfg und Langtexte
§  KR C2 Oldschool
§  Workspaces und Safety
§  Doppelgreifer
§  Massenhafte Verriegelungen
§  Base Kalkulation
§  Mudulus Operation
§  Kleiner Handlungsspielraum durch „verwurschtelte“ SPS Projektierung
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
100% verfügbar ab 01.09.2017. Deutschland, Schweiz, Österreich, UK
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten:


exali IT-Haftpflicht-Siegel (Sondertarif für Freelancermap-Mitglieder):

Das original exali IT-Haftpflicht-Siegel bestätigt dem Auftraggeber, dass die betreffende Person oder Firma eine aktuell gültige branchenspezifische Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Diese Versicherung wurde zum Sondertarif für Freelancermap-Mitglieder abgeschlossen.

Versicherungsbeginn:
28.05.2017

Versicherungsende:
01.06.2018

Zum exali-Profil »