Klaus Etscheid verfügbar

Klaus Etscheid

ibke

verfügbar
Profilbild von Klaus Etscheid ibke aus Moenchengladbach
  • 41065 Mönchengladbach Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
  • Stunden-/Tagessatz: 85 €/Std. 680 €/Tag
    Home Office
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 31.12.2014
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Klaus Etscheid ibke aus Moenchengladbach
SKILLS
Position:
Software-Entwicklung / Programmierung
Beratung / Consulting
Coaching / Schulung / Training
Projektmanagement / -leitung / Organisation / Koordination
Administration / Support
Qualitätsmanagement / Qualitätssicherung / Test
Engineering / IT-nahe Ingenieurdienstleistungen
Fachlicher Schwerpunkt: Softwareentwicklung Borland Delphi, Visual Studio C#, Datenbankentwicklung Microsoft SQL Server, numerische Mathematik

Festanstellung kommt derzeit nicht in Betracht, nur freiberufliche Mitarbeit

Ausbildung:
Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Fachhochschule Aachen.
Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik 1992

Ausbildung zum Werkzeugmacher bei der Afflerbach Bödenpresserei, Puderbach
Abschluss: Facharbeiter

Programmiersprachen:
Delphi - Experte für alle Versionen, aktuell Delphi XE3
Pascal - Experte
C# - Fortgeschritten
C++ - Fortgeschritten
C - Fortgeschritten
Fortran - Fortgeschritten
Lua -  Fortgeschritten
TeX, LaTeX - TeX Experte, LaTeX Grundkenntnisse

Datenbanken:
MS SQL Server - Experte Versionen 4.2, 6.0, 6.5, 7.0, 2000, 2005, 2008, 2008R2, 2012
Oracle - Fortgeschritten
MySQL - Fortgeschritten

Produkte/Standards/Erfahrungen:
Objektorientierte (OO) Softwareentwicklung mit Borland Delphi
Objektorientierte (OO) Softwareentwicklung mit Microsoft Visual Studio
Unit Tests mit DUnit
Microsoft SQL Server
Microsoft Visual SourceSafe
Tortoise SVN
Microsoft Visual Basic
Microsoft Visual Studio
SAP R/3: MM
UML Klassendiagramme

Schwerpunkte:
Vertriebs-Hintergrundsysteme für den ÖPNV
ERP, Warenwirtschaft
Datenbankprogrammierung
Qualitätssicherung in der Fertigung (CAQ)
numerische Mathematik (NUMA)

Branchen:
Branchenübergreifend Qualitätssicherung in der Fertigung
Automobilindustrie
Luftfahrtindustrie
Maschinenbau
Chemie
IT-Systemhaus
Öffentliche Verkehrsbetriebe, ÖPNV

Simulation/Versuch:
Einarbeitung in (einfache) Numerik-Algorithmen wie Nullstellensuche, Approximation, Lösung linearer und nichtlinearer Gleichungssysteme, Integration usw.

Projekte:
04/2014 - heute
Weiterentwicklung einer Anwendung der Finanzverwaltung
Einsatzort: Düsseldorf
30.11.2014 1 von 10
Rolle: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Aufgaben: Entwurf und Entwicklung Stammdatenverwaltung, Unterstützung des Teams bei der Weiterentwicklung einer Anwendung
Eingesetzte Produkte: Embacadero Delphi 2007, Client Dataset, IBM Synergy, BMS Remedy ARS
Programmierung, Support Endanwender, Lasten-/Pflichtenheft
Kunde: Finanzverwaltung
Geschäftsstelle: Rechenzentrum
Branche: Behörden & öffentliche Einrichtungen
Unternehmensgröße: 501-1000

Zeitraum: 02/2014 bis 04/2014
Firma:    IT-Systemhaus
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Weiterentwicklung eines Warenwirtschaftssystems mit Kassensoftware für einen
 dezentralen Einzelhandel mit mobilen Verkaufsstellen.
 Endkunde: Verwaltung, Öffentlicher Dienst
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 6; Unterstützung für verschiedene
 Datenbankplattformen (MS Access, MS SQL Server, Oracle, Postgres SQL)
 Unit Testing (DUnit); UML Klassendiagramme
 
Zeitraum: 11/2012 bis 01/2014
Firma:    Hersteller Ausrüstung für ÖPNV-Betriebe
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Auswertungen Fahrgastzählung und Fahrleistung/Fahrtanalyse
Technik:  Microsoft Windows 8; Microsoft Visual Studio 2012; Microsoft SQL Server 2008 R2
Spachen:  Visual Studio 2012, C#, Java Script, HTML, ASP.NET, XML
 
Zeitraum: seit 11/2010
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Einarbeitung in Numerik-Algorithmen. Entwicklung einer Anwendung zur
          Nullstellensuche mit grafischer Funktionsausgabe
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2010; Lua Script Engine;
          Numerik-Algorithmen; 2D-Grafik
 
Zeitraum: 08/2010 bis 02/2014
Firma:    IT-Systemhaus
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Design und Architektur einer Abrechnungssoftware für öffentliche   
          Verkehrsbetriebe auf Basis eines Warenwirtschaftssystems
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 6 und XE3; Unterstützung für verschiedene
 Datenbankplattformen (Oracle, MS SQL Server, MS Access, Postgres SQL)
 Unit Testing (DUnit); UML
Zeitraum: 06/2009 bis 07/2010
Firma:    IT-Systemhaus
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Entwicklung eines Warenwirtschaftssystems mit Kassensoftware für einen
 dezentralen Einzelhandel mit mobilen Verkaufsstellen.
 Endkunde: Verwaltung, Öffentlicher Dienst
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 6; Unterstützung für verschiedene
 Datenbankplattformen (MS Access, MS SQL Server, Oracle, Postgres SQL)
 Unit Testing (DUnit); UML Klassendiagramme
Zeitraum: 03/2009 bis 05/2009
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Finanzbuchhaltung, FiBu
 Erweiterung der vorhandenen Faktura um Fibu-Funktionen
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: 02/2009
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Optimierung CRM Modul
 Zur Funktionserweiterung des CRM Moduls musste die Datenbankstruktur
 geändert und die Anwendung angepasst werden
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: 10/2008 bis 01/2009
Firma:    intern, Einzelhandel
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Kassensoftware
 Für Kunden im Einzelhandel wurde basierend auf der vorhandenen
 Faktura/Lagerverwaltung eine Kassensoftware entwickelt und in Betrieb
 genommen
 Installation, Anwenderschulung, Systemwartung
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: 03/2009 bis 09/2008
Firma:    intern, Einzelhandel
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Lagerverwaltung, einfaches Warenwirtschaftssystem (WWS, WaWi),
 Erweiterung Faktura
 Für Kunden im Einzelhandel wurde eine Lagerverwaltung entwickelt. Die
 vorhandene Faktura wurde um Schnittstellen zur Lagerverwaltung und
 typische Funktionen des Einzelhandels erweitert.
 Installation, Anwenderschulung, Systemwartung
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: 11/2007 - 01/2008
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Projektverwaltung mit Zeiterfassung
 Zwecks Arbeitszeitzuordnung eine Projektverwaltung mit aufgabenbezoge-
 ner Zeiterfassung entwickelt. Einfache Auswertungen, u.a. einen
 Dienstleistungsnachweis für kostenpflichtige Aufgaben implementiert.
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: 10/2007 - 10/2007
Branche:  Automobil Zulieferer
Position: Consulting
Projket:  Troubleshooting nach Ausfall einer Fertigungsanlage
Technik:  Properitärs Netzwerkprotokoll auf Anwendungsebene, basierend auf
 IPX/SPX, MS-DOS, ISAM-Datenbank
Zeitraum: 04/2007 - 09/2007
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Artikelverwaltung, Erweiterung Faktura
 Zur Vorbereitung einer Lagerverwaltung mit Anbindung an die
 vorhandene Faktura eine Artikelverwaltung entwickelt und die Faktura
 um die Verwaltung von Positionen sowie Geschäftsvorfälle mit mehreren
 MwSt-Sätzen erweitert
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: 02/2007 - 03/2007
Branche:  Automobil Zulieferer
Position: Berater
Projket:  Serverumzug einer fremden CAQ-Software
Technik:  MS Windows SBS 2000; Microsoft Windows XP; MS SQL Server 2000/2005

Zeitraum: 08/2006 - 12/2006
Branche:  Automobil Zulieferer
Position: Consulting, Projektleiter, Entwickler
Projket:  Für ein fremdes ERP-Systems eine Schnittstelle zur Übertragung von
 Rechnungsbeträgen in die DATEV Software entwickelt.
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2000;
 MS Windows Small Business Server 2000; DATEV Self
Zeitraum: 02/2006 - 04/2006
Branche:  Automobil Zulieferer
Position: Consulting, Projektleiter, Entwickler
Projket:  Korrektur von Messwerten eines fremden CAQ-Systems. Einige statistische
 Auswertungen (u.a. Kennzahlen wie cp, cpk, cm, cmk; Regelkarte,
 Histogramm)
 Anwenderschulung
Technik:  Microsoft Windows XP, MS Windows SBS 2000; Borland Delphi;
 MS SQL Server 2000
Zeitraum: 11/2005 - 01/2006
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Zentrale Anwendungen zur Verwaltung der internen Geschäftsprozesse
 entwickeln
 - Kunden-/Lieferantenverwaltung (Adressenverwaltung)
 - Faktura (Rechnungen, Umsatzsteuer-Voranmeldung, USt)
 - CRM-Software (Customer-Relationship-Management) vornehmlich zur
Verwaltung von Mailingaktionen
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi 2006; MS SQL Server 2005

Zeitraum: seit 11/2005
Firma:    intern
Position: Systemarchitektur, Design und Entwicklung
Projekt:  Inhouse, Entwicklung einer ERP-Software
Technik:  Microsoft Windows XP; Borland Delphi; MS SQL Server

Zeitraum: 02/2003 - 10/2004
Branche:  Automobil Zulieferer
Position: Projektleiter, Entwickler
Projekt:  Anbindung von Sondermaschinen an die CAQ Software mit
 XML-Schnittstelle
Technik:  Microsoft Windows 2000; Borland Delphi 5; MS SQL Server

Zeitraum: 01/2001 - 10/2001
Branche:  Automobil Zulieferer, Munitionshersteller
Position: Projektleiter, Entwickler
Projekt:  Schnittstelle vom Wareneingangsmodul der CAQ Software zu SAP R/3 MM.
 Nach der Inbetriebnahme im Jahr 2001 wurde die Software kontinuierlich
 weiter entwickelt und um neue Schnittstellen-Funktionen ergänzt.
Technik:  Microsoft Windows 2000; Borland Delphi 5; MS SQL Server; SAP R/3 MM mit
 BAPI (Business Application Programming Interface)
Zeitraum: 1999 - 2005
Branche:  Automobil Zulieferer, Munitionshersteller, Kunststoffverarbeitung
Position: Projektleiter, Entwickler
Projekt:  Die Unternehmen setzen unterschiedlichste Maschinen (Pressen, Stanzen,
 Spritzguss) ein, deren Produktionsfortschritt anhand eines Taktsig-
 nals gemessen werden kann. Basierend auf dem CAQ-System QualiWare
 wurde ein Leitstand zur Anbindung mehrerer Maschinen entwickelt. Der
 Leitstand dient zur Auftragssteuerung, kommuniziert über das Profibus
 Netzwerk mit den angeschlossenen Maschinen und nimmt Taktsignale und
 Statusmeldungen entgegen.Die Software wurde bei mehreren Kunden
 unterschiedlicher Branchen installiert und kontinuierlich weiter
 entwickelt und angepasst.
Technik:  Microsoft SQL Server 2000 und folgende; Microsoft Windows Server 2000
 und folgende; Borland Delphi 5 und Delphi 7; Siemens Profibus DP
Zeitraum: 05/1997 - 10/2005
Branche:  Automobil Zulieferer, Munitionshersteller, Kunststoffverarbeitung
Position: Projektleiter, Entwickler
Projekt:  Anbindung verschiedener Sondermaschinen/Fertigungsstrecken an die CAQ-
 Software der Qualicept GmbH. Übergabe von Auftrags- und Zeichnungsdaten
 an die Maschine, Auftragssteuerung, Entgegennahme von Messwerten
Technik:  ARP, IPX/SPX, Microsoft Windows NT, 2000, XP; Borland Delphi 2, 3, 5


Zeitraum: 06/1996 - 10/2005
Branche:  Automobil Zulieferer, Munitionshersteller, Kunststoffverarbeitung
Position: Projektleiter, Entwickler
Projekt:  Entwicklung eines Treibers für Mitotoyo Messmittel, die mit einer
 properitären Hardware über die parallele Schnittstelle des Rechners
 angesprochen wird
Technik:  Microsoft Windows 3.x, NT, 2000, XP; Borland Delphi 2

Zeitraum: 12/1995 - 10/2005
Firma:    Firmenname auf Anfrage
Position: Entwickler, zuletzt Abteilungsleiter Design und Entwicklung
Projekt:  Inhouse, Entwicklung einer Software für die rechnergestütze
 Qualitssicherung in der Fertigung (CAQ)
Technik:  Microsoft Windows 3.x, NT, 2000, XP; Borland Delphi ab Version 1,
 Microsoft SQL Server ab Version 4.2
Zeitraum: 11/1994 - 11/1995
Firma:    Firmenname auf Anfrage
Position: Entwickler
Projekt:  Inhouse, Entwicklung einer Software für rechnergestütztes Prüfmittel-
 Management
Technik:  Verschiedene Techniken ausprobiert, darunter Microsoft (MS) Access,
 Gupta, Visual Basic mit MS Access Datenbank.
Zeitraum: 04/1992 - 10/1994
Position: leitend
Projekt:  Forschungsprojekt Einsatz von Expertensystemen in der numerischen
 Mathematik, Visualisierung von 3D Oberflächen auf den Bildschirm und
 Tintenstrahldruckern
Technik:  MS-DOS/Windows 3x, Borland C++, Tektronix und HP Tintenstrahldrucker

Zeitraum: 10/1991 - 04/1992
Projekt:  Diplomarbeit
Entwicklung einer Software zur Visualisierung von 2D-Vektordaten mit Ausgabe auf den Bildschirm und auf HP Plotter
Technik:  MS-DOS, Borland C++, HPGL Plotter
 
REFERENZEN
wird beiBedarf nachgeliefert
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
ab April 2015. 100%, 80% vor Ort
Deutschlandweit
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei