Profilbild von Peter Fuerst Software-Entwickler aus Muenchen

Peter Fürst

verfügbar
Kontakt

Letztes Update: 05.05.2022

Software-Entwickler

Abschluss: Diplom-Physiker
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Festpreisprojekte sind willkommen, wenn eine ausreichend genaue Abschätzung des Aufwands möglich ist.
Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)

Schlagworte

C++ C

Dateianlagen

profil-20220301.pdf
profil-E-20220301.pdf

Skills

Betriebssysteme:
Unix: Linux (Kernel...,x86,Mips), BSD, Aix, IRIX
MS-Windows

Programmiersprachen:
Algol, Assembler (x86, Mips,...), Basic, C#, C++, C, Fortran, Imake, GNU-Make, Make-Maker etc..., Java, Lisp, Makrosprachen (m4,...), Pascal, Shell, TeX, LaTeX, yacc/lex (bison/flex,...)

Produkte/Standards:
GNU gcc C/C++, MS Visual C++ 2,4,6.x,7.x,8,9,12, Watcom C++, IBM icc
MFC, STL
OOP
GNU tools (gdb, gas, binutils/toolchain/crosscompiling, strace, ...)
Standard UNIX-tools (awk,grep,make,sed,shell,vi,...)
lex/yacc
RCS, CVS, Subversion
AutoCAD 12,13,14,2000-2010,2016 ((ObjectARX)ARX/ADS)
Linux kernel
X (X11)
 

Projekthistorie

10.2012-08.2013
"ein führendes technisches  Dienstleistungsunternehmen" (Bereich: Embedded Systems):
Softwareentwicklung, von Analyse bis Implementierung.
Bezüglich eines Programms zum Test der Abarbeitung/Einhaltung
bestimmter Übertragungsprotokolle durch embedded Server.

11.2011-04.2012
Bootsantrieb-Hersteller

Software für Antriebssystem/Test/Konfiguration:
Bus-Monitor-Programm:
- Anzeige/Loggen  der Komponentendaten
- Batterie(n)-Konfiguration
- Batterie(n)-Emulation
Software der Zentraleinheit eines Antriebsytems:
- Anzeige
- Überwachung
- Teile der Steuerung
der Komponenten (Display, Batterie, Lader, Motor)

02.2008-12.2008, 5.2007-11.2007, 4.2006-12.2006
Automotive
Software-Tools für Fahrzeugelektronik:

2) Wartung einer Programmierschnittstelle (API) für Applikationen/Tools zur Fahrzeugprogrammierung:
Weiterentwicklung (Änderungsanforderungen,...), Fehlerbehebung, Versionsverwaltung.
(z.T. auch für auf diesem API basierende Applikationen)
Aufgaben:
- Analyse von Programmcode,
- Bewertung von techn. Beschreibungen / Spezifikationen.
- Erstellung von Programmcode / techn. Beschreibungen / Spezifikationen.
- Überprüfungen/Fehleranalysen/Tests.

1) Analyse und Bewertung von techn. Beschreibungen / Spezifikationen / Programmcode.
- Erstellung von techn. Beschreibungen / Spezifikationen
- Erstellung von Testplänen.
- Überprüfungen/Tests.
- zugehörige Koordinationsaufgaben,
- Dokumentation.

10.2002-11.2002, 5.2002-8.2002, 3.2001-3.2002
Versicherung
IT-Reorganisation
Teil-Projekte im Rahmen der Reorganisation der IT-Umgebung einer Versicherung:
* Realisierung von Programm-Modulen, die jeweils serverseitig die Ansteuerung, Versorgung und Auswertung der, auf Client-PCs installierten, Benutzer-
  Oberfläche zur Vorgangsbearbeitung, durchführen.
  (Vorgangsmodule, Vorgangssteuerung)
* "Batch"-Programme
* Client-Server-Paar zur Versorgung eines externen (d.h ausserhalb des Vorgangssystems) Programms mit Daten über das Netzwerk
(Stichwort: Socket)
* Programm, mit dem skriptgesteuert Vorgangsbearbeitungen simuliert werden können, um die Vorgangssteuerung zu testen.
(Stichworte: Skriptverarbeitung, Parser, Datenbank-Vergleich)

8.1991-12.2000
Software-Hersteller, CAD-Dienstleister
Programme für technische Illustration:
* Neu- und Weiter-Entwicklung der Programme sowie Portierung auf weitere CAD-Plattformen und Betriebssysteme:
 - Analyse der gewünschten Funktionalität und Umsetzung in die
   Ablauf- und Daten-Struktur, Programm-Algorithmen.
 - Entwicklung/Auffinden der benötigten mathematischen Algorithmen
 - Entwurf-/Erstellung von Schnittstellen zu
      - Eingabemöglichkeiten
      - Graphik
      - Objektdatenbank
      der Basisapplikation / des Betriebssystems.
  - Implementierung des Entwurfs in C++ bzw. C.
* Entwicklung von Hilfsprogrammen: Menugenerator, etc.
* Entwicklung Konverter für Zeichnungsformate.
* Erstellung von Installationsprogrammen.
 

Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit

Projekte in Scheinselbständigkeit - die leider immer noch weit überwiegen - kommen i.d.R. nur in einem engen geografischen Rahmen in Frage. (Gelegentliche, z.B. wöchentliche, Treffen zur Abstimmung etc. im Projekt sind natürlich auch in einem weiteren Bereich in Ordnung).
Die Forderung nach sogenanntem "Vor-Ort-Einsatz" ist nicht nur meistens wenig sachdienlich und rechtlich fragwürdig, sondern in der augenblicklichen Situation eine ausgesuchte Unverschämtheit.

Kontaktformular

Kontaktinformationen