Klaus Rauer verfügbar

Klaus Rauer

Projektleiter, Fachberater Banken, Test-Manager, PM Trainer

verfügbar
Profilbild von Klaus Rauer Projektleiter, Fachberater Banken, Test-Manager, PM Trainer aus Feldkirchen
  • 85622 Feldkirchen Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker, Dipl. Betriebswirt (FH)
  • Stunden-/Tagessatz: 115 €/Std. 990 €/Tag
    im Raum München verhandelbar
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 11.07.2016
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Klaus Rauer Projektleiter, Fachberater Banken, Test-Manager, PM Trainer aus Feldkirchen
DATEIANLAGEN
PL

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

pl doc

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
»Erfahrungen«

• Projektleitung / Projektmanagement
• Personalführung
• Kreditwesen
• Buchführung/Rechnungswesen
• Zahlungsverkehr
• Wertpapierhandel
• Datenbankdesign
• Anwendungsentwicklung
• Anforderungsmanagement
• C/SQL/C++/COBOL/Assembler
• DB2, SESAM, Access
• HP-Quality Center
• Geschäftsprozessmodellierung
• Präsentationen
• Softwareauswahl und –Einführung
• Testmanagement
• Reorganisation
• DATEV
• SWIFT
• Schulungen / Training
• iSQI Certified Professional for Project Management (Akkreditierter Trainingspartner)
• GPM / IPMA Zertifizierter PM-Trainer Level D-A
• Testmanagement
• Prozessmanagement

»Abgeschlossene Projekte«

 
10/2014 - heute Migration LBS Finanzinformatik Münster
Projektleitung Migration und Einführungsbegleitung

-Planung und Steuerung des Berichtswesens
-Statusfeststellung und Steuerung der Teilprojekte
-Migrationsplanung, fachliche und methodische Beratung zur Daten-Migration
-Übergreifende Projektplanung, Ressourcenplanung und Steuerung
-Kommunikation(Workshops, Statusmeetings, etc.) zu den Teilprojekten, LBSen und Gesamtprogrammleitung

01/2014 - 10/2014 Einführung SEPA SCC, ELV - Zahlungsverkehrsdienstleister
-Projektleitung
-Planung und Aufbau der Projektinfrastruktur
-Zielvereinbarung und Aufnahme der Anforderungen aus Sales, Fachabteilungen und Produktmanagement für die Migration der kartenbasierten Zahlungen
-Projektplanung, Ressourcenplanung und Steuerung
-Testleitung DK Test für SCC
-Fachliche Beratung der Fachabteilungen

10/2012-03/2014 Einführung SEPA
Zahlungsverkehrsdienstleister
- Planung und Aufbau der Projektinfrastruktur
- Projektplanung, Ressourcenplanung und Steuerung
- Teilprojektleitung Test- und Qualitätsmanagement
- Projektconsulting (Methoden, Vorgehen, Planung)
- Aufnahme der fachlichen Anforderungen, Anforderungsdefinition und QS der SEPA-Belange mit
Fachabteilungen aus Prozess und Produktsicht
- Kommunikation mit den Banken zu Anforderungen und Umsetzung
- Prüfen der vorhandenen Schnittstellen auf SEPA Relevanz
- Fachliche Unterstützung der Fachabteilungen bei der Fachkonzepterstellung
- QS der Ergebnisdokumente (Fachkonzeptes, Pflichtenheft,…)
- Erstellen der Testrahmenkonzeption, Testmanagement
- QS des Lastenheftes für die Herstellerauswahl einer Mandantsverwaltung
- Aufbau des Testsystems (ALM HP QC)

07/2012-10/2012 Einführung neues Kernbanksystem
Bank
- Testfallerstellung, Testplanung und Durchführung im Rahmen einer Systemumstellung auf ein
neues Kernbanksystem Bereiche: IZV/AZV, SEPA, SWIFT, MT103, MT202,
Schnittstellen zu den Umsystemen

01/2012-09/2012 Beratung/Schulung
Bank und IT-Dienstleister
- Erstellung und Durchführung Gesamtschulungskonzept für die Projektleiterqualifikation
- Durchführung der Seminare
- Schulung AZV/IZV von Fachbereichsmitarbeitern (TARGET2/SEPA/PSD/SWIFT-Servicebüro)


06/2011 – 11/2011 Dienstleister Volks- und Raiffeisenbanken
Anforderungsmanagement
- Leitung, Planung und Steuerung der Fachsystemarbeiten für die Aufnahme der Anforderung
der Banken
- Optimierung der Prozesse des Anforderungsmanagements
- Koordination der externen Partner
- Erstellung der Projektplanung für die Fachsystemarbeiten
- Hausinterne Abstimmung der Anforderungen und des Vorgehens
- Moderation der Fachsystemarbeiten mit den Bankvertretern
- Sicherstellung der Prozessergebnisse

01/2011 – 05/2011 Dienstleister Sparkassenorganisation
Weiterentwicklung Geld- und Devisenhandel
- Projektleitung, Planung und Steuerung
- Budgetplanung und Controlling
- Steuerung der externe Zulieferer
- Neuerstellung der Projektplanung
- Neuausrichtung des Personaleinsatzes
- Prozessoptimierung


05/2009 – 02/2011 Dienstleister Sparkassenorganisation
GAPs Landesbanken TARGET2
- Projektleitung, Planung und Steuerung
- Fachliche Konzeption der GAPs für Landesbanken
- Strategieentwicklung für die Migration
- Kommunikation ,mit den Landesbankverantwortlichen
- Entwicklung einer Zielarchitektur
- Steuerung der externe Zulieferer
- Testplanung und Durchführung, Aufbau der Testumgebung
- Anbindung an die Subsystem der Landesbanken
- Budgetplanung und -Steuerung

05/2010 – 06/2011 Dienstleister Sparkassenorganisation
Migration SaarLB Zahlungsverkehr und Auslandsgeschäft
- Projektleitung,
- Koordination der zuliefernden Abteilungen
- Qualitätssicherung
- Testmanagement, Aufbau der Testumgebung, Schulung der Abnahmetester
- Kommunikation ,mit den Bankvertretern
- Entwicklung der Zielarchitektur
- Migrationsbegleitung
- Veränderungsmanagement
- Einführung migrationsbedingter Prozessanpassungen

11/2009 – 07/2010 Dienstleister Sparkassenorganisation
Mehrwährungsfähigkeit Stufe 3
- Projektleitung,
- Koordination der zuliefernden Abteilungen
- Qualitätssicherung
- Kommunikation mit den Bankvertretern
- Entwicklung der Zielarchitektur

06/2008 – 05/2009 Dienstleister Sparkassenorganisation
Migration TARGET2
- Projektplanung und Steuerung
- Fachliche Konzeption für eine Migration der Anwendungen
- Erstellen der Testkonzeption, Testmanagement
- Erstellung des Masterplanes zur Prozessoptimierung
- Leitung und Durchführung des Integrations-, System- und Abnahmetests


02/2006 – 06/2008 Dienstleister Sparkassenorganisation
TARGET2 – Zahlungsverkehr
Einführung der TARGET2 Anbindung an die Europäische Zentralbank
- Projektleitung (Projektplanung und Steuerung)
- Geschäftsprozessmodellierung
- Einführung und Coaching der Veränderungsprozesse bei den Landesbanken und Sparkassen
- Konzeption: Ersatzsystem f. Aktivzahlungen
- Konzept: Umsetzung ICM B2B
- Einführung PKI
- Konzeption und Anbindung von TARGET2 über WebAccess
- Qualitätssicherung
- Übergreifendes Testmanagement
- Testplanung und Durchführung für das Teilprojekt ICM A2A
- Anbindung an SWIFTNet Phase 2
- Konzept: Interne Zahlungsverrechnung ohne SWIFT-Beteiligung zur Kostenoptimierung
- Vorbereitung und Durchführung von Fachteamsitzungen
- Einführung /Coaching
- Projektmanagement


01/2006 – 02/2006 Dienstleister Sparkassenorganisation
Konzept für Ausfallszenarien im SWIFT-Umfeld

- Systemarchitektur
- Geschäftsprozesse im SWIFT-Umfeld
- Backup-Strategie
- Konzeption der Netzausfallstrategie, Anbindung an alternative Zugangspunkte für die Produkte MERVA, WBIFN und IBM EÖ/390, sowie der SWIFT Dienste Interact und FileAct
- Analyse Optimierungspotential


01/2005 – 02/2006 Dienstleister Sparkassenorganisation
Vorstudie TARGET2 / SWIFTNet Phase 2

- Erstellung des Anforderungskataloges für die Hard- und Softwareauswahl
- Bewertung der angebotenen Lösungsvarianten
- Bewertung der Umstellungsvarianten BKE zu PKI
- Vorbereitung und Moderation der Auftraggebergremien
- Projektleitung (Projektplanung und Steuerung)
- Fachkonzeption / Prozessdesign


07/2002 – 11/2004 Dienstleister Sparkassenorganisation
Zahlungsverkehr RTGSplus - Ausbaustufe

- Erweiterung der Funktionalität des dvg-RTGSplus- Systems; ISS; Anbindung von Anschlussinstituten
- Testplanung und Durchführung für das TP ISS B2B
- Umstellung auf SWIFT IP
- Einführung von FileAct für ISS
- Konzeption von Institutsübergreifender Liquiditätsdisposition
- Software und Hardwareauswahl
- Aufbau Benutzersupport / Schulung
- Projektplanung und Steuerung
- Beratung der Institute / Einführungsbegleitung
- Migration/Fusion Kieler Landesbank/Hamburgische Landesbank
- Abstimmung mit den Landesbanken
- Teilprojektleitung ISS B2B


03/2002 Dienstleister Sparkassenorganisation
Zahlungsverkehr RTGSplus

- Konzeption eines Ersatzsystems für RTGSplus – Aktivzahlungen
- Entwicklung von Alternativszenarien beim Ausfall der Komponenten im SWIFT-Umfeld: WBIFN,
MERVA, Netze, Host, IBM EÖ/390


10/2001 – 10/2003 ROT GmbH, Nienburg
Entwicklung und Markteinführung einer Komplettlösung für alle betriebswirtschaftlichen Prozesse von Sonnenstudios
- Projektleitung und Qualitätssicherung
- Ansteuerung von Sonnenbänken
- Kassenfunktion
- Personalverwaltung / -Abrechnung
- Betriebswirtschaftliche Auswertungen
- Basis Windows 98/NT/XP
- Anforderungsdefinition für Zulieferer von Hardware


08/2000 – 03/2001 Dienstleister Sparkassenorganisation
Zahlungsverkehr - Elektronische Öffnung der Bundesbank EKI – Elektronische Kontoinformation der Bundesbank
- Fachkonzeption und Einführung der Lösung
- Bereichsübergreifende Kostenrechnung
- Projektleitung



08/2000 – 12/2001 Dienstleister Sparkassenorganisation
Zahlungsverkehr RTGSplus
- Design und Einführung der RTGSplus-Anbindung für die Sparkassen im
Kooperationsverbund an die Deutsche Bundesbank
- Testplanung und Durchführung
- Vorbereitung und Durchführung von Projekt-Arbeitsgruppen Meetings mit den Instituten


01/1999 – 07/2000 Commerzbank, Frankfurt und Hamburg, Kontokorrent
- Neartime Kontokorrent
- Teil-Projektleitung Organisation / stv. Projektleitung für die Erstellung der KK-Abschlüsse Fachliche QS
- Projektcontrolling
- Fach-Konzeption innerbetriebliche Verzinsung
- Testkonzeption und Testmanagement
- Einführung und Durchführung von QS-Maßnahmen


10/1997 – 08/1998 wh-Systems / ROT GmbH, Nienburg
Internethandelsplattform
- Entwicklung einer Internethandelsplattform für Versicherungsmakler
- Projektleitung / Konzeption


12/1996 – 01/1999 Dienstleister Sparkassenorganisation, Berichtssysteme
- Konzeption der Anbindung an Clearstream
- Prozessdesign für die EUREX-Prozesse
- - Anbindung an das EUREX Clearing
- 7. KWG Novelle
- Fachkonzeption Kapitaladäquanzrichtlinie
- Datenmodellierung / Anwendungsdesign
- Orderrouting und Clearing


3/1997 – 9/1997 Apotheker- und Ärztebank, Düsseldorf
Einführung einer Vollbankanwendung
- Projektleitung
- Sollkonzept und Angebotserstellung für die Einführung einer Systemlösung für das Bankgeschäft

Dienstleister Sparkassenorganisation
Projekt Betriebsvergleich der Sparkassen
11/1996 – 1997
- Testkonzeption
- Testdurchführung

Unterstützung im Design einer Gesamtdatenplattform für die Portfolio- Verwaltung:
- Abbildung von Wertpapierstrukturen
- Integration von Edelmetallen und Sorten
- Fondverwaltungsmanagement
- Risikostrategieabbildung
- Simulationsrechnungen
- Design und Realisierung von Auswertungen


Bankhaus Lampe, Bielefeld
Controlling/ Meldewesen
03/1996 –06/1996 - Neukonzeption von Teilaspekten des Meldewesens/Controlling unter SAMBA


08/1995 – 08/1996 Innenministerium Rheinland-Pfalz, Mainz
Kommunikationsanalyse der Polizeidirektion
- Analyse der Kommunikationswege in verschieden großen Polizeidienststellen
- Projektleitung
- Coachung der Interviewer
- Auswertung der Fragebogen


08/1995 – 08/1996 Deutsche Bank, Frankfurt
Zahlungsverkehr
- Neukonzeption des Derivatehandels
- Abbildung von Zinsswaps
- Anpassung des Abrechnungssystem Mandantenfähigkeit
- Test des Gesamtsystems
- Teilprojektverantwortung Scheckabwicklung und Disposition
- Begleitung ISO 9000 Einführung
- Programmierung und Test



12/1994 – 08/1995 Fürst Fugger Privatbank
Augsburg, Standardsoftware
- Einführung neuer Standardsoftware für die Gesamtbank
- Auswahl einer Handelsplattform für Kassa und Termingeschäfte, Anbindung an Reuters
- Teilprojektleitung AZV/IZV
- Anforderungsdefinition für MBS


01/1994 – 07/1995 DATEV, Nürnberg
Kostenträgerrechnung/Kostenstellenrechnung
- Entwicklung eines mandantenfähigen Kostenrechungspaketes für die Steuerberatungsbranche
- Projektleitung und Fachkonzeption
- Begleitung der ISO 9000 Einführung


10/1993 – 01/1994 Möbel-Walther, Gründau-Lieblos
Schnittstelle DATEV
- Konzeption und Einführung einer DATEV-Schnittstelle zum System LODAS
- Programmierung und Test


07/1993 – 10/1993 Kommunale Datenverarbeitungszentrale, Osnabrück
Verwaltungssoftware für Friedhöfe
- Überarbeitung einer dv-gestützten Friedhofverwaltung


02/1993 – 07/1993 Deutsche Wertpapier Zentrale (DWZ), Frankfurt
Postleitzahlenumstellung
- Programmierung und Test im Zuge der Postleitzahlenumstellung


08/1989 – 02/1993 AKA, Frankfurt
Reorganisation des Bankbetriebes
- Buchführung (Buchung, Bilanzierung, GuV)
- Controlling
- Kreditbereich
- Wechselabrechungen
- Entwicklung und Einführung von DV-Richtlinien
- Teilprojektverantwortlichkeit: Selbstbehalt für Konsortialbanken
- Erarbeitung und Einführung von PC-Richtlinien
- Einführung einer Testrichtlinie
- Programmierung, Test, Datenbankdesign


151992 – 3/1993 VCA, Nienburg
Versicherungsmaklersystem
- Istaufnahme und Sollkonzeption für ein Maklersystem


10/1988 – 06/1989 Deutsche Messe AG, Hannover
Kostenrechnung
- Analyse und Neukonzeption des unternehmensweiten Controllings
- Einführung einer veranstaltungsbezogenen Deckungsbeitragsrechnung
- Optimierung des Kennzahlensystems


Sonstiges

2006 – heute Trainer für Ausbildung im Projektmanagement der Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM)
Durchführung von Zertifizierungstrainings zum
- Zertifizierten Projektmanagement Fachmann (GPM) IPMA Level D
- Zertifizierten Projektmanager (GPM) Level C
- Zertifizierten Senior Projektmanager (GPM) Level B

Seit 2009 Trainer für Ausbildung im Projektmanagement iSQI
Durchführung von Zertifizierungstrainings zum
- iSQI ® Certified Professional for Project Management
PROJEKTHISTORIE
auf Nachfrage
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
gesamter deutschsprachiger Raum
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: