Erol Tel teilweise verfügbar

Erol Tel

SAP Entwickler: SD,MM,FI,HR,PM,PS,CATS; APO-DP/SNP, BW/BI und XI/PI

teilweise verfügbar
Profilbild von Erol Tel SAP Entwickler: SD, MM, FI, HR, PM, PS, CATS; APO-DP/SNP, BW/BI und XI/PI aus Nuertingen
  • 72622 Nürtingen Freelancer in
  • Abschluss: Dipl. Informatiker (FH)
  • Stunden-/Tagessatz: 85 €/Std.
    All-In Stundensatz für den Standort Stuttgart
  • Sprachkenntnisse: deutsch (verhandlungssicher) | englisch (verhandlungssicher) | türkisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 21.02.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Erol Tel SAP Entwickler: SD, MM, FI, HR, PM, PS, CATS; APO-DP/SNP, BW/BI und XI/PI aus Nuertingen
DATEIANLAGEN
CV Erol Tel - Deutsch
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
CV Erol Tel - Englisch
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
ABAP/4, ABAP-Object, ABAP-Dialog; SAP: SD, MM, PP, PS,QM, CS,HR,CO, FI, CATS,  BW/BI; BPC,APO: DP/SNP,CTM,PP/DS, CIF,, gATP, ALE; Idoc, Workflow; BAPI; BADI,CATT-Tool, SAPscript, Smartforms, Adobe Forms, WebMethods, SAP XI/PI, ABAP Proxy Development, WebServices, SOAP, XML, HTML
PROJEKTHISTORIE
  • 03/2019 - bis jetzt

    • SEG-Automotive GmbH, Stuttgart
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • ABAP/4, ABAP-Object, SAP-SD, MM, FI, EDI, RFC, IDOC, ALE und ArchiveLink
    • Vorbereitung und Analyse der Migration von EDI-Bosch-System zum EDI-SEG-System(AXWAY)
    • Datenmanipulation für den Austausch von IDOC’s zwischen EDI-Systemen mittels RFC-Kommunikation.
    • Verschiedene IDOC-Auswertung Reports
    • SAP Anbindung an EDI-System(AXWAY):
    • ALE-IDOC-Customizing (Verteilungsmodel, Port, Partner, Logische System, Neue IDOC-Segmente und Programmierung Inbound und Outbound Schnittstellen)

    Erstellung von Testszenarien und Dokumentation
    • ABAP-Objekt Report um EDI-Dokumente zu speichern bzw. zu Archivieren.

  • 03/2013 - bis jetzt

    • TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • SAP XI/PI, ABAP-Proxy Development, SAP PI 7.3.1 Process Integration Tool, JIRA, Solution Manager, MAGIC Service Desk Express, I-NET Help Desk, SoapUI, Postman, REST-API, JSON
    • Entwicklung von SD Web Service Interface:
      • Create/change sales order
      • Create/change billing document
      • Get payment status
      • Get status of sales order
      • Change billing plan
    • Entwicklung von FI Web Service Interface:
      • FI Rechnung über Fremdleistung
    • Konfiguration von WebServices mit SOAMANAGER: SAP zur SAP bzw. SAP zur non-SAP.
    • XI/PI Entwicklung:
      • SLD initial setup (Business & Technical Systems, SWCV, Namespaces, etc.)
      • Working with PI Workbench, PI Integration Builder, PI Enterprise Service Builder, PI System Landscape Directory and NetWeaver Administrator.
      • Setup ABAP Proxies for the interface between SAP PI and the 3rd Party Systems.
      • Second Level Support.

    Bewegungsdaten:

    ABAP-Proxy to XML interface from SAP to 3rd party:

      • SD Versenden von elektronischer Rechnung via E-Mail Attachement.
      • SD Auftrag, Auftragsrückmeldung, Faktura und FI Kassenbewegung
      • SD Versenden von Faktura druck als PDF, Text bzw. Excel
      • MM Goods Receipt, Purchase Order Response

    ABAP-Proxy to XML interface from SAP-HR to SAP:

      • HR Mitarbeiter-Kommunikationsdaten

    ABAP-Proxy to XML interface from 3rd party to SAP-HR:

      • HR Übertragung von Innenaufträgen, Leistungsgruppen
      • HR Übernahme Aufwandsmeldungen.
      • HR Reisedaten
      • HR An-/Abwesenheitsdaten

    ABAP-Proxy to XML interface from SAP-HR to 3rd party:

      • HR Statusrückmeldung von Aufwandsmeldung
      • HR Rückmeldung Reisestatus
      • HR Fehlermail an Anwender/Vertreter via PI
      • HR Exportieren Zeitdaten
      • HR Personalstamm/Organisationsmanagement

    Intercompany-Rechnungen:

      • Synchrone Überprüfung der eingegebenen Bestellnummer, Kostenstelle bei der Auftrags Erfassung via Proxy zwischen den SAP-TÜV Gesellschaften.
      • Im Zielsystem Verbindlichkeiten via BAPI innerhalb der ABAP-Proxy buchen.
      • Im Zielsystem Bestellungen via BAPI innerhalb der ABAP-Proxy buchen.
      • Im Zielsystem einen speziellen Genehmigungsworkflow mit Daten versorgen und anstoßen.

    Stammdaten:

      • SAP-IDoc to 3rd party connection and data transfer: Material Master, Condition, Customer Master, Currency, Vendor Master and Intercompany IDoc’s to XML interface.

    PI-Monitoring Report:

      • Überwachen der Eingehende Schnittstellen.
      • Download gesendete/empfangene XML-Dokumente auf ein Server.
    • REST-API Aufruf in SAP:
      • Austausch von Daten und Dokumenten
      • Aus SAP werden API-Befehle(GET,POST,…) an Adobe Sign abgesetzt, um Daten und Dokumente in einen Signaturvorgang zu übergeben.
      • Adobe Sign verarbeitet die Dokumente und Daten vollständig eigenständig.
      • Signaturen werden durch Adobe Sign direkt in die Dokumente eingebettet.
      • Adobe Sign übergibt nach Abschluss des Signaturvorgangs alle unterzeichneten Dokumente als geschütztes PDF, inklusive Vorgangsprotokoll und Rohdaten, zurück an SAP über die Schnittstelle.

  • 11/2011 - bis jetzt

    • TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • ABAP/4, ABAP-Object, SAP-SD, MM, PM, PS, FI, HR, MDM, CATS, SAPscript/Smartforms, SAP Interactive Forms by Adobe, ALE, IDoc
    • Entwicklung, Erweiterung und Anpassung diverse SD, MM, PM, PS, HR und FI Programme. (Reporting, Dialog und ABAP-Objekt Programmierung).
    • SD SAPscript/Smartforms Programmierung und Formular Gestaltung:
      • Partnervertrag
      • Anlageliste
      • Faktura
      • Gutschrift
      • Auftrag
    • Implementierung von diverse BADI’s, SMOD, Uer-Exit, Enhancement-Point und VOFM Routine.
    • Formular Entwicklung mit Adobe Forms
    • Weltweite Second Level Support im Competence Center für SD, MM, FI, PM, PS, HR, ABAP, SAP Schnittstellen, SAPscript und Smartforms.
    • Einige interessante Report Entwicklungen:
      • Bonus Nachweisliste.
      • Erweiterung SAP Standard Bonusabrechnung.
      • Bonusvereinbarungen per CVS-File ins SAP laden.
      • FI Rückstellungen für bestimmte Konditionsarten.
      • FI Bestandsbuchung via XML Upload Report
      • PS Update CO-PA relevant Felder.
      • PM RFC-Funktionsbaustein zum übertragen von Equipments Merkmale, Partner Daten und Anlegen von Innenaufträge.
      • PM Implementierung von Consumer Webservice:
        • Eintragen einer neuen Anlage
        • Ändern/lesen einer Anlage
        • Eintragen einer neuen Vormerkung
        • Ändern/Löschen/Lesen einer Vormerkung
        • Eintragen einer neuen Prüfungsdurchführung
        • Ändern/Löschen/Lesen einer Durchführung
        • Anfordern von Anlagenschlüsseln/ Prüfungsschlüsseln
      • HR Entwicklungen:
        • Per Upload und Download HR Stammdaten verarbeiten.
        • Abgleich HR Stammdaten
        • Jahresgehalt Stundensatz
        • Gehaltsaufstellung für interne Kostenverrechnung
        • Reisekosten
        • Entgeltnachweis
        • Harmonisierung HR und CO
    • Einrichten und entwickeln von IDoc/ALE Verbindungen:
      • Kreditoren mit M-Segment
      • Kundenaufträgen mit vorgegebene Statusänderung
      • Export von Anlagen
      • Innenaufträgen mit Budget
      • Konditionen zu den Materialstämmen exportieren
      • Materialstämme
      • Export Kostenstelle
      • Export Auftragsdaten mit unterschiedlicher Herkunft
    • Erweiterung elektronische Rechnung Versand (Programmierung von neuen Segment und Customizing der Nachrichtenfindung)
    • IDOC und RFC Schnittstellenanbindung zwischen SAP zu MDM (Master Data Management):
      • Übernahme offener Positionen aus MDS
      • Erweiterung von Debitor und Kreditoren mit zusätzlichen Feldern.
      • Kreditoren/Debitoren Übernahme via RFC
      • Update Debitoren V-Segment via RFC
      • Implementierung von diverse BADI‘s
    • Performance Analyse und Optimierung diverse Reports.
    • CATS (Cross Application Time Sheet):
      • Erweitern von CATS-Funktionalitäten sowie Nutzung der CATS-DB zur Weiterverarbeitung in den Eigenentwicklungen. Implementierung mehrerer User-Exits (CATS0001 bis CATS0012) im CATS-Modul zur Anreicherung/Anpassung des Arbeitsvorrats sowie zur Implementierung.
      • Erweiterung mit Überleitung in das Controlling.
      • SAP Floorplan Manager(FPM) WebDynpro via user-exit erweitern/anpassen. Zusätzlichen Suchhilfen für WebDynpro entwickeln und Customizen.
      • Formularentwicklung SAP Interactive Forms mit Adobe und PDF-Druck (via CATS erfasste Zeiten aus WebDynpro Drucken).
      • Entwicklung von HR WebDynpro:
        • Zeitnachweis als ALV-Liste. Der User hat zusätzlich die Möglichkeit daraus eine PDF Dokument zu erzeugen.
        • Reisekostennachweis.
        • ALV-Listen für Kundenspezifische HR-Tabellen erzeugen.
      • CATS-Daten aus der Rückmeldung als Auftragsposition verbuchen.
      • Implementierung von diverse BADI’s für die Prüfung der eingegebenen und Erfassten Daten
    • RESY (Reisekosten):
      • Überleitung Reisekosten an Kundenaufträge.
      • Erweiterung von SAP-Suchhilfe mit kundeneigene Suchhilfen.
      • Implementierung von diverse BADI’s für Plausibilitätsprüfung
    • Implementierung und Erweiterung von BW Standard Extratouren zur Datenübernahme aus SAP R/3 im Bereich FI und HR.
    • Individuale BW Extractor Programmierung auf SAP Seite für die Module SD, FI und HR.

  • 10/2019 - 10/2019

    • Deutsche Post AG, Stuttgart
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • ABAP/4, ABAP-Object, SAP-HCM, SAPscript, Smartforms, HRforms, WinSCP
    • Erstellung und Pflege von Formularen mit Smartforms, HRforms und SAPscript. Druckprogramme erstellen und erweitern.
    • Support diverser SAP-Kundenanwendungen und SAP-Anwender.
    Unterschiedliche Analyse Reports um das Ergebnis der Datenmigration zu überprüfen

  • 01/2019 - 03/2019

    • Deutsche Post AG, Stuttgart
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • ABAP/4, ABAP-Object, SAP-HCM, SAPscript, Smartforms, HRforms
    • Anlage und Erweiterung kundeneigener Infotypen (mit dazu gehörenden Dynpro und Dynprologik).
    • Pflege und Erstellung von Schnittstellen, Webservices und remote-fähiger Funktionsbausteine.
    • Analyse und Konzeption von Anwendungen im SAP-HCM-Modul sowie deren Entwicklung.
    • Erstellung und Pflege von Formularen mit Smartforms, HRforms und SAPscript. Druckprogramme erstellen und erweitern.
    • Support diverser SAP-Kundenanwendungen und SAP-Anwender.
    • Konzeption und Design von IT-Systemen.

  • 09/2014 - 12/2018

    • Gebrüder Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen Produktion
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • ABAP/4, ABAP-Object, SAP-SD, MM, QM, CS, PP, PS, BPC, BW/BI, Smartforms
    • BPC-BI-SAP Integration:
    • BI Daten Modellierung für BPC Daten Transfer
    • Implementierung/Entwicklung der Retractions BADI, um die Planungsdaten ins SAP zu transferieren.
    • Komplexe Cockpit Programm: Vom BPC via retraktion erhaltene Daten werden in SAP angereichert und für die Weiterverarbeitung in MS-ACCESS (File Transfer) und BPC-BI übertragen (Datasource / Extractor).
    • BPC-BI Konfiguration
    • Anlegen von Prozessketten, Datasources, Infoprovider, Infopackage, Transformationen, Endroutinen, Userexits.
    • Individuale Extractor Programmierung auf SAP Seite.
    • BI-Entwicklungen:
    • Individuelle Extractor Programmierung für die Module SD, MM, CS und HR.
    • Entwicklung und Extraktion von Daten aus SAP-Quellsystem in BI für die SD-Module, PP und MM mit LO Cockpit-Extraktionsverfahren.
    • Erstellt von Setup-Tabellen für die LO-Cockpit-Extraktion. Durchführung von V3 Update mit LBWE, um Daten aus der Ausgangs-Queue des SAP-Systems an die Delta-Queue des BI-Systems zu übertragen.
    • Erstellen von Start-, und Endroutine in Transformationen um Merkmale und Kennzahlen in DSO/InfoCube zu aktualisieren. Objekt orientierte Programmierung.
    • Datenfluss Modellierung (InfoCube, DSO, Multiprovoder, usw.
    • Anlegen von DTP, Infopackage und Process chains um Stamm- und Transaktionsdaten aus SAP zu laden.
    • Entwickelt von Report mit BEx-Analyzer und BEx-Query Designer. Aggregates, Eingeschränkte Kennzahlen & Berechnete Kennzahlen zur Filterung und Formelvariablen je nach Anforderung.
    • SD/CS/PP/PS/MM/QM:
      • Entwickeln und Erweiterung von diverse Reports
      • Implementierung von diverse BADI‘s
      • ABAP-Objekt Report: Erfassen von Serial Nummer in der Montagebereichen.
      • Diverse SAPscript/Smartforms Entwicklung
    • CATS (Cross Application Time Sheet):
    • Fehleranalyse und Erweiterung von CATS-Funktionalitäten via User-Exits.
    • SAP-MS ACCESS Integration:
    • Produktionsplanungsdaten aus MS Access Tabellen lesen und für Weiterverarbeitung mit zusätzlichen SAP Daten anreichern.

  • 06/2018 - 12/2018

    • Roche Diagnostics GmbH, Mannheim
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • ABAP/4, ABAP-Object, BW/BI, APO-DP, PP/DS, gATP, SAP-SD,MM
    • CIF User-Exit Programmierung in SAP und APO.

    Zusätzliche Plausibilitätsprüfung bei gATP und Stammdaten.

    • BADI-Makro Erweiterung für DP
    • Diverse BADI Anpassung und Implementierung im Alert-Monitoring
    • SAP-MRP-Übersichtsreport: Mit diesem Bericht erhält der Benutzer einen vollständigen Überblick über ein ausgewähltes Produkt. Die Alternative wäre, jede SAP-Standardtransaktion aufzurufen, um alle produktrelevanten Informationen zu erhalten. Zum Beispiel Bestandsübersicht, geplante Menge oder Materialverbrauch.
    • Erweiterung der Transaktion /SAPAPO/PPT1 (Produktplanungstabelle). Mit zusätzliche Funktionen/ Erweiterungen hat man die Möglichkeit, SAP-Transaktionen direkt aufzurufen und gewünschte Änderungen im SAP vorzunehmen. Wie z.B. MD02, MD04 und MMBE.
    Analyse und Vorbereitung für APO-Hana Migration.

  • 08/2017 - 08/2018

    • SNP AG / Bosch AG, Stuttgart Produktion
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • ABAP/4, ABAP-Object, BW/BI, SNP-Transformation Cockpit Tool, JIRA
  • BI/BW Massendaten Migration zwischen verschiedenen BW-Systemen mithilfe des SNP-Transformation Cockpit Tool. Monitoring, Fehleranalyse, Fehlerbehebung.

     

    Für die BW Migration wurden folgende Reports/. Funktionsbausteine entwickelt:

    • Erzeugen von Transformation/DPT und Request
    • Übertragung der Anzahl der Datensätze, welches bei der SNP-Transformation in die jeweiligen DSO/InfoCube verändert wurden.
    • Selektion aus ERP Exportdateien.
    Report zur Erzeugung von SQL-Select Statements

  • 09/2015 - 12/2015

    • Bader GmbH, Göppingen Leder Hersteller für Automobilindustrie
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • ABAP/4, ABAP-Object, SAP-SD, MM,QM,PP, PS, HR, FI, SAPscript/Smartforms
    • Entwicklung, Erweiterung und Anpassung diverse SD, MM, QM, PP, PS, HR, FI, Programme. (Reporting, Dialog und ABAP-Objekt Programmierung).
    SAPscript/Smartforms Programmierung und Formular Gestaltung

  • 05/2014 - 08/2014

    • Kärcher GmbH, Winnenden Produktion
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • APO-DP/SNP, SAP-SD/MM, ABAP/4, BW 7.0
    • SNP/DP:
    • Entwickeln von Datenbank und Dynamischen Alerts.
    • Makro Entwicklungen für DP/SNP
    • SCM-BW Configuration
    • Anlegen von Prozessketten, Datasources, Tabellenviews, Infoprovider, Infopackage, Transformationen, Endroutinen, Userexits.
    • Definieren von Planungsobjektstruktur, Navigationsattribute, Kennzahlaggregation, Kennzahlsemantik, Zeitreihenobjekte, Datensichten verwalten.
    • Implementieren von SAP-Standard-Makros
    Übergabe Planungskenzahlen von DP an SNP

  • 02/2011 - 05/2011

    • Panasonic, Hamburg / Elektronik Industrie
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • APO-DP, ABAP/4, BW 7.0
    • APO-DP: Unit test, Documentation and bug fixing of planning book and macro. Development of User-Function Macro and Macro BADI’s. Implementation of complex process chain.
    • APO-BW: Unit test, Documentation and bug fixing of start-, end- and expert routine, BW/APO mapping logic.
    ABAP/Object: Changing of CVC-Generation Report, Activation and Programming of BADI’s

  • 02/2010 - 02/2011

    • T-Mobile, Bonn/Zagreb
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • APO-DP/SNP SAP-SD/MM/PP, ABAP/4, BW 7.0
    • APO Einführung für T-Mobile Kroatien:
    • Customizing CIF Interface in ECC and SCM to upload Master and transactional data
    • CIF User-Exit programming in ECC and SCM.
    • CVC Generation Report in ECC
    • Demand Planning setup:
      • Channel Manager, Shop Manager, Demand Planner and Allocation Planner.
    • Supply Network planning setup
    • Reporting / Alerts for DP and SNP
    • Makro development for DP and SNP
    • BW Daten Modellierung für APO DP Daten Transfer
    • SCM-BW Configuration
    • BW Query and workbooks
    • SCM Authorization concept and realization
    • Different enhancement for exiting customer reports:
      • Report which extract data from SNP and transfer it to DP
      • Report which maintain product selection/ Deselect ions for planning books version that plan at channel level.
      • ABAP-ALV Maintenance report to update product/location customer attribute fields.
    Support SD/MM/PP, Analyse von Programmen, Fehlerbehebung und Laufzeit-Optimierung, Entwicklung von Auswertungsprogrammen (ALV, Reporting, Dynpro), IDOC/EDI/ALE (Aufträge, Faktura), Programmänderungen (BADIs und User-Exits)

  • 12/2010 - 02/2011

    • Hugo Boss, Metzingen / Textile
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • APO-CTM, SNP, SAP-AFS, ABAP/4, BW 7.0
    • APO-CTM prototype development:
    • Customizing CIF Interface between AFS and APO to upload Master and transactional data
    • CIF User-Exit programming in AFS and APO.
    • Setup CTM Profile for planning process
    • Setup a new SNP Planning Book/Data View for analyzing of the CTM Planning results.
    • APO-SNP Customizing and Configuration
    • BW virtual InfoCube/Transformation/Query and workbooks
    • BADI development: load time independent product location hierarchy, Hide planning book icons, Modify header information
    • SNP-Macro development
    • SAP-AFS development: Programming of different reports
    SD, PP, MM user-exit Anpassung für die APO Daten Extraktion

  • 10/2009 - 12/2009

    • Bayer CropScience, Monnheim
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • ABAP/4, APO-DP/SNP, PP/DS, SAP-SD/MM, BW 7.0
    • Erweiterung vorhandene Bestellcenter cockpit report.
    • Anlegen komplexe view cluster für die Pflege von Bestellcenter profil.
    • Erweitern diverse Kundeneigene Programme (ABAP-Object / Dialog).
    APO CIF: Eingangsverarbeitung Reduzierung Vorplanungsbedarf.

  • 05/2009 - 11/2009

    • Johnson & Johnson, UK/Schweiz
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • APO-DP/SNP, PP/DS, ABAP/4, BW 3.5 und XI/PI
    • APO-CIF Entwicklung: Transfer von speziellen Einkaufsinfosätze.
    • Customizing neue ATP Kategorien um via Report / BAPI Umlagerungslagerbestand und Eingänge anzulegen.
    • XI APO Integration:
    • Generieren von SOAP DataSource (Bestände, offene Kundenauftrag, historische Lieferung, Bestellanforderungen und Umlagerung) und Implementierung von SOAP RFC Funktionsbausteine in XI Proxy um Delta Daten aus verschiedenen Filialen ins APO/BW Delta Queue zu transferieren.
    • Proxy development: implementation of SOAP data source to fill BW delta queue, check process chain status, trigger of process chain and send confirm message back via proxy to XI.
    • APO Extractor Programming:
    • Master data selecting and sending via outbound proxy to XI
    • Planning data selection via BAPI (Manufacturing Orders and Procurement Orders) and sending it via outbound proxy to XI
    • Development of RFC function module in ERP to select independent requirement, purchase requisitions and purchase orders for the relevant vendors and create with selected data record a new purchase requisitions and purchase orders in APO via report and BAPI’s.
    • APO Technical / Functional Analyst:
    • Development support for offshore developer regarding APO and BW.
    • Creating of Info Cube, ODS, Info Source, process chain and Programming of complex Update- and Start routines.
    Working with the tools Solution Manager, Clear Quest and Mercury Quality Center.

  • 01/2008 - 04/2009

    • BASF, Ludwigshafen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • ABAP/4, ABAP-Object, APO-DP/SNP, BW/BI, SAP-SD/MM
    • Weltweite Optimierung und Harmonisierung bestehende Absatz-, Planungs- und Beschaffungsprozesse:
    • Entwicklung eines Global Template Lösung (Planungsmappen, Planungsobjektstruktur, Planungsbereiche, InfoCubes, Report für die manuelle Merkmalskombination, Programmierung diverse der Start-, und End Routinen, diverse Makro Programmierung für Planungsmappen, Prozess ketten).
    • Konsolidierung von Europäische, Asiatische, Nord- & Latein Amerikanische APO DP und SNP Lösungen für Landwirtschaftliche Produkte:
    • Anpassen vorhandene Planungsmappen und Makros für die Globale Integrität.
    • Global Virtual Provider für tägliche und historische Reporting.
    • Standard InfoCubes um die globale Daten Integrität für ziel Systeme zu gewährleisten (SNP bzw. R/3).
    • Start bzw. End Routinen um die vorhandene Daten mit BASF spezifische Tabellen Einträgen anzureichern.
    • Komplexe Bex Queries und Workbooks.
    • Re-Modellierung von Alpha Code Ermittlung:
    • ABAP-Objekt Anbindung und Entwicklung
    • Ändern und Anpassen von verschiedenen Start bzw. End Routinen.
    • ABAP-ALV und Dialog Programmierung für Manuelle Generierung von Merkmalskombination.
    • Verschiedene Programme bzw. Funktionsbausteine für DSO Neuordnung, Materialstamm update und Aktivierung von verschiedenen kundeneigene Tabellen.
    Anlegen von Makros und Programmierung von Macro user-funktion für die Alpha code Ermittlung.

  • 04/2006 - 02/2008

    • John Deere, Mannheim
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • BW/BI, BPS, BI Integrierte Planung, SAP-MM, PP, SD,CO, FI, WM, ABAP/4, APO-DP/SNP
    • Erstellung bzw. Erweiterung von Standard Extratouren zur Datenübernahme aus SAP R/3 im Bereich MM, PP, SD, FI, CO und WM.
    • Programmierung von Update- und Start Routinen
    • Individuale Extractor Programmierung auf SAP Seite für die Module MM und WM.
    • IM und QM Datenextraktion aus BW um es als Flat file im holst System für Reporting und Archivierungszwecke abzulegen. Dabei wurde das Toll Open Hube Service bzw. InfoSpoke verwendet.
    • SAP SD (Auswertung von Lieferungen, Auftrags- und Einteilungsbelieferung, Auswertung von Rückständen)
    • Überwachen und einplanen von MM, SD, PP, FI, CO und WM Jobs, Fehler Analyse und Behebung.
    • Erstellung SAP BW-Berichte mittels SAP Bex-Analyzer
    • Lieferentenbewertung (Effizienzbewertung von Lieferanten )
    • Anbindung von APO an BW: Laden von Prognosedaten um die Qualität der Prognose Läufe mittels Query zu messen.
    • Diverse APD (Analysis Prozess Designer) Lösungen: Ermitteln von doppelten Wahreneingangsbuchungen, Laden von Monatsdaten aus Query und fortschreiben ins Transaktionale ODS, Nachladen von historischen Daten für die vorhandene Einkaufseinteilungsmenge und Preis aus Excel.
    • Anlegen und ändern von Jobketten bzw. Jobplan mit UC4.
    • Aktivierung, Implementierung und Anpassung von Business Content Zollbeleg Gesetzliche Kontrolle auf BW und R/3 Seite (SAP Global Trade Services, GTS).
    • Portalanbindung von BW Reports. Portaladministration.
    • Release Wechsel von BW 3.5 nach Net Weaver BI 7.0

    Zusätzliche Entwicklungen für NetWeaver BI 7.0 Anpassung

    Testen vorhandene Lösungen auf BI 7.0

    Release Wechsel von R/3 46C nach my SAP ERP

  • 09/2005 - 04/2006

    • Glaxo Smith Kline, Hamburg
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • APO-DP/SNP, BW,SRM SAP-SD/MM/FI, ABAP/4
    • Europaweite Second Level Support im Competence Center für SD, MM, FI, ABAP, SAP Schnittstellen, Workflow, APO-DP/-SNP, SRM und BW
    • SAP: Customizing und Programmierung von diversen Anforderungen im Bereich SD, MM und FI, Anpassung von Report Painter Berichten, Workflow Administrator
    • BW: Überwachung und Korrektur von SD und MM Daten, Anlage und Erweiterung von diversen Queries mit BEx Analyzer
    • Erweiterung von Update- und Start Routinen, Datenquelle als Flat files, Datenextraktion, Performance Optimierung der Bex reports
    • SRM: Workflow approval setup for shopping basket, Ändern / Hinzufügen von Benutzerattributen im Organisationsmodell, CCMS Monitoring,  Programmanpassung von diversen Anforderungen (Shopping Carts per Product, Change owner of shopping cart)
    • APO-SNP/DP: Überwachung und Planung  von Monatsabschlüssen, Anlage und Erweiterung von diversen Makros
    Anfrage von Supporten, mittels Remedy Software System

  • 08/2005 - 09/2005

    • T-Systems, Weingarten
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • ABAP/4, ALV, CRM
  • mySAP CRM 4.0

    • Ergänzung und Integration verschiedener kundenindividueller Programme
    • Anpassung und Weiterentwicklung vorhandener ABAP-Objekt-Programme
    Nutzung verschiedener Controls (ALV-Grid, ALV-Tree)

  • 04/2005 - 08/2005

    • BASF, Ludwigshafen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • APO-DP, BW, ABAP/4
  • APO-DP 3.0A und BW 3.0B

    • Analyse von alten Budget Planungsgeschäftprozessen
    • Design und Implementierung neuer interaktiver Absatzplanungen für globale und regionale Budget Planung bei BASF
    • Erstellung von Planungsmappen: Anlage von InfoCubes, Planungsobjektstruktur, Planungsbereiche, Programmierung der Start Routine
    • Makro Programmierung für Planungsmappen: Berechnung der Budgetplanung anhand historischer Daten und vorgegebene Formeln User-exit Makros für die Steuerung der Eingabebereitschaft der Planungsmappen. Sperr-Makros um die richtigen Planungsebene zu gewährleisten.  Währungsumwandlung zwischen USD und EURO.
    • Laden historischer Daten aus Excel
    • Diverse ABAP Reports um Budget Daten aufzubereiten
    • Anlegen von diversen Queries mit BEx Analyzer für die globale und regionale Budget Planung
    • Anlegen von Variablen, berechnete Kennzahlen, Merkmalen, Struktur, Exceptions und Bedingungen in der Querydefinition
    • Anlegen von Authorization Objekte für BEx
    • Anlegen von Währungstypen für USD und EUR
    • Interaktives Objekt orientierte ALV Reporte für die Vervollständigung und Generierung der Merkmalskombinationen Pflege
    Implementierung und Programmierung von BADIs (Spaltenbereite der Planungsperioden,  Bezugsquellenfindung und Änderung der Positionierung gelesener Alerts)

  • 01/2005 - 04/2005

    • Elektrolux, Nürnberg
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Industrie und Maschinenbau
  • webMethods, MQSeries, SQL Navigator, XML-SPY, XSD, DTD
  • EAI mit webMethods Integration Server und Developer,

    Modeler, Monitor und Broker Version 6.15

    • Integration of several systems MQSeries, JDE and DB2 to send customer master from JDE to SAS system
    • Build up the business linkages between JDE and SAS system to send sales order and Invoices
    • Analysis of business requirements
    • Optimise business processes
    • Modelling the business processes with webMethods Modeller
    • Monitor business processes with webMethods Monitor
    • Data mapping with webMethods Flow Language
    • Specification, Definition and Enhancement of XML-documents and XML-schemas
    • Definition of flat file Schema and Data Dictionary
    • Transmission of XML-Messages and flat files to third party systems
    Data validation with XSD, DTD and webMethods schema

  • 08/2003 - 12/2004

    • Hewlett-Packard, Böblingen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • APO-DP/SNP, CIF, SAP-SD/MM, ABAP/4, BAPI, Excel/VBA
  • APO-DP und SNP 3.0A

    • Customizing CIF Schnittstelle (Folgende Daten wurden für die Übertragung von R/3 auf APO eingestellt: Stammdaten, Materialstammdaten, Stückliste, Arbeitsplatz, Lieferant, Einkaufsinfosatz, Transaction Data, Inventur, Einkaufsbestellung / Umlagerungsbestand, Fertigungsauftrag, Kundenauftrag, manuelle Reservierungen)
    • Programmierung von CIF User-Exit um spezielle Materialien und Werke bei der Übertragung zu filtern
    • Programmierung von Reports (Stoppen und starten von CIF queues von R/3 nach APO und umgekehrt
    • Automatische Anlage von Integrationsmodellen  für Material Master Date, Vendor, Info Record, Purchase order, Sales Order, Inventory, Planned Order,
    • Exportieren und Importieren von Daten aus Live Cache
    • APO-DP-Planungsmappen (Anlage von InfoCube, Planungsobjektstruktur, Merkmalskombination, Planungsbereiche)
    • Makro Programmierung für Planungsmappen (Produkt Prognose anhand historischer Daten, Prognose für Warenversand, Produkt Planungs- Prognose)
    • Diverse Excel-VBA Programme um PC-Files für das APO-DP zu erstellen
    • Aufsetzen und Anpassen von BAPI-Link zwischen weltweiten APO-SNP und regionalen APO-SNP um Bestellanforderungen zu Transferieren
    Aufsetzen und Testen von Kollaboration Partner zwischen weltweiten APO-SNP und regionalen APO-SNP (Aufsetzen von Varianten für Planungsmappen, Aufsetzen von RFC-setings mit SM59 und Planungsbereiche)

  • 01/1999 - 12/2004

    • Hewlett Packard, Böblingen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • ABAP/4, BAPI, BADI, Unix Script, SAPscript, ALE Idoc, SAP R/3 SD, MM, PP, FI, IM/3, ALV
    • MM Customizing:

    Ansprechperson für MM Anfragen und Problem Behebung Einkauf, Bestandsführung, Lagerverwaltung

    • ABAP-Object:
    • Implementierung von BADI’s(BADI_MATERIAL_REF,…) für spezielle Materialien
    • Implementierung von verschiedenen SAP-standart ABAP-Objekts für diverse grafische listen ausgaben wie z.B.: „CL_SIMPLE_TREE_MODEL“
    • SAP Erweiterungen:
    • Erhaltung / Anpassung von verschiedenem User exits in der Material Wirtschaft, Verkauf, Rechnungsbereich und ALE-IDoc Generierung.
    • SD Customizing:
    • Customizing von Kopie Kontrolle für Bestellung
    • Generierung von Konditions Tabellen und Zugriffsfolgen
    • Zusätzliche Kundenfelder für Preisabgabe
    • Erweiterung der Preisfindung und Nachrichtenfindung-/Steuerung
    • Rechnungsdruck
    • Problem Analyse und Behebung auf  Produktionssystem
    • ALE/IDoc:
    • ALE-Customizing
    • SAP Anbindung an eine externe Data Warehose System
    • IDOC-Outbound Schnittstelle zu eine externe HP Systeme um Auftrags-, Rechnungs- -, Lieferungs-, and Einkaufsdaten abzugleichen.
    • IDOC-Inbound Schnittstelle zu einer externe HP System um Versand,-, Auftrags-, und Planauftrage zu bestätigen.
    • Unterschiedliche Programme für IDOC Fehler Erkennung und Abwicklung.
    • Ansprechperson für ALE/IDOC Probleme.
    • Entwicklung von verschiedenem Java Programmen um BAPI’s zu Prozessieren.
    • SAP Business Workflow:
    • Aufsetzen von Workflow Customizing
    • Aufsetzen von Jobs für  Workitem Archivierung
    • Entwicklung und Beratung von neuen Workflows im SD und MM
    • Ansprechperson für SD und MM Business Workflows.
    • SAPscript, Output Determination (Message Control):
    • Generierung von SAP Script Layouts
    • Entwicklung und Erweiterung kundenspezifische Druckprogramme für Rechnungsdokumente
    • Customizing von Output Konditionen
    • Zusätzliche Kundenfelder für Output Kontrol
    • Interface Manager Tool - IM/3:
    • Entwicklung und Erweiterung kundenspezifische Schnittstellen Programme für Inbound und Outbound
    • UNIX Script für unterschiedliche Anforderungen
    • Releasewechsel von 40B nach 46C:
    • SPAU List
    • Zusätzliche Entwicklungen für die 46C Anpassung
    • Customizing von MM und SD Bildschirmreichenfolge
    • Anpassung von IM/3 Reports
    • Verantwortlich für die ALE-links
    • Reporting:
    • Entwicklung von diversen Reports mit der ABAP List Viewer (ALV)
    • Entwicklung und Änderung von ABAP Objekts für diverse Reports
    • Verbesserung der Performance Eigenschaften von ABAP Reports und Funktionsbausteine mit Benützung der Runtime Analysis Tool (SE30)
    • Entwicklung und Benutzung von BAPI Funktionsbausteine für diverse Reports
    Entwicklung und Erweiterung von IM/3 Reports

  • 07/2002 - 10/2003

    • Hewlett Packard, Böblingen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • BW/BEx, ABAP/4, SAP-SD/MM
    • Generierung von DataSource aus dem R/3 (SBIW) für Initial und Delta-Load
    • Modellierung und Entwicklung von InfoCubes für MM (Bestellung, Inventar)
    • Modellierung und Entwicklung von InfoCubes für SD (Auftrag, Rechnung, Vertrieb und Kunde)
    • Anlegen von kundenspezifischen InfoObjects
    • Anlegen von InfoSource
    • Anlegen von Übertragungsregeln, um die Daten von der DataSource in die InfoSource zu übertragen
    • Festlegen von Einplanungsoptionen, um Daten aus Quellsystemen zu einem bestimmten Zeitpunkt in das SAP BW mit Hilfe von InfoPackages und InfoPackage Group zu laden
    • Laden von Hierarchien aus PC-Files
    • Anlegen von Aggregationen, um eine höhere Performance-eigenschaft diverser Queries zu erzielen
    • Benutzen von Transportanschluss-Tools, um eigenentwickelte Objekte von den Entwicklungsmaschinen auf die Produktionsmaschinen zu transportieren
    • Monitoring, Error handling in PSA
    • Anlegen und Erweitern (User-exit) kundenspezifischer DataSource, um Stamm- und Bewegungsdaten aus R3 zu transferieren
    • Anlagen von Muster für InfoObject, InfoCube, ODS Programmierung von Start-Routinen und Update-Routinen Frontend
    • Anlegen von Queries mit BEx Query Analyzer
    • Anlegen von Variablen, Merkmalen, Hierarchien, Eigenschaften, Exceptions und Bedingungen in die Querydefinition
    • Einbindung von Querydefinitionen in den Bex Analyzer und in eine Bex Web Application
    Nutzen von vordefinierten SAP Berichten aus dem Business Content

  • 09/2001 - 07/2002

    • Hewlett Packard, Herrenberg
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • webMethods, Quest SQL Navigator, XML-SPY, XSD, DTD, IDOCs,BAPI, RFC, ALE,
  • EAI mit webMethods Integration Server und Developer 4.6/6.1

    • BAPI-link zu SAP um Kundenaufträge im SAP anzulegen
    • ALE-link zu SAP um Rechnungen an ein EDI-Gateway System zu senden
    • RFC-link zu SAP um Produkt Preise im SAP zu speichern
    • RFC-link zu SAP um Kundenstammdaten zu lesen
    • Analyse von Geschäftsprozessen und Anforderungen
    • Optimierung von SAP Geschäftsprozessen für Mapping
    • Weiterleitung von XML-Dokumenten, IDOCS und Flatfiles
    • Entwicklung und Erweiterung von diversen Javaprogrammen in webMethods
    • Daten Mapping mit webMethods Flow-Tools
    • Daten Mapping RosettaNet, BizTalk und Golden Standard (HP-spezifische Format)
    • Kommunikationprotokolle: http, https und HP Service-bus
    • Definition von XML-Dokumenten und XML-Schema mit dem Software Tool XML-SPY
    • Datenvalidierung mit XSD, DTD und dem webMethods Schema
    Entwicklung und Erweiterung von verschiedenen PL/SQL Programmen mit Quest SQL Navigator

  • 09/1998 - 01/1999

    • Hugo Boss AG, Bad-Urach
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • ABAP/4, SAP-FI/CO
    • Release Upgrade from 3.0B to 4.0B: SPAU List

    Zusätzliche Entwicklungen für die 4.0B Anpassung

    • Reporting:
    Einzelwert/Pauschalwertberichtigen der Tochter Gesellschaften (Interaktive Report)

  • 10/1997 - 12/1998

    • IBM AG, Böblingen
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • SAP-SD, MM, PP, IS-SW, Script, ALE, IDoc, ABAP/4, CATT
    • Variantenkonfiguration:

    Variantenkonfiguration innerhalb der Logistik (SD/MM/PP)

    Produktspezifische Prozesse programmiertechnisch mit Hilfe der Variantenkonfiguration abbilden.

    Arbeiten mit Configuration Profiles, Classes, Characteristics und Object Dependencies for Variant Configuration

    Entwicklung und Implementierung von Funktionsbausteine um Material/characteristis Beziehung im Variantenkonfiguration abzubilden.

    SAP Script, Output Determination (Message Control):

    Output Determination für Rechnung, Versand und Auftrag

    Generierung von SAP Script Layouts

    Entwicklung und Erweiterung eines kundenspezifische Druckprogramme für Rechnungs-, Versands- und Auftragsdokumente.

    • ALE/IDoc für SD

    IDOC-Outbound Schnittstelle: Versenden von Rechnungsdaten per ALE an eine EDI-Subsystem zwecks Massen Ausdruck.

    • CATT-Toll:

    Anlegen und ändern von Rechnungs-, Versands- und Auftragsdokumenten.

    Anlegen und ändern von Material Stamm.

    • Basisschulung:
    ABAP/4 Development Workbench Grundlagen und Reporting.

  • 03/1997 - 10/1997

    • Beneke-Kaliko/Continental AG, Hannover
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • ABAP/4, SAP-SD, PP, MM, QM, SAP Script
    • SAP Erweiterungen:

    User-Exit bei Reichenfolgeplanung im Rahmen der Kapazitätsplanung.

    • SAP Script, Output Determination (Message Controller):

    Output Determination für PP und SD-Druckprogramme

    Generierung von SAP Script PP und SD-Layouts

    Entwicklung und Erweiterung kundenspezifische PP und SD-Druckprogramm.

    Entwicklung eines SAP-Schnittstelle zu einer Qualitätssicherungssystem.

  • 01/1997 - 04/1997

    • Frankfurter Hypothekenbank
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • ABAP/4, SAP-FI/IS-B
  • Verbesserung der Performance Eigenschaften von ABAP Reports und Funktionsbausteine mit Benützung der Runtime Analysis Tool (SE30)

    Programmierung von Job-Ketten

    Dokumentation und Test von Programmen für Batch-Job-Abläufe

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Nicht verfügbar bis 06.01.2020.
Ich bevorzuge Projekte im Großraum Stuttgart.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei