Markus Huber verfügbar

Markus Huber

Projektleiter Consultant und Coach

verfügbar
Profilbild von Markus Huber Projektleiter Consultant und Coach aus Karlsruhe
  • 76187 Karlsruhe Freelancer in
  • Abschluss: Bankbetriebswirt
  • Stunden-/Tagessatz: 135 €/Std. 1080 €/Tag
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 08.10.2018
SCHLAGWORTE
SKILLS
siehe auch Referenzen/Projekthistorie
 
Was ich bin
  • Empathische Führungskraft und Teamplayer zugleich
  • Organisator und Steuermann
  • Durch Selbstständigkeit geprägter unternehmerisch Denkender
  • Ein guter Analytiker
  • Coach der Perspektiven wechseln kann
  • Generalist: Angetrieben durch meine Vielseitigkeit
  • Gestalter: Ich möchte etwas schaffen, geleitet von einem gesunden Pragmatismus


Wie ich bin
  • Was ich tue und wie ich es tue erzeugt Vertrauen
  • Ein optimistischer Mensch, mit ausgeprägtem Selbstvertrauen und einem hohen Maß an Eigeninitiative
  • Argumentations- und durchsetzungsstark über alle Ebenen
  • Klar und stark in der Kommunikation
  • Verantwortungsbewusst und effizient
  • Geradlinig und verbindlich im Auftreten
  • Ich habe Humor

Was mich motiviert
  • Interessante und verantwortungsvolle Aufgaben
  • Arbeitsergebnisse, die Wirkung entfalten
  • Eigenverantwortlichkeit in Verbindung mit Kompetenzen, Handlungsspielraum und Entwicklungschancen
  • Teamgeist – auch ein Stürmer braucht eine gute Mannschaft
  • Eine wertorientierte Unternehmenskultur, mit der ich mich identifiziere
  • Feedback und Anerkennung
  • Natürlich: Ein angemessenes Vergütungspaket
REFERENZEN
Seit 07/2008                     Selbstständiger Projektmanager, Consultant und Coach
Div. Projekte für große deutsche Fondsgesellschaft, u.a.:
Projektleitung Weiterentwicklung Riesterprodukte
  • Digitalisierung Riester-Depoteröffnung und Einführung Produktinformationsblatt, u.a. mit Weiterentwicklung der Online-Frontends (agree21, Prisma, B2C-Transaktionssystem), div. Rechenkerne, Backend-Prozesse, Output und sonst. Subsysteme
  • Umsetzung regulatorischer Anforderungen
  • Optimierung Abwicklungsprozesse
  • Weiterentwicklung Anforderungsmanagementprozess zu einem hybriden Vorgehensmodell (klassisch/agil)
  • ca. 60 Projektmitarbeiter (Kernteam)
(Teil-)Projektleitung Einführung einer Produktinnovation für Investmentfonds
  • Rentengarantien im Altersvorsorgebereich
  • Produkt- und Softwareentwicklung
  • ca. 30 Projektmitarbeiter
Projektleitung VR-VorsorgeStatus  (RZ-Anwendung zur Ermittlung der künftigen Altersvorsorgesituation)
      • Projektmanagement, Fachkonzept, Test, Produkteinführung und laufende Unterstützung
      • Genossenschaftliches Verbundprojekt (DZ Bank, Union Investment, R+V, BSH, Fiducia und GAD
      • ca. 5 Projektmitarbeiter
Projektleitung Untersuchung Zukunftsfähigkeit einer Onlineplattform
      • 3 Mitarbeiter für die Untersuchung und Entscheidungsvorlage
      • Auswahl einer Standardsoftware
      • ca. 15 Mitarbeiter bei der anschließenden Um-setzung (Konzeption neue Architektur, Realisie-rung mit Customizing und Einführung mit Übergabe an Betrieb)
(Teil-)Projektleitung Geschäftsprozessoptimierung Vertriebs- und Abwicklungsprozesse im Riesterumfeld
  • ca. 10 – 15 Projektmitarbeiter
Projektleitung Produktentwicklung Auszahlphase für die fondsgebundenes Riesterprodukt
  • Konzeption und Umsetzung Vertriebs- und Abwicklungsprozesse
  • ca. 30 Projektmitarbeiter
Consulting bei Neuausrichtung des Fondsresearch von Fondsgesellschaft und großer Geschäftsbank
  • Erstellung Businessplan, Design von Geschäftsprozessen, Softwareauswahl
  • 6 Projektmitarbeiter

Laufende Beratung des Produktmanagements
Coaching der Projektleiter aus IT und Fachbereich


Projektumfänge bis ca. 7.000 PT p.a. / < 10 Mio € Budget p.a.
 

01/2001 – 06/2008        3iMedia GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter
  • Unternehmensgründung
  • Aufbau und operative Weiterentwicklung Produkt- und Dienstleistungssortiment
  • Verantwortung Produktentwicklung Rechenkerne und Frontends im Altersvorsorgebereich (Altersvorsorgesuite)
  • Projekte für Union Investment, DZ BANK, R+V-Versicherung, Fiducia, u.a.:
  • Aufbau eines Kartenverwaltungsprogramms (DZ BANK)
  • Projektleitung VR-Vorsorge-Status bei Union Investment. Konzeption und Umsetzung
  • Studie Kostensenkungspotentiale durch Nutzung Online-Systeme für Union Investment
  • Consulting bei Umsetzung UniRenteAktiv (Kombi-produkt Fonds/Versicherung von Union Invest-ment und R+V)
  • Aufbau und Durchführung Testmanagement im Rahmen eines Outputmanagementprojektes für Union Investment
  • Consulting Riesterzulagenverwaltung für Fiducia
  • Laufende Beratung des Produktmanagements  Union Investment
  • Projektleitung Softwareentwicklung
(Festpreis, T&M; < 150 PT, < 150.000 € je Projekt) Beschäftigung von 13 internen Mitarbeitern
 

11/1999 – 12/2000        Netlife Software und Internet Consulting GmbH (Frankfurt/Hamburg)
Regionaldirektor Deutschland und Österreich
  • Steuerung Vertriebs- und Projektaktivitäten bei Ban-ken, Sparkassen und Rechenzentralen für komplexe Transaktionslösungen (z.B. Easytrade für Postbank)
  • Konzeption neuer Softwarelösungen (Onlinebanking- und Brokerageplattform, E-Paymentplattform)
  • Neukundenakquisition und Bestandskundenpflege
  • Führung von 8 Key Account Managern, über mehrere Standorte
  • Berichtslinie Vorstandsvorsitzende


11/1994 – 10/1999        SGZ-Bank AG (Karlsruhe/Frankfurt)
Abteilungsleiter Electronic Commerce, Bereich Elektronische Vertriebswege
  • Neuaufbau und Weiterentwicklung der Abteilung
  • Projektleitung für internetbasierte Zahlungssysteme
  • Produktmanagement E-Commerce
  • Konzeption von Markteinführungs- und Kooperationsstrategien, z.T. in Zusammenarbeit mit Fiducia
  • Konzeption und Durchführung von Schulungen und Kundenveranstaltungen (B2B/B2C)
  • Führung von 7 Mitarbeitern
  • Berichtslinie Bereichsleiter und Vorstand
Teamleiter Kartensysteme, Bereich Zahlungssysteme
  • Produktmanagement Kartensysteme
  • Zusammenarbeit mit FIDUCIA Cash
  • Führung von 4 Mitarbeitern
Produktmanager Abteilung Banken- und Kundenbetreuung, Bereich Zahlungssysteme
  • Produktmanagement Kreditkarten
  • u.a. Projektmitarbeit bei Zahlungsverkehrs-Outsourcingprojekt (heutige DZ Service)


07/1991 – 10/1994        Kreisparkasse Pirmasens
kaufmännischer Angestellter
  • eingesetzt im Filialgeschäft für alle Kunden-beratungstätigkeiten im Aktiv- und Passivgeschäft
 

Weiterbildung
08/2011 – 07/2013            Systemisches Coaching und Teamentwicklung, Institut für systemische Beratung (ISB) in Wiesloch; zweijähriges Curriculum
11/1996 – 10/1997            Bankbetriebswirt, BANKAKADEMIE Mannheim/Weinheim
09/1992 – 08/1994            Bankfachwirt, BANKAKADEMIE Kaiserslautern
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
in Absprache mit dem Kunden. Bevorzugt im Raum Karlsruhe/Frankfurt/Stuttgart
Bevorzugt 1/3/1 (1 Tag mobil/ 3 Tage vor Or t/ 1 Tag mobil) oder 1/3/0
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei