Profilbild von Thomas Boor UNIX-Systemprogrammierung, OOA/OOD SW-Design, Entwicklung in C++ u.a. OO-Sprachen aus ElsenfeldRueck

Thomas Boor

verfügbar
Kontakt

Letztes Update: 28.07.2020

UNIX-Systemprogrammierung, OOA/OOD SW-Design, Entwicklung in C++ u.a. OO-Sprachen

Firma: Thomas Boor UNIX-Systemprogrammierung
Abschluss: Dipl.-Ingenieur (FH)
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)

Dateianlagen

de_cv_thb_2020.pdf
en_cv_thb_2020.pdf

Skills

Methoden: Objektorientierte Analyse und Design mit UML
und Coad & Yourdon,

Sprachen: C++ (bis V17), Python 2 und 3, C; java auf android

Datenbankdesign (ER-Modellierung) und
-Normalisierung

Hardware: IBM DataBlades, Sun Fire, Sun Netra, SNI RM- & MX-Serie,
IBM RS/6000, SUN SPARCstations
NIXDORF TARGON /35, IBM /370, PCs

Betriebssysteme: AIX (bis 6.1), Sun-Solaris 10, Linux (Ubuntu., SuSe),
SINIX SVR4 (bis Rel. V.4.3), UNIX SVR3, DG-UX 5.4,
SCO-UNIX 3.2, SunOs 5.4,

TK / Netze: TCP-UDP/IP, BSD-Sockets, ONC-RPCs, RMI/JNDI, CMX

Protokolle: SIP, SDP, RTP, RTCP, Radius, SNMP, http, Soap

DB-Systeme: REDIS, DB2V9-Vista, Informix Online bis 10.0, Oracle 7.3, Postgres, mySQL, ddb4, CICS, VSAM, MS-SQLServer, MS-Access

Sonstiges: Eclipse-SDK, Sun-Forte-IDE, Together, Rational Rose, dia (UML-Tool) SNiFF+/Emacs, div. UNIX-Shells & tools

Projekthistorie

01/2019 - 03/2020
SW-Design und -Entwicklung in Python für ein Windrad-Monitoring-System
thovid GmbH (< 10 Mitarbeiter)
Energie, Wasser und Umwelt

Konzeption und Realisierung eines Überwachungssystem für autonome Energiegewinnung mittels PV und/oder Windkraft.

Auf einem raspberryPi mit Debian-Linux sammelt ein in Python geschriebener Collector Daten von den Energiequellen (Strom, Spannung, Drehzahl u.a.) sowie von einer Wetterstation (WS980WiFi), um diese Daten in einer REDIS-Datenbank zu persistieren.

Generierung einer Webseite mit Google-Gauges für 12 Anzeigen pro Quelle sowie auswählbrarer Historie (dann als Graphen), die die Überwachung von n Energiequellen ermöglicht.


08/2006 - 02/2020
SW-Design und -Entwicklung f. IMS-konformes VoIP-System, Accounting, Provisionierung sowie DevOps
IBM NGN CC (50-250 Mitarbeiter)
Telekommunikation
Design und Entwicklung von IMS-konformen Application-Servern für ein VoIP-System (2006-2018), in mehreren Projekten als Teamleiter

Umstellung eines Accounting-Gateways von DB2 auf REDIS-DB

Integration einer LDAP-Schnittstelle in ein Provisionierungssystem zur Anbindung der Nokia-Siemens-CntDb

10/2015 - 09/2016
SW-Design und -Entwicklung in C++
Kontip GmbH (10-50 Mitarbeiter)
Internet und Informationstechnologie

Erweiterung einer IOT-Bridge um Handling von SIP

Einbau eines SIP-Stacks in die Bridge, Transformierung von SIP in IOTF-Json und umgekehrt. Entwicklung eines ApplicationServer-Proxies, der Requests an die IOTF ausleitet und das erheltene Ergebnis weiter prozediert sowie STATUS-Messages der B-Seite ebenfalls an die IOTF ausleitet und sie dem Original-Sender zustellt.

Damit können Sensoren bzw. Aktoren, die über Sip-Gateways angebunden werden (z.B. einer AVM-Frtzbox) supported werden.

 

Entwurf und Implementierung einer Bridge zwischen einem LORA-Network-Server und der IBM-IOTF (BlueMix)

Software-Design im UML, Entwicklung in C++ unter Linux (ubuntu, SuSe) eines Komponenten-basierten Servers, der als bridge zwischen einem Network-Server – der JSON über Websockets kommuniziert – mit der IBM-IOT-Foundation (BlueMix), die die Protokolle "REST" (für die Provisionierung) und "MQTT" (für den Datenaustausch) spricht. Persistierung der Proxy-Devices in einem Shared-Memory.

Server ausgelegt für mehrere 100000 Devices (Sensoren und Aktoren) und mehrere Mandanten in Richtung BlueMix.

 

Design und Entwicklung eines Application Servers für IOT (Internet of things)

Software-Design im UML, Entwicklung in C++ unter Linux (ubuntu, SuSe, arch-linux)

eines Application-Servers für das "Internet der Dinge" (Industrie 4.0), an den bis zu 100.000 Sensoren und Aktoren per gateways

(fritzbox, raspberry, LORA-Funknetz) angeschlossen sind, die für beliebig viele Abnehmer zu Monitoring-Zewcken asynchron abfragbar sind (SUBSCRIBE-Mechanismus) oder imperativ per SIP-MESSAGE gesteuert werden können.

Kommunikation mit den Sesonsoren/Aktoren per JSON, Datenlieferung zu Monitoring-Zwecken als XML-Body in SIP-NOTIFYs.

Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit

Verfügbar ab 01.04.2020, siehe: http://www.thomas-boor.de

Sonstige Angaben

http://www.thomas-boor.de

http://www.thovid.com

Youtube - Video

YouTube Profil

Kontaktformular

Kontaktinformationen