Tino Münning nicht verfügbar bis 30.06.2019

Tino Münning

Senior Java / Java EE Entwickler / Berater

nicht verfügbar bis 30.06.2019
Profilbild von Tino Muenning Senior Java / Java EE Entwickler / Berater aus Vaterstetten
  • 85591 Vaterstetten Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Informatiker (FH)
  • Stunden-/Tagessatz: 90 €/Std. 720 €/Tag
    abhängig von der Rolle und den Aufgaben im Projekt
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 20.05.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Tino Muenning Senior Java / Java EE Entwickler / Berater aus Vaterstetten
DATEIANLAGEN
Profil und Projektliste
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Die Architektur und Entwicklung von Enterprise-Anwendungen im Umfeld von Java und Java EE bilden meinen fachlichen Schwerpunkt. Dies schließt die Spezifikation von Anforderungen, die Durchführung von Schulungen und Coachings sowie die fachliche Projektleitung in diesem Umfeld ein.

Branchenerfahrung
Versicherung, Telekommunikation, Logistik, Medizintechnik,
Automotiv, Softwarehersteller, IT-Dienstleister


Methoden und Paradigmen
Objektorientierte Softwareentwicklung
Objektorientierte Analyse und Design (OOA und OOD)
UML (Notation für objektorientierte Design - und Analysemodelle)
Anforderungsanalyse
Komponentenorientierte Softwareentwicklung / Verteilte Anwendungen
Scrum / Agile Softwareentwicklung / Iterative Softwareentwicklung

Programmiersprachen
Java, Java Script
Technologien und Produkte
Java (u.a. JDK 7, 6, 5, 1.4) JDBC, RMI, JNDI, Swing, AWT
Java EE: CDI, Bean Validation, Servlets, JMS, JTA, Java-Mail, JAXB, JAX-WS, JAX-RS, JPA, JSF, XML
Spring u.a. Webservices, Remote, AOP
Webservices, SSL, WSDL, Jax-WS, Apache-CXF
Testautomatisierung / Unit – Testing: jUnit, Selenium, Concordion, Mock-Frameworks: u.a. Mockito, EasyMock
WS- Trust, WS-Security, Secure-Token-Service (STS)
Anbindung von Systemen via HTTP, FTP, LDAP, SSL, Client-Authentication
Web-Anwendungen, Portlets, Servlets, HTML, XHTML, CSS, JSF, Wicket, AJAX, JSP, jQuery
Entwicklung von Web-Anwendungen für Websphere 8, BEA Weblogic 8 und 10 sowie Tomcat
Hibernate (OR - Mapping)
SQL, Oracle 9, 10, 11, MS SQL Server, Microsoft Access
Prozess-Engine, Petri-Netze, BPMN
MQ-Series Queues
Drools (Rule-Engine)
jExcelApi
log4j, slf4j, logback
Thread- Programmierung und Interprozesskommunikation
MapXtreme (Java-API zur Verarbeitung geographischer Daten)
Testautomatisierung / Unit – Tests (JUnit, CppUnit), Unitils
Kommunikation mittels TCP/IP und RS232
COM/DCOM und ActiveX (native, ATL, MFC)
Tools und Applikationen Eclipse, MyEclipse-Plugin, NetBeans
Enterprise Architect, MagicDraw, Visual Paradigm
JBoss, Websphere, Jetty, Tomcat, BEA WebLogic
Hudson, Jenkins (Continuous Integration)
Subversion, CVS, RCS
Jira, HP-Demand, HP Quality Center
Maven, m2eclipse
ANT
SQL-Developer, DB Vizualizer, SQL Navigator
VMware Workstation
XML Spy
Together J
Microsoft Visual Studio (inkl. Microsoft Visual SourceSafe)
Rational Rose
lex und yacc
Statemate

Betriebssysteme
Windows 7 / XP / 2000 / NT / 95
LINUX und UNIX

Weitere Kenntnisse und Fähigkeiten
Entwurf, Entwicklung und Einsatz von Frameworks
Coaching im Umfeld der Softwareentwicklung (u.a. Java, Java EE, C++, UML, OOA, OOD, OPP)
Iterative- und Agile Softwareentwicklung, SCRUM
Entwurfsmuster
Projektleitung
Embedded Systems

Schulungsthemen
Entwurfsmuster
Grundlagen der Objektorientierung - Basiskonzepte
Grundlagen der objektorientierten Analyse und des objektorientierten Designs
UML - Grundlegende und weiterführende Notationselemente
Anwendung der UML in der objektorientierten Analyse und dem objektorien-tierten Design
REFERENZEN
Seit Dezember 2018 / Folgeprojekt - Branche: Telekommunikation

Realisierung einer Zugriffsschicht für die Testautomatisierung von Webanwendungen

Konzeption und Implementierung einer Zugriffsschicht zur Automatisierung von UI-Tests einer Webanwendung mittels Selenium (Framework zum Zugriff und zur Steuerung von Webanwendungen) und Concordion (Unterstützt die Testdefinition u.a. in Form von HTML-Files).

Die Zugriffschicht ist die Basis für die Testautomatisierung. Als grundlegende nichtfunktionale Anforderungen waren u.a. Robustheit, Wartbarkeit, CI-Integration und Usability im Rahmen der Konzeption und Implementierung zu berücksichtigen.

Tätigkeiten im Projekt:
  • Konzeption und Architektur der Zugriffschicht
  • Implementierung der Basiskomponenten und Basiskonzepte
  • Anpassung / Erweiterung des Frameworks Concordion
  • Implementierung und Test von Komponenten der Zugriffschicht


Aufgaben
Konzeption, Implementierung, Test
Hardware / Software
PC / Windows 7
Java 8, Spring, Selenium, Concordion, Spring-Boot, HTML, CSS, Web-Application, IntelliJ, Maven, Git, SourceTree, jUnit, Jira, CI mittels Jenkins
 
Juni 2016  bis November 2018 - Branche: Telekommunikation

Entwicklung eines Produktportals

Entwicklung eines Portals zur Verwaltung von Produktanforderungen im Rahmen eines Product-Lifecycle-Management-Systems.

Tätigkeiten im Projekt:
  • Konzeption einzelner Komponenten / Teilsysteme
  • Migration des Datenbestandes aus Legacy-Systemen
  • Umsetzungen einzelner Use-Cases (Frontendend und Backend) sowie Implementierung von Teilen der Service- und Persistenzschicht.
  • Refactoring im Rahmen der Portallösung wiederverwendeter Komponenten.
  • Umsetzung von Unit-Tests


Aufgaben
Konzeption, Implementierung, Datenmigration
Hardware / Software
PC / Windows 7
Java 8, Java 7, Java EE 6: JPA, Eclipse-Link, Spring 4, Spring-Data, Wicket 7 und 6, HTML, CSS, Jetty, BEA Weblogic, Web-Application, Talend Open Studio for Data Integration, Oracle 11g, MS Access, Eclipse, IntelliJ, Maven, Git, SourceTree, Subversion, Enterprise Architect, SQL Developer, SQL Data Modeler, jUnit, Scrum, Jira, CI mittels Jenkins
September 2014 bis Mai 2016  - Branche: Automotive

Entwicklung einer Webplattform zur Planung, Anmeldung und Verwaltung von Veranstaltungen

Entwicklung einer Webplattform zur Planung, Anmeldung, Durchführung und Abrechnung von Veran-
staltungen (zum Beispiel Trainingsevents) auf der Basis von Java EE und Open Source Komponenten.
Die Webapplikation löst eine Altanwendung ab und stellt Funktionalität angefangen von der 
Disposition der für Veranstaltungen benötigten Ressourcen über die Verwaltung und Koordination 
eventspezifischer Aufgaben, die Anmeldung zu Veranstaltungen (via Internet oder über ein 
Call-Center) bis hin zur Rechnungsstellung zur Verfügung.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Implementierung des Frontends der Webanwendung, auf Basis von JSF, zur Abwicklung 
    von Anmeldungen zu Veranstaltungen
  - Konzeption und Umsetzung von Services im Rahmen des Anmeldeprozesses: u.a. Erfassung 
    und Abspeicherung von Anmelde – und Zusatzinformationen, Versenden von 
    Benachrichtigungsmails, Buchen von Plätzen, Anlegen von Tasks 
  - Umsetzung von Unit- und UI-Tests
  
Aufgaben
  Konzeption, Implementierung und Test
  
Hardware / Software
  PC / Windows 8, Server / Linux
  Java 7, Java EE 6: JPA, EJB, JSF, HTML, CSS, Less, Glassfish, Web-Application, REST, 
  HAL – Hypertext Application Language, Oracle 11g, Eclipse, IntelliJ, Maven, Subversion, 
  Enterprise Architect, SQL-Developer, JUnit, Selenium (Firefox IDE), Scrum, Jira, 
  CI mittels Jenkins


 
Juli 2013 bis August 2014 / Folgeprojekt  -  Branche: Versicherung

Anbindung Systeme externer Partner

Im Rahmen einer unternehmensübergreifenden Initiative wurde von einem externen Partner ein
Service zur Datenverwaltung (Daten-Service) zentral entwickelt und den Unternehmen der 
Branche zur Verfügung gestellt.
Das Projekt hatte zum Einen die Zielsetzung, die Entwicklung des Daten-Service fachlich zu 
begleiten und zum Anderen den Daten-Service an die Systeme des Auftraggebers anzubinden. 
Die Anbindung umfasst die technische Realisierung des Datenaustausches und die Umsetzung 
von Geschäftsprozessen auf Basis des Daten-Service.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Evaluierung des Fachkonzeptes des Daten-Service und Erarbeitung von Umsetzungsmöglich-
    keiten für den Auftraggeber
  - Spezifikation der Geschäftsprozesse sowie Definition der Architektur des Gesamtsystems 
    zur Umsetzung der Anforderungen im Rahmen der gegeben Systeme und Infrastruktur
  - Übernahme der Rolle des Architekten
  - Unterstützung der Implementierung
  - Implementierung der Anbindung eines Secure Token Service (STS) und Integration des STS 
    in die Anwendung
  - Planung und Realisierung von Integrations- und Lasttests
  - Begleitung der Inbetriebnahme

Aufgaben 
  Analyse, Konzeption, Architektur und Design, Implementierung und Tests
  
Hardware / Software
  PC / Windows 7, Server / Linux
  Java 6, Java EE, Spring, Spring-WS, WS-Trust, WS-Security, Secure Token Service (STS), 
  JAX-WS, Apache CXF, Spring-Remote, Hibernate, SSL, Client Authentifizie¬rung, Websphere, 
  Prozess-Engine, BPMN, Web-Application, Oracle 11g, Eclipse, Maven, Subversion, Ant, 
  Enterprise Architect, SQL-Developer, DB-Vizualizer, JUnit, Unitils, Scrum, Jira, 
  HP Demand, HP Quality Center, CI mittels Hudson und Jenkins
 
 
Dezember 2012 bis Juni 2013 / Folgeprojekt  -  Branche: Versicherung

Migration von Portal- sowie Service- Anwendungen und Anpassung bzw. Erweiterung 
einer Prozess-Engine

Im Rahmen des Upgrades der Portal- und Applikationsserver wurde die Migration der Portal- 
und Serviceanwendungen durchgeführt. Die Migration der Anwendungen beinhaltete auch das 
Upgrade der Java-Version von Java 5 auf Java 6.

Meine Aufgaben / Tätigkeiten im Projekt:
  - Migration einer Service- Anwendung als Vorlage / Prototyp für weitere Anwendungen. 
    Das Hauptaugenmerk lag dabei auf der Migration der Webservices und Webservice-Clients
    sowie der Konsolidierung der Abhängigkeiten zu verwendeten XML- Bibliotheken
  - Migration einzelner Anwendungen (vorwiegend Service-Anwendungen)
  - Unterstützung und Beratung der Migration von Portal-Anwendungen
  
Des Weiteren war ich im Rahmen dieses Projektes mit Möglichkeiten zur Anpassung bzw. 
Erweiterung der aktuell eingesetzten Prozess-Engine, in Bezug auf aktuelle und in Planung
befindliche Projekte, beschäftigt.
  - Entwurf einer Prozess- (BPMN-) Engine zur Verarbeitung einfacher BPMN- Netze mit den 
    Schwerpunkten: Batch-Verarbeitung, Skalierbarkeit, Neben-läufigkeit der 
    Prozessbearbeitung, Deadline- und Priority- Scheduling
  - Realisierung eines Prototypen der Prozess-Engine (vollständig In-Memory lauffähig)

Aufgaben
  Analyse, Konzeption, Design, Abstimmung von Anforderungen, Implementierung und Test, 
  Begleitung der Inbetriebnahme

Hardware / Software
  PC / Windows 7, Server / Linux
  Java 5, 6, Java EE u.a. JTA, JNDI, JMS, Spring, Spring-WS, Spring-Remote, Spring-AOP, 
  Hibernate, SSL, Client Authentifizierung, Websphere, JBoss, MQ-Series, LDAP, 
  Prozess-Engine, Petri-Netze, BPMN, Activiti, Drools, Web-Application, JSF, Portlets, 
  Oracle 11g, Eclipse, Maven, Subversion, Ant, SQL-Developer, DB-Vizualizer, JUnit, 
  Unitils, Scrum, Jira, CI mittels Hudson
 
 
April 2012 bis November 2012 / Folgeprojekt  -  Branche: Versicherung

Realisierung eines „Unwetterwarnservice“

Nutzer des Online-Portals des Auftraggebers sollen die Möglichkeit haben, Unwetter-
warnungen für einzelne Orte zu abonnieren und diese via Mail, SMS oder Push-Nachrichten 
zu erhalten.
Die Kernkomponente dieses Unwetterwarnservice - die auf Basis der von einem Provider 
gelieferten Wetterdaten entsprechende Unwettermeldungen für die jeweiligen Abonnenten, 
anhand der vom Auftraggeber vorgegebenen Kriterien und Regeln, ableitet - wurde auf Basis 
einer Rule-Engine realisiert.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Analyse der fachlichen Anforderungen
  - Konzeption der Anwendung (System mit verteilten Komponenten), einschließlich der 
    Erarbeitung und Definition der Basisarchitektur für das Gesamtsystem und der 
    Architektur der einzelnen Komponenten
  - Modellierung fachlicher Prozesse zur Entgegennahme und Aufbereitung der Wetterdaten 
    und zum Versenden der Warnmeldungen
  - Unterstützung der Implementierung (vorwiegend im Backend)

Aufgaben
  Analyse, Konzeption, Architektur und Design, Implementierung, Test

Hardware / Software
  PC / Windows XP, Server / Linux
  Java 5, 6, Java EE u.a. JTA, JNDI, JMS, Spring, Spring-WS, Spring-AOP, FTP, 
  SMS-Services, iOS- und Android-Push-Services, Hibernate, SSL, Client Authentifizierung,
  Websphere, JBoss, Jetty, Prozess-Engine, BPMN, Rule-Engine, Drools, Portlets,
  Oracle 10g, Eclipse, Maven, Subversion, Ant, Enterprise Architect, SQL-Developer,
  DB-Vizualizer, JUnit, Unitils, Scrum, Jira, CI mittels Hudson
 
 
Dezember 2011 bis März 2012  -  Branche: Versicherung

Entwicklung von Portlets zur Erfassung der Daten für die Werbeeinwilligung

In diesem Projekte wurden Portlets zur Erfassung der Werbeeinwilligung und ein Service 
zur Weiterleitung der erfassten Daten entwickelt sowie bestehende Anwendungen durch 
entsprechenden UI-Komponenten und Service-Anbindungen erweitert.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Architektur und Design der Anwendung (Portlets und Services) unter Berücksichtigung 
    der vorliegenden Infrastruktur und Systemvorgaben
  - Implementierung von Services, inkl. der Anbindung externer Systeme via MQ-Series
  - Realisierung einzelner Portlets (UI)

Aufgaben
  Architektur, Design, Implementierung und Test, Betreuung der Inbetriebnahme, Wartung

Hardware / Software
  PC / Windows XP, Server / Linux
  Java 5, Java EE u.a. JTA, JNDI, JMS, Spring, Spring-Remote, Hibernate, SSL, 
  Client Authentifizierung, Websphere, JBoss, Jetty, MQ-Series, Drools, Web-Application,
  JSF, Portlets, Oracle 10g, Eclipse, Maven, Subversion, Ant, Enterprise Architect,
  SQL-Developer, DB-Vizualizer, JUnit, Unitils, Scrum, Jira, CI mittels Hudson

 
April 2011 bis November 2011 / Folgeprojekt  -  Branche: Versicherung

Automatisierung von Geschäftsprozessen zum Datenabgleich

In diesem Projekte wurden Geschäftsprozesse zum Datenabgleich bzw. zur Datenaufbereitung 
automatisiert. Zusätzlich zur Realisierung der jeweiligen Prozesse lag das Hauptaugenmerk
auf der Verbesserung der Stabilität der eingesetzten Prozess-Engine und der Etablierung
von Prozess-Mustern zur Parallelisierung der Abarbeitung von Prozessen.

Tätigkeiten im Projekt:
   - Analyse der fachlichen Anforderungen, und Konzeption der technischen und prozesslichen              Umsetzung
  - Modellierung und Implementierung von Geschäftsprozessen
  - Anbindung externer Systeme wie zum Beispiel Verzeichnisdienste (via LDAP) 
    und CMS (via HTTP)
  - Erweiterung bestehender Geschäftsprozesse, einschließlich der Analyse der geänderten
    Anforderungen und Konzeption der Umsetzung
  - Erstellung und Implementierung eines allgemeinen Konzepts zur Dokumentation der
    Bearbeitung von Prozessen unter Berücksichtigung der Möglichkeit einer 
    maschinellen / automatisierten Auswertbarkeit der Dokumentation

Aufgaben
  Analyse, Konzeption, Implementierung und Test, Betreuung der Inbetriebnahme, Wartung

Hardware / Software
  PC / Windows XP, Server / Linux
  Java 5, Java EE u.a. JTA, JNDI, Spring, Spring-WS, Spring-Remote, Spring-AOP, Hibernate,
  Websphere, LDAP, HTTP, Prozess-Engine, Petri-Netze, BPMN, RDF, Oracle 10g, Eclipse, 
  Maven, Subversion, Ant, Enterprise Architect, SQL-Developer, DB-Vizualizer, JUnit, 
  Unitils, Scrum, Jira, CI mittels Hudson

 
Dezember 2010 bis März 2011 / Folgeprojekt  -  Branche: Versicherung

Realisierung eines Business-Layers im Rahmen des Relaunch einer Portalanwendung

Im Rahmen der Migration und des Relaunch einer Portalanwendung wurde ein Business-Layer 
entwickelt, der den UI- und Servicekomponenten der Alt- und Neuanwendungen Zugriff auf 
fachliche Informationen und Services liefert.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Anforderungsanalyse und Erstellung der Spezifikation
  - Definition der Architektur des Business-Layers und Spezifikation der Services
  - Unterstützung der Implementierung 
  - Konzeption von Zugriffsmöglichkeiten und der Einbindung des Business- Layers in die 
    bestehende Infrastruktur und Anwendungslandschaft der Portalum¬gebungen
  - Implementierung von Spring-WS- und Spring-Remote- Services, sowie Anbindung des 
    Business- Layers an einen Verzeichnisdienst via LDAP

Aufgaben
  Analyse, Konzeption, Abstimmung von Anforderungen, Implementierung und Test

Hardware / Software
  PC / Windows XP, Server / Linux
  Java 1.4, Java2EE u.a. JTA, JNDI, Spring, Spring-WS, Spring-Remote, Spring-AOP, 
  Hibernate, SSL, Websphere, Jetty, LDAP, Web-Application, Oracle 10g, Eclipse, Maven, 
  Subversion, Ant, SQL-Developer, DB-Vizualizer, JUnit, Unitils, Scrum, Jira, 
  CI mittels Hudson
 
 
Juli 2010 bis November 2010  -  Branche: Versicherung

Automatisierung von Geschäftsprozessen mit Großrechner- Anbindung

Die Aufgabe in diesem Projekt bestand in der Automatisierung von Geschäftsprozessen, 
auf Basis einer kundenspezifischen Prozess-Engine, mit Anbindung an einen Großrechner.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Analyse der fachlichen Anforderungen und Modellierung der Geschäftsprozesse
  - Realisierung der Geschäftsprozesse, einschließlich der Anbindung an den Großrechner 
    via MQ-Series
  - Test sowie Betreuung der Inbetriebnahme

Aufgaben
  Analyse, Konzeption, Implementierung und Test, Betreuung der Inbetriebnahme, Wartung
Hardware / Software
  PC / Windows XP, Server / Linux
  Java 1.4, Websphere, MQ-Series, LDAP, Prozess-Engine, Petri-Netze, Oracle 10g, Eclipse,
  SQL-Developer, DB-Vizualizer, JUnit, Unitils, Scrum, Jira, CI mittels Hudson
 
 
Januar 2010 bis Mai 2010  -  Branche: Logistik

Entwicklung einer Transaktionsschicht für eine Staplerleitsystem

Durch ein Staplerleitsystem (SLS) werden u.a. sog. Fahraufträge geplant. Ein Fahrauftrag 
gibt an, welches Transportmittel welche Gebinde aus welcher Quelle zu welchem Ziel 
transportieren soll. Die Verbuchung der Lagerbewegung wird im Rahmen einer Transaktion 
durchgeführt. Schlägt diese, bei Einsatz eines Optimistic Lock- Verfahrens, fehl, so muss
die vorangegangene Planung wiederholt werden. Je mehr Anfragen für die Durchführung von
Lagerbewegungen parallel vorliegen, umso größer wird beim Optimistic Lock die 
Wahrscheinlichkeit, dass ein und dasselbe Gebinde durch mehrere Fahraufträge transportiert
werden soll und dadurch die Transaktion fehlschlägt.
Somit macht aus Sicht der Performance die Ausdehnung der Transaktion auf die Planungsphase
und der Einsatz des Pessimistic Lock-Verfahrens Sinn.
Die für Pessimistic Lock verfügbaren Mechanismen führten zur „Sperrung“ zahlreicher, in 
die Planung nicht eigebundener Gebinde. Aus diesem Grund war in diesem Projekt ein 
Mechanismus zu implementieren, der performant ausschließlich die in die Planung 
einbezogenen Gebinde sperrt.

Aufgaben
  Analyse, Konzeption, Implementierung und Test

Hardware / Software
  PC / Windows XP
  Java 5 , Eclipse, JProfiler, JUnit
 
 
Dezember 2007 bis Dezember 2009 / Folgeprojekt  -  Branche: Telekommunikation

Migration des Webfrontends von JSF auf Wicket und Weiterentwicklung der Webanwendungen

Zur Verbesserung der Useability wurde das Frontend der Webanwendungen von JSF auf Wicket
migriert. Im Anschluss an die Migration wurden zahlreiche neue Anforderungen im Front- und
Backend der Anwendung umgesetzt.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Definition der Architektur für die Wicket- Frontends der Webanwendungen
  - Integration der Webanwendungen in ein Portal und Umsetzungen portalweiter Vorgaben für
    die Systemarchitektur, das Look and Feel und die Fehlerbehandlung
  - Umsetzung eines Konzepts für Single Sign-On mittels CA SiteMinder für die 
    Webanwendungen innerhalb des Portals

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung und Test

Hardware / Software
  PC / Windows XP, Windows Server
  Java 5, Java EE, JNDI, JSF (MyFaces), Wicket, AJAX, jQuery, HTML, CSS, Hibernate, 
  Spring, CA SiteMinder (Single Sign-On), MapXtreme, JUnit, log4j, Eclipse, 
  MyEclipse-Plugin, Enterprise Architect, Oracle 10g, BEA Weblogic 8 und 10, 
  Tomcat 5.x und 6.x, Hora, SQL- Developer, Subversion
 
 
Mai 2007 bis November 2007 / Folgeprojekt  -  Branche: Telekommunikation

Realisierung einer Laufzeitumgebung zur Ausführung von Tasks

Die Automatisierung von Prozessen machte es erforderlich, einzelne Aufgaben zeit- bzw. 
eventgesteuert auszuführen. Die Abarbeitung dieser Aufgaben benötigt keine 
Benutzereingaben, wodurch diese vollständig automatisiert ausgeführt werden konnten. 
Die zu entwickelnde Anwendung sollte zum Einen eine Laufzeitumgebung für die o.g. 
Batch-Bearbeitung von Aufgaben zur Verfügung stellen und zum Anderen die manuelle 
Überwachung und das Monitoring der Ausführung der Aufgaben und der Laufzeitumgebung selbst
ermöglichen.
Diese Anwendung habe ich entwickelt und zum Einsatz gebracht.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Analyse der fachlichen Anforderungen und Spezifikation der Anwendung mit den technisch
    und fachlich Verantwortlichen
  - Entwicklung der Architektur unter Berücksichtigung der gegebenen Infrastruktur und 
    Systemlandschaft
  - Implementierung und Test der Anwendung
  - Realisierung einzelner Tasks, zum Beispiel zur Datenaktualisierung und zur Überwachung
    von Bearbeitungszeiten (Monitoring)

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung und Test

Hardware / Software
  PC / Windows XP , Windows Server
  Java 6, Swing, Java EE, JNDI, RMI, Java-Mail-API, Hibernate, JExcelApi, MapXtreme,
  JUnit, log4j, Eclipse, MyEclipse-Plugin, Enterprise Architect, Oracle 9i und 10g,
  Hora,SQL- Developer, CVS, Subversion
 
 
Juli 2005 bis April 2007  -  Branche: Telekommunikation

Konzeption und Entwicklung von Webanwendungen auf Basis von JSF

Zur Unterstützung des Vertriebs wurde ein Portal entwickelt, in dem mehrere Webanwendungen
dem Vertrieb zur Verfügung gestellt wurden. Eine der Webanwendungen lieferte zum Beispiel
Informationen zur Angebotserstellung, die aus unterschiedlichen Quellen zusammengetragen
und verknüpft werden. Eine weitere Webanwendung bildete den Workflow zur Angebots-
erstellung und -prüfung ab.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Spezifikation von fachlichen und technischen Anforderungen für einzelne Anwendungen
  - Konzeption der Anwendungen - Definition der Architektur unter Berücksichtigung der
    bestehenden Infrastruktur auf der Basis einer Mehrschicht-Architektur
  - Implementierung des Backends der Webanwendungen
  - Realisierung der Frontends mittels der MyFaces-Implementierung von JSF
  - Realisierung einer API zur Abstraktion des Zugriffs auf Daten, in Form von Tabellen 
    und Property-Listen, mit der konkreten Implementierung für Excel-Files und Datenbanken
  - Durchführung der Anforderungsanalyse für eine weitere Webanwendung, sowie Mitarbeit 
    bei der Definition der Architektur für diese Anwendung

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung und Test

Hardware / Software
  PC, Windows Server
  Java 1.4, J2EE, JSF (MyFaces, Tomahawk), HTML, CSS, Hibernate, Java-Mail-API, JExcelApi,
  MapXtreme, JUnit, log4j, Eclipse, MyEclipse-Plugin, Enterprise Architect, MagicDraw,
  Oracle 9i, BEA Weblogic 8, Tomcat 5.5, Hora, SQL- Developer, SQL- Navigator, CVS, 
  Subversion
 
 
Oktober 2003 bis Juni 2005 / Folgeprojekt  -  Branche: Logistik

Konzeptionierung und Entwicklung eines Staplerleitsystems (SLS)

In diesem Projekt wurde ein neues Staplerleitsystem, als Nachfolger des bereits 
bestehenden Systems, entwickelt. Hauptaugenmerk im Rahmen der Konzeption und der 
Entwicklung wurde dabei auf die Skalierbarkeit des Systems und die Anbindung an 
unterschiedliche Lagerverwaltungssysteme gelegt.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Projektleitung in den Phasen der Analyse, Konzeptionierung und des Designs sowie
    Unterstützung der Projektplanung in den weiteren Phasen
  - Beratung im Rahmen der fachlicher Anforderungen an das SLS und deren Realisierung
  - Analyse und Spezifikation der Anwendung
  - Erstellung der Basisarchitektur und des Designs der verteilten Komponenten und 
    Frameworks
  - Erstellung eines Konzepts für XML – Schnittstellen zur Kommunikation des 
    Staplerleitsystems mit externen Systemen (zum Beispiel dem Lagerverwaltungssystem)
  - Beratung im Bereich iterative Softwareentwicklung und Softwaretest sowie Coaching in 
    den Bereichen OOA, OOD und objektorientierter Entwicklung mittels Java
  - Implementierung der Basisarchitektur des Staplerleitsystems und Unterstützung bei der
    Realisierung der Frameworks für die Visualisierung (GUI) und bei der Realisierung des
    Schnittstellenkonzeptes (XML über TCP/IP)
  - Unterstützung der Implementierung 
  - Konzeptionierung der Modul – und Systemtests

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung und Test, Projektleitung, Coaching

Hardware / Software
  PC / Windows, Server / Linux
  Java 1.4, J2EE, Swing, RMI, JDBC, XML, JUnit, log4j, JBuilder, Eclipse, TogetherJ, 
  MagicDraw, Oracle 9, CVS und RCS
 
 
März 2002 bis September 2003  -  Branche: Logistik
Entwicklung von Anwendungen für ein Systems zur automatischen Chargenverfolgung

In diesem Projekt wurden Anwendungen bzw. Teilsysteme für ein System zur automatischen 
Chargenverfolgung mit Lagerverwaltung und Staplerleitsystem entwickelt. Ich habe dabei die
Entwicklung des Staplerterminals übernommen und war an der Entwicklung von Anwendungen zum
Monitoring des Staplerleitsystems und zur Visualisierung der Lagerbewegungen beteiligt.
Das Staplerterminal ist die UI des Staplerleitsystems, die auf einem Terminal im 
Gabelstaplers ausgeführt wird und dem Fahrer die aktuell auszuführende Aktion anzeigt 
sowie Eingaben vom Fahrer entgegennimmt.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Beratung und Unterstützung der Anforderungsanalyse
  - Entwicklung der Software für das Staplerterminal (angefangen von der Analyse über die 
    Implementierung bis zum Test und der Systemeinführung) 
  - Erstellung der Basisarchitektur für Schnittstellenkomponenten
  - Konzeption und Implementierung einer Applikation zur Visualisierung des Lagers und der
    aktuellen Lagerbewegungen
  - Entwicklung von Applikationen zur Überwachung des Lagerverwaltungssystems und der auf
    den Gabelstaplern (Staplerterminals) ausgeführten Software
  - Coaching des Entwicklungsteams im Bereich Java, OOA, OOD und UML
  - Redesign einer Komponente zur Bestimmung der Position von Gabelstaplern

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung und Test, Coaching

Hardware / Software
  PC / Windows, Server / Linux
  Java JDK 1.3 und 1.4, J2EE, Swing, JDBC, XML, JUnit, log4j, JBuilder, TogetherJ, 
  Oracle 8, RCS
 
 
Februar 2001 bis Dezember 2001  -  Branche: Telekommunikation
Entwicklung einer Fachschicht für die Berechnung von Telefongebühren und für den Zugriff 
auf Tarifinformationen

Für eine Anwendung zur Abrechnung von Telefongesprächen wurde eine Komponente zur 
Ermittlung der Telefongebühren entwickelt. 
Meine Aufgabe in diesem Projekt bestand darin, die fachlichen Schicht zur Abbildung der 
Tarifinformationen, die die Basis für die Gebührenermittlung bilden, zu realisieren.
  - Entwicklung eines Modells zur Abbildung von Tarifinformationen, auf Basis einer 
    vorgegebenen Spezifikation
  - Definition des Designs der Komponente unter Berücksichtigung der Architektur der 
    Anwendung und Spezifikation der Schnittstelle zur Persistenzschicht
  - Implementierung der Komponente zur Abbildung der Tarifinformationen
  - Implementierung von Unit- Tests unter Verwendung des Testframeworks CppUnit
  - Erweiterung und Anpassung des Testframeworks CppUnit
  - Anbindung der Fachschicht an verteilte Services via CORBA

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung und Test

Hardware / Software
  PC / Windows
  C++ inkl. STL (Visual Studio), CORBA, Rational Rose, ObjectSpace (Klassenbibliothek), 
  Sniff (Konfigurationsmanagement), CppUnit
 
 
Januar 2000 bis Dezember 2000 / Folgeprojekt  -  Branche: Medizintechnik
Entwicklung eines „Labormanagers“ als komponentenbasierte verteilte Anwendung auf Basis 
von ActiveX

In diesem Projekt wurde ein Labormanager, eine Anwendung zur Verwaltung von Analyse-
automaten im Laborumfeld, entwickelt. Bestandteil dieses Projektes war die Entwicklung 
einer Bibliothek von UI – Komponenten auf der Basis von ActiveX- Controls (COM/DCOM), die
in Visual Basic, C++ und Delphi Anwendungen wiederverwendet werden können.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Beratung und Unterstützung der Anforderungsanalyse
  - Erstellung eines Konzeptes für die Architektur eines Labormanagementsystems als 
    verteilte Anwendung auf der Basis von COM/DCOM - Komponenten 
  - Definition der Infrastruktur der Bibliothek
  - Konzeptionierung der komponentenbasierten verteilten Anwendung
  - Definition der Architektur der Applikation und des Designs der einzelnen Komponenten
  - Entwicklung einzelner Komponenten der Benutzeroberfläche
  - Realisierung von Komponenten zur Ausgabe von Meldungen (Debug-, Trace- und Log- 
    Informationen) auf der Basis von COM/DCOM

Aufgaben
  Anforderungsanalyse, Analyse, Architektur und Design, Implementierung, Test,
  technische Projektleitung

Hardware / Software
  PC / Windows NT
  C++ inkl. STL (Visual Studio), Visual C++, MFC, ATL, Visual Basic (Visual Studio),
  ActiveX, COM/DCOM, Rational Rose
 
 
März 1999 bis Dezember 1999 / Folgeprojekt  -  Branche: Medizintechnik
Entwicklung von Kommunikationskomponenten (COM - Komponenten)

Entwicklung von Kommunikationskomponenten (COM - Komponenten) auf der Basis eines 
Frameworks (siehe vorangegangenes Projekt) zur Anbindung von Analyseautomaten an sog. 
Labormanager des Auftraggebers.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Implementierung auf Basis des Frameworks zur Unterstützung unterschied-licher 
    gerätespezifischer Protokolle auf der Basis von RS232 und TCP/IP
  - Realisierung gerätespezifischer Workflows

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung, Test, Projektleitung in einem Teilprojekt

Hardware / Software
  PC /Windows
  C++ inkl. STL, Visual Basic (Visual Studio), Rational Rose, Purify, BoundsChecker

 
Juli 1998 bis Februar 1999  -  Branche: Medizintechnik
Entwicklung eines Frameworks für Kommunikationskomponenten durch Realisierung 
einer Schichtenarchitektur

Zur Anbindung von Analyseautomaten an einen sog. Labormanager wurde ein Framework 
entwickelt, das grundlegende Basisfunktionalität und Services, zur Anbindung der 
Analyseautomaten an den Labormanager, zur Verfügung stellt.

Tätigkeiten im Projekt:
  - Definition der Kontroll- und Datenflüsse auf Basis der vorgegebenen Spezifikation
  - Implementierung der Basisfunktionalität für die technische Anbindung an die 
    Labormanager des Auftraggebers via RS232 und TCP/IP
  - Realisierung der Servicekomponenten als COM/DCOM- Komponenten

Aufgaben
  Analyse, Architektur und Design, Implementierung, Test

Hardware / Software
  PC / Windows NT
  C++ (Visual Studio), COM/DCOM, Rational Rose, ObjectSpace und 
  LUCA (Klassenbibliotheken), Purify, BoundsChecker, PC Lint
 
 
September 1997 bis März 1998  -  Branche: Automotive

Entwicklung eines Tools zur Anpassung und Optimierung von C-Code

Für die Modellierung komplexer, reaktiver Systeme wurde das Tool Statemate eingesetzt, 
dass es ermöglicht, die Systeme mittels Zustandsautomaten zu beschreiben bzw. deren 
Funktionalität mittels Zustandsautomaten zu definieren. Das Tool Statemate bietet darüber
hinaus die Möglichkeit, C-Code für die erstellten Modelle zu generieren. 
Im Rahmen der Entwicklung von Software für Steuergeräte kann der von Statemate generierte
Code nicht ohne Aufbereitung bzw. Anpassung im Steuergerät verwendet werden.
Daher habe ich im Rahmen meiner Tätigkeit einen Compiler entwickelt, der den von Statemate
generierten C-Code analysiert (syntaktisch und ktisch und semantisch) und daraus, entsprechend den
Vorgaben, für Steuergeräte angepassten C-Code erzeugt, der dann auf den Steuergeräten
ausgeführt werden konnte.

Aufgaben
  Analyse, Design, Implementierung, Test

Hardware / Software
  PC / Linux, Workstation / Unix
  UNIX, Linux, C/C++, lex, yacc, ox (Preprozessor für yacc), gnu, emacs, make, Flex Lint,
  Statemate
 
 
September 1995 bis Februar 1996  -  Branche: Softwarehersteller

Realisierung von Regressiontests / Testautomatisierung

In diesem Projekt bestand die Aufgabe in der Automatisierung von Regressionstests für ein
Administrations- und Konfigurationstool. Das Tool besteht aus mehreren Komponenten mit
unterschiedlichen Aufgaben. Die Komponenten sind verteilt und tauschen Daten untereinander
aus. Die Regressionstests setzen auf den UI-Komponenten des Systems auf und simulieren 
Benutzereingaben über die Tastatur und die Maus und werten die auf dem Bildschirm 
dargestellter Informationen aus.

Aufgaben
  Konzeption, Implementierung, Test

Hardware / Software
  Workstation / UNIX
  XRunner (Testtool mit C ähnliche Scriptsprache für Tests)
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Voraussichtlich verfügbar ab April 2019 in Vollzeit im Großraum München.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei