Torsten Liermann teilweise verfügbar

Torsten Liermann

Senior IT Consultant - Software Engineering - Architekten Designen Entwickeln Prüfen Trainieren

teilweise verfügbar
Profilbild von Torsten Liermann Senior IT Consultant - Software Engineering - Architekten Designen Entwickeln Prüfen Trainieren aus Muenchen
  • 81545 München Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Ingenieur (Unv)
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 29.05.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Torsten Liermann Senior IT Consultant - Software Engineering - Architekten Designen Entwickeln Prüfen Trainieren aus Muenchen
DATEIANLAGEN
CV (v77) Torsten Liermann

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Domain Driven Design, DevOps, Java, Datenbanken, Cloud, Java 11 (JPA, JMS, Thymeleaf, JAX-RS, spring, Mysql 5.x, SQL, maven, git, Teamcity, junit, Artifactory, MongoDB 3.x, Docker, Tomcat, Jetty, JClouds, MongoDB, OOA/OOD/OOP, JDK, PACS, Java Enterprise 6/ Java, CORBA, IIOP, Continuous Integration, build pipeline, JNDI, java 8, spring framework, spring boot, Microsoft Kerberos, Active Directory, OAuth2, Spring Security 4.x/5.x, Active MQ, Kubernetes, Kafka, Open MQ, flyway, AWS, S3, EC2, j2ee, JPA, EJB, JDBC, JSF, subversion, ant, Glassfish 3.x, OOA/OOD, OOP, JSF 1.2/Facelets, UI, Oracle Datenbank, JPA/Hibernate, AOP, aspectJ, Oracle 9i, Xdoclet, Acegi, Windows NT, Solaris, eClipse, cvs, visual, UML, jvm, OOD, j2me, Swing, Open Source, OSGi, j2se, XML, XSLT, XHTML, Linux, Client-Server, CRM, Visual C++, AIX, Tomcat 5.5, Windows 2000, Eclipse 3.x, MFC, GUI, Java- Script, struts, OJB, formdef, sitemesh, JSTL, Oracle 9i/10g, OR-Mapping, RedHat Linux, Server, IBM DB2, Innovator, websphere, CM Synergy, Intranet, IBM Websphere AS, Oracle 8i/9i, Voting, CMS, Teamsite, BEA Weblogic auf IBM Websphere AS 4.x, AS Administration, Windows 2000 Server, Applikationsserver, Interwoven TeamSite V5, MM Dreamweaver, WSAD, Oracle DBA, Oracle9i, SuSE, Oracle, Oracle 8i, Backup, OEM, ATG Dynamo, BMP, ATG Dynamo 5.5, Oracle 8i, jdk1.3, apache, Toplink, Toplink 3.x, mySQL, DB, Oracle Trigger, Java 1, TOAD, Oracle Designer, jakarta, JBuilder, TowerJ, jprobe, jade, OOA, TogetherJ, samba, cygwin, perl, Java/Swing, Windows 95/98/NT, JSDK, Quark, 3 tier, SAP, Rational Rose, log4j, Borland Application Center, VisiBroker, rmi, QM, DVB, Chorus, C++, gcc, STL, Compilern für OSF, ClearCase, Unix OSF, Tools++, SGML, LAN, SMTP, DNS, ftp, Web-Services, WinNT, Win95, http, TCP/IP, RAS, PPP, cisco, SNMP, Netscape, Netscape Livewire, Informix, Datenbank, CGI, Netscape Enterprise, Oracle-DB, Java 1.1, HTML, purify, ESQL, Ingres, mSQL, LiveWire, Windows NT/95, Unix, Network Management Software unter Solaris 2.4, pkg, HPUX, Unix-Administration, OMT, ASN.1, GDMO, OSF/Motif, TLI, ONC-RPC, bison, Interleaf, Windows/NT, SCO UNIX, Windows, GUI Zinc, Microsoft Visual C++, rcs, gnu, mks, Zortech, UTM, C, OSF, Motif, MS-DOS, SINIX, IPC, groff, COOL, Unix Sys V R4, Ethernet, NFS, SNI, Pascal, MVS, PL/1, PL/I, Embedded-SQL, TSO, Venix, uux, TESYS, Zeus, DFÜ, FORTRAN, BASIC, PSU, UTS, strukturierte Programmierung, C64
PROJEKTHISTORIE
  • 12/2010 - 09/2019

    • Carl Zeiss Meditec AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Pharma und Medizintechnik
  • Architekt, Entwickler, DevOps
  • Weiterentwicklung einer Archiv-Lösung (PACS) für den medizinischen Einsatzbereich. 

    2018/2019 - Das unten im Profil genannte, über 10 Jahre alte Produkt, technologisch und fachlich modernisieren. Es wird hier als eignes Projekt im CV beschrieben, weil ein umfangreicher Technologiewechsel stattfand.

    Abkehr von einer Java Enterprise Container basierenden, EJB zentrierten Implementierung, monolithisch laufenden Anwendung hin zu leichtgewichtigen, fachlich separierten Komponenten, lauffähig als dockerisierte Microservices auf on-premise, AWS- und Azure Plattform.

    Der Großteil der Arbeiten bestand in der Transformation zahlreicher Enterprise Java Beans in fachlich separierte, technologiefreien (nach den Prinzipien von SOLID und Clean Architecture) Klassen. Als Frameworks wird konsequent Spring Framework/ - Boot / - Integration / - Data / - Security verwendet.
    Für den Transport der Application Events kommt als Message Broker Active MQ zum Einsatz, weil der Betrieb als embedded Variante, für kleine on-premise einfach, möglich (ebenfalls Basis des Azure Messaging Service) - Apache Kafka erwies sich für den on-premise Einsatz als zu komplex.

    Die darüber entstanden Komponenten sind so designt, dass diese als stand alone Services als auch in eine monolithische Struktur zusammengefasst lauffähig sind.
    Die deploybaren Einheiten sind Docker Images.

    Durch Anwendung der Cloud Native Idee, Configuration Pattern u.v.m. sind die Services ohne Codeänderung auf den verschiedensten Cloud Plattformen und on-premise lauffähig.

    Teamgröße: 20

    Skills: j2ee (JPA, EJB,  JMS, CDI, JDBC, JSF, JAX-RS), spring-framework/ -boot/ -security/ -integration, Mysql 5.x, SQL, Jersey, maven, subversion, IDEA, Teamcity, maven, ant, junit, Artifactory, MongoDB 3.x, Docker, Glassfish 3.x, JClouds, Active MQ, Thymeleaf und mehr.Weiterentwicklung einer Archiv-Lösung (PACS) für den medizinischen Einsatzbereich. Backend wird entwickelt auf Basis von Java Enterprise 6/ Java 8 / Java 11 in einer
    klassischen Client-/Server-Architektur seit 2008. Interprozess-Kommunikation anfängliche über CORBA IIOP und JMS, später Ablösung CORBA durch REST-angelehnte Schnittstellen.  

    2010 - 2018
    Eigenverantwortliche Implementierung eines Continuous Integration Prozesses nach den Ideen von Jez Humble (ThoughtWorks) auf der Basis von Jetbrain’s Teamcity Server als CI Server Produkt und JFrog’s Artifactory als Repository Produkt für sämtliche Build Ergebnisse. Zentrales Tool für Bau der Java Artefakte und Ausführung der automatisierten Tests ist maven 3.x. Deployment Einheiten als Ergebnis einer build pipeline sind Docker Images und System Installer. 

    Hauptarbeiten: 

    • Modularisierung des Backend Monolithen nach Domain Driven Design, integrierbar in das Gesamtsystem via JNDI und als eigenständig lauffähiger Service (Microservice). Implementierung auf Basis java 8 und spring framework/spring boot.
    • Implementierung der Integration der Backend Komponenten in Security Systeme wie Microsoft Kerberos/Active Directory und OAuth2 unter Anwendung  verschiedener Spring Projekte z.B. Spring Security 4.x/5.x
    • Entwickler für DevOps Ideen, Themen wie Clean Code, Clean Architecture, Domain Driven Design, SOLID begeistern. 

    Weitere Arbeiten: 

    • Umstellung CORBA IIOP basierende Interprozess Kommunikation auf rein HTTP.
    • Automatisierte Daten-Migration auf Basis des Tools flyway.
    • Entwicklung AWS Cloudvariante des Backends im Lift&Shift Ansatz unter Anwendung der AWS Produkte S3, Cloud Watch, EC2.
    • Entwicklung einer Analyse Engine auf Basis von Elastic Search, AWS Serverless Functions, S3, Kibana.
    • Implementierung eines dokumentenorientierten Indexes für strukturierte Suche über Metadaten auf Basis von MongoDB 3.x, spring boot, RestHEART.
    • Entwicklung von Plugins für Maven3, Teamcity, Artifactory für Verbesserung der CI Prozesse.
    • Pflege des Application Servers Glassfish mit Bugfixing und Aktualisierung der Komponenten.

    Teamgröße: 20

    Skills: j2ee (JPA, EJB,  JMS, CDI, JDBC, JSF, JAX-RS), spring-framework/ -boot/ -security/ -integration, Mysql 5.x, SQL, Jersey, maven, subversion, IDEA, Teamcity, maven, ant, junit, Artifactory, MongoDB 3.x, Docker, Glassfish 3.x, JClouds, Thymeleaf, Serverless, AWS, Elastic Search, ELK und mehr.


  • 11/2006 - 12/2010

    • Hypo Vereinsbank
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Architekt, Entwickler
  • Entwicklung eines Tools für die Beurteilung von Spezialfinanzierungen. Geratet werden Objekte wie Schiffe/Schiffsflotten, Immobilien, Windkraftanlagen und Flugzeuge.   Das Berechnungsmodell wurde vom Fachbereich vorgegeben und mit Unterstützung durch die IT verfeinert und weiterentwickelt.  Die SW-Architektur folgt dem klassischen Webanwendungsdesign in drei Schichten. Das Benutzerinterface ist mit JSF 1.2/Facelets realisiert. Der Rechenkern läuft als eigenständige Anwendung und kommuniziert über JMS mit dem UI und Batch-Prozessen. Die objektbeschreibenden  Daten und die Ratingergebnisse werden in einer Oracle Datenbank über JPA/Hibernate persistiert. Meine Hauptaufgaben: Design der Architektur, Kommunikation mit dem Fachbereich, Entwicklung aller Teile von UI bis Persistenz außer Rechenkern.

    Teamgröße: 8

    Skills: j2ee, AOP, aspectJ, spring, Oracle 9i, Xdoclet, SQL, jdbc, JSF, Acegi, Windows NT, eClipse, maven, ant, junit, cvs, visual source safe, UML, oracle jvm.

  • 01/1989 - 10/2010

    • Unterschiedlichste
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • Architekt, Entwickler
  • Verschiedenste IT Projekte in den unterschiedlichsten Branches. Ausführliche Projektbeschreibung unter www.liermann-it.de

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Möglich außerhalb von München interessante Umgebungen wie Berlin, Hamburg, Leipzig, Dresden, Frankfurt, Stuttgart
SONSTIGE ANGABEN
Ich zahle Sozialversicherungsbeiträge freiwillig als Maximalbertrag ein und verfüge über eine Bescheinigung der Nicht-Versicherungspflicht durch die DRV.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: