Rainer Lotter verfügbar

Rainer Lotter

Enterprise Architekt SME Interim Mananger für IAM Cloud Federation Directory und GRC

verfügbar
Profilbild von Rainer Lotter Enterprise Architekt SME Interim Mananger für IAM Cloud Federation Directory und GRC aus Forchheim
  • 91301 Forchheim Freelancer in
  • Abschluss: Dipl. Inf. Univ.
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    Tagessatz für ersten Ort des Kunden innerhalb D
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 03.02.2019
SCHLAGWORTE
DATEIANLAGEN
Referenz Head of IT Infrastructure E.ON Energie AG
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
aktueller cv Rainer Lotter
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
 
  • Customer IAM
  • Customer IAM RFP
  • Cloud IAM Architekt (Azure, AWS)
  • Ping Federate und Ping ID
  • SAML 2.0
  • OpenID Connect
  • OAuth2
  • AD Redesign auf Enterprise Level
  • Solution Designer / Architekt
  • Konzeption und Einführung von GRC Lösungen
  • Entwicklung  und Einführung von IAM / IAG Lösungen
  • internationale IT- Integration
  • IT Architektur
  • Scrum PO
  • Product development 
  • Program Lead
  • Definition von Prozessen für Mittelständler und Großunternehmen
  • Gremienarbeit in internationalen Konzernen
 
Produkte / Standards / Erfahrungen
  • roduct owner IT Architekt and SME für IAM and C-IAM 
  • 06/2017- 12/2018: As program manager for a new cloud based customer IAM platform I 
    • lead the RFP including team ramp up, technical content, selection criterial, paper work
    • drove the product selection
    • negotiated together with procurement and legal the contract with the chosen provider
    • led the implementation project as overall project lead and PO of a scrum team
    • on boarded Digital Attacker as first application
    • presented the topic in according boards up to N-1 level
    • acquired additional customers to migrate to the platform
    • started nearshoring of the product support.
    • Performed Vendor management as well as 
    • Stakeholder management within E.ON, EBS and the implementation partner

    9/2017-12/2018: IAM lead architect for Digital Attacker
    • Steered a team of three architects (Authentication, especially OIDC in complex cloud environments; EIAM integration via Ping Fed, SCIM, encryption for salesforce), discussed and designed solutions with them, evaluated options, prepared decisions and reported to the according leadership team member
    • Created and reviewed (Customer and Enterprise) IAM concepts 
    • Reviewed EPICs in term of (Customer and Enterprise) IAM as well as user management and compliance to E.ON policies and legal security requirements 
    • Created EPICs and user stories for identified defects.Verantwortlicher SME (Subject Matter Expert, als externer MA der entsprechenden Abteilung (CoC IAM) in das Projekt entsandt) für
    • Einführung von Ping Federate als Federation Standard für E.ON und Uniper inkl. enge fachliche Führung und Unterstützung der ersten Applikationsprojekte
    • Einführung von Ping ID für E.ON und Uniper (inkl. PL)
    • IAM für die neue Digital Deliver Plattform der E.ON
    • IAM und AD Integartion der HPE Hybrid Cloud für E.ON und Uniper
  • AD Design für Uniper  (verantwortlicher SME)
  • AD Redesing für E.ON (verantwortlicher SME)
  • AD Cleanup Projekt E.ON (verantwortlicher SME)
  • 3 Jahre Erfahrung als Programmleiter für SAP GRC Access Control 10.0 bei einem großen deutschen Energieversorger. Die Programmleitung beinhaltete die Personal und Budgetverantwortung, das Application Management, die Vertretung des Themas in den Konzerngremien, den Aufbau des Regelbetriebs, sowie die Leitung der Einführungsprojekte (tw. 1 Mio+).  und die abschließende Übergabe des Regelbetriebs an einen internen MA. 
  • Projektleitung eines TDA (Test Daten Anonymisierung) Projekts zur kosteneffizienten Sicherstellung der legal compliance hinsichtlich europäischer Datenschutzgesetze.
  • Konzeption und Einführung von IAM und IAG Lösungen: mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Aufbau und Betrieb von Verzeichnisdiensten und  Identitymanagement Systemen sowie Betriebssysteme und Betriebssystem nahe Dienste in Enterprise Umgebungen.
  • Mehr als vier Jahre Erfahrung als Program Manager,IT- Architekt und Projektleiter für diese Themen und die Integration der Internationalen Töchter der E.ON Energie AG.
  • Geschäftsfeldentwicklung GRC im Großkonzern: Definition von Standards inkl. der notwendigen Gremienarbeit; Budget und Personalplanung; Akquise von IT Projekten; Personalentwicklung und Steuerung. Etablierung des Betriebs inkl. Definition und Verhandlung von SLAs und Lizenzkosten.
  • Projektierung, Projektleitung und Mitarbeit in Großprojekten
  • Vorbereitung der Einführung von Windows7 für 50.000 Clients, inkl. Budgetplanung, Zeitplanung, Enabling Maßnahmen und der Clientdefinition.
  • Lösung von komplexen Aufgaben und Projekt  "Red Adair".. 
  • Begleitung und Durchführung von IT-Revision.
  • Aufbau und Betrieb von PKI Umgebungen.
  • Erfahrung in  Migration, Einführung und Betrieb von Windows (W2k3, W2k8R2), Unix inkl. Linux und NetWare.
  • Integration von Colloboration Tools (Exchange, GroupWise, OCS) in die IT-Infrastruktur
  • Disaster Recovery

 
Branchen:
  • Energiewirtschaft: CIO Department der E.ON Energie AG
  • Hosting (Easynet GmbH)
  • Pharma (Schering Jenapharm, Tochterunternehmen der Bayer AG)
  • IT-Dienstleister  (EBS, vormals E.ON IT, E.ON IS, is:energy, gedos)
  • Automobilzulieferer (ZF Sachs, Ideal Automotive)
  • Industrie und Dienstleistung (Sixt AG, Max Bögl, Staedtler Mars GmbH & Co.KG, Heine & Partner, Info AG) 
  • Öffentliche Hand
 
Weitere wichtige  persönliche Projekte der letzten Jahre im E.ON Konzern:

2017: PL und SME für Customer IAM (RFP, Einführung der Plattform und onboarding der ersten Applikationen)
  • Projektleiter inkl. Reporting an PSC auf N-1 Ebene 
  • SME für die Vorbeitung und Durchführung des RFP
  • PL/SME für die Koordination mit den wichtigsten Digitalen Initiativen.
  • SME für die Einführung der Plattform.
2016/2017: Erstellung einens Cloud IAM Konzepts für AWS und Microsoft Azure
  • Verantwortlicher PL und SME für die Erarbeitung eines Konzepts mit Unterstützung von MS Consulting bzw. AWS Professional Services für  AWS und Azure 
    • Verwaltung, Authentifizieurng und Autoisierung von
      • Platform Admins
      • IaaS (Linux, MS,..) Admins und Usern
      • Paas Admins und Usern
      • SaaS Admins und Usern
    • Seccurity Konzept 
  •  Einarbeitung und Übergange des Themas and einen neuen internen MA 
2015/2016: Einführung Ping Federate ung Ping ID
  • Verantwortlicher Produktmanager für die Einführung von Ping Federate / Ping ID 
    • Definition und Verhandlung der SLAs mit dem Service Provider
    • PL für die Implementation der Plattform
    • PL für die ersten Anbindungsprojekte 
  • Einarbeitung und Übergange des Themas an einen neuen internen MA.
3/2011- 12-2014: Geschäftsfeldentwicklung SAP Compliance Management:
  • Entwicklung eines Programms zur konzernweiten Einführung von SAP GRC Access Control 10.0
    • Technische Evaluierung und Abstimmung mit der Fachabteilungen
    • Lizenzverhandlungen mit SAP
    • Gremienarbeit zur formalen Etablierung des Produkts als Konzernstandard
    • Erarbeitung eines kostenoptimierten Einführungsplans
  • Verantwortung des Betriebs des Vorgängerprodukts (GRC 5.3) und GRC AC 10.0 gegenüber den Konzernkunden (ca. 30.000 User in fünf Ländern)
  • Definition, Akquise und Umsetzung des Projekts zur Implementierung der neuen Plattform und PL bei der Durchführung des Migrationsprojekts GRC 5.3 -> 10.0 für die Installation des Dienstleisters.
  • Definition, Akquise und Umsetzung des Projekts zur Implementierung von GRC 10.0 AC für den SAP ISU/CRM/BW Systeme der Shared Service Gesellschaften der E.ON AG. Gesamtprojektleitung des Projekts.
  • Gesamtprojektleitung für das Einführungsprojekt für die ISU / CRM / BW Konzernplattform. Neben der operativen Einführung beinhaltete dies die Entwicklung, Abnahme durch internes Audit und PwC sowie die Implementierung einer Cross –System Risikomatrix für ISU-CRM.
  • Definition, Akquise und Umsetzung des Projekts zur Migration der bestehenden 5.3 Konzernkunden Installation auf GRC 10.
  • Definition und Akquise von Projekten zum Anschluss der wichtigsten Konzernplattformen an GRC 10.0
  • Die Programmleitung beinhaltete
    • die Personalverantwortung für das Projekt und Betriebsteam,
    • die Budgetverantwortung für die Projekte und den SLA,
    • das Application Management,
    • die Vertretung des Themas in den Konzerngremien,
    • den Aufbau des Regelbetriebs,
    • die Gesamt Projektleitung der Einführungsprojekte (tw. 1 Mio+).
    • die abschließende Übergabe des Regelbetriebs an einen internen Mitarbeiter.
    • Bis dato Consulting und Unterstützung des Teamleiters in Einzelfragen.
  • Das größte Einführungsprojekt umfasste
    • der Einführung von GRC AC 10.0
    • die Erarbeitung einer Cross-System Risikomatrix für SAP ISU und CRM in Zusammenarbeit im internal Audit und unter Einbindung von PwC.
 

4-2013 –2015  Projektleitung eines TDA Projekts zur kosteneffizienten Sicherstellung der legal compliance hinsichtlich europäischer Datenschutzgesetze
  • Aufbau eines Programms zur Einführung eines Dienstes für Test Daten Anonymisierung
    • Analyse der Ausgangssituation (Evaluierung und Bewertung der Ergebnisse des TDMS 3.0 Piloten und der weiteren Aktivitäten im Umfeld von Test Daten Anonymisierung und Management im Konzern.
    • Erarbeiten, Abstimmen und Verabschiedung des Vorgehensmodells zur kosteneffizienten Einhaltung der internationalen Datenschutzgesetze.
    • Gesamtprojektleitung für die Umsetzung des Vorgehensmodells für die wichtigsten Konzernapplikationen in konkrete Projekte zur Anonymisierung bzw. Pseudonymisierung der nicht produktiven Instanzen.
    • GAP / FIT Analysen bestehender Konzepte und Implementationen sowie Umsetzung der notwendigen Maßnahmen
    • Allokieren des notwendigen Budgets für Vorprojekt zur Entwicklung einer Einführungsstrategie
    • Definition der Arbeitspakete
    • Gesamtprojektleitung für die Analyse und Umsetzungsphase
    • Steuerung der Teilprojekte inkl. Eskalationsmanagement für die Umsetzung für die relevanten Konzernapplikationen und Beratung von Projekten.
    • Fortlaufende Abstimmung mit dem Datenschutzbeauftragten und Head of Legal.
    • Direkt Report an die verantwortlichen Geschäftsführungsmitglieder
    • Regelmäßiger Report in der Gesamtgeschäftsführung.
    • Erarbeitung, Abstimmung, Verabschiedung einer Linenorganisation für das Themas und Übergabe der Verantwortung in diese.
IT Architekt für IAM: 2012- heute
  • Verantwortlicher IT Architekt und Solution Designer für IAM  für die konzernweite Einführung der Cloudapplikation SAP Successfactor für E.ON. Insbesondere die Anbindung die Realisierung von SSO  mittels SAML 2.0, Design und Implementierungsunterstützung der Provisionierungslösung
  • Verantwortlicher IT Architekt für  IAM /IAG für die Einführung eines neuen Konzernstandards für e-Learning. Insbesondere die Konzeption einer SSO Lösung mittels anonymen SAML 2.0 zur Sicherstellung der Einhaltung des BDSGs trotz Hosting bei AWS
  • Verantwortlicher IT Architekt für IAM / IAG für den RfP Prozess inkl. Bewertung der Ausschreibungsunterlagen und Angebotsunterlagen sowie Vertretung des Themas in den Angebotsworkshops
  • Erarbeitung und Verabschiedung von IAM / IAG Standards für das E.ON weite HR Konsolidierungsprojekt.
  • Beratung des IAM Verantwortlichen der E.ON Business Services GmbH bei der strategischen Neuausrichtung und der Konzeption einer IAM / IAG Unit.
 
10/2010 – 3/2011: Verantwortung des Windows7 Enabling der E.ON AG für die Cluster CEE und Mediterranean und Unterstützung des Program Managements
  • Unterstützung des ESDT3 Programm Managements (Windows 7 Programm der E.ON AG)
    • Fachliche Unterstützung des Windows 7 Programms (Backend Enabling Projekts) für MUCE DE( Deutsche Business Units der E.ON AG):
      • Aufzeigen und entwickeln von technischen Lösungen und deren organisatorischen Umsetzung
      • Ausarbeitung und Umsetzung von CRs
      • Vertretung des PM im PSG
    • Fachliche Unterstützung des SWDB 2.1 (Aufbau einer Zentralen Software Datenbank)Projekts: 
      • Einbringen und Durchsetzung der BU Anforderungen,
      • Know How Transfer für die technische Zusammenhänge und Möglichkeiten (Identitiy Management, Active Directory, Client Management)
      • Aktive Lösungsfindung,
      • Qualitätssicherung,
      • Unterstützung bei der Einführung  bei BUs
    • Beratung und fachliche Unterstützung des Aufsetzen des CASH (Client Application Harmonization and Standardisation) Projekts für DE, CEE: Organisation der Abstimmung mit den BUs
    • Beratung des PM zu den Themen: Zuschnitt und Definition der notwendigen Teilprojekte inkl. Budget, Kommunikation mit den BUs, Vertretung in PSGs von Teilprojekten
    • Sicherstellung und Monitoring der Projektplane für technische ESDT3 Readiness in BG und RO bis 1.1.2012
    • Sicherstellung und Monitoring der Projektplane für technische ESDT3 Readiness in BG und RO bis 1.1.2012
  • Verantwortung für das ESDT3 Enabling der Cluster CEE und Med/Western
  • Office 2007 Rollouts:
    • Organisation Angebotsprozess
    • Definition Templates für Angebote
    • Abstimmung mit LDM Bereichen zu den Angebote
  • Strategische Themen
    • Abgleich und Unterstützung  mit AP1(Architektur Unit der E.ON IT) zu MWP / AD Themen / Vertragsumfang / Office 2007 vs. 2010, Rollout Strategie.
04/2006 - 09/2010:  Verantwortlicher Programmanager, IT Architekt und Projektleiter (Referenz liegt vor)

 
  • für die IT Integration der internationalen Töchter der E.ON Energie AG  ( Market Unit Central Europe, MUCE) und die Themen Base Network Services (BNS: Active Directory, DNS, DCHP), File und  Client Services. Berater  für die Themen Identity Management, Exchange, Desaster Recovery und Datacenter.
  • Verantwortung als Programmanager für die Integration aller internationalen Töchter der E.ON Energie AG war er für die Länder Tschechien, Slowakei, Ungarn, Benelux und Frankreich. Unterstützung des Verantwortlichen für die Länder Rumänien und Bulgarien als Berater.
  • Umsetzung der IT-Konzepte des E.ON Konzerns in der MUCE in diesen Ländern. Weiterentwicklung dieser in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister um sie an die lokalen Gegebenheiten zu adaptieren. 
 Im Detail:
In der Verantwortung als Progammanager: Erstellung und Implementation von IT-Infrastructure Roadmaps in Zusammenarbeit mit den lokalen CIO Bereichen der Landesgesellschaften , die zur Steuerung und Umsetzung der landesspezifischen IT-Integration bzw. Anbindung an die zentralen Services dienten. Dies beinhaltete sowohl technische Konzeptionen und Projektpläne als auch die Erstellung  von Budgets unter Berücksichtigung von Kosteneinsparungspotenzialen und Synergie-Effekten sowie deren Umsetzung.
  • Organisation von Arbeitsgruppenmeetings der internationalen sowie der deutschen Infrastrukturverantwortlichen der Business Units. Vertretung der MUCE für die Themen Base Network Services (BNS: Active Directory, DNS, DCHP), File Services, Exchange, Client Services, Data Center und Disaster Recovery auf diesen Meetings.
  • Programmanger und Architekt für die Themen, BNS, File Services, Terminal und Client Services. Verantwortung er für die Entwicklung dieser Services in der Market Unit sowie die Durchsetzung bzw. Wahrung der Interessen der MU gegenüber dem IT Dienstleister und der Konzernzentrale der E.ON AG.
  • Kurz- und mittelfristige zentrale Budgetplanung für diese Themen sowie die Initiierung entsprechender Projekte zur Umsetzung der im Team entwickelten Strategie
 
  • Vertretung der MUCE in den Konzerngremien der E.ON AG  (Data Center und Client Services) sowie des CIO Bereichs der MUCE auf Arbeitsebene in den Themen File, Active Directory, Exchange, Client Services und Desaster Recovery. 
  • Erstellung und Bearbeitung von Vorlagen für die Entscheidungsgremien den E.ON AG bzw. E.ON Energie AG vor, Stellungnahmen und Beratung bei der Umsetzungsstrategien.
  • Initiierung und Leitung von Projektgruppen zu den Themen Desaster Recovery (insbesondere SAP und Datenbanken), File, Vista bzw. Windows7. 
  • Vertretung der E.ON Energie AG bei der Erstellung von Angeboten zu allen verantworteten Themengebieten.
  • Projektleitung für Themen im File und Identity Management Umfeld sowie für diverse Projekte zur Vorbereitung der MUCE auf Windows7. 
  • Entwicklung des Konzept der E.ON AG zur Anbindung von Regionen mit unterschiedlichem Sicherheitslevel an zentrale Infrastrukturen in Zusammenarbeit mit dem Security Information Officer und dem IT-Dienstleiter der E.ON AG inklusive der Definition der Sicherheitslevels inkl. Anforderungen und die verfügbaren Dienste je Level. 
  • Durchführung der Analysephasen in den MUCE-Ländern zusammen mit dem IT-Dienstleiter. Erstellung und Definition der Maßnahmenpakete und Erstellung der zur Umsetzung notwendigen Budgets
  • Unterstützung der lokalen CIO Bereiche bei der Umsetzung.
 
2004 – 04/2006:  Berater, Projektleiter für E.ON IS (vormals is:energy)
  • Berater / Teilprojektleiter  bei Migrationsprojekten im Rahmen des Insourcing / Verlagerung der Dienste von ITS.ON zu E.ON IS
  • Gremienarbeit in der E.ON Konzern Arbeitsgruppe Identity Management
  • Aufbau, Betrieb und Harmonisierung der Verzeichnisdienste und des Identity Managements der E.ON bzw. E.ON Energie AG
  • Anbindung von Applikationen an das Identity Management der E.ON AG (z.B. SAP SEM)
  • Mitarbeit im E.ON Projekt „OneIT“ PhaseII (Definitionsphase)
     

 
Weitere Projekte:
  • 10/2010 – 05/2011: Projektleitung Umstellung NW6.5 Cluster auf Windows 2008R2 DFSr bei Schering JenaPharm
  • 2009/2010: Restrukturierung und Erweiterung Identity Management bei Schering JenaPharm
  • 2008/2009: Projektleitung Migration Oracle 8 auf HP3000 auf Oracle 10 auf SLES10 mit DataGuard
 
 


Und hier nochmal für den Suchagenten formatiert: SAP GRC 10.0, Access Control, IDM, IAM, IAG, DataPrivacy, Cloud, Cloud,identity Management, Verzeichnisdienste, SAML, Programm Management, Solution Design, Solution Architekt, ITIL, Troubleshooting, Consulting, Projektleitung, Prozessorganisation, Directory Integration, SAPPortal, Directory, User Provisioning, LDAP, W2k12, Windows7, ILM, IDM3, Oracle, Backup, NetBackup, Cluster, BackupExec, Rechenzentrum, Budgetplanung,  edir, eDirectory, PKI, NetWare, AD, Integration,Unix, Linux, DNS, DCHP, TMS, TTKF


Die Lotter Consulting GmbH verfügt in den genannten Bereichen auch über weitere kompetente Mitarbeiter.
REFERENZEN


\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Herr Lotter war in der Zeit von Anfang 2006 bis September 2010 als Programmanager und IT
Architekt für uns tätig. Hierbei war er für die IT Integration der internationalen Töchter der E.ON
Energie AG ( Market Unit Central Europe, MUCE) und die Themen Base Network Services (BNS:
Active Directory, DNS, DCHP), File und Client Services verantwortlich.
Darüber hinaus war er für die Themen Identity Management, Exchange, Desaster Recovery und
Datacenter als Berater tätig.

Als Programmanager für die Integration aller internationalen Töchter der E.ON Energie AG war er für Länder Tschechien, Slowakei, Ungarn, Benelux und Frankreich verantwortlich. Darüber hinaus unterstützte er den Verantwortlichen für die Länder Rumänien und Bulgarien beratend.
In dieser Funktion setzte er erfolgreich die IT-Konzepte des Konzerns in der MUCE in diesen Ländern
um und entwickelte in Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister diese weiter um sie an die lokalen
Gegebenheiten zu adaptieren.

In der Verantwortung als Progammanager erstellte und implementierte er in Zusammenarbeit mit
den lokalen CIO Bereichen der Landesgesellschaften IT-Infrastructure Roadmaps, die zur Steuerung
und Umsetzung der landesspezifischen IT-Integration bzw. Anbindung an die zentralen Services
dienten. Dies beinhaltete sowohl technische Konzeptionen und Projektpläne als auch die Erstellung
von Budgets unter Berücksichtigung von Kosteneinsparungspotenzialen und Synergie-Effekten sowie
deren Umsetzung.

Neben der länderspezifischen Abstimmung gehörte auch die Organisation von Arbeitsgruppenmeetings der internationalen sowie der deutschen Infrastrukturverantwortlichen der Business Units zu seinen Aufgaben. Auf diesen Meetings vertrat er MUCE für die Themen Base Network Services (BNS: Active Directory, DNS, DCHP), File Services, Exchange, Client Services, Data Center und Disaster Recovery
Als Programmanger und Architekt für die Themen, BNS, File Services, Terminal und Client Services war er für die Entwicklung dieser Services in der Market Unit sowie die Durchsetzung bzw. Wahrung der Interessen der MU gegenüber dem IT Dienstleister und der Konzernzentrale der E.ON AG verantwortlich.
Dies umfasste die kurz- und mittelfristige zentrale Budgetplanung für diese Themen sowie die Initiierung entsprechender Projekte zur Umsetzung der im Team entwickelten Strategie. Weiterhin gehörte die Vertretung der MUCE in den Konzerngremien der E.ON AG (Data Center und Client Services) sowie des CIO Bereichs der MUCE auf Arbeitsebene in den Themen File, Active Directory, Exchange, Client Services und Desaster Recovery zu seinen Aufgaben. Hierbei bereitete er unter anderem Vorlagen für die Entscheidungsgremien den E.ON AG bzw. E.ON Energie AG vor, erstellte Stellungnahmen und beriet bei Umsetzungsstrategien.

Für MUCE initiierte und leitete Herr Lotter Projektgruppen zu den Themen Desaster Recovery (insbesondere SAP und Datenbanken), File, Vista bzw. Windows7 und vertrat die E.ON Energie AG bei der Erstellung von Angeboten zu allen von Ihm verantworteten Themengebieten.
Des Weiteren war er für Themen im File und Identity Management Umfeld sowie für diverse Projekte zur Vorbereitung der MUCE auf Windows7 als Projektleiter tätig.

In Zusammenarbeit mit dem Security Information Officer und dem IT-Dienstleiter der E.ON AG entwickelte Herr Lotter das Konzept der E.ON AG zur Anbindung von Regionen mit unterschiedlichem Sicherheitslevel an zentrale Infrastrukturen maßgeblich mit. Dies beinhaltete die Definition der Sicherheitslevels inkl. Anforderungen und die verfügbaren Dienste je Level.
In den MUCE-Ländern führte Herr Lotter zusammen mit dem IT-Dienstleiter die Analyse-Phase durch, erstellte bzw. definierte das Maßnahmenpakete und erstellte die zur Umsetzung notwendigen Budgets. Umsetzung.

In den genannten Tätigkeiten bewies Herr Lotter tiefgehendes Verständnis nicht nur für technische Sachverhalte seiner Themengebiete, sondern auch für organisatorische und wirtschaftliche Zusammenhänge und Anforderungen einer umfangreichen internationalen Konzern-IT. Durch die frühzeitige Erkennung von Problemfeldern in der insbesondere auch in der Konzernabstimmung und das proaktive Herbeiführen von Entscheidungen konnte er in allen ihm übertragenen Aufgaben ausgeprägte Handlungskompetenz beweisen.

Herr Lotter handelte als Berater stets im Sinne und zum Wohl des Unternehmens und erreichte die ihm gesteckten Ziele mit hoher Effizienz innerhalb der vorgegebenen Rahmenbedingungen für Termine und Kosten. Seine Zusammenarbeit sowohl mit internen Verantwortlichen als auch mit externen Beratern in einem internationalen Umfeld war nicht nur von hoher fachlicher Kompetenz, sondern auch von organisatorischem Geschick und Kommunikationsfähigkeit geprägt. Er erfüllte alle ihm übertragenen Aufgaben mit hohem persönlichen Einsatz und großer Gestaltungskraft zu unserer vollsten Zufriedenheit. \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"
(5 Jahre, 3 Monate)

Andreas Gerhäuser, Head of IT Infrastructure & Technology, E.ON Energie AG
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
ab 30.06.2019 zu 100%
SONSTIGE ANGABEN
Stundensatz ab 175 €
in Standort all in
alle weiten Standorte zzgl. Reisezeit und Spesen.

Bitte Keine Low Budget und Vermittler Anfragen. 
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei

WEITERE PROFILE IM NETZ