Salim Özkara verfügbar

Salim Özkara

SAP Techn. Berater/Entwickler, Logistik, FICO, ABAP OO, S/4HANA, CDS, OData, Smartforms, Sapscript

verfügbar
Profilbild von Salim OEzkara SAP Techn. Berater/Entwickler, Logistik, FICO, ABAP OO, S/4HANA,  CDS, OData, Smartforms, Sapscript aus Aldingen
  • 78554 Aldingen Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ingenieur (FH)
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut) | türkisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 07.04.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Salim OEzkara SAP Techn. Berater/Entwickler, Logistik, FICO, ABAP OO, S/4HANA,  CDS, OData, Smartforms, Sapscript aus Aldingen
SKILLS
  • Erstellung von Architektur- und DV-Konzepten
  • Architektur und Design von Frameworks und API’s entsprechend modernen SOLID Designprinzipien und dem MVC Architekturmuster 
  • Technische Beratung und Konzeptionierung
  • SAP Software-Entwicklung / Programmierung
  • Einführungsunterstützung, Nachbetreuung, Anwender- und
    Modulbetreuung, Anwenderschulung, Realisierung und Dokumentation
  • Durchführung von Anforderungsanalysen
  • Qualitätssicherung und Test
  • Abstimmung und Koordination von Entwicklungsaufgaben
  • ABAP OO und ABAP: Analyse, Design und Realisierung
  • ABAP on HANA: CDS View, VDM, OData, SAP Gateway, BOPF, SADL, SQLScript
  • Fiori Elements: List Report, Overview Page, Object Page, Worklist
  • Dialog- und GUI-Programmierung: WebDynpro / Dynpro
  • Reportprogrammierung, SAP Query
  • SAP Controls-Programmierung: ALV, ALV Grid, ALV Grid Tree, SALV, HTML Control, Toolbar usw.
  • Schnittstellen: OData Service, Web Service, ALE / IDOC, RFC
  • Migration und Datenübernahme: LSMW, Batch Input, Direct Input, RFC
  • Erweiterung und Modifikation: Enhancement, BAdI, Userexit
  • BAPI-Entwicklung
  • Smart Forms, SAP Script
  • S/4HANA, SAP Netweaver, SAP ERP
  • Module: WM, PP, SD, MM, FI/CO, CS, QM, PM, SLCM, HR
PROJEKTHISTORIE
  • 05/2019 - bis jetzt

    • Volkswagen AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • Technische Beratungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich SAP-Logistik und Fertigung mit sehr komplexer Systemlandschaft und S/4HANA / Fiori
  • Aufgaben:

    • Einlesen und Einarbeiten in Fachkonzept
    • Abklärungen mit IT / Fachbereich
    • Entwerfen High Level Architektur und Detaildesign
    • Erstellen technischer Spezifikationen
    • Umsetzen technischer Spezifikationen (Implementierung und Entwicklung)
    • Koordinieren und begleiten größerer Entwicklungen
    • Durchführen und dokumentieren von Entwicklertests
    • Bereitstellen von Testbeispielen und Daten für komplexe Testszenarien
    • Dokumentation

    Fachthemen:

    • Lösungskonzeptionierung, Entwurf und Entwicklung der High Level Architektur und des Detaildesigns einer Fiori Anwendung zum Scannen von Komponenten und Baugruppen für Vorserienfahrzeuge zur Montage, Rücklieferung und Verschrottung.
    • Konzeptionierung und Spezifikation
      • Vorgaben für UI Design der Freestyle Fiori Applikation
      • Datenmodellierung mit CDS Views, VDM, DDIC Tabellen, Strukturen, Views usw.
      • Definition von OData Services mittels Referenced Data Source Methode über SAP Gateway Tx. SEGW
      • Zuordnung von CDS basierten und direkten Entitäten
    • Design der Applikationslogik für Montage:
      • Ermittlung und Zuordnung von Equipment, Komponenten und Chargen für vorgegebenen Fertigungsauftrag
      • Fortschreibung der Stückliste und der Equipmentstrukturliste
      • Fortschreibung, Ermittlung und Darstellung von bereits gescannten und noch zu scannenden Mengen
      • Entleeren des Teilewagens (Handling Unit)
    • Design der Applikationslogik für Rücklieferung und Verschrottung mittels EWM Prozesse:
      • Verteilung von An- und Auslieferungen
      • Durchführung Cancel Pick für Auslieferung
      • Bestandszubuchung per MIGO
      • Warenbewegung an systemischen Rücklieferungs-/Verschrottungsplatz mittels Lageraufgaben
      • Verschrottung per Umsetzung der Tx. /SCWM/ADGI
    • Technische Lösung mittels Implementierungen:
      • CDS Views, DDIC Objekten
      • Data/Model Provider Klassen
      • BOPF: Action, Validation, Determination
      • SADL Anbindung
      • AMDP Funktionen
    • Erstellung Spezifikationsdokumente
      • Fachliche Anforderungen und Lösungen
      • Technische Anforderungen und Lösungen
    • Entwicklung, Implementierung und Koordination
      • Fiori Applikation zum Scannen von Komponenten und Baugruppen

     

    • Lösungskonzeptionierung, Entwurf und Entwicklung der High Level Architektur und des Detaildesigns einer Fiori Anwendung zum Erfassen, Pflegen und Darstellen von sogenannten 8h (ungeplanten) Fertigungsaufträgen.
    • Konzeptionierung und Spezifikation
      • Vorgaben für UI Design der Freestyle Fiori Applikation
      • Datenmodellierung mit CDS Views, VDM, DDIC Tabellen, Strukturen, Views usw.
      • Definition von OData Services über SAP Gateway Tx. SEGW
      • Zuordnung von Entitäten
    • Design der Applikationslogik für:
      • Anlage/Erfassung Fertigungsauftrag inkl. Vorgänge, Komponenten, Texte usw.
      • Pflege/Änderung Fertigungsauftrag, Vorgänge, Komponenten, Texte usw.
      • Navigation zu SAP-Standardtransaktionen CO02 und CO03
    • Technische Lösung mittels Implementierungen:
      • CDS Views, DDIC Objekte
      • OData Services
      • Data/Model Provider Klassen
      • BAPI_PRODORD_CREATE
      • HEADER_TEXT_CREATE usw.
    • Erstellung Spezifikationsdokumente
      • Fachliche Anforderungen und Lösungen
      • Technische Anforderungen und Lösungen
    • Entwicklung, Implementierung und Koordination
      • Fiori Applikation zum Erfassen/Pflegen von 8h-Fertigungsaufträgen

     

    • Lösungskonzeptionierung, Entwurf und Entwicklung der High Level Architektur und des Detaildesigns einer Fiori Anwendung, als Zentrale Fertigungsauftragsliste, zur Bearbeitung von Fertigungsaufträgen.
    • Konzeptionierung und Spezifikation
      • Erweiterung der SAP Standard Fiori Applikation zur Bearbeitung von Fertigungsaufträgen
      • Vorgaben für UI Design der Fiori Applikation
      • Datenmodellierung mit CDS Views und Extensions, VDM, DDIC Tabellen, Strukturen, Views usw.
      • Definition von OData Services über SAP Gateway Tx. SEGW
      • Zuordnung von Entitäten
    • Design der Applikationslogik für:
      • Selektion, Gruppierung, Sortierung, Filterung von Fertigungsaufträgen
      • F4 Hilfen für kundeneigene Selektionsfelder wie Auftragsersteller und Teileverantwortlicher usw.
      • Anlage/Pflege/Änderung Fertigungsauftrag, Vorgänge, Texte usw. mittels Navigation zu SAP-Standardtransaktionen CO01 und CO02
    • Technische Lösung mittels Implementierungen:
      • CDS Views und Extensions, DDIC Objekte
      • OData Services
      • Data/Model Provider Klassen
    • Erstellung Spezifikationsdokumente
      • Fachliche Anforderungen und Lösungen
      • Technische Anforderungen und Lösungen
    • Entwicklung, Implementierung und Koordination
      • Fiori Applikation als Zentrale Fertigungsauftragsliste zum Bearbeiten von Fertigungsaufträgen

     

    • Lösungskonzeptionierung, Entwurf und Entwicklung der High Level Architektur und des Detaildesigns einer Fiori Anwendung zur Bearbeitung von Auftragsanfragen aus dem TERAMESS Fremdsystem.
    • Konzeptionierung und Spezifikation
      • Vorgaben für UI Design der Fiori Applikation
      • Datenmodellierung mit CDS Views, VDM, DDIC Tabellen, Strukturen, Views usw.
      • Definition von OData Services über SAP Gateway Tx. SEGW
      • Zuordnung von Entitäten
    • Design der Applikationslogik für:
      • Annahme, Verifizierung und Speicherung der Anfragen aus dem TERAMESS System
      • Unterteilung und Darstellung der Anfragen in verschiedenen Kategorien (NEU, ANGENOMMEN)
      • Anlage eines 8h-Fertigungsauftrags mittels Navigation zur 8h-App
    • Technische Lösung mittels Implementierungen:
      • CDS Views und Extensions, DDIC Objekte
      • OData Services
      • Data/Model Provider Klassen
    • Erstellung Spezifikationsdokumente
      • Fachliche Anforderungen und Lösungen
      • Technische Anforderungen und Lösungen
    • Entwicklung, Implementierung und Koordination
      • Fiori Applikation zum Bearbeiten von Auftragsanfragen aus dem TERAMESS System

     

    • Lösungskonzeptionierung, Entwurf und Entwicklung der High Level Architektur und des Detaildesigns einer Fiori Anwendung zur Erfassung, Pflege und Anzeige von Betriebsdaten BDE.
    • Konzeptionierung und Spezifikation
      • Vorgaben für UI Design der Fiori Applikation
      • Datenmodellierung mit CDS Views, VDM, DDIC Tabellen, Strukturen, Views usw.
      • Definition von OData Services über SAP Gateway Tx. SEGW
      • Zuordnung von Entitäten
    • Design der Applikationslogik, das BDE-Cockpit besteht aus:
      • Erfassen von Rückmeldungen zu Fertigungsaufträgen und Vorgängen
      • Detailinformationen anzeigen zu rückgemeldeten Ferigungs-aufträgen
      • Detailinformationen anzeigen zu rückgemeldeten Vorgängen
      • Ermittlung und Darstellung von Plan- und Iststunden für Zeitraum/Kostenstelle/Abteilungsleiter  
    • Technische Lösung mittels Implementierungen:
      • CDS Views und Extensions, DDIC Objekte
      • OData Services
      • Data/Model Provider Klassen
    • Erstellung Spezifikationsdokumente
      • Fachliche Anforderungen und Lösungen
      • Technische Anforderungen und Lösungen
    • Entwicklung, Implementierung und Koordination
      • BDE-Cockpit, bestehend aus mehreren Fiori Applikationen, zur Erfassung, Pflege und Anzeige von Betriebsdaten BDE.

    Software-Umfeld:
    SAP Netweaver 7.5x, S/4HANA 1809: ABAP OO, PP, EWM, MM HR, Fiori, CDS Views, OData Services, SAP Gateway, Model/Data Provider Klassen, BOPF, SADL, AMDP


  • 04/2018 - 04/2019

    • Volkswagen AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • Technische Beratungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich SAP-Logistik/Lagerverwaltung mit sehr komplexer Systemlandschaft und WM unter Verwendung von HUs
  • Aufgaben:

    • Einlesen und Einarbeiten in Fachkonzept
    • Abklärungen mit IT / Fachbereich
    • Entwerfen High Level Architektur und Detaildesign
    • Erstellen technischer Spezifikationen
    • Umsetzen technischer Spezifikationen (Implementierung und Entwicklung)
    • Koordinieren und begleiten größerer Entwicklungen
    • Durchführen und dokumentieren von Entwicklertests
    • Bereitstellen von Testbeispielen und Daten für komplexe Testszenarien
    • Dokumentation

     

    Fachthemen:

    • Lösungskonzeptionierung, Entwurf und Entwicklung der High Level Architektur und des Detaildesigns zur Webservice-Anbindung mehrerer SAP-Systeme zur Auftragsabwicklung von Vorserienfahrzeugen.
    • Konzeptionierung und Spezifikation
      • Datenmodellierung
      • Softwaredesign und -struktur
      • Aufteilung in Schichten (GUI, Geschäftslogik, Schnittstellenanbindung, Datenbankanbindung, Fehlerhandling)
      • Anwendung Designprinzipien (z.B. MVC Paradigma)
      • Modularisierung und Paketierung
    • Erstellung Spezifikationsdokumente
      • Fachliche Anforderungen und Lösungen
      • Technische Anforderungen und Lösungen
    • Entwicklung und Implementierung
      • Webservice Schnittstellen zum Nachrichtenaustausch von:
        • Auslagerungsanforderungen (Abrufe)
        • Statusmeldungen
        • Qualitätsdaten (HU-Daten)
        • Wareneingangsmeldungen
      • Kommissionierung angeforderter Fahrzeugteile
        • Lieferung anlegen
        • Transportauftrag anlegen/quittieren
        • Neuterminierung anfordern
        • Warenausgang buchen
      • Fehlerhandling und -monitoring
        • Monitoring Tool zur Fehlerverfolgung
        • Wiederaufsetzbarkeit von fehlerhaften Nachrichten
      • Ein- und Ausgangsverarbeitung von SOAP-Nachrichten
      • Umsetzen von XML-Daten in IDOC-Strukturen
      • Umsetzen von IDOC-Strukturen in XML-Daten
      • Konvertieren und mappen von Daten mittels EDI-Konverter
      • Picklabel mit Smartforms
      • RF Scantransaktion zum Scannen einer Pick-HU

    Software-Umfeld:
    SAP Netweaver 7.4: ABAP OO, WM MM, Webservices, iTLS, IDOC, Dialogprogrammierung, SALV, ALV-Grid, Smartforms


  • 07/2017 - 03/2018

    • Viastore Software GmbH
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Technische Beratungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich SAP Logistik/Lagerverwaltung mit komplexer Systemlandschaft und WM unter Verwendung von HUs zur Ansteuerung von Lagerliften
  • Aufgaben:

    • Einlesen und Einarbeiten in Fachkonzept
    • Abklärungen mit IT / Fachbereich des Kunden
    • Entwerfen High Level Architektur und Detaildesign
    • Erstellen technischer Spezifikationen
    • Umsetzen technischer Spezifikationen (Implementierung und Entwicklung)
    • Koordinieren und begleiten größerer Entwicklungen
    • Durchführen und dokumentieren von Entwicklertests
    • Bereitstellen von Testbeispielen und Daten für komplexe Testszenarien
    • Dokumentation/Präsentation

     

    Fachthemen:

    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns zur Einbindung der WM Prozesse wie Wareneingang, Warenausgang, Kommissionierung, Inventur usw. in das Viastore WM Template.
      • Customizing und Konfiguration SAP WM
      • Konfiguration und Implementierung Webservice/SOA-Manager
      • Erstellung von Webservice Proxys mittels WSDL Datei
      • Entwicklung der Ansteuerung von Lagerliften (Fahrbefehle) per Webservice
      • Entwicklung von WE-, WA- und Umlagerungsprozessen in WM (MIGO Funktionen)
      • Entwicklung von Dialogtransaktionen für RF Scan-Dialoge und nachfolgende Umsetzung in HTML- und Editortemplates
      • Entwicklung von Bestandsübernahmen aus Altsystemen
      • Entwicklung eines Lagerspiegels für Lagerlifte, zusätzlich mit Modulinformationen

    Software-Umfeld:
    SAP Netweaver 7.4: ABAP OO, WM MM, Webservices, Dialogprogrammierung, RF-Transaktionen, SALV, ALV-Grid, Smartforms


  • 04/2014 - 06/2017

    • Volkswagen AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • Technische Beratungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich SAP-Logistik/Lagerverwaltung mit sehr komplexer Systemlandschaft und WM unter Verwendung von HUs bei einem Automobilhersteller
  • Aufgaben:

    • Einlesen und Einarbeiten in Fachkonzept
    • Abklärungen mit IT / Fachbereich
    • Entwerfen High Level Architektur und Detaildesign
    • Erstellen technischer Spezifikationen
    • Umsetzen technischer Spezifikationen (Implementierung und Entwicklung)
    • Koordinieren und begleiten größerer Entwicklungen
    • Durchführen und dokumentieren von Entwicklertests
    • Bereitstellen von Testbeispielen und Daten für komplexe Testszenarien
    • Dokumentation

     

    Fachthemen:

    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns der Anpassungen für das Erweiterungsframework, einem zentralen Tool zur Konfiguration und zum Schalten von Kundenerweiterungen wie Userexit, Screenexit, BAdI, BAdI Screen Enhancement usw.:
      • Umstellung auf produktive Instanz
      • Aktivierung der Konfiguration mit übergreifender Berücksichtigung der Gruppierungs-ID und der Kriteriumswerte
      • Umstellung von GUID auf SHA1 Hash Keys
      • Schlüsselgenaue Transportschreibung
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns der Anpassungen für das EDI Framework, einem zentralen Tool zur Verarbeitung von ein- und ausgehenden IDOCs:
      • Umstellung der Umschlüsselungen auf produktive Instanz
      • Vergleichs- und Abgleichsfunktion zwischen verschiedenen produktiven Instanzen
      • Anlage einer neuen Schnittstelle über Template
      • Schlüsselgenaue Transportschreibung  
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns der Anpassungen für das GIM (Global Information Monitor) Framework, einem zentralen Tool zum Sammeln und Anzeigen von Meldungen:
      • Einrichten von Nummernkreisobjekten und -intervallen
      • Ermittlung der Laufnummer über Nummernkreisobjekt
      • Anpassung der zentralen GIM Implementierungen
      • Anpassung der komplexen GIM Implementierungen
      • Anpassung der individuellen GIM Implementierungen  
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns eines Template zur Wertekopplung zwischen dem SAP UNIT System und dem SAP-Finanzsystem
      • Migration und Permanentübertragung von Stammdaten (Debitoren, Kreditoren, Kostenstellen, Sachkonten, CO Leistungsarten usw.) per ALE/IDOC Szenario
      • Migration und Permanentübertragung von Bewegungsdaten (FI Buchhaltungsbelege, CO Belege, offene Posten) per ALE/IDOC Szenario
      • Ausgleich vorerfasster Rechnungen
      • Vorabzahlung mit/ohne Zahlsperre
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung von vitalen Funktionen entsprechend dem Strategy Design Pattern für die Tx. BORGR:
    • Liefersplit
    • Abladestelle nachträglich modifizieren
    • Chargenverarbeitung
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur einer sehr komplexen Dialoganwendung nach dem MVC Architekturmuster zur Abbildung der Wareneingangsfunktionalitäten im Automotive Bereich als Alternative zur Tx. BORGR
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns sowie Entwicklung eines Frameworks zur SAP UNIT Anbindung zur bidirektionalen Schnittstelle eines Manufacturer Execution System (MES) über Webservices und zur unidirektionalen Schnittstelle des Kundensystems (BKM Engpassmanagement) über RVS (Rechner Verbund System)
      • Ermittlung der MES relevanten Bestandsdaten im SAP UNIT System anhand von Webservice Requests aus MES
      • Versenden der Bestandsdaten von SAP UNIT an MES per Callback-Webservice
      • Regelmäßige Ermittlung der, für MES relevanten, Bedarfe und Bedarfsdecker nach dem MRP-Lauf
      • Versenden der Bedarfsdaten von SAP UNIT nach MES per Webservice
      • Versenden der Bedarfsdaten von SAP UNIT nach BKM per RVS-Datei im XML-Format
      • Anlegen von Mengenabrufen anhand von MES an SAP UNIT, per Webservice, gesendeten Requests
      • Verarbeitung des Wareneingangs für Kaufteile anhand von MES an SAP UNIT, per Webservice Requests, gesendeten Behältermeldungen
      • Konfiguration von logischen Ports für ausgehende Nachrichten via SOAMANAGER
      • Konfiguration von Bindings für eingehende Nachrichten via SOAMANAGER
      • Konfiguration und Entwicklung der Einbindung des SOAP-Headers für ausgehende Nachrichten
      • Fehlerhandling via Global Information Monitor (GIM)
      • Fehlerhandling via Anwendungslog  
    • Entwicklung der Funktionalität zur Übergabe von Handling Unit und Charge an die Referenzfelder der Zusatztabelle JITOAD für die Bestandsfindung bei der Anlage des Transportauftrages während der JIT Call Verarbeitung.
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns sowie Entwicklung einer Anwendung zur Steuerung und Abwicklung des Notbetriebes eines an SAP UNIT angebundenen Transportleitsystems:
      • Ein- und Ausschalten des Notbetriebs pro Lagertyp
      • Ermittlung und Anzeige des Notbetrieb-Status pro Lagertyp
      • Berücksichtigung der zum Ein- und Ausschaltzeitpunkt bereits versendeten Transportaufträge
      • Drucken der zum Einschaltzeitpunkt offenen Transportaufträge
      • Löschen der zum Ausschaltzeitpunkt quittierten Transportaufträge
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns sowie Realisierung eines nachträglichen Liefersplits von Handling Units mittels einer eigenentwickelten RF Scanner Transaktion.
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns der Vereinheitlichung des Materialflusses innerhalb eines Unternehmens von der Produktion über das Lager bis zum Versand.
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns sowie der Entwicklung des Einbelegprinzips (GTL-Light) im Rahmen des Konzeptes zur Vereinheitlichung des Materialflusses innerhalb eines Unternehmens.
    • Konzeptionierung der Übernahme von Gebinde-Stammdaten aus LOGIS nach SAP UNIT.
    • Erzeugung und Implementierung von ABAP Proxys sowie Konfiguration von Webservices aus WSDL Dateien.
    • Erweiterung einer Anbindung zwischen einem SAP System und einem Transportleitsystem (iTLS) um weitere Funktionen wie Ziel-Lagerplatz ändern, Transportauftrag löschen usw.
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns sowie Entwicklung eines Frameworks zur generischen Erstellung von SOAP Headern für Webservice Nachrichten an Fremdsysteme.
    • Entwicklung einer Anwendung zur Erzeugung und Quittierung von Lean-WM Transportauftragsketten mit Einbindung in Standard Userexits und eigenentwickelte RF-Dialoge.
    • Entwicklung einer Ampelsteuerung zur Zeitüberwachung von offenen Transportaufträgen.
    • Lösungskonzeptionierung und Entwerfen der High Level Architektur und des Detaildesigns sowie Entwicklung eines Applikations-Logs zum Erzeugen, Sammeln und Anzeigen von Meldungen aus Programmen, Funktionsbausteinen, BAPI's und Methoden heraus. 
    • Erweiterung der vorhandenen Entwicklungsrichtlinie um die Punkte Webservices, Applikations-Log, Neue ABAP Features usw.  

     

    Software-Umfeld:
    SAP Netweaver 7.4: ABAP OO, WM MM, Webservices, iTLS, IDOC, Dialogprogrammierung, SALV, ALV-Grid, Smartforms


  • 04/2013 - 04/2014

    • Thomas Cook AG
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Technische Beratungs- und Entwicklungstätigkeiten im Bereich FI/CO mit komplexer Systemlandschaft bei einem international agierenden Touristikkonzern
  • Aufgaben:

    • Einlesen und Einarbeiten in Fachkonzept
    • Abklärungen mit IT / Fachbereich
    • Entwerfen High Level Architektur und Detaildesign
    • Erstellen technischer Spezifikationen
    • Umsetzen technischer Spezifikationen (Implementierung und Entwicklung)
    • Koordinieren und begleiten größerer Entwicklungen
    • Durchführen und dokumentieren von Entwicklertests
    • Bereitstellen von Testbeispielen und Daten für komplexe Testszenarien
    • Dokumentation

     

    Fachthemen:

    • Vorgabe fachlicher und technischer Spezifikationen für Entwickler
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung einer Schnittstelle zur Abwicklung von Kundenbeschwerden
    • Integration eines neuen Buchungskreises in bestehende Unternehmensstruktur
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung einer komplexen Buchungslogik zur Verbuchung von internen, buchungskreisübergreifenden und Intercompany Vorgängen
    • Konzeption, Architekturdesign, Aufbau und Entwicklung der Erweiterung des Mahnungskonzeptes durch Integration internationaler Partnerunternehmen
    • Releasewechsel auf ECC6.0

     

    Software-Umfeld:
    SAP ECC6.0: ABAP OO FI/CO, IDOC, Dialogprogrammierung, ALV, Smartforms, SAPScript


  • 01/2012 - 06/2013

    • Audi AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • Agile Softwareentwicklung: Einführung und Aufbau eines neuen Motorenwerks mit komplexer Systemlandschaft und WM unter Verwendung von HUs bei einem Automobilhersteller
  • Aufgaben:

    • Einlesen und Einarbeiten in Blueprint bzw. Fachkonzept
    • Abklärungen mit IT / Fachbereich
    • Entwerfen High Level Architektur und Detaildesign
    • Erstellen technischer Spezifikationen
    • Umsetzen technischer Spezifikationen (Implementierung und Entwicklung)
    • Koordinieren und begleiten größerer Entwicklungen
    • Durchführen und dokumentieren von Entwicklertests
    • Bereitstellen von Testbeispielen und Daten für komplexe Testszenarien
    • Dokumentation

     

    Fachthemen:

    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung einer komplexen asynchronen Schnittstelle zur bidirektionalen Anbindung eines Transportleitsystems über IDOC Technologie mit angebundenem PI System
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung von Druckprogrammen zur Ausgabe von Global Transport Labeln bei Wareneingang und Lagerbewegungen
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung von Global Transport Labeln mit Smartforms zur Belabelung von Handling Unit Komponenten
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung eines IDOC-Monitors mit individueller Selektion nach Transportaufträgen und Handling Units, sowie der Möglichkeit zur Nachbearbeitung von IDOCs
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung eines TLS Cockpits mit Monitoring- und Steuerungsfunktionen für IDOCs, Transportauftragsketten, schrittweises Hochfahren bzw. Notbetrieb des Transportleitsystems
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung eines RF Scan-Dialog Frameworks zur Durchführung verschiedener Funktionen wie Ein- und Umlagerung, HU-Info, Wareneingang Anlieferungsbearbeitung, Initial- und Nachschubversorgung von PVB Orten über Materialabruf
    • Konzeption, Architekturdesign und Entwicklung einer Anwendung zur automatischen Vereinzelung von Handling Units bei Wareneingang und Lagerbewegungen
    • Entwicklung einer Dateienschnittstelle zur Übernahme und Buchung (MD63) von Planprimärdaten für die Bruttobedarfsplanung mittels MRP-Lauf
    • Konsequente Anwendung der agilen Projektmanagementmethode Scrum inkl. KANBAN Tafel und Produktkatalog

     

    Software-Umfeld:
    SAP ECC6.0: ABAP OO, WM, MM, PP, SAP PI 7.1, TLS, IDOC (WMTORD, WMTOCO), Dialogprogrammierung, RF Scan-Dialoge, ALV, qRFC,
    BAdI, Smartforms


  • 08/2008 - 08/2012

    • Tyczka Totalgaz
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Energie, Wasser und Umwelt
  • Konzeption und Entwicklung von Anwendungen im QM Umfeld bei einem Energieversorger
    • Konzeption und Entwicklung einer Schnittstelle zur Reparaturabwicklung von Tankbehältern mit angebundenem Dialogprogramm der allerneuesten Technologie (ABAP Objects, ALV Tree, ALV Grid, Toolbar, TabStrips usw. )
    • Konzeption und Entwicklung einer Schnittstelle zur ABC-Analyse von Kunden unter Einsatz von Clustertabellen

    Software-Umfeld:
    SAP Netweaver: ABAP OO WM CS MM, Dialogprogrammierung, Controls (Tree, Grid, Toolbar, TabStrips ), Index Tabellen


  • 07/2011 - 03/2012

    • Wiener Städtische Versicherung
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Anwendungsentwicklung mit ABAP Objects im Fall- und Schadensmanagement Umfeld mit komplexer Systemlandschaft bei einer Versicherung
    • Entwicklung einer Anwendung zur Endowmentabwicklung einer Lebensversicherung im Erlebensfall
    • Entwicklung einer Schnittstelle über das Filesystem zur Übergabe von Versicherungsdaten an Verbandsdatenträger
    • Entwicklung eines Tools zur systemübergreifenden Analyse und Abgleich von Rendementdaten

     

    Software-Umfeld:     SAP Netweaver: ABAP OO FS-CM, BDT, BRF, Workflow


  • 03/2011 - 12/2011

    • Schott AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • Anwendungsentwicklung mit ABAP Objects im Logistik und FI/CO Umfeld bei einem Industrieunternehmen
    • Entwicklung eines Auftragsmonitors zur Ermittlung und Anzeige von CS Aufträgen
    • Bestands- und Verbrauchsübersicht zur Rohglasplanung in Anlehnung an MD04
    • Ermittlung und Anzeige von Zahlungsbedingungen mit dynamischer Selektion von sprachabhängigen Texten und Vertriebstexten
    • Erstellung einer Schnittstelle zu Lotus Notes zur bidirektionalen Übertragung von Debitoren- und Kreditorenstammdaten
    • Anbindung verschiedener eigenentwickelter Programme an den Schedule Manager
    • Realisierung von Userexits bei der Debitoren- und Kreditorenanlage sowie bei diversen FI Buchungen
    • Erweiterung MD04
    • KEDE Auswertungen
    • Konsistenzprüfungsprogramm für Materialstamm- Vertriebs- und FI/CO Daten
    • MM User- und Screenexit

    Software-Umfeld:    
    SAP Netweaver: ABAP OO FI/CO MM PP CS, Dialogprogrammierung, ALV, ALV-Grid, BAdI, Userexit, Schedule Manager


  • 07/2010 - 02/2011

    • Berufsakademie Sachsen
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • Anwendungsentwicklung im Rahmen einer Einführung in einer komplex vernetzten SAP Netweaver Umgebung bei einer Hochschule
    • Konzeption und Entwicklung eines Kapazitätsplanungstools in WebDynpro Technologie zur Einsatzplanung von Lehrkräften, Räumen und Equipments auf Wochen-, Tages- und Stundenbasis
    • Konzeption und Entwicklung eines Druckframeworks zur Ausgabe von Smartforms Formularen als PDF mit Anbindung zum Anwendungslog zur Darstellung und Aufzeichnung von Nachrichten
    • Konzeption und Realisierung einer Anwendung zur automatischen Erstellung von Mengenkontrakten zur Beauftragung von Dozenten
    • Konzeption und Realisierung einer Schnittstelle zwischen SLCM und MM zur autom. Erstellung von Lehraufträgen (MM Bestellungen) für Dozenten.
    • Implementierung diverser Erweiterungen und BAdI’s
    • Archvierung von MM Objekten wie Leistungsstämme und Konditionssätze mit Hilfe der Transaktion SARA

    Software-Umfeld:    
    SAP Netweaver: ABAP OO SLCM/MM/CRM/SAP PI, WebDynpro for ABAP, Druckframework, ALV Grid, TabStrips, BAdI, Archivierung, Smartforms


  • 03/2009 - 06/2010

    • Freie Universität Berlin
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • Anwendungsentwicklung im Rahmen eines Student Lifecycle Management Projekts bei einer Universität
    • Konzeption und Entwicklung von Webdynpro-Applikationen (Web Selfservices)
    • Erstellung der technischen Konzepte sowie Realisierung der Frontendapplikation
    • Integration der Webdynpro Applikation in bestehende BSP- und Webdynpro Anwendungen

    Hierdurch konnten die bisher bestehenden Probleme im Bereich Performance und Benutzerfreundlichkeit entschärft und die Anwenderakzeptanz erhöht werden. Das Design erfolgte SOA-Konform, so dass ein Höchstmaß an Investitionssicherheit gegeben ist.

    Software-Umfeld:
    SAP ECC 6.0: ABAP OO, SLCM, WebDynpro for ABAP, Komponentenorientierte Entwicklung, SALV, Adobe Forms, Smartforms, BSP


  • 11/2007 - 04/2009

    • Daimler AG, Mercedes-Benz
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • Anwendungsentwicklung in einer komplexen Systemlandschaft zur Abbildung eines Lagerverwaltungssystems (Warehouse Management) bei einem Automobilhersteller
    • Konzeption und Entwicklung einer Dialoganwendung für Auslageraufträge mit neuesten SAP Controls Techniken wie ALV Grid Tree usw.
    • Entwicklung einer Dialoganwendung zur Umlagerung und Umbuchung von Chargenbeständen mit Einbindung von Subscreens aus einer externen Anwendung über Wrapperklasse
    • Entwicklung von Filterklassen zur Bestandsselektion
    • Konzeption und Entwicklung eines Druckframeworks zur Ausgabe von Belegen wie Auftragsbestätigung, Lagerabgangsbeleg, Kommissionsliste, Gebinde Etikett usw.
    • Releasewechsel von 4.6C auf ECC6.0: Umsetzung von kundeneigenen Programmen sowie Umstellung auf Unicode

    Software-Umfeld:
    SAP ECC 6.0: ABAP OO, MM/WM/SD/CS, Dialogprogrammierung, ALV-Grid, ALV-Tree, Druckframework, Smartforms, Releasewechsel


  • 02/2007 - 12/2007

    • Freie Universität Berlin
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • Anwendungsentwicklung im Rahmen einer Campus Management Einführung bei einer Universität
    • Konzeption und Entwicklung einer objektorientierten API zur Abbildung und Bearbeitung der akademischen Struktur im Campus Management
    • Konzeption und Entwicklung einer objektorientierten Logging API für ABAP Anwendungen
    • Konzeption und Entwicklung einer objektorientierten Anwendung zum Abschließen von Studienmodulen
    • Konzeption und Entwicklung von mehreren Dialogprogrammen (z.B. eine Benutzeroberfläche zum Bearbeiten von Dateien auf dem Applikationsserver)
    • Konzeption, Design und Entwicklung von Smartforms für Erfassung und Darstellung von Studenten- und Studiendaten
    • Konzeption und Entwicklung von BSP-Applikationen zur Webanbindung von Smartforms
    • Performanceanalysen und -optimierungen, Fehleranalyse und –behebung

    Software-Umfeld:
    SAP ECC 6.0: ABAP OO, CM, BSP, Dialogprogrammierung, Smartforms, Performanceoptimierung


  • 06/2007 - 06/2007

  • Schulung - SAP BC: RM - Kundenspezifische Schulung „Records Management“ bei SAP AG, u. a. Erstellung eines Prototyps

  • 10/2006 - 01/2007

    • Bayer, Business Services Köln
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • Migration von Stamm- und Bewegungsdaten im QM Bereich bei einem Chemieunternehmen
    •  Kataloge
      • Codegruppen
      • Auswahlmengen
      • Stammprüfmerkmale
      • Klassenmerkmale
      • Klassifizierung
      • Prüfpläne / -lose
      • Chargenstückstrategie
      • usw

  • 08/2006 - 10/2006

    • Imperial Tobacco, Bratislava
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Anwendungsentwicklung, Auslandseinsatz in englischer Projektsprache, Zusammenführung mehrerer Systeme von 4.6C zu einem Clustersystem (SAP-Enterprise)
    • Migration von mehreren Programmen zur Ermittlung der Tabaksteuer verschiedener Geschäftsvorfälle
    • Migration von SAP-Script Formularen und zugehörigen Drucksteuerungsprogrammen
    • Migration von Userexits im SD-Umfeld

  • 01/2006 - 08/2006

    • Leitz AG, Aalen, Hamburg
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • Anwendungsentwicklung und Upgrade von 4.6C nach SAP-Enterprise bei einem Maschinebauunternehmen
  • MM (Entwicklung)

    • Migration (Export und Import) von Bestellungen, Bestellabrufen und Rahmenverträgen aus SAP Altsystem (4.6C) und Fremdsystem (COPICS) nach SAP Enterprise
    • Analyseprogramm für Verbrauchsdaten von Rahmenverträgen
    • Paket zur Bestandsbewertung nach dem Niederstwertprinzip
    • Update von handels- und steuerrechtlichen Preisen
    • Gewichtungsfaktoren pro Buchungskreis einstellbar
    • Ermittlung des Durchschnittsverbrauchs
    • Ermittlung der Reichweitenabschläge
    • Einbinden der GK-Zuschläge und der VV-Kosten

     

    PP (Entwicklung)

    • Vorgangsübersicht zu Fertigungsaufträgen mit nächstem anstehenden Vorgang mit Status- und Arbeitsplatzinformation
    • Übersteuern Arbeitskarte mittels BADI
    • Auswertungen Arbeitspläne (Bereitstellzeiten usw.)
    • Übersicht der ausgetauschten Vorgänge in Fertigungsaufträgen mit Status- und Arbeitsplatzinformation
    • Update der Prioritäten von Fertigungsaufträgen
    • Fehlteileliste von Baugruppen, mit und ohne Auftragsnetz, rekursiv über alle Stufen hinweg unter Berücksichtigung der ATP-Menge und Prüfregel mit Ermittlung und Anzeige der Bedarfsverursacher (Pegging)
    • Erweiterung von MD06 und MD07

     

    CO (Entwicklung)

    • Kalkulation von mehreren Materialien im Massenlauf mit Ergebnis- und Protokollausgabe
    • Umbewertung WIP (Ware in Arbeit) mit Einbindung von Steuer- und Tarifdaten aus externen Dateien

  • 04/2005 - 01/2006

    • Siemens AG, Bruchsal
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Anwendungsentwicklung: Zusammenlegung und Harmonisierung mehrerer SAP-Systeme zu einem Gesamtsystem mit Releasewechsel von 4.5B nach 4.7 bei einem Hersteller von Telekommunikationsanlagen
    • Entwickeln RFC-fähiger Funktionsbausteine zum Anlegen und Ändern von Equipments aus Systemgeschäft, Produktivgeschäft, Lose Lieferung usw.
    • Ein- und Ausbau von Equipments in technischen Objekten, Installationen und Kontrakten
    • Realisierung einer Metatransaktion zur automatischen Abwicklung des Prozesses „Advance-Replacement“ mit dem Leistungsumfang (Übernahme der Bestellung aus Internet und Local Company (IDOC), Durchbuchung der Belegkette bis Liefererstellung, Nachschubversorgung der Regionaldepots)
    • Konzeptionierung und Realisierung des Statuskonzeptes zur Wiederaufsetzbarkeit von Automatisierungsprogrammen
    • Realisierung der Schnittstelle zu Crossworld über Workflow Events im Rahmen eines Order-Track and Trace-Systems
    • Aufbau, Einrichtung und Plausibilisierung von Servicetabellen zur Reparatursteuerung

  • 09/2003 - 03/2005

    • Fürstenberg Gruppe, Donaueschingen
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Verantwortlicher Berater und Entwickler für MM und PP bei einem Getränkehersteller
    • Releasewechsel von 4.5B auf 4.6C
    • Abarbeitung der SPAU-Liste
    • Nachziehen und Anpassen der Modifikationen
    • Userexits, Fieldexits und Batch-Input Programme
    • Anpassung der Eigenentwicklungen
    • Schulen der Anwender auf die neuen Enjoy Transaktionen
    • Eigenentwicklungen in ABAP
    • Betreuung der Anwender in den Modulen CO, MM und PP
    • Customizing und Entwicklung
    • Profit Center Planung
    • Kostenstellenrechung
    • Bestellabwicklung über Rahmenverträge
    • Qualitätsprüfung beim Wareneingang
    • Intrastat/Extrastat
    • Fertigungskalkulation
    • Rohteilbedarfe für Fertigungsaufträge
    • Absatzplanung und Planprimärbedarfe

  • 06/1999 - 08/2003

    • Siemens AG, Bruchsal
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Anwendungsentwicklung im Rahmen einer SAP Einführung unter Berücksichtigung der ALE-Szenarien (komplexe Variantenkonfiguration) bei einem Hersteller von Telekommunikationsanlagen
    • FI/CO:

    Auswertung von Innenaufträgen zur Ermittlung von Eigenerzeugnisdros-selungsanteilen nach HGB und US-GAAP; Verbuchung im System; Vertriebs-bestandszuordnung für verschiedene Werke; Userexit zur Produktkalkulation für Materialien mit Sonderbeschaffungsschlüssel und Bewertungsstrategie; Interne Verrechnungen zwischen Profit-Centern; Umsatzermittlung und –Analyse auf den Ebenen Debitor, Profit-Center, Kostenträger- und Kostenstellenrechnung; Zuordnung von Bestandswerten von Kundenauftragspositionen zu Geschäftsbereichen; Abwicklung Pseudoentlastung; Lohnbearbeitung mit kalkulatorischen und tatsächlichen Werten; Differenzenverbuchung je Profit Center auf Abweichungskonto; Leistungsabrechnung für produktive Aufträge Vorprogramm, Buchungsmodul und Stundenauswertungsmodul; Änderung Profit-Center zur Lieferposition; Realisierung von Verbuchungstransaktionen mittels Call-Transaction und Batch-Input; diverse Auswerteprogramme z.B. Auswertung des AK-SL Ledger und Ermittlung der zugehörigen Materialbelege.

     

    • MM:

    Liefererfüllungsgrad unter Berücksichtigung von Bestellentwicklung und Orderbuch; Ermittlung der Materialverfügbarkeit auf den Ebenen Werk,
    Lagerort und Charge sowie Weitergabe an Fremdsystem über definierte Schnittstelle; Sapscript und Druckprogramme für Einkaufsbelege wie Bestellung, Anfrage, Kontrakt usw.; Pflegedialoge für diverse kundeneigene Tabellen.

     

    • SD:

    Übernahme von über IDOC gelieferten Daten; Dialogprogramm zur Pflege von Order Entry Daten; Automatisierung des kompletten Bestellprozesses, des Reparatur- und Austauschdienstes; Dialogprogramm für Preisfindung und Pflege von Kontrakten; Konzeption und Realisierung von Formularen wie Auftrag, Faktura und Lieferschein usw.; Pflegedialoge für diverse kunden-eigene Tabellen; Initiierung von Nachrichtenfindung mittels Transaktion VA02 durch periodische Abarbeitung von Bestellbestätigungen; Ausgliederung von CA-Werken; Abwicklung Gewährleistungsfall; Preisfindung für konfigurierbare Materialien und deren Unterstufen; sachnummern-bezogene Profitcenter-änderung in angearbeiteten Aufträgen; automatische Werteversorgung für RuAD Werke; Erweiterung BEP Schnittstelle.

     

    • PP:

    Automatisches Buchungssystem zur KANBAN Abwicklung für Zu- und Abgänge bei Warenein- und Ausgang; Bedarfsübersicht im Wochen- und Monatsraster unter Berücksichtigung der Dispositionsliste (realisiert mit ABAP Listviewer Funktionalität); Implementierung von Basisfunktionen zur Einbindung von Barcode in Sapscript Formulare; Programme zum Einbinden spezifischer Daten für den Druck von Produktionsplanungsbelegen wie Steuerkarte, Lohnschein, Rückschein usw.; Druckprogramm für Zusatzlisten Gestellrahmenmontage.


  • 11/2001 - 04/2002

    • Robert Bosch GmbH, Waiblingen
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • Anwendungsentwicklung im Rahmen einer SAP-Einführung bei einem Maschinenbauunternehmen
    • Umsetzung von VIS Statistikprogrammen von R/2 nach R/3
    • Userexits Datenänderung Daten bei der Erfassung von INTRASTAT und EXTRASTAT Aufträgen
    • Materialstammanlage und -änderung über Funktionsbaustein MATERIAL_MAINTAIN_DARK
    • Materialpreisänderung per Batch-Input
    • Kalkulationsfreigabe setzen bzw. rücksetzen per Programm
    • QM Datenübernahme aus R/2, Anlegen der Prüfarten, Materialplanzuordnung und Qualitätslagesätze per Batch-Input

  • 04/2001 - 10/2001

    • Actebis GmbH, Soest
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Anwendungsentwicklung im Rahmen einer SAP-Einführung bei einem Vertriebsunternehmen für Personal Computer
    • Dialogprogrammierung: Schnellerfassungsmaske für Reparaturaufträge
    • Schnittstellenprogrammierung
    • Entwicklungen in allen Modulen in Zusammenhang mit der SAP-Einführung
    • ABAP Listviewer Programmierung
    • Batch-Input Programmierung
    • RFC-Programmierung
    • BAPI-Programmierung

  • 11/1998 - 06/1999

    • DLW AG, Bietigheim-Bissingen
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • Migrationsprojekt für mehrere Gesellschaften von R/2 auf R/3 bei einem Hersteller für Bodenbeläge
    • Umsetzung einer Individualentwicklung im Bereich Versand/Lagerverwaltung von R/2 nach R/3
    • Erstellen von Migrationsprogrammen zur Datenübernahme von Materialstamm, Debitoren, Kreditoren, Beständen, Anlagen, offenen Posten, Salden usw. von R/2 nach R/3
    • Auslesen von Daten aus R/2 und Ablage mittels Entire Connection auf einen Präsentationsserver
    • Lesen der Daten vom Präsentationsserver und Übernahme mittels BTCI bzw. Call Transaction ins R/3 System
    • Kopplung eines R/2 und R/3 Systems über CPI – C Schnittstelle
    • Migration eines SAP R/3 Systems von Release 2.0L auf 3.1I

  • 06/1998 - 11/1998

    • Thyssen-Krupp Informatik, Krefeld
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • Migrationsprojekt von R/2 auf R/3 bei einem Industrieunternehmen
    • Konzeption und Realisierung der Schnittstelle zu einem Fremdsystem für Gehalts- und Reisekostenabrechnung
    • Schnittstellenprogramme für Alt- Datenübernahme (Debitoren, Kreditoren, offene Posten, Sachkonten, Anlagenstammdaten und Werte)

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbarkeit nach Absprache

Vor-Ort-Einsatz 100% möglich
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: