Scrum Master / Agile Coach verfügbar

Scrum Master / Agile Coach

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Scrum Master / Agile Coach
  • 65474 Bischofsheim Freelancer in
  • Abschluss: EDV-Kaufmann (1999)
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 28.04.2014
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Scrum Master / Agile Coach
DATEIANLAGEN
aktuelle Projekterfahrungen

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

aktueller Lebenslauf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Themenschwerpunkte:
- Einführung von agilen Methoden/Frameworks und Betreuung von agilen
Teams in der Softwareentwicklung
- Scrum Master bzw. Scrum/Agile Evangelist
- Definition und Anpassung von Softwareentwicklungsprozessen
- Teammanagement
- Projektmanagement
- Toolanalyse/-einführung
- Anforderungsanalyse
- Schnittstellen (Design und Integration)
- Software-Tests
- IT Service Management
- Client-Lifecycle-Management
- Application Lifecycle Management
- Moderation von Besprechungen

Auszug aus Methoden und Frameworks:
- Agile Software Entwicklung
- Scrum
- Kanban
- Prozessanalyse und –optimierung
- PMO/Projektmanagement

Auszug aus Tools:
- MS Team Foundation Server 2008/2010
- MS Word 2010, MS Excel 2010, MS Powerpoint 2010, MS Outlook 2010
- MS Office Project 2007
- „Jira“ von Atlassian (zentrales Aufgabenmanagementsystem), sowie dem
Plugin „Greenhopper“ zur Unterstützung von Scrum und Kanban
- iET Solutions – ITSM (ITIIL Lösung)

Programmiersprachen:
C#, C/C++ (MFC / OWL / .NET), VB.Net, Visual Basic 6.0, VBA, VBScript, SQL
(Ansi, Oracle), PL/SQL, XML, XSLT, HTML, Java

Datenbanken:
MS SQL 2005/2008, Oracle

Betriebssysteme:
Alle gängigen MS Betriebssysteme ab Windows 9x bis Windows Server 2008 R2

Auszug \\\\\\\"berufliche Weiterbildung\\\\\\\":
04.2013 Management 3.0 – Agile Leadership Practices
07.2012 allgemeine „Professional Scrum Master“ Schulung
03.2012 iET CMDB Discovery & Intelligence
03.2012 iET ITSM
03.2012 Qualitätsmanagement im Entwicklungsprozess
12.2011 „Professional Scrum Master I“ Zertifizierung (Scrum.org)
PROJEKTHISTORIE
Auszug Projekterfahrung

Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
Branche: IT / ITSM

Aufgabenstellung: Erstellung einer angepassten, zentralen ITSM Lösung, die lokale Anpassungen für alle Untergruppen zulässt. Die Lösung deckt unter anderem die Prozesse Hardware- und Software-Scanning, Softwareverteilung, Service Asset and Configuration Management, Lizenzmanagement, Release-Management, Change-Management, Incident-Management, Problem-Management, Vertragsmanagement, Service Request Fulfillment und Service Portfolio Management ab
Jahr: 2012-2013

Laufzeit: 11 Monate

Rolle im Projekt: Senior Scrum Master, Scrum Coach, Technischer Projektleiter, stellv. Product Owner

Aufgabe im Projekt:
• Koordination der verteilten Projektmitarbeiter (u.a. Frankfurt, München, Mannheim und zeitweise Ilmenau) unter Berücksichtigung des einzuhaltenden Scrum Frameworks
• Strukturierung der Vorgehensweise in der Entwicklung
• Einführung von Scrum im aktuellen Projekt
• Coaching der Teammitglieder als Product Owner, Scrum Master, Mitglied eines Scrum Teams
• Durchführung von regelmäßigen Teamretrospektiven zur Verbesserung der allgemeinen Arbeitsweise
• Hardware-, sowie Toolanalyse und -auswahl zur Unterstützung der Entwicklungsarbeiten
• technische Projektleitung
• Lernunterstützung für die erfolgreiche Professional Scrum Master I – Zertifizierung der Kollegen
• Vertretung des Product Owner
• Schnittstelle zum Kunden und zur Projektleitung in München
• Definition und Einführung eines Release-Prozesses im Projekt
• Anforderungsanalyse von diversen Schnittstellen
• Besprechung von Anforderungen vor Ort beim Kunden
• Allgemeine Vertretung von NorCom-Interessen beim Kunden
• Moderation von Besprechungen intern, wie auch vor Ort beim Kunden
• Krisenmanagement

Technologien/Tools:
• iET ITSM (iET Solutions)
• Aspera SmartTrack (LEC)
• Altiris
• Java
• MS SQL Server / Transact SQL
• Skripting
• XSLT
• Webservices
• LDAP
• SCCM
• MadCap Flare
• TestOffice
• Jira + Greenhopper (Atlassian.com)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• V-Modell XT
• ITIL v3

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 10-20
-------------------------------------------------------------------------------------------
Ferchau Engineering GmbH – ausgeliehen an Böwe Systec GmbH
Branche: IT (Briefsortieranlagen)

Aufgabenstellung: Einführung eines Application Lifecycle Management Systems in Form von Team Foundation Server (TFS) mit dem Ziel das alte Version-Control-System (MS Source Safe)abzulösen und die neuen Development Workflows mit Hilfe von angepassten Process-Templates abzubilden.

Jahr: 2012

Laufzeit: 3 Monate

Rolle im Projekt: Kanban Coach, Projektleiter, Consultant

Aufgabe im Projekt:
• Einführung von Kanban
• Erstellung eines Kanban Boards
• Technische Projektleitung
• Erstellung der Roadmap
• Analyse der Anforderungen
• Analyse der notwendigen Schnittstellen
• Definition der Zielkonfiguration
• Grundlegende Schulung der Kollegen in TFS
• Anpassung der Process-Templates bezogen auf den Development Workflow
• Durchführen von Testmigrationen

Technologien:
• MS Visual Studio 2010
• MS Source Safe
• Team Foundation Server (TFS)

Methoden:
• Agile Software Development
• Kanban

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 4
-------------------------------------------------------------------------------------------
Ferchau Engineering GmbH – ausgeliehen an Böwe Systec GmbH
Branche: IT (Briefsortieranlagen)

Aufgabenstellung: Definition und Einführung eines Development Workflows.

Berücksichtigung aller Abteilungsschnittstellen, sowie aller notwendigen Rollen.

Unter Berücksichtigung moderner Entwicklungs-Frameworks (z.B. Scrum, Kanban) ist das vorgegebene Ziel die kontinuierliche Qualitäts- und Effizienzsteigerung innerhalb der Entwicklungsabteilung.

Jahr: 2012

Laufzeit: 3 Monate

Rolle im Projekt: Scrum Master, Scrum Coach, Projektleiter, Consultant

Aufgabe im Projekt:
• Projektleitung
• Analyse der Ist-Situation
• Analyse der Anforderungen
• Definition des Development Prozesses

Technologien/Tools:
• MS PowerPoint
• MindMap
• Team Foundation Server (TFS)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• Kanban
• Test Driven Development

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 5
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42 AG
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Neuentwicklung der EmpirumAPI Schnittstelle

Es wird eine neue API-Schnittstelle benötigt mit der die Empirum Suite Logik abstrahiert und zukünftig für alle Bereiche nutzbar sein wird.
Dies soll mittels eines WCF-Service in C# implementiert werden
• Entwicklung eines zentralen WCF Services für den Einsatz in mehreren Gebieten
• Bereitstellen von Funktionalität als neuer Logic Layer zur Trennung der Logik aus der Windows- bzw. Web-GUI-Schicht
• Bereitstellen von Funktionalität für die Anbindung von 3rd Party-Systemen an Empirum
• Bereitstellen von Funktionen für diverse Empirum Backend-Dienste (z.B. der „Activation Service“)

Jahr: 2009-2011

Laufzeit: 30 Monate

Rolle im Projekt: Development Manager (Äquivalent zum Scrum Master), Projekt-/Teamleiter, Architekt und Entwickler

Aufgabe im Projekt:
• Einhaltung und Weiterentwicklung des agilen Entwicklungsprozesses
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Definition der Zielarchitektur
• Erstellung der Spezifikation
• Erstellung von Modulen und Unit Tests
• Bereitstellung der Ressourcen (personell/maschinell)
• Koordination der Tests

Technologien:
• MS Visual Studio, C#, C++
• Windows Communication Foundation (WCF)
• SQL Scripting
• MS SQL Server
• HTML, XML
• SOAP, Webservices
• Team Foundation Server (TFS)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• Feature Driven Development
• Unit Testing

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 10-15
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42 AG
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Erweiterung des „Activation Service“ (zentraler Dienst in der Empirum Suite), einer Basiskomponente der Empirum Suite im Backendbereich.
• -Erweiterung der Multithreadingfähigkeit für die Abarbeitung mehrerer Subprozesse (u.a. VDI, Abarbeitung von Aufgaben der neuen EmpirumAPI Schnittstelle, etc.)
• -jeder separate Thread soll Themenspezifisch gekapselte Libraries auf C# Basis nutzen.
Jahr: 2011

Laufzeit: 6 Monate

Rolle im Projekt: • Development Manager (Äquivalent zum Scrum Master), sowie Projekt-/ und Teamleiter

Aufgabe im Projekt:
• Einhaltung und Weiterentwicklung des agilen Entwicklungsprozesses
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Bereitstellung der Ressourcen (personell/maschinell)
• Koordination der Tests

Technologien/Tools:
• MS Visual Studio, C#, C++
• Windows Communication Foundation (WCF)
• SQL Scripting
• MS SQL Server
• SOAP, Webservices
• Team Foundation Server (TFS)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• Feature Driven Development
• Unit Testing

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 5
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42 AG
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Erstellung eines Migrationstool für die Portierung alter Oracle Empirum Datenbanken nach MS SQL, da Oracle ab Empirum Version 14 nicht mehr unterstützt wird.

Jahr: 2011

Laufzeit: 2 Monate

Rolle im Projekt: • Development Manager (Äquivalent zum Scrum Master), sowie Projekt-/ und Teamleiter

Aufgabe im Projekt:
• Einhaltung und Weiterentwicklung des agilen Entwicklungsprozesses
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Bereitstellung der Ressourcen (personell/maschinell)
• Koordination der Tests

Technologien:
• SQL-Server Integration Services (SSIS)
• SQL Scripting
• MS SQL Server
• Team Foundation Server (TFS)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• Feature Driven Development
• Unit Testing

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 6
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42 AG
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Überarbeitung der gesamten Empirum Installationsroutine
• generischer Aufbau der Installationsroutine
• Unterteilung der ursprünglich allgemeinen Installationsroutine in Module
• Erstellung von Spezialmodulen für Kundenspezifische Anforderungen in der Kooperation mit BMC

Jahr: 2011-2012

Laufzeit: 8 Monate

Rolle im Projekt: Development Manager (Äquivalent zum Scrum Master), sowie Projekt-/Teamleiter, Architekt und Entwickler

Aufgabe im Projekt:
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Definition der Zielarchitektur
• Erstellung der Spezifikation
• Erstellung der Dokumentation
• Erstellung der neuen Deployment Routine
• Bereitstellung der Ressourcen (personell/maschinell)
• Koordination der Tests

Technologien:
• Matrix42 hausinterne, proprietäre Skriptsprache für Installationen
• Mircosoft Installer (MSI)
• Windows Installer XML (WIX)
• Team Foundation Server (TFS)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• Feature Driven Development
• Unit Testing

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 6
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42 AG
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Überarbeitung des zentralen Konfigurationstools DBUtil
• Vereinheitlichung der Modulkonfiguration auf XML-Basis
• Abdeckung von diversen Remoteinstallationsszenarien der verschiedenen Backenddienste
• Erweiterung der Dienste um den neuen EmpirumAPI Dienst
Jahr: 2011

Laufzeit: 4 Monate

Rolle im Projekt: Development Manager (Äquivalent zum Scrum Master), sowie Projekt-/ und Teamleiter

Aufgabe im Projekt:
• Einhaltung und Weiterentwicklung des agilen Entwicklungsprozesses
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Bereitstellung der Ressourcen (personell/maschinell)
• Koordination der Tests

Technologien:
• MS Visual Studio, C#, C++
• SQL Scripting
• MS SQL Server
• HTML, XML
• Team Foundation Server (TFS)
• Matrix42 hausinterne, proprietäre Skriptsprache für Installationen
• Mircosoft Installer (MSI)
• Windows Installer XML (WIX)

Methoden:
• Agile Software Development
• Scrum
• Feature Driven Development
• Unit Testing

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 6-8
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Erweiterung des „Activation Service“ (zentraler Dienst in der Empirum Suite), einer Basiskomponente der Empirum Suite im Backendbereich.
• Performance Optimierungen
• Umsetzung neuer Anforderungen für das kommende Major Release
• Refactoring
Jahr: 2007-2009

Laufzeit: 14 Monate

Rolle im Projekt: Projektleiter, Architekt und Entwickler

Aufgabe im Projekt:
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Erstellung der Spezifikation
• Erstellung der neuen Funktionalität
• Erstellung der Dokumentation
• Refactoring
• Testing
• Erstellung und Steuerung der Tests

Technologien:
• MS Visual Studio, C++
• MS SQL Server
• SQL Scripting
• Team Foundation Server (TFS)
• MS SourceSafe

Methoden:
• Entwicklung nach dem Wasserfallmodell
• Scrum (gegen Ende des Projekts)

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 6-8
-------------------------------------------------------------------------------------------

Matrix42
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Erweiterung der alten EmpirumAPI Schnittstelle um Kundenprojekt-spezifische Funktionen

Jahr: 2007-2008

Laufzeit: 9 Monate

Rolle im Projekt: Projektleiter, Architekt, Entwickler

Aufgabe im Projekt:
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Erstellung der Spezifikation
• Erstellung der neuen Funktionalität
• Erstellung der Dokumentation
• Testing

Technologien:
• MS Visual Studio, C++
• MS SQL Server
• SQL Scripting
• NUnit
• Team Foundation Server (TFS)
• MS SourceSafe

Methoden:
• Entwicklung nach dem Wasserfallmodell

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 3-6
-------------------------------------------------------------------------------------------
Matrix42
Branche: IT (Client Lifecycle Management)

Aufgabenstellung: Anpassung einer kundenspezifischen, DTS-basierenden „S9A“ Schnittstellenlösung an die neuste Emprium Version und deren abhängigen DB-Änderungen.

Jahr: 2007

Laufzeit: 3 Monate

Rolle im Projekt: Projektleiter, Architekt, Entwickler

Aufgabe im Projekt:
• Technische Projektleitung
• Berichterstattung an das Management und weitere Stakeholder
• Analyse der Anforderungen
• Erstellung der Spezifikation
• Anpassen der DTS-Pakete
• Erstellung der Dokumentation
• Testing
Technologien:
• MS Visual Studio, C++
• MS SQL Data Transformation Services (DTS)
• SQL Scripting
• MS SourceSafe

Methoden:
• Entwicklung nach dem Wasserfallmodell

Anzahl der beteiligten Mitarbeiter: 1-3
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
aktuell verfügbar
SONSTIGE ANGABEN
Auf Wunsch und nach persönlicher Absprache besteht die Möglichkeit mit ausgesuchten Referenzen (u.a. Product Owner, Entwickler, ehemaligen Vorgesetzten, etc.) über meine Arbeitsweise und meine Person ein eigenständiges Feedback einzuholen.

Es gilt zu beachten, dass meine Projektreferenzen \\\"nur\\\" die jeweiligen Teilprojekte/-teams in denen ich gewirkt habe beleuchten und nicht die jeweilige Gesamtgröße der Entwicklung in der zugearbeitet wurde.
Im Falle von Matrix42 und der Weiterentwicklung der entsprechenden Software-Suite bewegte sich das in einer Größenordnung von 40-60 Personen und 5 Hauptteams.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: