Eduard Zell nicht verfügbar bis 30.09.2019

Eduard Zell

EZ

nicht verfügbar bis 30.09.2019
Profilbild von Eduard Zell EZ aus HoechstadtadAisch
  • 91315 Höchstadt a. d. Aisch Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Phys. (univ.)
  • Stunden-/Tagessatz: 105 €/Std. 840 €/Tag
    projektabhängig verhandelbar
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 12.02.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Eduard Zell EZ aus HoechstadtadAisch
SKILLS
Berufstätigkeit  als Selbständiger:
 

Zeitraum:                                           April 2016 – August  2016
Kunde:                                               E.ON Business Services GmbH
Projektbeschreibung:                           Einführung regionaler Internet-Breakouts
 
Aufgabe:                                             Network Architect zur Entwicklung von Strategie / Design der neuen Lösung
 
  • Abstimmung der technischen Lösung mit Service Provider
  • Unterstützung der internen Produktentwicklung
  • Umsetzung regionaler Kundenanforderungen an Cloud-Services
 
        realisiert mit:
MS Visio, MS Azure, ZScaler, Akamai
 
 Zeitraum:                                           April 2015 – März 2016
Kunde:                                                Implenia AG
Projektbeschreibung:                   Carve-In des Bilfinger AG Unternehmensbereichs
                                                               Bilfinger Construction GmbH
Aufgabe:                                             Global Solution Architect zur Entwicklung von Strategie / Design der neuen Gesamtfirma
                                                               Teilprojektleitung Netzwerk (WAN. INAC, RAS, LAN, WLAN)
 
  • Unterstützung bei Sourcing-Strategie, RFI / RFQ-Verfahren (WAN, INAC, RAS – LAN, WLAN)
  • Migration zu Cloudlösungen für Office 365, Security und Storage
  • Zentrale Datenhaltung mit Optimierung File-/Print (Talon-Caching Lösung)
 
        realisiert mit:
MS Office, MS Project, MS Visio, MS Azure StorSimple, Talon, Cisco Meraki
 

Zeitraum:                                           Januar 2013 – November 2014
Kunde:                                                Bosch Rexroth AG
Projektbeschreibung:                   Carveout des Bosch Rexroth AG Unternehmensbereichs
                                                               Pneumatics
Aufgabe:                                             Global Solution Architect zur Migration der IT Infrastruktur
                                                                                  
  • Carveout – Planung der Netzwerkbereiche WAN und LAN/WLAN
  • Planung des eigenständigen Betriebs der IT-Infrastruktur bei Pneumatics
  • Unterstützung bei Sourcing-Strategie, RFI / RFQ-Verfahren
  • Aufbau einer Migrationsdatenbank
 
        realisiert mit:
MS Office, MS Project, PHP / MySQL, MS Visio
 
Zeitraum:                                           Juni 2010 – Dezember 2012
Kunde:                                                Siemens IT Solutions & Services GmbH
Projektbeschreibung:                   Carveout des Siemens AG Unternehmensbereichs
                                                               Siemens IT Solutions & Services GmbH
Aufgabe:                                             Solution Architect zur Migration von Applikationen
                                                               Global Solution Architect zum Aufbau einer gemeinsamen globalen Managementplattform für Atos und SIS
                                                                                  
  • Entwicklung eines Solution Designs unter Berücksichtigung der Migration von Infrastrukturdiensten (Email, PKI, Client, Datacenter Infrastruktur, Single Sign On, AD, DNS, LAN, WAN, ...)
  • Entwicklung einer SIS-weiten Team-Organisation
  • Entwicklung eines Projektplans basierend auf Arbeitspaketen
  • Design einer Migrationsdatenbank
  • Integration HP DDMI Scan-Analyse in Migrations-DB
  • Entwicklung eines Solution Designs für Business Partner Access in der Carveout-Phase
 
        realisiert mit:
MS Office, MS Project, PHP / MySQL, HP Discovery and Dependency Mapping Inventory, Tivoli
 

Zeitraum:                                           Juli 2008 – Juni 2010
Kunde:                                                Siemens Enterprise Communications
Projektbeschreibung:                   Carveout des Siemens AG Unternehmensbereichs
                                                               Siemens Enterprise Communications
Aufgabe:                                             Aufbau der SEN – Infrastruktur zur Standalone Readiness
                                                                                  
  • RFI – Erstellung für die Infrastrukturbereiche WAN, LAN, WLAN, DNS, INAC, Remote Access, PKI
  • RFQ – Erstellung und Auswertung für die Infrastrukturbereiche WAN, INAC, Remote Access
  • Entwicklung der technischen Vertragsinhalte und interne/externe Abstimmung für den Bereich WAN, INAC, Remote Access
  • WAN-Rollout für 60 Länder / ca. 300 Standorte
  • Aufbau des Servicemanagements WAN
  • Service Desk Trainings
  • Unterstützung LAN- und VoIP - Rollout
  • Quality of Service Einführung für SEN VoIP-Rollout
  • Third Level Support
        realisiert mit:
Blue Coat, Riverbed, Cisco, SonicWALL, Enterasys, Check Point
Netflow, Nagios  (erweitert um SLA-Tracking in PHP und mySQL)
 

Zeitraum:                                           Mai 2008 – Juni 2008
Kunde:                                                Siemens IT Solutions and Services
Projektbeschreibung:                   Entwicklung einer IP–Policy für Carveout-Bereich Nokia Siemens Networks
Aufgabe:                                  Entwurf und Abstimmung einer IP-Policy
                                                                                  
  • Planung und Abstimmung der IP-Prozessabläufe
  • Entwurf eines globalen IP-Adressierungskonzepts (IP V4)
  • Erstellung der Unternehmenspolicy für IP-Adressierung

 
Zeitraum:                                           April 2007 – April 2008
Kunde:                                                Siemens AG
Projektbeschreibung:                   Optimierung/Harmonisierung der WAN-Verträge der Siemens AG im Multicarrier-Umfeld (NDA-Projekt)
Aufgabe:                                             Vorbereitende Entwicklung und Abstimmung der Siemens AG                                   Verträge mit den aktuellen WAN-Dienstleistern
  • Entwicklung der technischen Vertragsinhalte gemäß ITIL und interner Abstimmung
  • Durchführung von Workshops mit den WAN – Dienstleistern 
  • RFI / RFQ – Ausschreibung des Siemens AG MPLS-WAN
 

Zeitraum:                                           Juni 2006 – März 2007
Kunde:                                                Dematic GmbH
Projektbeschreibung:                   Carveout des Siemens AG Unternehmensbereichs Dematic
Aufgabe:                                             Project Management Office Bereich Infrastruktur                                                           Aufbau einer Unternehmens-PKI
  • Projektplanung und Tracking, Durchführung von Workshops
  • Koordination der regionalen Migrationsteams (EMEA, APAC, AM)
  • Entwicklung einer Unternehmens PKI – Policy
  • RFI / RFQ – Ausschreibung an PKI-Dienstleister
  • Toolentwicklung PKI-Beantragung mit Kopplung zu Corporate Directory und Local Registration Authorities
  • Vertragsentwicklung Microsoft Volumenlizensierung (Enterprise / Select)
  • SAM (Software Asset Management)
 
 

 
Zeitraum:                                           März 2005 – Mai 2006
Kunde:                                                T-Systems International GmbH
Projektbeschreibung:                   Migration des Siemens Corporate IP-Backbone Netzwerks (CIP) nach SNX (MPLS-Netzwerk mit QoS)
Aufgabe:                                             Teilprojektleitung Operations
  • Koordination des Migrationsteams
  • Pilotierung und Inbetriebnahme des Produkts SNXLite Site Encryption
  • Pilotierung und Inbetriebnahme von Metropolitan Area Networks
  • Dokumentation und Einführung der Arbeitsprozesse im T-Systems Regelbetrieb
  • Entwicklung der Betriebsprozesse für Multiple VPN eines MPLS-Kunden             
 
Eingesetzte Methoden und Tools:          
  • TEDOS (Siemens-Tool, Technisches Dokumentations-System)
  • Omnitracker (Change Management System)
  • PMA-ISEM (Technische Datenbank T-Systems)                 

 
Zeitraum:                                           August 2004 – Dezember 2004
Kunde:                                                AT&T Deutschland GmbH
Projektbeschreibung:               Outsourcing des Siemens Corporate IP Backbone Netzwerks
Aufgabe:                                            Customer Service Manager für Infineon
                                                               Mitarbeit im Life Cycle Management Team
                                                               Migration des Siemens IP-Netzwerks auf eVPN (MPLS)
 
Eingesetzte Methoden und Tools:
  • TEDOS (Siemens-Tool, Technisches Dokumentations-System)
  • Vantive
 

Zeitraum:                                           April 2002 – Dezember 2002 und April 2003 – Juli 2004
Kunde:                                                AT&T Deutschland GmbH
Projektbeschreibung:               Outsourcing des Siemens Corporate IP Backbone Netzwerks
Aufgabe:                                            Netzwerkentstörung im Bereich  Network Operation Centers
 
Eingesetzte Methoden und Tools:                   
  • ATM, Frame Relay, MPLS, uvm.
  • Cisco IGX 8400 series
  • Vanguard 65xx series
  • Cisco Router
  • Dynamisches Routing: EIGRP, OSPF, IS-IS, BGP
  • Netzwerküberwachung: HP Openview, Nethealth Statistic Monitor
  • Ticketingsysteme: Remedy, SBSQ
 

Zeitraum:                                           November 2000 – März 2002
Kunde:                                                Siemens Business Services GmbH & Co. KG
Projektbeschreibung:                   Weiterentwicklung des Dienstes „Trustcenter“ für die Siemens AG auf Basis der einzelnen PKI – Ausbaustufen
Aufgabe:                                            Weiterentwicklung des Dienstes „Trustcenter“ für die Siemens AG auf Basis der einzelnen PKI – Ausbaustufen
                                                               Betrieb eines Test-Trustcenters zur Übernahme neuer Softwarereleases in den Produktivbetrieb
 
Eingesetzte Methoden und Tools:
  • Software basierend auf TrustedCA und TrustedWeb/Trusted Authorizer (Fa. Gardeonic, vormals SSE Ltd.)
  • Weiterentwicklung und Test der Local Registration Authority bzgl. Funktionalität, Usability, Automatisierung
  • Aufbau einer Ceritfication Authority mit hierarchischer Struktur
  • Veröffentlichung von X.509 und PGP Zertifikaten via LDAP an Netscape Directory Server
  • Performancetests zur Schlüsselgenerierung, Bulk-Verarbeitung
  • „Smartcard-Zertifikate“ mit Mail-Pug-In TrustedMime u. CryptoEx
 
        Bearbeitete Prozesse:
  • Revisionssicherheit, Audits, Zertifizierung nach BS 7799
  • End User Notifikation per E-Mail (expiring, revoked certificates)
  • Billing – Prozess
  • Plausibilitätsvorschriften zu Schnittstellen des Trustcenters
  • Change Management TrustedCA Software
 
 
Zeitraum:                                           Oktober 2000 – November 2000
Kunde:                                                Siemens Power Generation
Projektbeschreibung:                   Workshop und „Training on the Job“ für Hotline-Mitarbeiter zur Remoteadministration der Leittechnik-Systeme in Kraftwerken
Aufgabe:                                            Entwicklung des technischen Konzepts für die Remoteadministration auf Basis Cisco Access Server
                                              
  • Schulung der Hotline – Mitarbeiter im Umgang mit Cisco Access Server, praxisbezogene Fallstudien (dial on demand, load sharing, load balancing usw.)
 
 
Zeitraum:                                           Mai 1999 – Mai 2000
Kunde:                                                Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG
Projektbeschreibung:                   Technische Leitung zur Entwicklung eines hochverfügbaren WAN – Backbones für Daten, Sprache, Video
Aufgabe:                                            Entwicklung des technischen Konzepts einschließlich Pilotierung und Erstellung von Planungsunterlagen für Rollout
                                                               WAN – Primärnetz via Satellit, Sekundärnetz via Internet (VPN)
 
Eingesetzte Methoden und Tools:
        Satellitennetzwerk (Frame Relay):
  • Angebotseinholung / -vergleich für satellitenbasierende Systeme (SCPC versus ABCS)
  • Aufbau und Test der Nortel Dasa basierenden Lösung (SkyWAN), Applikationstests zur Bestimmung des Laufzeitverhaltens
  • TCP – Tuning zur Verbesserung des Datendurchsatzes
  • Test Mentat SkyX – Gateways (TCP – Tuning)
  • TK-Anlagenvernetzung (HICOM E300) mit Voice over IP
  • Voice over IP Test mit Siemens TIS 2.1 – Server
  • Voice over Frame Relay Test mit Cisco 3810
  • Video over IP Tests mit PictureTel – Systemen
  • Priorisierung Real Time und Applikationen durchgängig LAN-WAN-LAN
  • Dynamische Bandbreitenallokation im WAN für Real Time
VPN:
  • Konfiguration Cisco 3640 mit IOS-features IPSEC, ISAKMP, Firewall
  • Externe Zertifizierung der Sicherheit der erarbeiteten Lösung
Hochverfügbarkeit:
  • Konfiguration von HSRP (Hot Standby Routing Protocol)
  • OSPF – Area Konzeption
  • Policy based Routing zur permanenten Nutzung von VPN für zeitunkritische Applikationen
  • Automatisches Re-Routing je nach Ausfall Primär-/ Sekundärnetz
 
 
Zeitraum:                                           September 1997 – Januar 1999
Kunde:                                                Siemens Business Services GmbH & Co. KG
Projektbeschreibung:                   Entwicklung eines Konzerndienstes « Remote Access »
Aufgabe:                                            Projektleitung
 
Eingesetzte Methoden und Tools:        
  • Teammitglieder aus den Bereichen Sales, Marketing, Technik, Betrieb, Kaufleute
  • Erarbeitung einer Wirtschaftlichkeitsanalyse und eines Businessplans zur Genehmigung des Projekts durch die Geschäftsleitung
  • Technische Konzeption, Pilotierung siemens-eigener Points of Presence, Flächendeckung weltweit durch Integration von Einwahlknoten externer Internet Service Provider
  • Pilotaufbau in Asien (Peking und Singapur)
  • Einwahl analog (a/b) oder digital (ISDN, GSM) (Cisco 5000er Serie)
  • Nutzung interner und externer Einwahl-PoPs mit einer Client-Software
  • TCP/IP - Adresse des Kunden bleibt weltweit gleich durch Virtual Private Dialup Networking (VPDN)
  • Sicherheitskonzept, Entwicklung des Dienstes zur Konformität mit dem Siemens Trust Center, Einsatz von Zertifikaten (X.509 V3) auf Chipkarte mit public/private key Verschlüsselung (Einsatz des Mitarbeiterausweises als Authentifikation)
  • Erarbeitung eines Marketing-Konzepts, Aufbau Web-Server, Entwurf Werbematerial ( Flyer, Faltblatt, Poster)
  • Integration des Dienstes in den Geschäftsprozess, Auftragsannahme bis Verrechnung, Schulungen für Sales-, Helpdesk-, Second Level Support – Mitarbeiter
  • Beraterfunktion für Einführung des Dienstes im nordamerikanischen Markt
 

Zeitraum:                                           April 1996 – August 1997
Firma:                                                  Gesellschafter im Systemhaus Data-Conn GbR in Nürnberg
                                                               Aufgabe: Kundenbetreuung, Auftragsabwicklung           
      Klientel (Auszug):
  • Grundig AG Fürth
  • AEG Schienenfahrzeuge GmbH in Nürnberg  und Donauwörth
  • Deutsche Bahn AG, Bereich Netze Nürnberg
  • EWAG AG, (Energie- und Wasserversorgungsunternehmen)
  • VAG (Verkehrsaktiengesellschaft)
  • VGN GmbH (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg)
 
 
Zeitraum:                                           Juli 1994 – März 1996
Firma:                                                  Freiberuflich tätig als Systemingenieur beim Systemhaus
                                                                Brügelmann & Partner GmbH in Gilching / Nürnberg
                                                               Aufgabe: Presales - Unterstützung, Projektleitung
 
 
Berufstätigkeit im Angestelltenverhältnis:
 
Okt. 1988 – Juni 1994                     System-Ingenieur bei Grundig AG, Fürth
 
Aufgaben:
  • CAD-Leiterplattenentwicklung mit CADAM (IBM MVS Mainframe)
  • CAD-Toolentwicklung in Fortran5
  • Systemprogrammierung MVS: Assembler, JCL, REXX, TSO, ISPF
Interner Aufgabenwechsel 1990
  • Aufbau der firmenweiten Kommunikationsinfrastruktur und Integration bestehender Standortstrukturen (SNA, Token Ring, Ethernet)
  • Aufbau des LAN-Netzwerkmanagements
  • Netzwerkadministration (Router, Switches, Hubs)
  • Protokollanalyse
  • Verkabelungssysteme, Kabelmanagement
 

Philosophie:
„In God we trust, all other needs monitoring“
 

 
REFERENZEN
auf Anfrage
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Region: International
 
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei