Robert Ulbrich teilweise verfügbar

Robert Ulbrich

DevOps Architect/Engineer

teilweise verfügbar
Profilbild von Robert Ulbrich DevOps Architect/Engineer aus Muenchen
  • 80639 München Freelancer in
  • Abschluss: Master of Science
  • Stunden-/Tagessatz: 85 €/Std. 680 €/Tag
    Grundsätzlich verhandelbar
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 30.03.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Robert Ulbrich DevOps Architect/Engineer aus Muenchen
DATEIANLAGEN
Kompetenzprofil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Programmiersprachen:
Java – sehr gut
JavaScript – sehr gut
TypeScript – sehr gut

Datenbank:
Oracle DB – sehr gut
Elasticsearch – sehr gut
Postgres– sehr gut
Cassandra – sehr gut

Backend Frameworks:
Java EE– sehr gut
Hibernate – sehr gut
Spring – sehr gut
Vert.x – sehr gut

Methoden:
SCRUM – sehr gut
Continous Integration & Continous Delivery – sehr gut
Behavior Driven Test – sehr gut
UML – gut
Asynchrone Nachrichtenverarbeitung – sehr gut
Operations – sehr gut

Architektur:
Domain Driven Design – gut
Microservices – sehr gut
Cloud – sehr gut

Webentwicklung:
HTML – sehr gut
Angular 8 – sehr gut
CSS / Less – gut
Bootstrap – gut
JQuery – gut
JSF– gut

Infrastruktur:
Docker – gut
Kubernetes – gut
OpenShift – sehr gut
AWS – sehr gut
Terraform – sehr gut
Ansible – sehr gut

Schnittstellen:
EST – sehr gut
SOAP – gut
Batch Verarbeitung – sehr gut

Datenaustauschformate:
JSON – Sehr gut
XML – Sehr gut

Testing:
JUnit – sehr gut
Behavior Driven Development – gut
Test Containers – sehr gut

Versionsverwaltung:
SVN – sehr gut
Git – sehr gut

Application Server:
Weblogic – gut
Payara – gut

Message Broker:
Apache Kafka – gut
HiveMQ –sehr gut

Betriebssysteme:
Linux – sehr gut
Windows – gut

IDE:
IntelliJ – sehr gut
Eclipse – gut

Buildtools:
Maven – sehr gut
Jenkins – sehr gut
PROJEKTHISTORIE
  • 09/2018 - 03/2020

    • BMW AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • DevOps Engineer (Festanstellung)
  • Hauptbeschäftigung war zuerst die Stabilisierung eines Services Verzeichnisses auf Basis eines Java EE Microservice, der essentiell für die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Backend ist. Die Fahrzeugkommunikation mit der Anwendung findet mit MQTT statt. Für die Stabilisierung wurden umfangreiche Performance Analysen durchgeführt und aufbauend auf den Ergebnissen die Applikation verbessert. Um für die zukünftige Aufgabenlast gewappnet zu sein, wurde die Anwendung auf reaktiver Basis (Vert.X) mit agilen Methoden neu implementiert. Datenbackend ist dabei eine Cassandra. Die Anwendung wurde in on-premise auf OpenShift sowie auf AWS (ECS) ausgerollt. Die Anwendung ist hochverfügbar und muss eine sehr hohe Anfragenlast bewältigen (ca. 2000 Requests/s – Tendenz steigend). Aus diesen Gründen wurde viel Wert auf das Monitoring und Alerting gelegt, welches mit Prometheus und Grafana realisiert wurde. Alle Aufgaben der Anwendung sind vollautomatisiert. So wird die AWS Infrastruktur mit Terraform provisioniert und die Cassandra Datenbanken mit Ansible deployed. Als CICD Tool wird Jenkins verwendet. Neben der Entwicklung lag auch der Betrieb der Anwendung in diesem kritischen Umfeld in meinen Händen.

     

    Verwendete Technologien: Java EE, AWS, Spring, Postgres, OpenShift, Payara, Vert.x, HiveMQ , Apache Cassandra, Terraform, Ansible, Grafana, Prometheus, Angular, Jenkins, Docker, Linux, Git, Maven

     

    Architektur und Methoden: Microservices, Cloud, Scrum, IoT


  • 12/2015 - 08/2018

    • PAYBACK GmbH
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Marketing, PR und Design
  • Software Engineer (Festanstellung)
  • Aufgabengebiet war die Weiterentwicklung einer komplexen auf Microservices basierenden Systemlandschaft. Teile der Anwendung waren noch monolithisch und wurden langsam Richtung Microservices transformiert. Als Technical Lead war ich für die fachliche Steuerung eines zehnköpfigen Teams bestehend aus Entwicklern und Testern, davon einige Offshore in Indien, verantwortlich. Meine Tätigkeiten haben dabei den Entwurf und Überwachung der Implementierung, Abnahme, sowie Dokumentation, Analyse von Defects und Coaching umfasst. Auch die prototypische Entwicklung von neuen Technologieadaptern hat dazu gehört. Auch wurde ich bei Betriebsproblemen zur Analyse hinzugezogen. Besonders hervorzuheben ist die komplette Implementierung einer Applikation für die Kundensuche, die auf Elasticsearch innerhalb von kürzester Zeit Millionen von Kundendatensätzen nach Stichwörtern durchsuchen kann.

     

    Verwendete Technologien: Dropwizard, Spring, Jave EE, Ansible, Oracle Database, Elastisearch, Linux, Apache Kafka, Maven, Git, Angular, Jenkins

     

    Architektur und Methoden: Microservices, Cloud, Scrum


  • 09/2014 - 11/2015

    • Be Excellent GmbH
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Solution Consultant (Festanstellung)
  • Eingesetzt als Technical Consultant für BIPA Online Shop basierend auf der Demandware E-Commerce Plattform. Nach kurzer Eingewöhnungszeit habe ich die Führung für dieses Projekt übernommen. Hauptherausforderung war die Integration der Software-As-A-Service Plattform in die Enterprise Infrastruktur des Kunden. Mein Aufgabengebiet war die Koordination des Projekts mit mehreren Mitarbeitern und engster Kundenbindung, sowie die Analyse, Design, Implementierung und Test von neuen Features für den Online Shop.

     

    Verwendete Technologien: JavaScript, AngularJS, jQuery, Grund, LESS, Eclipse, Git, XML, NodeJS, Sales Force Commerce Cloud

     

    Architektur und Methoden: Software As A Service


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Ich präferiere Angebote in und um München bzw. im süddeutschen Raum. Für spannende Projekte bin ich grunsätzlich auch bereit Projekte in weiter entfernten Städten anzunehmen.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: