SAP Business Engineer Financial verfügbar

SAP Business Engineer Financial

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, SAP Business Engineer Financial
  • 5070 Frick Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Betriebswirt
  • Stunden-/Tagessatz: 90 €/Std. 800 €/Tag
    Smart Pricing; basierend auf Angebot / Nachfrage, Branche, Standort, Verfügbarkeit, Saison, Tageszeit, Wochentag
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut) | russisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 05.05.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, SAP Business Engineer Financial
DATEIANLAGEN
Skill-Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Mein Leitsatz ist: „Entweder man geht mit der Zeit oder man geht mit der Zeit.“ Das bedeutet in unserer VUCA-Welt, in Szenarien und Bandbreiten zu denken, um schnell auf kurzfristige Veränderungen reagieren zu können[SK1] . Courage and openness! Der Schwerpunkt dieser Boutique ist die Optimierung der Financial Supply Chain in/mit SAP. Das Spektrum reicht von gesetzlichen Anforderungen an Compliance-Richtlinien bis zum soliden Pivotieren von Software und darauf basierenden Services. Menschen, Prozesse und Systeme werde ich organisch miteinander verbunden.
In jedem Projekt seit 1999 (u.a. via CapGemini) steckt neben Arbeit auch ganz viel Leidenschaft als Übersetzer/Vermittler mit „Partnership at every level“ für effizientere Lösungen (z.B. 2009 mit E-Invoicing). Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie. Immer vom Kunden her gedacht habe ich in diversen Projekten (u.a. Neu-Einführung, Migration, Upgrade bzw. Carve-in/out) einen umfassenden Werkzeugkasten an Methoden-/Instrumenten-Kompetenz erworben. Klingt interessant? Ist es auch! Alles hängt mit allem zusammen. Weitere Fragen beantworte ich Ihnen gern.
PROJEKTHISTORIE
  • 10/2019 - 11/2019

    • Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Demand Manager / Projektbetreuer
  • Projekt: PMO – Projektoffice Unterstützung im Bereich GIS
    Tätigkeit:

    • Aufnahme der Anforderungen an die SOLL-IT-Infrastruktur (Global-Information-Systems) im Rahmen von 2 Verschmelzungs-Projekten
    • Koordination (Transparenz/Qualität) der Requirement-Umsetzung sowie der Kommunikation zu den Stakeholdern im Verkauf, Basis, Betriebsrat/Datenschutz, Controlling und den internen SAP-Supportern für FI/CO und CRM  
    • Definition/Nudging von Best-Practice-Projektwerkzeugen und -Prozessen
    • Übergabe an den strategischen Projektpartner des Kunden

  • 07/2019 - 08/2019

    • Energieversorger
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Energie, Wasser und Umwelt
  • Projektunterstützer / Experte im Accounting (FI-AA)
  • Projekt: Projekt- und Beratungsleistung im Accounting
    Tätigkeit:

    • Daten analysieren und erarbeiten des Fach-/Umsetzungskonzept sowie des Projekt-/Meilensteinplan zur Datenübernahme von 19 Buchungskreisen (Plusnet)
    • Definition/Nudging von Best-Practice-Projektwerkzeugen und -Prozessen
    • Lösungskonzeption zur Überleitung der Investitionszuschüsse ins SEM-BCS

  • 03/2019 - 05/2019

    • Glas-Verpacker
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • SAP Berater für S/4Hana Finance
  • Projekt: Release-Wechsel von SAP Busin. Suite 7 (ERP 6.0) zu S/4Hana Finance (Brownfield)
    Tätigkeit:
    • Workshops mit den Global-Key-Usern (HR, CZ, SK, UK, IT, AT, CH) in der 1. Phase (Preparation) zur Klärung der Fach-/IT-Requirements
    • in der 2.-Phase Ist-Analyse der Finanz-Werteflüsse, Prozess-Scope-Dokumenta-tion nach Input der Global-Key-User (SAP FI/CO/TR), Validierung der Um-System-Schnittstellen und Ableitung der Daten-Migrations-Anforderungen
    • In der 3. Build-Phase die Functional Designs inkl. der Programmierungs-Anforderungen (u.a. Add-Ons, Z-Programme) an den Projekt-Supporter itelligence übergeben. Migration mit SAP S/4HANA Migration-Cockpit LTMC
    • In der 4. Phase das Schulungs-/Testkonzept erstellt inkl. business-kritischen Testfällen und die Test-Conversions gemanagt. Mit Issue-Defect-Management (Fehlerklassifizierung, Priorisierung, Behebung und Tracking) die letzten Stolpersteine aus dem Weg geräumt und den erprobten Ablaufplan für das Conversion-Wochenende erstellt
    • Mit Training-on-the-job während der Funktions-Tests der Standardprozesse und dem Projektabschlussbericht erreichte ich meine vereinbarten Lieferobjekte zum Cut-Over der SAP Busin. Suite 7 (ERP 6.0).  

  • 12/2018 - 02/2019

    • F. Hoffmann-La Roche Ltd
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • Senior Projektbetreuer SAP FI
  • Projekt: IT Consulting & Services
    Tätigkeit: Meine Aufgabe hierbei war es, 3 Projekte zu beschleunigen nach Voranalyse der Template-Abweichungen im Roche-DIA-System. Gemäß den SAP-Entwicklungs-richtlinien und IT-Qualitätsrichtlinien koordinierte und betreute ich die Umsetzung von: 1. Fieldglass Rollout Rotkreuz, 2. Peru Tax-Programm und 3. IWD (Inventory write down) - update for scraping in SAP MM.

  • 12/2018 - 12/2018

    • GEA Group
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • SAP Senior Consultant TRM
  • Projekt: FSCM mit SAP S/4Hana Finance (Treasury 4.0)
    Tätigkeit:
    • Das Ziel war der Gewinn des Kunden zur Einführung von S/4Hana Finance (FSCM) mit Hilfe eines Workshops und der Präsentation von versch. Demoszenarien.
    • Dafür qualifizierte ich die Ausgangssituation und präsentierte dem Kunden u.a. das Hedge-Accounting, dass ihn besonders interessierte.

  • 10/2018 - 11/2018

    • Megatech
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • SAP Business Consultant FI/CO / Projektleiter für Carve-out
  • Projekt: Carve-out
    Tätigkeit: Das Projektziel war die unterjährige Datenübernahme mit Stichtag 1.11.18, bei einem 5-Personen-Kernteam: aus 2 mach 3 Buchungskreise. Mit Analyse, Konzept, Management, Junior-Coaching, Mapping, Customizing, Testing, Validierung, Bereinigung und produktiven Laden/Support waren wir erfolgreich.

  • 08/2018 - 09/2018

    • Bucher AG
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • SAP Business Consultant für S/4Hana Finance (FI/CO/TR)
  • Projekt: BID - Einführung SAP S/4Hana (Greenfield-Approach)
    Tätigkeit:
    • Als Teil des BID-Teams bestimmte ich für das Finance die IST-Prozesse/-Systeme und Anforderungen in Kunden-Interviews bzw. mit RfP-Analyse.
    • Mit Proof of Concept und Prototyping (S/4Hana-Demo-System) für die SAP S/4HANA Implementierung (u.a. Customizing, Interfaces) und den Wertefluss aus der Logistik/Produktion in die Markt- und Segmentrechnung (CO-PA) etc. entwickelte ich unser Angebot zur Einführung von S/4Hana Finance (FI/CO/TR).
    • Nach der Kundenpräsentation (08/18) und Verzögerungen/Nachverhandlungen erhielt die cbs die Projektzusage in 11/18. 

  • 11/2017 - 01/2018

    • Böhringer Ingelheim
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • Requirement Engineer für „Global-Template“
  • Projekt: Define-Projekt SAP S/4Hana mit Greenfield-Approach
    Tätigkeit: Mein Projektauftrag umfasste bis zur Build-Phase die Identifizierung, Bewertung, Strukturierung sowie Darstellung, Dokumentation und Detailierung der Requirements an die Finanz-Werteflüsse des geplanten Templates. Dafür erarbeitete ich in Fachbereich-Interviews im Prozess-Stream "Account-To-Report (A2R)" die Lösungsvarianten (Business Case/User Stories) und beurteilte diese. Ein Resultat meiner Arbeit waren effektivere Funktionen/Geschäftsprozesse zu: Chart of Accounts Guidance Tool; Usage of SAP Accrual Engine and GL-Posting Voucher; Tax handling und Parallel Currencies.

  • 04/2017 - 10/2017

    • Verschiedene
    • 1000-5000 Mitarbeiter
  • SAP Business Consultant für S/4Hana Finance (FI/CO/TR
  • Projekt: BID - SAP S/4Hana Finance
    Kunden: Dräxlmaier, Evobus, Wiener KAV, DB Schenker, Airbus, BA für Arbeit via TSI
    Tätigkeit:
    • Als Teil des BID-Teams definierte ich, nach Erhalt der Ausschreibungsunterlagen, die IST-Prozesse/-Systeme und Anforderungen (u.a. IS-H, PS/IM) nach Kunden-Interviews bzw. der Lastenheft-Analyse.
    • Nach der Vorstudie entwickelte ich fachlich/technisch zu S/4Hana Finance den Proof of Concept und unser Angebot zur SAP S/4Hana Implementierung (inkl. Kosten, Risiken, In/Out of Scope, Lieferobjekte etc.).

  • 11/2016 - 12/2016

    • Sunrise Communications
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • SAP Business Consultant für FI/CO
  • Projekt: Einführung SAP PS/IM
    Tätigkeit: Das Projekt bestand aus der Implementierung von PS als Teil einer integrierten Lösung für das Investitions-/Anlagenmanagement. Mit der laufenden Arbeit am/mit dem Blueprint-Dokument (funktionale Systembeschreibungen, Reports und Ein-/Ausgabe-Layouts usw.) als Grundlage, realisierte ich den Rückbau der bisherigen Innenauftrags-Nutzung und definierte die korrekte Stammdaten- (Kostenstellen/Profitcenter/Leistungsarten/Material) sowie Tarifpflege. Nach dem Customizing (Projektarten, Projektstruktur, Budgetverwaltung, Kostenplanung, Meilensteine, Fortschrittskontrolle, Abrechnung) trainierte ich die User in Step-by-step-Trainings in der Nutzung und managte die Modul-/Integrationstests.

  • 05/2014 - 08/2014

    • Helvetia Insur.
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • SAP Consultant Treasury-Management
  • Projekt: Einführung eines Indexderivates für den Handel in Italien
    Tätigkeit:
    • Dafür managte/definierte ich mit den Stakeholdern im Front-/Backoffice in CH/IT die Einführung dieses Finanzproduktes zum Börsen-Handel in Italien.
    • Nach Fit/Gap-Analyse, mit Konzept stellte ich das Customizing im SAP (6.0) ein.
    • Umsetzen der neuen Risikostrategie am Finanzmarkt mit Berücksichtigung der Meldewesen-Anforderungen, Gesetze (FinfraG, EMIR) und Standards (IFRS15, G.d.F. Italien). Die Meldung an das Transaktionsregister REGIS TR wurde realisiert mit der automatisierten EMIR-Lösung von SEEBURGER.

  • 11/2013 - 12/2013

    • Zurich Insurance Company Ltd.
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • SAP Supporter im Testmanagement
  • Projekt:Support Enhancement-Packages
    Tätigkeit:
    • Für die Business-Unit CH managte und begleitete ich aktiv 5 Mitarbeiter im European-Accounting-Center (EAC) bei der Ableitung der fachlichen Testfälle, der Durchführung der Funktionstests sowie der Einbindung weiterer Process-Owner.
    • Mit Defectmanagement und den Systemintegrations-/Regression-Tests, bei u.a. Master Data & FI-GL, Rollup Prozessen und Reports, an denen knapp 20 IT-Systeme beteiligt waren, erreichten wir die Produktivsetzung der Enhancement-Packages in dieser fragmentierten Systemlandschaft.

  • 05/2013 - 10/2013

    • Zurich Insurance Company Ltd.
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • SAP Interface-Monitoring Specialist
  • Projekt: Support in den Schnittstellen
    Tätigkeit:
    • Unterstützen des EAC (European-Accounting-Center) und deren Provider in Rumänien, Polen, Spanien mit Troubleshooting in den Schnittstellen.
    • Dafür analysierte/bewertete ich die täglichen Systemschnittstellenmeldungen (Batch-Input, Idocs, BAPIs, Filedirectory) auf Fehler und administrierte die Verteilungsszenarien im Innen- und Aussenverhältnis.
    • Ich klassifiziert die Stammdaten für die Module FI/CO/MM zu externen Stakeholdern (Bank, SIX, Behörden) und internen Prozessownern (Special-Ledger, Treasury, HR, ARIBA, Steuer, Bestellwesen usw.) und sorgte für Korrekturen
    • Mit proaktiven System-checks und dezidierten Liefervereinbarungen, Zeitplänen sowie technischen Abklärungen (Art der Anbindung, Testanforderungen etc.) realisierten wir einen transparenteren Daten-Transfer/-Austausch zwischen den System-/Prozessownern, dem EAC und weiteren Fachbereichen.

  • 09/2012 - 02/2013

    • KION IMS GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • SAP Business Consultant für FI/CO
  • Projekt: Rollout des "K1SS-Template"
    Tätigkeit:
    • Im 2nd Level Support der STILL/Linde AG war ich verantwortlich für die Fehleranalyse und -behebung in den Finanzfunktionen des Templates.
    • Ich erarbeitete Anwendungsfall-Lösungen, dokumentierte diese mit den gesetzten Werkzeugen (Excel) und trainierte die SAP-Anwender deutschlandweit vor Ort in Hamburg/Reutlingen am System; u.a. in den Funktionen elektronischer Kontoauszug, Payment Engine und Kassenbuch.
    • Zusätzlich modifizierte/adaptierte ich Validierungen und Substitutionen.

  • 05/2011 - 08/2011

    • BeKB
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Business Analyst Treasury
  • Projekt: Support SAP Bank Analyzer
    Tätigkeit:
    • Erstellung der Q&A-Datenbank zu verschiedenen fachlichen Themenstellungen (u.a. IFRS 9, Basel II/III, SWISS GAAP), um die Fehleranalyse und -behebung im SAP Bank-Analyzer (STS, SDL, AFI, RDL) zu optimieren.
    • Unterstützen der Key-User im Risk-Management in der Analyse/Dokumentation der Kontrollaktivitäten mit SAP BW sowie beim korrekten Ausführen der Beladeprozesse, der Durchführung des Bank Analyzer-Monitorings sowie der Überwachung der täglichen Job- und Prozessketten mit Hilfe des BatchMan.

  • 02/2011 - 04/2011

    • LMC AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • SAP Business Analyst & Nearshore Coordinator
  • Projekt: Aufbau Nearshore-Center Polen
    Tätigkeit:
    • Einführen eines globalen, modernen IT-Service-Management (ITSM) gem. geltender Best-Practices-Sammlung ITIL (IT Infrastructure Library) mit dem Ziel einer integrierten Servicearchitektur.
    • Bestandsaufnahme der vorhandenen IT-Service-Prozesse und -Verträge mit den Virtual-/Cloud-Providern und weiteren Dienstleistern (u.a. im HR).
    • Um das Angebot, die Effizienz, Qualität und Wirtschaftlichkeit der internen IT-Organisation zu garantieren, definierte ich das IT-Betriebskonzept (u.a. Service-Katalog) für das Nearshore-Center mit: Incident-, Event-, Problem-, Release-/Change-, Notfall-, Knowledge-, Service- Request-, Configuration-Management. 
    • Koordination der Nearshoring-/QA-Aktivitäten.

  • 01/2011 - 02/2011

    • LMC AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Spezialist SAP Berechtigungsmanagement
  • Projekt: Audit des internen Kontrollsystems (IKS)
    Tätigkeit:
    • Umsetzen der Empfehlungen aus dem letzten KPMG-Audit für: das Risikomanage-ment, die Risikobeurteilung, einmalige und wiederkehrende Massnahmen sowie dazugehörende Kontrollen.
    • Dafür analysierte/definierte/dokumentierte ich die Prozessabläufe, Kontrollen, Systembeschreibungen etc. und nahm diese in das Risiko-, Kontrollinventar auf.
    • Nach einer Schwachstellenanalyse der Prozesse/Schnittstellen zur ausgelagerten SAP-Systemlandschaft bei den Cloud- und Virtual-Providern realisierte ich ein übergreifendes Change- und Release-Management.
    • Berechtigungskonzept in Abstimmung mit den Prozess-/System-Ownern erstellt, für die SAP-Systeme: PI, GTS, BW, CRM, APO, SCM, PLM, ERP, Netweaver und BI/BW/BO.

  • 05/2008 - 02/2009

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Projektmanager und FI-Modulexperte
  • Tätigkeit: Digitalisierung/Automatisierung
    Projekt:
    • Dazu erstellte ich das Pflichtenheft, evaluierte die beste Lösung bei 5 Anbietern und managte das ECM-Projekt mit 17 Beteiligten.
    • Als PM war ich nicht nur für die Leitung des Teams verantwortlich, sondern auch dafür, das Projekt zu überwachen und Hilfestellung zu leisten, um einen erfolgreichen Projektabschluss herbeizuführen.
    • Mit Visio (BPMN und EPK) konzipierte ich die Lösung zur Rechnungseingangsbear-beitung und -genehmigung inkl. Freigabe-Workflow und 2 Währungen (CHW/CHF) über 7 Abteilungen hinweg.
    • Für die Implementierung (u.a. Customizing), Archivierung und Produktivsetzung der neuen Funktionen nutzte ich die Erfahrungen/Kenntnisse der externen Provider „inpuncto“ und „CENT“.

  • 02/2008 - 08/2008

    • WIR Bank
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Projektmanager und Modulexperte
  • Projekt: Einführung der Anlagen- und Debitoren-Buchhaltung
    Tätigkeit:
    Das Projekt hatte das Ziel, das Anlagenmanagement und die Debitoren-Prozesse in den FI-Nebenbüchern zu integrieren. Mit Workshops und User-Journey durch die Anwendungsfälle, Konzept, Customizing, User-Schulung, Testing der Einstellungen (FI-Buchungen) mit den Usern, Berechtigungs-Modellierung zur Abnahme durch den CFO und AU-Dokumentation schloss ich das Projekt ab.

  • 03/2007 - 09/2007

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projektmanager und SAP Modulexperte
  • Projekt: Einführung der elektronischen Währung CHW
    Tätigkeit: Projektziel war, die eigene Währung "WIR" im SAP zu verwenden. Auf Anforderung des CFO managte ich die Zertifizierung der WIR-Währung CHW durch die SAP AG mit Erfolg. Zur Realisierung in den Bank-Systemen/-Prozessen analysierte/definierte ich die IST-Geschäftsprozessabläufe und -abhängigkeiten und modifizierte, implementierte, trainierte und dokumentierte die neuen Prozesse zur Nutzung der neuen Währung CHW bei gleichzeitiger/anteilsmäßiger Verwendung von CHF.

  • 08/2005 - 12/2005

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Projektmanager und Modulexperte FI/CO/TR
  • Projekt: Release-Wechsel von 4.6c auf mySAP ERP 2004/Migration v. CFM 1.0 auf CFM 2.0
    Tätigkeit:
    • Bis zur Hypercare, mit 10 Mitgliedern (inklusive externen SAP-Berater), sollten folgende Phasen verwirklicht werden: 1. Preparation (Planung und Voranalyse); 2. Analyse-/Design-Phase (Dokumentation des Prozess-Scopes, Dokumentation des Prozess-Scopes basierend auf dem Input der MV‘s im SAP FI/CO/TR, Validierung der Um-Systemen-Schnittstellen und Ableitung der Daten-Migrations-Anforderungen); 3.Build (Umsetzung der Migration mittels Customizing-Transaktion TPM Migration); 4. Test (Funktionales Testen von Standard-prozessen, businesskritische Testfälle); 5. Cut-Over (Durchführen der Systemvor-bereitung, Planung von cut-over Ablaufplänen, Go-live Aktivitäten hinsichtlich Datentransfer und Steuerung der Aktivitäten bzgl. Bestandsüber-tragung / Verkauf von Beständen) und 6. Hypercare (Fachliche Beratung der Mitarbeiter beim Bedienen der Prozesse im neuen operativen System; Fehleranalyse und Lösungserarbeitung).
    • Am Ende erstellte ich den Projektabschlussbericht, die AU-Dokumentation und passte die Berechtigungen an.

  • 04/2005 - 10/2005

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Projektmanager und Modulberater für SAP CML
  • Projekt: Einführung SAP CML (Corporate Mortgage Loans)
    Tätigkeit: Das Projekt hatte das Ziel, die Kreditabwicklung aus dem FI-Modul in das SAP-Modul CML zu transferieren und diesen Prozess zu optimieren. Nach einem SAP-CML-Kurs konzeptionierte/erstellte ich die Lösung konsistent gemäss der Requirements mit dem aktuellen SAP- bzw. Prozessstandards (u.a. Limit-Bewilligung und Limitüberwachung, Rating-, Sicherheiten-, Risikofrüherkennungs- und Monitoringprozessen). Ich stellte das Customizing ein, modellierte die Berechtigungen zur Abnahme durch den CFO, testete die Einstellungen (FI-Buchungen) mit den Usern und dokumentierte dies im Kredithandbuch.

  • 02/2005 - 05/2005

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Projektmanager und Modulberater für RE-FX
  • Projekt: Einführung SAP RE-FX (Flexible Real Estate Management)
    Rolle: Das Projekt hatte das Ziel, die Immobilienverwaltungs-Prozesse in SAP zu inte-grieren und damit realtime die Daten im FI- und CO-Modul zu verarbeiten. Nach einem SAP-RE-FX-Kurs führte ich Interviews mit den „Rimo“-Anwendern zur Anforderungserhebung und definierte/konzeptionierte die Requirements. Aufgrund des begrenzten Budgets und der Anforderungsliste (u.a. Funktionen, Qualität, Schnittstellen, Daten und Sicherheit) für die „in-scope“ gesetzten Geschäftsprozesse, setzte ich mich dafür ein, dass der Provider allein das Template liefert, die Customizing-Aufträge eingespielt werden und ich die individuellen Anpassungen vornehme. Es war alles fertig, nur die Geschäftsleitung entschied sich gegen diese Realtime-Integration.

  • 01/2005 - 03/2005

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Spezialist SAP Berechtigungsmanagement
  • Projekt: Konsolidierung der SAP-Berechtigungen
    Tätigkeit: Die Kritik bzw. die Empfehlungen der Wirtschaftsprüfer erforderte eine Überarbeitung des SAP-Berechtigungskonzeptes. Mit einer Inventur der bestehenden Rollen, der Moderation der Rollen und Berechtigungsthemen im Fachbereich, den Konzepten (u.a. Notfall-, Vier-Augenprozesse), der Einrichtung einer Zentralen-Benutzer-Verwaltung, der Arbeit mit der Segregation of Dutie-Matrix (SoD) sowie regelmässigen Prüfungen der SAP-Systeme hinsichtlich Zugriffsrisiken, haben wir den nächsten Audit bestanden.

  • 10/2004 - 12/2004

    • WIR Bank
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • SAP Modulberater CO
  • Projekt: Einführung SAP Controlling
    Tätigkeit: Das Projekt sollte zur Verbesserung der Kostenkontrolle beitragen. Dafür konzeptio-nierte/übersetzte ich die Anforderungen, machte das Customizing in den Komponenten FI, CO-OM, CO-PA und EC-PCA und trainierte die User zu den definierten Anwendungsfällen. Ausserdem unterstützte ich den CFO bei der Durchführung von Quality Gates im Abnahmeprozess der Integration mit den Modulen FI, CFM, Simultan (HCM), RIMO (Immobilienverwaltung) sowie der Definition von Kennzahlen und Leistungszielen für die An-/Verwendung.

  • 08/2002 - 12/2002

    • Swiss International Air Lines Ltd.
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • SAP Service Consultant
  • Projekt: Zertifizierung als SAP CCC (Certified Competence Center)
    Tätigkeit: Nach dem Merger von Crossair + Swissair analysierte ich für rund 1.200 SAP-User die ERP-Systeme und Supportprozesse. Für die Konsolidierung bestimmte ich die kritischen Geschäfts-/Supportprozesse (mit BPMN und EPK). Mit Diagramm, Beschreibung, Aktivitäts- und Verantwortungsdefinitionen definierte ich die Prozesse/Verantwortlichkeiten in einem Administrations-/Support-Konzept (Modulver-antwortlicher, Key-/PowerUser und Modulsupporter) und in einem SAP-Berechtigungs-Konzept für mehr Audit-Sicherheit. Das Ergebnis war die Zertifizierung als SAP CCC durch die SAP AG, bessere Lizenzkosten und mehr Innovations- und Projektgeschäft.

  • 03/2002 - 05/2002

    • Werner Kuster AG
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • SAP Business Consultant für FI/CO
  • Projekt: Carve-out der SAP-Module FI, CO, SD und MM
    Tätigkeit: Dieser CH-Kunde wollte auf der eigenen IT-Infrastruktur die SAP-Anwendungen haben. Dafür realisierte ich mit Analyse, Migrations-/Mappingkonzept und Planung die Datenübernahme der Finanzdaten aus dem SAP-System der Danfoss AG (Mutter) in das Kuster-System (Tochter). Mit der Logistik definierte ich die relevanten Funktionen, Stamm- und Bewegungsdaten sowie die „Must-Have“-FI-CO-Einstellungen im Zielsystem. Aufgrund der neuen Schnittstellen in das Mutter-System adaptierte ich das CO-PA (kalkulatorisches Verfahren) und trainierte die User in der Verwendung.

  • 07/2000 - 12/2000

    • E.ON
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Energie, Wasser und Umwelt
  • Trainer/Coach im SAP FI-Modul
  • Projekt: Trainer/Coach im SAP FI-Modul
    Tätigkeit: Im Rollout-Projekt war ich verantwortlich für das Customizing, das Erstellen der Schulungsunterlagen sowie Durchführen der User-Schulungen deutschlandweit direkt vor Ort - von München bis Brokdorf/Schleswig-Holstein.

  • 08/1999 - 01/2000

    • SAWI AG
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • SAP FI/CO Business Consultant / FI-CO-Teilprojektleiter
  • Projekt: SAP-Neu-Einführung
    Tätigkeit: Das Projekt war mein 1. SAP-Projekt nach ASAP. Dieses KMU (ca. 25 Mitarbeiter) sollte nach dem Erfolg als Referenzkunde für BULL und die SAP-AG dienen, um den KMU-Markt weiter zu erschliessen. Dafür erarbeitete ich das Konzept mit den Modulbera-tern im SD/PP/HR/MM zur Integration der Werteflüsse aus der Materialwirtschaft (MM) bei Warenbewegungen, der Produktion (PP) im Rahmen des Fertigungspro-zesses (Einzelfertigung für Temperatur-Fühler) und dem Vertrieb (SD) bei Rechnungen (Faktura) an die Kunden. Um die automatische Weiterleitung der Finanz- und kosten-relevanten Daten aus den Logistik-Modulen in die FIBU und BEBU (u.a. die Markt- und Segmentrechnung (CO-PA)) zu realisieren, stellte ich das Customizing ein. Mit der Durchführung der Tests und der Schulung der Benutzer am System schlossen wir das Projekt ab und übergaben es produktiv.

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Europaweit.
SONSTIGE ANGABEN
+Punkt: Sie wagen neue Benutzer-/Kundeninteraktionen und ich mache Ihr Veränderungs-Vorhaben mit Empathie, Klarheit des vertraglichen Scopes und Best-Practice im Prozess-, Wissens-, Qualitäts- und Change-Management genauer, sodass Sie schnell zu mehr Effektivität und Effizienz gelangen.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten:

WEITERE PROFILE IM NETZ