Peter Siedle verfügbar (1 Bewertung)

Peter Siedle

EDV-Architekt

verfügbar (1 Bewertung)
Profilbild von Peter Siedle EDV-Architekt aus Muenchen
  • 81377 München Freelancer in Deutschland
  • Abschluss: Dr.
  • Stunden-/Tagessatz: 80.00 €/Std.
  • Sprachkenntnisse: bulgarisch (Grundkenntnisse) | englisch (Muttersprache) | russisch (Grundkenntnisse) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 09.01.2018
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Peter Siedle EDV-Architekt aus Muenchen
DATEIANLAGEN
Profil 2018
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Profil Siedle 2018
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS

- Architektur in C++ und C# (Kenntnisse aus der Javawelt):
Verwendung von Design Patterns
Multi-Tier Architektur
Hochwertiges Datenbankdesign
Agile Methoden (Extreme Programming, V-Modell XT)

- Planung und Organisation der Implementierung von der grünen Wiese bis zur Inbetriebnahme.
Pflichtenheft, Spezifikationen
Architektur
Implementierung
Testorganisation
Auslieferung

- Spezialkenntnisse, die über die üblichen Akronyme hinausgehen in:
COM
SOAP und SOA
AJAX mit PHP und .NET

- DB: MySql, SQL-Server, Oracle

Kommunikationsfähig

REFERENZEN

12/2014-heute
Landesamt für Digitalisierung in Bayern
Geodätische Berechnungen

Branche:
Software Entwicklung

Rollen:
Coach, Berater, Softwarearchitekt, Analysist, Mathematiker, Softwareentwickler

Werkzeuge:

- C/C++, Automake, STL, Boost, Sparse Matrizen
- Ausgleichsrechnung
- Eclipse
- Subversion
- Python
- QGIS, svSIG
- Sqlite/SpatiaLite
- Jenkins
- Suse Linux
- gSoap, wsdl

Aufgaben:

Anleitung von Mitarbeitern,
Code Reviews, Konzepte
Umrechung von Katasterdaten von Gauß-Krüger Koordinaten auf GPS/WGS84,
Algorithmik: Graphentheorie, Clusteranalyse, Regressionsrechnung, Data Mining, Ellipsenmathematik
Laufzeitverbesserungen,
Refactoring,
Redesign der Architektur,
Einführung eines Testsystems
Einführung der Geo-Datenbank Spatialite
Einführung Jenkins, Build Management, Continuous Integration, Testabdeckung
 
 

 
 

06/2014-10/2014
Siemens
Design und Entwicklung definierter Softwarepakete gemäß Kundenanforderung

05/2011 - 04/2014 Atron Weiterentwicklung einer Steuerungsanwendung
Kunde/Branche Software Entwicklung
Betriebssystem Windows7
Datenbank Oracle/C-Tree
Software Visual Studio, Oracle Developer
Sonstiges Analyse und Weiterentwicklung der Verkehrssteuerungssoftware Atries in C/C++Einführung .NET Client mit WPF. Socket Kommunikation über SOAP,Einführung GIT

01/2011 –04/2011 GE CapitalWeiterentwicklung einer Leasingnwendung
Kunde/Branche Ge Capital/Bank-Versicherung
Betriebssystem Windows7/RedHat Linux
Datenbank Informix
Software Squirrel, Visual Studio, .NET, Eccplipse
Sonstiges Analyse und Weiterentwicklung der Autoleasing Anwendung LeasA in C/C++Analyse und Weiterentwicklung von Informix Stored ProceduresEinführung .NET Client mit WPFEinführung testgetriebene Entwicklung








03/2010 – 11/2010 Munich Outsourcing Center/O2Weiterentwicklung des Peoplesoft Vantive CRM Systems.
Kunde/Branche O2/Telekommunikation
Hardware PC
Datenbank Oracle
Software DB: Oracle 11g
Skript: Visual Basic Script
Plattorm: C/C++, .NET, C#, VB, Visual Source Safe, VSTA
Modeling: UMLProgrammierung: C/C++, C#, VB
Bibliotheken: VSTA, COM (natives COM von Grund auf, kein ATL oder MFC) WCF (AppDomains, Addin, Reflection)
Betriebssystem: Windows, HP-Unix
Tools: .NET XML-Bibliothek, Visual Source Safe, Rational Clearcase, Git
Sonstiges VSTA Integration zur zentralen Applikationssteuerung mit Visual Basic. Über natives Com durch .NET mittels WCF in den C++ Peoplesoft Vantive Client.Das Projekt wurde trotz aller technischen Widrigkeiten ein voller Erfolg. Dazu beigetragen hat die Anwendung agiler Methoden (eine Mischung aus XP und SCRUM.)




01/2009 – 08/2009 Simcon GmbHWeiterentwicklung des LORD-Systems auf neue Anforderungen.
Kunde/Branche Simcon GmbH/Telekommunikation
Hardware PC
Datenbank MySQL, INNODB Tabellen (Foreign Key Constraints, Transaktionen)
Software DB: Microolap, PowerbuilderSkript: PHP, PerlPlatttorm: HTML, Javascript (ECMA), CSS, C/C++, .NET
Multithreading
Modeling: UML, Microolap
Programmierung: C/C++ bzw. C# (.NET3.5)
Bibliotheken: PHP im Quellcode, gSoap
Betriebssystem: Windows, Linux (Suse, Gentoo)Webserver: Apache2; IISSonstiges: MicroOlap, Powerbuilder, Lint (teilweise Boundchecker), Valgrind, Multithreaded Sockets (nach Stephens)
Umfangreiche Testsuite
Agile Methoden (Extreme Programming)
Sonstiges - Das System lief ein weiteres Jahr äußerst stabil und erfolgreich. Der Appetit kommt beim Essen, so dass Erweiterungen in das System integriert wurden.

02/2008 – 12/2008 ESG GmbHAnalyse, Pflege sowie Weiterverbesserung des GIS-Produktes Geobroker
Migration des Produktes in die .NET Welt
SOA Architektur EinführungAtlas (Ajax Toolkit) Einführung
Leitung des Geobroker Entwicklerteams so wie Organisation von Projektspezifischen Anpassungen
Aktive Kundenbetreuung Unterstützung bei der Angebotserstellung
Kunde/Branche ESG Gmbh, Nachrichtendienste, Bundeswehr / Geoinformationssysteme
Hardware PC
Datenbank Oracle 10g
Software Werkzeuge: Visual Studio 6, Visual Studio 2008 und Werkzeuge aus der Team Suite (zum großen Teil von mir in die Gruppe neu eingeführt)
VSS, SubversionProgrammierung : C++/C#
Plattform: ATL/DCOM und .NETMFC, Multithreading,Crystal Report,Ajax Toolkit,UML



07/2006 – 02/2008 Simcon GmbH

Weiterentewicklung des LORD-Systems auf neue Anforderungen.

Kunde/Branche Simcon GmbH/Telekommunikation
Hardware PC
Datenbank MySQL, INNODB Tabellen (Foreign Key Constraints, Transaktionen)
Software DB: Microolap, Powerbuilder
Skript: PHP, Perl
Platttorm: HTML, Javascript (ECMA), CSS, C/C++, .NET
Multithreading
Programmierung: C/C++ bzw. C# unter Windows und Makefiles in Unix
Bibliotheken: PHP im Quellcode, gSoap
Betriebssystem: Windows, Linux (Suse, Gentoo)
Webserver: Apache2; IIS
Sonstiges: MicroOlap, Powerbuilder, Lint (teilweise Boundchecker), Valgrind

NEU:
Ajax, für bessere Benutzerführung
SOAP Webservices als eigenständiger multithreaded Server auf gSoap Basis
Verbessertes Rechtekonzept
Umfangreiche Erweiterungen und weitere Integration in die Geschäftsprozesse
Dedizierter zweistufiger Hochsicherheitsproxy Server (von Inder realisiert, selber nur Design und Konzept und Integration)
Socketprogrammierung




Sonstiges - Das System lief über ein Jahr äußerst stabil und erfolgreich. Der Appetit kommt beim Essen, so dass Erweiterungen in das System integriert wurden.
Sicherheit spielt in der Telco eine große Rolle, weshalb für die Webservices ein Sicherheitskonzept auf Proxybasis entwickelt wurde.

- Datenbank- und Designberatung bei anderen internen Projekten.

- Dokumentation.


03/2007 – 03/2007 T-Systems

- Anschluss an Projekt von 2006
- Lasttests mit ISA Server und Active Directory auf schwachen Servern
- Microsoft Gold MSDN Anfrage stellen und bearbeiten

Kunde/Branche T-Systems, Schule/EDV-Entwickler, Öffentlicher Dienst
Hardware PC
Datenbank MSDE
Software Windows Server 2003
Active Directory
ISA-Server
Windows Scripting Engine VBScript
Perl
Sonstiges Windows Server 2003 Produktivinstallation.


05/2006 – 09/2006 Lexware

- Release Büro Easy 2007.
- Es handelt sich um ein Buchhaltungsprogramm für Gewerbetreibende. Die Codebasis ist über die Jahre gewachsen und enthält verschiedenste Komponenten



Kunde/Branche EDV-Entwicklung
Hardware PC
Datenbank CIndex, Jet
Software Visual Studio 2005
C/C++, MFC, legacy Code
Visual Basic legacy Code
XML/XSL, Javascript für Erweiterungen
C#, Dotnet Framework für Erweiterungen

Visual Source Safe als CVS, MS Team System


01/2006 – 03/2006 T-Systems

- Erweiterungen am MNSPlus Projekt der Schulen des Landes Rheinland-Pfalz.

- Ein Schulnetz wird flexibel von Lehrern administriert. Dazu gibt es eine Weboberfläche, die die API –Funktionen der verschiedenen Active Directory Dienste und Server anspricht. Es wurden Erweiterungen für den ISA Server hinzugefügt.

- Verschiedene Win32 API Funktionen wurden in .NET aufgerufen.
- WMI und ADSI über .NET


Kunde/Branche T-Systems, Schule/EDV-Entwickler, Öffentlicher Dienst
Hardware PC
Datenbank MSDE
Software Windows Server 2003
ASP.NET, C#
Active Directory
Active Directory API (ASDI)
ISA-Server, ISA-Server API
Windows Management Interface (WIM)
Com+ (RPC)
Win32 API Wrapper
Webservices

WSH/VBS Skripte

Subversion als CVS
Sonstiges Windows Server 2003 Produktivinstallation.

06/2004 – 10/2005 Simcon GmbH

Webentwicklung, Businessanalyse, Datenbankdesign

- Kundenoffene Weboberfläche für die technische Konfiguration von Telekommunikationsservern. Für ein komplexes SMS/MMS Routingsystem werden über eine Weboberfläche vom Kunden direkt Konfigurationsaufträge erteilt.

- Um fehlerhafte Aufträge durch den Anwender zu vermeiden erhielt die Anwendung eine umfangreiche Geschäftslogik.

- Um erwartete Hackversuche der (durchaus technisch versierten) Kunden und Operatoren zu vereiteln, erhielt die Anwendung Sicherheitsaspekte der höchsten Sicherheitsstufe.

- Um Fehlprogrammierungen vom Anwendungsprogrammierer zu vermeiden und um die Oberfläche elegant programmieren zu können wurde die gesamte Funktionalität und Logik in einer PHP Extension als Middleware gekapselt und als zusätzliche PHP Bibliothek dokumentiert.

-Umfangreiche Dokumentation der Konfigurationshilfen für die Administratoren.

-Testspezifikationen
-Erstellen und Auswerten einer Testsuite

Kunde/Branche Simcon GmbH/Telekommunikation
Hardware PC
Datenbank MySQL, INNODB Tabellen (Foreign Key Constraints, Transaktionen)
Software DB: Microolap, Powerbuilder
Skript: PHP
Platttorm: HTML, Javascript (ECMA), CSS, C/C++
Multithreading
Programmierung: C/C++ unter Windows und Makefiles in Unix
Bibliotheken: PHP im Quellcode
Betriebssystem: Windows, Linux (Suse, Gentoo)
Webserver: Apache2; IIS
Sonstiges: MicroOlap, Powerbuilder, Lint (teilweise Boundchecker)
Sonstiges Beratung bei der Auswahl der Datenbank (Kosten/Nutzen)
Architektur und technisches Design der Anwendung von Grund auf.
PHP Extension Bibliothek/Schnittstellendefinition
Umsetzen der Geschäftslogik in einer Middleware
Beratung und Schulung (Pseudocode zum Nachbauen) des Webprogrammierers (PHP), Kritische PHP-Module und Klassen wurden vorgefertigt.
Dokumentation.
Testspezifikationen
Hochverfügbarkeitslösung (Heartbeat)



12/2003 – 04/2004 Simcon GmbH

Webprogrammierung eines CRM Systems, Datenbankdesign

Kundenkontaktverwaltung (Customer-Relationship-Management) für mittelständisches Unternehmem aus der Mobil-Branche (SMS) (7 Lizenzen) mit einem heterogenen Netzwerk.
Anwendung wurde internetbasiert unter PHP programmiert und wird „von Hand“ oder durch durch einen Systemservice (Windows) bzw. Daemon (Linux) bei einem Telefonanruf gestartet, so dass die anrufende Person oder Firma bearbeitet werden kann.

Es wurde ein Troubleticketsystem mit XML/XSL erstellt und integriert.

Andere Stichworte sind Transaktionssicherheit, Multiuserverhalten, Reporting und Web-Design der Benutzerschnittstelle.
(extreme programming)
Kunde/Branche Simcon GmbH/Telekommunikation
Hardware PC, Alpha
Datenbank MySQL
Software Skript: PHP
Platttorm: HTML, CSS, Javascript
Programmierung: C/C++, KDE,
Bibliotheken: TAPI, CAPI, XML/XSLT
Netzwerk: ISDN
Betriebssystem: Win2000, Linux
Webserver: Apache; IIS
Sonstiges Akquise
Kundenbetreuung

03/2003 – 10/2003 SoDeC, Software Development & Consulting

Webprogrammierung, Datenbankdesign

Backofficeprogrammierung einer Internet-Datenbankanwendung für eine ärztliche Gemeinschaftspraxis,
Design und Programmierung einer Datenbank für Zeitmanagement, Rezeptmanagement,
Sicherheitskonzeption, da sicherheitskritische Anwendung im Gesundheitsbereich
Kunde/Branche Gemeinschaftspraxis Dachau (40 Mitarbeiter)/Medizin
Hardware PC
Datenbank SQL-Server, Stored Procedures
Software Programmierung: MS-Developer,.NET,C#,Visual Basic
Plattform; HTML, CSS
Script: aspx
ADO, ADO.NET
Sonstiges Akquise
Kundenbetreuung

06/2002 – 11/2002 SoDeC, Software Development & Consulting

Webprogrammierung, Datenbankdesign

Realisierung einer Internet-Datenbank zur Katalogisierung von seltenen Kulturpflanzen,
Gesamtprojektleitung für grafisches Design, Programmierung, Tests und Dokumentation,
Kundenberatung und Kundenbetreuung von der Idee über gemeinsame Planung und der Realisation bis zur engültigen Inbetriebnahme

Kunde/Branche Deutsche Gesellschaft für seltene Kulturpflanzen/ Verein, Non Governmental Organisation (NGO) bei der UNO
Hardware PC
Datenbank SQL-Server, Stored Procedures
Software Programmierung: MS-Developer, C#, VB.net, asp.net,
Script: HTML, CSS, ECMA (Javascript) , ASPX
ADO, ADO.NET

01/2001 – 10/2005 SoDeC, Software Development & Consulting

Webprogrammierung, Datenbankdesign

Erstellung und Pflege verschiedener Module für Webanwendungen, die von mittelsständischen Kunden betrieben werden. Dabei handelt es sich in der Regel um dreischichtige Anwendungen mit ASP, ASP.NET oder PHP als Skriptsprache und SQl-Server (teilweise auch MySql) als Datenbank.

Analyse der Kundenwünsche und der kundenspezifischen Geschäftsprozesse, Umsetzung in technisches Design, zum Teil mit UML.

Projektleitung. Zum Teil wurden die Anwendungen von mir an Mitarbeiter zur Bearbeitung weitergegeben. Dabei blieb die organisatorische und technische Leitung in meiner Hand.

Komplizierte Datenbankprobleme, Datenbankdesign exklusiv von mir entwickelt. Komplizierte Probleme der ADO (.NET) Schnittstelle und Probleme bei dem Messageprocessing usw. (alles was eben wirkliches Können voraussetzt) von mir direkt implementiert.

Organisation der Tests.

Kundenbetreuung bei der Inbetriebnahme neuer Module.


Kunde/Branche z.B. Jesuiten Europa, Blechblosn (Musikgruppe), Landesmediendienst Bayern, Landesfilmdienst Nordrheinwestfalen, Delta4x4, Loder1899, Jutta Fanclub (Motorsport) usw.
/Vereine, Unterhaltung, Automobilzulieferer, Medien usw.
Hardware PC
Datenbank SQL-Server, Stored Procedures
MySQL
Software Programmierung: MS-Developer,.NET,C#,Visual Basic
Plattform: HTML, CSS
Script: asp, aspx, php
Java, Swing
ADO, ADO.NET, JDBC
Webservices (Soap)
Sonstiges Kundenbetreuung

01/2001 – 10/2005 SoDeC, Software Development & Consulting
Wartung und Pflege der Datenbankserver einer Internetagentur mit 1500 Kunden

Kunde/Branche Internetagentur Scherer/EDV
Hardware PC
Datenbank SQL-Server
MySQL
Software
Sonstiges Kundenbetreuung


06/2000 – 11/2003 SoDeC, Software Development & Consulting

Applikationsanpassung der E-Commerce Handelsplattform

Realisierung von Internet-Shoplösungen für verschiedene mittelständische Unternehmen.

Gesamtprojektleitung für grafisches Design, Programmierung, Tests und Dokumentation

Anleitung, menschliche und technische Führung von Designern und Programmierern.

Kundenberatung und Kundenbetreuung von der Idee über gemeinsame Planung und der Realisation bis zur endgültigen Inbetriebnahme.

Kunde/Branche Mittelständische Einzelhändler wie z.B Kindergeburtstag24, Studentenartikel Aschenneller, OlliShop usw/Handel, Einzelhandel
Hardware PC
Datenbank SQL-Server, Stored Procedures
MySQL
Software Programmierung: MS-Developer,C++,,MFC
Skript: DHTML / JavaScript (ECMA), ASP
Bibliotheken: XML/XSL, XPATH, XHTML, XML-Spy
SOAP für Webservices, ATL

Sonstiges Akquise
Kundenberatung
Pflichtenhefterstellung
Tests und Dokumentation
Gesamtprojektleitung

06/2000 – 12/2002 SoDeC, Software Development & Consulting

Modulentwicklung

Zulieferung von PHP-Datenbankklassen, grafischem Design und Webseitenprogrammierung für das Permission Marketing System \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Flora\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\". Das System wird in der Pharmabranche eingesetzt und von E-Based GmbH vertrieben.
Anleitung, menschliche und technische Führung von Designern und Programmierern,
Kundenbetreuung zusammen mit Cysoft
Kunde/Branche E-Based GmbH, Cysoft, Endbenutzer sind Kunden der Pharmafirmen Desitin, Brown/Medizin, Marketing
Hardware PC
Datenbank SQL-Server, Stored Procedures
Software DOM
ECMA
PHP
ADO, CDO
Sonstiges Pflichtenhefterstellung
Projektleitung grafisches Design, Programmierung, Tests und Dokumentation
Browseranpassungen und Testumgebung für verschiedene Browsertypen

07/2001 – 10/2001 Giesecke und Devrient

Anwendungsentwicklung unter Windows

Programmierung einer Smartcardsimulation für Giesecke und Devrient
Anleitung, menschliche und technische Führung von Designern und Programmierern
Kunde/Branche Giesecke & Devrient/ Bank, Smartcard
Hardware PC
Datenbank
Software C++ (MFC)
Delphi
Sonstiges Technische Kundenberatung und Betreuung (EDV-Professionals (Akademiker-Ebene)),
Projektleitung grafisches Design, Programmierung, Tests


02/2000 – 10/2001 SoDeC, Software Development & Consulting

Anwendungsentwicklung für Webapplikation

Entwicklung einer internationalen XSL/XML-basierten B2C Handelsplattform in deutsch, englisch, italienisch und französisch,
Konzept und Design von Geschäftslogik und technischem Design,
Projektleitung.

Die Anwendung erstellt und verwaltet eine benutzerspezifische Internet-Handelsplattform automatisch. Die Benutzeroberfläche läuft unter Windows die Anwendung im Internet.

Anleitung, menschliche und technische Führung von Designern und Programmierern (8 Mitarbeiter Offshore in Bulgarien),

Vertriebskonzept,

Präsentationen und Kundenbetreuung

Weltweit etwa 10.000 Stück verkauft
Kunde/Branche Sybase/ Einzelhandel, Verlag
Hardware PC
Datenbank SQL-Server, Oracle, MySQL, Tamino
Software MS-Developer
XML/XSL, XPATH, XHTML
Visual Basic
DHTML / JavaScript
C/C++
MFC
DCOM
ASP
SOAP
XML-Spy
ADO
ATL
Sonstiges Pflichtenhefterstellung
Projektleitung
Grafisches Design, Programmierung, Tests
GUI
Dokumentation
Internationalisierung
Browseranpassungen und Testumgebung für verschiedene Browsertypen

03/2000 – 12/2001 Simcon GmbH

Modulentwicklung

Durchführung eines Teilprojektes im Rahmen der Neuinbetriebnahme eines hochredundanten Höchstlast- SMS-Routers zur Entlastung der SMSC für einen der deutschen Telekommunikationsanbieter,
Teilprojektleitung für mein Programmierteam zur Implementation von Kannel-Routinen in das Gesamtprojekt,
Teilprojektleitung für mein Programmierteam zur Implementation eines SMS-Monitors,
Teilprogrammierung von Komponenten für die Smartcard-Programmierung
Kunde/Branche Simcon GmbH/Telekommunikation
Hardware PC, Linux
Datenbank
Software MS-Developer
C/C++
ATL
WML
WAP
Kannel,
GSM
ATL
Sonstiges Technische Kundenberatung und Betreuung (EDV-Professionals)

07/2000 – 10/2000 SoDeC, Software Development & Consulting

Anwendungs/Modul- Entwicklung

Entwicklung einer VRML-Schnittstelle für das CAD-Design Werkzeug \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Designer\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" für Inquire AG,
Realisierung und Implementation moderner Tessalierungs algorithmen für die Triangulation in dem Hauptmodul des \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Designer\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\",
Integration der mathematischen Teile in das Gesamtkonzept,
Projektplanung und Projektleitung ,
Projektkoordination mit 3 verschiedenen Spezialisten an verschiedenen Standorten
Kunde/Branche Inquire AG/ EDV
Hardware PC
Datenbank
Software MS-Developer
C/C++
MFC
VRML
DCOM
Corba
Sonstiges Technische Kundenberatung und Betreuung (EDV-Professionals),
Pflichtenhefterstellung,
Projektleitung grafisches Design, Programmierung, Tests,
Inbetriebnahme

01/2000 – 5/2000 NSE (Bankensoftware)
Build Management für Javabasiertes Softwareprojekt,
Enge Zusammenarbeit mit Qualitätsmanagement,
Programmierung von Teilmodulen in Java
Kunde/Branche NSE/Bank
Hardware PC
Datenbank
Software Borland Java
JDBC, Swing
Continuus

08/1999 – 12/1999 Deutsche Bundesbank

Anwendungsentwicklung, Datenbankdesign

Realisierung eines umfangreichen Rechtekonzeptes für die betriebseigene hochsichere Administrationssoftware,
Pflichtenhefterstellung und Projektplanung und Projektkoordination,
Dokumentation und Integration,
Qualitätssicherung,
Datenbankprogrammierung,
Beratung zur Umstellung von embedded SQL auf ODBC,
Übernahme von kniffligen Teilfragen in diesem Gebiet und Einarbeitung von Mitarbeitern
Kunde/Branche Bundesbank/Bank
Hardware PC
Datenbank Oracle
Software MS-Developer
C/C++ (MFC)
ADO, ODBC
Maestro

06/1999 – 08/1999 Pro7 (Fernsehsender)

Analyse, Anwendungsentwicklung

Jahr 2000 und Jahr 2038 Umstellung der Archivierungssoftware
Beratung im DCOM Bereich
Hardware PC, Sun
Datenbank Informix
Software MS-Developer
C/C++ (MFC)
Rational Rose

06/1998 – 08/1999 VR-Systems GmbH (Softwarehersteller)
Technischer Leiter.
Die Firma VR.Systems ist ein kleines Systemhaus, das unter anderem auch die VRML-Autorenwerkzeuge WOERML und 3D-WebStudio herstellt.
Gesamtleitung der technischen Abteilungen mit 5 Mitarbeitern,
Planung, Analyse, Konzeption und Realisierung von Projekten im Bereich Anwendungsentwicklung.
Die Projekte umfassten die Teilbereiche Programmierung und Projektrealisation, Dokumentation, künstlerische Gestaltung.
Interne und externe 0rganisation sämtlicher Projekte.
Mitarbeiterführung.
Beratung und Akquisition von Neukunden nach erster Kontaktaufnahme.
Pflege der Beziehungen mit Partnern.
Finanziellen Verhandlungen im Einkauf und Verkauf.
Kunde/Branche VR-Systems/EDV
Hardware PC, Silicon Graphics (Irix)
Datenbank
Software MS-Developer
C/C++ (MFC), Multithreading
Java
DHTML / ECMA /JavaScript
VRML
Sniff

11/1996 – 06/1998 University of Salford, England
Leitung einer Abteilung von 5 Mitarbeitern.
Verantwortliche Planung und Durchführung des von der Europäischen Gemeinschaft finanzierten Projektes.
Betreuung von Dissertationen.
Programmierung eines Virtual Reality (3D) Interface für ein Rastersondenmikroskop. Als Entwicklungsumgebung wurde World Toolkit von Sense8 unter Visual C/C++ verwendet. Oberflächendaten sind prädestiniert für eine dreidimensionale Darstellung in Echtzeit. Im Rahmen dies Projektes wurde eine solche Anwendung weltweit zum erstenmal im nichtmilitärischen Bereich realisiert. Die Anwendung wurde mit Rücksicht auf die entstehenden Kosten und Eignung für die praktische Arbeit für zukünftige Benutzer konzipiert.
Design, Entwicklung und Anpassung des Virtual Reality Interfaces auf spezifische Benutzerbedürfnisse.
Protokollierung und Veröffentlichung der Resultate.
Hardware PC, Silicon Graphics
Datenbank
Software MS-Developer
C/C++ (MFC), Multithreading
WTK

01/1996 – 06/1996 INFOR (EPS-Software)
Entwicklung eines Programmmoduls als Teil eines PPS-Systems für maschinenorientierte Auftragsabwicklung.
Die Firma Kässbohrer in Österreich hatte interne Abläufe, die eine auftragsorientierte oder lagerorientierte Auftragsabwicklung ungeeignet machten. Da auch andere Firmen solche Anforderungen hatten, wurde das Modul in das System integriert.
Anpassung existierender Programmmodule auf kundenspezifische Erfordernisse.
Beratung und Unterstützung von mittelständischen Unternehmen bei der Anwendung und Organisation eines PPS-Systems auf firmenspezifische Erfordernisse.
Hardware PC
Datenbank Btrieve
Software Borland C Builder
C

12/1991 – 10/1995 Max-Planck-Institut für Biophysik
Im Rahmen meiner Dissertation Entwicklung verschiedener Programme zur Auswertung von Messdaten. Es wurde eine Bildverarbeitung in Pascal entwickelt. Ferner wurde der Datentransfer mit den 4GL-Entwicklungwerkzeugen von National Instruments implementiert.
Hardware PC
Datenbank
Software Microsoft C
Borland Pascal
Labwindows

1989 – 1991 Rechenzentrum der Universität Freiburg
Beratung über Grafik, Statistik, Datenbanken und Textverarbeitung. Das Informationszentrum des Rechenzentrums war eine bekannte Anlaufstelle für Wissenschaftler, Mitarbeiter der Universität und Studenten.
Organisation des Informationszentrum des Rechenzentrums. Das Informationszentrum des Rechenzentrums war eng verzahnt mit der Programmberatung der IBM 3090 und der Betreuung der Benutzerräume. Die Organisation wurde im Team von uns studentischen Hilfskräften über Abteilungsgrenzen hinweg eigenverantwortlich durchgeführt. Unser Team hatte einen hervorragenden Ruf an der Universität für unsere unkonventionelle Hilfsbereitschaft, Lösungen für (fast) jedes Problem und Kompetenz.
Beratung von Wissenschaftlern bei der Aufbereitung von Forschungsdaten und der Auswahl geeigneter Software.
Test von Grafiksoftware und Veröffentlichung der Resultate.
Mitarbeit bei der Setzung von universitätsweiten Softwarestandards.
Hardware PC
Datenbank Clipper, Dbase
Software Fortran
Borland Pascal
SPSS/SAS

1988 – 1989 Institut für Informatik an der Uni Freiburg
Planung und Durchführung eines Software Engineering Kurs am Institut für Informatik. Der Kurs war konzipiert für Informatikstudenten. Das Design und die strukturierte Programmierung stabiler und wartungsfreundlicher Programme wurde mittels Lightspeed Pascal vermittelt.
Benotung der Leistungen.
Hardware Apple
Datenbank
Software Lightspeed Pascal

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT

Süddeutschland

BEWERTUNGEN

Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV)

Projektleiter ( Clemens Glock )

Herr Dr. Peter Siedle ist seit Januar 2015 als freier Mitarbeiter am Bayerischen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) in der Abteilung „Informations- und Kommunikationstechnik“ im Sachgebiet 434 tätig.

Das LDBV mit Sitz in München erfasst die Geobasisdaten des Freistaats Bayern, beschreibt sie in Geoinformationssystemen und stellt sie in Karten dar. Einheitlichkeit, Flächendeckung und hohe Aktualität für ganz Bayern sind die herausragenden Qualitätsmerkmale. Zudem gehören der Breitbandausbau und die Digitalisierung von Daten, Prozessen und Infrastrukturen, etwa von Behördennetzen, in den Zuständigkeitsbereich des LDBV.

Herr Dr. Peter Siedle hat das Projekt KanU („Kataster nach UTM“) beraten und unterstützt. Das Projekt hat die Aufgabe, die landesweite Umstellung des Bayer. Liegenschaftskatasters ALKIS vom nationalen Gauß-Krüger-Bezugssystem in das moderne europäische ETRS89/UTM-Bezugssystem durchzuführen. Kataster nach UTM („KanU“) wird projekttechnisch über eine Laufzeit von insgesamt über acht Jahren realisiert, es besitzt große Außenwirkung auf das Vermessungswesen in Bayern, beschäftigt insgesamt fünf Entwicklern und wird von einer projektbezogenen Arbeitsgruppe gesteuert.

Herr Dr. Siedle hat sich mit seinem exzellenten mathematischen Hintergrund schnell in die geodätischen Verfahren und eine spezielle Ausgleichungsrechnung eingearbeitet und schon nach wenigen Wochen das Team durch zielgerichtete Entwicklungen unterstützt.

Nach wenigen Monaten hatte er die Rolle des Vorreiter-Entwicklers inne. Dabei hat er nach Analyse der zu dem Zeitpunkt wichtigsten Verfahren des Projekts diese weiterentwickelt und zusätzlich neue QS-Systematiken entworfen und realisiert. Für Weiterentwicklungen hat er eine neue, verbesserte Softwarearchitektur implementiert, so dass neue, komplexe Aufgaben termingerecht mit höchster Qualität und Zuverlässigkeit erledigt werden konnten. Vorher eingetretene Verzögerungen im Projekt konnten so wieder eingeholt werden.

Mit der Entwicklung eines Webservice, der pro Anfrage in weniger als einer Sekunde über 2 Millionen Koordinatenpaare einlesen und komplexe Prozesse verarbeiten kann, hat Dr. Siedle eine hochperformante Anwendung entwickelt, was nur durch tiefste Sachkenntnis über Softwareentwicklung als auch überaus kreative Ideen und deren strukturierte Umsetzung möglich wurde.

Herr Dr. Siedle hat auch die mathematischen Verfahren analysiert, umgestaltet und dadurch insbesondere das Laufzeitverhalten der Anwendung entscheidend verbessert. Im geodätischen Anwendungsbereich haben die von ihm initiierten und entwickelten, flexibel einsetzbaren Analysewerkzeuge zu einer positiven Aufnahme des Projekts sowie einer deutlich qualitativen Verbesserung des Ausgangsdatenbestandes geführt. Alle 73 Dienststellen für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (Haupt- und Nebenämter) bekamen dabei individuelle Dokumentationen über qualitative Mängel des Ausgangsdatenbestandes sowie Handlungsanleitung zu deren Behebung.

Herr Dr. Siedle hatte ein sehr gutes Verhältnis zum Projektleiter und zum Team, die von seinen Erfahrungen in verschiedenen Entwicklungsmethoden und Gruppenorganisation als auch durch Weitervermittlung seines technischen Wissens sehr profitiert haben.

Das Projekt KanU hat durch die Beratung, Ideen und Entwicklungen von Dr. Siedle entscheidend profitiert und kann sich nach Außen mit Stolz als erfolgreiches Projekt präsentieren.

Mit dem Abschluss des Projekts KanU endet auch die Zusammenarbeit mit Herr Dr. Siedle. Wir bedanken uns bei ihm für die in der Vergangenheit erbrachten hervorragenden Leistungen, wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute und würden uns über eine Zusammenarbeit in einem neuen zukünftigen Projekt freuen.

https://www.ldbv.bayern.de/

KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei