Softwareentwickler Java SE / EE verfügbar

Softwareentwickler Java SE / EE

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Softwareentwickler Java SE / EE
  • 37170 Uslar - Schlarpe Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 75 €/Std. 560 €/Tag
    Je nach Projektlänge: € 70 bis € 90
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 07.03.2018
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Softwareentwickler Java SE / EE
DATEIANLAGEN
Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Softwareentwickler Java SE / EE
  • geb. 1971 in Göttingen (46 Jahre)
  • verheiratet, keine Kinder
  • 20 Jahre Berufserfahrung in der
    Java-Softwareentwicklung
  • 24 Jahre Berufserfahrung in
    Informationstechnologien und Softwareentwicklung
Kernkompetenzen
  • Java bis Version 8; Standard und Enterprise Edition
  • Java Swing Development
  • Rich Client Programming (RCP)
  • Backend: Spring, Messaging, REST, SOAP
  • EclipseLink JPA, TopLink JPA, Hibernate JPA
  • Maven 2 und 3, Artifactory, Ant
  • Git, Subversion, Mercurial SCM (hg), CVS
  • Hudson CI, Jenkins CI
  • JIRA, Bugzilla, IssueZilla, Mantis Bugtracker
  • JUnit 3 und 4, Mockito
  • Oracle DB (PL-SQL), Firebird SQL, MS SQLServer
  • Jasper Reports, JavaFX, JFreeChart
  • Webdesign, HTML, HTML5, CSS, XML
  • Agile software development: TDD, FDD (Feature driven development), Crystal clear, XP (Extreme programming)
Branchenerfahrung
  • Automotive, Compliance management
  • Verpackungsindustrie (Vertrieb, Sales)
  • Energieversorger (Bilanzierung; Derivate; Strom-, Kohle-, Öl-, CO2-Zertifikats-Deals)
  • Personal Recruiting (Branchen: Verpackung, Vertrieb branchenneutral)
  • Möbelbranche (Produktkonfiguration)
  • Universitäten und Fachhochschulen (Informatik, Bioinformatik, Mathematik)
Sprachkenntnisse
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (gut)
Detailkenntnisse
Entwicklungswerkzeuge
  • NetBeans IDE (16 Jahre)
    • Suntm Certified Specialist for NetBeanstm IDE
    • NetBeans Platform (Rich Client Programming) (10 Jahre)
    • Sehr gute und langjährige Kenntnisse der IDE und RCP Entwicklung und somit mit Java Swing
  • Maven (7 Jahre) und Ant (14 Jahre) basierte Projekte
    • Ant und später Maven werden als Buildsysteme intensiv eingesetzt.
  • Eclipse IDE, Spring STS (4 Jahre)
    • Gute Kenntnisse der Eclipse IDE. 
  • Nexus, Artifactory (6 Jahre)
    • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz mit großen Maven Projekten
  • Hudson CI / Jenkins CI (6 Jahre)
    • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz mit großen Entwicklungs-Projekten insbesondere für Ant- und Maven-Builds und Anbindung an Artifactory (Maven Artifacts)
  • Git (4 Jahre), CVS (14 Jahre), Subversion (10 Jahre), Mercurial (6 Jahre)
    • Gute Kenntnisse in CVS und Git, sehr gute Kenntnisse in Subversion und Mercurial.
  • JUnit 3, 4 Tests (10 Jahre), Mockito
    • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz für alle Projekttypen
  • JIRA, Bugzilla, IssueZilla, Mantis Bugtracker
    • Sehr gute Kenntnisse in Projekten aller Größen
Software-Frameworks
Basis
  • Java SE (bis 8) / Java EE (J2EE 6 und 7)
    • Sehr gute und über 20-jährige Kenntnisse der Programmiersprache Java bis zur Version 8 inklusive Lambda Expressions und Stream-API.
  • Spring Framework
    • Spring Boot
      • Spring Boot Application, WAR deployable on Tomcat / Websphere, Docker, Profile und Conditional driven projects, WAR overlays in Kombination mit Maven
    • Spring Integration
      • Messaging driven development mit inbound/outbound, polling, Spring Data, Spring WS, failover handling, Spring batch integration
      • Java DSL in Java7 und Java8 lambda expressions, XML configuration
    • Spring Data
      • JDBC, JPA (Hibernate), Spring Repository (custom repos), Flyway
    • Spring Security
      • SSO, Oauth
    • Spring Batch
      • Allein und in Kombination mit Spring Integration
    • Spring-WS
      • JAXB-XML marshalling, WS-security 
  • JavaFX 2.0
    • Einsatz und gute Kenntnisse in hybriden Swing-Projekten mit JavaFX Elementen (insbesondere WebView und HTML-Editor)
  • NetBeans Rich Client Platform
    • Sehr gute Kenntnisse in der Entwicklung von RCP Projekten mit der NetBeans Platform (basierend auf Java Swing), Community Developer, Trainer und Dozent zur NetBeans Rich Client Platform. NetBeans Dreamteam Member als Verbindung zwischen Oracle und der NetBeans Platform Community.
  • Apache 2
    • diverse kleinere Web-Projekte, die nicht auf Java basieren
  • HTML, HTML 5, CSS2/3
    • Gute Kenntnisse aus Web-Projekten mit und ohne Java-Einsatz
  • Glassfish 3, 4
    • Kleinere Referenzimplementierungen von Java EE Projekten
  • JBoss / Apache Tomcat
    • Apache: Umfangreiche Projekte mit Spring Applikationen und reinen Servlet container Projekten
    • JBoss: Kleinere Projekte im Opensource Bereich
  • Jetty, Google Web Toolkit, Vaadin
    • Einsatz in internen Projekten zur Validierung von Migrationspfaden von RCP Projekten
    • Einsatz als Zusatztools zu serverbasierten Headless Applikationen für Auswertungen und Monitoring.
  • Model Driven Architecture (MDA, UML 2.0)
    • Gute Kenntnisse in Projekten mit entsprechenden Anforderungen
Persistenz-Layer und Formate
  • Java Persistence API (JPA)
    • Hibernate, EclipseLink, TopLink
    • Native JPA oder Spring Data
    • Sehr gute Kenntnisse im Java SE und EE Umfeld.
  • JDBC
    • Native JDBC oder Spring Data
    • Sehr gute Kenntnisse im Java SE - Umfeld
  • XML, Xerces, JAXB, SAX
    • Gute Kenntnisse im Java SE und Java EE Projekten
  • OpenDocument (Reports, Analyse), Microsoft Word/Excel, PDF
    • Sehr gute Kenntnisse im Java SE Umfeld zu Generierung von Reports, Darstellung in Client-Anwendungen, Drucksteuerung auch im Zusammenhang mit kommerziellen Scan- und OCR-Frameworks. Import und Export. Apache POI, OpenDocument Format-API.
  • HTML, HTML5, CSS2/CSS3, SASS (Syntactically Awesome Stylesheets)
    • Gute bis sehr gute Kenntnisse im Java EE und Webdesignumfeld
Datenbanken
  • Firebird SQL
    • Sehr gute Kenntnisse im Bereich von RCP Programmierung mit DB Größen bis zu 140 GB, bis zu 100 Tabellen und Stored Views und Stored Procedures. Die Firebird SQL Semantik ähnelt stark der Oracle DB. Zugriff per JDBC oder JPA
  • Oracle DB 10g/11g
    • Sehr gute Kenntnisse im Bereich von Enterprise Anwendungen (insbesondere Energiewirtschaft und Automotive) mit Datenbanken bis zu 1TB über JPA – Zugriff und/oder Spring Data
  • MS SQL Server, MS Access (Jet4)
    • Gute Kenntnisse im Bereich kleinerer Migrationsprojekte von Access Anwendungen zu Java-Projekten.
  • Informix, Interbase
    • Kenntnisse aus Migrationsprojekten zum Wechsel nach Firebird SQL oder Oracle DB
  • JavaDB, Apache Derby, Apache Lucene
    • Einsatz in kleineren Java SE Projekten. Apache Lucene als Volltextsuch-System für diverse Projekte
  • H2, HSQLDB
    • Unit und Integration Tests
Visualization
  • Swing
    • Sehr gute und langjährige Erfahrungen in der Nutzung, Entwicklung und Erweiterung von Swing-Komponenten und Swing-basierten Projekten seit dem ersten Erscheinen der Swing-Bibliothek von Sun Microsystems.
  • JavaFX 2
    • Sehr gute Erfahrungen im Einsatz von Java FX Komponenten in hybriden Swing/JavaFX Projekten seit Java 7 und insbesondere in Java 8.
    • Erstellung von Custom UI Komponenten in JavaFX und JavaFX 2
  • Piccolo HCIL / Jazz, Visual Library
    • Opensource Bibliotheken zur Visualisierung, ähnlich JavaFX als Komponenten-Graph mit Animationen. Eingesetzt in diversen RCP Projekten.
  • JasperReports, DynamicReports
    • Sehr gute Kenntnisse in Java SE und EE Projekten zum Einsatz von Reports. Auch Verwendung der von JasperReports angebotenen Reportdesigner und RCP-Plugins sowie dynamisch erzeugte Projekte via DynamicReports
  • JFreeChart
    • Sehr gute Kenntnisse im Einsatz mit Java SE und EE Projekten zur Visualisierung von Datenbeständen.
  • Java3D / JOGL
    • Kleinere Projekte zur Visualisierung von 3D Modellen
  • Batik SVG Library
    • Kleinere Projekte zur Visualisierung von SVG Grafiken
  • Java Media Framework (JMF) - Video/Audio-Integration
    • Einsatz in RCP Projekten zur Darstellung von Tutorial Videos und Helpcenter-Unterstützung (Streaming)
  • DJNative Swing / Browser/Flash Integration
    • Ehemaliger Einsatz und gute Kenntnisse bei der Integration von nativen Komponenten in Swing Applikationen.
Communication / Network
  • JavaMail / Apache Mime4j
    • Einsatz in diversen RCP Projekten, sehr gute Kenntnisse
  • Java Messaging Service (JMS), ActiveMQ, Spring Integration
    • Einsatz in Java SE und EE Projekten, sehr gute Kenntnisse
  • Internet Protocols / Socket
    • Einsatz in Java SE und EE Projekten, gute Kenntnisse
  • Remote Method Invocation (RMI)
    • Einsatz in Java SE Projekten, gute Kenntnisse
  • SMB JCifs (CIFS/SMB Networking Protocol -> Windows Networks)
    • Einsatz in Java SE und EE Projekten, sehr gute Kenntnisse bezüglich Datenkommunikation von entfernten Rechenzentren
  • TAPI / JTAPI
    • Einsatz in Java SE Projekten im Bereich CRM, Personal Recruiting und Callcentern
  • Alcatel XML Telephony API
    • Einsatz in Java SE Projekten bei Callcentern
  • SOAP / REST Frameworks (auch mit Spring, Spring WS)
    • Einsatz in Java SE und EE Projekten, Mashups und Integration von Serverdiensten wie zum Beispiel Google Maps, OpenStreetMap, Routing, Geolocation (insbesondere im CRM Umfeld)
Besondere Kenntnisse
  • Google Maps, Microsoft Maps, OpenStreetMap (OSM) Mapping & Routing Integration
    • Sehr gute Kenntnisse in der Nutzung von 3rd party Mashups für Applikationen mit Mapping, Routing und Geolocation Features.
  • Pluggable Annotation Processing API (Annotation Preprocessors)
    • Sehr gute Kenntnisse in der Entwicklung eigener Annotationen in Java Projekten zu Optimierung deklarativer Programmierung.
  • Java Cryptography Architecture, Bouncy Castle Crypto API
    • Einsatz in Projekten zum Austausch von Daten über unsichere Netzwerke und Verschlüsselung/Signierung auf dem Client gespeicherter Daten zum Schutz gegen Manipulation und Auslesen (Lizenz-, Rechte- und Konfigurationsmanagement).
Andere Schwerpunkte
  • Trainer und Dozent für Modulare Softwareentwicklung im Java Desktop Bereich
    • für Unternehmen und Universitäten
  • Trainer und Dozent für NetBeans Platform (Rich Client Platform)
    • für Unternehmen und Universitäten
PROJEKTHISTORIE
Projektliste
Die Auflistung der Projekte beschränkt sich auf Entwicklungen mit Java SE/EE Bezug und größeren Projektbudgets und Laufzeiten.

Conflict minerals compliance management
  • Rolle
    • Softwareentwickler
  • Team
    • Agile software development: Scrum
    • 7 Teammitglieder
  • Entwicklungszeit
    • Bestandsprojekt des Kunden: 10 Jahre
    • Einsatzzeit: 1 Jahr
  • Projektvolumen (zur Einsatzzeit)
    • 3 Mio Projekt-Budget
  • Zeitraum
    • 1 Jahr, 2015 bis 2016 (Automotive)
  • Technologie
    • Anpassungen an Kundenprozesse und Schnittstellen zu SAP, Webservices (REST/SOAP), Web-Portale (Vaadin), Swing UI Implementationen, Services nach boundary-model-control Pattern
    • Java 6 bis 8, Java EE, Swing, JDBC, Java Messaging Service, MS-Office Integration (POI)
    • Spring Framework von Version 2 bis 4, Spring Boot/Data/Integration/WS
    • Fat-Client, Oracle DB (10 bis 12)
    • Datenbanken Oracle DB, Microsoft SQLServer, PostgresQL
  • Entwicklungs-Tools
    • Eclipse / STS IDE, Maven 3, Jenkins Buildserver, Nexus, Atlassian JIRA (Agile development)
  • Ziele
    • Kundenprojekt-Anpassung für einen medium voltage Ausrüster (Europa, South East Asia)
    • Prozessanpassungen zum Request management von primär Social-compliance und dazu Material compliance
Material compliance management
  • Rolle
    • Softwareentwickler
  • Team
    • Agile software development: Scrum
    • 3 Teammitglieder
  • Entwicklungszeit
    • Bestandsprojekt des Kunden: 2 Jahre
    • Einsatzzeit: 3 Monate
  • Projektvolumen (zur Einsatzzeit)
    • 100.000 € Entwicklungsbudget
  • Zeitraum
    • 2015 (Automotive, Semiconductor industry)
  • Technologie
    • Produktanpassung an Schnittstellenänderungen zur chinesischen Material Compliance platform
    • Java 7 SE, Java EE
    • Spring Framework 3, Spring Boot/Data/Integration/WS
    • Web-Service für Kommunikation zwischen Oracle-DB Produktmodell und Material Compliance platform
    • Datenbanken Oracle DB
  • Entwicklungs-Tools
    • STS IDE, Maven 3, Jenkins Buildserver, Nexus, Atlassian JIRA (Agile development)
  • Ziele
    • Produkt-Schnittstellen-Anpassung für neuere Webservice-API, high availability + failover management
    • Prozessanpassungen zum Upload von Produktbäumen zum Nachweis gültiger Material compliance auf dem chinesischen Markt.
Messaging bridge
  • Rolle
    • Projektleiter, Product-Owner, Softwareentwickler
  • Team
    • Agile software development: Scrum
    • 3 Teammitglieder
  • Entwicklungszeit
    • Startprojekt: 6 Monate
    • Einsatzzeit: 6 Monate
  • Projektvolumen (zur Einsatzzeit)
    • 200.000 € Entwicklungsbudget
  • Zeitraum
    • 2016-2017
  • Technologie
    • Neuentwicklung einer Messaging infrastruktur zwischen Inhouse Produktlösungen und externen Webservices; Refacturing älterer Schnittstellen und Integration in das neue Projekt
    • Java 7+8, Java EE
    • Spring Framework 4, Spring Boot/Data/Integration/Cloud/Security/WS, JPA, Hibernate
    • Web-Service für Kommunikation zwischen Oracle-DB Produktmodell und diversen Portalen mit individuellen Webservices
    • Datenbanken Oracle DB, Microsoft SQLServer, PostgresQL, H2
  • Entwicklungs-Tools
    • STS IDE, Maven 3, Jenkins Buildserver, Nexus, Atlassian JIRA (Agile development), ActiveMQ, Business flow engine, Tomcat, Websphere
  • Ziele
    • Zentrales Projekt zur Vereinheitlichung der Kommunikation von Compliance Requests zu unterschiedlichen Plattformen.

Groupware, CRM, Recruiting (Version 4)
  • Rolle
    • Projektleiter, Softwarearchitekt und Softwareentwickler
  • Team
    • Agile software development: Crystal Clear
    • 3 Teammitglieder + externe, temporäre, projektspezifische Entwickler
  • Entwicklungszeit
    • Groupware und CRM: 5 Jahre als fast vollständige Neuentwicklung nach Version 3
    • Recruiting: 1,5 Monate
  • Projektvolumen
    • € 200.000 Entwicklungskosten
  • Zeitraum
    • Juni 2010 bis heute (branchenneutrale Lösung)
  • Technologie
    • Implementation einer RCP Applikation mit der NetBeans Platform, basierend auf Java 8, Swing, JavaFX 2 und Mashups zu Web-Services
    • Java 8 SE, Java EE, Swing, JavaFX 2, JDBC, Java Messaging Service, Java Sockets, JavaMail, MAPI, Outlook-Connector, Exchange-Connector, MS-Office Integration, OpenDocument Integration, Mapping&Routing, iCAL, TAPI, RCP, Cryptography
    • Single-Client, Offline-Client - Replication-Server, Client/Server
    • Datenbanken Firebird SQL, Oracle DB
    • Hochmodularisiertes System, bestehend aus 20 Suites und knapp 100 Plugins, die in unterschiedlichen Kombinationen verschiedene Applikations-Ziele verfolgen (Groupware, CRM, HR).
  • Entwicklungs-Tools
    • NetBeans IDE, Maven 3, Jenkins Buildserver, Artifactory Maven-Proxy, Subversion, BugZilla
  • Ziele
    • Groupware
      • Groupware zum neutralen Einsatz in der Kommunikation mit Arbeitsgruppen
    • CRM
      • Customer Relationship Groupware als branchenneutrale Lösung
    • Recruiting
      • Personal Recruiting Version als branchenneutrale Lösung
CRM, Recruiting / Version 3
  • Rolle
    • Projektleiter, Softwarearchitekt und Softwareentwickler
  • Team
    • Agile software development: FDD (Feature Driven Development)
    • 2 Teammitglieder
  • Entwicklungszeit
    • CRM: 1 Jahr bis ersten produktiven Einsatz, ca. 4 Jahre Weiterentwicklung.
    • Recruiting: basierend auf dem Kern der CRM-Version mit Anpassungen innerhalb von 8 Monaten)
  • Projektvolumen
    • € 150.000 Entwicklungskosten
  • Zeitraum
    • Oktober 1999 bis 2000: Erste Version für Kunden Verpackungsgroßhandel (€ 60 Mio. Jahresumsatz)
    • 2001 bis 2002: Weitere Versionen für Verpackungsentwicklung (€ 20 Mio. Jahresumsatz) in Deutschland, Ungarn, Mexiko
    • 2002 bis 2005: Weitere Installationen im Großhandelsbereich
  • Technologie
    • Implementation einer Swing Applikation mit eigenem Application Framework
    • Grob modularisiertes System, welche zwei Applikations-Ziele verfolgt (CRM, HR)
    • Java SE, Swing, JDBC, Java Messaging Service, Java Sockets, JavaMail, MAPI, TAPI, RCP, Cryptography, Visual Library
    • Single-Client, Offline-Client - Replication-Server, Client/Server
    • Datenbank: Firebird SQL
  • Entwicklungs-Tools
    • NetBeans IDE, Ant, Subversion, Mantis Bugtracker
  • Ziele
    • Groupware
      • Customer Relationship Groupware als branchenneutrale Lösung mit dem primären Einsatz in der Verpackungsbranche.
    • Recruiting
      • Personal Recruiting Version als branchenneutrale Lösung mit dem primären Einsatz von Recruiting im Sales - Bereich der Verpackungsbranche
  • Einsatz
    • Bei mehreren Firmen im Verpackungs- und Personaldienstleisterbereich
Sepix Calcservant
  • Rolle
    • Softwarearchitekt, Softwareentwickler
  • Team
    • Agile software development: FDD (Feature Driven Development)
    • Drei Teammitglieder, Projektleitung lag beim (durch die Stadtwerke und Energieversorger beauftragten) Kunden, Team des Kunden für Managed Hosting im Rechenzentrum
  • Entwicklungszeit
    • 4 Monate bis zur ersten produktiven Version und zweitägige Abnahme durch PricewaterhouseCoopers AG
    • Durch den Einsatz agiler Softwareentwicklung im Team konnte sehr schnell ein produktives Ergebnis erreicht werden
    • Weiterentwicklungen über 3 Jahre für Anpassungen an neue rechtliche Bilanzierungsstrukturen zwischen Stadtwerke und Energieversorger im Rahmen von Großkundengeschäften von Strom, Öl, Kohle und Gasderivaten und CO2-Zertifikaten
  • Projektvolumen
    € 500.000 Entwicklungskosten
    • Zeitraum
      • Juli 2009 bis Oktober 2009: Erste produktive Version für Dienstleister Softwarehaus in der Branche Energiewirtschaft (€ 70 Mio. Jahresumsatz) im Auftrag von 5 Mandanten (Stadtwerke) und einem Energieversorger (€ 46.191 Mio. Jahresumsatz)
      • Seit 2010 bis Ende 2014: Kontinuierliche Weiterentwicklung bestehender Produkte (Strom, Co2-Zertifikate) und Hinzunahme weiterer Produkte (Kohle, Gas, Öl, Derivatgeschäfte)
    • Referenz auf Anfrage
    • Technologie
      • Java EE 6, TopLink/EclipseLink JPA mit Eigenentwicklungen zur optimierten Batchverarbeitungen von Massendaten (pro Bilanzierungslauf werden ca. 2 Mio. Datensätze kalkuliert, aggregiert und revisionssicher archiviert).
      • JavaMail, Sockets, Cryptography, SMB JCifs, Java-FTP-Integration, Telnet-Server
      • JasperReports und Vaadin-Projekt zur Visualisierung der Prozessabläufe und Roundtrips der Datenkommunikation zwischen den Mandanten, Server-Software und dem Energieversorger-System (SAP R/3 IS-U)
      • Oracle 10g, abgelöst durch Oracle 11g, knapp 1 TB Datenvolumen auf drei Servern (Entwicklung, Konsolidierung, Produktivsystem) mit Windows 2008/12 Servern.
      • Versionierter und und revisionssicher gespeicherter Datenbestand
      • Headless Serverapplikation (Windows Service), die vollständig autark die Annahme der Daten aus den Mandanten übernimmt, validiert, importiert, kalkuliert und Ergebnisse an diverse Zielsystem exportiert und über JavaMail den aktuellen Verarbeitungsstatus an die Mandanten und Arbeitsteams kommuniziert.
    • Entwicklungs-Tools
      • NetBeans IDE, Ant, Jenkins Buildserver, Subversion, Mantis Bugtracker
    • Ziele
      • Bilanzierungssoftware für die von Stadtwerken gelieferte Deals aus Großkundengeschäften von Strom, Öl, Kohle und Gasderivaten und CO2-Zertifikaten an den Energeiversorger, nebst Verrechnung von Zinsentwicklungen (Euribor), Börsennotierungen (EEX) und Forwards (zukünftige Energiepreisabschätzungen und Zinsentwicklungen), für eine rechtlich einwandfreie Bewertung der möglichen erwirtschafteten Gewinne aus den sich ergebenen Vertragswetten.
      • Die Kalkulation basiert auf Verbrauchswerten von mehreren tausend Großkunden der Stadtwerke bis zu einer Granularität von 15 Minuten für Strom oder 1h bei Gas/Kohle/Öl und CO2-Zertifikaten.
    • Einsatz
      • Gehostet beim primären Vertragspartner/Kunde für die Mandanten und Energieversorger in einem Rechenzentrum in Saarbrücken.
    Adressqualifizierer
    • Rolle
      • Projektleiter, Softwarearchitekt, Softwareentwickler
    • Team
      • Agile software development, Extreme programming
      • 3 Projektmitglieder
    • Entwicklungszeit
      • 6 Monate
    • Projektvolumen
      • € 50.000
    • Projektzeitraum
      • August 2014 bis Ende 2014: Einsatz unter anderem bei einem Vertriebsspezialisten (Bau, Technik, Druck; € 5 Mio. Jahresumsatz)
    • Technologie
      • Java 7/8 SE, JDBC, diverse CSV-Parser-Bibliotheken, NetBeans Platform (RCP), Swing
      • Java 8 Stream-API zum parallelisierten Abarbeiten von Datenströmen bei der Validierung und Duplikatssuche
    • Entwicklungstools
      • NetBeans IDE, Maven 3, Artifactory, Jenkins-Buildserver, Bugzilla
    • Ziel
      • Erstellung eines hochmodularen Tools zur Adressqualifikation von Firmen- und Personen-Adressen aus Adressdatenquellen diverser Anbieter und Datenformate.
      • Das System basiert auf einer vollständigen grafischen Oberfläche mit einem Plugin-System von „Funktionsbausteinen“ zur Validierung, Konvertierung und Import von Adressdaten in eine eigene oder Fremddatenbank.
      • Die Felddaten werden anhand von 30 Standard-Plugins geprüft und konvertiert (von einfachen E-Mail-Tests bis Abgleich mit Straßen- und Ortsverzeichnissen, Namensverzeichnissen zur Geschlechtererkennung, Anreicherung von Geolocation, Tests von Web-URL-Erreichbarkeit).
      • Duplikattest der zu importierenden Daten gegenüber schon existierenden Daten im eigenen (hierarchisch verwalteten Datenpool) oder gegen externe Datenbanken
      • Jedes Plugin ist konfigurierbar und liefert unscharfe Scorings, um „Schätzungen“ abzugeben, mit welch hoher Wahrscheinlichkeit die Daten korrekt oder falsch sind.
    • Einsatz
      • Bei Firmen aus dem Callcenter-Bereich, Personal Recruiting, Baustein von S³ Base.
    SAP R/3 – Integration CRM
    • Rolle
      • Softwareentwickler
    • Team
      • Klassisches Projektmanagement mit Feature Driven Development-Elementen
      • 1 Person für die Integrationsaufgabe
    • Entwicklungszeit
      • 4 Monate
    • Projektvolumen
      • € 50.000
    • Zeitraum
      • Anfang 1999 bis 2001: Kunden Verpackungsgroßhandel (€ 60 Mio. Jahresumsatz)
    • Technologie
      • Java 6, ABAP/4, SAP-Script, JasperReports
      • SAP JCo, Java PDF-Viewer
    • Entwicklungs-Tools
      • NetBeans IDE, Ant, CVS, ABAP-Workbench
    • Ziel
      • Erstellung von Reports und Datenextrakte im SAP R/3 System zur Weiterverteilung an Java Client CRM Systeme.
      • Ein Java-Server stößt unter Verwendung des SAP Java Connector Funktionsbausteine im SAP/R3 an, dass Reports und Datenextrakte exportiert.
      • Funktionsbausteine, Reports via ABAP/4 und SAP-Script wurden nach Anforderung neu entwickelt. Exportiert wurden Textdateien oder PDF-Dokumente (unter Verwendung der Druckersteuerung).
      • Implementation eines PDF-Viewer in der CRM-Software, Anzeige der PDF die vom Java-Server geliefert wurden. Aufbereitung der nativen Textdateien als JasperReports nebst Selektionsmasken.
    ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
    Deutschlandweit (bevorzugt Süddeutshcland) ab dem 1. September 2017 in Teil- oder Vollzeit (50% - 100% Auslastung), Homeoffice/Remote möglich.
    SONSTIGE ANGABEN
    Als Leiter oder Entwickler-Mitglied von Projekten war es mir möglich unterschiedlichste Erfahrungen in agiler Softwareentwicklung zu sammeln. Mir fällt es leicht unterschiedliche Rollen einzunehmen und arbeite fokussiert, konsistent und mit hoher Arbeitsbereitschaft an dem Projekterfolg. Auch länger andauernde Projekte mit vielen Iterationen sind mir bekannte Arbeitsanforderungen denen ich routiniert begegne. Kommunikation und Austausch im Team und angrenzenden Projektbereichen sowie kompetentes Auftreten gegenüber Kunden sind für mich selbstverständlich und gehören zum Gelingen eines Projektes. Als Trainer und Dozent für modulare Softwareentwicklung in Unternehmen und an Universitäten gelingt es mir gut komplexe und technische Sachverhalte einem breiten Publikum zugänglich zu machen.  
    KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

    Nachricht:

    Absenderdaten: