Müller Matthias verfügbar

Müller Matthias

DV-Architekt für die Modellierung zukunftssicherer ITK-Lösungen

verfügbar
Profilbild von Mueller Matthias DV-Architekt für die Modellierung zukunftssicherer ITK-Lösungen aus Regensburg
  • 93059 Regensburg Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    n. V.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | portugiesisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 21.06.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Mueller Matthias DV-Architekt für die Modellierung zukunftssicherer ITK-Lösungen aus Regensburg
DATEIANLAGEN
IAAG_Kompetenzprofil_Matthias_Müller.doc

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Legende
+4 : sehr gut ... +1 : Kenntnisse

Sprachen

deutsch (+4)
englisch (präsentationssicher) (+2)
französisch (+1)
portugisisch (basis)

Datenbanken

Access 2.0 - 2000 (+3)
SQLServer 6.5 - 2000 (+3)
ODBC (+3)
XML (+3)
interfaces to several major databases (incl. DB2 and Oracle) (+2)
Erwin 3.5 (+2)
DB/2 via Erwin (+1)
Oracle (+1)
Active Directory (+3)
Exchange EDBs ab 2K (+3)

Hardware

PC
Multiprozessorsysteme
Laserlinks
Mobile Geräte
bei EAI Architekturen Zugriffe über Connectoren auf OS/390, AS/400, SunOS
CISCO Callmanager, 7960, 7935, 7970, ATA186
CISCO Switche 6513 und 3555
TANDBERG Video Codecs
Extreme Networks Switche

Betriebssysteme

Windows 2000 Professional, Server, Advanced Server, Datacenter (+3)
Windows 98
Windows for Workgroups
DOS bis Version 6.22
OS/2 bis 1.3
LAN Server bis 1.x
Windows NT (+3)
Windows XP (+2)
Windows 2003

Programmiersprachen

Access Basic bis 2000 (+3)
Visual Basic (+3)
VBA (+3)
SQL (+3)
VBScript (+3)
HTML 3.2 (+3)
XML, XSL, XSLT (+3)
Fortran77 (+1)
JavaScript, JScript (+2)

Software

MS Internet Information Server bis 5.0
MS Netshow 3.0
MS Exchange bis 2000
MS BackOffice 3.5
Transaction Server 2.0
MS Office Developer bis 2000
MS Project 98, 2000
Corel Draw 6.0
MS Frontpage 98, 2000
TCP/IP
Ethernet
ISDN
XML
ADSI 2.5
MS Visio 5 - 2002
MS Biztalk Server
MS Commerce Server mit Schnittstellen zum Biztalk Server
XML Spy
Visual Studio
DSML Service
SAP Schnittstellen zu SAP MM
Schnittstellen zur KHK Office Line
diverse Barcode Software (+3)
Visio (+2)
Nemetschek Allplan (+2)
Swyx Server und Clients alle (+4)
MS ISA Server

Spezielle Kenntnisse

Evolutionäres Projektmanagement (+4)
Windows 2000 Active Directory Design (+3)
relationale und verteilte Internet/ Intranetentwicklung (+2)
Office Development (+2)
Konzeptionierung (+3)
Projektmanagement (+3)
Rapid Prototyping (+3)
Verhandlungsführung (auch englisch) (+2)
Projektleitung (+3)
Softwarearchitektur (+2)
UML (+2)
Rapid Economic Justification
X.500 Directories, Single Sign On (+3)
Exchange Workflow Engine
Balanced Scorecard
EAI Enterprise Application Integration (+4)
eProcurement Beratung und Architektur
diverse XML Namespaces (+3)
Anbindung von EDI Systemen
Organisationsentwicklung und Teamführung
rechtliche Aspekte in der EDV (+2)
Qualitätsicherung und gutachterliche Stellungnahmen (+3)
Beratung bei Reorganisationsprozessen (+2)
wirtschaftlicher und technischer Entwurf von Application Service Providing Lösungen, incl. Rechenzentrumsdesign (+3)
Entwurf von Businessplänen (+3)
Beratung bei unternehmensübergreifenden Prozessen (+3)
Bauleitung IT
Architektur/Design und Migration für Multiservice Netzwerke mit VoIP und Video oIP (+3)

Netzwerke

Multiservice-Netzwerkdesign (+3)
802.1X (+2)
Inline Power Switche (PoE) (+2)
VoIP (+3)
H.323, H.320 (+2)

Datenkommunikation

E1, E3 und S0 Telekom Anschlüsse (+2)
DSL Anschluss an das LAN
Richtfunkstrecken
Sprache über IP-Datennetze (VoIP und H.323) (+3)

Branchen

Alle Branchen

Schwerpunkte

Enterprise Architektur (+3)
Economic Analysis (+2)
Software Design (+2)
Projektmanagement (+3)
Organization Modelling (+3)
Prozess Design (+3)
Enterprise Application Integration (EAI) (+3)
Software Entwicklung (+2)
Rapid Prototyping (+3)
IT Architektur (+4)
PROJEKTHISTORIE
Projekte
Rolle: Solution Architekt, Cloud Capacity Manager
Branche: Telekommunikation
Bewertung: +4
Zeitraum: von Juli 2010 bis Juni 2013
Beschreibung: Aufbau des techn. Cloud Capacity Managements für Geschäftskunden und Unterstützung diverser Transition Projekte; Organisatorischer Aufbau , Entwickelung fachlicher Vorgaben und Entwurf des Prozessdesign, sowie Verantwortung für die Umsetzung der Toolentwicklung (Shareponit als Basis für ein Ressource Management Tool) mit abschließender Dokumentation und KnowHow Transfer. Enabler für die Cloud; Prozessdesign technisches Capacity Management der Deutschen Telekom AG Datacenters, Kenntnisse T-Systems IT-Welt ( > 1000 Applikationen besonders Config-, Asset-, SAP- und Applikationsanwendungen für Cloud/Classic) Softwarearchitektur, Softwareentwicklung, Softwaredesign für Capacity-Managenment der Datacenter Kapazitäten der Deutschen Telekom AG >1400 User, Development und Test, AppCom/Classic hybrid;
DV-Umfeld: Sharepoint 2007/2010, MS Project 2010, Excel, ITIL V3, CMDB, Sharepointdesigner, SQL-Server, DARWIN, MS Word

Rolle: Multiprojektleiter, Capacity Manager
Branche: Telekommunikation
Bewertung: +4
Zeitraum: von Juli 2010 bis Juni 2013
Beschreibung: Planung der Aussteuerung von Changes im Rechenzentrums-Umfeld; Planung Neuaufbau und Abbau sowie Tech Refresh, Migration von Systemlinien, Erfassung der Anforderungen mit Service Management und Kunde sowie Steuerung der Implementierung in den Betrieb, Fortschrittstracking mit Delivery und Kunden, Durchführung von Terminabsprachen, Sicherstellung der zeitgerechten Übergabe vereinbarter Leistungen an den Kunden, Sicherstellung der Dokumentation des Fortschritts im Request Fulfillment Tool, Sicherstellung der vollständigen Dokumentation in der CMDB , Planung und Aussteuerung von Change Requests mit Projektcharakter, Erstellung von Projektplänen, Durchführung & Steurung regelmäßiger Projektmeetings, Erstellung von regelmäßigen Statusberichten und Berichten an das Management
DV-Umfeld: Sharepoint 2007/2010, ITIL V3, CMDB, MS Excel, MS Office, MS Project, MS Word, MS PowerPoint

Rolle: Multiprojektleiter, Capacity Manager
Branche: Telekommunikation
Bewertung: +4
Zeitraum: von Juli 2010 bis Juni 2013
Beschreibung: Linienaufgaben und Projekte im IT Capacity Management, Prozessdesign B2B Cloud; Prozessdesign, Teamleading und Organisation des technischen Capacity Management der Rechenzentren der Deutschen Telekom AG (> 1000 Applikationen, besonders Config-, Asset-, SAP- und Applikationsanwendungen für Cloud und Classic) sowie des Capacity Manager GCU TelCo.); Organisation und Durchführung des Ressourcen Capacity Managements der Produkt Linien AppCom und Classic, Prozessdesign, Organisationsaufbau, Einführung und Gestaltung des CapM-Tools, Head of Demand Advisory Board der GCU TelCo, Koordination der architektur- und infrastrukturbezogenen Unterstützung einzelner Projekte; Ressourcensteuerung IT Architektur & Technik, Koordinierung der projektgerechten Ressourcenausstattung aus den prozessübergreifenden IT-Kompetenzfeldern und den IT-Services-Kompetenzfeldern , Capacitiy Management nach ITIL V3
DV-Umfeld: Sharepoint, MS Project 2010, Excel, ITIL V3, Prince 2 (best practice)

Rolle: Management Consultant „Rechenzentzrum - Kapazitätsplanung“, CapM
Branche: Telekommunikation
Bewertung: +4
Zeitraum: von Juli 2010 bis April 2013
Beschreibung: Analyse der IST-Situation, Definition von Maßnahmen, Abstimmung und Begleitung der Umsetzung; Teilprojekte: Planung und Steuerung der Optimierung von Betriebsmitteln, Entfernung veralteter oder nicht mehr verwendeter Ressourcen aus den Rechenzentren um freie Kapazitäten zu gewinnen, Defragmentierung, Migration freiwerdender Ressourcen in andere Rechenzentren, Migration nicht mehr verwendeter Applikationen in andere Rechenzentren. Erarbeitung möglicher Strategien für neue Rechenzentren, Festlegung der geeigneten Strategien/ Richtlinien zum Betrieb der Rechenzentren. Multiprojektleitung für die Optimierung (Defragmentierung, Decomissioning) der auf mehrere Rechenzentren verteilt stehenden Serverlandschaften; Zielsetzung des mehrjährigen Projektes: Gewinnung freier Flächen und Schaffung freier Kapazitäten bzgl. Strom- und Klimaverbrauch in den bestehenden Rechenzentren des Telekommunikationskonzerns
DV-Umfeld: Sharepoint, MS Project 2010, Excel, ITIL V3, Prince 2 (best practice)




Steuerung simultan laufender Teilprojekte/Projekte und verteilter Teams (2004 - 2010) bei der Areva NP GmbH:
Rolle: Prozessmanager, IT Architekt
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von September 2009 bis April 2010
Beschreibung: Erstellung von Sicherheitskonzepten: Erstellung Grobkonzept, IST-Analyse, SOLL-Analyse, Marktanalyse, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Variantenbildung, Beschreibung der Anforderungen und Aufgaben aus bestehender Situation auf der Basis der Vorgaben und Empfehlungen des Weltstandards DIN EN ISO 16484 in seiner deutschen Fassung VDI 3814 und dem Leitfaden zur Ausschreibung interoperabler Gebäudeautomation auf Basis von DIN EN ISO 16484; Schaffung einer modernen, tragfähigen und zukunftssicheren Betriebsumgebung der techn. Gebäudesicherheit und zeitgemäßer Betrieb; Aufnahme der IST-Situation, Beschreibung der Grundzüge der Gebäudesicherheit, Erstellen einer Übersicht über Sicherheits- und Sonderzutrittszonen inkl. Beschreibung der Funktionen, Beschreibung der Alarm- und Störmeldungen sowie die zugehörige Punkte der Dienstanweisung, die im täglichen Betrieb an der Pforte auflaufen, Beschreibung des vorhandenen Ausweiskonzeptes (Mitarbeiterausweis), Beschreibung der Regeln und Organisatorisches, Prüfung der lST-Situation auf Schwachstellen, Konzeptentwicklung für Brandmeldeanlage, ZKS-System, Einbruchmeldesysteme, Videoüberwachungssysteme, auf der Basis der Beschlüsse zur technischen Umsetzung laut Sicherheitskonzept, Mitwirkung bei der Konzeptionierung der SLAs für TGA zum sicheren Betrieb der IT; Produktrecherche/Marktanalyse, Erstellung der Vergabeunterlagen, Marktsondierung durch Bietergespräche, Vorauswahl der Bieter und Teilnahme an den Produktpräsentationen, Erstellung von Preisspiegeln, Beratung und Ausschreibungsbegleitung, Vergabeunterstützung und Objektüberwachung

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Februar 2010 bis Mai 2010
Beschreibung: Erstellung von Betriebskonzepten auf Konzeptions- und Handbuch-Ebene, Beschreibungen von IST-Prozessen, Rollen (Aufbau- und Ablauforganisation), Aufgaben, Tätigkeiten, Regelungen und Schnittstellen zur IT am Standort Erlangen; Ziel: erstmalig vollständige Beschreibung der vorhandenen Technik und Darstellung der IST Situation als Basis für SOLL-Analyse und Verbesserungsmanagement (SLAs und Meldeketten) um einen reibungslosen Betrieb der IT zu garantieren; Risikoanalyse für IT-Betrieb kritische Gewerke, Anfertigen eines vollständigen Betriebskonzeptes nach ITIL best practice zur IT am Standort Erlangen. Detaillierte Darstellung der genutzten Technik, detaillierte Meldeketten mit allen Kontaktdaten der beteiligten Dienststellen und Personen, vollständige Darstellung der notwendigen IST-SLAs zum Betrieb der IT

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von September 2008 bis Juli 2010
Beschreibung: Ausschreibungsbegleitung Investor/Betreiber, Teilnahme an Fachmeetings, Kostenschätzung mietseitiger technischer Gewerke (Grobkostenschätzung für Neubau Bürogebäude „Move 2“, hinsichtlich IT/TGA), HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, Medientechnik, Brandschutz, Standortanbindung an zentrales Netzwerk, Sonderobjekte, VoIP, Video oIP, Medientechnik, Pförtneranlage; Ausschreibungsbegleitung für ZKS & EMA, Erstellung Sicherheitskonzept

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von September 2008 bis April 2009
Beschreibung: technische Umstellung der Zutrittskontrollsysteme; Ermittlung IST-Zustand; Auswertung der Ergebnisse für ZKS, EMA, ELA, Videoüberwachung, Brandmeldeanlagen, Erstelllung von Lösungsvarianten, Erstellung IP-Adresskonzept, Überprüfung & Gestaltung des Wartungsvertrages zum Betrieb der Gesamtanlage, Klärung Zuständigkeiten „Betrieb der Anlage“, Mitwirkung bei der Gestaltung der Service-Architektur, Mitwirkung bei technischen Themen (Ausfallsicherheit), Überprüfung der Ausschreibung in Bezug auf o.g. Themen, Abnahmedurchführung (Wartungsvertrag)

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von September 2008 bis April 2009
Beschreibung: Ausschreibungsbegleitung Investor/Betreiber, Teilnahme an Fachmeetings, Kostenschätzung mietseitiger technischer Gewerke (Abgabe einer Grobkostenschätzung für Neubau Bürogebäude „Karlstein“, hinsichtlich IT/TGA), HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, Medientechnik, Brandschutz, Standortanbindung an zentrales Netzwerk, Sonderobjekte, VoIP, Video oIP, Medientechnik, Pförtneranlage

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2008 bis Dezember 2008
Beschreibung: Standort-Upgrade „Koldestrasse“, 200 Mitarbeiter, Planung Installation konvergentes AVVID- Multiservicenetzwerk für eine homogene Integration in das vorhanden Campusnetzwerk, Strategiebildung, HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, Medientechnik, Brandschutz, Standortanbindung an zentrales Netzwerk, Serverkonsolidierung ins Rechenzentrum, VoIP, Video oIP, Planung Sonderobjekte für Medientechnik
DV-Umfeld: CISCO 4509, 3650 Switche, 7960 Telefone, TFT Bildschirm NEC 40\" Multeos M40, Tandberg 3000 MXP, Touchpanel inkl. Transceiver f. CP2E, TPS-6X, Creston Netzteil 50W etc, EIB, CRESTRON Quick Media Vernetzung, Windows Server 2003, 2008

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2007 bis April 2007
Beschreibung: Planung & Steuerung des Standortumzuges „Wildestrasse“, 120 Mitarbeiter, HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, WAN, Sicherheitstechnik, TGA für IT
DV-Umfeld: CISCO 4509, 3650 Switche, 7960 Telefone

Rolle: Software Architekt
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2007 bis Oktober 2007
Beschreibung: Roomwizard Raumbuchungssystem mit dynamischer Anzeige der Belegung der Räume, Buchung mittels Outlook, Entwurf und Ausführung einer Belegungsübersicht
DV-Umfeld: polyxom Roomwizard, Microsoft Exchange, Outlook, asp Website

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Oktober 2006 bis Oktober 2007
Beschreibung: Planung & Steuerung des Standortumzuges „Bau 28“, 200 Mitarbeiter, HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, Sicherheitstechnik, Konferenztechnik
DV-Umfeld: CISCO 4509, 3650 Switche, 7960 Telefone, XAP400, CRESTRON Mediensteuerung, TANDBERG Videosysteme
Rolle: Konferenztechnik Architekt
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Juli 2006 bis Juli 2007
Beschreibung: Planung eines Konferenzzentrums mit 24 Räumen, Multiroom Präsentation, Multi purpose Rooms, Multipoint Konferenzen, Integration der Raumsteuerung
DV-Umfeld: Konferenztechnik, Sondermöbel PC-Pult, Multiservicenetzwerk für Sicherheit, Daten, Voice und Video ( Voice over IP, Video over IP, 802.1X Sicherheit im LAN-Betrieb), 10 GBit/s CORE Layer, CISCO 6509, 3650 Switche, voice und video gateways, CISCO ACS, Active Directory, TANDBERG MPS800, TANDBERG gatekeeper, EIB, CRESTRON Quick Media Vernetzung

Rolle: Multiprojektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Juni 2006 bis April 2007
Beschreibung: Planung & Steuerung des Standortumzuges „Offenbach“, 200 Mitarbeiter, HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, Sicherheitstechnik, Konferenztechnik
DV-Umfeld: CISCO 4509, 3650 Switche, 7960 Telefone, XAP400, CRESTRON Mediensteuerung, TANDBERG Videosysteme

Rolle: IT Infrastruktur Architekt
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2006 bis Dezember 2006
Beschreibung: Planung eines High Speed Ethernet Campus, Design für 4500 Mitarbeiter, Einführung von VRFs
DV-Umfeld: Multiservicenetzwerk für Sicherheit, Daten, Voice und Video (Voice over IP, Video over IP, 802.1x Sicherheit im LAN-Betrieb), 10 GBit/s CORE Layer, CISCO 6509, 3650 Switche, voice und video gateways, CISCO ACS, Active Directory, TANDBERG MPS800, TANDBERG gatekeeper , Windows Server 2003

Rolle: Prozessmanager, IT Architekt
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Dezember 2005 bis Oktober 2007
Beschreibung: Planung & Steuerung des Headquarter Standortumzuges, 1500 Mitarbeiter (Clients), HOAI Leistungsphasen 1-9 für Gewerke: passives LAN, aktives LAN, Rechenzentrum, Sicherheitstechnik, Konferenztechnik, Sondermöbel Multimedia-Rednerpult, Definition von Prozessen und Dienstleistungsverträgen

Rolle: Projektleiter IT Infrastruktur
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2005 bis Juli 2006
Beschreibung: Projektleitung technische Ausstattung Areva „Krisenstab“; IT: passives LAN, aktives LAN, Telekommunikation, Konferenztechnik-Integration, Anrufmanagement, aufzeichnen Konferenztechnik: Audiokonferenz, Präsentationstechnik QS: rechn. teilw. 3-fach redundant, ISO 9001
DV-Umfeld: CISCO 3650 Switche, 7960 Telefone, XAP800 mit Telefonhybriden, CRESTRON Mediensteuerung

Rolle: Interimsmanager, Multiprojektleiter
Branche: Energie
Bewertung: +4
Zeitraum: von April 2003 bis Dezember 2005
Beschreibung: Entwicklung einer Strategie für die Informationstechnologie sowie Konzeption und Empfehlung einer geeigneten Architektur. IST- / SOLL- / und Marktanalyse, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Variantenbildung, Aktualisierung der Langzeitperspektive, Qualitätsdefinition, Strategieformulierung nach Kundenvorgaben sowie wirtschaftlichen und sicherheitstechnischen Aspekten; Planung des IT-seitigen Standortumzugs (< 1000 Arbeitsplätze) und Umbauten mehrerer Bestandsgebäude an 3 Standorten mit komplexer IT-Infrastruktur, umfangreicher technischer Installation sowie zukunftssicherer End to End Übermittlung von Daten, Sprache und Video, Projektleitung, Planung Mini RZ mit Dienstleisterwechsel für outgesourcte Services, Analyse zur Kostenreduktion, Neuentwurf angelehnt an HOAI, Ausschreibung, Beauftragung, Bauleiter IT bis zur Inbetrieb-nahme, Vorprüfung und Abrechnung
DV-Umfeld: 250 kVA Not- (NEA) und unterbrechungsfreie (USV) Stromversorgung, Klimaanlage, Serverräume, Etagenverteiler, Power over Ethernet, berührungslose MIFARE Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Alarmroutinen im Betrieb, Multiservicenetzwerk für Daten, Voice und Video (Voice over IP (VoIP), Video over IP, 802.1x Sicherheit im LAN-Betrieb)

Rolle: Software Architekt
Branche: Versicherung
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2001 bis Juni 2001
Beschreibung: Prototypbau für operationale Kundendatenbank (20 Mio. Kunden) bei dem Versicherungskonzern und Statistische Betrachtungen. Durchführung von Testfällen
DV-Umfeld: HOST / PC, Filetransfer, 4 Prozessor Windows 2000 Datenbank-Server, Data Transformation Services zwischen SQL Server 2000 und DB2 (8 Mio. Datensätze), ETL

Rolle: Projektleiter, IT Architekt
Branche: IT
Bewertung: +3
Zeitraum: von November 2000 bis Januar 2001
Beschreibung: Organisationsentwicklung: Planung und Durchführung der Umstellung einer Aufbauorganisation einer kleinen Aktiengesellschaft von Linienorganisation hin zur Prozessorganisation
DV-Umfeld: in Anlehnung an ISO9000:2000

Rolle: Management Consultant
Branche: Versicherung
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 2000 bis Januar 2001
Beschreibung: Durchführung der Ausschreibung, Begleiten des Auswahlprozess des Realisierers für das Projekt \"gesellschaftsübergreifende operationale Kundendatenbank\", Markt Benchmarking, Ausarbeitung und Organisation der Ausschreibung, Vorbereitung von Verhandlungsunterlagen und Entscheidungsvorlagen für das Management, Beratung im Auswahlprozess für die Umsetzung des Projektes \"gesellschaftsübergreifende, operationale Kun-dendatenbank“
Rolle: IT Architekt DB
Branche: Versicherung
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2000 bis Oktober 2000
Beschreibung: Architektur zur Einführung einer gesellschaftsübergreifenden operationalen Kundendatenbank (20 Mio. Kunden) bei dem Versicherungskonzern und Ausblick auf übergreifende Enterprise Application Integration
DV-Umfeld: HOST, Solaris DB2, 20 Mio Kunden, 50 Mio Verträge, über 200 Mio Datensätze gesamt

Rolle: Projektleiter
Branche: Handel
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 2000 bis Oktober 2000
Beschreibung: Projektmanagement, Strategieberatung und Qualitätssicherung für MS Exchange, Einführung mit 3 Hauptstandorten, mehreren hundert Filialen, Einbindung in die bestehende Mail-Infrastruktur für mehrere tausend User, MS Outlook 2000 Rollout Planung
DV-Umfeld: MS Exchange 5.5, NT 4, MS Exchange 2000, Windows 2000, Domänenkonzept, Migration, Softwareverteilungsgrobkonzept, MS Outlook 2000

Rolle: Management Consultant
Branche: Versicherung
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 2000 bis Dezember 2000
Beschreibung: Strategieberatung, Marktbenchmarks, Vorstudien zur Einführung einer gesellschaftsübergreifenden Kundennummer bei einem Versicherungskonzern
DV-Umfeld: HOST, Solaris DB2, 20 Mio. Kunden, 50 Mio. Verträge, über 200 Mio. Datensätze gesamt

Rolle: Processmanager
Branche: Finanzdienstleister
Bewertung: +3
Zeitraum: Januar 2000 bis Januar 2001
Beschreibung: Business Case Application Service Provider für eine Finanzdienstleister/Makler Applikation
DV-Umfeld: Replikation übers Internet von täglich über 100.000 Datensätzen, COM+ Komponenten, SQL Server DB Design mit über 1.000.000 Datensätze

Rolle: Software Architekt, Prozessmanager
Branche: High Performance Vertriebe
Bewertung: +4
Zeitraum: Januar 2000 bis Dezember 2000
Beschreibung: Produktkonzeption „Continuum“, einer internetbasierten CRM Suite für High Performance Vertriebe; Highlights sind Single Sign On, Directory Enabled Architecture, prozessorientierte Aufbau- und Ablauforganisation, integriertes HR-, Kampagnen-, Lead- und Projektmanagement, sowie Integration der Finanzbuchhaltung, automatisierter Aufsichtsratsbericht auf Knopfdruck, Powerdialing auf Basis Voice over IP, Extranet-Integration für verteilte Teams
DV-Umfeld: Microsoft Backoffice 4.5, Windows 2000, Active Directory Design, Directory enabled application design, XML output aller Datenquellen, VoIP Integrationsplanung, KHK Office-Line Integration, Intranet, Extranet, Internet-Integration, Prozessdesign für den customer life cycle

Rolle: Software Architekt
Branche: Handel
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 2000 bis Januar 2001
Beschreibung: Architektur und Coaching für eine Skillverwaltung mit Selbstbewertung und Feedback-PlugIns auf Intranet-Basis für 1400 User
DV-Umfeld: SQL Server 6.5, DB Design, IIS, XML, HTML

Rolle: Executive Coach
Branche: Luftfahrt
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 1999 bis April 1999
Beschreibung: Benchmarking für die Neugestaltung von Cosi und Cure: kann eine Standardsoftware gefunden werden? Auswertung der Fragebögen mit je 1.600 Fragen, Vorschlag für die Shortlist
DV-Umfeld: TOP 10 CRM Produkt Anbieter weltweit; Siebel, Vantive, Oracle

Rolle: IT Infrastruktur Architekt
Branche: Handel
Bewertung: +4
Zeitraum: von Januar 1998 bis Oktober 2000
Beschreibung: Visionsbildung, Strategieberatung, Konzeptionierung, Realisierung und Einführung eines Standardarbeitsplatzes, Büroautomation, Softwareverteilung, X.500 Implementierung, Lotus Notes Integration
DV-Umfeld: Windows 2000 beta1, Office, SMS, Domino, Notes, Terminal Services, HiCom Integration

Rolle: Software Architekt
Branche: Automobil
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 1998 bis Juni 1998
Beschreibung: Realisierung eines Intranet-Systems, DB-Design, Veröffentlichung von Livewerten des Kraftwerks, Coachings

Rolle: Software Architekt
Branche: Handel
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 1997 bis Oktober 1997
Beschreibung: Konzeption und Implementierung eines Datenbankgestützten Händlerinformationssystems im Internet
DV-Umfeld: IIS, SQL- Server, Access DBs, Excel

Rolle: IT Infrastruktur Architekt
Branche: Bank
Bewertung: +3
Zeitraum: von Januar 1997 bis Januar 1997
Beschreibung: Konzeption eines Message Queue Systems für den Zugriff diverser Terminals, Workstations und PCs auf IBM Hosts (Bank)
DV-Umfeld: MQ Series, PCs, Hosts (CICS,IMS,DB2), AS/400 Folder, Unix, NT und OS/2 Datenbanken
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
September 2013
SONSTIGE ANGABEN
Unser DV-Architekt Matthias Müller ist Fachmann für die Modellierung zukunftssicherer ITK-Lösungen bei weltweit tätigen Konzernen. Durch sein breites DV Know How und seine Realisierungserfahrung bietet er optimales Projektmanagement für die Einführung und Inbetriebnahme komplexer DV Infrastrukturen.

In einem seiner letzten Projekte hat Herr Müller ein hochperformantes, multifunktionales Firmennetzwerk konzipiert und implementiert, welches klassische Serverarchitekturen mit Sprache, Video und Gebäudesteuerung vereint. Die standort-übergreifende Standardisierung der IT-Infrastruktur hat laufende Betriebskosten nachhaltig gesenkt.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten:

WEITERE PROFILE IM NETZ