Thomas Graf verfügbar

Thomas Graf

Strategie- und Management Berater

verfügbar
Profilbild von Thomas Graf Strategie- und Management Berater aus Tutzing
  • 82327 Tutzing Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Kaufmann; Dr. (Promotion im Fachbereich Business Management)
  • Stunden-/Tagessatz: 125 €/Std. 1000 €/Tag
    Stundensatz und Tages sind verhandelbar beiderseits gemäß Projekt, Aufgabe und Ort (Reisekosten und MwSt sind zu berücksichtigen)
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 19.09.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Thomas Graf Strategie- und Management Berater aus Tutzing
DATEIANLAGEN
CV - Thomas Graf
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Beratungsthemen
  • Vertriebsstrategie und Vertriebsmanagement
  • Risikomanagement (OpRisk Management, Internes Risiko- und Kontrollsystem (IKS), Information Security Management)
  • Governance Risk Compliance
  • Produktmanagement, Customer-Relationship-Management
  • Business-IT-Schnittstellenmanagement, Artificial Use Cases
  • People Management & Motivation, 
  • Projekt- & Programm-Management
  • Prozessoptimierung
  • Beschwerdemanagement
  • Bank-Assurance, Vertrieb von Versicherungsprodukten über Bankfilialen
  • IT: Steuerung von Software-Implementierungen, Vendor Management, Testmanagement,  Anforderungsmanagement, Machbarkeitsstudien, Digitalisierung
Berufserfahrung
  • ca. 20 Jahre Erfahrung im Management von Strategie-, Fach- und IT-Projekten
  • ca. 20 Jahre Beratungserfahrung in der Finanzdienstleitungsbranche
  • Senior Manager Insurance, Accenture Strategy
  • Associate Partner Insurance, IBM
  • Senior Manager Advisory, KPMG
  • Gesellschafter- und Geschäftsführer, Pro Evolution Managementberatung GmbH
  • Principal Consultant/Fachbereichsleiter, Steria Mummert Consulting AG
  • Vertriebs- und Produktmanager, Allianz AG
Ausbildung/Studium
  • Diplom Kaufmann, Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • PhD. Studium in Business Management, Management Fakultät, Comenius Universität
  • Versicherungskaufmann (Industrie- und Handelskammer)
REFERENZEN
  • 09/2018 - bis jetzt

    • Strange Consult GmbH
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • Strategie- und Management Berater, Partner, Gesellschafter
  • Mitglied des Leadershipteams
    Leitung von Projekten und Programmen
    Themenentwicklung (Leitung der Practice Governance Risk & Compliance)
    Mitarbeitermanagement
    Vertriebsmanagement

  • 05/2018 - 07/2019

    • ProsiebenSat.1 Media SE
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Medien und Verlage
  • Projektleiter zur Einführung einer GRC Risikoananlyse und Software
  • Fachkonzeption Information Security Managementsystem und Einführung eines GRC-Tools

    • Fachkonzeption für das Information Security Risikomanagement zur Durchführung einer Business Impact Analyse, Risiko Identifikation, Risiko Assessment, Risiko Behandlung und Maßnahmenumsetzung
    • Einführung eines GRC-Tools für den Bereich Information Security Management und Konzeption für weitere Bereiche (BCM, Compliance, Data Protection, Risk Management)

  • 01/2007 - 12/2018

    • Pro Evolution Managementberatung
    • < 10 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • Strategie- und Management Berater, Geschäftsführender Gesellschafter
  • Leitung von Projekten und Programmen in der Finanzdienstleistungbranche und Medienbranche.
    Geschäftsführung

  • 01/2017 - 12/2017

    • Accenture Strategy
  • Senior Manager Strategy Insurance
  • Strategie- und Managementberatung für Versicherungsunternehmen

  • 08/2016 - 12/2016

    • Talanx Konzern
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projektleiter Projekt Produktbündelstrategie im Sparkassenvertrieb, Lebensversicherung
    • Leitung eines strategischen Projekts zur Analyse der Erfolgswahrscheinlichkeit von Produktbündeln im Sparkassenvertrieb zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit
    • Konzeption von Produktkombinationen, Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für den Vorstand
    • Durchführung Vertriebspartnerbedarfsanalyse
    • Erstellung eines Business Cases

  • 01/2016 - 12/2016

    • IBM Deutschland GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Associate Partner (Financial Services)
  • Mangementberatung und Vertriebsmangement bei Versicherungsunternehmen

  • 11/2014 - 06/2015

    • DEBEKA
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projektleiter: Einführung eines fachlichen Compliance Management Systems
    • Leitung der Due Diligence zur Identifizierung der aktuellen Ist-Situation und Definition des Compliance Zielbildes
    • Konzept zur  Gründung der Abteilung Compliance inkl. Aufgabendefinition und Ressourcenschätzung
    • Durchführung einer Wesentlichkeitsanalyse, einer Gap-Analyse und Entwicklung von Handlungsempfehlungen für die Compliance-Themen: Compliance Management System, Geldwäsche, Finanzsanktionen/Embargo, Betrugsprävention, Kartellrecht und Krisenmanagement inklusive Aufwandsschätzung und Zeitplanung.

  • 03/2009 - 07/2014

    • Munich Re, München
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projekt- und Programm-Manager für die Einführung eines weitweiten Internen Risiko- und Kontrollsystems (IKS)
  • Risk Management (IKS)

    • Solvency II: Einführung eines konzernweiten internen Risikokontrollsystems zum Management operationeller Risiken bei über 70 Gesellschaften
    • Programm-Steuerung von fünf Großprojekten
    • Projektübergreifende inhaltliche Konzeption der Statusberichterstattung und Entscheidungsvorlagen von Fachthemen für die obersten Gremien des MR-Konzerns: Aufsichtsrat, Vorstand, Konzernausschuss, Steering Committee etc.
    • Coaching und Unterstützung der Projektleiter hinsichtlich des Projektmanagements, der Methodenkonsistenz etc.
    • IT-Implementierung der Risikomanagementsoftware: Machbarkeitsanalyse, Anforderungsdefinition, Beantragung IKS-Software
    • Entwicklung des OpRisk Management Frameworks zur Verlinkung der unterschiedlichen OpRisk-Instrumente (IKS, Szenarioanalyse, Business Continuity Management und IT-Security)
    • Planung, Organisation und Begleitung von Risiko- und Kontroll-Assessments  in der Konzernzentrale sowie Weiterentwicklung der verwendeten Methode
    • Mediaanalyse zum Aufbau einer Schadendatenbank
    • Konzeption: Key Risk Indicators, Frühwarnsystem, Szenario-Analyse und Controlling

  • 12/2005 - 09/2008

    • Visana AG, Bern, Schweiz
  • Projektleiter zur Einführung eines neuen Provisionssystems bei einer Krankenversicherung
  • Konzeption und Implementierung eines Provisionssystems für Versicherungsvermittler bei einer Krankenversicherung

    • Review des bestehenden Provisionssystems, Anforderungsdefinition, -bewertung und Priorisierung
    • Software-Evaluation, Machbarkeitsanalyse; Fachkonzeption
    • Steuerung der IT-Entwicklung
    • Geschäftsprozessbeschreibung und -optimierung unter Rentabilitätsgesichtspunkten.
    • Management der Projektrisiken
    • Leitung des Testmanagements mit 7 Mitarbeiter/innen und der Abnahmekoordination
    • Steuerung und Beauftragung des Softwarelieferanten (Vendor Management)

  • 05/2006 - 12/2006

    • Europäische Reiseversicherung, München und Kopenhagen
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Managementberater: Internationale Assistance Plattform (Erstellung eines Blueprints) für Assistance-Dienstleistungsgesellschaften
    • Weiterentwicklung von Assistance Dienstleistungsgesellschaften zum Profitcenter in Deutschland und Dänemark.
    • Analyse der Kundenprozesse und Durchführung von Kundenmanagementanalysen und CRM-Strategien.
    • Prozessoptimierung und Erstellung eines Blueprints für die Töchterunternehmen als Best Practice

  • 06/2005 - 12/2005

    • BGW, Hamburg
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Managementberater: Entwicklung und Umsetzung einer Strategie zur Verstärkung der externen Kundenorientierung bei einer Berufsgenossenschaft
    • Managementberatung für die Bereiche Prozessoptimierung und Kundenbedürfnisanalyse
    • Analyse und Optimierung von Kundenmanagementprozessen sowie Konzeption, Steuerung und Coaching der Durchführung einer Kundenbedürfnisanalyse

  • 04/2004 - 05/2005

    • Deutsche Leasing, Bad Homburg
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Multiprojektleiter: Implementierung der CRM-Strategie zu den Themen Kundenmanagement, Vertriebsmanagement und Produktmanagement
    • Leitung der Projekte "Kundenbedürfnis- und Wettbewerbsanalyse" und "Vergütung" sowie des Teilprojekts "Vertriebsstrategie“
    • Konzeption und Auswertung einer Kundenbefragung
    • Erstellung eines neuen Vergütungskonzepts für Führungskräfte
    • Entwicklung einer neuen Vertriebsstrategie

  • 09/2003 - 03/2004

    • Deutsche Leasing, Bad Homburg
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projektleiter: Schaffung der Grundlagen zur Umsetzung einer CRM-Strategie:Priorisierung der definierten CRM-Projekte sowie Erstellung einer Roadmap zur Implementierung der CRM-Strategie
    • Leitung der Projekte "Kundenprozesse" und "Produktdefinition"
    • Entwicklung und Umsetzung einer Customer Relationship Management Strategie
    • Analyse und Optimierung von Kundenprozessen
    • Erstellung eines Service-Level-Management-Konzepts
    • Festlegung von Produktlinien
    • Einführung einer wertorientierten Unternehmenssteuerung

  • 06/2002 - 06/2003

    • Landesversicherungsanstalt Westfalen, Münster
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Stv. ProjektleiterKunden-Kontakt-Management Strategie: Optimierung des CRMs, Verbesserung der Kundenzufriedenheit und Erhöhung des Images
    •  Analyse des gesamten CRM, Entwicklung von Strategie- und Umsetzungskonzepten zu den Themen: Unternehmensleitbild, Beschwerdemanagement, Zielgruppenorientierung, Prozessmanagement, Internetauftritt und Mitarbeitermotivation

  • 04/2003 - 04/2003

    • Allianz Versicherungs-AG, München
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Teilprojektleiter für den Bereich Versicherungen: Jugendmarktexpertise: Entwicklung eines neuen Jugendmarktkonzepts im Rahmen eines Allfinanzkonzerns
    • Erstellung eines Leistungs- und Produktvergleichs von Versicherungsangeboten ausgewählter Wettbewerber im Jugendmarkt.
    • Analyse der Positionierung im Konkurrenzvergleich, Aufstellen von Anforderungen an das Leistungsangebot von Allfinanzunternehmen und Ableitung von Handlungsempfehlungen

  • 05/2002 - 05/2002

    • IKK Sachsen-Anhalt, Magdeburg
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Strategieberater: CRM Audit: Analyse des Status quo des Customer Relationship Managements bei einer Krankenversicherung
  •  Untersuchung des Status quo des CRM und Entwicklung von Handlungsempfehlungen


  • 01/2002 - 03/2002

    • Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, Neustrelitz
    • 250-500 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projektleitung und Projektcoach: Entwicklung einer Vertriebsstrategie zur Sicherung der Marktführerschaft
    •  Entwicklung einer Vertriebsstrategie
    • Fachliche Konzeptentwicklung und Strukturierung der Aufgabenpakete; Coaching des Projektleiters und der Teilprojektleiter; Sicherstellung der Koordination und Kooperation im Projekt
    • Controlling des Projektplans/-fortschritts; Qualitätssicherung Arbeitsergebnisse

  • 08/2001 - 08/2001

    • Envia Energie Sachen Brandenburg AG, Chemnitz
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Energie, Wasser und Umwelt
  • Projektleiter: E-Ranking für den Internetauftritt eines Energieunternehmens: Bewertung des Internetauftritts im Vergleich mit den Best Practice Unternehmen der Branche
    • Verantwortliche Analyse des Internetauftritts des Energieversorgungsunternehmens mit Identifikation von Stärken und Schwächen sowie der Definition von Optimierungspotenzialen
    • Koordination von Public Relationship-Aktivitäten

  • 03/2001 - 04/2001

    • NeuerMarkt.com, Frankfurt
  • Projektleiter: Co-Branding: Implementierung eines Teils des Internetportals des Start up Unternehmens in den Web-Auftritt eines Telekommunikationsproviders
    •  Steuerung des Internet-Test-Teams und Coaching der Dokumentationserstellung
    • Koordination der Webagentur und des Softwarehauses bzgl. der Implementierung des Internetportals

  • 08/2000 - 01/2001

    • Westfälische Provinzial, Münster
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Stv. Projektleiter: Erstellung eines Strategiekonzepts zur Optimierung des gesamten Marktauftritts der Geschäftsstellen in Ballungsgebieten
    • Analyse des Marktauftritts, der Kundenanforderungen sowie der Produktivität der Vertriebsmitarbeiter
    • Maßnahmenplanung und Strategieentwicklung; Leitung von Teammeetings

  • 03/2000 - 04/2000

    • Gerling Lebensversicherungs-AG, Köln
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projektleiter: Außendienststudie: Analyse der Supportmaßnahmen der Versicherungs-zentrale zur Stärkung der selbstständigen Versicherungsagenturen
    • Organisation der Marktforschungsaktivitäten, Briefing des Marktforschungsinstituts;
    • Controlling sämtlicher internen und externen Aktivitäten
    • Auswertung und Präsentation der Ergebnisse

  • 08/1999 - 12/1999

    • Zürich Versicherung, Zürich (Schweiz)
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projektmitarbeit: Einführung eines Kundenkontos und Entwicklung einer CRM-Strategie
    • Erstellung eines Strategiekonzepts zur Einführung der neuen Marktleistung Kontoinformation (Kundenkonto bei einem Versicherungskonzern in der Schweiz)
    • Vorbereitung und Durchführung von Workshops mit dem Kunden, Koordinationsgespräche mit den Fachabteilungen, Erstellung des Strategiekonzepts

  • 02/1999 - 08/1999

    • Westfälische Provinzial, Münster
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Projektmitarbeit: Optimierung der technischen Vertriebsunterstützung
    • Aktualisierung, Optimierung und Neuentwicklung einer Angebotssoftware mit Antragsdruck zur Vertriebsunterstützung für die Sparkassen 
    • Abstimmung der Aktivitäten zwischen der Fachabteilung und des externen Softwarehauses
    • Erstellung von Pflichtenheften sowie Prüfung der Kundenanforderungen hinsichtlich Machbarkeit und Effizienz

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
International verfürgar.
Bevorzugte Stadt München.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei