Dirk Schulze nicht verfügbar bis 31.03.2019

Dirk Schulze

Senior Consultant

nicht verfügbar bis 31.03.2019
Profilbild von Dirk Schulze Senior Consultant aus Sehnde
  • 31319 Sehnde Freelancer in
  • Abschluss: Wirtschaftsfachwirt
  • Stunden-/Tagessatz: 75 €/Std. 600 €/Tag
    abhängig von Projektauftrag
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 10.02.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Dirk Schulze Senior Consultant aus Sehnde
DATEIANLAGEN
IT-Security-Manager (TÜV) - Zertifikat.pdf
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
IT-Security-Beauftragter (TÜV) - Zertifikat
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Foundation Certificate in IT Service Management (ITIL)
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
IT-Security Auditor (TÜV) - Zertifikat
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Profil Dirk Schulze
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Geprüfter Wirtschaftsfachwirt (IHK)
Zertifizierter IT-Security Beauftragter (TÜV Rheinland)
Zertifizierter IT-Security Manager (TÜV Rheinland)
Zertifizierter IT-Security Auditor (TÜV Rheinland)

Schwerpunkte
IT-Service Management (ITIL Foundation V2), Application Management Service
  • Incident Management, Problem Management, Knowledge Management
  • Steuerung und Optimierung der administrativen Abläufe im IT Service Management
  • Analyse, Bewertung und Reproduktion von technischen Störungen
  • Erarbeitung von Lösungen und Workarounds, Effektives Troubleshooting
  • QM-Maßnahmen und Coaching
Informationssicherheitsmanagement, IT Grundschutz gemäß BSI-Standards
  • ISO/IEC 27001, ITGrundschutz nach BSI-Standards (IT-Security-Manager)
Implementierung von Informationssystemen
  • KrankenhausInformationssysteme, Praxisverwaltungssysteme
Beruflicher Werdegang
08/2016 – heute       Senior Consultant, SCURE Consulting GmbH
07/2015 - 07/2017    Senior Consultant, berufliche Neuorientierung/Weiterbildungen
05/2012 - 06/2015    Projektleiter, MKC IT GmbH
04/2008 - 04/2012    Competence Center Analyst, InterComponentWare AG
09/2005 - 03/2008    Teamleiter Customer Service, trans-o-flex Customer-Service GmbH
01/2000 - 08/2005    IT-Betreuer im Außendienst, trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH
03/1986 - 12/1999    EDV-Verantwortlicher, trans-o-flex GmbH Schnell-Lieferdienst GmbH NL Hannover
REFERENZEN
Administration & Organisationsunterstützung im IT Betrieb
Zeitraum: 10/2018 –
Kunde: Industriebank
Rolle: Consultant
Teamgröße: 2

Projektbeschreibung:
Eigenständige Durchführung definierter Aufgabenpakete zur Unterstützung der in der OE angebotenen Plattform Services.

Aufgaben und Tätigkeiten:
Oracle Java Konsolidierung
  • Zyklische Erstellung CMDB-Report
  • Import und Verarbeitung der Datensätze
  • Zuordnung der verantwortlichen Organisationseinheiten
  • Datenaufbereitung
  • Inhalts- und Plausibilitätsprüfungen
  • zeitgerechte Bereitstellung Installationsübersicht
  • Überwachung und Dokumentation der Fortschrittsentwicklung
Technologien: HP Service Manager, HPE Universal CMDB, MS Excel

Application Management Services für .NET Applikationen
Zeitraum: 09/2017 – 06/2018
Kunde: Industriebank
Rolle: Consultant
Teamgröße: 4

Projektbeschreibung:
Unterstützung bei der für die Bereitstellung der betreuten Applikationen (Banking, CMS, Finanzierungen) angeforderten AMS-Services unter Nutzung der kundenspezifischen Prozesse. Die Applikationen sind größtenteils auf Basis des .NET IBA-Frameworks (Internet Basis Architektur) entwickelt. Kernaufgaben sind Störungsprävention (Monitoring), Störungsanalyse/-behebung (in der Rolle Software Manager), Systeminstandhaltung inkl. Deployment Management/Release Management und Servicedokumentation.

Aufgaben und Tätigkeiten:
Incident Management, Problem Management, Release Management
Project & Development Support
Test and Quality Management
Application Support
  • Technical Configuration
  • Data Base Support
  • Restore & Backup Support
  • Application Monitoring
  • Application Reporting Statistik
Technologien: HP Service Manager, HP Application Lifecycle Management, HP Site Scope, CyberArk Vault

Implementierung Klinik-Informationssystem (KIS)
Zeitraum: 06/2013 – 12/2014
Kunde: Private Fastenklinik
Rolle: Projektleiter/Fachinformatiker Systemintegration
Teamgröße:       5

Projektbeschreibung:
Inbetriebnahme des KIS „Clinic Control“ in einer privaten Fastenklinik. Datenmigration und ‚Go-Live‘ erfolgte nach mehrmonatigen Projektphasen mit Umsetzung der spezifischen Kundenanforderungen, Workshops und Schulungen der Fachbereiche Ärzte, med. Personal, Verwaltung, Controlling.

Aufgaben und Tätigkeiten:
  • Installation und Konfiguration Testsystem
  • Durchführung von neun Workshops mit allen beteiligten Fachbereichen
  • Aufnahme der fachlichen Kundenanforderungen
  • Umsetzungsprüfung der Kundenanforderungen und Aufbereitung für Development
  • Abruf neu erstellter Sourcen, Kompilierung und Funktionstests
  • Implementierung und Konfiguration der programmtechnischen Umsetzungen
  • Schnittstellenspezifikation und Funktionstests
  • Schulungen der Fachbereiche Ärzte, med. Personal, Verwaltung, Controlling
  • Datenmigration und „GoLive“
Technologien: MS Visual Studio 2012, .NET Framework, MS SQL Server 2012, MS Reporting Services, MS IIS

Konzept Support Knowledge Base
Zeitraum: 04/2010 – 10/2011
Kunde: Dienstleister E-Health-Technologie
Rolle: Competence Center Analyst
Teamgröße: 2

Projektbeschreibung:
Während eines Hard- und Software-Rollouts in ca. 700 Hausarztpraxen besteht eine hohe Last an Incidents. Bedingt durch die heterogenen Umgebungen in den Praxen besteht eine große Anzahl potentieller Störungsursachen. Sämtliche Service Calls werden im Incident Management System erfasst, aber nicht strukturiert und auswertbar dokumentiert.

Aufgaben und Tätigkeiten:
  • Konzept, Aufbau und Pflege einer Support Knowledge Base (SKB)
  • Erstellung von thematisch gegliederten und inhaltlich definierten Templates als Standardvorlagen für Service Calls
  • Verlinkung auf Verträge und Internet-Präsenzen der beteiligten Krankenkassen und Verbände
  • Dokumentation der Kommunikationskanäle, Servicebedingungen, AGBs, Formulare, Protokolle
  • Dokumentation der eingesetzten Software, Komponenten, Peripheriegeräte
  • Dokumentation Healthcare Connector (Cisco/SINA), Software, Komponenten, Peripheriegeräte
  • Installations- und Konfigurationsanleitungen, Troubleshooting
  • Black List von nicht kompatiblen Geräten, White List und Datenblätter kompatibler Geräte
  • Dokumentation von Known Errors, Problems und Workarounds
Das Windows Help File umfasst nach 3 Monaten ca. 5.500 Einträge, 200 Topics und 230 Internetlinks. Geringe Dateigröße, schneller Zugriff über Index und Suchfunktion. Nach Projektübergang erfolgte Übergabe der SKB an externen Dienstleister.

Technologien: HP Open View Service Desk, WinCHM_v4.1.4

Evaluierung Incident Management System
Zeitraum: 07/2009 – 10/2009
Kunde: Dienstleister E-Health-Technologie
Rolle: Projektmitarbeiter
Teamgröße: 8

Projektbeschreibung:
Das eingesetzte Incident Management System „HP Open View Service Desk“ soll durch ein neues Produkt ersetzt werden. Unter Berücksichtigung der bestehenden Anforderungen werden Produkte führender Anbieter getestet und bewertet.

Aufgaben und Tätigkeiten:
  • Analyse der am Markt vertretenen Lösungen
  • Festlegung der fachlichen, technischen und kaufmännischen Anforderungen
  • Workshops mit Vorstellung von fünf ausgewählten Lösungen
  • Gespräche mit Referenzkunden
  • Bewertung der Produkte
  • Kostenbetrachtung und Lizenzmodelle
  • Handlungsempfehlung
Produkte: BMC Service Desk Express, HP Service Manager, SAP CRM Interaction Center, Service-now.com

Rollout HzV (AOK-Baden-Württemberg)
Zeitraum: 07/2008 – 12/2009
Kunde: Hausärztliche Vertragsgemeinschaft
Rolle: Projektmitarbeit, technische Unterstützung
Teamgröße: > 25

Projektbeschreibung:
In Arztpraxen von ca. 700 teilnehmenden Hausärzten wird eine technische Lösung für die Verwaltung und sichere Abrechnung von medizinischen Leistungen installiert. Softwarekomponente ist ein Praxisverwaltungssystem mit einer SQL-Datenbank. Hardware-Komponente ist ein sogenannter Healthcare Connector, eine Firewall mit VPN-Client-Funktionalität basierend auf einem CISCO-Router mit zusätzlichem Applikations-Board. Die Übermittlung der Abrechnungsdaten erfolgt über eine VPN-Verbindung, wobei der Connector nicht von extern angesteuert werden kann, sondern in zeitlichen Intervallen selbstständig Verbindung zu einem Radius-Server (RMS) aufnimmt.
Die technische Lösung wird von beauftragten Systemhäusern in die bestehende Infrastruktur integriert.

Aufgaben und Tätigkeiten:

Technischer Support
  • Technischer Support für Systemtechniker bei Installation und Inbetriebnahme
  • Technischer Support für Kunden bei Störungen
  • Überprüfung der ordnungsgemäßen Installation und Inbetriebnahme
  • Überwachung der Connector-Registrierungen am Remote Management System (RMS)
Täglicher Statusreport
  • Täglicher Statusreport an Projektleitung und Vorstand
  • Anzahl Konnektoren im RMS (aktiv, nicht angemeldet, defekt)
  • Probleme und Lösungen vom Vortag
  • Aktuell bestehende Problemtickets
  • Aktuelle Service Calls
  • Besonderheiten
Administration Zertifikate
  • Verwaltung der Connector-Zertifikate (D-Trust X.509)
Technologien: Microsoft SQL Server 2005, Microsoft SQL Management Studio, .NET Framework, mmi-Database (Medikamenten-DB), Healthcare Connector based on Cisco AXP

Rollout HzV (AOK-Baden-Württemberg) - Referenzcluster
Zeitraum: 06/2008
Kunde: Hausärztliche Vertragsgemeinschaft
Rolle: Projektmitarbeit, Installation und Inbetriebnahme
Teamgröße: < 25

Projektbeschreibung:
In Arztpraxen von ca. 700 teilnehmenden Hausärzten wird eine technische Lösung für die Verwaltung und sichere Abrechnung von medizinischen Leistungen installiert. Softwarekomponente ist ein Praxisverwaltungssystem mit einer SQL-Datenbank. Hardware-Komponente ist ein sogenannter Healthcare Connector, eine Firewall mit VPN-Client-Funktionalität basierend auf einem CISCO-Router mit zusätzlichem Applikations-Board. Die Übermittlung der Abrechnungsdaten erfolgt über eine VPN-Verbindung, wobei der Connector nicht von extern angesteuert werden kann, sondern in zeitlichen Intervallen selbstständig Verbindung zu einem Radius-Server (RMS) aufnimmt.
Als Referenz für das Gesamtprojekt wird die technische Lösung in einer vierwöchigen Pilotphase in ca. 100 Arztpraxen implementiert.

Aufgaben und Tätigkeiten:
  • Installation, Inbetriebnahme und Registrierung Connector
  • Installation und Konfiguration Praxisverwaltungssystem (PVS)
  • Registrierung Behandler und „LifeSensor“ (Elektronische Patientenakte)
  • Anpassungen des Abrechnungsrouters
  • Vertragseinschreibung der Leistungserbringer und Patienten
  • Leistungserfassung und Leistungsabrechnung
Technologien: Microsoft SQL Server 2005, Microsoft SQL Management Studio, .NET Framework, mmi-Database (Medikamenten-DB), Healthcare Connector based on Cisco AXP

Strukturierte Verkabelung, NL Hamburg
Zeitraum: 03/2005 – 05/2005
Kunde: Dienstleister Transportlogistik
Rolle: Projektleitung
Teamgröße: 3

Projektbeschreibung:
Der Standort verfügt über eine veraltete Infrastruktur mit nicht ausreichenden RJ45-Anschlussdosen. Für Verwaltungsgebäude und Lager wird eine strukturierte Verkabelung geplant. Die Versorgung im Hallenbereich soll über einen Netzwerkverteilerschrank erfolgen und es sind zusätzliche Räumlichkeiten und Auflageplätze am Hallensorter zu versorgen. Die Anbindung des Sorters an das lokale Rechenzentrum im Verwaltungsgebäude wird über eine LWL-Verbindung konzipiert.

Aufgaben und Tätigkeiten:
  • Konzeption lokales Rechenzentrum, Bedarfsanalyse Komponenten und Anschlüsse
  • Kostenanalyse und Ausschreibung
  • Verhandlungsgespräche mit Dienstleistern, Auftragsvergabe und Abnahme
  • Konfiguration Netzwerkkomponenten
  • Inbetriebnahme mit Anschluss der Clients und Hardware-Komponenten
Technologien: Kategorie 5 Twisted Pair Verkabelung CAT5, Cisco Catalyst 5509/3509

Strukturierte Verkabelung (Neubau), Standortwechsel NL Quickborn
Zeitraum: 02/2003 – 04/2003
Kunde: Dienstleister Transportlogistik
Rolle: Projektleitung
Teamgröße: 1

Projektbeschreibung:
Die Niederlassung wechselt in einen Neubau an einen anderen Standort (Neumünster). Für den Neubau wird eine strukturierte Verkabelung geplant. Die Versorgung im Hallenbereich soll über einen Netzwerk-Verteilerschrank erfolgen und es sind zusätzliche Räumlichkeiten und Auflageplätze am Hallensorter zu versorgen. Die Anbindung des Sorters an das lokale Rechenzentrum wird über eine LWL-Verbindung konzipiert. Server, Clients, sonstige Hardware-/Netzwerk-Komponenten und eine HP-UX sind an den neuen Standort zu verlagern.

Aufgaben und Tätigkeiten:
  • Konzeption lokales Rechenzentrum, Bedarfsanalyse Komponenten und Anschlüsse
  • Kostenanalyse und Ausschreibung
  • Verhandlungsgespräche mit Dienstleistern, Auftragsvergabe und Abnahme
  • Konfiguration Netzwerkkomponenten
  • Inbetriebnahme mit Anschluss der Client und Hardware-Komponenten
  • Koordination und Umsetzung EDV-technischer Umzug
Technologien: Kategorie 5 Twisted Pair Verkabelung CAT5, Cisco Catalyst 5509/3509
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
PLZ 3 (Niedersachsen) bevorzugt, zeitliche Verfügbarkeit nach Abstimmung
SONSTIGE ANGABEN
Weiterbildungen & Zertifikate
2018-09 IT-Security Auditor (TÜV) - TÜV Rheinland (Zertifizierung)
2018-07 IT-Security Manager (TÜV) - TÜV Rheinland (Zertifizierung)
2017-07 Geprüfter Wirtschaftsfachwirt - IHK Hannover
2017-04 Web-Technologien - Hasso-Plattner-Institut (Online)
2016-11 Wirtschaftsfachwirt (Vollzeit-Vorbereitungslehrgang) - TA Bildungszentrum
2016-05 Hands on Industrie 4.0 mooc.house (Online-Kurs)
2016-03 Sicherheit im Internet - Hasso-Plattner-Institut (Online)
2016-01 Seminar Projektmanagement Lecturio (Online-Kurs)
2015-09 IT-Security Beauftragter (TÜV) - TÜV Rheinland (Zertifizierung)
2012-04 MCITP Database Administrator 2008 (Seminar) - dama.go
2011-10 Kommunikation und Kundensupport - pyrAMide Informatik GmbH
2011-10 Tomcat Konfiguration und Administration - ORDIX AG
2011-07 Linux Systemadministration - ORDIX AG
2011-06 Apache Web-Server Installation und Administration - ORDIX AG
2010-11 English for Support-Desk Personnel - English, Inc. Cerniski
2010-10 ICW-zertifizierter Trainer Healthcare Connector . InterComponentWare AG
2009-08 Foundation Certificate in IT Service Management - TÜV Süd/Maxpert
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei

WEITERE PROFILE IM NETZ