Adrian Tugui verfügbar

Adrian Tugui

.Net Entwickler und Architekt

verfügbar
Profilbild von Adrian Tugui .Net Entwickler und Architekt aus Koeln
  • 50999 Köln Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (verhandlungssicher) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (verhandlungssicher) | rumänisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 22.06.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Adrian Tugui .Net Entwickler und Architekt aus Koeln
DATEIANLAGEN
Referenz GFT.jpg

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Design Patterns
Continuous Integration
Test Driven Development
SOA
Enterprise Application Integration (EAI)
Enterprise Serial Bus (ESB)
Dependency Injection (IoC)
Agile Programming (Scrum)
UML
OOA
OOD
ORM
MVVM
Mocking
VB.NET
C#,
.NET
Team Foundation Server
Moq
Entity Framework
WCF
REST
WPF
NServiceBus
ActiveMQ
MSMQ
Biztalk
Autofaq
Castle Windsor
DevExpress
Stylecop
Resharper
Nuget
Durandal
KnockoutJS
Bootstrap
ASP.NET
XML
Office Automation – VBA
Visual Basic 6.0
SQLServer 7.0, 2000 & 2005 & 2008 & 2012
SQLite
RavenDb (NoSQL)
Advatage Database Server
Oracle
C/C++
C und Assembly – 80C51 Microcontroller
ARIS
PROJEKTHISTORIE
KWS AG, Deutschland (01.12 – 01.16, 09.16 - 05.17, 01.18 - heute)
IT-Consultant für die Research-Abteilung einer großen landwirtschaftlichen Firma. Hier werden komplexe DNA-Analysen vorgenommen, deren Ziel ist es, hochqualitatives Saatgut zu entwickeln.
Ich war Tech Lead in einem Team von 5-9 Programmierern, die gemäß der „Scrum“-Methodologie, zahlreiche Anwendungen für verschiedenen „Product Owners“ konzipiert, entwickelt und betreut haben.
Aufgabenbereiche:
- Unterstützung bei der Konzeption der „Functional Specifications“
- Architektur neuer Anwendungen
- Konzeption der Schnittstellen zu anderen Systeme (sowohl innerhalb der Microsoft Welt als auch „Cross-Platform“)
- Legacy Systems Reverse Engineering
- Entwicklung
- Betreuung anderer Entwickler
Methoden/Technologien: C#, VB.NET, .NET 4.0/4.5, Datenbank (Oracle PL/SQL, Microsoft SQLServer, Sqlite, RavenDB (NoSQL)), ORM (Entity Framework, proprietäres Framework) , Team Foundation Server Customizing (Reports, Deployment Builds), Design Patterns, OOA, OOD, UML, Agile Entwicklung (Scrum), Continuous Integration, Test Driven Development (MsTest), Mocking (Moq), SOA/Enterprise Application Integration/ Enterprise Serial Bus (NServiceBus, BizTalk, ActiveMQ, MSMQ), Dependency Injection/IoC (Autofaq, Castle Windsor) WCF, WPF, 3rd Party Controls (DevExpress, Component One), REST, MVVM, Windows Services, Durandal, KnockoutJS, Bootstrap, Stylecop, Resharper, NuGet

Deutsche Post, Deutschland (06.17 - 03.18)
Software Consultant in einem Inhouse-Projekt der Deutschen Post, mit dem Ziel einen Teil einer Anwendung für Handheld-Geräte zu entwickeln, welche von Briefträgern zur Auslieferung von Paketen und Briefen genutzt werden.
Das Team bestand aus 12 Entwicklern (davon 8 in Deutschland und 4 in Österreich), welche eng mit einem Team aus Datenanalysten (6-8 Mitglieder) zusammengearbeitet haben.
Ich war für die Anpassung einer existierenden Anwendung verantwortlich, die speziell für den Schweizer Markt entwickelt wurde. Der bestehende Code musste flexibel und konfigurierbar umgestaltet werden, sodass beispielweise Währungsformate, numerische Formate oder erlaubte Produkte eingestellt werden können. Die Anforderungen konnten durch die Analyse von bestehenden Anwendungen und der Neuimplementierung von Legacy Code umgesetzt werden. Da die Handheld-Geräte nur über 32MB Arbeitsspeicher verfügen, musste auf eine besonders performante Implementierung geachtet werden.
Technologien: C#, .NET 2.0, .NET 4.5+, Xamarin, eine eigene Implementierung für LINQ und ORM, T4 Templating, Test Automation (Microsoft), Team City, Design Patterns, Agile Entwicklung (Scrum)

Eurofins, Deutschland (02.16 - 08.16)
Software Consultant für ein Unternehmen, das ein breites Spektrum chemischer und physikalischer Analytik-Dienstleistungen in den Bereichen Umwelt, Lebensmittel, Pharma und Produkttestes anbietet.
Ich war Mitglied des Entwicklungsteams (mit 9 Entwicklern in Deutschland und 15 Nearshore-/Offshore Entwicklern) im Projekt Core Lab – Analytical Process (LIMS -  Labor-Informations- und Management-System) tätig.
Aufgabenbereiche: 
-    Mitarbeit an der Konzeption der Anwendung
-    Ausarbeiten von Requirements mit dem Business-Team
Konzeption der technischen Umsetzung:
-    Design und Implementierung komplexer technischer Laborprozesse
-    Aktive Mitarbeit am Scrum-Prozess
-    Durchführen von Code Reviews 
-    Betreuung anderer Entwickler 
Methoden/Technologien: C#, .NET 4.5, Microsoft SQLServer, Entity Framework, Team Foundation Server, Team City, Jetbrains Resharper, Design Patterns, Agile Entwicklung (Scrum), Mocking (Moq), SOA, WPF, REST, MVVM

WERUM AG, Deutschland (02.11 - 12.11)
IT-Consultant für den Hersteller eines MES (Manufacturing Execution System), das in folgenden Bereichen eingesetzt wird: Pharmaproduktion und -verpackung, Biopharmaka, feinchemische Wirkstoffe usw.
Ich war verantwortlich für die Entwicklung einer Anwendung zur Planung von Maschinen (z.B. Autoklaven) für Reinigungs- und Sterilisationsverfahren.
Aufgabenbereiche:
- Konzeption der Schnittstelle für das MES
- Konzeption und Entwicklung des Planungstools
Methoden/Technologien: C#, .NET 3.5, Oracle PL/SQL, ORM, Design Patterns, MSI Softwarepaketierung

GFT AG, Deutschland (06.10 – 10.11, 04.07 – 10.09)
IT-Consultant im weltweit größten .NET Projekt (über 4 Millionen Zeilen code). Der Kunde, die Deutsche Post AG, verarbeitet eine große Menge an Daten aus über 12 000 Filialkassen. Diese werden über eine aufwändige und mehrschichtige (6-7 Schichten) Architektur vom Frontend (Entwickelt in C#) bis zum Backend (basierend auf Microsoft BizTalk Server) weitergeleitet. Ich wurde in einem Team von 50 Programmierern für die Frontend-Entwicklung eingesetzt. Zu meinen Aufgabengebieten zählte die fachliche Konzeption, die Schnittstellenpflege zu den angeschlossenen Backend-Systemen und die Implementierung der Anforderungen. Zum Einsatz kamen eine große Zahl an Tools und Technologien. Unter anderem auch: Prozeß- und datenmodellierung (ARIS), spezielle Frameworks (CARBON), .NET 1.1 / 2 / 3.5, C#, SQL Server 2000 / 2005 / 2008, XML, Citrix, Quellcode-Versionierung und Release-Management (Serena Dimensions, Subwoofer, Team Foundation Server), Bug-tracking (Testdirector, HP Qualitycenter), Unit-Tests (NUnit, MsTest), Continous Integration (TFS), Workflow Foundation.

Research Instruments, Deutschland (11.09 – 09.10)
IT-Consultant für eine Tochterfirma des amerikanischen Konzerns Brucker Energy & Supercon Technologies Inc., die auf die Konstruktion von Teilchenbeschleuniger und Vakuumtechnik spezialisiert ist. Ich war in einem Team von 3 Personen für folgenden Aufgaben verantwortlich:
- Konzeption und Entwicklung von Verwaltungssoftware für die Bereiche: Lieferanten, FiBu und Projektadministration.
- Wartung und Erweiterung existierender Anwendungen.
- Analyse und Dokumentation von vorhandenen Altapplikationen.
Für die Umsetzung war ich in ständigem Kontakt mit dem Management.
Neben standard Software waren die folgende Skills notwendig: SQL Server 2005, SQL Server 2008, Visual Studio 2008, VB.NET, C#, WebServices, DevExpress, ASP.NET, LINQ, Subversion, Log4Net, Sandcastle, GhostDoc.

Anaik, Frankreich (10.06 – 04.07)
Senior Developer für ein hoch spezialisiertes Warenwirtschaftssytem. Die Firma vermittelt zwischen asiatischen (China und Indien) Massenherstellern von Kosmetik und Textilprodukten und Ihren europäischen Kunden. Ihre Aufgabengebiete waren Produktdesign, Materialanalyse und –beschaffung, Lieferantenmanagement, Qualitätsmanagement und Logistik. Mein Aufgabengebiet war die Entwicklung, in einem Team von 3 Personen, von diversen Modulen für das eingesetzte Warenwitschaftssystem (Kundenverwaltung, Lieferantenverwaltung, Produktverwaltung usw.). Geleitet wurde das Team von einem französischen Project Manager.
Technologies: Microsoft VB.NET 2.0, ADO.NET 2.0, SQL Server 2000

Internet5, USA (07.06 – 11.06)
Senior Developer (Teilzeit) eines Web-Portals für Kieferorthopäden. Darüber war für die Nutzer eine umfangreiche Kundenverwaltung möglich (Allgemeines, Finanzielles, Behandlung). Ich wurde in einem Team von 6 Entwicklern eingesetzt welches von einem amerikanischen Project Manager geleitet wurde. I have worked on several of the application modules (Pacient, Fees, Documents, Treatment etc.).
Technologies: Microsoft ASP.NET 2.0, C# 2.0, XML, HTML, CSS, Javascript, SQL Server 2000.

CRINET, Regensburg (06.05 – 09.05)
Projektkoordination und Tester bei einem Softwareprojekt für Datensynchronisierung. Die Software bestand aus drei Teilen: Ein Java Webservice, ein Java-Client speziell für PALM-Geräte (basierend auf PALM OS 5.4) und ein C#-Client für Pocket PC’s. Das Ziel war die Synchronisierung von Aufgaben, Kalendereinträge und E-Mails zwischen den mobilen Endgeräten und der zentralen Serverdatenbank über den Webservice. Mein Aufgabengebiet war die Koordination der zwei Entwickler, Abnahme der gelieferten Arbeiten und das Testen gegen die Spezifikation.

Knorr , Weiden (11.04– 10.06)
Informationsarchitekt, technischer Architekt und Entwickler für diverse Hauseigene Projekte. Die Firma Knorr ist ein Handelshaus mit mehreren Filialen und einer eigenen IT-Abteilung.

Ich wurde für folgende Projekte eingesetzt:
CRM. Ein Webbasierendes Intranet-System (ASP.NET) zur verwaltung von Kundeninformationen.
Zeiterfassungstool für Mitarbeiter der Firma. Ebenfalls eine ASP.NET Anwendung mit umfangreichen Möglichkeiten zur Konfiguration von Zeitschemata und Zeitberechnungen.
“Wareneingang”. Eine Anwendung zur Kontrolle und Verwaltung des Wareneingangs mit Schnittstelle zum eingesetzten ERP-System der Firma. Die Anwendung kann von zwei Anwendungs-Frontends bedient werden: Ein Windows-Client und eine Applikation für die Steuerung von Barcode-Scannern (RF600), die zentral auf einem Server installiert wird. Der Kunde hatte somit die Möglichkeit je nach Situation die bessere Alternative auszuwählen.
Dispositions-Tool. Basierend auf einige von mir entwickelte Algorithmen erkennt die Software zukunftsnahe Engpässe im Warenbestand und bestellt automatisch über das eingesetzte EDI-System des Kunden Artikel nach.
Technologien: Microsoft ASP.NET, VB.NET, Visual Basic 6.0, HTML, XML, Javascript, ADO, ADO.NET, OLEDB, SQL, Advantage Database Server, IIS,COM.

LOG-IT, Regensburg (09.02 - 11.04)
Programmierer für eine Lagerwaltungs-Software für ein Projekt namens “DILOS“. Mein Hauptaufgabengebiet war das Design und die Implementierung diverser Module der Gesamtapplikation. Das größte davon war eine Windows Server Applikation für die Verwaltung der Eingaben der Barcode Scanner im Lager. In Abhängigkeit vom Workflowstatus wurden nachfolgende Prozesse angestossen (Bestandsverwaltung, Wareneingang, Warenlieferung etc.). Ebenfalls wurden von mir Anwendungen für Partner der Firma entwickelt um den Warenhandel zu automatisieren. Alle Anwendungen wurden als Server-Applikationen zu den dazugehörigen Barcode-Scanner „Nordic ID RF500“ und „RF600“ entwickelt.
Technologies: SqlServer, Oracle, Visual Basic 6, VB.NET, XML, RDO, ADO, ADO.NET, COM
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Sowohl Vor-Ort als auch Remote Einsätze sind möglich.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: