Network / Hamburg: HP OpenView Asset-Manager (m/w) / 30313

Vertragsart:
Vor Ort
Start:
09.08.2010
Dauer:
09.08.2012
Ort:
Hamburg
Eingestellt:
11.06.2010
Land:
flag_no Deutschland
Projekt-ID:
154869

Warning
Dieses Projekt ist archiviert und leider nicht (mehr) aktiv.
Sie finden vakante Projekte hier in unserer Projektbörse.
Für einen unserer Kunden suchen wir einen freiberuflichen Consultant, der die nachfolgenden Anforderungen erfüllt:

Projektbeschreibung:
HP OpenView Asset-Manager

Anforderungen:
1.1 Installation, Migration und Update:
die Softwareprodukte HP OpenView-AssetManager, -Enterprise Discovery und -ConnectIT sind auf Anforderung des Kunden upzudaten oder zu migrieren.
die aktuellen Updates sind vom freuberuflichen Mitarbeiter bereitzustellen. Benötigte Lizenzen werden vom Kunden bereitgestellt.
eigene Anpassungen (z.B. Haushaltsplanung) inkl. Schnittstellen und ConnectIT Szenarien mit den dazugehörigen Konnektoren (z.B.: Protokoll Konnektoren) sind vom Mitarbeiter für die Migration anzupassen.
Der Mitarbeiter muss die Funktionalität durch die in beschriebenen Funktionsprüfungen überprüfen und dokumentieren.

1.1.1 Funktionsprüfung für das Lizenzmanagement:
der Mitarbeiter führt eine Berechnungsprüfung der Berechnung der Über- oder Unterlizenzierung unter Berücksichtigung der Lizenzverwendung (Abgabe von Lizenzen an niedrigere und höhere Version) durch.
der Mitarbeiter führt eine Prüfung der Berücksichtigung einer freien Mobilstation durch.
der Mitarbeiter führt eine Prüfung der Berücksichtigung des Lizenztyps durch.
der Mitarbeiter führt eine Lizenzberechnung in der Windows Terminal Server -Umgebung und von Mobilstationen durch
der Mitarbeiter führt eine Berechnungsprüfung der Lizenzen in der Windows Terminal Server Umgebung über die AD-Gruppenmitgliedschaft und Mobilstationen (freie Mobilstationlizenz) durch.
der Mitarbeiter führt eine Prüfung des Softwarevermögens von neuer Software, neuer Lizenzen und Korrektur des Vermögenswertes unter Zuhilfenahme eines Assistenten durch.
der Mitarbeiter führt eine Prüfung, ob das Vermögen als Gesamt- und Einzelpreis ausgewiesen und dem dazugehörigen Vertrag zugeordnet wird, durch.
der Mitarbeiter führt eine Prüfung der Vermögensupdateübersicht durch.
(Unter dem Vermögen befindet sich eine Updateübersicht. Diese weist aus, welche Version mit welcher Anzahl von Lizenzen upgedatet worden ist.)
der Mitarbeiter führt eine Prüfung der Zuordnungen durch.
(Über jede Software besteht die Möglichkeit die verwendeten PCs und die dazugehörigen Kostenstellen anhand der MA Personalnummer zu erkennen.)

1.1.2 Funktionsprüfung für das Beschaffungsmanagement:
der Mitarbeiter führt ein HW- und SW-Bestellvorgang vom Eingang bis zum Abschluss durch.
der Mitarbeiter führt eine Bewilligungsprüfung, ob die Anforderungen aufgelöst werden durch.
Die bestehende Anforderung wird kopiert und die darin enthaltenen Positionen (z.B.: "Netz-PC") werden durch genauer spezifizierte Modelle (z.B.: "Siemens Fujitsu PC") ersetzt. Die aufgelöste Anforderung erhält den Zusatz "-D" am Ende der Anforderungsnummer
der Mitarbeiter prüft, ob alle "Bundles" aus der Anforderung aufgelöst werden konnten.
der Mitarbeiter testet den Assistent durch Auslösen einer Bestellung.
der Mitarbeiter führt eine manuelle Auftragsbearbeitung durch.
der Mitarbeiter führt eine Empfangsprüfung durch.
(Sobald die Ware vom Dienstleister/Lieferanten geliefert wurde, wird über die Schaltfläche "Empfang" ein Assistent gestartet. Im AssetManager werden die einzelnen Positionen des Auftrags in der Protokollierung auf "Empfangen" gesetzt, die entsprechenden Vermögen im System angelegt und ebenfalls auf "Empfangen" gesetzt.)
der Mitarbeiter führt Seriennummerneingabeprüfung durch.
(Direkt nach Abschluss des Empfangs-Assistent wird ein Fenster geöffnet in dem alle empfangenen Vermögen aufgelistet sind. Hier sind die Seriennummern bei den jeweiligen Vermögen einzutragen.)
der Mitarbeiter führt eine Rechnungseingabeprüfung durch.
(Über die Protokollierung des jeweiligen Beschaffungsvorgangs wird die Rechnungsbearbeitung durch Auswahl des Empfangsblattes und dem anschließenden Starten eines Assistenten durch Klick auf die Schaltfläche "Rechnungen" der Ablauf zur Rechnungsbearbeitung gestartet.
Im anschließenden Fenster ist die Rechnungsnummer einzutragen. An dieser Stelle können die Einzelpreise entsprechend abgeglichen werden.)

1.1.3 Funktionsprüfung für das Vertragsmanagement:
der Mitarbeiter prüft die Vertragsparameter. Es ist ein neuer Vertrag mit allen Parametern manuell und über den Assistenten einzugeben. Die Vermögenszuordnung, die Kontaktdaten, die Unterverträge und die Zahlungsraten sind auf ordnungsgemäße Datenqualität zu prüfen.
der Mitarbeiter ordnet über die Schaltfläche Vorhaben ein Vertrag einem Haushaltsvorhaben zu. Die Zuordnung erfolgt über einen Assistenten.
der Mitarbeiter prüft die automatische eMail Benachrichtigung

1.1.4 Funktionsprüfung für das Kostenmanagement:
der Mitarbeiter führt eine Vorhabenprüfung durch.
Es ist ein neues Vorhaben anzulegen und zu bearbeiten
der Mitarbeiter führt eine Aufwandsprüfung durch.
Geplante Aufwände sind zu erstellen und zu bearbeiten
der Mitarbeiter führt eine Vertragsdatenprüfung durch.
(Vertragsdaten sind für mehrere Haushaltsjahre mit Hilfe eines Assistenten einem Vorhaben zuzuordnen.)
der Mitarbeiter führt eine Anlagenprüfung durch. (Anlagen sind hinzuzufügen)
der Mitarbeiter führt eine Verbrauchsprüfung durch.
(Verbrauch als 'Voraussichtlich' und 'Ausgegeben' anlegen)
der Mitarbeiter führt eine Zuweisungsprüfung durch
Fremdzuweisungen sind durchzuführen
der Mitarbeiter führt eine Berichtsprüfung durch.
Berichte (Reports) sind zu erstellen und auf Vollständigkeit zu prüfen.
der Mitarbeiter führt eine Periodenfilterprüfung durch.
(Der Periodenfilter ist ein Assistent. Es können ein oder mehrere Haushaltsperioden ausgewählt werden.)

1.1.5 Funktionsprüfung für den Enterprise Discovery:
der Mitarbeiter führt eine Erkennung von Windows und MAC Clients durch.
der Mitarbeiter führt ein Scan von Windows, MAC, Linux, UNIX bzw. AIX und SUN Solaris Server und Workstations durch.
der Mitarbeiter führt eine Konfigurationsprüfung des ED durch.

1.2 Anpassungen und Änderungen von Funktionalitäten und Anbindungen:
eingesetzten HP OpenView Softwareprodukte
erstellten Reports mit Crystal Report
erstellten Szenarien unter ConnectIT mit den entsprechenden Konnektoren
eingesetzte automatischen Erfassung von Hard- und Software über den ED müssen nach einem vom Kunden erstellten Grobkonzept vom Mitarbeiter angepasst oder geändert werden.
Änderungen und Anpassungen können in dem "Asset Manager Application Designer" oder im Client vorkommen für:
Datenbanktabellen
angepasste Systemobjekte
Feldern
Ansichten
Seiten
Verknüpfungen
Aktionen
Workflows
Szenarien
Reports
Scripte
der Mitarbeiter muss nach dem in Kapitel vorgegebenen AG-Testszenarien die Funktionalität überprüfen und dokumentieren.

Rahmenparameter:
max. 180 Personentage innerhalb der nächsten 24 Monate

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit einem aussagekräftigen Profil!
Start:
Dauer:
Art: Contract