Heiko Krain nicht verfügbar bis 31.03.2020

Heiko Krain

SAP ABAP OO Entwickler

nicht verfügbar bis 31.03.2020
Profilbild von Heiko Krain SAP ABAP OO Entwickler aus Berlin
  • 12623 Berlin Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ingenieur
  • Stunden-/Tagessatz: 95 €/Std.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 26.03.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Heiko Krain SAP ABAP OO Entwickler aus Berlin
DATEIANLAGEN
Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
SAP-Systeme technisch
• ERP 6.0 NetWeaver 7.n

SAP-Entwicklungs-Technologien
• WEB Dynpro ABAP
• ABAP OO
• ABAP/4
• SAPUI5/FIORI Grundlagen
•  OData

SAP-Module und spezielle Anwendungen
• ERP: HR/HCM, FI, SD (R/3 MM)
• SAP-Benutzer- und Berechtigungsverwaltung - Entwicklung/Administration
• Zentrale Benutzerverwaltung - Entwicklung/Administration
• SAP Notes
• Erweiterungen (SPAU/SPDD, BadI, User-/Feld-Exits)
• Workflow Grundlagen Administration/Fehlersuche
• Business Objects (BOR, BAPIs)
• SAP Solution Manager (Change Management)
• R/3: MM, CO, SD, FI, HR, BC SAP Benutzerverwaltung

Erfahrungen SAP
• Anwendungsprogrammierung HCM, FI, SD, Basis 
• Programmierung im Berechtigungs- und Benutzerverwaltungsumfeld
• Fehlersuche/Debugging modulübergreifend
• Anwenderbetreuung im Second und Third Level Service im Bereich Benutzerverwaltung/Berechtigungen
• Basisbetreuung im Bereich Benutzerverwaltung/Berechtigungen
• Jobverwaltung (plus Zusatzsoftware Fa. Blohm)
• Prozeßverwaltung
• Verbucherverwaltung
• Sperrverwaltung
• Druckersteuerung, Druckerverwaltung
• System-Log
• Laufzeitanalysen (Performance)
• Dump-Analysen
• Tabellenindizierung (Zugriffsoptimierung)
• Transportsteuerung 
• OSS-Dienste (Notes, Transaktion SNOTES)
• Erweiterungen (SMOD/CMOD, BadIs, User-Exits)
• Modifikationen (Modifikationsmonitor, SPDD/SPAU)
• Klassische und objektorientierte Programmierung in ABAP/4
• WEB Dynpro
• Table Control
• ALV Grid
• Customer Control
• Web Application Builder (BSP im Rahmen Eigenschulung)
• Business Objects (BOR, BAPI, Pflege, Programmierung, Fehlersuche)
• ABAP-Query
• SAPscript (Formularsteuerung)
• Smart Forms
• Batch-Input und Direkt-Input
• OLE (Schnittstelle zu MS-OFFICE)
• UNIX-, WINDOWS NT/XP- Schnittstelle
• Workflow Grundlagen Administration/Fehlersuche
PROJEKTHISTORIE
Branche Chemie/Pharma:
Migration/Datenübernahme zwecks Zusammenführung zweier
Gesellschaften
• Bereich MM: - Materialstamm
• Kreditoren Einkauf
• Einkaufsinfosätze vorbereitend
• Materialbestand (Chargen)


Branche Chemie/Pharma:
Anwendungsentwicklung R/3
Anpassung von Kundenprogrammen (Releasewechsel nach 4.5B)
Neuerstellung:
• MM: Vergleichsauswertungen WE RE (alternativ zu MR11)
• Bestandsübersichten periodenabh. (neue Logik per Historientabellen)
• Berichte nach Kostenstellenhierarchien (Ausgaben per TableControl)
• SD: Formularanpassungen und Neu, SapScript (MM)
• MM: Anpassungen Berichtsbäume
• FI: Fehlersuche Rechnungsbuchung von Extern (EDI)
• CA: OSS-Hinweise, Feld-Exits, User-Exits
• BC: Vorbereitung Patch-Abgleich SPAM/SPAU
• Fehlerbehebung SAP-Druck (NT-Druckserver)


Branche Pharma:
Releasewechsel 3.1H nach 4.6B
Tests/Anpassung von Kundenprogrammen und
Funktionalitäten - Datenübernahmen Kundendaten
• Bereich CO, IM, SD
• Customizing CO, IM (Feldsteuerung)


Branche Pharma:
Nacharbeiten Releasewechsel nach 4.6B
• MM: BBP-Anpassungen (Substitution, Kontierung)
• MM: MRP-Customizing-Anpassungen
• MM: eMail für Einkaufsbelege
• CO: Kapazitätsplanung – Dialogtransaktion zur Planung
Personalstunden per Leistungsart/Kostenstelle auf Basis von
Werksdaten wie Arbeitstage oder Urlaubstage und manuell
einzustellender Parameter wie durchschnittliche Krankheitstage,
mögliche Mehrarbeit etc.
• FI: Optische Archivierung (Zahlungregulierungsliste)
• FI: Customizing Negativbuchungen


Branche Pharma:
Analyse/Konzept/Einführung neuer Funktionen
• FI: Zahlverkehr Zahllauf: Formulare, Begleitlisten-,Archivg.
• FI: Elektronischer Kontoauszug: Sonderbuchungregel
• FI: Mahnen: Anhängende Zahlungsträger
• FI: Programm zur automatischen Pflege von Buchungsperioden (per Job)
• MM: MRP-Prognose Materialstammdatenänderungen, Customizing
• Disposition (Dispositionsmerkmale)
• Mahnverfahren Einkauf,Lieferavise, Kommissionierlisten,
• Drucksteuerung allgemein im Einkauf
• MM: Globale Materialstammdatenänderung: Anpassen von Programmen
und Schnittstellen (File, IDOC)


Branche Pharma:
Programmierung Projektsystem und Materialstamm
• PS: Funktion zum automatischen Abschließen (Anwenderstatus)
von Projektdefinitionen, PSPs und Verdichtung entsprechend
vorgegebener Zeiträume und in Abhängigkeit der Status der
zugehörigen Kontierungsobjekte (Auftrag, BANF, Bestellung etc.)
• MM: Programmierung einer modifizierten Materialstamm-Pflege-
transaktion (Dialogprogrammierung)


Branche Pharma:
MM/SD/FI:Migration/Zusammenführung von Gesellschaften

(Programmg.):
• Stammdaten: Kreditoren, Debitoren, Partner-vereinbarungen,Mahnbereiche
• Bewegungsdaten: offene -FI-Belege, -Bestellanforderungen, Bestellungen
Analyse/Konzept/Einführung neuer Funktionen
• BC: Funktionsmodul zur automatisierten Verwendung sog. Freien Abgrenzungen
in SUBMIT-Anweisungen (ABAP)
• FI: Neue Funktionen: Dauerbuchungen/Zahlsperre/Zahlbetrag/AKONTO-Buchungen
• MM: Disposition - Optimierung des Beschaffungsvorgangs (Customizing
Prognosemodelle, Dispomerkmale DispoVerweilzeiten)
• MM/SD/FI/CO: Fehlersuche/Korrektur/Ergänzg./Neuanl./OSS-Hinw.
in Kundenprogrammen auf Anforderung der jeweiligen Fachabteilungen
CO: Customizing Bildsteuerung CO Innenaufträge


Branche Pharma:
CO: Konsolidierungsprojekt
• Schnittstellenprogramme nach BW - Schnittstelle mit einfachen ASCII-Dateien f. manuellen Import in BW
• Mengen und Werte aus Materialkalkulation
• Material-Lagerbestände
• Kostenstellenverbräuche
• SD-Umsätze
• FI-Bilanz und GuV-Struktur
Sonstiges:
Anpassungen in CO-PA (Customizing und Programmierung) im:
Ergebnisbereich (Merkmale, Wertfelder, Merkmalsableitung)
spezielle Bewertungsregeln und Ableitungen über User-Exits
Pflege von Verdichtungsebenen


Branche Pharma:
CO: Berichtswesen Ergebnisrechnung und Produktkostencontrolling
• Anlegen und Pflegen von Ergebnis-Berichten
• Report- Painter/Writer Abweichungsberichte
Recherche- und Hierarchie-Berichte aus der Kostenträgerrechnung
• Pflege der zugehörigen Verdichtungsebenen (Hierarchien)
• SD: Programm-System zur Konsignations-Lager-Bestandsbewertung:
Mengen und Preise in verschiedenen Systemen,
gemeinsame Schnittstelle über zentrale Kundentabelle,
spezielle Pflege-Transaktionen
• PS: Programm Massen-Statusumsetzung für Projekt, PSP und ggf. Verdichtung
• MM: Untersuchung zur Lagerortdisposition mit Umlagerung,
Disposition mit Dispobereichen
• BC: Berechtigungssystem
Pflege neuer Berechtigungsobjekte und Zuordnung zu Profilen/Rollen
• CO: Pflege spezieller CO-PA Berechtigungen (Customizing)


Branche Pharma:
CO-PA:
• Vorbereitung Quartalsabschluß
Anpassung der Programme f. BW-Schnittstelle


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
Schnittstelle HR - Zentrale Benutzerverwaltung
• Programm zum automatisierten Benutzerabgleich zwischen HR
und der SAP-Benutzerverwaltung: Anlegen/Sperren/Löschen von
SAP-Benutzern, Adress-und Kommunikationsdaten-Änderungen,
Anpassen und Verteilen der Berechtigungen (Rollen, Benutzergruppen),
Verteilen der Lizensierungsdaten (Nutzertypen), gesteuert uber
Kunden-Customizing-Tabellen bzw. einem speziellen Kunden-Exit,
• Erstellung einer Programmversion für Nicht-ZBV-Systeme
• Modifikationsanpassungen wg. Releasewechsel nach 4.70
zu den Themen
Interne Leistungsverechnung (CO-PA) und
Auftragsabrechnung/Faktura (SD)


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
div. Programmier-Aktivitäten im:

Bereich Basis/Benutzerverwaltung/sonstige Tools
• automatisierte zentrale SAP-Berechtigungsverwaltung über
Benutzergruppen gesteuert aus dem Personalmanagement-system (HR)
über Business Information Warehouse (BW)
• automatisierte Kundenlösung zur Vertreter-Regelung unter Einbeziehung
der SAP-Office-Vertreter-Technik
• lfd.: Bearbeitung Service Pack Einspielungen im ABAP-Workbench-Umfeld
(SPAU) der HR und FI/CO-Systeme
• Programm zum systemübergreifenden Varianten-Ver- und Abgleich (SAP-Workbench)
• dynamischer Excel-Download/-Start aus der Standard ALV-(ABAP-List-Viewer)-
Umgebung (XML-Format)

Bereich Personalmanagement
• Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und einem Finanzinstitut
im Bereich Vermögensaufbau/Altersvorsorge (Datei)
• automatisierte Urlaubs-Verwaltung mit Berücks. untermonatiger
Ein- und Austritte bzw. organisatorischer Wechsel unter Beachtung
der gesetzgeberischen Vorgaben
• automatisierte Bonus-Verwaltung (zeitnahe Berücks. der Mitarbeiter-
Zeiterfassung für SD-Aufträge/Projekte, div. FI-Buchungen und
der HR-Stammdaten)
• lfd. Anpassung von Kunden-Programmen (NICHT-Customizing) bzgl.
gesetzgeberischer oder innerbetrieblicher Vorgaben
in den Bereichen Personal-Abrechnung, Aus- und Weiterbildung
inkl. Förderung und Altersvorsorge


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
div. Programmier-Aktivitäten im:

Bereich Basis/Benutzerverwaltung/sonstige Tools
• firmenspezifisches Synchronisationsverfahren für die SAP-,Portal-
und Web-Login-Kennwort-Verwaltung in den Entwicklungs- und Testsystemen
• Analyse- und Pflege-Tool zur Verwaltung der gültigen SAP-Benutzerlizenzen
• Erstellen eines zentralen Analyse-Programms zur Konsolidierung der
Benutzer-Berechtigungen (Rollen)

Bereich Personalmanagement
• Erweiterung und lfd. Aktualisierung der Schnittstelle zur
BVV(betriebliche Altersvorsorge, Pensionskasse)Implementierung
einer Prüf- und Korrekturlogik für vom SAP-Standard abweichende
Personalmaßnahmen mittels der Business Add-In-Technik (BAdI)
• Erweiterung der SAP-Standard-Zugriffsberechtigung in der
Personal-Stammdaten-Pflege (zeitlich) für spezielle Fachbereiche
mittels User-Exit


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
Releasewechsel-Vorbereitung und -Durchführung (Prüfung Kundenprogramme) im:

Bereich Basis/Entwicklung
• nach SAP NW Application Server 7.00

Bereich Personalmanagement
• nach SAP ERP 6.00


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
div. Programmier-Aktivitäten im:

Bereich Basis/Benutzerverwaltung/sonstige Tools
• im Rahmen der ZBV(Zentrale Benutzerverwaltung) und IDOC-
Verarbeitung Erstellung eines Kontroll- und Pflege-Programms
zur halb- oder vollautomatischen Korrektur der systembedingt
nicht erfolgten Verteilung von Benutzerparametern des
Zentralsystems d.h. fehlenden Buchungen in den Tochtersystemen
• Erstellung einer zentralen Komponente (Funktionsbaustein, Methode)
für den ereignisgesteuerten Benutzergruppenabgleich über den
LDAP-Connector
• Erstellen eines \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
• sowohl vor Ort als auch remote ist möglich
• nur DE
SONSTIGE ANGABEN
• bevorzugt Entwicklungsaufgaben (ABAP, BSP, WEB Dynpro ABAP) oder
• Berechtigungsverwaltung
• keine Schulung (Ausnahme: Schulungen zu den eigenen Entwicklungen)
• keine Projektleitung
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: