Wirtschaftsinformatiker, Projektleiter, ITIL-Servicemanager, verfügbar

Wirtschaftsinformatiker, Projektleiter, ITIL-Servicemanager,

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Wirtschaftsinformatiker, Projektleiter, ITIL-Servicemanager,
  • 41844 Wegberg Freelancer in
  • Abschluss: Executive MBA in Information Management
  • Stunden-/Tagessatz: 89 €/Std. 712 €/Tag
    Stundensatz nach Aufgabe und Einsatzort
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse) | niederländisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 19.03.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Wirtschaftsinformatiker, Projektleiter, ITIL-Servicemanager,
DATEIANLAGEN
Firmenprospekt

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SIBACON Dienstleistungen Eisenbahn

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

PORTFOLIO
SKILLS
  • Restrukturierung von Unternehmensprozessen
  • Erstellung von Service Level Agreements (SLA)
  • Betrieblicher Datenschutzbeauftragter
  • BDSG
  • TMG
  • IT-Grundschutz
  • BSI 100
  • Erfahrungen im Betrieb und der Organisation großer Rechenzentren
  • ITIL Coaching
  • ITSM
  • weitreichende Kenntnisse im Mainframe-Umfeld
  • Outsourcing
  • Disaster Recovery
  • Business Continuity
  • PRINCE2
  • z/OS
  • DB2
  • ISO 9001
  • ISO 27031
  • ISO 25999
  • Cobit
  • Technology Risk Management
  • Interims-Management
  • Prozessberatung
  • Aufbau Service Desk
  • Change - Management
  • Organisationsberatung
  • Tool Auswahl
  • Tool Einführung
  • Outsourcing-Unterstützung
  • Data Quality Management
  • Scrum
  • Agiles Projektmanagement
  • Eisenbahn
  • Sicherheitsmanagementsystem - SMS
  • EU VO 1158/2010
  • EU VO 402/2014
  • Aufbau intergrierter Managementsysteme
  • ConSense IMS
  • Zertifizierte Schulungseinrichtung nach ISO 9001
PROJEKTHISTORIE
  • 10/2004 - bis jetzt

    • SIBACON GmbH
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Consulting für diverse Kunden im IT- und Eisenbahnbereich

  • 01/2019 - bis jetzt

    • Eifelbahn GmbH
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Örtlicher Betriebsleiter
  • Überwachung des Eisenbahnbetriebes einschließlich Personal und Fahrzeugen; Fortbildung der Mitarbeiter.

  • 01/2018 - 12/2019

    • UEG Verkehrsgesellschaft mbH
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Örtlicher Betriebsleiter
  • Überwachung des Eisenbahnbetriebes einschließlich Personal und Fahrzeugen; Fortbildung der Mitarbeiter.

  • 01/2019 - 08/2019

    • Railpromo B.V.
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Berater für den Aufbau eines Sicherheitsmanagementsystems

  • 07/2017 - 12/2017

    • KombiRail B.V.
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Örtlicher Betriebsleiter
  • Überwachung des Eisenbahnbetriebes einschließlich Personal und Fahrzeugen; Fortbildung der Mitarbeiter.

  • 04/2016 - 06/2017

    • Centralbahn
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Berater für den Aufbau eines Sicherheitsmanagementsystems

  • 09/2015 - 12/2016

    • National Express
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Ausbilder und Prüfer für Eisenbahnpersonal

  • 03/2015 - 09/2016

    • ERS Railways B.V.
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Betriebskontrolleur
  • Regelmäßige Überwachung der in Deutschland eingesetzten Triebfahrzeugführer; Durchführung von Schulungen

  • 04/2016 - 09/2016

    • Dr. Babor GmbH & Co KG
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Berater
  • Einführung von ITIL (ISO 20000) und IT-Grundschutz (ISO 27000)

  • 12/2014 - 08/2015

    • National Express
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • IT-Projektleiter
  • Koordination des IT-Aufbaus zur Betriebsaufnahme des Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmens;
    Review des Sicherheitsmanagement-Systems zur Beantragung einer Sicherheitsbescheinigung beim Eisenbahn-Bundesamt

  • 05/2014 - 12/2014

    • Gothaer Systems GmbH
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projektleiter
  • Einführung eines flexiblen symmetrischen Duplexings; Stabilisierung des z/OS IT-Betriebes durch Aufbau redundanter Rechenzentren

  • 02/2014 - 05/2014

    • Bayerische Cargobahn GmbH
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Transport und Logistik
  • Beratung, Coaching, Mediation
  • Analyse bestehender Prozesse und Entwicklung neuer Verfahren für die betriebliche und organisatorische Unternehmensführung; Mediation zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung

  • 04/2013 - 07/2013

    • VPV-Versicherungen
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Koordination und Detailplanung
  • Einführung und Migration CRM Software
    Organisation Windows 7 Rollout

  • 06/2012 - 12/2012

    • Vattenfall Europe AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Energie, Wasser und Umwelt
  • Projektleiter „Aufbau Datenqualitätsmanagement Deutschland“
  • Ziel des freiberuflichen Einsatzes war der Aufbau und die Leitung der Abteilung „Data Quality Management Germany“ sowie die gleichzeitige Einführung eines Datenqualitätsmanagements für die Unternehmensregion Deutschland in enger Abstimmung mit den Standorten in den Niederlanden und Schweden.

     

    In Deutschland wurden ca. 3 Mio. Geschäfts- und Privatkunden betreut. Der Aufbau dieser Stabsabteilung spielte zur Steigerung der Produktivität und zur Erzielung von Kosteneinsparungen eine wichtige Rolle, da die Beseitigung von Datenfehlern sehr viele Ressourcen bindet.

     

    Der Datenabgleich erfolgte in SAP IS-U und Siebel mittels SAP BW und Cognos.


  • 03/2011 - 03/2012

    • Deutsche Telekom AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Mitarbeit im Projekt "Service Continuity Management"
  • Hierbei ging es um den Aufbau eines IT Service Continuity Managements gemäß internationaler Standards (ITIL, ISO 27031 etc.) für alle Konzerngesellschaften der Deutschen Telekom (Planung, Implementierung und Audit). Aufgabenstellung war es,  zunächst eine Ist-Aufnahme der vorhandenen Verfahren in den einzelnen Konzerngesellschaften der Deutschen Telekom, sowohl im Inland als auch im Ausland, vorzunehmen. Basierend auf dieser Bestandsaufnahme wurde eine standardisierte Verfahrensanweisung gemäß ITIL-Richtlinien erstellt, die als Basis für die Implementierung nach ISO-Grundsätzen dient.


  • 01/2009 - 12/2010

    • T-Systems International GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Projektleiter Integration CRM für die Deutsche Telekom AG
  • Die Deutsche Telekom hatte ein Projekt „Integration CRM“ aufgesetzt. Hierbei wurde das CRM komplett revidiert. Ca. 120 Anwendungen wurden teilweise grundlegend modifiziert und im Rahmen mehrerer Releasewechsel in die Produktion überführt.

     

    Provider war die T-Systems. Meine Aufgabe bestand darin, die Releasewechsel innerhalb der Organisationseinheit ICT-O zu koordinieren und die Umsetzung in den fünf Rechenzentren als Projektleiter zu steuern. Ein wesentlicher Teil der Aufgabe war die Steuerung diverser fachlich organisierter Projektteams in den vielfältigen Delivery-Einheiten der T-Systems in Deutschland und Osteuropa (dort vornehmlich in der Slowakei und Ungarn). Als Technologien wurden im wesentlichen Siebel, Oracle, Java, J2EE eingesetzt.

     

    Zudem wurden folgende Zusatzprojekte durchgeführt:
     

    Projekt-Manager „Operational Framework“

                                                  

    Analyse bestehender Tools und Verfahren und Erarbeitung von Vorschlägen zur Standardisierung von Tools und Prozessen für die IT-Produktion der Deutschen Telekom AG. Hier wurden bestehende Verfahren in Workshops analysiert und daraus Vorschläge zu Best Practices abgeleitet.

     

    Koordinator VDS Verschlußsachen

     

    Die Aufgabe bestand darin, Anwendungen der DTAG aufgrund von Datenschutzrichtlinien zu identifizieren und diese an die gesetzlich zulässingen Standorte zur Verarbeitung zu verlagern. Beispielsweise mußten Anwendungen, deren Daten nicht im Ausland verarbeitet werden dürfen, wieder nach Deutschland zurück verlagert werden.

     

     

    Koordinator für Insourcing und Outsourcing von IT-Aufgaben nach und von Osteuropa

     

    Aus Kostengründen waren Arbeiten nach Osteuropa zu verlagern. Hierzu mußten Aufgaben und Resourcen identifiziert und angepaßt werden. Verlagerungen fanden in beide Richtungen statt; sowohl nach als auch von Osteuropa zurück.

     


  • 09/2008 - 12/2008

    • Deutsche Telekom AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Einführungsverantwortlicher und Rollout-Manager für die Anwendungen PESA und VESPA
  • Steuerung und Verantwortung der Übernahme neuer und geänderter IT-Anwendungen in die Produktion; Koordination aller beteiligten Stellen, die an der Einführung neuer Releases beteiligt sind. Zusammengefaßt ging es um Release- und Changemanagement von SOA Anwendungen. Ich hatte meinen Sitz im Bereiche der Entwicklung und habe von dort aus als verantwortlicher Koordinator die Einführung neuer Releases in die Produktion koordiniert.

  • 01/2006 - 04/2006

    • GL Trade
  • Projektleiter Aufbau Help Desk im Bankenumfeld
  • Aufbau eines Help Desk im internationalen Bankenumfeld in Frankfurt, Wien und Amsterdam mit Anbindung an Paris;

    Erstellung zugehöriger SLAs/OLAs


  • 01/2005 - 08/2005

    • T-Systems International GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Produktionsdurchführung im Rechenzentrum
  • Mitwirkung bei der IT-Produktionsdurchführung der Telefonkostenabrechnungen im Fachbereich Billing

  • 06/2004 - 08/2004

    • Gesellschaft für Informationslogistik, Softwareentwicklung, Consulting und Projektmanagement mbH (ISCP)
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • Abteilungsleitunng Produktion IT; Leiter des Rechenzentrums
  • Verantwortung für ca. 50 Server und 750 Clients

    unter Windows 2000 und Linux

     

    Engagement in Folge Insolvenz kurzfristig beendet.


  • 06/1998 - 06/2004

    • Electronic Data Systems
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Service Delivery Manager für das Bankhaus Sal. Oppenheim
  • Betreuung und Verantwortung für alle z/OS-Anwendungen und Systeme; technische Mitarbeit in diversen Software-Produkten

     

    Abnahme von Produktionsverfahren

     

    Erarbeitung von Service Level Agreements (SLA/OLA) sowohl zwischen Kunden und Dienstleister als auch innerhalb der Lieferorganisation des eigenen Unternehmens

     

    Koordination der gesamten z/OS-Bankproduktion unter Einbeziehung von Mitarbeitern an verschiedenen deutschen und europäischen Standorten

     

    Vertreter von EDS beim GUIDE-SHARE-Europe Arbeitskreis für OPC/TWS

     

    Projektleiter und Teilprojektleiter diverser Projekte, u.a. Y2K, Euro-Einführung, Business Continuity

     

    Projektmanager für die Einführung eines Desaster Recovery Verfahrens für das Bankhaus Sal. Oppenheim; >40 Projektmitarbeiter; Verlagerung des Rechenzentrumsbetriebes von Deutschland nach Italien

     

    Auswahl von Software, Lieferanten und Realisierungsmöglichkeiten

     

    Optimierung der Produktionsabläufe durch Umstrukturierung von Verfahren und Reorganisation von Teilen der Lieferorganisation


  • 11/1996 - 06/1998

    • Sterling Software GmbH
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Systems Engineer
  • Pre-Sales, Post-Sales, First Level Support

     

    Präsentation von Softwareprodukten bei Kunden; Installation von Software; bilaterale Lösungsfindung im gegenseitigen Einvernehmen mit den Kunden

     

    Fehleranalyse für Kunden in enger Zuammenarbeit mit dem Entwicklungslabor in den USA

     

    Telefonsupport im Rahmen des First-Level-Supports


  • 10/1991 - 12/1995

    • ALLDATA GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Rechenzentrums-Organisator
  • Tätigkeiten als Rechenzentrums-Organisator;

                                                  

    Hauptkunde: ARAG Versicherung, diverse SAP- und PAISY-Kunden, Bankkunden

     

    Einführung einer neuen Ablauforganisation für eine AS/400;

     

    Mitwirkung bei der Zusammenführung von Rechenzentren an unterschiedlichen Standorten; Schnittstellenfunktion zu mehreren Outsourcing-Kunden;

     

    Überarbeitung des Datensicherungskonzeptes zur Sicherstellung einer datenschutzkonformen Datenhaltung


    Auswahl von Software, Hardware und Lieferanten

     

    Leiter Application Management und stv. Leiter des Benutzerservice, 20 Mitarbeiter in Düsseldorf, 5 Mitarbeiter in München; Budgetverantwortung

     

    Projektleiter für die Einführung der Produkte BETA 91 und 92 sowie des Dokumentenverwaltungssystemes BETA 93;

                                                  

    Projektleiter "Migration OPC/A -> ZEKE"; Implementierung BETA 44 und BETA 77

     

    Koordinator Rz-Betrieb; Konzeptentwicklung DFSMS/MVS


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Bevorzugte Verfügbarkeit in den Regionen D4, D5 und den Niederlanden; bei Projekten mit einem gewissen Remote-Anteil sind weitere Regionen denkbar.
SONSTIGE ANGABEN
Zu den Erfahrungen in den Bereichen Banken, Versicherungen, Maschinenbau, Touristik und Telekommunikation sind umfangreiche Expertisen und Lizenzen im Bereich des Eisenbahnwesens vorhanden.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten:

WEITERE PROFILE IM NETZ