Stefan Kienecker verfügbar

Stefan Kienecker

Beschleuniger Ihrer Projekte im kaufmännischen IT und Marketing- Vertriebsbereich

verfügbar
Profilbild von Stefan Kienecker Beschleuniger Ihrer Projekte im kaufmännischen IT und Marketing- Vertriebsbereich aus Hamburg
  • 20457 Hamburg Freelancer in
  • Abschluss: Promovierter Volkswirt
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 01.12.2020
SCHLAGWORTE
SKILLS
  • Digitale Transformation
  • Projektmanagement
  • Business Intelligence Systeme 
  • Data-Science
  • Internet-Technologie
  • SAP
  • Controlling
  • Vertriebscontrolling
  • Risikocontrolling
  • IT-Controlling
  • Prozessmanagement
  • Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftliche Methoden
IT-Kenntnisse:
Sehr gute Kenntnisse in MS-Office
(Excel, Power Point, Word)
                
Programmiersprachen: VBA-Makro, Java, PHP, Perl,
Fortran, Cobol, Pascal, APL
                
Datenbanken: SQL, Olap

Systeme: SAP, SAP-BW, Business-Objects, Cognos, 
Infor Office Plus, MIS Alea, IBM TM1, Jedox Palo, 
MicroStrategy, SAS, SPSS, R, Microsoft Power-BI
PROJEKTHISTORIE

BRANCHENERFAHRUNG:
Versicherungen, IT, Energieversorger, Banken, Beratung, Bau, Ingenieurdienstleistungen, Groß- und Einzelhandel
PROJEKTERFAHRUNG SEIT:

2/1987 – 05/1987        McKinsey, Hamburg
Summer Associate

  • •    Reorganisation Stammsitz Installationsbetrieb in Zentrale und Niederlassung 
  • •    Entwicklung Controlling-System


PROJEKTAUSWAHL:

07/2016 – heute        intersense AG, Hamburg
    
07/2016 – heute    Entwicklung eines Process-Mining-Tools auf Basis von Microsoft Power BI




05/2016 – heute        Enervie, Hagen

    05/2016 - heute    Berater
  • -    Entwicklung eines operativen Reportings für das Forderungsmanagement auf Basis von Microsoft Power-BI
  • -    Mehr als 200 tsd. Privatkunden. Projektergebnisse werden sich auch auf die Berücksichtigung von Bonitäten bei der Preissetzung auswirken


11/2014 – 07/2016        SOVAG Versicherung, Hamburg

    11/2014 – 07/2016    Programmmanager, Strategieberater
  • -    Projektplanung und -steuerung für mehr als 10 voneinander abhängige Projekte
  • -    Mitglied working group Strategie zusammen mit Vorstand und Aufsichtsrat
  • -    Erarbeitung Strategien, Strategiepräsentationen
  • -    Schnittstelle working group zum Risikomanagement- bzw. Solvency II Team. Sicherstellung der zeit-gerechten Lieferung von qualitativ hochwertigen Daten zum Risikokapitalbedarf und zu den vorhandenen Eigenmitteln für die working group
  • -    Analysen zur nachhaltigen Sicherstellung von Profitabilität und Rentabilität der einzelnen Sparten. Dafür Entwicklung eine blue prints
  • -    Konzeption und Durchführung predictive analytics (data mining) für datengetriebenes Marketing
  • -    Prozessberatung Controlling/Rechnungswesen
  • -    Evaluation Management Informationssystem
  • -    Prüfung SAP-Service-Level-Agreement


03/2013 – 03/2015        hanseWasser, Bremen

07/2014 – 03/2015    Berater
  • •    Planung des Pilotprojekts Business Intelligence System
  • •    Erstellung von Charts mit Microsoft Power BI
  • •    Erarbeitung der Fachkonzeption
  • •    Auswahl der Business Intelligence Software
  • •    Entwicklung der Jedox-OLAP-Datenbank
  • •    Entwicklung von Berichten auf Basis der Datenbank
  • •    Erarbeitung von neuen Business Diagrammen
  • •    Schulung der Mitarbeiter


03/2013 – 12/2013    Berater
  • •    Ist-Aufnahme Kalkulationsgrundlagen und Software für das externe Geschäft
  • •    Weiterentwicklung der (Nach-) kalkulationsgrundlagen
  • •    Harmonisierung der Kalkulationen
  • •    Kompetenzregelung und Prozessdefinition für Rabattierung
  • •    Spezifikation von (Standard-) Software für die Datenhaltung und die Durchführung der Kalkulationen


01/2014 – 11/2014        u.a. Stadtwerk Altena, Altena
Berater
  • •    Entwicklung einer Kundenwert und Kundenkündigungswahrscheinlichkeit basierten Kundenbindungskonzeption
  • •    Ermittlung der Kundenkündigungswahrscheinlichkeiten durch Einsatz von Data-Mining Methoden


07/2012 – 12/2013        Enervie, Hagen
                Berater und Interims-Manager Controlling
  • •    Fachkonzeption Business Intelligence System auch mit Aussagen zur technischen Architektur des Business Intelligence Systems
  • •    Weiterentwicklung Deckungsbeitragsrechnung für Erzeugung, Netze und Vertrieb
  • •    Abbildung Datenmodell und Umsetzung Deckungsbeitragsrechnung in Infor Office Plus Olap
  • •    Mitwirkung an Fachkonzeption für Business Intelligence System für Handel und Risikomanagement
  • •    Dokumentation komplexer Verrechnungsregeln
  • •    Dokumentation Controlling-Prozesse mit BPMN 2.0
  • •    Dokumentation controllingrelevanter Software-Landschaft
  • •    Entwicklung eines detaillierten Controlling-Kalenders
  • •    Plan-Ist-Abweichungsanalysen


10/2006 – 03/2013        swb AG, Bremen

01/2013 – 03/2013    Berater
  • •    Erarbeitung einer Empfehlung für die Datenquelle von Vertragsanzahlen
  • •    Automatisierung von Teilschritten des Vertriebsberichtswesens


04/2008 – 08/2008    Interims-Manager kaufmännische Aufgaben 
  • •    Unterstützung der kaufmännischen Projektleitung bei der Integration des Müllheizkraftwerks der ANO in den swb Konzern
  • •    Leitung von Arbeitsgruppen
  • •    Erarbeitung einer Verrechnungskonzeption als Grundlage für das Reporting für das neue Segment Entsorgung
  • •    Unterstützung beim Aufbau einer neuen Kostenstellenstruktur für Erzeugung/Entsorgung
  • •    Vorbereitung von Dienstleistungsverträgen
  • •    Darstellung der (steuerlichen) Konsequenzen verschiedener Varianten der gesellschaftsrechtlichen Integration
  • •    Sonderaufgaben wie z.B. die Klärung von Fragen zur Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft


10/2006 – 02/2008 Projektleiter, Interims-Manager, Berater
  • •    Projektleiter Fachseite Umsetzung SAP-Standardreporting in SAP-BW als Grundlage für ein SAP-BW basiertes Business Intelligence System
  • •    Stellvertretende Leitung Projekt-Office für Gesamtprojekt zur organisatorischen, inhaltlichen und IT-Weiterentwicklung des gruppenweiten Rechnungswesens und Controllings
  • •    Erarbeitung von Richtlinien zur Harmonisierung der Arbeitsgruppenarbeit


01/2009 – 09/2012        swb Erzeugung, Bremen
Berater
  • •    Unterstützung von Arbeitsgruppen für Kraftwerksverfügbarkeit, Erzeugung, Entsorgung, Instandhaltung und Investitionen bei der Erstellung der Fachkonzeptionen für das SAP-BW-Business Intelligence System sowie beim Test des Berichtswesens
  • •    Unterstützung der Energiewirtschaft bei der Datenlieferung für die Deckungsbeitragsrechnung Erzeugung, Entsorgung
  • •    Erarbeitung von Empfehlungen zu Spezialfragen der Kraftwerksvermarktung (Minutenreserve)
  • •    Unterstützung bei der Auswahl der Kennzahlen für das Top-Management-Business Intelligence System in Arcplan sowie beim Aufbau der Datenstrecken für SAP-BW
  • •    Abstimmung mit der swb AG zum Input der Erzeugung für das gruppenweite Top-Management-Business Intelligence System
  • •    Erstellung von Arbeitsanweisungen zur Ermittlung von Abgrenzungsbuchungen


10/2001 – 03/2007        swb Vertrieb, Bremen (ehemals Stadtwerke Bremen)

04/2006 – 03/2007    Interims-Manager Controlling
  • •    Stellvertreter des Controllings im Kundenwertprojekt
  • •    Weiterentwicklung Deckungsbeitragsrechnung
  • •    Identifikation und Auswahl der Werttreiber
  • •    Erarbeitung der Berechnungsvorschriften für die Werttreiber
  • •    Berechnung der Kundenwerte für eine Stichprobe von Industriekunden anhand des Kundenwertmodells und Werten aus dem CRM-System
  • •    Begleitung der Programmierung des Kundenwerts im CRM-System. Kundenwert für mehr als 300 tsd. Privatkunden
  • •    Test des Kundenwertmodells im CRM-System
  • •    Berücksichtigung von Produktdesign-, Preissetzungs- und Vertriebskanalüberlegungen


01/2005 – 08/2005    Interims-Manager Controlling
  • •    Mitwirkung bei der Trennung der Stadtwerke Bremerhaven in Netze Bremerhaven und Vertrieb Bremerhaven
  • •    Erarbeitung von Lösungsansätzen zum Aufbau der gemeinsamen Controlling-Organisation Vertrieb Stadtwerke Bremerhaven und swb Vertrieb
  • •    Mitwirkung bei der Erarbeitung einheitlicher Kontierungsrichtlinien


09/2005 – 12/2005    Berater
  • •    Erarbeitung Interviewbogen zur Erhebung der Kundenzufriedenheit mit dem Controlling, um eine Grundlage für die Weiterentwicklung des Controllings zu gewinnen
  • •    Durchführung der Interviews
  • •    Auswertung der Interviews und Darstellung der Ergebnisse in einer Präsentation
  • •    Benennung von Quick-Wins


03/2004 – 06/2004    Berater
  • •    Dokumentation Erlösabgrenzung auch unter Einsatz der Prozessnotation Ereignisorientierte Prozessketten in der Software ARIS
  • •    Dokumentation Deckungsbeitragsrechnung
  • •    Dokumentation Beteiligungscontrolling
10/2001 – 12/2001    Interims-Manager Controlling
  • •    Unterstützung bei der Einführung des Fast-Close
  • •    Unterstützung bei der Team-Bildung
  • •    Dokumentation Beteiligungscontrolling



10/2000 – 09/2003        Post- und Citi-Bank-Versicherung, Hilden

11/2001 – 09/2003    Projektleiter
  • •    Führung eines Kernteams von 3 Mitarbeitern und eines erweiterten Teams von 10 Mitarbeitern zur Erstellung eines Vertriebsinformationssystems für Neugeschäft und Bestand auf Basis von Microsoft-SQL-Server und Business-Objects
  • •    Durchführung von Lenkungsausschusssitzungen
  • •    Erstellung und Abstimmung organisatorischer und zeitlicher Projektplan
  • •    Handhabung aller vertraglichen Fragen
  • •    Erarbeitung Grob- und Feinkonzeption
  • •    Aufbau der Business-Objects-Universen und Berichtsprogrammierung


10/2000 – 08/2001    Projektleiter 
  • •    Erarbeitung Konzeption für ein Top-Management-Business Intelligence System
  • •    Schulung und Einbindung der Kundenmitarbeiter
  • •    Realisierung der Datenmodelle in der OLAP-Datenbank
  • •    Agile Entwicklung der Software für Datenübernahme und automatisierte Reporterstellung


FESTANSTELLUNGEN:

04/2000 – heute        intersense AG, Hamburg
Alleinvorstand
  • •    Einstellung und Führung von Mitarbeitern
  • •    Vorbereitung und Durchführung von Aufsichtsratssitzungen und Hauptversammlungen
  • •    Erstellen von Unternehmensplanungen und Jahresabschlüssen
  • •    Erarbeitung von Geschäftsmodellen und Produkten
  • •    Vertriebsarbeit
  • •    M & A
  • •    Sicherstellung operativer Betrieb von Internetauftritten und Internet-Shops 
07/1997 – 03/1998        AMB Generali AG, Aachen
Beteiligungs-Controller
  • •    Plausibilisierung der Planung der Tochtergesellschaft Volksfürsorge zur Vorbereitung der Planungssitzung zwischen Holding- und Tochtergesellschaftsvorständen 
  • •    Durchführung von Plan-Ist-Abweichungsanalysen
  • •    Mitwirkung an Aufsichtsratsberichten
  • •    Projektleitung Konzeption und technische Umsetzung für ein Business Intelligence System 


01/1991 – 09/2006        Volksfürsorge Lebensversicherung AG, Hamburg
Controller
  • •    IT- und Projekt-Controlling
  • •    Planung, Reporting und Steuerung
  • •    Kostenrechnung inklusive innerbetrieblicher Leistungsverrechnung
  • •    Durchführung komplexer Wirtschaftlichkeits-berechnungen, z.B. für organisatorische Änderungen im Vertrieb
  • •    Entwicklung von Steuerungssystemen, z.B. für das Hypothekengeschäft
  • •    Im Rahmen Kapitalanlagencontrolling Beachtung von IFRS-Bewertungsfragen
  • •    Vertriebs-Controlling
  • •    Risiko-Controlling
  • •    Rating-Koordinator und Projektleiter
  • •    SAP-Koordinator und Projektleiter
  • •    Trainerausbildung
  • •    Nutzung von Business Intelligence Systemen unter anderem von Cognos
  • •    Entwicklung Business Intelligence System
  • •    Pilotprojekt Wissensmanagement (unter anderem unter Berücksichtigung von Nonaka/Takeuchi, auf deren Vorarbeiten Scrum aufbaut)




05/1986 – 03/1990        Universität, Hamburg
                Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • •    Beratung der Studenten bei der Durchführung von Hausarbeiten
  • •    Unterstützung von Vorlesungs- und Seminarbetrieb
  • •    Vorprüfung von Klausuren
  • •    Korrekturlesen von Veröffentlichungen
  •  
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Uneingeschränkte zeitliche und räumliche Verfügbarkeit
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: