Softwareentwickler Java, C++ und C#, Consultant und Projektleiter verfügbar

Softwareentwickler Java, C++ und C#, Consultant und Projektleiter

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Softwareentwickler Java, C++ und C#, Consultant und Projektleiter
  • 55276 Oppenheim Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Physiker
  • Stunden-/Tagessatz: 80 €/Std.
    abhängig vom Einsatzort und der Projektlaufzeit
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 18.12.2019
SCHLAGWORTE
DATEIANLAGEN
Lebenslauf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Java, J2EE, WEBServices, C/C++, Assembler, DB2, Oracle, MS SQL Server, Weblogic, JBoss, WebSphere Application Server, Tomcat, Spring Boot, Linux, Windows, embedded Systeme , Microcontroller

Beratung, Projektleitung und Implementierung komplexer Anwendungen im Client-Server, Applikationsserver und WEBServices Umfeld. Entwicklung von Microcontroller Firmware und Steuerungssoftware.

Anforderungsanalyse und Konzepterstellung zusammen mit Fachabteilungen.

Entwicklung nach SCRUM (agile Softwareentwicklung) sowie klassischen Vorgehensmodellen.
TDD, JUnit, EasyMock, Mockito, JMockit, DBUnit, Fitnesse

Branchenschwerpunkte: Finanzdienstleister, Industrie
PROJEKTHISTORIE
01/14 - 10/17
Softwareentwicklung Versicherungsprodukte
Entwicklung von Versicherungsprogrammen im Bereich Firmenkunden (Unternehmenssicherungspolice USP), Privatkunden (Vermögenssicherungspolice VSP) und Gebäudeversicherung (Immobiliensicherungspolice ISP).
 
Neuentwicklung des Moduls für die Dynamische Sach- und Ertragsausfallversicherung für Firmenkunden.
Schwerpunkte: Entwicklung des Backendsystems für die Beitragsberechnung und Erzeugung der Druckartefakte. Erstellung eines Moduls für die Ermittlung des Überschwemmungsrisikos nach dem „ZÜRS“ Zonierungssystem. Aufbereitung (Normierung) der ZÜRS-Rohdaten, Design und Befüllung der Datenbank.
 
Weiterentwicklung der Privatkundenversicherung mit den Schwerpunkten automatische Übernahme der extern bereitgestellten Tarifdaten und Entwicklung des Beitragsberechnungsmoduls. Erstellung Microservices für adhoc Beitragsabfragen. Entwicklung eines Moduls für das automatische Umstellen der Bestandspolicen auf die neue Vermögenssicherungspolice. Entwicklung von Kernmodulen für die Weiterverarbeitung von Policen als elektronischer Antrag und das Rücklesen in das Kernsystem.
 
Neuentwicklung einer Dynamischen Sach-Gebäudeversicherung und Photovoltaikversicherung. Integration der bestehenden Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
Schwerpunkte: Redesign bestehender Legacy-Komponenten zur Vereinheitlichung der USP- und ISP-Module. Umstellung/Neuentwicklung des bestehenden Legacy Codes zur Erzeugung der Druckvariablen.
 
Modulübergreifend: Vervollständigung und Neuerstellung von JUnit Tests und anschließendes Refactoring der bestehenden Codebasis gemäß Sonar Qube Rules.
Funktion: Softwarentwicklung (Agiles Vorgehensmodell / TDD, SCRUM)
Systemumgebung: Java, Oracle, Tomcat, Spring Boot REST Services, JMockit

02/11 - 12/13
Softwareentwicklung für die Banksteuerung (Kernbanksystem)

Weiterentwicklung eines Systems für die Steuerung, Überwachung und Kommunikation aller Marktpreisrisiken,
insbesondere der Zinsänderungsrisiken, sowie für die Analyse und Steuerung des Liquiditätsrisikos.
Refactoring und Optimierung der bestehenden Funktionalität. Weiterentwicklung schwerpunktmässig in den Bereichen Zinsänderungsrisiko, GuV-Simulation, sowie die Schnittstelle zum GuV-Planer (Eigengeschäftsplanung).
Die Entwicklung des Produktionscodes erfolgte in verteilten Teams nach dem agilen Vorgehensmodell (SCRUM), inklusive Entwicklung von Tests (JUnit, DBUnit, Fitnesse) und Einsatz von Mocks (EasyMock, Mockito).

Systemumgebung: Java/J2EE, Application Server: JBoss, IBM Websphere, Datenbanken: Oracle, DB2, Betriebssysteme: Windows, Linux, AIX


04/08 – 01/11: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Weiterentwicklung eines Systems für die Verarbeitung von Amtsgerichts- und Insolvenzdaten

Weiterentwicklung des bereits in 2004 aufgebauten und betreuten Systems zur
Verarbeitung von Daten aus Schuldnerverzeichnissen. Die Daten werden von
unterschiedlichen Lieferanten in unterschiedlichen Formaten geliefert, vom
System eingelesen (automatisiert bzw. durch Import über ein WEB Frontend via REST Services)
und in ein internes Zwischenformat konvertiert. Erzeugung der
personenbezogenen relevanten Amtsgerichts- bzw. Insolvenzmerkmale anhand
der spezifizierten Businesslogik und Überführung in den Datenbestand des
Unternehmens. Zusätzlich Erstellung einer Rechercheanwendung für
Recherchen auf dem gesamten Zwischenbestand (z.B. Anzeige aller
historischen Informationen zu einem Amtsgerichts- bzw. Insolvenzverfahren),
automatisierte Erstellung von Reports, Erkennung von Dubletten.

Anzahl Projektmitarbeiter: 3
Funktion: Aufnahme der Anforderungen zusammen mit der Fachabteilung, Erstellung der
Spezifikationen, Entwicklung und Produktionseinführung der neuen Module.

Systemumgebung: Java/J2EE, REST Services, Oracle (BEA Weblogic) Applicationserver, DB2, SUN Solaris


03/10 – 08/10: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Evaluierung und Prototypentwicklung einer hochperformanten, skalierbaren Personensuche über die Adressdaten

Entwicklung eines hochperformanten und skalierbaren Verfahrens für die Suche
und Identifizierung von Personen anhand der Adressdaten (ca. 70 Mio.
Personen mit ca. 120 Mio. Adressen).
Anforderungen: Im Mittel sollen bis zu 10 parallele Suchen jeweils innerhalb
von 50 ms beantwortet werden, im Maximum sollen innerhalb einer Sekunde 40
Suchen jeweils innerhalb von 50 ms beantwortet werden.
Erstellung von voll funktionsfähigen Prototypen für eine dateibasierte Suche in
Java und eine hauptspeicherbasierte Suche in Java und C++.
Entwicklung eines Verfahrens für die Aktualisierung des Suchbestandes.
Durchführung von Laufzeitmessungen und Spezifikation einer benötigten Betriebsumgebung.

Funktion: Entwicklung des Suchverfahrens, Prototyperstellung in Java und C++,
Evaluierung und Durchführung von Benchmarks.

Systemumgebung: Java und C++ unter SUN Solaris und Microsoft Windows


08/05 – 03/08: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Entwicklung eines Systems für das Scoring des Gesamtdatenbestands
Projektauftraggeber: Vorstand

Entwicklung eines hochperformanten Systems für das regelmäßige
Scoring des Gesamtbestands als Basis für die Verfeinerung des Online-Scorings.
Anforderungen: 70.000.000 Scorings auf 500.000.000 Einzeldaten in einer DB2 Datenbank mit ca. 2 * 10 hoch 12 Berechnungen in 60 Stunden (ca. 1 Mio. pro Sekunde).
Spezifikation der notwendigen Hardware und Betriebsumgebung – verteilt über zwei Rechenzentren. Konzeptionierung der performanten Datenselektion und des Rechenkerns (Multiprozessing). Anbindung bestehender Scoringsysteme.

Funktion: Projektleitung – Bericht an den Vorstand. Analyse und Evaluierung, Spezifikation, Design
der Anwendungsarchitektur und der Betriebsumgebung. Produktionseinführung.
Anzahl Projektmitarbeiter: 5

Systemumgebung: Java, DB2, SUN Solaris


02/05 – 09/05: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Entwicklung einer Online-Anwendung für die ebay User-Verifikation

Neuentwicklung des Verifikationsdienstes auf Basis der aktuellen Online
Plattform (J2EE auf Weblogic-Applikationsserver mit DB2-Datenbank).
Zertifikatsbasierte Client- und Serverauthentifizierung. Planung
und Koordination der Entwicklung. Fachliche Abstimmung mit dem Endkunden
ebay. Tracking des Aufbaus der Betriebsumgebung. Produktionseinführung.

Anzahl Projektmitarbeiter: 6
Funktion: Projektleitung, Entwicklung von Testtools und Monitoringtools für die
Produktionsumgebung. Produktionseinführung.

Systemumgebung: Java/J2EE, BEA Weblogic Applikationsserver, DB2, SUN Solaris


12/04 – 06/05: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Entwicklung einer Anwendung zur vollautomatischen Scoreberechnung
für den Bestand der Kunden

Auf Basis des Projekts „Analyseumgebung für Bestandsdaten“ wird eine
hochperformante Anwendung für die automatische Scoreermittlung entwickelt. Das Projekt beinhaltet Komponenten für das Einstellen von Aufträgen, die automatische Scoreberechnung, Erstellung von Bestandsscoring-Reports und deren Verteilung an die Empfänger.

Anzahl Projektmitarbeiter: 4
Funktion: Projektleitung, Spezifikation, Anwendungsdesign und -architektur, Erstellung
Testkonzept, Testdurchführung, Betriebseinführung.

Systemumgebung: Java/J2EE, BEA Weblogic Applikationsserver, DB2, SUN Solaris


03/04 – 12/04: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Aufbau einer Umgebung für Transaktionsdatenanalyse und Kennzahlenmonitoring

Auf Basis des Projekts „Analyseumgebung für Bestandsdaten“ wird eine
Betriebsumgebung für die Speicherung und Auswertung von
Transaktionslogdaten sowie weiterer geschäftsrelevanter Kennzahlen
aufgebaut. Das System beinhaltet Komponenten für das Einstellen von
Aufträgen, die automatische Erstellung von Reports bzw. Berechnung von
Kennzahlen und deren Verteilung an die Empfänger.

Anzahl Projektmitarbeiter: 8
Funktion: Projektleitung

Systemumgebung: Java/J2EE, DB2, SUN Solaris




06/02 – 03/04: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Aufbau einer performanten Analyseumgebung für Bestandsdaten
Projektauftraggeber: Vorstand

Das Projekt hatte das Ziel für historisch und aktuell vorliegende Geschäfts-
Bestandsdaten eine performante Analyseumgebung aufzusetzen, in welcher
parametrisierbare Standardselektionen automatisiert ausgeführt werden.
Projektmeilensteine:
• Konzeption und Einrichtung des Zielsystems (SUN Solaris, DB2)
• Migration der historischen Daten vom HOST (DB2) in das Zielsystem. 12 historische Bestände a ca. 400 Mio. Einzeldaten. DB Größe pro Bestand ca. 60 GB.
• Vorhaltung von ca. 20 Datenbanken im Direktzugriff. Weitere Datenbanken automatisiert aus Tape-Library ladbar.
• Spezifikation der Standardselektionen und des WEB-Frontends für die Auftragseingabe
• Implementierung der vollautomatischen Auftragsbearbeitung
• Regelmäßige Replikation der HOST-Datenbank mit dem Zielsystem (Datapropagator) und automatische Erstellung künftiger Stichtagsdatenbanken
• Inbetriebnahme des Systems

Anzahl Projektmitarbeiter: 4 - 7
Funktion: Projektleitung – Bericht an den Vorstand. Erstellung Feinkonzept, Design des Anwendungskerns und der Betriebsumgebung

Systemumgebung: Java, DB2, SUN Solaris, IBM HOST


03/03 – 01/04: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Einführung eines Siebel CRM-Systems
Projektauftraggeber: Vorstand

Im Rahmen des Projekts wurde das Siebel CRM-System mit den Modulen
Vertriebssteuerung, Kampagnenmanagement und Reporting eingeführt. Im
Rahmen des Siebel-Standards wurde ein kundenspezifisches Customizing
vorgenommen. Das bisher verwendete Reportingtool wurde abgelöst.
Die Implementierung des Systems wurde von einem externen
Implementierungspartner vorgenommen.
Projektmeilensteine:
• Spezifikation der zu übernehmenden Stammdaten
• Implementierung und Customizing des Vertriebsmoduls
• Konzeption, Implementierung und Customizing des Kampagnenmanagements
• Spezifikation der benötigten Umsatzdaten und Stückzahlen für das Reporting
• Implementierung der regelmäßigen Datenübernahme und Ablösung des alten Reportingtools

Anzahl Projektmitarbeiter: 10
Funktion: Projektleitung – Bericht an den Vorstand. Performanceoptimierung.

Systemumgebung: Java, DB2, SUN Solaris, IBM HOST, Siebel CRM



06/03 – 02/04: Unternehmen der Kreditwirtschaft
Entwicklung eines Online-Produkts zur Identitätsprüfung

Im Rahmen des Projekts wurde ein neues Produkt entwickelt, welches es den
Kunden ermöglicht über eine HTTPS-basierte XML-Schnittstelle online
überprüfen zu lassen, ob die angefragten Adressdaten zu einer Person im
Datenbestand vorhanden sind.
Projektmeilensteine:
• Erstellung der Feinkonzeption
• Implementierung des Dienstes
• Abstimmung mit den Pilotkunden (WEB.DE, Firstgate)
• Inbetriebnahme des produktiven Systems

Anzahl Projektmitarbeiter: 3 - 8
Funktion: Projektleitung

Systemumgebung: Java/J2EE, Borland Appserver, DB2, SUN Solaris



Ältere Projekte

Konzeption, Projektleitung und Entwicklung der Logistiksoftware für das
europäische Abfallvermeidungszentrum der Firma Merck
Kunde: Merck, Darmstadt

Konzeption der gesamten Logistiksoftware für die Rücknahme,
Dokumentation, Einlagerung und Verwertung von gebrauchten Chemikalien,
zusammen mit den Fachabteilungen.
IT-technische Umsetzung mit Anbindung einer SPS-gesteuerten
automatischen Sortieranlage, Barcodescanner u. elektronische Waagen.
Spracherkennungsmodule für die Dokumentation und ein Programm für die
Röntgenfluoreszenzanalyse. Koordination der beteiligten Entwicklungsfirmen.
(Anlagenbauer, Messgerätehersteller, etc.)
Installation der Betriebsumgebung.
Dauer: über einen Zeitraum von 5 Jahren verteilt
Teamgröße: 5 bis 15 Mitarbeiter

Systemumgebung: Novell, Windows, Oracle DB, C++


Konzeption, Projektleitung und Entwicklung eines
Laborverwaltungssystems für ein Chemieunternehmen
Kunde: Merck, Darmstadt

Entwicklung eines kompletten Laborverwaltungssystems inklusive
Stoffstrommanagement (Labore, Benutzer, Chemikalien, Einkauf, Verbrauch
und Entsorgung). Integration von Chemikalienkatalogen, Sicherheitsdatenblättern und Transportvorschriften.
Entwicklung des Konzepts zusammen mit Merck und einem Pilotkunden. Implementierung des Systems, Installation der Betriebsumgebung.
Dauer: 12 Monate
Teamgröße: 2 Mitarbeiter

Systemumgebung: Windows, Oracle DB, C++, Visual Basic


Entwicklung eines OLTP Zahlungsverkehrssystems für einen
Finanzdienstleister (Ablösung UNIX Altsystem)
Kunde: Sparkasse Langen-Seligenstadt, Langen

IT-technische Umsetzung eines Workflowsystems für die Abwicklung des
kompletten Zahlungsverkehrs beginnend beim Einscannen der Belege mit
einem Hochleistungsscanner, automatische Texterkennung, automatische
Bildung von Primanoten, optimierte Module für die Nachbearbeitung nicht
erkannter Belege, Erzeugung der Buchungsdateien bis zur Archivierung der
Belege.
Dauer: über einen Zeitraum von 2 Jahren verteilt
Teamgröße: 4 bis 8 Mitarbeiter

Systemumgebung: Windows NT, MS SQL Server, C++










Projektleitung für die Installation eines Hot-Backup Systems für einen
Finanzdienstleister
Kunde: BIK, Frankfurt

Klassische Projektleitung bei der Installation eines Hot-Backup /
Desaster-Recovery Systems im Zahlungsverkehr (GAA-, POS-Autorisierung
und Sperrenverarbeitung im 7 Tage 24 Stunden-Betrieb).
Definition der Projektschritte, Zeit- und Ressourcenplanung.
Koordination der beteiligten Fachabteilungen.
Dauer: 6 Monate
Teamgröße: 10 Mitarbeiter

Systemumgebung: TANDEM System, Base24, Attalla-Kryptoboxen


Analyse und Prozessmanagement zur Etablierung und Optimierung von
Geschäftsprozessen für einen Finanzdienstleister
Kunde: BIK, Frankfurt

Aus der zurückliegenden Aufspaltung eines Unternehmens in drei Bereiche
- Kopfinstitut für Zahlungsverkehr/-systeme, Bank für Wertpapier-
verarbeitung und ein Rechenzentrum – ergaben sich naturgemäß Probleme
an der Schnittstelle zwischen den einzelnen Häusern sowie in den Häusern
selbst, durch nunmehr fehlende Ressourcen und zu ändernde Arbeitsabläufe.
Schwerpunkt der Tätigkeit waren: Dokumentation und Analyse der gegen-
wärtigen Prozesse im Haupthaus; Bildung der Schnittstelle zwischen dem
Haupthaus und dem Rechenzentrum zur Koordination der übergreifenden
Prozesse, Eskalationsgremium; in Gang setzen neuer Prozesse und
Übertragung der Bearbeitung an die Fachabteilungen, Fortschrittsdoku-
mentation und Kontrollinstanz.
Abstimmung mit der Geschäftsleitung und den Bereichsleitern.
Dauer: 1 Jahr
Teamgröße: 2 Mitarbeiter

Systemumgebung: -

Entwicklung eines Systems für die Produktionsdatenerfassung
Kunde: Alcoa (Almatis), Ludwigshafen

Entwicklung/Weiterentwicklung eines parametrierbaren Systems für die
Erfassung von Produktionsdaten (Messwerterfassungs- und
Visualisierungskomponenten). Speicherung der Produktionsdaten im SQL-Server.
Funktion: Analyse, Design und Entwicklung

Systemumgebung: C++, Visual Basic, MS SQL-Server, Windows



Tuning eines Oracle Systems
Kunde: LHSystems, Frankfurt

Analyse der Datenbank auf Ebene des Datenbankservers, Tabellen- und
Applikationsebene.
Optimierung und Tuning der einzelnen Bestandteile. Reduzierung der
Overnight-Ladezeiten von 8 Stunden auf 30 Minuten.
Dauer: 3 Monate
Teamgröße: 2 Mitarbeiter

Systemumgebung: Unix, Windows NT, Oracle DB (>50 GB)



Datenmigration proprietärer Systeme in ein Oracle Umfeld
Kunde: Deutscher Wetterdienst, Frankfurt

Erstellung des Konzepts für die Migration proprietärer Daten (ASCII,
ACCESS, Excel, etc.) in eine bestehende Oracle Datenbank, inklusive
Datenmanipulation und Konsistenzprüfungen.
Umsetzung des Konzepts mit entsprechenden C-Programmen.
Dauer: 1 Jahr
Teamgröße: 3 Mitarbeiter

Systemumgebung: Unix, Windows NT, Oracle DB (>100 GB), C, PL/SQL, ESQLC


Entwicklung eines Vertriebsplanungssystems für die Verwaltung und
Kalkulation von Sondermaschinen
Kunde: Maschinenbauer

Entwicklung einer Anwendung für die Verwaltung von Sondermaschinen.
Verwaltung der Maschinen und Maschinenkomponenten. Interaktive
Zusammenstellung einer Sondermaschine, Kalkulation und Angebotserstellung.
Automatische Erstellung einer Gesamtpreisliste aller Grundmaschinen und
Maschinenkomponenten.
Dauer: 6 Monate
Teamgröße: 2 Mitarbeiter

Systemumgebung: Windows, C++, Oracle



Entwicklung eines Händlerinformations- u. Bestellsystems für einen
Fensterhersteller inklusive einer CAD-Anwendung für
Fensterkonstruktionen
Kunde: Industrie, Firma Unilux

Entwicklung einer CAD-Applikation für die Konstruktion und Visualisierung von
Standard- und Sonderfenstergeometrien. Integration von Zusatzkomponenten
(Beschläge, Griffe, Glasleisten, etc.). Entwicklung und Implementierung des
CAD-Rechenkerns.
Dauer: 12 Monate
Teamgröße: 2 Mitarbeiter

Systemumgebung: Windows, C++, Oracle, Access




Entwicklung eines Systems zur Kostenrechnung für ein Verlagshaus
Kunde: Frankfurter Rundschau, Frankfurt
Konzeption zusammen mit den Fachabteilungen. Übernahme der
Produktionsdaten von einem Host-System.
Entwicklung der Anwendungen für eine weitgehend automatisierte
Kostenrechnung.
Dauer: 9 Monate
Teamgröße: 2 Mitarbeiter

Systemumgebung: Windows, Oracle DB, Visual Basic
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbar ab 23.10.2017
vor Ort Einsatz deutschlandweit möglich, inklusive Schweiz (Raum Basel)
Bevorzugt: D5, D6, D7
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: