Werner Himmler nicht verfügbar bis 31.08.2020

Werner Himmler

Werner Himmler - LV-Beratung

nicht verfügbar bis 31.08.2020
Profilbild von Werner Himmler Werner Himmler - LV-Beratung aus Schwetzingen
  • 68723 Schwetzingen Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Betriebswirt (BA) Fachrichtung Versicherung - Spezialgebiet Lebensversicherung
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 26.12.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Werner Himmler Werner Himmler - LV-Beratung aus Schwetzingen
SKILLS
Fachberatung Lebensversicherung / Rentenversicherung / Fondsgebundene Produkte / Riester /
Bestandsführung / Bestandsmigration / Fachkonzeption / Test / Mitarbeiterschulung /
Mitarbeiterbetreuung

FACHKONZEPTION
STRUKTURIERTE ANALYSE
FUNKTIONSMODELLIERUNG
DATENMODELLIERUNG
ANWENDERUNTERSTÜTZUNG
QUALITÄTSSICHERUNG
ENTWICKLUNG VON TESTVERFAHREN
TESTDURCHFÜHRUNG (MANUELL/AUTOMATISIERT)
TESTKOORDINATION
DOPE-Administrator
DOPiX-Administrator
 
PROJEKTHISTORIE
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 03.2012 - 12.2017 (voraussichlich)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Württembergische Leben (Stuttgart)
Bereich : Leben
Projekt : Klassische Rente nach Life Factory 4 (KRenLF4)
________________________________________________________________________________

Leben Verwaltungssystem: Life Factory 4
Dokumentensystem: Dope

Dokumentenerstellung für klassische Rentenprodukte
- private Rentenversicherung
- Riesterprodukte
- Basisrente
- Kollektivversicherung - verschiedene Durchführungswege)

Erstellung von Fachkonzepten für klassische Rentenprodukte für folgende Dokumente:
- Versicherungspolice
- Produktinformationsblatt (PIB)
- Unverbindliche Beispielrechnung
- Garantiewertetabelle
- Normierte Modellrechnung

Administration in DOPE

- Erstellung von Textbausteinen
- Definition von Variablen zur Ausgabe in den Textbausteinen
- Definition von Bedingungen unter denen die Dokumente bzw.
Textbausteine gedruckt werden sollen
- Erstellung von Dokumentenstrukturen
- Durchführung von technischen Tests

Systemumgebung: Windows XP, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 05.2009 - 09.2011
Branche : Lebensversicherung
Firma : HDI-Gerling (Köln)
Bereich : Leben
Projekt : Dokumentenerstellung
________________________________________________________________________________

Erstellung von Versicherungspolicen und Versicherungsnachträgen für migrierte Kapitaltarife auf der Basis des Leben-Datenmodells (Grundlage ist das FJA-Datenmodell).
Erstellung von Fachkonzepten auf der Grundlage von fachlichen Anforderungen aus den Fachberei-chen und der Mathematik.

- Erstellung von Textbausteinen
- Definition von Variablen zur Ausgabe in den Textbausteinen
- Definition von Bedingungen unter denen die Dokumente bzw.
Textbausteine gedruckt werden sollen
- Definition von Versicherungsverläufen,
prämienfreien Leistungen,
Rückkaufswerttabellen
- Erstellung von Dokumentenstrukturen
- Durchführung von technischen Tests
________________________________________________________________________________

Systemumgebung: Host, Windows XP, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 07.2008 - 03.2008
Branche : Lebensversicherung
Firma : Allianz Lebensversicherungs-AG (Stuttgart)
Bereich : Risikomanagement
Projekt : Risikocontrolling
________________________________________________________________________________

Übernahme des Arbeitsbereichs Schadencontrolling Berufsunfähigkeit und Todesfall.
Regelmäßige Datenbankabfragen und ad hoc.
Erstellen von Reportings bezüglich des Schadenverlaufs und der
Bearbeitung von BU-Fällen und Todesfällen.
Fachliche Dokumentation des zu übernehmenden Arbeitsbereichs.
Produktionsbetreuung der Schadenbearbeitung.

- Datenabfrage
- Reporting
- Dokumentation
- Betreuung von Schaden-Geschäftvorfällen
________________________________________________________________________________

Systemumgebung: Host, Windows XP, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 08.2007 - 12.2007 (5 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Allianz Lebensversicherungs-AG (Stuttgart)
Bereich : Leben Privatkundenmanagement
Projekt : Migration Kapitaltarife / Nachtragsschreibung
________________________________________________________________________________

Durchführung und Dokumentation von Geschäftsvorfalltests (technische Vertragsänderungen) im Rahmen einer Bestandsmigration von Kapitallebensversicherungen.
Koordination der Testaktivitäten von Testern aus den Geschäftsstellen.

Test einzelner Geschäftsvorfälle außerhalb der Migration wie z.B. Wiederinkraftsetzung, Informationsschreiben über den Stand des Altersvorsorgevermögens nach § 92 EStG bei Riesterverträgen (Informationsschreiben über die Zulage).

Erstellung von Nachträgen bei technischen Vertragsänderungen wie Summenänderung oder
Daueränderung. Auswahl der Textbausteine und der benötigten Variablen in Abhängigkeit von
den fachlichen Gegebenheiten unter Verwendung des Tabellensystems TABEX.

- Testkoordination
- Fehlermanagement
- Testdurchführung

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: Host, Windows XP, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 11.2006 - 05.2007 (7 Monate)
Branche : Bank
Firma : Deutsche Bank AG (Frankfurt)
Bereich : Asset Liability Management System (ALMS)
Projekt : Provisionserwartungsmanagement (PEM)
________________________________________________________________________________

Ermittlung von Zahlungszeitpunkt und Höhe der Abschlussprovision und
Bestandspflegeprovision aus Antragsdaten bzw. Vertragsdaten von
vermittelten LV-Verträgen und Abgleich mit den tatsächlich
gezahlten Provisionsbeträgen.

· Fachkonzeption
· Testkonzeption
· Testdurchführung
· Fehleranalyse

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: Windows XP, UNIX, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 12.2003 - 12.2005 (25 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Karlsruher Lebensversicherung AG (Karlsruhe)
Bereich : Systemkonzeption Leben Bestandsführung
Projekt : Betreuung einer Leben Standardsoftware (Life Factory von FJA)
________________________________________________________________________________

Betreuung von fondsgebundenen Lebensversicherungsprodukten innerhalb
einer Standardsoftware zur Verwaltung von Versicherungsverträgen aller
gängiger Produkttypen der Lebensversicherung und Altersvorsorge

· Konzeption
· Fehleranalyse
· Bestandsbereinigung
· Bestandsauswertungen mit SQL
· Testautomation (Testtools WinRunner, TestEngine und TestAdmin)

Nähere Beschreibung:

· Erstellen von fachlichen Spezifikationen zur funktionalen Erweiterung
· Untersuchung des Bestandes bzw. der Anwendung bei auftretenden Fehlern
· Bestandsbereinigung von fehlerbehafteten Verträgen
· Erstellen und Warten von regelmäßig ablaufenden Bestandsauswertungen
· Betreiben, Überwachen und Kontrollieren der Ergebnisse von
automatisierten Testverfahren

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: Windows NT, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 08.2002 - 08.2003 (13 Monate)
Branche : Softwarefirma
Firma : Alice Software Service GmbH (Erkrath)
Bereich : Leben Vertrag
Projekt : Erweiterung einer Leben Standardsoftware (Alice)
________________________________________________________________________________

Erweiterung der Standardsoftware ALICE zur Verwaltung von
Versicherungsverträgen. Funktionale Erweiterung bei konventionellen
und fondsgebundenen Lebensversicherungen. Erstellung von Fachkonzepten
für Verfahren zur Onlineverarbeitung und Batchverarbeitung

Konventionelle LV

· Änderung Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Drittrechte

Fondsgebundene LV

· Funktion zur Verwaltung der Fondsstammdaten
· Eingabe der Fondskurse
· Einrichtung einer Fondsbuchhaltung
· Kapitalertragsteuer
· Beauskunftung der Belege der Fondsbuchhaltung
· Kündigung von Fondsverträgen
· Änderung der Zahlweise
· Shift und Switch
· Rückerstattung von Kapitalertragssteuer
· Änderung der Bezugsrechte und Drittrechte
· Abweichende Adresse und Bankverbindung

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: SAP R/3, Windows NT, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 01.2002 - 07.2002 (7 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Zürich Agrippina (Frankfurt)
Bereich : Fachbereich Leben
Projekt : Anbindung Fondskomponente (PfiF PYLON flexibel integrierbare Fonds-Komponente)
________________________________________________________________________________

Anbindung einer Komponente zur Verwaltung von Fondsversicherungen an
ein Verwaltungssystem für konventionelle Lebensversicherungen.
Dabei wurden die Funktionalitäten des Verwaltungssystems für
konventionelle Lebensversicherungen auch für die fondsgebundenen
Verträge genutzt. Die anzubindende Komponente übernahm die Verarbeitung
der fondsspezifischen Geschäftsprozesse.

· Neugeschäft
· Entnahme von Fondsanteilen
· Kündigung einer fondsgebundenen LV
· Ablauf der Beitragszahlungsdauer
· Ablauf der Versicherungsdauer
· Shift und Switch

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: MVS-TSO, Windows NT, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 07.2001 - 12.2001 (6 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : CIV Versicherung (Hilden)
Bereich : Beratungsfirma (Programmierung)
Projekt : Bestandsmigration
________________________________________________________________________________

Bestandsmigration fondsgebundener Lebensversicherungen.
Realisierung in PL1
Die Programmumsetzung erfolgte nach vorliegendem Fachkonzept.

· Konvertierung der Buchungen des Haupt- und des Nebenbuchs des
SAP R/3-Systems in die Struktur des Zielsystems.

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: MVS-TSO, Windows NT, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 07.1998 - 06.2001 (36 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Zürich Agrippina (Köln)
Bereich : Mathematische Abteilung
Projekt : Wartung Verwaltungssystem Leben
________________________________________________________________________________

Entwicklung und Durchführung von Testverfahren (Jahrtausendproblem)
Währungsumstellung (Euro)
Neues Verfahren Rückversicherung
Allgemeine Wartungsarbeiten

· Jahrtausendumstellung
Überprüfung sämtlicher Fachkonzepte (zum Teil auch des Programmcodes
(COBOL)) des Lebensystems im Hinblick auf die Problematik der
Jahrtausendumstellung.Modultests nach erfolgter Programmumstellung.
Test des Gesamtsystems durch Zeitverschiebung des Testbestands.
Dazu wurden sämtliche Datumsfelder des Lebenbestandes und des
Lebensystems mit Hilfe eines Tools jeweils auf ein Datum vor,
zum und nach dem Jahrtausendwechsel geändert.
Auf dieser Basis wurde dann der Dialog und die Batchprogramme getestet.

· Euroumstellung
Feststellen aller Betragsfelder im Lebensystem.
Diese Betragsfelder wurden dann bei Erscheinen im Dialog
(auf den Dialogmasken) und auf Dokumenten
(wie z.B. der Versicherungspolice) in Euro umgerechnet.

· Rückversicherung
Test eines neuen Rückversicherungsverfahrens nach vorliegendem
Fachkonzept.

· Sonstiges
Analyse von Verarbeitungsfehlern des Lebensystem.

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: MVS-TSO, Windows NT, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 01.1998 - 06.1998 (6 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Zürich Agrippina (Frankfurt)
Bereich :
Projekt : Bestandsmigration Leben
________________________________________________________________________________

Berechnen von Deckungskapital, laufende Überschüsse, Schlussüberschüsse
und weiterer Werte im Ursprungssystem als Vergleichsbasis zur
Kontrolle mit den Werten des Zielsystems.

· Erstellen Fachkonzept
· Testkonzeption und Testdurchführung

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: MVS-TSO, Windows NT, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 03.1995 - 12.1997 (34 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Mannheimer Lebensversicherung AG (Mannheim)
Bereich : Fachabteilung
Projekt : Leben Neu
________________________________________________________________________________

Entwicklung eines neuen Leben Verwaltungssystems für
regulierte Produkte inklusive Bestandsmigration

· Erstellung von Fachkonzepten
· Erstellung von Eingabemasken mittels Maskeneditor
· Entwicklung von Verfahren zur Onlineverarbeitung
· Entwicklung von Batchverfahren
· Datenmodellierung
· Funktionsmodellierung
· Testkoordination und -durchführung
· Testautomation (Testtools WinRunner und WITT)
· Anwenderschulung
· Anwenderbetreuung

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: MVS-TSO, Windows, MS-Produkte
________________________________________________________________________________

Zeitraum : 12.1992 - 02.1995 (27 Monate)
Branche : Lebensversicherung
Firma : Mannheimer Lebensversicherung AG (Mannheim)
Bereich : Fachabteilung
Projekt : Leben Neu
________________________________________________________________________________

Entwicklung eines neuen Leben Verwaltungssystems für
regulierte Produkte inklusive Bestandsmigration

· Erstellung von Fachkonzepten
· Erstellung von Eingabemasken mittels Maskeneditor
· Entwicklung von Verfahren zur Onlineverarbeitung
· Entwicklung von Batchverfahren
· Datenmodellierung
· Funktionsmodellierung
· Testkoordination und -durchführung
· Testautomation (Testtools WinRunner und WITT)
· Anwenderschulung
· Anwenderbetreuung

________________________________________________________________________________

Systemumgebung: MVS-TSO, Windows, MS-Produkte
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
zu 100 % vor Ort verfügbar
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: