IT- und Versicherung(Mathematik) verfügbar

IT- und Versicherung(Mathematik)

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, IT- und Versicherung(Mathematik)
  • 1080 Wien Freelancer in
  • Abschluss: Dr. techn.
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    nach Vereinbarung
  • Sprachkenntnisse: deutsch (verhandlungssicher) | englisch (Grundkenntnisse) | russisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 09.04.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, IT- und Versicherung(Mathematik)
DATEIANLAGEN
Fondsgebundene LV
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Zeugnis_PensKasse
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
msg_Zeugn
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Profil
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Fachliche Schwerpunkte: Versicherung, Versicherungsmathematik, EDV, Risikomanagement, Veranlagungsoptimierung, klassische LV/FLV, Solvency II, Produktentwicklung, Bestandsverwaltung (speziell Programmierung mathematischer Subsysteme), Host, MVS/TSO, JCL, PL1, PC, PROPHET, SAS.
Msg Life Factory, PDFS, Msg Ran, Msg Zulagenverwaltung, u.a. Msg FJA Life Produkte / Systeme / Datenbanken, technische Bestandsverwaltung, Leistung, Evidenzverwaltung, Bilanz, Rechnungslegung, Vertriebssoftware, Veranlagungsoptimierung in den fondsgebundenen Lebensversicherungen.
Projektleitung / Organisation / Koordination.
Qualitätssicherung / Test, Dokumentation.
Zertifikate, Weiterbildungen: SAP, Prophet-Spezialist, Language Studio, Englisch, Betriebliche Pensionsvorsorge, aktuarielle Methoden, Produktdefinitionssystem FJA, PDFS, Vertragsverwaltungssystem FJA – VWS/Leben, Produktentwicklungssystem FJA – PES
Branchen: Versicherungen, Banken: Fonds und Wertpapiere, Softwarehersteller
EDV-Kenntnisse: Hardware: AS/400, Fuzzy Controller, IBM Großrechner, Steuer und Regelsysteme, Vektor-/Parallelrechner.
Betriebssysteme: CP/M: CP/M: CP/M und CM2, MS-DOS, MVS, OS/390, Novell, OS/400, Uni, Windows
Programmiersprachen: Algol, Assembler, Basic, C, C++, Clipper, Cobol, dBase, Fortran, Foxpro, Java, JavaScript, JCL, Maschinensprachen,
MATLAB / Simulink, Natural, Pascal, PL/1, PL/SQL, TeX, LaTeX.
Datenbanken: Access, DB2, IMS, Informix, Lotus Notes: als User,
MS SQL Server, mSQL / mySQL, ODBC, Oracle, SQL, xBase, PROPHET, SAS, DB Visualizer 8.0.4,
IBM Rational Robot 7.03.09, SCRUM, Cobol
PROJEKTHISTORIE
Projekte:
04/2019  -                                              Wien, internes Projekt „Entwicklung von  Entscheidungsregeln optimaler Veranlagung in den fondsgebundenen Lebensversicherungsverträgen mit Kapitalgarantie.“

03/2019  - 04/2019                             HEIDELBERGER und  SCANDIA Lebensversicherungen, Viridium Service Management GmbH
      Projektbeschreibung/Tätigkeit:             Bearbeitung und Schließung von elektronisch übermittelten Service –Anfragen zu fachlichen Fehlern durch SQL-Skripte innerhalb von MSG            Life Factory (sogenannten „Tickets“);
                                                              
                                                               Analyse, Behebung und Tests des Bestandsführungssystems hinsichtlich  fachlicher Fehler MSG Life Factory


     Eingesetzte Technologien:                   MSG Life Factory, SQL, Testumgebung JIRA, konstruktive Neuberechnung, Zeitmodellle FJA  u.a.
04/2018  - 02/2019                                Wien, internes Projekt „Entwicklung von  Entscheidungsregeln optimaler Veranlagung in den fondsgebundenen Lebensversicherungsverträgen mit Kapitalgarantie.“
06/2017  - 03/2018                             PAX Lebensversicherung, Schweiz, Basel
      Projektbeschreibung/Tätigkeit:             Test des versicherungsmathematischen Rechenkerns der technischen Bestandsführung in der Lebensversicherung: 
                                                               Erstellung von Testkonzepten
Erstellung von Testfällen
Durchführung von Software- und mathematischen Tests
     Eingesetzte Technologien:                   Bull Host, Visual Basic,  SAP, ABAP, SQL, Testumgebung JIRA, konstruktive Neuberechnung u.a.
09/2016  - 05/2017                             Unternehmensberatung, Wien
                                                               Portfoliooptimierung    
04/2016  - 08/2016                             R+V Lebensversicherung AG,  Deutschland, Wiesbaden
      Projektbeschreibung/Tätigkeit:             Technische Bestandsführung:  
                                                               1) Pensionszusagen und Rückdeckungsversicherungen – Analyse der Synchronisation von Konten und Belegen in der kontenbasierten Bestandsverwaltung
                                                               2) versicherungsmathematische Berechnungen wie Tarifierung, planmäßigen/außerplanmäßigen Vertragsänderungen, Berechnung der Reserven, Rückkaufs- bzw. prämienfreien Werte, Vertragsdauerverlängerung, Vertragsdauerverkürzung, Tarifwechsel, Beitragsreduktion, Beitragssteigerung u.a.
Bearbeitung der Geschäftsvorfälle:
Fortschreibungen, Auskunft, Leistung, Hochrechnungen usw. für verschiedenste klassische und kapitalmarktorientierte Produkte, Versicherungsmathematische Software – Subsystem Technik SST
                                                               3) Analyse der Verwaltung von großvolumigen Verträgen
                                                               4) Testen der neuen Maskensteuerung  im Neugeschäft
                                                               5) Konzeption der  optimalen zeitlichen Steuerung von Fondfskäufen- Verkäufen in den fondgebundenen Lebensversicherungsverträgen  
 Eingesetzte Technologien:                       IBM Host, MVS, TSO, Cobol, CA Clarity PPM, Visual Basic, Subsystem Technik – SST, FJA – konstruktive Neuberechnung, Tarifierung u.a.
01/2016  - 09/2016                             Absolutum Technologies Group, Wien, Unternehmensberatung
                                                               Portfoliooptimierung    
06/2015  - 12/2015                             Absolutum Technologies Group, Wien, Internes Projekt
                                                               Algorithmen und Programme für fondsgebundene Lebensversicherungen mit Kapitalgarantie – Projektionen, Cash Flow, Embedded Value usw.
02/2015 – 05/2015                             elipsLife, Lebensversicherung/Pensionskasse/Rückversicherung, Zürich, Schweiz
      Projektbeschreibung/Tätigkeit:             Modellierung von biometrischen Risiken, Liability Management, Programmierung
Eingesetzte Technologien:                 C#, Microsoft Visual Studio 2012
01/2014 -12/2014                                  1) Internes Projekt „Entwicklung von neuen Entscheidungsregeln in den Algorithmen von optimaler Veranlagung in den fondsgebundenen Lebensversicherungsverträgen mit Kapitalgarantie.“
                                                               2) Markt- und Produktanalysen, Konzepte von Lebensversicherungen in Russland, Moskau, Rostow am Don. Entwicklung eines Businessplanes für Umstrukturierung einer bestehenden Sachversicherungsgesellschaft zur Lebensversicherungsgesellschaft – Tarife. Kosten, Cashflows usw.
Eingesetzte Technologien:                 VISUAL BASIC, SQL
09/2013 – 11/2013                             Continentale Lebensversicherung AG,  München , Deutschland
      Projektbeschreibung/Tätigkeit:             Testen der technischen Bestandsverwaltung (fondsgebundene Lebensversicherungen, Riesterprodukte) in einem Migrationsprojekt, Regressionstests, versicherungsmathematische Funktionalitäten der Bestandsverwaltung – Neuzugang, Dynamik, Verlängerung, Beitragsfreistellung, Verschmelzung, Fortschreibung, Leistung, Hochrechnung usw.
              Eingesetzte Technologien:                  IBM Rational Robot 7.03.09, Unix, BS2000
07/2013 – 08/2013                             Absolutum Technologies Group, Wien, internes Projekt
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Versicherungsmathematische Methoden und Software für
                                                       fondsgebundene Lebensversicherungsprodukte,
                                                       Perfektionstraining in  DB2, SQL


Eingesetzte Technologien:                 VISUAL BASIC, DB2, SQL
 
01/2013 – 06/2013                             Allianz Versicherung AG, Wien, Österreich
      Projektbeschreibung/Tätigkeit:             Softwareentwickler, technische Bestandsverwaltung
     Eingesetzte Technologien:                   PL/1, JCL, DB2, SQL,  Endevor,
                                                               IBM OS/390, CICS, TSO, ISPF, Rochade, Time, HP Demand, 
                                                               SQuirreL SQL Client, IBM Debug Tool
01/2012 – 08/2012                             Allianz Lebensversicherung AG, Stuttgart, Deutschland
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Betriebsorganisation in versicherungsmathematischem Umfeld, technische Bestandsverwaltung.
    Eingesetzte Technologien:                 SQL, DB2, Demand, Voyager, PEX (Product Explorer),
DB Visualizer 8.0.4,
             objektiF 7.1, HP Quality Center 10.00, HP Project and Potrtfolio
             Management Center, Plan View Enterprise, SCRUM
10/2010 – 12/2011                             Absolutum Technologies Group, Wien, internes Projekt
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Versicherungsmathematische Methoden und Software für kapitalmarktorientierte Produkte.


Eingesetzte Technologien:                 VISUAL BASIC.
07/2010 - 09/2010                              ERGO Versicherungsgruppe AG, Düsseldorf, Deutschland
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Aktuarielle Tätigkeit, Verdichtung der Lebensbestandsdaten für die Modellierung in PROPHET, Projekt Solvency II / Market Consistent Embedded Value (MCEV), Asset Liability Management.
Eingesetzte Technologien:                 PROPHET, SAS, CITRIX.
01/2009 - 07/2010                              neue leben Lebensversicherung AG, Hamburg, Deutschland
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Versicherungsmathematische Methoden und Software für kapitalmarktorientierte Produkte.
Programmierung mathematischer Subsysteme.
Erstellung von versicherungsmathematischen Berechnungen (z.B. Fondsysteme, Deckungsbeiträge).
Verbesserung der Infrastruktur.
Mitarbeit im Rahmen des neuen Versicherungsvertragsgesetzes (Umsetzung, Berechnung von Mindestverkaufswerten, technische Vertragsänderungen)
Eingesetzte Technologien:                 IBM OS/390, CICS, TSO, ISPF, UNIX, DB2, PL1, SQL.
2007 - 2008                                         Vienna Insurance Group / IBM
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Versicherungsmathematische Software  für die technische Bestandsverwaltung in der Lebensversicherung.
Position: Versicherungsmathematiker/Programmierer, Betreuung und Weiterentwicklung der Module für die Berechnung der Reserven, Rückkaufs- bzw. prämienfreien Werte, Module und Methoden der Vertragsänderung - Vertragsdauerverlängerung, Vertragsdauerverkürzung, Tarifwechsel, Beitragsreduktion, Beitragssteigerung u.a.
Bearbeitung der Geschäftsvorfälle:
Neuzugang, Fortschreibungen, Auskunft, Leistung, Hochrechnungen usw. für verschiedenste klassische und kapitalmarktorientierte Produkte.
Ergebnisse – Software und Dokumentationen.
Entwicklungs- und Vortragstätigkeit im Bereich Solvency II, Risikomanagement, Embedded Value, Modellierung.
Eingesetzte Technologien:                 IBM OS/390, CICS , TSO, PL/1, MAESTRO, JCL, PROPHET, TOOLS IBM: MANAGENOW, E-REQUESTER, VISUAL BASIC
07/2006 - 12/2006                              BAWAG Lebensversicherung AG, Wien 
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Entwicklung einer versicherungsmathematischen Anwendung für die Produktentwicklung/Kalkulation und Bilanzierung/Rechnungslegung.
Position: Versicherungsmathematiker/Programmierer.
Die von mir entwickelte Software vereinheitlicht dabei Möglichkeiten/Kalkulationsgrundlagen Kosten. Sterbetafel usw.) für verschiedene Zwecke - Angebot, Bestandsführung, Bilanz, Cash-Flow, usw.
Ergebnisse – Software und Dokumentationen.
Eingesetzte Technologien:                 VISUAL BASIC.
01/2005 - 06/2006                              Absolutum Technologies Group
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Versicherungsmathematische Software im Rahmen des Projektes "Methoden und Programme für optimales Veranlagungsmanagement in den fondsgebundenen Lebensversicherungsverträgen". Solvency II.
Eingesetzte Technologien:                 VISUAL BASIC, PROPHET.
08/2002 – 12/2004                             Institut für Statistics and Decision Support Systems, Universität Wien
                                                               Österreichische Nationalbank, Jubiläumsfonds
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Forschungsförderungspreis des Jubiläumsfonds der österreichischen Nationalbank für Eigenprojekt: "Optimales Veranlagungsmanagement in fondsgebundenen Lebensversicherungsverträgen", Hedging von Risiken, Computersimulationen, aktuarielle Methoden, Cash Flow, Embedded Value, Asset Liability Management.                 
                                                       Wissenschaftlicher Mitarbeiter.


                                                       Im Rahmen dieses  Projektes wurde von mir eine effiziente dynamische Methode und mathematische  Software entwickelt, die optimale Absicherungsstrategie/maximale Leistungen für jeden einzelnen Versicherungsvertrag berechnet.
Vorteile des Systems:
Dynamische Strategie, die Absicherungskosten werden über die ganze Vertragslaufzeit verteilt und erst dann "bezahlt", wenn sie notwendig sind.
Möglichkeit einer internen IT-Lösung auf Basis vorhandener technischen Bestandsverwaltung (Module für Reserveberechnung, Kostenverwaltung, Vertragsänderungen usw.).
Laufende Optimierung der Vertragswerte. Das ist eine Innovation und bedeutet wesentlichen Vorsprung gegenüber Konkurrenz.
Stornobekämpfung durch neue höhere Garantie.
Kostenersparnis in Rückversicherung, externen Dienstleistungen, Garantiegebühren.
Keine Absicherungsprämie im Voraus, keine Finanzierung.
Stabiler Cash Flow.
Niedrigere Solvabilitätserfordernisse als in Hybridprodukten.
Eingesetzte Technologien:                 VISUAL BASIC.
01/2002 - 07/2002                              Niederösterreichische Versicherung AG
                                                               Versicherungen
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Projekttätigkeit.
Projekt: Einführung des neuen Bestandsverwaltungssystems Insurance 3000 Siemens BBS, Sparte Lebensversicherung.
Eingesetzte Technologien:                 ORACLE, VISUAL BASIC, NATURAL , UNIX.
2000 - 2001                                         Österreichische Pensionskassen AG / AXA Versicherungen AG
                                                               Versicherungen
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Projekttätigkeit.
Modellierung von Pensionskassenprodukten mittels Produktmaschinen VP/MS  und VMTS.
Auswertung und Auswahl von Vertragsverwaltungssystemen für Pensionskassen.
Modellierung und Implementierung fondsgebundener Lebensversicherung mit/ohne Kapitalgarantie.
Eingesetzte Technologien:                 PRODUKTMASCHINEN VP/MS, VMTS, PRODUKTENTWICKLUNGSSYSTEM PROPHET, COBOL, PL1/, VISUAL BASIC.
1998 - 2000                                         Feilmeier & Junker AG (FJA)
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Fachberater.
Produktdefinition und Software der technischen Bestandsführung für Versicherungen (für Basler, Generali Bratislava).
Entwicklung eines Bilanzberechnungsprogramms für Versicherungen(für BHW, Hamburg).
Tools von Feilmeier & Junker AG:
Praktische Anwendung/Weiterentwicklung:
FJA - SST/Leben Produktmaschine.
FJA - TBF Technische Bestandsführung:
Zeitmodell, planmäßige und außerplanmäßige Vertragsänderungen, konstruktive Neuberechnung, Sondertarifierung, Wertstand, Fortschreibung, Leistung, Hochrechnungen usw.
FJA - Rechnungslegung/Statistik RL/Leben, Schulung bei der FJA - Akademie:
Produktdefinitionssystem FJA - PDFS, Vertragsverwaltungssystem FJA - VWS/Leben, Asset Liability Management,
Produktentwicklungssystem FJA - PES.
Eingesetzte Technologien:                 UNIX, C/C++, SQL, INFORMIX.
1995 - 1998                                         Quelle Lebensversicherung AG
                                                               Versicherungen
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Systementwickler.
Konzeption und Realisierung einer integrierten Vertriebssoftware zur Angebotserstellung und -verwaltung verschiedenster Versicherungsprodukte in einer Netzwerkumgebung, Evidenzverwaltung, Schadenbearbeitungssystem, Bilanzprogramme.
Entwicklung und Implementierung eines Vertragsverwatungsprogramms für die Niederlassung in Prag.
Software für die Angebotsberechnung im Internet.
Produktentwicklung und Implementierung in Zusammenarbeit mit der Fachabteilung.
Eingesetzte Technologien:                 MS FOXPRO, SQL, NOVELL, MS WINDOWS.
1993 - 1995                                         IDC GmbH / Weiß Lagertechnik GmbH, Wien
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Systementwickler, Projektleiter.
Auswertungs- und Kommunikationssoftware für automatische Korrosionsmessungen in Rohrleitungen (Ölindustrie, für Fa. Cortest, USA).
Lagerverwaltungssoftware (Linde, Jungheinrich, Knorr).
Kommunikationssoftware für verteilte Lagerverwaltung (Wien, Budapest).
Einwicklung eines Angebotsprogramms für Außendienst der Wr. Städtischen Versicherung.
Eingesetzte Technologien:                 C/C++, CLIPPER, MS FOXPRO.
1990 - 1992                                         Technische Universität Wien (Institut  für Analysis, Technische Mathematik und Versicherungsmathematik) / Landesakademie für Niederösterreich (Abteilung für System- und Automatisierungstechnik)
                                                               Öffentliche Hand
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Wissenschaftliche Tätigkeit und Softwareentwicklung.
Simulation und Optimierung von Geschäftsprozessen.
Optimierungsprogramme für Graphen und Netzwerke.
Ein Programm zur Greifersteuerung eines Roboters.
Eingesetzte Technologien:                 PC, MS WINDOWS, C/C++.
1985 - 1990                                         TU Nowotscherkassk
                                                               Öffentliche Hand
Projektbeschreibung/Tätigkeit:           Universitätsassistent, -lektor am Lehrstuhl "Automatik" der Fakultät "Systemtechnik und Robotertechnik".
Systemanalyse, Graphentheorie, Optimierungsmethoden.
Parallele Simulation.
Eingesetzte Technologien:                 MEHRPROZESSORSYSTEME, SIMPS, FORTRAN, C, COBOL, PL/1.
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
flexibel einsetzbar, auch Ausland
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei