Detlef Marsch verfügbar

Detlef Marsch

Experte für Transformation, Digitalisierung, Projekt- und Interim-Management

verfügbar
Profilbild von Detlef Marsch Experte für Transformation, Digitalisierung, Projekt- und Interim-Management aus Dortmund
  • 44265 Dortmund Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Ingenieur (TU)
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 17.10.2018
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Detlef Marsch Experte für Transformation, Digitalisierung, Projekt- und Interim-Management aus Dortmund
DATEIANLAGEN
Profil Detlef Marsch

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

PMP Zertifikat

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Kernkompetenzen und Qualifikationen
  • Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Senior Management, davon 16 Jahre als Vorstand/Geschäftsführer
  • 30 Jahre im Projekt und Programm Management mit Budgets bis zu 85 MEUR
  • Klares Bekenntnis zum unternehmerischen Denken und Handeln
  • Fundierte Erfahrung in der Entwicklung von Geschäftsmodellen und -planungen
  • Experte in der Führung von Verhandlungen
  • 8 Jahre erfolgreiche Transformationen von Unternehmen und Geschäftsbereichen
  • Sehr schnelle Einarbeitung in neue Aufgaben und Umgebungen
  • Systematische Arbeitsweise, Kreativität, Flexibilität und Ausdauer
  • Macher, ausgeprägte Umsetzungsstärke, bei Bedarf bis ins Detail
  • Ganzheitliche Herangehensweise mit ausgeprägtem analytischen Denken
  • Prozessorientierte und kostenoptimierte Umsetzung von Anforderungen mit klarem Blick für Prioritäten, Ziele und Qualität
  • Hohe Akzeptanz bei Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Kollegen durch ausgeprägte Fach- und Führungskompetenz – auch in anderen Kulturen und auf allen Hierarchiestufen
    • „Sehr positive Erfahrungen mit Herr Marsch als verlässlichen Geschäftspartner“(Matthias Entenmann, CEO Paybox.net AG)
    • „Ich schätzte stets Herrn Marschs authentischen Führungsstil“ (René Karges, TL midray GmbH)
    • „Sie sind kein Blender“ (Dr. Scheid-Bonnetsmüller, Inhaber veritas Management GmbH)
Wesentliche Erfolge
  • Erfolgreicher Roll-out von strategischen IT-SM Prozessen, Konzeption und Roll-out eines IT Ressource Managementprozesses mit Toolunterstützung, basierend auf Auditerkenntnisses Konzeption und Roll-out eines vollständigen Projekt Management Prozesses mit Anbindung an den Demand Management Prozess
  • Wiederherstellung der operational excellence zur vollsten Zufriedenheit der Kunden und Eigentümer und Profitabilität beim GesundheitsScout24
  • Re-Positionierung und Akquisition eines Investors über 9 MEUR für die micro-biolytics
  • Erfolgreiche Durchführung der Post-Merger Integration für Henkel mit einem Budget von 85 MEUR
  • Wiederholte Beauftragung bei Henkel für anspruchsvolle und schwierige Aufgaben als Anerkennung meiner Leistungen, Fähigkeiten und Loyalität
  • Outsourcing Vertrag für die hagebau IT GmbH über 30 Mio. EUR Vertragsvolumen.
  • Entwicklung und Umsetzung eines Geschäftsmodells für das mobile Internet bei der Midray GmbH
  • Analyse des FinanceScout24 und Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells als Grundlage für Stabilisierung und Wachstum
  • Beteiligung der debitel AG an der Jamba AG mit 500 % Gewinn nach Verkauf der Anteile
  • Konzeption, Aufbau und Vermarktung der E-Commerce Plattform für die Fiducia AG
  • Durchgehend überdurchschnittliche Vertriebserfolge bei der IBM Deutschland GmbH
Kenntnisse/Qualifikationen
Sprachen                                        Deutsch: Muttersprache
Englisch: fließend
IT Kenntnisse                                 MS-Office, MS-Project, SAP, CA clarity, Remedy, MS Visio, MS Sharepoint, QlikView, ARIS, Adobe Acrobat, Firefox
Methodenkenntnisse                      Personalführung, Geschäftsmodellentwicklung, Balanced Scorecard, ITIL, CoBit, Transition, Transformation, PLM, SW    Development, Digitalisierung, Projektmanagement (PMI), Programm Management, Risiko Management, Change-Management, BPM, Ausschreibungen
Publikationen                             Physik für Krankenpflegeberufe, Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 5.Auflage 1999
                                                         EDV - Einführung in die Datenverarbeitung, Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, 1991
PROJEKTHISTORIE
Berufliche Erfahrung
01/2006 – heute                        Geschäftsführer
AmenaCon GmbH, Dortmund
Anspruchsvolle Beratungsleistungen und Interim Management Gesellschafter
                                                         Wesentliche Mandate:
  • Handel: ALDI Sued
    • Beratung bei der Gestaltung und EInführung von ITIL Prozessen
  • Personaldienstleistungen: Hays AG
    • Beratung des Bereichsleiters Corporate Projects bei der Transformation des Bereiches mit ausgewählten IT-SM Prozessen nach ITIL, Konzeption einer neuen IT Organisation basierend auf Prozessen, Rollen und Verantwortlichkeiten.
  • Handel: hagebau IT GmbH
    • Konzeption und Durchführung einer Ausschreibung (NDA, RFI und RFP) für alle Managed IT Services mit einem Vertragsvolumen von ca. 30 Mio. EUR.
    • Entwicklung eines neuen Servicekatalogs und Modells für die interne und externe Leistungsverrechnung
  • HighTech: Micro-Biolytics GmbH, Esslingen
          • Berater des Geschäftsführers für die erfolgreiche Re-Positio-nierung des Unternehmens als Player in der Digitalisierung (B2B)
          • Fokussierung auf die Branchen Chemie, Pharma und Bio-Tech
          • Komplette Überarbeitung des Geschäftsmodells
          • Erstellung eines kompletten neuen Businessplans über 5 Jahre
          • Organisation von und Teilnahme an Investorenterminen
          • Teilnahme am Wettbewerb CyberOne (4.Platz von 40)
          •  Unterstützung bei Marketing, Kongressen (Vortrag Chemie 2017) und Presse (u.a. FAZ Artikel)
          • Erfolgreiche Kundenakquise (u.a. Henkel als Schlüsselkunden)
          • Vertragsverhandlungen mit Lieferanten und Kooperations-partnern
          • Erfolgreiche Akquise einer Bank für die Wachstums-finanzierung über 9 MEUR
 
  • Medien: Bertelsmann AG, Gütersloh
  • Interim Manager für ein strategisches IT Sourcing Programm für den Corporate CIO mit 6 Projekten zur Erzielung von signifikanten Einsparungen konzernweit – Planung, Controlling, Reporting, Coaching der Projektleiter, Qualitätsmanagement und Stakeholder Management. Transition einzelner Anbieter-/Dienstleistungsverträge
  • Entwicklung eines Systems zum Nachweis der erzielten Einsparungen
  • Die geplanten Einsparungen wurden um 20% übertroffen
  • Konsumgüter: Henkel KGaA, Düsseldorf
  • Interim Manager für den Aufbau eines internationalen Ressourcen Management Systems für den globalen IT Bereich zur besseren Kosten- und Kapazitätskontrolle. Planung, Controlling sowie Scope Management mit externen Partnern
  • Hebung von Kapazitätsreserven in Höhe von 25%
  • E-Commerce: Netrada GmbH, Hamburg/Hannover
  • Interim Manager für die Professionalisierung des IT Service Managements
  • Konzeption und Erstellung von 16 SLAs als Vertragsanlagen für die Kunden
  • Analyse und Dokumentation der relevanten Prozesse
  • Durch Objektivierung der Servicequalität reduzierter Adhoc-Aufwand um ca. 20%.
  • Verpackungsindustrie: Reuter GmbH, Neuwied
  • Berater für die erfolgreiche Entwicklung einer Balanced Scorecard
  • Vorbereitung der Ablösung eines ERP Systems
  • Konsumgüter: Henkel KGaA, Düsseldorf
  • Interim Manager IT Governance, verantwortlich für die Professionalisierung des IT Service Managements
  • Erfolgreicher konzernweiter Rollout von ausgewählten ITIL Prozessen (Incident, Problem- und Change-Management)
  • Audit des Projektmanagement Prozesses zur Feststellung der Maturity und Initiierung eines neuen Projektmanagement Prozesses in Anlehnung an PMI mit den konzernspezifischen Anpassungen.
  • Konsumgüter: Henkel KGaA, Düsseldorf
  • Programm Manager, verantwortlich für den SAP Roll-out & Transition der Infrastruktur, weltweit, nach einer Akquisition,
  • ca. 5000 neue SAP Anwender und Arbeitsplätze, Server-, Netzwerk-  und RZ Konsolidierung
  • 30 Einzelprojekte in WEU + CEE + LA + NA + AP
  • Setup der Programm Governance, Reporting & Controlling
  • Coaching der Projektleiter – mit bis zu 150 Mitarbeitern (interne und externe)
  • Budget: 85 MEUR
  • Diverse Ausschreibungen für externe Dienstleistungen mit internationalen Anbietern, intensive und weltweite Einbeziehung des betroffenen Geschäftsbereiches
  • Programmabschluss: in time and quality and below budget
 
  • Konsumgüter: Henkel KGaA, Düsseldorf
  • Als Programm Manager verantwortlich für die Migration von  SAP BW nach Microsoft BI (vollständiger Development LifeCycle) sowie die Transition der Dienstleistungen (zu Accenture) und Hosting (von HP zu IBM)
  • 32 Einzelprojekte (sowohl Wasserfall als auch Scrum)
  • Übernahme als Turnaround Programm (Ursachenanalyse, Vertragsergänzungen zusammen mit dem IT-Einkauf und neuer Setup, diverse Eskalationen) nach Scheitern des ersten Projektansatzes.
  • Setup der Programm Governance, Reporting & Controlling, Coaching der Projektleiter
  • bis zu 60 Mitarbeitern
  • Budget: 20 MEUR
  • Alle definierten Meilensteine wurden erreicht
  • Saudi Telecom, Riad
  • Erfolgreiche Einführung des Projekt Management Prozesses
  • Aufbau eines PMO
  • Coaching der Kundenmitarbeiter.
01/2005 – 12/2005                   Vorstand
FinanceScout24 AG, Hamburg
Internetvergleichsportal mit 120 Mitarbeitern
  • Branche: Versicherungen, Kredite, Bausparen und Geldanlage, Internet
  • Aufgabenbereich:
    • Gesamtverantwortung P&L
    • Re-Fokussierung der Geschäftsfelder
    • Wiederherstellung der Operational Excellence durch zahlreiche Transformationsprojekte
    • Aufbau eines aussagefähigen Controllings
    • Digitalisierung des B2B Geschäfts
    • Restrukturierung der operativen Bereiche
    • Vertragsverhandlungen mit Kooperationspartnern und Kunden
  • Zielkunden: B2B und B2C, Versicherungen, Banken und Sparkassen
  • Erfolge:
    • Bilanzsanierung
    • Winback von wichtigen Kunden und Partnern
    • Stabilisierung des operativen Geschäfts
  • Aufgabenbereich:
  • Gesamtverantwortung P&L mit einem Umsatz von 15 MEUR und 250 Mitarbeitern
  • Wiederherstellung der Operational Excellence und Profitabilität
  • Verhandlungen mit dem Betriebsrat
  • Einführungen von Prozessen und Rollen
  • Reorganisation mit neuen Verantwortlichkeiten
  • neues Entlohnungssystem
  • Ausbau des Leistungsportfolios
  • sozialverträglicher Personalabbau.
  • Zielkunden: B2B, Krankenkassen und -versicherungen, Apotheken
  • Erfolge:
  • Turnaround und Profitabilität
  • Diverse Betriebsvereinbarungen mit dem Betriebsrat
  • Einführung leistungsbezogener Vergütung (auch für Ärzte)
  • Komplettabbau von Altlasten
Gewinnung von Neukunden, Ausbau des Geschäfts mit den Bestandskunden
                                                        
03/2003 – 12/2004                   Geschäftsführer
GesundheitsScout24 GmbH/später Savartis GmbH, Duisburg
Medizinisches Call Center (Teledoktor) mit 250 Mitarbeitern
  • Branche: Gesundheitswesen, Internet
  • Aufgabenbereich:
  • Gesamtverantwortung P&L mit einem Umsatz von 15 MEUR und 250 Mitarbeitern
  • Wiederherstellung der Operational Excellence und Profitabilität
  • Verhandlungen mit dem Betriebsrat
  • Einführungen von Prozessen und Rollen
  • Reorganisation mit neuen Verantwortlichkeiten
  • neues Entlohnungssystem
  • Ausbau des Leistungsportfolios
  • sozialverträglicher Personalabbau.
  • Zielkunden: B2B, Krankenkassen und -versicherungen, Apotheken
  • Erfolge:
  • Turnaround und Profitabilität
  • Diverse Betriebsvereinbarungen mit dem Betriebsrat
  • Einführung leistungsbezogener Vergütung (auch für Ärzte)
  • Komplettabbau von Altlasten
    • Gewinnung von Neukunden, Ausbau des Geschäfts mit den Bestandskunden
07/2000 – 12/2002                   Geschäftsführer
Midray GmbH, Köln
Dienstleister in Deutschland für mobilfunkbasierte Leistungen mit 40 Mitarbeitern
  • Branche: Mobilfunk, (mobiles) Internet
  • Aufgabenbereich:
  • Gesamtverantwortung P&L mit einem Umsatz von 8 MEUR mit 40 Mitarbeiter
  • Turnaround und Neuausrichtung des Unternehmens
  • Entwicklung und Launch eines eigenständigen Brandings
  • Aufbau des B2B Geschäfts
  • Digitalisierung des Internet Access Geschäfts
  • Dienstleister für die Jamba AG.
  • Dienstleister für die Paybox AG
  • Zielkunden: B2B, Key Accounts
  • Erfolge:
    • 10 MEUR Investition mit 8 Monaten Payback
    • Umsatzwachstum um 25 % p.a.
    • Etablieren von Lösungen für das mobile Internet
    • Wachstum der SMS-basierten Umsätze um 100 % p.a.
07/2000 – 12/2002                   Geschäftsbereichsleiter
Debitel AG, Stuttgart
Netzunabhängiges Mobilfunkunternehmen
  • Branche: Telekommunikation
  • Aufgabenbereich:
    • M&A Projekte
    • Mobile Payment
    • Mobiles Internet
    • Datenbasierte Mobilfunkdienste
    • Verhandlungen mit den Netzbetreibern
  • Verantwortungsbereich:
    • Führung von 25 Mitarbeitern mit 3 Teamleitern
  • Zielkunden: B2C (8 Mio. in Deutschland)
  • Erfolge:
    • 10 % Beteiligung an der Jamba AG (Samwer Brüder)
    • 4,5 % Beteiligung an der Paybox AG
    • 250 % Wachstum p.a. bei den datenbasierten Mobilfunkdiensten
    • Einführung von Mobile Payment bei den Vertragskunden
04/1998 – 06/2000                   Geschäftsbereichsleiter
FIDUCIA AG, Karlsruhe
EDV Leistungen für V+R Banken
  • Branche: Banken, Internet
  • Aufgabenbereich:
    • Aufbau des Geschäftsbereichs
    • Messauftritte, Vorträge und Publikationen
    • Key-Account Management
    • Sicheres Bezahlen im Internet
    • Strategische Kooperationen und Partnerschaften
    • Unternehmenskommunikation (Lotus Notes)
  • Verantwortungsbereich:
    • Führung von 15 Mitarbeitern mit 2 Teamleitern
    • E-Commerce Plattform
    • IBM Notes Systeme
  • Zielkunden: B2B (Banken und Wirtschaftsunternehmen)
  • Erfolge:
    • Erfolgreiche Etablierung eines Führungskräfteentwicklungsprogramms
    • Führender E-Commerce Anbieter im genossenschaftlichen Verbund
    • Launch einer eigenen Mall für Bankkunden
    • Ersatz von 30 IBM Notes Servern durch einen einzigen AIX-Server
10/1994 - 3/1998                      CIO
Koch, Neff & Oetinger & Co. GmbH, Stuttgart
Barsortiment für den deutschen Buchhandel (55% Marktanteil)
  • Branche: Buchhandel
  • Aufgabenbereich:
    • Hochverfügbarkeit der IT Infrastruktur und der Rechenzentren
    • Anwendungsentwicklung
    • Digitalisierung des Geschäfts mit den Verlagen
    • Branchenservice für die deutschen Buchhändler
    • Produktion elektronischer Kataloge
  • Verantwortungsbereich:
    • IT
    • Branchenservice
  • Zielkunden: B2B (deutsche Buchhändler)
  • Erfolge:
    • 50 % Kosteneinsparung durch Ablösung eines alten Hardwarebestands durch eine moderne Lösung
    • Einkaufsanwendung mit Bestelloptimierung
    • Sanierung eines WWS Systems für die eigenen Kunden
    • Erster umfassender Online Buchkatalog am Markt (lange vor Amazon!)
09/1981 - 09/1994                    Bereichsleiter
IBM Deutschland GmbH, Stuttgart
  • Branche: IT
  • Aufgabenbereich:
  • Systemberatung in Baden-Württemberg für Handels- und Dienstleistungskunden
  • Verantwortungsbereich:
    • Führung von 15 Mitarbeitern
    • Umsatzvolumen 250 Mio. DM
  • Zielkunden: B2B, Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Verlage
  • Erfolge:
    • Größter Generalunternehmervertrag mit dem Kunden Lidl&Schwarz, 25 Mio DM
    • 4 Jahre am Stück Zielerreichung > 100 %
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
vollumfängliche Reisebereitschaft
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: