Carsten Daners nicht verfügbar bis 31.08.2019

Carsten Daners

SAP Consultant FI/CO Controller Interim Manager (CO-OM, CO-OPA, CO-PC, CO-PA, EC-PCA, FI-AA, PS...)

nicht verfügbar bis 31.08.2019
Profilbild von Anonymes Profil, SAP Consultant FI/CO Controller Interim Manager (CO-OM, CO-OPA, CO-PC, CO-PA, EC-PCA, FI-AA, PS...)
  • 53129 Bonn Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    verhandelbar
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 13.05.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, SAP Consultant FI/CO Controller Interim Manager (CO-OM, CO-OPA, CO-PC, CO-PA, EC-PCA, FI-AA, PS...)
DATEIANLAGEN
Qualifikationsprofil / Lebenslauf Carsten Daners
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Business profile / CV - Carsten Daners
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Qualifikationsprofil / Lebenslauf - Carsten Daners
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Business profile / CV - Carsten Daners
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Ich biete 25 Jahre intensive Controlling-Erfahrung und 16 Jahre erfolgreiche Beratung im SAP R/3 bzw. ERP und S/4HANA Umfeld. Dabei bin ich stets branchenunabhängig geblieben und kann mich deshalb immer wieder optimal auf neue Herausforderungen meiner Kunden einstellen. Die Konsumgüterindustrie, die Pharmazeutische Industrie, sowie Energieversorger…. sind mir bekannt.

Berufliche Qualifikation Industriekaufmann, Betriebswirtschaftsstudium,
Einsatz als SAP-Berater/Solution-Architet, Interim Manager Controlling
SAP Modulkenntnisse CO, FI, PS und angrenzende Module
Releases S/4HANA, ECC 6.0, R/3 Enterprise 4.70, R/3 4.6c, R/3 4.6b, R/3 3.1i
seit 2000 mit internationalen Erfahrungen (Bulgarien, China,
Deutschland, Frankreich,
Italien, Mexiko, Portugal, Schweiz, Spanien, United Kingdom, USA)
Branchenerfahrung Pharmaindustrie, Zuliefererindustrie (Beschläge), Konsumgüter-
industrie (Sanitär, Körperpflege), Energieversorgung, Maschinenbau,
weiterverarbeitende Drahtindustrie, Chemische Industrie,
StahlIndustrie, Versicherung, Telekommunikation
bisherige Einsatzorte außerhalb Deutschlands London, United Kingdom; Milford und New Haven in Connecticut,
USA; San Luis Potosi, Mexico
Programmiersprachen ABAP/4
Sprachkenntnisse Deutsch (Muttersprache), Englisch
Sonstige Kenntnisse Streamserve Outputmanagement, Metris MPSS
REFERENZEN
Zeitraum Projekterfahrung / bisherige Tätigkeiten

01.2017 – bis heute Global Process Expert A2R / Management Accounting – Integration einer zusätzlichen Veterinärsparte (Pharmakonzern)
  • Fachliche und technische Gap-Analysen zwischen bestehenden Quell-Implementierungen in BE, DK, ES, NL und PT und dem zukünftigen internationalen Ziel-Template
  • WorkShops zur Analyse von Ist-Prozessen
  • WorkShops zur Vorstellung von Template-Prozessen
  • Erarbeitung von Lösungen bei vorhandenen Gaps
  • Fachliche und technische Führung des technischen Imple-mentierungspartners
  • Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA)
  • Innenauftragsrechnung (CO-OM-OPA)
  • Projektsystem (SAP-PS)
  • Leistungsverrechnung
  • Umlagen
  • Produktkostenkalkulation (CO-PC)
  • Ergebnisrechnung (CO-PA)
  • Erweiterung von ein- und ausgehenden Schnittstellen
  • Datenmirgration
    • Materialstammdaten
    • Kostenstellenplanung
    • Innenauftragsplanung
    • Ergebnisplanung   
  • Erweiterung des vorhandenen SAP-Templates um ein Species-Reporting
  • Diverse Prozessdokumentation und Mitarbeiterschulungen
  • HyperCare-Support nach dem Go-Live
04.2016 – 12.2016 Interim Controller und SAP-CO-Beratung (Pharmakonzern)
  • Konzipierung und Realisierung einer geschäftsvorfallbezogenen Nettomargenmethode als Zielmargenbestimmung zwischen europäischen Tochtergesellschaften / „Transactional Net Margin Method (TNMM)” in Zusammenarbeit mit Steuerexperten
  • Analyse von Ist-Prozessen
  • Erarbeitung von technischen Lösungskonzepten unter Abwägung aller Vor- und Nachteile
  • Realisierung des geforderten Lösungskonzeptes in CO-PA
  • Interim Controller im internationalen Planungsprozess
  • Sekundärkostenplanung (CO-OM-CCA/OPA, PS)
  • Direkte Leistungsverrechnung
  • Indirekte Leistungsverrechnung
  • Umlagen
  • Verteilungen
  • Legale Ergebnisplanung (CO-PA)
  • Absatzmengenplanung
  • Umsatzplanung
  • COGS-Bewertung
  • Konsolidierte Ergebnisplanung (CO-PA)   
  • Diverse Prozessdokumentation und Mitarbeiterschulungen

01.2016 – 12.2016 SAP-CO-Beratung – Neueinführung der SAP-Module FI/CO auf einer S/4HANA (Brillenmanufaktur mit internationaler Vertriebsstruktur)
  • Stammdatenkonzipierung in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Diverse WorkShops zur Analyse des Altsystems
  • Kostenartenrechnung CO-CEL
  • Kostenstellenrechnung CO-OM-CCA und Innenauftragsrechnung CO-OM-OPA
  • Produktkostenrechnung CO-PC
  • Ergebnisrechnung CO-PA
  • Werte- und Leistungsflüsse / Prozessdesign
  • WorkShops zur Definition diverser Werteflüsse
  • Kosten-/ und Leistungsplanung: Leistungsarten, Primärkosten und Sekundärkosten
  • Produktkostenplanung / Herstellkosten
  • Ergebnisplanung
  • Konzipierung des Monatsabschlussprozesses
  • Leistungsverrechnungen
  • Kostenverrechnungen, Umlagen, Verteilungen und Abrechnungen innerhalb der Gemeinkostenrechnung
  • Kostenumlagen und Abrechnungen nach CO-PA
  • Customizing-/,Schnittstellen-/ und Entwicklungsspezifizierungen
  • Periodische Übernahmen von Produktionsdaten / Leistungsmengen aus dem Vorsystem
  • Periodische Übernahmen von Fakturadaten nach SAP-FI aus dem Vorsystem
  • Periodische Übernahmen von Fakturadaten nach CO-PA aus dem Vorsystem
  • Reporting
  • SAP-Queries zur Sicherung der Stammdatenqualität und Kostenanalyse
  • Report-Painter-Reports zur differenzierten Kostenanalyse
  • Ergebnisberichte
  • Durchführung von WorkShops für Integrations-/ und User-Acceptance-Tests
  • Prozessdokumentation und Mitarbeiterschulungen
 03.2015 – 03.2016 SAP-Solution-Architect – Beratung CO, FI, MM, PM, PS, SD und ABAP  – Realisierung eines individuellen Beschaffungsprozesses (Telekommunikation)
  • Konzeptionierung und Spezifizierung eines modul-/ und systemübergreifenden Beschaffungsprozesses für Computerhardware
  • Instandhaltungsaufträge im Modul SAP-PM einschließlich BAnf Generierung inkl. Kontierung auf Anlagen
  • Bestellung (MM-PUR) inkl. Wareneingang ins Sperrlager
  • Vereinnahmung Hardware mit externem System einschließlich Schnittstellen zu SAP; automatische Generierung von Equipments (PM) und Aktivierung von Anlagen (FI-AA)
  • InterCompany-Verkäufe
  • Controlling Reports im SAP-Modul PS (Report-Painter)
  • SAP-Queries zur Sicherung der Stammdatenqualität
  • Dispositionsreport modulübergreifend (ABAP)
  • Durchführung von WorkShops für Integrations-/ und User-Acceptance-Tests
  • Prozessdokumentation und Mitarbeiterschulungen
  • Cutover Aktivitäten
  • Berechtigungsanalyse
  • Generierung von Stammdaten über eCATT; Materialstamm, Einkaufsinfosätze
  • After GoLive Support in der HyperCare-Phase
  • Sicherstellung Werteflüsse
  • User Trainings on the Job
  • Prozessübergabe an das SAP Competence Center

01.2015 – 02.2015 SAP-CO Beratung – RollOut auf eine Vertriebsgesellschaft in Ecuador (Pharma-Industrie)
  • Erweiterung der globalen UserRequirement aufgrund der legalen Anforderung von Istbewertungen / paralleler Bewertungen (CO-PC-ACT / Material Ledger)
  • Datenmigration mit eCATT und Batch-Input Technology
  • Funktions- und Integrationstests (FI/CO)
  • Realisierung von lokalen Reportinganforderungen
  • Prozessdokumentation und Mitarbeiterschulungen

01.2014 – 12.2014 Interim Controller  – Internationaler Versicherungskonzern / Business Unit Deutschland
  • Konzeptionisierung und Spezifizierung der periodischen Kostenverteilung in SAP
  • Buchungskreisübergreifende Kostenverteilung mit SAP CO/FI RealTimeIntegration (CO à New-GL)
  • New-GL Kostenverteilung in individuelle fachspezifische Dimensionen (Kundensegmente, Versicherungsfunktionen und Sparten)
  • Realisierung fachlicher Reportinganforderungen in SAP (ReportPainter, SAP-Query)
  • Aufbau eines Management-Informations-Systems in MPSS (METRIS)
  • Visualisierung der periodischen Verteilungsschlüssel
  • Aggregierte und detaillierte Darstellung der periodischen Kostenverteilungen über Buchungskreisgrenzen aus SAP-CO
  • Aggregierte und detaillierte Darstellung der periodischen Kostenverteilungen in individuelle Dimensionen aus SAP New-GL

09.2013 – 12.2013 SAP-CO Beratung – RollOut auf eine Vertriebsgesellschaft in Venezuela (Pharma-Industrie)
  • Erweiterung der globalen UserRequirement und Designspezifikation aufgrund der legalen Anforderung von Istbewertungen (CO-PC-ACT / Material Ledger)
  • Prozessdesign Inflationsbuchhaltung
  • Datenmigration mit eCATT und Batch-Input Technology
  • Funktions- und Integrationstests (FI/CO)
  • WorkShops mit lokalen Key-Usern

02.2013 – 11.2013 SAP-CO Beratung – RollOut auf eine Vertriebsgesellschaft in Brasilien (Pharma-Industrie)
  • Erweiterung der globalen UserRequirement und Designspezifikation aufgrund legaler Anforderungen
  • Datenmigration mit eCATT und Batch-Input Technologie
  • Funktions- und Integrationstests (FI/CO)
  • WorkShops mit lokalen Key-Usern
  • GoLive-Support

02.2012 – 05.2013 SAP-CO/FI Beratung bei einem internationalen Roll-In (Versicherungskonzern)
  • Konzeptionisierung Kostenallokation (CO-OM, FI-GL Neues Hauptbuch, New GL)
  • IntraCompany Allokation (CO-OM)
  • InterCompany Allokation (CO-OM)
  • Kostenallokation Neues Hauptbuch (FI-GL / New GL)
  • Echtzeitintegration CO-FI (RealTimeIntegraton, RTI)
  • Initiale Realisierung des Konzepts im Geschäftsbereich Deutschland (CO-OM, FI-GL Neues Hauptbuch, New GL)
  • Stammdatenaufbereitung
  • Erhebung von Allokationsschlüsseln
  • Funktions- und Integrationstests
  • Optimierung und Neuaufbau von SAP CO-Reports
  • ReportWriter (CO-OM, FI-GL)
  • ReportPainter (CO-OM, FI-GL)
  • SAP-Queries (modulübergreifend)
  • Go-Live Support bis nach dem ersten Monatsabschluss

11.2011 – 01.2012 SAP-CO/PS Europaweite Fachbereichsunterstützung / Interim Controller im Planungsprozess (Pharmakonzern)
  • Leistungsartenplanung (MRP-Lauf)
  • Primärkostenplanung (CO-OM und PS)
  • Leistungsartenplanung
  • Kostenartenplanung leistungsartenabhängig /-unabhängig
  • Kostensplittung fix / variabel
  • Sekundärkostenplanung (CO-OM-CCA/OPA, PS)
  • Direkte Leistungsverrechnung
  • Indirekte Leistungsverrechnung
  • Umlagen
  • Verteilungen
  • Ergebnisplanung (CO-PA)
  • Absatzmengenplan
  • Umsatzplanung
  • COGM-Bewertung
  • Produktkostenplanung (CO-PC)
  • Werksspezifische Kalkulationen (Standardpreise)
  • Buchungskreis/- werksübergreifende Kalkulationen
  • Kostenrechnungskreisübergreifende Kalkulationen
  • Inventurkalkulation (CO-PC)
  • Materialbewertung zum Stichtag
  • Handelswaren à Material-Ledger Preise
  • Eigenfertigung à echter Kalkulationslauf

10.2011 – 12.2011 SAP-CO/PS Beratung bei einer Netzplanstukturharmonisierung (Maschinenbau)
  • Teilprojektleitung CO
  • As-Is Aufnahme unterschiedlicher Prozesse bei fünf Tochterunternehmen
  • Business-BluePrint zu einer einheitlichen Netzplanstruktur mit identischen Werteflüssen
  • Erstellung von Designspezifikationen (UserExits, ABAP/4)
  • Customizing der harmonisierten Prozesse (CO, FI, PS)
  • Programmierung von UserExist und Anpassungen bestehender Programme
  • Harmonisierung des Reportwesens (ABAB/4, ReportPainter und SAP-Query)
  • Funktions- und Integrationstests (CO, PS)
  • Prozessdokumetation für Endanwender
  • GoLive-Support

10.2011 – 10.2011 SAP-FI-TV Beratung im Bereich TravelManagement (Maschinenbau)
  • Aufnahme individueller UserRequirements
  • As-Is Analyse des bestehenden TravelManagements
  • Einrichtung des buchungskreisübergreifenden TravelManagements
  • Überarbeitung und Optimierung der gesamten Kontenfindung
  • Customizing incl. Einrichtung neuer Spesenarten
  • Programmierung von UserExist
  • Funktions- und Integrationstests (FI, CO, PS)
  • Prozessdokumetation für Endanwender
  • GoLive-Support

06.2011 – 10.2011 SAP-CO/PS Beratung bei einer Projektstrukturharmonisierung (Maschinenbau)
  • Teilprojektleitung CO
  • As-Is Aufnahme unterschiedlicher Prozesse bei fünf Tochterunternehmen
  • Business-BluePrint zu einer einheitlichen Projektstruktur mit identischen Werteflüssen
  • Erstellung von Designspezifikationen (UserExits, ABAP/4)
  • Customizing der harmonisierten Prozesse (CO, FI, PS)
  • Programmierung von UserExist und Anpassungen bestehender Programme
  • Harmonisierung des Reportwesens (ABAB/4, ReportPainter und SAP-Query)
  • Funktions- und Integrationstests (FI, CO, PS)
  • Prozessdokumetation für Endanwender
  • GoLive-Support

01.2011 – 05.2011 SAP-FI/CO Beratung in einem nationalen RollOut (Maschinenbau)
  • Teilprojektleitung (FI, CO)
  • Erstellung des Datenmigrationkonzepts (Bewegungsdaten FI, FI-AA, CO und PS)
  • Aufnahme individueller UserRequirements
  • Erstellung von Designspezifikationen (UserExits, ABAP/4)
  • Customizing der Prozesse (FI, CO)
  • Programmierung UserExist und Anpassungen bestehender Programme
  • Funktions- und Integrationstests (CO, PS)
  • Prozessdokumetation für Endanwender
  • GoLive-Support

05.2010 – 01.2011 SAP-CO Beratung und Fachbereichsunterstützung (Pharma-Industrie)
  • Optimierung und Neuaufbau von SAP CO-Reports
  • ReportWriter (CO-OM, CO-PC-OBJ)
  • ReportPainter (CO-OM, CO-PC-OBJ)
  • SAP-Queries (Modulübergreifend)
  • Überarbeitung der UserRequirement
  • Dokumentation von Prozessen für Endanwender
  • Spezifizierung von Schnittstellen für externes Reportingsystem (Management Reporting)

09.2009 – 04.2010 SAP-CO Beratung – Abbildung einer divisionalen Struktur in der Ergebnisrechnung CO-PA (Pharma-Industrie)
  • Aktivierung des Merkmals „Profit-Center“ im Controlling (CO-PCA)
  • Stammdatenaktualisierung (CO-OM, MM, PP)
  • Überarbeitung der CO-PA Merkmale und Wertfelder
  • Überarbeitung der CO-PA Ableitungsregeln
  • GoLive-Support

05.2009 – 08.2009 SAP-CO Beratung – RollOut auf eine ausländische Vertriebsgesellschaft (Pharma-Industrie)
  • Teilprojektleitung (CO, IM, PS)
  • Erstellung der UserRequirement und Designspezifikation
  • Customizing der Prozesse (CO-OM, PS)
  • Datenmigration (z.B. mit Unterstützung von eCATT)
  • Funktions- und Integrationstests (CO, PS)
  • Unterstützung bei der Anbindung eines externen Logistik-Serviceproviders über XI
  • GoLive-Support

02.2009 – 04.2009 SAP-CO Beratung – Berechtigungen (Pharma-Industrie)
  • Teilprojektleitung (CO, PS)
  • Überarbeitung sämtlicher Berechtigungsrollen (Controlling) nach einem Releasewechsel von SAP R/3 4.6c nach SAP ECC 6.0
  • Ausprägung neuer Berechtigungsobjekte nach dem Releasewechsel
  • Implementierung kundenspezifischer Berechtigungsobjekte (Tcodes KE30 und KE21N)
  • Funktionstests

11.2008 – 01.2009 SAP-CO Fachbereichsunterstützung (Pharma-Industrie)
  • Leistungsartenplanung (MRP-Lauf)
  • Primärkostenplanung (CO-OM und PS)
  • Leistungsartenplanung
  • Kostenartenplanung leistungsartenabhängig /-unabhängig
  • Kostensplittung fix / variabel
  • Sekundärkostenplanung (CO-OM-CCA/OPA, PS)
  • Direkte Leistungsverrechnung
  • Indirekte Leistungsverrechnung
  • Umlagen
  • Verteilungen
  • Ergebnisplanung (CO-PA)
  • Absatzmengenplan
  • Umsatzplanung
  • COGM-Bewertung
  • Produktkostenplanung (CO-PC)
  • Werksspezifische Kalkulationen (Standardpreise)
  • Buchungskreis/- werksübergreifende Kalkulationen
  • Kostenrechnungskreisübergreifende Kalkulationen
  • Inventurkalkulation (CO-PC)
  • Materialbewertung zum Stichtag
  • Handelswaren à Material-Ledger Preise
  • Eigenfertigung à echter Kalkulationslauf

07.2008 – 10.2008 SAP-CO Beratung – Archivierung von obsoleten Daten (Pharma-Industrie)
  • Teilprojektleitung (CO)
  • Einzelpostenarchivierung Kostenstellenrechnung (PBS-Software)
  • Stammdaten-/ Einzelpostenarchivierung Innenauftragsrechnung (PBS-Software)
  • Einzelpostenarchivierung Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (SAP-Standard)
  • Erarbeitung von Validierungstests im Zusammenhang mit der Archivierung

01.2008 – 06.2008 SAP-CO Beratung – Releasewechsel von SAP R/3 4.6c auf SAP ECC 6.0 (Pharma-Industrie)
  • Teilprojektleitung (CO, IM, PS)
  • Funktionstests sämtlicher Standard- und kundeneigener Transaktionen
  • Prozesstests entsprechend der User-Requirement
  • Überarbeitung der Prozessdokumentationen in Wort und Bild in Bezug auf das neue Release
  • Korrigierendes Customizing und Fehlerbehebung
  • Durchführung der Validierungstests mit dem Fachbereich

02.2007 – 12.2007 SAP-CO Beratung – Erweiterung eines bestehenden Kostenrechnungskreises um einen neuen Buchungskreis (Pharma-Industrie)
  • Aufnahme und Dokumentation (UserRequirement) aller CO relevanten Geschäftsprozesse im Bereich Controlling, um den neuen Buchungskreis in den bestehenden Kostenrechnungskreis zu integrieren
  • Kostenarten- Kostenstellen- und Innenauftragsrechnung (CO-OM-CEL / CO-OM-CCA / CO-OM-OPA)
  • Projektsystem (PS)
  • Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA)
  • Erstellung einer technisch orientierten Designspezifikation für die Umsetzung der UserRequirement
  • Customizing und Erarbeitung der Validierungstests

10.2006 – 01.2007 SAP-CO Beratung (incl. PP-Fertigungsaufträge) – Unterstützung bei einem internationalen RollOut (Stahl-Industrie)
  • Erarbeitung und Dokumentation (Business-BluePrint) aller relevanten Geschäftsprozesse im Bereich Controlling und Produktion (PP-Fertigungsaufträge)
  • Kostenarten- und Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA / CO-OM-CEL)
  • Kostenträgerrechnung / PP-Fertigungsaufträge (CO-PC-OBJ)
  • Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA)
  • Customizing (Modul Controlling und PP) eines (Template-) Prototypen als Basis für ein späteres RollOut
  • Integrationstest zwischen den Modulen

03.2006 – 09.2006 SAP-CO Beratung – Vorbereitungen für ein nationales
RollOut (Chemische Industrie)
  • Analyse und Dokumentation aller relevanten Geschäftsprozesse im Bereich Controlling (Workshops)
  • Kostenarten- und Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA / CO-OM-CEL)
  • CO-Innenaufträge (CO-OM-OPA)
  • Produktkosten-Controlling (CO-PC)
  • Produktkostenplanung (CO-PC-PCP)
  • Kostenträgerrechnung (CO-PC-OBJ)
  • Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA)
  • Dokumentation der Reporting-Anforderungen
  • Erstellung des CO-Business-BluePrints als Grundlage für einen Prototypen und den späteren RollOut

11.2005 – 12.2005 SAP-CO-PC Beratung – Produktkosten-Controlling Reportwesen (Maschinenbau / Pumpen)
  • Analyse der Anforderungen an das Reporting und der bereits genutzten Reports in SAP R/3
  • Aufzeigen einer optimierten Nutzung von SAP R/3 bezüglich der individuellen Anforderungen
  • Realisierung des optimierten Reportwesens unter Zuhilfenahme vorhandener CO-Tools (SAP-Query, Report-Painter)
  • Dokumentation des Reportwesens

03.2005 – 10.2005 SAP-FI/CO Beratung – FI/CO Blue-Print  für internationales Rollout; Releasewechsel von SAP R/3 4.6b auf SAP R/3 Enterprise 4.70 (Konsumgüterindustrie / Körperpflege)
  • Weltweite Analyse aller konzerninternen FI und CO Prozesse
  • Prozessberatung im Hinblick auf global einheitliche Prozesse im SAP-CO und den damit verbundenen Konsolidierungsoptionen
  • Erstellung eines Blue-Prints zur Vorbereitung auf ein internationales Rollout (Schwerpunkt: Produzierende Werke in China, Deutschland und USA)
  • Dokumentation sämtlicher globalen CO-Prozesse mit ARIS Release 6.2 (IDS Scheer)
  • Customizing eines internationalen Prototypen innerhalb eines Kostenrechnungskreises mit SAP R/3 Enterprise 4.70
  • Kostenstellen- und Gemeinkostenrechnung (CO-OM-CCA / CO-OM-CEL)
  • CO-Innenaufträge (CO-OM-OPA)
  • Produktkosten-Controlling (CO-PC)
  • Produktkostenplanung (CO-PC-PCP)
  • Kostenträgerrechnung (CO-PC-OBJ) usw.

11.2004 – 03.2005 SAP-CO-PC Beratung – Integration der maschinellen Produktkostenkalkulation / Einführung der Muster und Simulationskalkulation (Zuliefererindustrie / Beschläge)
  • Analyse der Ist-Situation in Bezug auf Stammdaten für die Produktkostenkalkulation: Materialstamm, Arbeitspläne, Stücklisten, Arbeitsplätze, Kostenarten, Kostenstellen, Gemeinkostenbezuschlagung, Kostenstellentarife (CO-OM, CO-PC, MM, PP)
  • Erarbeitung und Umsetzung eines Gesamtkonzeptes einschließlich Customizing und Tests
  • Anwenderschulungen (CO-PC)

05.2004 – 10.2004 SAP-CO Beratung - Migration Fremdsystem nach SAP R/3 Enterprise 4.70 (Sanitärgüterindustrie)
  • Analyse aller Datenbestände und der abgebildeten Geschäftsprozesse im Altsystem (ähnlich CO-OM, CO-PC)
  • Erstellung Gesamtkonzept aller analysierten Vorgänge unter Berücksichtigung aller Realisierungsmöglichkeiten (CO-OM-CCA/OPA, EC-PCA, CO-PC)
  • Umsetzung des Gesamtkonzeptes einschließlich Stammdatentransfer, Customizing und Tests
  • Anwenderschulungen (CO-OM, CO-PC)
  • Aufbau eines individuellen Reportwesens unter Zuhilfenahme vorhandener CO-Tools (SAP-Query, Report-Painter)

04.2002 – 04.2004 SAP-CO Beratung in internationalen Projekten (Sanitärgüterindustrie)
  • CO Reporting in den Bereichen (SAP-Query, Report-Painter)
  • Kostenstellen- und Gemeinkostenrechnung (CO-OM-CCA / CO-OM-CEL)
  • Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA)
  • Profit-Center-Rechnung (EC-PCA)
  • Produktkosten-Controlling (CO-PC)
  • CO-Innenaufträge (CO-OM-OPA)
  • Customizing in den Bereichen
  • Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA) – Stammdatenübernahme, Plandatenübernahme, Hierarchiepflege
  • Innenaufträge (CO-OM-OPA) – Abrechnungs-/ Verrechnungsschemata, Abrechnungsprofile, Selektionsvarianten für Abrechnung
  • Produktkostenplanung (CO-PC-PCP ) – Kalkulationsschemata, prozentuale Zuschlagssätze, Gemeinkostengruppen, Elementeschema, Fehlersteuerung, Materialkalkulation mit Mengengerüst
  • Kostenträgerrechnung (CO-PC-OBJ) – Produktkostensammler, Auftragsarten
  • Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA) – Merkmalswerte, Ergebnisberichte, Verdichtungsebenen
  • Optimierung des vorhandenen CO-Reportings (Report Painter) bezüglich individueller Anforderungen


01.2002 – 03.2002 Coaching / Helpdesk u.a. mit Ticketsystem für SAP R/3
  • Gemeinkostencontrolling (CO-OM)
  • Kosten- und Erlösartenrechnung (CO-OM-CEL), Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA), Gemeinkostenaufträge (CO-OM-OPA)
  • Prozesskostenrechnung (CO-OM-ABC)
  • Produktkostencontrolling (CO-PC)
  • Produktkostenplanung (CO-PC-PCP), Kostenträgerrechnung (CO-PC-OBJ)
  • Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA), Profit-Center-Rechnung (EC-PCA)

04.2001 – 12.2001
 
Outputmanagement mit Streamserve  (Energieversorger)
Streamserve Outputmanagement
  • Datenübernahme aus SAP R/3 für die Weiterverarbeitung mit Streamserve
  • Optimierung der vorhandenen Datenströme mit den entsprechenden Fachabteilungen
  • Formularerstellung
  • Konzeption und Umsetzung von neuen Formularen
  • Änderung vorhandener Formulare
  • Optimierung des vorhandenen Formularlayouts
  • Erweiterung des bestehenden Formulars in Bezug auf Inhalt und Darstellung

04.2001 SAP R/3 SAPscript (Pharma-Industrie)
  • Releasewechsel von SAP R/3 3.1i auf 4.6c
  • Optimierung des vorhandenen Formularlayouts
  • Ergänzung der auszugebenden Informationen bzgl. Kundenanforderungen
  • Änderung von Druckreports, die wegen dem Releasewechsel angepasst werden mussten
  • Formulargestaltung
  • Bestellung
  • Mahnung

04.2001 Schulung StreamServe
  • Event-Typen
  • StreamIN (Strukturierter Datenstrom)
  • PageIN (Formatierter Text)
  • Output-Typen
  • PDF- Dokumente
  • Druckerausgabe
  • Anbindung von SAP R/3 an Streamserve Connectivity Pack für R/3

01.2001 – 04.2001 SAP R/3 SAPScript (Maschinen – Anlagenbau)
  • Datenübernahme
  • BatchInput
  • Nachrichtensteuerung
  • Erweiterungen / Änderungen im SAPScript
  • Dokumentation der Druckvorgänge

10.1998 – 01.2001 Einführung SAP R/3 3.1i  (Weiterverarbeitende Drahtindustrie)
Tätigkeiten als KeyUser im Controlling
  • Konzeptionisierung der Migration nach SAP R/3
  • Überarbeitung der Kostenstellenstruktur mit anschließender Stammdatenanlage der Kostenstellen
  • Stammdatenanlage von internen Aufträgen
  • Ausarbeitung von Umlage- und Verteilungsparametern
  • Wartung und Pflege allg. Controlling Stammdaten
  • Ermittlung und Pflege von Planzahlen in SAP R/3

10.1998 – 01.2001 Einführung SAP R/3 3.1i  (Weiterverarbeitende Drahtindustrie)
Tätigkeiten als KeyUser in der Anlagenbuchhaltung (FI-AA)
  • Konzeptionisierung der Migration nach SAP R/3
  • Erstellung einer Übergabedatei aller Anlagestammdaten
  • Anlage neuer Wirtschaftsgüter mit allen Stammdaten

./. 
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbar nach Abstimmung.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei