Software Entwickler - ein vielfältiger Beruf für kluge Köpfe

Software Entwickler entwickeln die Architektur einer Software, arbeiten das technische Design aus, implementieren den Programmcode, entwerfen die Benutzeroberfläche. Software Entwickler, die sich auf das Tippen der Programmcode (das Implementieren) der Software spezialisiert haben, werden auch als Programmierer bezeichnet. Programmierer sind oftmals studierte Informatiker, die ein großes Fachwissen für ihre Arbeit aufbringen müssen. Denn einem Programm beizubringen, was und wie es wann machen muss, und zwar schnell und fehlerfrei, grenzt an eine Kunst.
Jetzt kostenlos anmelden und Software Entwickler finden

Freelancervorschläge

Weitere Software Entwickler

Projektvorschläge

Weitere Projekte für Software Entwickler

Software Entwickler - Aufgabenfelder

Software Entwickler arbeiten hauptsächlich in der IT - Branche. Arbeitgeber sind Software- und Systemhäuser. Die Hauptaufgaben der Software Entwickler beziehen sich auf das Entwickeln des technischen Designs bzw. der Programmoberfläche sowie auf die Implementierung der Software den Kundenanforderungen entsprechend - alles Aufgaben, die mehr oder weniger ein ständiges Arbeiten vor einem PC voraussetzen.

Doch auch die Kommunikation mit Kunden stellt einen Aufgaben-Schwerpunkt dar, schließlich kann ein Auftrag bzw. ein Programm nur nach einem guten Kundenaustausch gelingen. Kunden geben Änderungen und Erweiterungen bereits bestehender Software oder die Entwicklung neuer Programme in Auftrag. Software Entwickler werden auch für Tätigkeiten eingesetzt, die nicht wirklich dem eigentlichen Berufsfeld zuzurechnen sind. Dazu zählen Analysetätigkeiten, das Durchführen von Programmtests, das Organisieren und Durchführen von Team- oder Kundenbesprechungen, Dokumentieren von Testergebnissen, Entwurf von Bildschirmmasken und vieles mehr.

Ausbildung und Studium

In der Regel haben Software Entwickler ein abgeschlossenes Studium in einem Informatikstudiengang. Einstiegsmöglichkeiten bietet auch ein abgeschlossenes Mathematik- oder Ingenieurstudium oder ein Studium in einem naturwissenschaftlichen Studiengang. Ein Studium ist dennoch bei weitem nicht der einzige Weg, um die notwendige Qualifikation zum Software Entwickler zu erlangen. So gibt es die Möglichkeit, an einer Berufsfachschule bzw. einem Berufskolleg eine Ausbildung zum Software Entwickler oder in einem informationstechnischen Beruf wie beispielsweise zum Fachinformatiker zu absolvieren.

Es gibt auch viele Quereinsteiger, die den Beruf Software Entwickler ausüben. Einige haben sich ihr Fachwissen autodidaktisch angeeignet, andere haben verschiedene Schulungen und Weiterbildungen in Anspruch genommen, wieder andere konnten durch viel Praxis und Learning by Doing Fuß in diesem Beruf fassen.

Ohne analytisches Denkvermögen geht es nicht

Software Entwickler arbeiten in der Regel in Teams. Sie sollten daher kommunikativ sein, die Projekte mit Kunden besprechen und gemeinsam mit Kollegen umsetzen. Ein Software Entwickler hat ein breites Aufgabenfeld und ist in der Regel an mehreren Arbeitsprozessen beteiligt. Diese müssen geplant und auf ihre Wirtschaftlichkeit hin überprüft, Fachfragen bzw. Probleme zu Datenbanken und zum Programmieren der Software müssen ausdiskutiert und gelöst werden. In den Stellenausschreibungen für Software Entwickler wird von den Bewerbern meist ein analytisches Denkvermögen erwartet, ebenso wie Teamfähigkeit, Organisationstalent, das Interesse für technische Prozesse. Darüber hinaus wird die Beherrschung von Programmiersprachen vorausgesetzt, zudem ein sicherer Umgang mit modernen Technologien wie Betriebssystemen und weiteres Fachwissen gehören.

Software Entwickler haben in der Regel einen abwechslungsreichen und gut bezahlten Beruf mit Zukunft. Viele IT - Firmen suchen dringend gute und qualifizierte Software Entwickler und klagen über den Fachkräftemangel in der IT Branche. Dieser hängt nicht zuletzt mit der rasanten Entwicklung der Technologie in den letzten Jahren zusammen.


Jetzt kostenlos anmelden und Software Entwickler finden