Scrum Product Owner, Projektleiter, Senior Business Analyst, Testmanager für komplexe IT-Vorhaben verfügbar

Scrum Product Owner, Projektleiter, Senior Business Analyst, Testmanager für komplexe IT-Vorhaben

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Scrum Product Owner, Projektleiter, Senior Business Analyst, Testmanager für komplexe IT-Vorhaben
  • 50999 Köln Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Kaufmann
  • Stunden-/Tagessatz: 125 €/Std. 990 €/Tag
    Verhandlungsbasis
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (verhandlungssicher) | spanisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 13.03.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Scrum Product Owner, Projektleiter, Senior Business Analyst, Testmanager für komplexe IT-Vorhaben
DATEIANLAGEN
Beraterprofil Jens HAGEMEYER-LEE deutsch [Word]

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Consultant Profile/CV Jens HAGEMEYER-LEE English [Word]

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
  • Business Engineering, Organisationsentwicklung und Strategisches Management
  • Geschäftsplanung, Wirtschaftlichkeitsanalyse und Risikomanagement
  • Anforderungsanalyse und Requirements Engineering (entsprechend CPRE-Curriculum) z. B. mit IBM Rational DOORS
  • Entwurf fachlicher und technischer Anwendungsarchitektur
  • Vorgehensmodelle für die Softwareentwicklung und Rapid Application Development
  • Auswahl und Einführung von Standardsoftware (u. a. ASAP)
  • Moderation von Workshops und Durchführung von Präsentationen
  • Coaching von Projektleitern und Führungskräften
  • Projektmanagement und Teamorganisation (z. B. gemäß V-Modell, PRINCE2)
  • Agiles Projektmanagement (z. B. Scrum, Nexus)
  • Projektplanung und –steuerung (u. a. mit Microsoft Project und OpenWorkbench/CA Clarity PPM)
  • Wertstrommanagement/Value Stream Management (WSM/VSM), Supply Chain Management (SCM), Prozessmanagement
  • Unternehmensmodellierung (objektorientiert mit UML und BPMN 2.0, mit ARIS)
  • Geschäftsprozessmodellierung mit erweiterten ereignisgesteuerten Prozessketten (eEPK) sowie Business Process Model and Notation (BPMN)
  • Workflow Management und Groupware (IBM FlowMark/WebSphere)
  • Organisation von Continuous Delivery und DevOps-Toolchain (Jira, Jenkins, Nexus, Ansible etc.)
  • Management und Programmierung relationaler Datenbanken (SQL, Oracle, ZIM, dBASE)
  • ARIS Toolset, iGrafx Flowcharter/Process, Microsoft Visio (Werkzeuge für Geschäftsprozessmanagement)
  • Enterprise Resource Planning (ERP), speziell SAP PS, PP/PI, SEM, PS und Microsoft Dynamics NAV (auch mit Erweiterung FoodVision für Lebensmittelproduktion und -handel)
  • CALYPSO (Abwicklungssystem für Wertpapiere, Fremdwährungsprodukte und -Derivate, Commodities, Geldmarktprodukte)
  • XML-Analyse und -Modellierung mit Altova XMLSpy, DatabaseSpy, MapForce, StyleVision, DiffDog
  • Bildungsmanagement im Unternehmen (z. B. mit Learning Management System CLIX)
  • Office-Anwendungen (Microsoft Word, PowerPoint, Excel, Publisher, Visio, OneNote, Outlook, MapPoint)
  • (Web/Intranet) Content Management mit CMS wie Microsoft SharePoint, Z Finder, Typo3, WebsiteBaker, RedDot/OpenText Web Site Management (auch Responsive Design)
  • Qualitätsmanagement, Testdesign und kontinuierliche Verbesserungsprozesse (HP Quality Center, HP ALM, Mantis BT, Bugzilla, Atlassian JIRA, Redmine, ISTQB, CMMI)
  • Computergestütztes Testen (entsprechend ISTQB-Curriculum) u. a. mit IBM Rational ClearQuest, Mercury TestDirector und Bugzilla
  • Verschiedene prozedurale Programmiersprachen und DDL/DML (u. a. COBOL, SQL)
  • Datenbeschreibungs- und -transformationssprachen wie XML, XSLT, HTML, CSS etc.
  • Entwurf, Modellierung und 3D-Druck von dreidimensionalen Objekten (mit Sketchup, im STL-Format)
PROJEKTHISTORIE
Globaler Logistikdienstleister, Bonn
April 18 – Dezember 18 (9 Monate)
#41      Scrum Product Owner Support und Business Analyst für drei Projekte zur Verbesserung von Sendungsankündigung, Zustellprozess und Live Tracking in der Paketlogistik
  • Formulierung der Product Vision
  • Anforderungsmanagement und Prozessmodellierung
  • Refinement von Product Backlog und User Stories in Atlassian JIRA
  • Entwicklung und Dokumentation von Anforderungen sowie Lösungsdesign in Atlassian Confluence
  • Prüfung und Verbesserung von Zustellplanungs-Algorithmen
  • Entwurf der graphischen Benutzungsoberfläche für Business-Intelligence-Tool
  • Abnahme von Projektergebnissen in Sprint Reviews
  • Organisation und Durchführung Sprint Retrospectives
  • Testautomatisierung, Test und Defect Management
  • Vorbereitung und Begleitung Rollout in Produktion, Unterstützung Hypercare
Methoden: Agile Project Management, Scrum of Scrums, Kanban, Business Analyse, Requirements Management, Continuous Integration (CI), Continuous Delivery (CD), DevOps, Testautomatisierung
Werkzeuge:, Atlassian JIRA, Atlassian Confluence, Microsoft Office, Microsoft Visio, HP Quality Center, Gherkin & Cucumber, GIT, Jenkins, Maven, Nexus, Ansible
Technologien: Microsoft Azure Cloud, Microsoft SQL Server, IBM WebSphere MQ, Active MQ, Spring, Docker, splunk, Microsoft Active Directory, LDAP, IAM, JSON, JSON Schema, REST

März 17 – März 18 (13 Monate)
#40      Scrum Product Owner und Business Analyst für Zollvorbereitung in der Logistik (Ausfuhr, Versand, Einfuhr und Verzollung, UPU ITMATT)
  • Erarbeitung von Projektvision und Scope mit dem Fachbereich und anderen Stakeholdern (z. B. IT Enterprise Architects, Application Service Management, Transition Management)
  • Erstellung einer Produkt-Roadmap und verschiedener Ausbaustufen/Releases (Export aus EU, Import aus non-EU, Transit von non-EU zu non-EU) gemäß speditionellem und postalischem Verfahren
  • Analyse der fachlichen Anforderungen, Erstellung einer gesamtheitlichen Epic Story Map und der fachlichen IT-Architektur; Prozessdesign
  • Aufbau und Pflege des Product Backlogs (in JIRA) mit User Stories, Priorisierung/Sprint Planning
  • Anbieterauswahl: Erstellung von Präsentations- und Ausschreibungsunterlagen, Einholen von Angeboten, fachliche und kaufmännische Bewertung
  • Priorisierung und Erläuterung der Sprint-Backlog-Items für Scrum-Team und Support während der Sprints (Refinement)
  • Ansprechpartner des Scrum-Teams für alle fachlichen Belange, Abstimmungen mit Scrum Master und Abnahme von Inkrementen (Sprint Review)
  • Vorbereitung Testautomatisierung mittels Testfallspezifikation in Cucumber
  • Durchführung von Sprint Retrospektiven zur Verbesserung der Zusammenarbeit
Methoden: Agile Development, Agile Demand Management, Scrum, Supply Chain Management, BDD (behaviour-driven development), KOMPASS, XML, XSD (XML Schema Definition), WSDL (Web Service Definition Language), JSON, REST, SOAP, Continuous Integration/Delivery (CI/CD), DevOps Chain, Testautomatisierung, UI-Design
Werkzeuge: Cucumber/Gherkin, GIT, Jenkins, Microsoft Visio, Altova XMLSpy professional 2012, Microsoft SharePoint 2013, Collabnet TeamForge, Atlassian JIRA, Atlassian Confluence, Microsoft Office, Pencil UI
Systeme: Common Customs Operations System (COCOS), Common Data Exchange Platform (CDEx), Customs and Affairs Management System (CAMS), Intercompany Billing (SICMA), Operational Data Store (ODS), Kofax Capture, ZABIS, ATLAS

Juli 16 – Februar 17 (8 Monate)
#39      Programm-Management und Business Analyse für internationales IT-Programm zur Erweiterung des Partner-Netzwerks für standardisierte Logistik-Produkte
  • Das IT-Vorhaben hat folgende Komponenten zum Gegenstand:
    • Über Webservice bereitgestellte Plattform zum sicheren Austausch von Sendungsdaten und Logistik­ereignissen (Kapazität 350 Mio. Sendungen/Jahr)
    • Business-Intelligence-Lösung zur Sicherstellung hoher Servicequalität
    • Grenzübergreifendes Vorgangsmanagement-System für Nachforschungen und Kundenservice
    • Tracking and Tracing
    • Überbetriebliche Verrechnung von Logistikleistungen
  • Business Analyst (Englisch) u. a. für
    • Track & Trace (UPU EMSEVT und Erweiterungen),
    • Cash on Delivery (gem. SCT - SEPA Credit Transfer, ISO20022) und Gefahrguttransport (Low Quantities and Lithium Batteries, ADR 2017)
  • Data Governance und Data Dictionary Management (v. a. für Transaction Data)
  • Review von Fachspezifikationen und Erstellung von Change Requests zur Umsetzung neuer Anforderungen
  • Fachliches Qualitäts- und  Konfigurationsmanagement
  • Planung und Erstellung der Programmdokumentation in englischer Sprache, u. a.:
    • Projekthandbuch
    • Projektplan
    • Glossar
    • Prüfplan
    • Anforderungsmanagementkonzept
    • Konfigurationsmanagementkonzept
    • Qualitätssicherungskonzept
    • Risikomanagementkonzept
    • BDSG-Verfahrensmeldung
  • Reporting bzgl. Projektstatus, Ergebnissen, Risiken in englischer Sprache
Methoden: Anforderungsmanagement, Scrum, Qualitätsmanagement, Konfigurationsmanagement, V-Modell, KOMPASS, XML, XSD, WSDL, UML Use Case Diagram, Wertkettenanalyse
Werkzeuge: Microsoft Visio, Altova XMLSpy professional 2012, Microsoft SharePoint 2013, Atlassian JIRA, Microsoft Office, PlantUML
Systeme: Common Data Exchange Platform (CDEx), Common Business Intelligence (CBI), European Case Management Tool (ECMT), Parcelshopfinder (PSF)

Universalbank, Frankfurt am Main
Juni 15 – Juli 16 (14 Monate)
#38      Testmanager Financial Data Warehouse für internationale Bilanzierung, Risikosteuerung und regulatorisches Berichtswesen (ca. 4.000 Datenfeeds von etwa 400 Quellsystemen)
  • Planung und Koordination von Testaktivitäten, Reporting an Bereichsleitung und fachliche Auftraggeber für mehrere Releases
  • Entwicklung und Erweiterung der Teststrategie und Testplanung für Feed Replacement Testing und Regression Testing
  • Fachliche Analyse des Testbedarfs und Festlegung des Testumfangs aufgrund von in HP ALM und Atlassian JIRA dokumentierten Anforderungen für die breite Produktpalette des Kunden (von Geldgeschäften über börsengehandelte und nicht börsengehandelte Geschäfte zu Besicherungen)
  • Testfallerstellung und Ausführungsüberwachung mit HP ALM Test Lab
  • Steuerung und Überwachung des Testbetriebs vom Laden der Daten, Anreicherung und Überprüfung in der Staging Area, Integration in der Master Area bis Modellrechnung mit Business Rule Engines und Erstellung von Hyperstar und Reports
  • Abstimmung mit Partnern und externen Dienstleistern in Großbritannien, USA, Russland, Bulgarien, Ukraine, Philippinen, Indien in englischer Sprache
  • Abstimmung des Testvorgehens mit Anforderungsstellern, anderen Bereichen (Datenanalyse, Business Analyse, Datenbeschaffung) und Projekten
  • Erstellung und Review von fachlichen Testfällen, Definition erwarteter Ergebnisse
  • Fachliche und technische Fehleranalyse und –behebung
  • Abfrage von Datenbeständen im Data Warehouse mit SQL
  • Beratung bei der Entwicklung neuer Testwerkzeuge
  • Kontinuierliche Verbesserung des Planungs-, Test- und Reportinginstrumentariums, systematische Einarbeitung neuer Kollegen
Prozesse und Werkzeuge:
  • Requirements Management mit HP Application Lifecycle Management (HP ALM)
  • Prozessmodellierung mit MS Visio
  • Test und Defect Management mit HP ALM
  • Teamkoordination mit MS SharePoint und Atlassian Confluence
  • Projektplanung mit MS Project, Erstellung von Reports, Präsentationen und Testkonzepten mit MS Office
  • Erstellung von Gantt-Charts mit Think-Cell
Systeme: Oracle 11g/Exabyte, Hadoop, Financial Data Warehouse (FDW), ArtosPC (Job Control/Scheduling), Oracle sqlDeveloper (Ad-hoc-Abfragen), MicroStrategy Developer & Web, HP ALM 11 und 12 (v. a. Requirements, Testing, Defects), BMC Remedy (für Service Management), Lotus Notes, MS SharePoint, Atlassian Confluence & JIRA (Anforderungsmanagement), Microsoft Office Communicator

IT-Dienstleister der Bundesfinanzverwaltung, Bonn
September 14 – Februar 15 (6 Monate)
#37 Lead Business Analyst/Anforderungsanalytiker für B2G- und G2G-Finanzdatenaustausch (US-Steuer-Reporting, Foreign Account Tax Compliance Act FATCA). Fachliche Teamleitung.
  • Übergreifende fachliche Verantwortung, Koordination der Teamaktivitäten, Teilprojektplanung und Reporting an Gesamtprojektleitung
  • Anforderungsanalyse bzgl. regulatorischer Anforderungen, fachliche Spezifikation (Lastenheft, Pflichtenheft) und Maskendesign für mehrere Releases
  • Moderation von Workshops mit Fachseite und Anwendern
  • Eigenverantwortliche Erstellung von Anforderungsdokumentation und Abstimmung mit Test und Entwicklung
  • Erstellung und Review von fachlichen Testfällen, Definition erwarteter Ergebnisse
  • Kommunikation mit IRS (US-Steuerbehörde) zu Schnittstellenfragen auf Englisch
In diesem Zusammenhang Abstimmungen mit dem Projekt OECD Common Reporting Standards (CRS) und der OECD Treaty Relief And Compliance Enhancement (TRACE) Initiative.
Prozesse und Werkzeuge:
  • Requirements Management mit IBM Rational Doors 9.3
  • Prozess- und Objektmodellierung mit MS Visio
  • Analyse des FATCA-XML-Schemas mit XMLSpy 2014 Professional
  • Konfigurationsmanagement mit IBM Rational Synergy 7.2
  • Testmanagement mit IBM Rational Change und HP Application Lifecycle Management (HP ALM)
  • Erstellung GUI-Mockups mit Pencil
  • Teamkoordination mit MS SharePoint
  • Projektplanung mit MS Project, Dokumentenerstellung mit MS Office
Methoden: V-Modell XT Bund, BPMN, UML 2, XML, XSD (XML Schema Definition), Berechtigungssteuerung

Softwarehaus, Berlin, Köln, Frankfurt/M.
Juni 14 – Juli 14 (2 Monate)
#36      Product Owner/Business Analyst für die Weiterentwicklung einer kollaborativen Plattform für agiles Projektmanagement
  • Marktstudie, Gap-Analyse, fachliche Konzeption, Review und iterative Verbesserung Produktstrategie
  • Anforderungsanalyse, Erstellung und Verwaltung des Product Backlog (auf Basis Scrum)
  • Beteiligung an der Erstellung der grundsätzlichen IT-Architektur (Entwurf Use Cases, Komponenten und Klassendiagramme)
Methoden und Systeme: UML 2.4, BPMN 2.0, Atlassian JIRA, Atlassian Confluence

Bio-Fischproduzent, Hamburg/Hong Kong
Juni 12 – August 13 (15 Monate zu 80%)
#35      IT-Leiter, Organisationsberater, Business Analyst
  • Planung und Durchführung von Finanzierungs- und Beteiligungsverhandlungen
  • Analyse und Gestaltung der Aufbauorganisation für Mutter- und Tochtergesellschaften, Change Management
  • Projektleiter und Business Analyst für die Einführung eines ERP-Systems
  • Planung von IT-Landschaft und -Architektur
  • Anforderungsdefinition, Auswahl einer Standardsoftware und Lieferantenauswahl für die Bereiche Vertrieb & CRM,  Rechnungswesen, Warenwirtschaft sowie Produktionsplanung & -steuerung
  • Budgetierung, Projektierung, Steuerung der externen Dienstleister
  • Fachkonzeption, Überwachung des Customizing, Qualitäts- und Risikomanagement
Systemlandschaft: Microsoft Dynamics NAV 2013 mit Erweiterung FoodVision, Redmine (Anforderungsmanagement & Bug Tracking), Microsoft SQL Server 2012, Microsoft Windows Server 2012
  • Projektleiter und Business Analyst für Entwurf und Umsetzung eines Laborinformationssystems
  • Anforderungsanalyse und Fachkonzeption
  • Use-Case-Modellierung und Datenmodellierung, GUI-Design
  • Steuerung der Umsetzung in MS Access
  • Test und Abnahme
Systemlandschaft: Microsoft Access 2010 (Front- und Backend), Redmine (Anforderungsmanagement & Bug Tracking), Dropbox als Replikationsplattform
  • Projektleitung und responsive Design für Webseite (CMS: WebsiteBaker)
  • Business Analyst für die Konzeption eines Mobile Banking Systems zur bargeldlosen Abwicklung von Zahlungen an Farmer in Bangladesch
    • Markt- und Technologieanalyse,
    • Prozess- und Projektplanung
Methoden: Projektmanagement, Anforderungsmanagement, Analyse regulatorischer Anforderungen, ERP-Systemauswahl und -einführung, Business Model Canvas, Supply Chain Management (SCM), Wertstrommanagement, Transaktionsmodellierung, IT-Anwendungsplanung, IT Governance, EU-Bio-Zertifizierung, Naturland-Zertifizierung

Startup, Düsseldorf/Bonn
Dezember 11 – Dezember 12 (8 Monate Teilzeit, 4 Monate Vollzeit)
#34      Business Development Manager Medizintechnik
  • Definition des Geschäftsmodells und Erstellung des Business Plans für die Entwicklung und Vermarktung eines medizinischen Lasergeräts
  • Erfolgreiche Präsentation des Konzepts vor Investorengremium
  • Leitung der Vertragsverhandlungen zur Etablierung der Zusammenarbeit
  • Detaillierte Umsetzungsplanung (Meilensteine, Arbeitspakete, Ressourcen)
Methoden und Systeme: PRINCE2, OpenWorkbench/CA Clarity PPM, Business Planning

Transaktionsbank, Frankfurt am Main
April 2011 – Februar 2012 (11 Monate)
#33      Projektleiter und Business Analyst für die Umsetzung neuer gesetzlicher Anforderungen für die Korrektur materieller Fehler beim Körperschaftsteuerabzug in der Wertpapierabwicklung (Deltakorrektur).
  • Aufsetzen des Projektes nach PRINCE2, Definition und Abstimmung des Projektumfangs mit den Mandanten,
  • Koordination der Phasen Scope, Fachkonzeption, Testvorbereitung, Testdurchführung und Produktionseinführung sowie
  • Steuerung der IT-Provider (Gesamtprojektleitung)
  • Parallel Aufnahme und Abwicklung mandantenspezifischer Change Requests
  • Financial Planning & Reporting, Leitung der Projekt-Jour-Fixes und Durchführung von Präsentationen vor Mandanten und Management
  • Einführung von Projektsteuerungsinstrumenten (u. a. auf Basis JIRA)
Schwerpunkte: Abwicklung von Korrekturen im Wertpapiergeschäft (Trades, Non-Trades, Income, Rückzahlungen, Corporate Actions, Nachbesserungen), Kundenstammdaten, Kundenbelege, Buchungslogik, Meldewesen, Kapitalertragsteuer
Systemlandschaft: ee² (euroengine2/db trader), Tributum, Atlassian JIRA, Bugzilla, Mantis

Oktober 2010 – April 2011 (6 Monate)
#32 Testmanager mit Verantwortung für die End-to-End-Testplanung und -koordination
Wartung und Weiterentwicklung einer komplexen Softwarelandschaft für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften inklusive der steuerlichen Bewertung und Erstellung von Jahressteuerbescheinigungen. Automatisierung von Tests. Auf der Systemplattform werden alle Wertpapiertransaktionen von zwei internationalen Großbanken, einer Genossenschaftsbank und einer Privatbank abgewickelt.
Testumfang: Securities Trades, Non-Trades, Income, Corporate Actions, Kundenstammdaten
Systemlandschaft: ee² (euroengine2/db trader), Tributum, Oracle 10g, IBM WebSphere MQ Series, IBM Tivoli Workload Scheduler (Maestro Job Scheduler), Bugzilla

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
April 2010 – August 2010 (5 Monate)
#31 Lehrbeauftragter für Software Engineering im Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik
Entwicklung des Curriculums, Erstellung der Unterrichtsmaterialien, Durchführung der Lehrveranstaltungen, Betreuung des Learning-Management-Systems für den Kurs, Erstellung und Bewertung der Prüfungsklausur.
Schwerpunkte: Requirements Engineering, Aufwandsschätzungen, Risikomanagement, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Testplanung, Testvorbereitung, Testdurchführung, Testauswertung und -controlling, V-Modell XT, PRINCE2, Agile Methoden (Scrum).

Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft eines Bundeslandes
Juli 2009 – Juli 2010 (13 Monate)
#30 IT-Projektleitung und Business Analyse für die Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie.
  • Verantwortliche Projektorganisation, -planung und -steuerung, Risikomanagement
  • Entwurf und Abstimmung der Geschäftsprozesse mit verschiedenen Gremien und anderen Ministerien auf Basis rechtlicher Vorgaben, fachliche und technische IT-Konzeption (Strategie, grob und fein).
  • Klärung von Fachfragen rund um die Europäische Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR), qualifizierte elektronische Signatur (SigG), elektronische Zustellung (VwZG), Verwaltungsverfahrensgesetz (VfVwG), Genehmigungsfiktion, Datenschutz (DSG).
  • Organisation und Durchführung von Projekt-Jour-Fixes, regelmäßiges Reporting und Controlling des Projektfortschritts. Einsatz agiler Techniken zur Beschleunigung der Zielerreichung (angelehnt an Scrum).
Erfolgreicher Projektabschluss nach nur sechs Monaten (budget- und termingerecht). Auf Wunsch des Kunden Verlängerung des Projekteinsatzes mit erweitertem Aufgabenspektrum.
Eingesetzte Systemkomponenten: Vorgangsbearbeitungs-/Dokumentenmanagement­system (DMS) OpenText DOMEA, Virtuelle Poststelle (VPS) Govello/Governikus, Chipkartenlesegeräte, Signatursoftware, Microsoft SharePoint Services, Content Management System (CMS) Z-Finder, Formularbereitstellung mit Adobe Acrobat Pro und Formularserver.

Transaktionsbank, Frankfurt am Main
Januar 2008 – Juni 2009 (18 Monate)
#29 Testmanager mit Verantwortung der Testplanung und –koordination für ein komplexes Softwareentwicklungsprojekt zur Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen für die Einführung der Abgeltungsteuer. Auf der Systemplattform werden alle Wertpapiertransaktionen von zwei internationalen Großbanken, einer Genossenschaftsbank und einer Privatbank abgewickelt.
Testkonzeption und Reporting an die Gesamtprojektleitung. Abstimmung mit den externen Softwarelieferanten und Management der Testteams (ca. 50 Personen). Insgesamt wurden mehrere 10.000 Testfälle entworfen und iterativ geprüft. Mehrfache Verlängerung des Projekteinsatzes auf Kundenwunsch.
Testumfang: Securities Trades, Non-Trades, Income, Corporate Actions, Kundenstammdaten
Systemlandschaft: ee² (euroengine2/db trader), Tributum, Oracle 10g, IBM WebSphere MQ Series, IBM Tivoli Workload Scheduler (Maestro Job Scheduler), Bugzilla

Samsung Economic Research Institute, Seoul (Südkorea)
August 2007 – Oktober 2007 (3 Monate)
#28 Economic Analyst
  • Erstellung von Handlungsempfehlungen betreffend des Freihandelsabkommens zwischen Korea und der EU,
  • Verfassen eines Artikels über die Auswirkung der US-amerikanischen Kreditkrise auf die europäische Konjunktur, Analyse von volkswirtschaftlich relevanten Rahmendaten zu Handelsbeziehungen zwischen Europa und Korea,
  • Auswertung des internationalen Schutzes von Urheberrechten,
  • Analyse der Umsetzung der Wirtschaftsstrategie der EU („Lissabon-Strategie“) in Deutschland („Agenda 2010“).
Executive Training Programme Stipendium, Seoul (Südkorea)
März 2007 – Juli 2007 (5 Monate)
#27 Sprach- und Managementkurs im Rahmen des von der Europäischen Kommission geförderten Executive Training Programme (www.etp.org). Ziel ist, Führungskräften das notwendige Wissen zu vermitteln, um in Korea neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen und bestehende zu pflegen.

Sprach- und Management-Training, Paris (Frankreich), London (Großbritannien), Mailand (Italien)
Oktober 2006 – Februar 2007 (5 Monate)
#26 Intensivkurse zur Vorbereitung auf den Aufenthalt in Südkorea. Schwerpunkte:
  • Spracherwerb Koreanisch
  • Südostasiatische Geschichte, Politik, Kultur und Gesellschaft
  • Geschichte und wirtschaftliche Entwicklung von Korea, Japan und China
  • Regionale Besonderheiten in der Unternehmensführung, Rechtssysteme, Personalmanagement, Marketing, Vertrieb und Vertragsgestaltung
  • Interkulturelles Management
Großbank, München
März 06 – November 06 (9 Monate)
#25 Business Analyst
  • Konzeption von Schnittstellen für Funktionserweiterung der Standardsoftware CALYPSO für die Backoffice-Abwicklung der Money-Market-Produkte Callgeld, Intraday Money, Tages- und Termingeld im Zusammenspiel mit Reuters KONDOR+ (Frontoffice-System für FX-Geschäfte) sowie MUREX MXG 2000 (Frontoffice-System für FX-Derivate)
  • Entwurf der Anbindung an das zentrale Euro- und Fremdwährungsbuchungssystem
  • ARIS-Prozessmodellierung
  • Begleitung der Testphase
Juli 05 – Februar 06 (8 Monate)
#24 Testmanager
  • Planung und Koordination von Testaktivitäten im Rahmen der Einführung der Jahresbescheinigung über Kapitalerträge und Veräußerungsgewinne aus Finanzanlagen (§ 24c EstG, Spekulationssteuer) für Fremdwährungsprodukte und -derivate.
  • Konzeption und Erstellung von Qualitätshandbuch sowie Testfällen.
  • Testmanagement, Reporting, Abstimmung mit Entwicklung und Betrieb. Einsatz des Werkzeuges Mercury TestDirector im Projekt (Testfallmanagement, Defect Tracking und Reporting).
Software- und Beratungshaus, Saarbrücken/Zürich
Oktober 04 – Juni 05 (9 Monate)
#23 Strategische und operative Beratung internationaler Vertrieb
  • Ganzheitliche Beratung und Unterstützung bei der Internationalisierung des Vertriebs.
  • Konzeption der Konfiguration des internationalen Vertriebs von E-Learning-Produkten.
  • Länderselektion anhand unternehmensstrategischer, wirtschaftlicher, demographischer und politischer Kenngrößen.
  • Identifikation potentieller Vertriebspartner, Ansprache und Vertragsverhandlungen vor Ort.
  • Qualifikationsmaßnahmen für Partner bzgl. Learning-Management-Konzepten, -Prozessen und -Systembedienung.
Großbank, Frankfurt am Main
März 04 - September 04 (7 Monate)
#22 Business Analyst
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von zwei Outsourcing-Vorhaben (Auslagerung nach § 25a II KWG) im Bereich Wertpapierabwicklung und Zahlungsverkehr (IT & Operations).
  • Erstellung von Machbarkeitsstudien & Business Cases, Projektplanung, Vorbereitung der Migration, Organisation und Begleitung der Umsetzung.
  • Erarbeitung eines projektspezifischen Vorgehensmodells inklusive Qualitätsmanagementprogramm auf Basis von ARIS-Prozessen.
  • Vorbereitung des SOx-Compliance-Projektes des Kunden (u. a. ARIS-Prozessgestaltung)
Wirtschaftsförderungsinitiative, Dortmund
Oktober 03
#21 Moderator und Coach
Vorbereitung und Leitung eines Workshops zur Koordination und Verbesserung der Zusammenarbeit von Auftraggebern, Projektbeteiligten und ihrer externen Dienstleister. Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen und Coaching bzgl. Umsetzung.

Software- und Beratungshaus, Köln
Juni 03 - Oktober 03 (5 Monate)
#20 Projektleiter und Requirements Engineeer für .NET zu XML-Schnittstelle
  • Projektierung, Projektmanagement und fachliche Konzeption zur Realisierung einer .NET-Schnittstelle zu einer XML-Datenbank unter Unix unter .NET/C# (C-Sharp).
  • Funktionale Spezifikation, Modellierung in UML, Abstimmung der Anforderungen mit externem Partner
  • Qualitätssicherung und Erstellung von Dokumentation und Whitepapers.
Systementwicklungsbereich eines Logistikdienstleisters, Darmstadt
Februar 03 - Mai 03 (4 Monate)
#19 Qualitätsmanager für 10 Entwicklungsteams
  • Einführung und Weiterentwicklung eines unternehmensspezifischen Qualitätsmanagementsystems nach V-Modell 97 in ca. 10 Softwareentwicklungsprojekten
  • Planung, Lenkung und Kontrolle von Qualitätssicherungsmaßnahmen; Erstellung, Prüfung und Freigabe von Dokumenten (u. a. Qualitätspläne, Grobkonzepte und Pflichtenhefte)
  • Erstellung eines standardisierten Prüfplans für Fachkonzepte auf Basis V-Modell
  • Coaching und Unterstützung der Projektleiter; Etablierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses für die Abteilung; Moderation von Besprechungen.
Softwarehaus, Köln
August 02 - Dezember 02 (5 Monate, Teilzeit)
#18 Projektleitung und Fachkonzeption für die Erstellung eines XML-Test- und -Migrationswerkzeugs.
Es wurde ein Werkzeug zur Qualitätssicherung konzipiert und entwickelt, welches neue XML-Datenstrukturen anhand von flexibel konfigurierbaren Regeln (Business Rules) mit Datenlieferungen des Altsystems vergleichen kann. Die Lösung kommt im Rahmen der Ablösung des Altsystems während der Entwicklungs- und Qualitätssicherungsphase beim Kunden zum Einsatz.
Sammeln, Strukturieren, Abstimmen und Priorisieren der Anforderungen (funktionale, bzgl. Benutzungsoberfläche und nicht-funktionale), Fachspezifikation, Überwachung der Implementierung und Testphase. Iteratives/agiles Vorgehen von Spezifikation bis Implementierung.

Sozialeinrichtung, Schwalmtal-Waldniel
Juni 02 - Dezember 02 (7 Monate, Teilzeit)
#17 Projektleiter und Business Analyst bei der Reorganisation und Einführung einer neuen Verwaltungssoftware.
Zur Ablösung der bisher genutzten DV-Systeme (Stammdaten, Personal, Finanzen, Controlling, Patientenverwaltung) in der zentralen Verwaltung und den dezentralen operativen Einheiten des Kunden wurde ein systematisches Auswahlverfahren für die Neusysteme entwickelt. Dies geschah auf Basis der Aufnahme von Geschäftszielen und -prozessen, dann wurde Marktanalyse, Systemauswahl (anhand eines kundenspezifischen Scoring-Verfahrens) und schließlich Teststellung und Probebetrieb vorgenommen. Das ERP-System wurde organisatorisch und dv-technisch eingeführt. Moderation von Workshops.

Systemhaus eines Logistikunternehmens, Berlin
Februar 02 - Mai 02 (4 Monate)
#16 Qualitätsmanager, Change Manager und Coach für Projektleiter
  • Im Projekt wurde eine Anwendung für Versandlogistik (als ganzheitliches Kundenbindungsinstrument) für Kunden eines Logistikdienstleisters gewartet und weiterentwickelt
  • Einführung eines systematischen Vorgehensmodells zum Software-Projektmanagement und zur Verbesserung der Produktqualität
  • Begleitend dazu Coaching der internen Projektleitung bzgl. Softwareprozess, Lieferantenmanagement und Projektkommunikation
  • Etablierung eines Change-Request-Prozesses
  • Einrichtung einer Hotline für Anwender des Versand-Logistik-Systems
Methoden und Werkzeuge: V-Modell (tailored), Visual Basic, Oracle, Versandlogistik, ITSM

Finanzdienstleister, Duisburg
September 01 - Januar 02 (5 Monate)
#15 Projektleiter und Business Analyst bei der Neuentwicklung eines Anti-Fraud- und Controlling-Systems (Compliance nach WpHG und KWG, heute vergleichbar Marktmissbrauchsverordnung, Market Abuse Regulation) und Steuerung von Wartungsmaßnahmen an Legacy-Systemen. Planung und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen.

Logistik- und Finanzdienstleister, Bonn
Januar 01 - August 01 (8 Monate)
#14 Interims-Manager/Abteilungsleiter
  • Aufbau und kommissarische Leitung der Abteilung „Vertriebsdatenbank und Data Warehouse“
  • Auswahl und Coaching eines neuen Abteilungsleiters
  • Projektierung, fachliche und technische Konzeption der Anbindung verschiedener Frontend-Systeme (Multikanalarchitektur für Filialen und Internet) an eine konsolidierte Datenbasis für Customer Relationship Management (CRM)
  • Entwicklung eines Blueprints für die strategische Systementwicklung bis Ende 2003
März 01 - Juni 01 (4 Monate)
#13 Business Analyst für die Konzeption einer Vertriebsplattform im Internet (e-filiale)
Design von:
  • Geschäftsprozessen,
  • Anwendungsarchitektur,
  • Datenstrukturen und
  • Schnittstellen.
Technik: Implementierung in Java unter Nutzung von Web-Shop-Standardkomponenten

Juli 99 - Dezember 00 (18 Monate)
#12 Anforderungsanalytiker und Projektleiter CRM-System (>2.500 Anwender)
  • Unterstützung bei Zielbildung, Geschäftsprozessgestaltung, Entwicklung der fachlichen und technischen Softwarearchitektur
  • Fachliche und technische Konzeption eines Beratungs- und Vertriebssystems im stationären Vertrieb (C/S-Architektur, Oracle, Visual Basic, XML)
  • Coaching des Projektleiters als Stellvertreter, später allein verantwortlicher Projektleiter
  • Steuerung des externen Realisierungspartners
  • Verantwortung für Test, Abnahme und Planung des Rollouts
  • Anforderungsmanagement über mehrere Versionen (Rapid Application Development)
  • u. a. Anbindung des Ordermanagementsystems eines großen Mobilfunkunternehmens
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Suche Projekte vor allem im Köln/Bonner Raum, bis zu einem Umkreis von 100 km von Köln. Für eine besonders spannende Aufgabe lasse ich mich auch in etwas weiter entfernte Gefilde locken.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: