Frank Lube teilweise verfügbar

Frank Lube

Senior Projektleiter, UC Architekt

teilweise verfügbar
Profilbild von Frank Lube Senior Projektleiter, UC Architekt aus Wuerselen
  • 52146 Würselen Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ing.
  • Stunden-/Tagessatz: 120 €/Std. 900 €/Tag
    Vor Ort in Deutschland (außer München, Hamburg und Berlin). Remote verhandelbar
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | italienisch (Grundkenntnisse) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 06.02.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Frank Lube Senior Projektleiter, UC Architekt aus Wuerselen
DATEIANLAGEN
Ausführliches Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Frank Lube ist seit vielen Jahren erfolgreich als Projektmanager und IT-Consultant tätig und verfügt über tiefgehende und in der Praxis immer weiter verfeinerte Kenntnisse mit allen erforderlichen Methoden und Techniken des Projektmanagements und der IT-Beratung.

Angefangen bei der strukturierten Analyse der Requirements, der systematischen Erstellung von Spezifikationen, dem zügigen Herbeiführen von Entscheidungen, dem Durchführen von effizienten Meetings, der Überwachung und Steuerung von Teams (intern und extern), bis zum produktiven Einsatz und zur Abnahme durch den Auftraggeber. 

Selbstverständlich ist er in der Lage, diese Leistungen sowohl in Deutscher, wie auch in Englischer Sprache zu erbringen. 
Sein Tätigkeits-Schwerpunkt liegt dabei seit über 20 Jahren im Bereich der Projektleitung und IT-Beratung im internationalen Großkunden-Umfeld, wo man auf eine sehr heterogene und komplexe Systemlandschaft trifft.  

Tätigkeitsschwerpunkte / Emphases
  • Projektleitung und Programmmanagement
  • IT-Beratung
  • Interkulturelles Projektmanagement, Mediation im Projekt als zertifizierter LEGO SeriousPlay Facilitator
  • Moderations- und Präsentationstechnik
  • IT Architektur und Design im UC Umfeld
Branchenerfahrung / Sectoral experience
  • Bank (z.B. Sparda Banken, Deutsche Bank)
  • Versicherung (z.B. AXA, Gothaer)
  • Telekommunikation (z.B. Telekom, Unitymedia)
  • Industrie (z.B. Henkel)
  • Logistik (z.B. Rhenus Logistic)
  • Behörden (z.B. United Nations)
Berufliche Schwerpunkte / Professional focuses
Telekommunikation
Der erste fachliche Schwerpunkt liegt seit dem Jahr 2000 im Bereich der Telekommunikation (ISDN und VoIP). Durch seine Arbeit für die Siemens AG und deren Töchter hat Frank Lube in diesem Umfeld bereits sehr früh tiefgehende Projekt-Erfahrungen sammeln können. Sei es im Umfeld der reinen Telefonie (ISDN, VoIP, SIP, IMS), des Unified Messaging (Fax-, Voice, CTI- oder SMS-Server), der Voiceportale bis hin zu diversen Lösungen aus dem Bereich des Unified Communications (z.B. Microsoft Lync/Skype for Busines) und CallCenter-Lösungen (z.B. ProCenter).
Dabei auch alle Kombinationen mit diversen TK-Hersteller wie: Siemens, Cisco CallManager, Nortel, Avaya, Meridian, EADS, Philipps usw.
Auch im Carrier Umfeld war Frank Lube lange Zeit erfolgreich als Projektleiter in den Bereichen Class4 und Class5 Switchen, Carrier Interconnects tätig. Hierbei kamen Systeme der Hersteller Genband, Juniper Oracle ACME usw. zum Einsatz.
Apple
Der zweite fachliche Schwerpunkt ist alles rund um das Thema Apple. Als zertifizierter Apple Consultant im ACN (AppleConsultant Network) ist Frank Lube seit 1990 in diesem Umfeld mit allen Technologien tätig: Apple Hardware, Apple Server, iDevices (inkl. Mobile Device Management) oder Integrationen in bestehende Windows-Netzwerke, bis hin zur konzeptionellen Entwicklung kompletter Lösungen.
IT Security (VIP)
Der dritte fachliche Schwerpunkt ist die IT-Sicherheit. Vor allem durch entsprechende Projekte im VIP Umfeld hat Frank Lube sehr tief gehende Erfahrungen z.B. beim Aufbau dedizierter Umgebungen für sicherheitsrelevante Personenkreise, wie Vorstände, Aufsichtsräte oder Top-Management (VIP-Umgebung). Angefangen bei verschlüsselten Emails über eigene Server-Bereiche für diverse Aufgaben bis zum S/MIME-Gateway. Dieser Kundenbereich ist insgesamt extrem sensibel und daher ist eine genaue Darstellung der Tätigkeiten nur bei persönlichem Kontakt möglich.

Methodische Schwerpunkte / Methodical focuses

General Skills
    • Werkzeuge des Produkt- und Projektmanagement, ITIL, Agile Methoden
    • Prozessbasiertes Projektmanagement, Anforderungsmanagement, Änderungsmanagement, Konfigurationsmanagement, Multiprojektmanagement, Qualitätsmanagement, Risikomanagement, Prozessmanagement, Agile Projekte nach Scrum, Projekte nach dem V-Modell, Projekte auf SPICE Level 3, Projektmanagement nach PRINCE2.
    • Content Management Systeme (Joomla, Nuke, SourceForge), 
    • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Controlling und SAP
    • Starke Kommunikations- und Moderations-Skills mit über 20-jähriger Erfahrung im In- und Ausland.
    • Lego SeriousPlay Facilitator: Teambildungs-Workshops, Strategie-Workshops, Produkt- und Innovations-Workshops, Problemfindungs-Workshops
    • Jahrelange Erfahrung in Architektur- und Bauprojekten in allen Leistungsphasen der HOAI
Management Skills
    • Erfahrung in der Leitung eines internationalen ProfitCenters mit verteilten Mitarbeiterstamm aus festangestellten und freien Mitarbeitern. 
    • Leitung zahlreicher Requirement-Workshops im Rahmen sehr komplexer Enabling-Pläne und Applikations-Rollouts auf internationaler Basis.
    • Als Haupt-Abteilungsleiter: Führung eines ca. 40-köpfigen Teams mit fachlicher Führung von Vertrieb, Entwicklung, Service, Support, Produkt-Management und Marketing.
Werkzeuge & Systeme / Technical Environment
Betriebssysteme:
  • Apple Macintosh OS, seit Version 6.0 bis  Mac OS X Version 10.x
  • MS Windows, seit Version 3.11 bis Server 2012 und Windows 10 (Workstation und alle Server-Varianten), diverse MS Server Rollen
  • Linux, seit Version Suse Linux 6, Redhat 4
  • Grundkenntnisse in Irix, SCO Unix, BSD, Solaris und QNX
Office-Applikationen:
  • Microsoft Office seit 1992 auf allen Plattformen und Versionen: Word, Excel, Powerpoint, Access, Frontpage, OneNote, Entourage, Visio, Project, SharePoint Server
  • Lotus Notes Client seit Version 4.6
Server-Applikationen:
  • MS Exchange 5.5, 2000, 2003 und 2007 und Neuere
  • MS SQL-Server 2000, Oracle, MySQL
  • MS Lync Server, MS Live Communications Server, OfficeCommunicationServer (OCS), Skype for Business
  • Cycos MRS seit Version 3.2 bis 7 (Unified Messaging, CTI, CallCenter)
  • OfficeEDITION der Niggemann Innovations (vormals Anyway von Materna)
  • Siemens Hipath Xpressions seit Version 460
Netzwerk Skills:
  • Alle gängigen Netzwerkprotokolle: TCP/IP, AppleTalk, Netbios, NetBEUI, 
  • Netzwerkinfrastrukturen: 10Base2, 10BaseT, 10Base100, Ethernet, Token-Ring, Sternnetzwerke, MultiProtokollLabelSwitching (MPLS), PolyopticalFiber (POF), Glasfasernetzwerke, DWDM
  • Netzwerkarchitekturen: BodyAreaNetwork (BAN), PersonalAreaNetwork (PAN), Wireless LAN (WLAN), LocalAreaNetwork (LAN), MetropoliteanAreaNetwork (MAN, hier vor allem MPLS-Basiert), WideAreaNetwork (WAN), GlobalAreaNetwork (GAN), VirtualPrivateNetwork (VPN), StoraeAreaNetwork (SAN)
  • Routing Protokolle in TCP/IP Netzen: RIP, OSPF, BGP, NAT
  • Besondere Netzwerkkomponenten: Power over Ethernet, Voice over IP, Video over IP, Intercom over IP
  • Cisco Kenntnisse: Überprüfung von Konfigurationen und Netzwerkinfrastrukturen in einer MPLS-Backbone Infrastruktur mit Cisco 3750 Switches und Routern. Prüfung der VLAN-Strukturen, Bandbreiten, Koppelnetzen und Versionen mit Hilfe von Telnet auf dem Level eines Systemtechnikers als Arbeitsvorbereitung für ein Deutschlandweites Migrationsprojekt mit über 1.500 Standorten
  • Netzwerk-Sicherheit: Domänen-Verwaltung (ActiveDirectoryServices – ADS, Novell Directory Services – NDS), Zertifikats-Server, RSA-Token-Infrastruktur, PublicKeyInfrastructure (PKI)
MIS/CRM/ERP Systeme:
  • Hiflex MIS-Applikationen
  • SAP R/3, SAP CRM 4, SAP CIC
  • Navision Financials, Peoplesoft 
  • MS CRM 3.0 Dynamics
  • SAGE OfficeLine
  • Lösungen von SoftM, Semiramis, Abas, CAS, Gedys usw
Unified Messaging / Voice Portale (IVR) / Callcenter:
  • Fax G3/G4 Server, Fax on Demand, Fax-Fax Server (Skalierung bis 1.000.000 Faxe / Jahr)
  • Voice Messaging Systeme, Integration in MS Exchange, Lotus Notes und andere Mail-System an TK-Anlagen von Siemens, Alcatel, Nortel, EADS, Philipps, DeTeWe, Avaya, Cisco, Innovaphone, Asterisk und andere
  • Computer Telephony Integration (CTI) in Desktop Applikationen wie MS Office, Lotus Notes, MS CRM, Navision, freie CTI-Applikationen und Dialer
  • Voice Portale und Interactive Voice Response System verschiedener Hersteller (z.B. Cycos, Siemens, TE-Systems, Voxtron) in zahlreichen Projekten und unter Einbindung verschiedener Third-Party Text-to-Speech (z.B. von Nuance) Techniken und Automatic Speech Recognition (ASR) Anwendungen. 
  • Anbindung von Voice Portalen an SQL-Datenbanken (MS SQL, MySQL und Oracle) z.B. zur Verifikation von Kundendaten, Auslesen von Umsätzen u.ä. während der Laufzeit des Gesprächs.
  • Konzeptionierung komplexer Voice-Portal-Lösungen als Vorschaltung zu CallCentern und zur Steuerung des Call-Flows. Optimierung unter Berücksichtigung der Laufzeit und der Anrufer-Ergonomie. Beispiel: Optimierung der Erreichbarkeit bei den Plus-Zahnärzten in Düsseldorf (größte Zahnarztpraxis Deutschlands) mit bis zu 4.000 Calls pro Tag und bis zu 6 Agenten als zentrale Terminkoordinierung aller Praxen und als Service für externe Praxen (auf Basis einer Lösung von Voxtron)
  • Entwicklung, Optimierung und Umsetzung zahlreicher komplexer und umfangreicher CallCenter-Lösungen auf Basis des Cycos MRS Servers.
PROJEKTHISTORIE
Berufserfahrung / Project experience
06/2018 bis heute            SAP (für DXC Technologies), Walldorf
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Chief Architect UC 
Planung und Konzept für die Überführung der globalen SfB-Onprem-Umgebung (100.000 User) in eine hybride Umgebung in Office 365:
  • Konzept für eine hybride Lab-Umgebung
  • Abstimmung mit der Architektur-Gruppe beim Endkunden SAP
  • Beratung in diversen technischen Details: AAD-Connect, Azure, SfB Cloud, MS Teams, Exchange Cloud
  • Cloud Anbindung an die lokale SBC-Infrastruktur (Direct Routing aus der Cloud zu den Ribbon SBC)
  • Berücksichtigung des indischen Provider-Umfelds (Location based routing)
  • Konzept-Entwicklung für Bots und KI-Einsätze in MS Teams
  • Office 365 / Cloud-Strategie 
  • Business-Development MS Teams 
Eingesetzte Technologien:        MS Skype for Business, MS Cloud, MS Office 365, MS Sharepoint, MS Teams, MS Windows 2016 Server, Server-Virtualisierung (VM Ware), Session Border Controller (SBC) von Ribbon, SIP-Gateways, Load Balancer

09/2018 bis 12/2018      NRW.Bank, Düsseldorf
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Berater Unified Communications (Skype) des internen Porjektleiters 
Reviewing des Dienstleister-Konzepts, Überprüfung der Anforderungen, Erstellen eines Master-Rollout-Plans, Alternative Umsetzungen im Rahmen des High-Level-Design, Abstimmungen mit anderen Teilprojekten.
Eingesetzte Technologien:        MS Skype for Business, MS Cloud, MS Office 365, MS Sharepoint, MS Teams, MS Windows 2016 Server, Server-Virtualisierung (VM Ware), Session Border Controller (SBC) von Audiocodes, SIP-Gateways, Load Balancer

04/2018 bis 07/2018       Gothaer Systems, Köln
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Projektleiter(Methode: Scrum) im Bereich Unified Communications im Programm All-IP der Gothaer Versicherung.
  • Planung und Konzept für eine hybride Skype for Business Lösung für ca. 4.000 Teilnehmer
  • Einführung neuer SIP Hardphones
  • Ablösung und Migration der alten TK-Technik (Digital -> IP)
  • Unterstützung im Projekt GoWin 10
  • Erstellung der CallCenter Strategie für die Migration von Avaya Aura zu Microsoft Teams
  • Personelle- und Budget-Verantwortung
Eingesetzte Technologien:        MS Skype for Business, MS Cloud, MS Office 365, MS Sharepoint, MS Teams, Avaya Aura, MS Windows 2016 Server, Server-Virtualisierung (VM Ware), Session Border Controller (SBC), SIP-Gateways, Load Balancer, MS Forefront, MS OFFICE, MS Visio, MS Project, Netzwerk-Hardware, Jperf, Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN

04/2015 bis 03/2018       Unitymedia, Kerpen
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Projektleiterim Bereich Voice für interne Infrastruktur Erweiterungen                                       im Voice-Carrier-Umfeld. Unter anderem:
  • Aufbau von NGN-Interconnects zwischen Telefon-Carriern (Telefonica, Telekom, QSC, Vodafone und Unitymedia)
  • Ausbau der Class5 Voice Switche von Genband für bis zu 1.000.000 Subscribern und Anbindung an den vorhandenen IP Core der Unitymedia. Infrastruktur-Erweiterungen für den B2C-Bereich.
  • Infrastruktur-Erweiterungen für den B2B-Bereich (Hosted PBX und Trunking). 
  • Umstellung von Notruf und LI über den NGN IC
  • Gestaltung und Optimierung von internen Prozessen zwischen Planung, Engineering, Operations und Management für den Bereich NGN Interconnects.
  • Durchführung von Projektmeetings unter Einbeziehung der Lieferanten
  • Budget Kontrolle aller Projekte, Budget-Jahresplanung, Staffing externer Mitarbeiter, Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung von Leistungen externer Lieferanten.
Eingesetzte Technologien:          Genband CS2K, Genband SBC, Juniper Network-Equipment, Oracle ACME Session Border Controller, Nokia Siemens Network HiQ Systeme, MS OFFICE, MS Visio, MS Project, Netzwerk-Hardware, Jperf, Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN

04/2014 bis 03/2015       Axa Tech GmbH, Köln
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Im Rahmen der Stabilisierung der Telefonie und CallCenter Umgebung für den gesamten deutschen AXA Konzern als IT-Architektmit folgenden Aufgaben:
  • Technisches Gesamtkonzept für den Neu-Aufbau der Telekommunikation auf Basis von AXA-Tech Standards (SEN-Design, Security, IT-Compliance) für Gesamt-Deutschland (ca. 5.000 User)
  • Anbindung des AXA Konzerns an den Carrier per SIP-Trunk durch Oracle ACME Session Border Controller (SBC)
  • Vereinfachung der Telefonie-Umgebung basierend auf Alcatel/Lucent
  • Neuaufbau der Genesys CallCenter Umgebung und Anschluss an den SIP-Trunk
  • Update des MRS Fax-Servers auf Xpressions und SIP-Trunk
  • Transformation der Microsoft Office Communication Server 2003 Umgebung auf Microsoft Office 365 (Lync Cloud)
  • Schaffung der technischen Grundlagen zur Interoperabilität alles beteiligten Komponenten auf Basis von SIP
Eingesetzte Technologien:          MS Lync 2013 Server, Tandberg, Alcatel/Lucent, MS Windows 2012 Server, Server-Virtualisierung (VM Ware), Session Border Controller (SBC), SIP-Gateways, Load Balancer, MS Forefront, MS OFFICE, MS Visio,MS Project, Netzwerk-Hardware, Jperf, Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN

08/2013 bis 03/2014       Deutsche Bank AG
Projektbeschreibung/Tätigkeit:     Im Rahmen eines globalen Unified Communications Projekt (MS Lync 2013) mit 180.000 Usern in über 2.500 Niederlassungen als IT-Architektbei der Deutschen Bankin Frankfurt für folgende Aufgaben eingesetzt:
- Reviewing von RfP Dokumenten der beteiligten Provider
- Technische und strategische Beurteilung der möglichen Lösungen und Konzepte
- Entwicklung von technischen Alternativen mit dem Ziel der Kostenreduktion
- Analysen der Realisierbarkeit mit internen Ressourcen gegenüber einer Umsetzung mit externen Providern
- Erstellung des High-Level Architektur Dokuments in Absprache mit den beteiligten IT-Fachbereichen
- Planung und Durchführung der Due Diligence im Rahmen von Expertisen, Konzepten und Workshops
- Planung der technischen Infrastruktur von DataCenter unter Berücksichtigung der geplanten Kapazitäten
- Abstimmungen mit Herstellern und Providern
- Beratung des Lead Architects der globalen IT-Infrastruktur
Eingesetzte Technologien:          MS Lync 2013 Server, Actiance, Polycom, Cisco UCC, Radvision, MS Windows 2012 Server, Server-Virtualisierung, Session Border Controller, SIP-Gateways, Avaya Telefonie, Load Balancer, MS Forefront, MS OFFICE, MS Visio, MS Project, Netzwerk-Hardware, Jperf, Matrix42 (Software Deployment und Asset-Management), Netzwerk-Topologie WAN, LAN, 

03/2013 bis 08/2013       Rhenus Logistics
Projektbeschreibung/Tätigkeit:     TeilprojektleiterTechnik für den globalen Rollout einer MS Office Ergänzung innerhalb der gesamten Unternehmensgruppe der Rhenus Logistics. 
Analyse der technischen Voraussetzungen, Aufbau eines Test-Environments, Erstellung der Projektpläne, Rollout-Szenarien, Erstellung eines Rollout-Datenbank, Steuerung von Team-Mitarbeiter, Steuerung der Paketierung, interne Abstimmung mit Marketing Erstellung der Berechtigungsmatrix und AD-Gruppen, Modellierung aller Prozesse
Eingesetzte Technologien:          MS OFFICE, MS Visio, MS Project, MS Access Datenbank, Netzwerk-Hardware, Jperf, Matrix42 (Software Deployment und Asset-Management), Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN auf Basis Cisco und HP.

10/2009 bis 03/2013       Henkel AG & Co. KGaA
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Teilprojektleitungund allgemeine projektrelevante Mitarbeiter bei diversen Teilstreams der Moves von T-Systems zu IBM/Unisys im Server- und Client-Bereich bei der Henkel AG & Co. KGaA. Z.B.: Server-Move, Einführung neuer Systeme, Move von Windows Server 2003 zu 2008 (Single-Domain-Move), Migration Windows XP zu Windows 7, Testen neuer Hardware, testen neuer Applikationen auf Kompatibilität zu Windows 7 usw.
Eingesetzte Technologien:          WINDOWS SERVER 2003 und 2008, MS Windows XP und MS Windows 7, Rechenzentrum-Topologie, Ticket-Tracking, Lotus Notes, Remedy, Visio, MS Office, MS Project, Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN auf Basis Cisco, Hardware auf Basis IBM (Server) und Lenovo (PC).

12/2012 bis 03/2013       Henkel AG & Co. KGaA
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Projektleitereiner Call-Center Lösung für den VIP-Support bei der Henkel AG & Co. KGaA.
Der globale 24/7-VIP-Support der Henkel AG & Co. KGaA benötigte eine interne CallCenter-Lösung, die auf der in Bratislava zentral gehosteten Aspect-Lösung beim Provider NextiraOne beruht. 
Eingesetzte Technologien:          Alcatel PBX, Aspect ACD-Lösung, MS Windows XP und MS Windows 7, Ticket-Tracking, Lotus Notes, Remedy, Visio, MS Office, MS Project, Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN auf Basis Cisco, Hardware auf Basis IBM (Server) und Lenovo (PC).

10/2011 bis 03/2013       Henkel AG & Co. KGaA
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   ProjektleiterEvent- und Gremien-Support bei der Henkel AG & Co. KGaA.
Technische Beratung, Optimierung, Umsetzung und Unterstützung für alle Gremien auf Top-Level Niveau, sowie bei offiziellen Veranstaltungen wie Aktionärsversammlungen, Management Konferenzen, Regional Konferenzen, Pressekonferenzen und ähnlichen Veranstaltungen. 
Unter anderem wurden folgende Tätigkeiten ausgeführt:
  • Steuerung der kompletten technischen Infrastruktur
  • Steuerung externer Medien-Dienstleister
  • Erstellung von technischen Konzepten bei Veranstaltungen in externen Lokationen
  • Weltweiter Einsatz vor Ort zum Aufbau, Überwachung und Support der Veranstaltungen
  • Direkter Support des Vorstandes, des Aufsichtsrates und des Gesellschafter-Ausschusses bei Meetings und Veranstaltungen vor Ort und weltweit (bis zu 24/7)
Eingesetzte Technologien:          WINDOWS SERVER 2003, MS Windows XP und MS Windows 7, NAS-System, Ricoh Drucker und Scanner, Ariba WLAN Access Points, Apple iPhone und iPad, Netzwerk-Topologie auf Basis Cisco und HP, UMTS und LTE Hotspots, Mobiler Einsatz von UMTS-VPN-Routern 

03/2011 bis 06/2011      Sparda Bank Zentrale, Nürnberg
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Beraterfür die Integration einer Websphere Applikation in das SPARDA Bank CallCenter.
Die bestehende Filial-Applikation, beruhend auf Websphere, sollte auch im nationalen CallCenter der SPARDA-Bank eingesetzt werden. 
Dazu wurden ein bankfachliches Konzept zur Integration und ein IT-fachliches Konzept zur Anpassung sowohl der Applikation selbst, als auch der ACD-Lösung erarbeitet. Das CallCenter beruhte auf einer Siemens HiPath 4000 Lösung mit einer ACD-Lösung „HiPath ProCenter“ unter ISDN. 
Eingesetzte Technologien:          VoIP, ISDN, Siemens HiPAth, IBM Websphere, Lotus Notes, MS Visio, MS Project, MS Office, Siemens HiPath ProCenter

10/2010 bis 10/2011      Henkel AG & Co. KGaA
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Teilprojektleiterfür den Aufbau eines Classified Persons Environment (dedizierte Hardware und Services) für die obersten Management-Levels der Henkel AG & Co. KGaA.
Unter anderem wurden folgende Bereiche eingeschlossen:
verschlüsselte Email Kommunikation unter Windows und Apple Macintosh.
Integration von Apple Macintosh Rechnern in eine globale Windows Netzwerk-Struktur (AD-Integration)
Begleitung des iPhone-Rollouts mit Anbindung der Anbindung der gehosteten Verwaltungs-Plattform (MobileIron) an interne Directory-Services
Eingesetzte Technologien:          Windows Server, Lotus Domino Server, Lotus Notes, MobileIron als MDM, Nasdaq OMX, Identity Management System, MS Windows XP und MS Windows 7, Ticket-Tracking, Visio, MS Office, MS Project, Netzwerk-Topologie WAN, LAN, MAN auf Basis Cisco, Hardware auf Basis IBM (Server) und Lenovo (PC), Apple Hardware (Laptops, Apple TV, iDevices)

10/2009 bis 10/2010       Henkel AG & Co. KGaA
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Projektleiterbei der Henkel AG & Co. KGaA eines IDM-Projektes: Globales Directory-Infrastruktur-Projekt bei der Henkel AG & Co. KGaA: Einführung eines Directory Services für bis zu 200.000 externe Business Partner unter Anbindung von bis zu 200 verschiedene Business Applikationen (SAP, Supplier Applikationen, CMS, Webshops usw.). 
Dabei Anbindung der Extranet-Seiten und Gestaltung diverser Prozesse und Workflows. Komplette Projektverantwortung für Planung, Pflichtenheft, Umsetzung, Budget, Staffing und Rollout. Projekt wurde in Time, Scope und Budget abgeschlossen und erhielt den Henkel IT-Excellence Award 2010 für das beste IT-Projekt.
Eingesetzte Technologien:        JAVA, MS Windows, Oracle Datenbank, MS SQL Server, Apache Tomcat, Lotus Notes, MS Visio, MS Project, MS Office, Siemens HiPath ProCenter

05/2009 bis 09/2009       Deutsche Telekom / T-Systems
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Teilprojektleiter:Deutschlandweites Migrations- und Integrationsprojekt im Zuge des „ONE-Company-Konzepts“ der Telekom AG. 
Dabei als Mitarbeiter der T-Systems unter Projektleitung der DETECON im Bereich der Arbeitsvorbereitung mit der tiefen technischen Analyse von Standorten tätig. Die technische Analyse der Cisco-Komponenten beinhaltete die Überprüfung der Netzwerkinfrastruktur, der VLAN-Struktur, der Routing-Protokollen und Bandbreiten um eine reibungslose Migration an den MPLS/IPLS-Backbone zu gewährleisten. 
Erarbeitung des Migrationskonzepts bei gemischten Standorten mit der T-Mobile im Sinne einer Entscheidungs- und Vorgehensmatrix. Vor-Ort-Unterstützung bei der Umstellung von drei Pilot-Standorten in Darmstadt, Flensburg und Rottweil.
Eingesetzte Technologien:          MS Windows Office, MS Projekt, Telnet Sessions zu den Cisco 3750 Switches, Cisco Tools

10/2008 bis 04/2009       Henkel AG & Co. KGaA
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Teilprojektleitungdes M&A von NationalStarch (gehörte zu AkzoNobel) zur Henkel AG & Co. KGaA: Weltweiter Rollout im Sinne eines Hard- und Software-Deployments (1:1-Migration) bei der Henkel AG nach der Übernahme eines Wettbewerbes (Merger & Acquisition). 
Teilprojektleitungals „Technical Lead“ für die Bereiche Applikationen (Front-End und Back-End), Drucker (in Zusammenarbeit mit den Ricoh Global Services) und Kommunikation für das Gebiet Westeuropa. Dadurch, dass keine direkte Netz-zu-Netz Verbindung zwischen AkzoNobel und Henkel möglich war, wurde hier unter Aufsicht der AtosOrigin auf der Basis eines MPLS eine gemeinsame Netzwerkinfrastruktur-Zone geschaffen. 
Die Standorte wurden parallel mithilfe von VPNs mit Hilfe von AT&T als globaler Provider sukzessive in die globale Henkel-Infrastruktur integriert.

08/2007 bis 10/2008      Niggemann Group
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   Head of Business Developmentbei der Niggemann Group, Unna 
Die Aufgabe innerhalb der Gruppe und damit auch innerhalb aller Tochter-Unternehmen war fachlich übergreifend und erstreckte sich auf ein Team von ca. 40 Mitarbeitern aus den verschiedensten Abteilungen (Vertrieb, Entwicklung, Support, Technik, Produktmanagement und Marketing): Das Auffinden von technologischen Problemen aus diversen Branchen und Anwendungen, die durch entsprechende eigene Entwicklungen gelöst und vermarktet werden können.
Dazu gehörte die gesamte technische Strategie der Gruppe, die Beurteilung von Marktchancen, die Beobachtung von technischen Entwicklungen und des Marktes, sowie die Erstellung von Konzepten und Szenarien als strategische Entscheidungsgrundlage für die Geschäftsführung. Dabei auch die Integration neuer technischer Partner aus der TK-Welt wie: Nortel, Cisco, Avaya und auf Asterisk basierende Systeme.
Eingesetzte Technologien:          SAP, CISCO CALLMANAGER, LOTUS NOTES, WINDOWS Server, MS EXCHANGE-SERVER, LOTUS NOTES, Domino Server, TK Anlagen von Siemens, Alcatel, Cisco, EADS, Avaya

11/2003 bis 03/ 2007     Cycos AG
Projektbeschreibung/Tätigkeit:   ManagerTraining bei der Cycos AG, Alsdorf
Als Tochter der Siemens AG entwickelt die Cycos AG für das HiPath Portfolio die Applikationen HiPath Xpressions und das HiPath ProCenter Office. Außerdem wird diese Applikation unter dem eigenen Branding „MRS“ international vermarktet. Die Applikation wird dabei immer im Zusammenhang mit den beim Kunden vorhandenen Infrastrukturen und Systemen integriert: Groupware-Applikationen (Microsoft Exchange oder Lotus Domino) und Prozess-Applikationen (SAP R/3 oder SAP CustomerInteractionCenter) in allen Branchen und globalen Strukturen.
Eingesetzte Technologien:          MICROSOFT EXCHANGE, LOTUS DOMINO, SAP R/3, SAP CUSTOMERINTERACTIONCENTER, MS Outlook, MS Visio, MS Project, MS Office
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Reisebereitschaft. Bei Projekten außerhalb des Umkreises von Aachen (120km) nur mit Remote-Anteil.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: