Profilbild von Anton Schwarz Anforderungsanalyse, Business Analyst, Software Architect, Scrum Product Owner aus Klosterneuburg

Anton Schwarz

verfügbar

Letztes Update: 23.04.2024

Anforderungsanalyse, Business Analyst, Software Architect, Scrum Product Owner

Firma: Anton Schwarz
Abschluss: nicht angegeben
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Sprachkenntnisse: Deutsch (Muttersprache) | Englisch (verhandlungssicher) | Französisch (Grundkenntnisse)

Dateianlagen

CV-Anton-Schwarz-deutsch_171223.pdf

Skills

Requirements Engineering, Anforderungsanalyse, Geschäftsprozessanalyse, Projektmanagement, IT-Beratung, Enterprise Architecture

Projekthistorie

01/2023 - 12/2023
Business Analytiker
Bundesministerium für Finanzen (Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht, 1000-5000 Mitarbeiter)

Projekt zur Einführung einer neuen Software für EU-weit harmonisierte IT-Verfahren und gemeinsame Datenbanken im Rahmen des Unionszollkodex (UZK).
Als Business Analytiker verantwortlich für die Integration von Umfeldsystemen in die neue Software.

01/2022 - 10/2022
Testing Consultant
Kika & Leiner GmbH, St. Pölten (Konsumgüter und Handel, 1000-5000 Mitarbeiter)

Projekt zur Einführung und Integration einer neuen CRM Plattform. Eigenentwicklung auf Basis .NET und SQL Server.
Verantwortlich für die Steuerung der Tests, Beschreibung der Testfälle, Bewertung der Testergebnisse und Vergleich mit den Anforderungen der Fachabteilungen, Integration von Testrail und Jira, Auswertungen einzelner Sprints.

02/2012 - 11/2021
Business Analytiker
Unisys für Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (Versicherungen, 5000-10.000 Mitarbeiter)

Verantwortlich für die Erarbeitung und Dokumentation der Business Prozesse, Anforderungen, Anwendungsfälle, BOM (Business Object Model) und UML-Diagramme (Class, Component, Activity, Use Case, Sequence) der nachstehend angeführten Projekte.
  • 2012 – 2013: Umstellung des Zahlungsverkehrs der betroffenen Systeme auf SEPA (Single Euro Payments Area) laut Vorgaben der EU (SEPA Credit Transfer, SEPA Direct Debit – Lastschriften, Mandatsverwaltung, IBAN, XML-Datenträger) und der Hausbanken (inkl. Migrationskonzept).
  • 2013 – 2014: Implementierung einer eigenen Archivierungslösung für Patienten- und Geschäftsakten gemäß internationaler Standards (OAIS, PREMIS).
  • 2014 – 2015: Ablöse der Papier-Dokumente für Versicherte durch elektronischen Datenaustausch der Sozialversicherungsträger innerhalb der EU auf Basis von EU-Verordnungen (EESSI - Electronic Exchange of Social Security Information), den Vorgaben der EU-Zentral-Software, des Hauptverbandes und der Arbeitsweise der betroffenen Abteilungen.
  • 2015 – 2017: Umstellung von manueller Eingabe auf automatisierte Verarbeitung von Meldungen der Dienstgeber (ELDA), des AMS, der Ärzte, des BRZ, der PV und anderer Träger und von jährlicher auf monatliche personenbezogene Beitragsmeldungen der Dienstgeber.
  • 2017 – 2018: Umstellung von manueller Eingabe auf automatisierte Verarbeitung der Meldungen der Mitarbeitervorsorge der Dienstgeber, Weiterleitung an die Systeme des Hauptverbandes für die Bereitstellung an die privaten Vorsorgeversicherungen.
  • 2019 – 2021: Fusion der Träger BVA und VAEB zu einem Träger BVAEB (Synchronisation Altsysteme, Migrationen, etc.).

10/2010 - 12/2011
IT Consultant
VUV GmbH, Bergheim/Köln (Banken und Finanzdienstleistungen, 10-50 Mitarbeiter)

VUV GmbH, Bergheim/Köln
Verantwortlich für die Erstellung einer Prozess- und Kostenanalyse der IT. Dokumentation der IST-Situation und Erarbeiten von Verbesserungsvorschlägen (Hardware-Richtlinien, Software-Lizenzierung, Upgrades, Migrationen). Erarbeiten einer Lösung hinsichtlich Cloud-Services (SLAs, Datenschutz, Migrationen, Standards) für externe Versicherungsmakler auf Basis einer im Internet installierten, eigenentwickelten CRM-Software.

01/2010 - 09/2010
IT Consultant
s-can GmbH (Energie, Wasser und Umwelt, 50-250 Mitarbeiter)

Verantwortlich für die Erstellung einer Prozess- und Kostenanalyse der IT. Dokumentation der IST-Situation und Erarbeiten einer Roadmap zu den Themen IT-Investitionssicherheit (Hardware-Richtlinien, Software-Lizenzierung, Outsourcing, Vermeidung von Insellösungen, Standards), Upgrade der Desktops, SBS-Upgrade, Email-Policy (inkl. Archivierung), Abklärung von Lizenzierungsfragen, IT-Handbuch mit Notfallplan, verbesserte Zusammenarbeit unter Mitarbeitern, mit den Partnern, Kunden und Lieferanten durch MS SharePoint.

01/2008 - 12/2009
Projektleiter
sIT Solutions für Erste Bank UA/SK (Banken und Finanzdienstleistungen, 1000-5000 Mitarbeiter)

Als Projektleiter verantwortlich für die erfolgreiche Umsetzung einer Java Plattform (basierend auf Weblogic) und das Engineering einer Deployment Solution (Eigenentwicklung) für die Erste Bank Group in der Ukraine und der Slowakei. Zum Aufgabenbereich gehörte auch die Erstellung der Business Requirements basierend auf den strengen Sicherheitsvorgaben der Erste Bank Group-Security, der länderspezifischen Anforderungen und der Vorgaben des IT-Operators.

10/2006 - 12/2007
QM Leiter
Hewlett Packard für Innenministerium Litauen (Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht, >10.000 Mitarbeiter)

Verantwortlich für das Qualitätsmanagement im Projekt "EU-Schengen Implementierung". Komplexes Projekt, da mehrere Subkontraktoren für HP, mehrere Abteilungen verschiedener Ministerien und EU-Stellen involviert. Schnittstellen zu zentralen EU-Datenbanken. Definieren der Qualitätsanforderungen für Projektprozesse, zu liefernder Dokumente und zu liefernder Software anhand der Verträge. Laufende QA Aktivitäten während des Projektes wie Quality Workshops mit Subkontraktoren und dem Kunden, Erzeugen von Dokumentvorlagen, Quality Reviews hinsichtlich Projektprozessen, Dokumenten und Software. Verantwortlich für die verschiedenen Tests inkl. Erstellung eines Testkonzepts.

03/2006 - 09/2006
Solution Architect
Hewlett Packard Enterprise für VIPnet, Zagreb (Telekommunikation, >10.000 Mitarbeiter)

Implementierung der Mediation Software MediationZone von digitalroute für den Mobile Services Provider VIPnet Zagreb. Erarbeiten der Requirements durch Reverse Engineering. Programmierung in Java (ASN.1 und IN-AMA Formate). Tests der unterschiedlichen Input- (UMTS, GPRS, etc.) und Output Streams (Billing, DWH, Fraud, etc.), inkl. Dokumentation.

09/2005 - 02/2006
Business Rules Analyst
Hewlett Packard Enterprise für Swisscom, Bern (Telekommunikation, >10.000 Mitarbeiter)

Implementierung der Business Rules Engine JRules von iLog für Swisscom Bern. Definition der Prozesse für Triple Play (Telefonie, Daten und TV), der Geschäftsregeln und Scripten der Rules Engine. Programmierung in Java (JEE Environment) und Oracle. Erstellung einer Test-Suite.

01/2005 - 07/2005
Solution Architect
Hewlett Packard Enterprise für Etisalat, Abu Dhabi (Telekommunikation, >10.000 Mitarbeiter)

Implementierung einer Mobile Service Delivery Plattform für den Telco Etisalat/Abu Dhabi in den United Arabic Emirates. Als Solution Architect verantwortlich für die technische und zum Teil für die organisatorische Umsetzung des Projektes. Anpassungen des HP Produkt Designs an kundenspezifische Anforderungen zusammen mit Partnern aus Indien, USA und U.K.

08/2004 - 12/2004
Business Consultant
Hewlett Packard Enterprise für Mobilkom, Wien (Telekommunikation, >10.000 Mitarbeiter)

Realisierung der MNP-Anforderungen (Mobile Number Portability) des Telekom Regulators bei Mobilkom Austria. Analyse des MNP-Impacts. Programmierung in der Mediation-Software Intec Interconnect.

01/2004 - 07/2004
Business Consultant
Hewlett Packard Enterprise für H3G (Drei), Wien (Telekommunikation, >10.000 Mitarbeiter)

Consulting für die Implementierung des CRM-Produktes Peoplesoft bei H3G. Verantwortlich für die Kommunikation zwischen CRM-Implementierungsteam und Billing/Finance. Dokumentation von Provisioning-Prozessen. Erstellen eines Configuration Management Konzeptes für Applikationen auf BEA Weblogic.

10/2003 - 12/2003
Business Consultant
Hewlett Packard Enterprise für Erste Bank, Wien (Banken und Finanzdienstleistungen, >10.000 Mitarbeiter)

Evaluierung von OLAP Produkten (Cognos, Business Objects, MicroStrategy, Kana und Crystal Decisions) für die Erste Bank. Erstellen eines Anforderungskataloges für Ausschreibungszwecke. Unterstützung des Kunden zur Entscheidungsfindung.

01/2003 - 09/2003
Business Consultant
Hewlett Packard Enterprise für Telekom Austria, Wien (Telekommunikation, >10.000 Mitarbeiter)

Erstellung von Enterprise Architecture Konzepten für die Telekom Austria auf der Basis von Modellen wie z.B. Zachman Framework, Darwin Reference Model und TOGAF. Analyse-Workshops mit dem Management und Dokumentation der aktuellen Architektur-Landschaft. Konzepte für die neue Architektur erarbeiten.

06/2001 - 12/2002
Business Consultant
Hewlett Packard Enterprise für Allianz Versicherung, Wien (Banken und Finanzdienstleistungen, >10.000 Mitarbeiter)

Implementierung der Multi-Channel CRM-Lösung ICM von Cisco (Intelligent Contact Management - Telefonie, Email und Web) für das Call Center der Allianz Versicherung in Wien. Aufbau der komplexen Testumgebung mit Anbindung an Telefonie-Switches, Email-Servern, Web-Servern sowohl zum ISP als auch innerhalb der Allianz. Erstellen der Anforderungen. Customizing der Applikationen in VB, Java Script und HTML. Vorantreiben von Produktänderungen an Cisco USA.

10/2000 - 05/2001
Business Consultant
NTT Data (Softlab) für Mobilkom, Wien (Telekommunikation, 5000-10.000 Mitarbeiter)

Integration des CRM-Produktes Clarify bei Mobilkom Austria. Implementierung von Churn- und Winback-Prozessen. Zuständig für Business-Requirements, Daten-Modellierung und Customizing in Script-Sprachen.

08/1998 - 09/2000
Support und Programmierung
NTT Data (Softlab), Wien (Internet und Informationstechnologie, 5000-10.000 Mitarbeiter)

First Line Support für das Versions- und Konfigurationsmanagement-Tool Maestro (Client auf Windows, Applikation und Object-Repository auf Unix, zu versionierende Source Files auf IBM-Hosts). Programmieren kundenspezifischer Anpassungen in Prolan für die Wr. Städtische Versicherung, BAWAG, Spardat und Philips. Weiterentwicklung von Maestro für das Konfigurations- und Versionsmanagement von Webseiten als Programmierer in C++.

09/1997 - 07/1998
System Administrator
NTT Data (Softlab), Wien (Internet und Informationstechnologie, 5000-10.000 Mitarbeiter)

Systemadministrator (diverse Unix- und Windows NT Server, MS Exchange Server), Netzwerkbetreuer (Router, Switches, Verkabelung) und Endbenutzerbetreuer (MS Windows, MS Office und installierter Software).

06/1993 - 12/1995
Speditionskaufmann
Hasibeder/Schärding, Schenker/Wien, TNT/Wr. Neudorf (Transport und Logistik, 250-500 Mitarbeiter)

Speditionskaufmann bei Hasibeder/Schärding; Schenker/Wien-Flughafen und zuletzt bei TNT/Wiener Neudorf. Zolldeklarant, Import/Export-Verantwortlicher, Zolltarif, WTO-/EU-Recht.

Reisebereitschaft

Verfügbar in den Ländern Deutschland und Österreich
Profilbild von Anton Schwarz Anforderungsanalyse, Business Analyst, Software Architect, Scrum Product Owner aus Klosterneuburg Anforderungsanalyse, Business Analyst, Software Architect, Scrum Product Owner
Registrieren