Christian Rang verfügbar

Christian Rang

Geschäftsführender Gesellschafter der KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH - Ihr Schlüssel zum Erfolg

verfügbar
Profilbild von Christian Rang Geschäftsführender Gesellschafter der KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH - Ihr Schlüssel zum Erfolg aus BadLangensalza
  • 99947 Bad Langensalza Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    VB
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 07.03.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Christian Rang Geschäftsführender Gesellschafter der KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH - Ihr Schlüssel zum Erfolg aus BadLangensalza
DATEIANLAGEN
KRIEGHOFF_SOLUTIONS - Lösungen für Rollouts
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
KRIEGHOFF_SOLUTIONS - Ihr Schlüssel zum Erfolg
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Helbing PDF
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Helbing Word
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Rang Word
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Rang PDF
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS


                                                                                               
Christian Rang (1975)                                                                        
Geschäftsführender Gesellschafter 
Diplom-Informatiker(Technische Universität Ilmenau)
Projektmanager(GPM IPMA, SCRUM)
Beratungsschwerpunkte
  • Projekt- und Großprojektmanagement (inkl. Projektierung)
  • Moderation und Projekt-Coaching (Workshops)
  • IT-Koordination (ITK), inkl. der externer Dienstleister
  • IT- und Business-Beratung und Prozessoptimierung (Fachkonzeption)
  • Test- und Fehlermanagement (klassisch, agil) 
  • Anforderungsmanagement (Requirement Engineering)
  • Kooperationsmanagement (Ventillösungen)
  • Kampagnenmanagement (Vertrieb)
  • Business Process Management (BPM, BPMN)
  • Anwendungs- und Bestandsmigrationen
  • Vertriebs- und Bestandssysteme
Branchenkompetenz (20 Jahre, > 10 Jahre im Management)
  • Informationstechnologie
  • Versicherung (Leben, Kranken, Kraftfahrt, SUH, Rechtsschutz, übrige Komposit, bAV, Privat-/Firmenkunden)
  • Versicherungsvertrieb(Ausschließlichkeit, HGB 84, Makler)
Karrierestationen
  • seit 07/2014 Geschäftsführer & Unternehmensberater der KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH
  • 2011 Managing Consultant, Q-PERIOR AG (ehem. agens Consulting GmbH)
  • 2008 Leitender Berater, agens Consulting GmbH
  • 2001 Senior-Berater/Projektleiter , INVERSO Gesellschaft für innovative Versicherungssoftware mbH
  • 1999 AVSG mbH - Allgemeine Versicherungs-Software GmbH (Gothaer Versicherung)
Zertifizierungen
  • 2019 Zertifikat SCRUM für Agiles Projektmanagement, SCRUM Master & SCRUM Product Owner
  • 2012 Re-Zertifizierung Projektmanagement-Fachmann (GPM) – IPMA®
  • 2010 Rhetorik / Repräsentationstechniken, Inhouse-Seminar Q_PERIOR AG (ehem. agens Consulting)
  • 2010 Vertriebstechniken, Q_PERIOR AG (ehem. agens Consulting)
  • 2007 Zertifizierter Projektmanagement-Fachmann (GPM) – IPMA®
  • 2004 Lufthansa Technical Training, Zertifikat „Teambuilding 1: Erfolgreiche Teams zusammenstellen und entwickeln“
Sprachen                                                                                      
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch
IT und Tool Expertise 
  • inAIR: web-basierte Anwendung zur Umsetzungsunterstützung von Projektaktivitäten
  • Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki) und Test-/Fehlermanagement Jira von Atlassian
  • Signavio Process Editor, BPMN 2.0
  • BOSCH Visual Rules Modeller
  • DB2, Oracle, Microsoft SQL Server, Microsoft Access
  • Java, Microsoft Visual Basic (VBA)
  • Bestandsführungssysteme: IBM 3270 (Host, Großrechner, Cobol) > 3 Jahre
  • ICIS
  • Migration Data Storage System (IBM, Generali)
  • Microsoft Office Produktfamilie (MS Project, Word, Excel, Visio, …)
  • OSPlus (One System Plus) der Finanz Informatik (FI) für das Sparkassen- bzw. Bankgeschäft zur Unterstützung des aktiven Verkauf von Sparkassen- und Verbundprodukten durchgängig über alle Phasen des Vertriebsprozesses
  • Prolive, Vertriebssystem der Provinzialversicherung
  • RS-Online (ÖRAG Vertriebssystem Rechtsschutz)
Überblick kumulierte Projektzeiten vs. Kunde, Standort
  • 1 Jahr         Gothaer Versicherung, Köln
  • > 6 Jahr      Versicherungskammer Bayern (VKB), München
  • < 1 Jahr      SV SparkassenVersicherung (SV), Stuttgart
  • > 2 Jahre    Generali Versicherung, Hamburg
  • > 1 Jahr      Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK), Fellbach/Stuttgart
  • > 8 Jahre    Provinzial NordWest Konzern (PNW), Kiel/Hamburg/Münster

Fach- und Methodenkompetenz
  • Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft
  • Langjährige Erfahrung im Projekt- und Großprojektmanagement, inkl. Test- und Anforderungsmanagement in der Versicherungswirtschaft für Erstversicherungen  (klassisch, V-Modell, Wasserfall, agiles Projektmanagement, inkrementell und iterativ, Scrum)
  • Projektplanung, inkl. Terminplanung und Steuerung des Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern
  • IT-Koordination (ITK) zwischen den Fachbereichen und der Anwendungsentwicklung (IT)
  • Arbeitspaketkoordination für die Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), Fachfeinkonzeption (Pflichtenheft) und DV-Konzeption sowie Testkonzeption
  • Langjährige Erfahrung in der fachliche Anforderungsanalyse und Design, Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), der Fachfeinkonzeption (Facharchitektur, Pflichtenheft), Testkonzeption und der IT-Koordination (ITK) zur Realisierung der Prozesse und DV-Lösungen 
  • Fach- und IT-Beratung, Schwerpunkt Business-Analyse und Prozessoptimierung
  • Fach- und Prozessberatung als Business-Analyst, insbesondere in der  Versicherungswirtschaft unter Berücksichtigung der versicherungsfachlichen Prozesse und technischen Systeme
  • Fach- und Methodenberatung im Bereich Komposit, insbesondere für Kraftfahrt und Sachversicherungen im Bereich Privat- und Firmen-/Großkunden, Leben, bAV und private Altersvorsorge, Kranken, SUH, Rechtsschutz und der übrige Kompositversicherungen
  • Kenntnisse der bAV Durchführungswege für die einzelnen Schichten 
    • Schicht 1: Basisrente bzw. Rürup-Rente (Klassische, Index und Hyprid-Rente)
    • Schicht 2: kapitalgedeckten Zusatzversorgung (Klassische, Index und Hyprid), dies umfasst die betriebliche Altersvorsorge (Pensionszusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse), Riester-Rente, Direkt-Rentenversicherung
    • Schicht 3: private Kapitalanlageprodukte, hierzu zählen die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung
  • Großkundenmassenverarbeitung, Parametrisierung, Verwaltung und Sanierung von Kraftfahrzeugflotten im gewerblichen Bereich 
  • IT-Vertriebsberatung (Agentur- und Maklersysteme)
  • IT-Bestandsberatung (Bestandsführungssysteme)
  • Beratung und Fachfeinkonzeption im Bereich Marketing (Kampagnenmanagement)
  • Prozessautomatisierung, Business Process Management (BPM), Geschäftsprozessmodellierung (BPMN)
  • Entwicklung und Durchführung von Anwendungs- und Bestandsmigration
  • Daten- und Funktions-Modellierung 
  • Datenbankentwurf und Design (SQL)
  • UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …)
 
    •  
Management Summary
Herr Dipl.-Inf. Christian Rang ist Jahrgang 1975 und studierte an der Technischen Universität Ilmenau (*). Nach 16 Jahren Berufserfahrung in der IT-Branche gründete er als geschäftsführender Gesellschafter die KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH.
DieKRIEGHOFF SOLUTIONSist eine branchenneutrale IT- und Managementberatung in Deutschland mit der Spezialisierung auf die Unternehmensberatung für Versicherungen und Banken. Gemeinsam mit unseren Kunden entwerfen wir, mit unserer Fach- und IT-Kompetenz, die optimalen und genau zu Ihnen passenden Strategien und Lösungen.
Mit unserem breit gefächerten Beratungsspektrum in den Bereichen Projekt- und Testmanagement sowie bei der Businessberatung setzt die KRIEGHOFF SOLUTIONS erfolgreich Projekte um, die auch Ihr Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig machen.
In der heutigen Zeit, in der „alles mit jedem und jeder mit allem“ vernetzt ist, beraten und unterstützen wir Sie, diese neuen Herausforderungen erfolgreich zu meistern. 
Wir sichern den zukünftigen Erfolg Ihres Unternehmens und streben nachhaltige Kundenbeziehungen an. Ihre Zufriedenheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns, mit unserer Kreativität begegnen wir Ihren IT- Herausforderungen.
Herr Rang ist Projekt- und Großprojektleiter, Anforderungs- und Testmanager sowie ein sehr erfahrener Business Analyst mit dem Schwerpunkt für Vertriebssysteme. Mit der Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu analysieren, strukturiert aufzubereiten und diese zu kommunizieren setzt er aus voller Leidenschaft Projekte um.
Er erlernte sein Handwerk in der IT-Branche „von der Pike auf“ und managt seit 20 Jahren in enger Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern, der Betriebssteuerung, den zuständigen Fachabteilungen und Gremienmitgliedern erfolgreich Projekte und setzt diese in der Versicherungswirtschaft um. 
Er besitzt weiterhin exzellente Moderations-, Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten und agiert in seinen Projekten erfolgreich auf den Top-Managementebenen (AL, HAL, Vorstand) bis hin zum Gesamtvorstand (VV). Als Referenz wird auf das in 2016 erfolgreich umgesetzte Großprojekt zur Integration von externen Ventilprodukten der Kooperationspartner zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios im Rahmen des Vertriebes von betrieblichen und privaten Altersvorsorgeprodukten (3-Schichten-Modell) und Komposit verwiesen. Hier gehörte auch die Steuerung der externen Dienstleister.
Herr Rang ist als Manger sehr kommunikationsstark, er hat diplomatisches Geschick um das Projektteam auf eine gemeinsame Linie zu bringen, ein gutes Urteilsvermögen in unbekannten Situationen, behält konzentriert den Überblick, ist willensstark und lässt sich als Projektleiter nicht unterkriegen.
(*) Fakultät: Informatik und Automatisierung; Vertiefung: Datenbanksysteme und Wissensrepräsentation, Prozessinformatik; Nebenfach: Wirtschaftswissenschaften
Wo aufgeschlossene Geister und bereite Hände existieren, wird es immer Neuland geben.
Charles Franklin Kettering (1876-1958), amerikanischer Erfinder, Forschungs-/Entwicklungschef bei General Motors
Projekterfahrungen

2018
Projekt Rechtsschutz Ablösung West (RSA) – Einheitliches Vertriebs-/Bestandssystem mit dem ÖRAG-Kooperationspartner für das Versicherungsprodukt Rechtsschutz für die Mandantschaft Nord und West im Ausschließlichkeitsvertrieb sowie für die Vertriebswege Makler und Sparkassen des PNW-Konzerns
Zeitraum: 01/2018 – 01/2019
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: Rechtsschutz (Ventilprodukt)
Rolle im Projekt: Projektleitung in einem Programm für die Fachlichen Themen im Vertrieb, verantwortlich für 1.000 Personentage, > 40 Projektmitarbeiter (Fachbereich, IK-Koordination und IT)
Systeme: OSPlus (Sparkassen), Prolive (Provinzial), RS-Online (ÖRAG)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Projektplanung und Steuerung des Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern (ÖRAG)
  • Ressourcenplanung, Kapazitätsplanung, Terminplanung, Projektstrukturplanung (PSP)
  • Teilprojektkoordination für die fachlichen Themen im Vertrieb (E2E-Prozesse)
  • Arbeitspaketkoordination für die Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), Fachfeinkonzeption (Pflichtenheft) und DV-Konzeption sowie Testkonzeption
  • Requirement Engineering / Anforderungsmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Controlling & Reporting
  • Aufbau der Projektdokumentation im Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki), inkl. der Test-/Fehlermanagement in Jira von Atlassian
  • Coaching der Projektmitarbeiter u.a. in UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …) im Rahmen der Businessanalyse und des Anforderungsspezifikation
 
2017
Projekt Prolive – Einheitliches Agentur-/Vertriebssystem für die Mandantschaft Nord/West
Zeitraum: 01/2017 –31/2017
Branche Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: übergreifend
Rolle im Projekt: Anforderungsmanager (Requirement Engineer),  Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Beratungsleistung in der Abteilung Fachkoordination Vertrieb im Rahmen des Aufbaus des Anforderungsmanagements Prolive, der fachlichen Anforderungsbeschreibung und der Optimierung der Vertragskompaktauskünfte aller Versicherungssparten (Leben, Kranken, Kraftfahrt, SUH –Sach/Unfall/Haftpflicht, Rechtsschutz, übrige Komposit wie z.B. Gebäude/Hausrat sowie Sach-Agrar/-Firmen)
  • Ergänzend dazu umfasste dies:  
    • die Business-Analyse 
    • das Requirement Engineering / Anforderungsmanagement
    • die Anforderungsdefinition, Anforderungsanalyse, Anforderungsdokumentation und Anforderungsvalidierung im Rahmen der Nachbearbeitung der Prolive-Rückmeldungen in der Linie und den zuständigen Fachbereichen sowie mit dem eigenen Außendienst in sehr enger Abstimmung und Detailtiefe
    • Coaching der Projektmitarbeiter u.a. in UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …)
    • sowie weitere Spezialaufträge zur Optimierung der Außendienstprozesse
 
2015 – 2016
Integration von externen Ventilprodukten der Kooperationspartner zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios im Rahmen des Vertriebes von betrieblichen und privaten Altersvorsorgeprodukten (3-Schichten-Modell) sowie Komposit
Zeitraum: 12/2015 – 12/2016
Branche: Versicherung, Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK), Stuttgart/Fellbach,in Kooperation mit der Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Basler Lebensversicherung (HH), IDEAL Lebensversicherung a.G. (Berlin) und DOMCURA AG (Kiel), Deutschland
Sparten: Leben (Rentenversicherung, Altersvorsorge, 75%), Komposit und Rechtsschutz (25%)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter (> 2.000 interne Personentage, > 30 interne Projektmitarbeiter, > 70 Projektbeteiligte bundesweit im Kooperationsumfeld), Gesamtvolumen > 4.000 Personentage
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Projektplanung, Terminplanung und Steuerung des gesamten Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern
  • Für die einzelnen Schichten werden folgende Ventilprodukte zukünftig angeboten
    • Schicht 1: Basisrente bzw. Rürup-Rente (Klassische, Index und Hyprid-Rente)
    • Schicht 2: kapitalgedeckten Zusatzversorgung (Klassische, Index und Hyprid), dies umfasst die betriebliche Altersvorsorge (Pensionszusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse), Riester-Rente, Direkt-Rentenversicherung
  • Schicht 3: Kapitalanlageprodukte, hierzu zählen die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung
  • Für den Bereich Komposit wurde die Sparten Wohngebäude, Hausrat, Privathaftpflicht und Rechtsschutz der Domcura AG an die Systemlandschaft der SDK angebunden.
  • Die Projektplanung und die Anbindung der Kooperationspartner wurde aufgrund der Komplexität iterativ und inkrementell entwickelt (leichter Scrum Ansatz), d.h. wird kontinuierlich verfeinert und verbessert.
  • Die Anforderungen und der Lösungsansätze waren im Wesentlichen zu Beginn unklar, die Unklarheiten wurden in Zusammenarbeit mit den 4 Kooperations-/Ventilpartner sukzessive beseitigt, indem Zwischenergebnisse geschaffen wurden. Somit wurden die fehlenden Anforderungen und Lösungstechniken effizienter gefunden und in das Projekt eingearbeitet. 
  • Weitere Aufgaben des Projektmanagement waren u.a.
    • Erstellung des Projektstrukturplan (PSP) und –Ablaufplan
    • Projektorganisation, wie Workshops, Jour-Fixes, Abstimmkreise
    • Koordination der Teilaufgaben und Arbeitspakete,
    • Ressourcen- und Einsatzmittelplanung
    • Auftraggeber Jour-Fixe auf Vorstands- und Hauptabteilungsleiterebene
    • Lenkungsausschuss auf Vorstands- und Gesamtvorstandsebene (VV)
  • Aus fachlicher und technischer Sicht umfasste mein Aufgabenbereich neben der Koordination der Teilaufgaben (TA) und Arbeitspakete (AP) auch die Abstimmung der fachlichen und technischen Schnittstellen (Angebot, Antrag, Bestand/Bewegung, Provision, Kunde-/Vermittler) sowie die technische Vertriebsarchitektur bis hin zur Vertragsausgestaltung (Kooperations-/Kollektivrahmenverträge, ADP-/RD-/Bank-Verträge, Provisionsrichtlinien).
  • Weitere TA/AP: u.a. Verträge, Provision, Co-/White-Labeling, Verkaufs-/Marketingunterlagen, ADP-Trainingsmaßnahmen, Produktportfolio, Support Kunde/ADP, Gesetzliche Verordnungen, elektr. Antrags(-freigabe)prozess, Abschaltung Altsysteme, Prozessspezifikation und das Policenbegleitschreiben
  • Coaching der Projektmitarbeiter in Sachen PMO, Anforderungsspezifikation, Testmanagement sowie Projektdokumentation im Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki)
Prozessautomatisierung und -optimierung im Bereich Kraftfahrt Meldedatenverarbeitung (eVB – elektronische Versicherungsbestätigung) für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 01/2015 – 12/2015
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest, Münster NW, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter (> 2.000 Personentage, > 15 Projektmitarbeiter)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Die Projektstufe 1 umfasst die „Analyse und Design“ unter Berücksichtigung des etablierten BPM (Business Process Management)-Zyklus mit der Prozesssteuerungsplattform der PNW. 
  • Dies umfasst die -Modellierung und Prozessentwicklung auf Basis gemeinsamer BPMN-Prozessmodelle.
  • Organisation und Leitung der fachlichen Prozessworkshops und Nachbereitung
Prozessautomatisierung und -optimierung im Rahmen eines Digitalisierungsprogrammes im Bereich Komposit Leistung für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 07/2015 – 09/2015
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Komposit Leistung (Sachversicherungen und Kraftfahrt)
Rolle im Projekt: Testmanager (10 Projektmitarbeiter, inkl. Product Owner und Scrum Master) im agilem Projektumfeld (Scrum Process)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Agiles Testmanagement für die Teilprojekte „Online Anbindung Wohnungsunternehmen“ und „Online-Schadenmeldung für Sachversicherungen“ unter Berücksichtigung des etablierten BPM (Business Process Management)-Zyklus mit der Prozesssteuerungsplattform der PNW. 
  • Dies umfasste die Modellierung und Prozessentwicklung auf Basis gemeinsamer BPMN-Prozessmodelle.
  • Das Testmanagement wurde im Rahmen des agilem Projektumfelds (Scrum Team) durchgeführt.
  • Hier wurde der Scrum Process auf die klassischen Release-/Testzyklen des Konzerns adaptiert, d.h. die Erstellung des Testkonzeptes mit der Beschreibung der Testmethoden, Fehlerklassifizierung, Fehlerspezifikation, Testumgebung, Testplanung, Erstellung der Testobjekte und Testfälle, die eigentliche Testdurchführung der „Functional Tests" und und last but not least die Festlegung der Fertigstellungskriterien „Definition of Done“ (DoD) als agiles Werkzeug.
  • Ein spezielles Fertigstellungskriterium für das Development Team war neben der Maßgabe, dass keine kritischen Bugs offen sind, die Testabdeckung nahe bei 100% lag jedoch auch die Release-dokumentation.
  • Speziell das Development Team wurde darin gecoacht, die in den 2-Wochen-Sprints (Sprint Execution) zu testenden Tasks der jeweiligen User Stories des Sprint Backlogs in den klassischen Releasetest des Konzerns agil zu integrieren.
  • Das Test- und Fehlermanagements wurde im Rahmen des Integrationstests durchgeführt, hierbei wurden Testobjekte und Testfälle generiert und den einzelnen Increments zugeordnet.
  • Der Testfortschritt sowie die Fehlerquote wurde durch den Testmanager an das zentrale Releasemanagement wöchentlich berichtet.
  • Als Wissensmanagementsystems wurde Confluence (Wiki) eingesetzt.
2015 – 2013
Prozessoptimierung im Bereich Kraftfahrt Firmenkunden, Großkundenmassenverarbeitung von Einzelverträgen einer Kfz-Flotte mit bis zu 3000 Verträgen
Zeitraum: 01/2014 – 12/2014
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: IT-Koordinator (ITK), Businessanalyst, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Die manuelle Einzelverarbeitung wurde durch die Großkundenmassenverarbeitung via IBM 3270 (Host, Großrechner, Cobol) automatisiert.
  • Die Verarbeitung verschiedener Geschäftsvorfälle (z.B. Beitragsänderung maschinell verarbeiten) wird nun auf Basis von Einzelverträge definiert, anschließend für alle Verträge dieser Flotte vererbt und maschinell dunkel verarbeitet.
  • Die Prozessoptimierung konnte erfolgreich im Fachbereich etabliert werden.
Kraftfahrtprojekte Tarifumstellung 2013 und 2014 für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 07/2013 – 12/2013
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand und Vertriebssysteme)
Rolle im Projekt: Testmanager (> 20 Projektmitarbeiter), Vertretung der technischen und fachlichen Projektleitung
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Testmanagement für das neue Kraftfahrtrelease in den Phasen System-/Integrationstest, Einführung und Stabilisierung
  • Betreuung der verschiedenen Teilprojekte 
  • Kraftfahrt-Tarif Privat/Gewerbe, Tarifrechner- und Bestandsanpassungen
  • Fuhrpark, vollständig neuer Tarifrechner auf Portalbasis
 
2010 – 2013
Konsolidierung  der Anwendungslandschaft (Konzern – Fusionsprogrammprojekt, Vertriebsportale für Leben, Komposit) im Bereich IT-Koordination Außendienstsysteme/Vertriebsunterstützung
Zeitraum: 05/2010 – 06/2013
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt, Sachversicherungen, Leben
Rolle im Projekt: Businessanalyst, Hauptverantwortlicher IT-Koordinator (ITK) in den Abteilungen Kommunikation/Agenturfunktionen sowie Marketing/Fachkoordination Vertrieb, Testmanager 
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Leitung, Planung und Koordination der Arbeitspakte
  • IT Systemanalyse sowie fachliche Anforderungsanalyse & Design / Fachfeinkonzeption
  • Integration diverser Web-Tarifrechner und Vertragsanzeigen für die Sparten Komposit (Kraftfahrt, Fuhrpark, Hausrat, Gebäude, Gewerbe-Sach sowie Landwirtschaft) und Leben in die Vertriebssysteme/-portale für den Innen- und Außendienst sowie für Makler, inkl. deren Offline-Beratungskomponenten
  • Prototypentwicklung mit persistenter Datenhaltung und Anwenderlogik einer neuen Beratungszentrale und Vertragsauskunft für die einzelnen Vertriebsportale 
bAV-Verwaltungsprogramm (Zusatzversorgung nach dem Punktemodell für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes)
Zeitraum: 01/2010 – 04/2010 
Branche: Versicherung, Generali HH, Hamburg, Deutschland
Sparten: Leben
Rolle im Projekt: System-/Facharchitekt,Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Pflege/Wartung sowie die Weiterentwicklung einer Systemarchitektur im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zur Verwaltung der Zusatzversorgung nach dem Punktemodell von Arbeitnehmern des öffentlichen Dienstes
  • Leitung & Koordination der Entwicklung
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Datenbank-Modellierung und Entwurf
 
2006 – 2009
Migration der Partnerdaten (IBM 3270 - Host, Großrechner, Cobol) im Rahmen eines Fusionsprojektes 
Zeitraum: 02/2008 – 12/2009
Branche: Versicherung, Generali HH, Hamburg, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Partner, Bestand)
Rolle im Projekt:Migrationsfachspezialist, Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Analyse und Bedarfsbeschreibung
  • Erstellung von fachlichen Migrationsstrategien / Datenmigrationsspezifikation
  • Erstellung und Abstimmung von Migrationskonzepten und Migrationsdrehbüchern
  • Fachfeinkonzeption und Umsetzung von Transformationsregeln
  • Fachfeinkonzeption und Erstellung von Programmen zur Prüfung der Datenintegrität 
  • Durchführung der Testmigration/Generalproben, Fehleranalyse
  • Revisionsgerechte Dokumentation der Migrationsprogramme 
  • Auslieferungsplanung
  • Testfallspezifikation
  • Technische Umsetzung, Migration Data Storage System
  • Testtoolprogrammierung MS Access (VBA) zur Datenverifikation
Bestandssystem-Modellierung mit ICIS
Zeitraum: 09/2007 – 12/2007
Branche: Versicherung, Sparkassen Versicherung (SV), Stuttgart, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Bestand)
Rolle im Projekt:Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Analyse und Design
  • Fachfeinkonzeption
  • Modellierung der Druckoutputs
  • Maskendesign mit Orcale Forms
  • Durchführung von Kundenworkshops

Wartung/Pflege eines mandantenfähigen Extranet-Portals mit verschiedenen integrierten Applikationen
Zeitraum: 01/2007 – 12/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Online Tarifberechnung und Antragserfassung
  • Übermittlung von Bestandsdaten und Bestandspflege 
  • Allgemeine Informationen zu Produkten etc.
  • Entwicklung und Integration folgender Systeme 
    • Zentrales/dezentrales Kampagnenmanagement
    • Prämienabrechnungssystem
    • Antragserfassung und Policierung betriebliche Altersvorsorge (bAV)
    • Vertriebsstatistik
    • Prüf- und Meldeverfahren EU-Vermittlerrichtlinie
  • Fachliche Analyse und Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Kundenabstimmungen
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Releasemanagement
  • Ressourcenplanung
  • Einbindung und Steuerung von Near shore Partnern
Realisierung und Wartung/Pflege einer web-basierten Anwendung zur Erfassung von Vermittlerdaten und Meldung an das Versicherungsvermittlerregister basierend auf den Vorgaben der EU-Vermittlerrichtlinie im Extranet Portal 
Zeitraum: 12/2006 – 08/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Businessanalyst, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Vermittlerdaten-Migration/Erstbefüllung DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
Realisierung einer web-basierten Anwendung zur Anzeige von verschiedenen Vertriebsstatistiken im Extranet Portal
Zeitraum: 12/2006 - 02/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Integration und Wartung/Pflege eines CMS-Systems auf Basis von OpenCms im Extranet Portal einer Versicherung zur Verwaltung und Wartung/Pflege von statischen Content sowie einer dynamischen Navigationsstruktur
Zeitraum: 01/2006 - 11/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Machbarkeitsanalysen
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Einbindung von externen Dienstleistern
  • Qualitätssicherung
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation

Realisierung und Wartung/Pflege eines web-basierten Erfassungsprogramms für Beitrittserklärungen im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) inkl. Anbindung der Bestandsführungs- und Angebotssysteme der Landesdirektionen mit anschließender maschineller Policierung im Extranet Portal
Zeitraum: 08/2006 – 12/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Leben
Rolle im Projekt: Projektleiter
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Übernahme der Projektleitung für die Realisierung/Pilotierung 
  • Überführung in die Produktion/Wartung
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Second-Level-Support
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Realisierung und Wartung/Pflege eines web-basierten Prämienabrechnungssystems zur variablen Vergütung der Vertriebsgeschäftsstellen im Extranet Portal
Zeitraum: 02/2006 - 06/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
 
2002 – 2005
Realisierung einer web-basierten Kampagnenverwaltung für das automatisierte und softwareunterstützte Vorbereiten, Managen, Verwalten und Durchführen von zentralen/dezentralen Kampagnen inkl. Anbindung an einen Letter Shop im Extranet Portal
Zeitraum: 03/2005 - 08/2005
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Angebotsprogramm/Tarifrechner für Gewerbliche Hausverwaltungen zur Berechnung, Verwaltung, Angebotsdruck sowie Import/Export von Angeboten als Bündelung von mehreren versicherten Objekten
Zeitraum: 06/2004 - 09/2005, 02/2006 - 08/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access
  • GUI Design Fachfeinkonzeption und Systementwicklung VBA
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation

Interimslösung (Vorsystem) für eine Bestandsverwaltung im Bereich Gewerbe-Police
Zeitraum: 09/2004 - 04/2005
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS SQL Server
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung VBA
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Feinkonzept Angebotsprogramm GDV
Zeitraum: 07/2004 - 08/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Angebotsprogramm Sachversicherungen für Generalisten (Gewerbe) und Spezialisten (Industrie, Gewerbe, Kommunal) nach einer vom GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) vorgegebenen IT- und Fachspezifikation
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)

Angebotsprogramm/Tarifrechner für Sachversicherungen Gewerbe/freie Berufe zur Berechnung und Verwaltung von Angeboten für Gebäude, Inhalt, Ertragsschutz mit den versicherten Gefahren: Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm/Hagel und Glas
Zeitraum: 03/2003 - 08/2003, 04/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmung
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
Vorstudie und Realisierung verschiedener Anwendungen zum Erfassen, Parametrisieren, Verwalten und Sanieren von Kraftfahrzeugflotten im gewerblichen Bereich
Zeitraum: 06/2002 - 10/2002, 01/2003 - 12/2003, 01/2004 - 03/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
  • Aufwandskalkulation
 
2001 – 2002
Fachfeinkonzeption „Angebotsprogramm PrivatBündel“
Zeitraum: 02/2002 - 05/2002
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Prototyping, Erstellung eines webbasierten GUI-Prototyp
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
  • Aufwandskalkulation
Entwicklung einer web-basierten Applikation im Extranet Portal einer Versicherung zur Pflege der Anbaudaten für Hagelversicherungen im landwirtschaftlichen Bereich
Zeitraum: 12/2001 - 02/2002
Branche: Versicherung, VKB, München, Deutschland
Sparte: Landwirtschaft
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Datenmigration
  • Entwicklung Datenzugriffsschicht Java
  • Fachdokumentation
Projekt „PASCHA“ (parion Schaden-Anwendung) und „BUS“ (Bestandsführung und Produktentwicklung der Unfall und Sachversicherungssparten)
Zeitraum: 08/1999 - 09/2000
Branche: Versicherung, AVSG mbH -Allgemeine Versicherungs-Software GmbH (Gemeinschaftsunternehmen der Gothaer Versicherung, IBM Deutschland GmbH, agens Consulting und Mummert + Partner Unternehmensberatung), Köln, Deutschland
Sparte: Unfall & Sach
Rolle im Projekt: Businessanalyst, Tester
  • Fachliche zur Weiterentwicklung einer objekt- und prozessorientierten Anwendungsplattform für den parion-Konzern im Rahmen des Informatikstudiums
  • Anforderungsanalyse
  • Fachfeinkonzeption (Use Case Beschreibung)
  • Testfallspezifikation (manuell und automatisch)
  • Testdurchführung & Fehlerbeschreibung, inkl. der automatisierten Tests
„Wer ein Problem gut definiert, hat es schon halb gelöst.“
„A problem well stated is a problem half solved.“

Charles Franklin Kettering (1876-1958), amerikanischer Erfinder, Forschungs-/Entwicklungschef bei General Motors
REFERENZEN


                                                                                               
Christian Rang (1975)                                                                        
Geschäftsführender Gesellschafter 
Diplom-Informatiker(Technische Universität Ilmenau)
Projektmanager(GPM IPMA, SCRUM)
Beratungsschwerpunkte
  • Projekt- und Großprojektmanagement (inkl. Projektierung)
  • Moderation und Projekt-Coaching (Workshops)
  • IT-Koordination (ITK), inkl. der externer Dienstleister
  • IT- und Business-Beratung und Prozessoptimierung (Fachkonzeption)
  • Test- und Fehlermanagement (klassisch, agil) 
  • Anforderungsmanagement (Requirement Engineering)
  • Kooperationsmanagement (Ventillösungen)
  • Kampagnenmanagement (Vertrieb)
  • Business Process Management (BPM, BPMN)
  • Anwendungs- und Bestandsmigrationen
  • Vertriebs- und Bestandssysteme
Branchenkompetenz (20 Jahre, > 10 Jahre im Management)
  • Informationstechnologie
  • Versicherung (Leben, Kranken, Kraftfahrt, SUH, Rechtsschutz, übrige Komposit, bAV, Privat-/Firmenkunden)
  • Versicherungsvertrieb(Ausschließlichkeit, HGB 84, Makler)
Karrierestationen
  • seit 07/2014 Geschäftsführer & Unternehmensberater der KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH
  • 2011 Managing Consultant, Q-PERIOR AG (ehem. agens Consulting GmbH)
  • 2008 Leitender Berater, agens Consulting GmbH
  • 2001 Senior-Berater/Projektleiter , INVERSO Gesellschaft für innovative Versicherungssoftware mbH
  • 1999 AVSG mbH - Allgemeine Versicherungs-Software GmbH (Gothaer Versicherung)
Zertifizierungen
  • 2019 Zertifikat SCRUM für Agiles Projektmanagement, SCRUM Master & SCRUM Product Owner
  • 2012 Re-Zertifizierung Projektmanagement-Fachmann (GPM) – IPMA®
  • 2010 Rhetorik / Repräsentationstechniken, Inhouse-Seminar Q_PERIOR AG (ehem. agens Consulting)
  • 2010 Vertriebstechniken, Q_PERIOR AG (ehem. agens Consulting)
  • 2007 Zertifizierter Projektmanagement-Fachmann (GPM) – IPMA®
  • 2004 Lufthansa Technical Training, Zertifikat „Teambuilding 1: Erfolgreiche Teams zusammenstellen und entwickeln“
Sprachen                                                                                      
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch
IT und Tool Expertise 
  • inAIR: web-basierte Anwendung zur Umsetzungsunterstützung von Projektaktivitäten
  • Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki) und Test-/Fehlermanagement Jira von Atlassian
  • Signavio Process Editor, BPMN 2.0
  • BOSCH Visual Rules Modeller
  • DB2, Oracle, Microsoft SQL Server, Microsoft Access
  • Java, Microsoft Visual Basic (VBA)
  • Bestandsführungssysteme: IBM 3270 (Host, Großrechner, Cobol) > 3 Jahre
  • ICIS
  • Migration Data Storage System (IBM, Generali)
  • Microsoft Office Produktfamilie (MS Project, Word, Excel, Visio, …)
  • OSPlus (One System Plus) der Finanz Informatik (FI) für das Sparkassen- bzw. Bankgeschäft zur Unterstützung des aktiven Verkauf von Sparkassen- und Verbundprodukten durchgängig über alle Phasen des Vertriebsprozesses
  • Prolive, Vertriebssystem der Provinzialversicherung
  • RS-Online (ÖRAG Vertriebssystem Rechtsschutz)
Überblick kumulierte Projektzeiten vs. Kunde, Standort
  • 1 Jahr         Gothaer Versicherung, Köln
  • > 6 Jahr      Versicherungskammer Bayern (VKB), München
  • < 1 Jahr      SV SparkassenVersicherung (SV), Stuttgart
  • > 2 Jahre    Generali Versicherung, Hamburg
  • > 1 Jahr      Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK), Fellbach/Stuttgart
  • > 8 Jahre    Provinzial NordWest Konzern (PNW), Kiel/Hamburg/Münster

Fach- und Methodenkompetenz
  • Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft
  • Langjährige Erfahrung im Projekt- und Großprojektmanagement, inkl. Test- und Anforderungsmanagement in der Versicherungswirtschaft für Erstversicherungen  (klassisch, V-Modell, Wasserfall, agiles Projektmanagement, inkrementell und iterativ, Scrum)
  • Projektplanung, inkl. Terminplanung und Steuerung des Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern
  • IT-Koordination (ITK) zwischen den Fachbereichen und der Anwendungsentwicklung (IT)
  • Arbeitspaketkoordination für die Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), Fachfeinkonzeption (Pflichtenheft) und DV-Konzeption sowie Testkonzeption
  • Langjährige Erfahrung in der fachliche Anforderungsanalyse und Design, Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), der Fachfeinkonzeption (Facharchitektur, Pflichtenheft), Testkonzeption und der IT-Koordination (ITK) zur Realisierung der Prozesse und DV-Lösungen 
  • Fach- und IT-Beratung, Schwerpunkt Business-Analyse und Prozessoptimierung
  • Fach- und Prozessberatung als Business-Analyst, insbesondere in der  Versicherungswirtschaft unter Berücksichtigung der versicherungsfachlichen Prozesse und technischen Systeme
  • Fach- und Methodenberatung im Bereich Komposit, insbesondere für Kraftfahrt und Sachversicherungen im Bereich Privat- und Firmen-/Großkunden, Leben, bAV und private Altersvorsorge, Kranken, SUH, Rechtsschutz und der übrige Kompositversicherungen
  • Kenntnisse der bAV Durchführungswege für die einzelnen Schichten 
    • Schicht 1: Basisrente bzw. Rürup-Rente (Klassische, Index und Hyprid-Rente)
    • Schicht 2: kapitalgedeckten Zusatzversorgung (Klassische, Index und Hyprid), dies umfasst die betriebliche Altersvorsorge (Pensionszusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse), Riester-Rente, Direkt-Rentenversicherung
    • Schicht 3: private Kapitalanlageprodukte, hierzu zählen die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung
  • Großkundenmassenverarbeitung, Parametrisierung, Verwaltung und Sanierung von Kraftfahrzeugflotten im gewerblichen Bereich 
  • IT-Vertriebsberatung (Agentur- und Maklersysteme)
  • IT-Bestandsberatung (Bestandsführungssysteme)
  • Beratung und Fachfeinkonzeption im Bereich Marketing (Kampagnenmanagement)
  • Prozessautomatisierung, Business Process Management (BPM), Geschäftsprozessmodellierung (BPMN)
  • Entwicklung und Durchführung von Anwendungs- und Bestandsmigration
  • Daten- und Funktions-Modellierung 
  • Datenbankentwurf und Design (SQL)
  • UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …)
 
    •  
Management Summary
Herr Dipl.-Inf. Christian Rang ist Jahrgang 1975 und studierte an der Technischen Universität Ilmenau (*). Nach 16 Jahren Berufserfahrung in der IT-Branche gründete er als geschäftsführender Gesellschafter die KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH.
DieKRIEGHOFF SOLUTIONSist eine branchenneutrale IT- und Managementberatung in Deutschland mit der Spezialisierung auf die Unternehmensberatung für Versicherungen und Banken. Gemeinsam mit unseren Kunden entwerfen wir, mit unserer Fach- und IT-Kompetenz, die optimalen und genau zu Ihnen passenden Strategien und Lösungen.
Mit unserem breit gefächerten Beratungsspektrum in den Bereichen Projekt- und Testmanagement sowie bei der Businessberatung setzt die KRIEGHOFF SOLUTIONS erfolgreich Projekte um, die auch Ihr Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig machen.
In der heutigen Zeit, in der „alles mit jedem und jeder mit allem“ vernetzt ist, beraten und unterstützen wir Sie, diese neuen Herausforderungen erfolgreich zu meistern. 
Wir sichern den zukünftigen Erfolg Ihres Unternehmens und streben nachhaltige Kundenbeziehungen an. Ihre Zufriedenheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns, mit unserer Kreativität begegnen wir Ihren IT- Herausforderungen.
Herr Rang ist Projekt- und Großprojektleiter, Anforderungs- und Testmanager sowie ein sehr erfahrener Business Analyst mit dem Schwerpunkt für Vertriebssysteme. Mit der Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu analysieren, strukturiert aufzubereiten und diese zu kommunizieren setzt er aus voller Leidenschaft Projekte um.
Er erlernte sein Handwerk in der IT-Branche „von der Pike auf“ und managt seit 20 Jahren in enger Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern, der Betriebssteuerung, den zuständigen Fachabteilungen und Gremienmitgliedern erfolgreich Projekte und setzt diese in der Versicherungswirtschaft um. 
Er besitzt weiterhin exzellente Moderations-, Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten und agiert in seinen Projekten erfolgreich auf den Top-Managementebenen (AL, HAL, Vorstand) bis hin zum Gesamtvorstand (VV). Als Referenz wird auf das in 2016 erfolgreich umgesetzte Großprojekt zur Integration von externen Ventilprodukten der Kooperationspartner zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios im Rahmen des Vertriebes von betrieblichen und privaten Altersvorsorgeprodukten (3-Schichten-Modell) und Komposit verwiesen. Hier gehörte auch die Steuerung der externen Dienstleister.
Herr Rang ist als Manger sehr kommunikationsstark, er hat diplomatisches Geschick um das Projektteam auf eine gemeinsame Linie zu bringen, ein gutes Urteilsvermögen in unbekannten Situationen, behält konzentriert den Überblick, ist willensstark und lässt sich als Projektleiter nicht unterkriegen.
(*) Fakultät: Informatik und Automatisierung; Vertiefung: Datenbanksysteme und Wissensrepräsentation, Prozessinformatik; Nebenfach: Wirtschaftswissenschaften
Wo aufgeschlossene Geister und bereite Hände existieren, wird es immer Neuland geben.
Charles Franklin Kettering (1876-1958), amerikanischer Erfinder, Forschungs-/Entwicklungschef bei General Motors
Projekterfahrungen

2018
Projekt Rechtsschutz Ablösung West (RSA) – Einheitliches Vertriebs-/Bestandssystem mit dem ÖRAG-Kooperationspartner für das Versicherungsprodukt Rechtsschutz für die Mandantschaft Nord und West im Ausschließlichkeitsvertrieb sowie für die Vertriebswege Makler und Sparkassen des PNW-Konzerns
Zeitraum: 01/2018 – 01/2019
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: Rechtsschutz (Ventilprodukt)
Rolle im Projekt: Projektleitung in einem Programm für die Fachlichen Themen im Vertrieb, verantwortlich für 1.000 Personentage, > 40 Projektmitarbeiter (Fachbereich, IK-Koordination und IT)
Systeme: OSPlus (Sparkassen), Prolive (Provinzial), RS-Online (ÖRAG)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Projektplanung und Steuerung des Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern (ÖRAG)
  • Ressourcenplanung, Kapazitätsplanung, Terminplanung, Projektstrukturplanung (PSP)
  • Teilprojektkoordination für die fachlichen Themen im Vertrieb (E2E-Prozesse)
  • Arbeitspaketkoordination für die Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), Fachfeinkonzeption (Pflichtenheft) und DV-Konzeption sowie Testkonzeption
  • Requirement Engineering / Anforderungsmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Controlling & Reporting
  • Aufbau der Projektdokumentation im Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki), inkl. der Test-/Fehlermanagement in Jira von Atlassian
  • Coaching der Projektmitarbeiter u.a. in UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …) im Rahmen der Businessanalyse und des Anforderungsspezifikation
 
2017
Projekt Prolive – Einheitliches Agentur-/Vertriebssystem für die Mandantschaft Nord/West
Zeitraum: 01/2017 –31/2017
Branche Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: übergreifend
Rolle im Projekt: Anforderungsmanager (Requirement Engineer),  Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Beratungsleistung in der Abteilung Fachkoordination Vertrieb im Rahmen des Aufbaus des Anforderungsmanagements Prolive, der fachlichen Anforderungsbeschreibung und der Optimierung der Vertragskompaktauskünfte aller Versicherungssparten (Leben, Kranken, Kraftfahrt, SUH –Sach/Unfall/Haftpflicht, Rechtsschutz, übrige Komposit wie z.B. Gebäude/Hausrat sowie Sach-Agrar/-Firmen)
  • Ergänzend dazu umfasste dies:  
    • die Business-Analyse 
    • das Requirement Engineering / Anforderungsmanagement
    • die Anforderungsdefinition, Anforderungsanalyse, Anforderungsdokumentation und Anforderungsvalidierung im Rahmen der Nachbearbeitung der Prolive-Rückmeldungen in der Linie und den zuständigen Fachbereichen sowie mit dem eigenen Außendienst in sehr enger Abstimmung und Detailtiefe
    • Coaching der Projektmitarbeiter u.a. in UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …)
    • sowie weitere Spezialaufträge zur Optimierung der Außendienstprozesse
 
2015 – 2016
Integration von externen Ventilprodukten der Kooperationspartner zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios im Rahmen des Vertriebes von betrieblichen und privaten Altersvorsorgeprodukten (3-Schichten-Modell) sowie Komposit
Zeitraum: 12/2015 – 12/2016
Branche: Versicherung, Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK), Stuttgart/Fellbach,in Kooperation mit der Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Basler Lebensversicherung (HH), IDEAL Lebensversicherung a.G. (Berlin) und DOMCURA AG (Kiel), Deutschland
Sparten: Leben (Rentenversicherung, Altersvorsorge, 75%), Komposit und Rechtsschutz (25%)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter (> 2.000 interne Personentage, > 30 interne Projektmitarbeiter, > 70 Projektbeteiligte bundesweit im Kooperationsumfeld), Gesamtvolumen > 4.000 Personentage
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Projektplanung, Terminplanung und Steuerung des gesamten Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern
  • Für die einzelnen Schichten werden folgende Ventilprodukte zukünftig angeboten
    • Schicht 1: Basisrente bzw. Rürup-Rente (Klassische, Index und Hyprid-Rente)
    • Schicht 2: kapitalgedeckten Zusatzversorgung (Klassische, Index und Hyprid), dies umfasst die betriebliche Altersvorsorge (Pensionszusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse), Riester-Rente, Direkt-Rentenversicherung
  • Schicht 3: Kapitalanlageprodukte, hierzu zählen die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung
  • Für den Bereich Komposit wurde die Sparten Wohngebäude, Hausrat, Privathaftpflicht und Rechtsschutz der Domcura AG an die Systemlandschaft der SDK angebunden.
  • Die Projektplanung und die Anbindung der Kooperationspartner wurde aufgrund der Komplexität iterativ und inkrementell entwickelt (leichter Scrum Ansatz), d.h. wird kontinuierlich verfeinert und verbessert.
  • Die Anforderungen und der Lösungsansätze waren im Wesentlichen zu Beginn unklar, die Unklarheiten wurden in Zusammenarbeit mit den 4 Kooperations-/Ventilpartner sukzessive beseitigt, indem Zwischenergebnisse geschaffen wurden. Somit wurden die fehlenden Anforderungen und Lösungstechniken effizienter gefunden und in das Projekt eingearbeitet. 
  • Weitere Aufgaben des Projektmanagement waren u.a.
    • Erstellung des Projektstrukturplan (PSP) und –Ablaufplan
    • Projektorganisation, wie Workshops, Jour-Fixes, Abstimmkreise
    • Koordination der Teilaufgaben und Arbeitspakete,
    • Ressourcen- und Einsatzmittelplanung
    • Auftraggeber Jour-Fixe auf Vorstands- und Hauptabteilungsleiterebene
    • Lenkungsausschuss auf Vorstands- und Gesamtvorstandsebene (VV)
  • Aus fachlicher und technischer Sicht umfasste mein Aufgabenbereich neben der Koordination der Teilaufgaben (TA) und Arbeitspakete (AP) auch die Abstimmung der fachlichen und technischen Schnittstellen (Angebot, Antrag, Bestand/Bewegung, Provision, Kunde-/Vermittler) sowie die technische Vertriebsarchitektur bis hin zur Vertragsausgestaltung (Kooperations-/Kollektivrahmenverträge, ADP-/RD-/Bank-Verträge, Provisionsrichtlinien).
  • Weitere TA/AP: u.a. Verträge, Provision, Co-/White-Labeling, Verkaufs-/Marketingunterlagen, ADP-Trainingsmaßnahmen, Produktportfolio, Support Kunde/ADP, Gesetzliche Verordnungen, elektr. Antrags(-freigabe)prozess, Abschaltung Altsysteme, Prozessspezifikation und das Policenbegleitschreiben
  • Coaching der Projektmitarbeiter in Sachen PMO, Anforderungsspezifikation, Testmanagement sowie Projektdokumentation im Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki)
Prozessautomatisierung und -optimierung im Bereich Kraftfahrt Meldedatenverarbeitung (eVB – elektronische Versicherungsbestätigung) für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 01/2015 – 12/2015
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest, Münster NW, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter (> 2.000 Personentage, > 15 Projektmitarbeiter)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Die Projektstufe 1 umfasst die „Analyse und Design“ unter Berücksichtigung des etablierten BPM (Business Process Management)-Zyklus mit der Prozesssteuerungsplattform der PNW. 
  • Dies umfasst die -Modellierung und Prozessentwicklung auf Basis gemeinsamer BPMN-Prozessmodelle.
  • Organisation und Leitung der fachlichen Prozessworkshops und Nachbereitung
Prozessautomatisierung und -optimierung im Rahmen eines Digitalisierungsprogrammes im Bereich Komposit Leistung für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 07/2015 – 09/2015
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Komposit Leistung (Sachversicherungen und Kraftfahrt)
Rolle im Projekt: Testmanager (10 Projektmitarbeiter, inkl. Product Owner und Scrum Master) im agilem Projektumfeld (Scrum Process)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Agiles Testmanagement für die Teilprojekte „Online Anbindung Wohnungsunternehmen“ und „Online-Schadenmeldung für Sachversicherungen“ unter Berücksichtigung des etablierten BPM (Business Process Management)-Zyklus mit der Prozesssteuerungsplattform der PNW. 
  • Dies umfasste die Modellierung und Prozessentwicklung auf Basis gemeinsamer BPMN-Prozessmodelle.
  • Das Testmanagement wurde im Rahmen des agilem Projektumfelds (Scrum Team) durchgeführt.
  • Hier wurde der Scrum Process auf die klassischen Release-/Testzyklen des Konzerns adaptiert, d.h. die Erstellung des Testkonzeptes mit der Beschreibung der Testmethoden, Fehlerklassifizierung, Fehlerspezifikation, Testumgebung, Testplanung, Erstellung der Testobjekte und Testfälle, die eigentliche Testdurchführung der „Functional Tests" und und last but not least die Festlegung der Fertigstellungskriterien „Definition of Done“ (DoD) als agiles Werkzeug.
  • Ein spezielles Fertigstellungskriterium für das Development Team war neben der Maßgabe, dass keine kritischen Bugs offen sind, die Testabdeckung nahe bei 100% lag jedoch auch die Release-dokumentation.
  • Speziell das Development Team wurde darin gecoacht, die in den 2-Wochen-Sprints (Sprint Execution) zu testenden Tasks der jeweiligen User Stories des Sprint Backlogs in den klassischen Releasetest des Konzerns agil zu integrieren.
  • Das Test- und Fehlermanagements wurde im Rahmen des Integrationstests durchgeführt, hierbei wurden Testobjekte und Testfälle generiert und den einzelnen Increments zugeordnet.
  • Der Testfortschritt sowie die Fehlerquote wurde durch den Testmanager an das zentrale Releasemanagement wöchentlich berichtet.
  • Als Wissensmanagementsystems wurde Confluence (Wiki) eingesetzt.
2015 – 2013
Prozessoptimierung im Bereich Kraftfahrt Firmenkunden, Großkundenmassenverarbeitung von Einzelverträgen einer Kfz-Flotte mit bis zu 3000 Verträgen
Zeitraum: 01/2014 – 12/2014
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: IT-Koordinator (ITK), Businessanalyst, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Die manuelle Einzelverarbeitung wurde durch die Großkundenmassenverarbeitung via IBM 3270 (Host, Großrechner, Cobol) automatisiert.
  • Die Verarbeitung verschiedener Geschäftsvorfälle (z.B. Beitragsänderung maschinell verarbeiten) wird nun auf Basis von Einzelverträge definiert, anschließend für alle Verträge dieser Flotte vererbt und maschinell dunkel verarbeitet.
  • Die Prozessoptimierung konnte erfolgreich im Fachbereich etabliert werden.
Kraftfahrtprojekte Tarifumstellung 2013 und 2014 für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 07/2013 – 12/2013
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand und Vertriebssysteme)
Rolle im Projekt: Testmanager (> 20 Projektmitarbeiter), Vertretung der technischen und fachlichen Projektleitung
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Testmanagement für das neue Kraftfahrtrelease in den Phasen System-/Integrationstest, Einführung und Stabilisierung
  • Betreuung der verschiedenen Teilprojekte 
  • Kraftfahrt-Tarif Privat/Gewerbe, Tarifrechner- und Bestandsanpassungen
  • Fuhrpark, vollständig neuer Tarifrechner auf Portalbasis
 
2010 – 2013
Konsolidierung  der Anwendungslandschaft (Konzern – Fusionsprogrammprojekt, Vertriebsportale für Leben, Komposit) im Bereich IT-Koordination Außendienstsysteme/Vertriebsunterstützung
Zeitraum: 05/2010 – 06/2013
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt, Sachversicherungen, Leben
Rolle im Projekt: Businessanalyst, Hauptverantwortlicher IT-Koordinator (ITK) in den Abteilungen Kommunikation/Agenturfunktionen sowie Marketing/Fachkoordination Vertrieb, Testmanager 
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Leitung, Planung und Koordination der Arbeitspakte
  • IT Systemanalyse sowie fachliche Anforderungsanalyse & Design / Fachfeinkonzeption
  • Integration diverser Web-Tarifrechner und Vertragsanzeigen für die Sparten Komposit (Kraftfahrt, Fuhrpark, Hausrat, Gebäude, Gewerbe-Sach sowie Landwirtschaft) und Leben in die Vertriebssysteme/-portale für den Innen- und Außendienst sowie für Makler, inkl. deren Offline-Beratungskomponenten
  • Prototypentwicklung mit persistenter Datenhaltung und Anwenderlogik einer neuen Beratungszentrale und Vertragsauskunft für die einzelnen Vertriebsportale 
bAV-Verwaltungsprogramm (Zusatzversorgung nach dem Punktemodell für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes)
Zeitraum: 01/2010 – 04/2010 
Branche: Versicherung, Generali HH, Hamburg, Deutschland
Sparten: Leben
Rolle im Projekt: System-/Facharchitekt,Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Pflege/Wartung sowie die Weiterentwicklung einer Systemarchitektur im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zur Verwaltung der Zusatzversorgung nach dem Punktemodell von Arbeitnehmern des öffentlichen Dienstes
  • Leitung & Koordination der Entwicklung
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Datenbank-Modellierung und Entwurf
 
2006 – 2009
Migration der Partnerdaten (IBM 3270 - Host, Großrechner, Cobol) im Rahmen eines Fusionsprojektes 
Zeitraum: 02/2008 – 12/2009
Branche: Versicherung, Generali HH, Hamburg, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Partner, Bestand)
Rolle im Projekt:Migrationsfachspezialist, Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Analyse und Bedarfsbeschreibung
  • Erstellung von fachlichen Migrationsstrategien / Datenmigrationsspezifikation
  • Erstellung und Abstimmung von Migrationskonzepten und Migrationsdrehbüchern
  • Fachfeinkonzeption und Umsetzung von Transformationsregeln
  • Fachfeinkonzeption und Erstellung von Programmen zur Prüfung der Datenintegrität 
  • Durchführung der Testmigration/Generalproben, Fehleranalyse
  • Revisionsgerechte Dokumentation der Migrationsprogramme 
  • Auslieferungsplanung
  • Testfallspezifikation
  • Technische Umsetzung, Migration Data Storage System
  • Testtoolprogrammierung MS Access (VBA) zur Datenverifikation
Bestandssystem-Modellierung mit ICIS
Zeitraum: 09/2007 – 12/2007
Branche: Versicherung, Sparkassen Versicherung (SV), Stuttgart, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Bestand)
Rolle im Projekt:Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Analyse und Design
  • Fachfeinkonzeption
  • Modellierung der Druckoutputs
  • Maskendesign mit Orcale Forms
  • Durchführung von Kundenworkshops

Wartung/Pflege eines mandantenfähigen Extranet-Portals mit verschiedenen integrierten Applikationen
Zeitraum: 01/2007 – 12/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Online Tarifberechnung und Antragserfassung
  • Übermittlung von Bestandsdaten und Bestandspflege 
  • Allgemeine Informationen zu Produkten etc.
  • Entwicklung und Integration folgender Systeme 
    • Zentrales/dezentrales Kampagnenmanagement
    • Prämienabrechnungssystem
    • Antragserfassung und Policierung betriebliche Altersvorsorge (bAV)
    • Vertriebsstatistik
    • Prüf- und Meldeverfahren EU-Vermittlerrichtlinie
  • Fachliche Analyse und Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Kundenabstimmungen
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Releasemanagement
  • Ressourcenplanung
  • Einbindung und Steuerung von Near shore Partnern
Realisierung und Wartung/Pflege einer web-basierten Anwendung zur Erfassung von Vermittlerdaten und Meldung an das Versicherungsvermittlerregister basierend auf den Vorgaben der EU-Vermittlerrichtlinie im Extranet Portal 
Zeitraum: 12/2006 – 08/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Businessanalyst, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Vermittlerdaten-Migration/Erstbefüllung DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
Realisierung einer web-basierten Anwendung zur Anzeige von verschiedenen Vertriebsstatistiken im Extranet Portal
Zeitraum: 12/2006 - 02/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Integration und Wartung/Pflege eines CMS-Systems auf Basis von OpenCms im Extranet Portal einer Versicherung zur Verwaltung und Wartung/Pflege von statischen Content sowie einer dynamischen Navigationsstruktur
Zeitraum: 01/2006 - 11/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Machbarkeitsanalysen
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Einbindung von externen Dienstleistern
  • Qualitätssicherung
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation

Realisierung und Wartung/Pflege eines web-basierten Erfassungsprogramms für Beitrittserklärungen im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) inkl. Anbindung der Bestandsführungs- und Angebotssysteme der Landesdirektionen mit anschließender maschineller Policierung im Extranet Portal
Zeitraum: 08/2006 – 12/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Leben
Rolle im Projekt: Projektleiter
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Übernahme der Projektleitung für die Realisierung/Pilotierung 
  • Überführung in die Produktion/Wartung
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Second-Level-Support
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Realisierung und Wartung/Pflege eines web-basierten Prämienabrechnungssystems zur variablen Vergütung der Vertriebsgeschäftsstellen im Extranet Portal
Zeitraum: 02/2006 - 06/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
 
2002 – 2005
Realisierung einer web-basierten Kampagnenverwaltung für das automatisierte und softwareunterstützte Vorbereiten, Managen, Verwalten und Durchführen von zentralen/dezentralen Kampagnen inkl. Anbindung an einen Letter Shop im Extranet Portal
Zeitraum: 03/2005 - 08/2005
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Angebotsprogramm/Tarifrechner für Gewerbliche Hausverwaltungen zur Berechnung, Verwaltung, Angebotsdruck sowie Import/Export von Angeboten als Bündelung von mehreren versicherten Objekten
Zeitraum: 06/2004 - 09/2005, 02/2006 - 08/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access
  • GUI Design Fachfeinkonzeption und Systementwicklung VBA
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation

Interimslösung (Vorsystem) für eine Bestandsverwaltung im Bereich Gewerbe-Police
Zeitraum: 09/2004 - 04/2005
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS SQL Server
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung VBA
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Feinkonzept Angebotsprogramm GDV
Zeitraum: 07/2004 - 08/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Angebotsprogramm Sachversicherungen für Generalisten (Gewerbe) und Spezialisten (Industrie, Gewerbe, Kommunal) nach einer vom GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) vorgegebenen IT- und Fachspezifikation
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)

Angebotsprogramm/Tarifrechner für Sachversicherungen Gewerbe/freie Berufe zur Berechnung und Verwaltung von Angeboten für Gebäude, Inhalt, Ertragsschutz mit den versicherten Gefahren: Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm/Hagel und Glas
Zeitraum: 03/2003 - 08/2003, 04/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmung
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
Vorstudie und Realisierung verschiedener Anwendungen zum Erfassen, Parametrisieren, Verwalten und Sanieren von Kraftfahrzeugflotten im gewerblichen Bereich
Zeitraum: 06/2002 - 10/2002, 01/2003 - 12/2003, 01/2004 - 03/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
  • Aufwandskalkulation
 
2001 – 2002
Fachfeinkonzeption „Angebotsprogramm PrivatBündel“
Zeitraum: 02/2002 - 05/2002
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Prototyping, Erstellung eines webbasierten GUI-Prototyp
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
  • Aufwandskalkulation
Entwicklung einer web-basierten Applikation im Extranet Portal einer Versicherung zur Pflege der Anbaudaten für Hagelversicherungen im landwirtschaftlichen Bereich
Zeitraum: 12/2001 - 02/2002
Branche: Versicherung, VKB, München, Deutschland
Sparte: Landwirtschaft
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Datenmigration
  • Entwicklung Datenzugriffsschicht Java
  • Fachdokumentation
Projekt „PASCHA“ (parion Schaden-Anwendung) und „BUS“ (Bestandsführung und Produktentwicklung der Unfall und Sachversicherungssparten)
Zeitraum: 08/1999 - 09/2000
Branche: Versicherung, AVSG mbH -Allgemeine Versicherungs-Software GmbH (Gemeinschaftsunternehmen der Gothaer Versicherung, IBM Deutschland GmbH, agens Consulting und Mummert + Partner Unternehmensberatung), Köln, Deutschland
Sparte: Unfall & Sach
Rolle im Projekt: Businessanalyst, Tester
  • Fachliche zur Weiterentwicklung einer objekt- und prozessorientierten Anwendungsplattform für den parion-Konzern im Rahmen des Informatikstudiums
  • Anforderungsanalyse
  • Fachfeinkonzeption (Use Case Beschreibung)
  • Testfallspezifikation (manuell und automatisch)
  • Testdurchführung & Fehlerbeschreibung, inkl. der automatisierten Tests
„Wer ein Problem gut definiert, hat es schon halb gelöst.“
„A problem well stated is a problem half solved.“

Charles Franklin Kettering (1876-1958), amerikanischer Erfinder, Forschungs-/Entwicklungschef bei General Motors
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Reisebereitschaft: weltweit
Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit: asap
Räumliche Verfügbarkeit: weltweit
SONSTIGE ANGABEN


                                                                                               
Christian Rang (1975)                                                                        
Geschäftsführender Gesellschafter 
Diplom-Informatiker(Technische Universität Ilmenau)
Projektmanager(GPM IPMA, SCRUM)
Beratungsschwerpunkte
  • Projekt- und Großprojektmanagement (inkl. Projektierung)
  • Moderation und Projekt-Coaching (Workshops)
  • IT-Koordination (ITK), inkl. der externer Dienstleister
  • IT- und Business-Beratung und Prozessoptimierung (Fachkonzeption)
  • Test- und Fehlermanagement (klassisch, agil) 
  • Anforderungsmanagement (Requirement Engineering)
  • Kooperationsmanagement (Ventillösungen)
  • Kampagnenmanagement (Vertrieb)
  • Business Process Management (BPM, BPMN)
  • Anwendungs- und Bestandsmigrationen
  • Vertriebs- und Bestandssysteme
Branchenkompetenz (20 Jahre, > 10 Jahre im Management)
  • Informationstechnologie
  • Versicherung (Leben, Kranken, Kraftfahrt, SUH, Rechtsschutz, übrige Komposit, bAV, Privat-/Firmenkunden)
  • Versicherungsvertrieb(Ausschließlichkeit, HGB 84, Makler)
Karrierestationen
  • seit 07/2014 Geschäftsführer & Unternehmensberater der KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH
  • 2011 Managing Consultant, Q-PERIOR AG (ehem. agens Consulting GmbH)
  • 2008 Leitender Berater, agens Consulting GmbH
  • 2001 Senior-Berater/Projektleiter , INVERSO Gesellschaft für innovative Versicherungssoftware mbH
  • 1999 AVSG mbH - Allgemeine Versicherungs-Software GmbH (Gothaer Versicherung)
Zertifizierungen
  • 2019 Zertifikat SCRUM für Agiles Projektmanagement, SCRUM Master & SCRUM Product Owner
  • 2012 Re-Zertifizierung Projektmanagement-Fachmann (GPM) – IPMA®
  • 2010 Rhetorik / Repräsentationstechniken, Inhouse-Seminar Q_PERIOR AG (ehem. agens Consulting)
  • 2010 Vertriebstechniken, Q_PERIOR AG (ehem. agens Consulting)
  • 2007 Zertifizierter Projektmanagement-Fachmann (GPM) – IPMA®
  • 2004 Lufthansa Technical Training, Zertifikat „Teambuilding 1: Erfolgreiche Teams zusammenstellen und entwickeln“
Sprachen                                                                                      
  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch
IT und Tool Expertise 
  • inAIR: web-basierte Anwendung zur Umsetzungsunterstützung von Projektaktivitäten
  • Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki) und Test-/Fehlermanagement Jira von Atlassian
  • Signavio Process Editor, BPMN 2.0
  • BOSCH Visual Rules Modeller
  • DB2, Oracle, Microsoft SQL Server, Microsoft Access
  • Java, Microsoft Visual Basic (VBA)
  • Bestandsführungssysteme: IBM 3270 (Host, Großrechner, Cobol) > 3 Jahre
  • ICIS
  • Migration Data Storage System (IBM, Generali)
  • Microsoft Office Produktfamilie (MS Project, Word, Excel, Visio, …)
  • OSPlus (One System Plus) der Finanz Informatik (FI) für das Sparkassen- bzw. Bankgeschäft zur Unterstützung des aktiven Verkauf von Sparkassen- und Verbundprodukten durchgängig über alle Phasen des Vertriebsprozesses
  • Prolive, Vertriebssystem der Provinzialversicherung
  • RS-Online (ÖRAG Vertriebssystem Rechtsschutz)
Überblick kumulierte Projektzeiten vs. Kunde, Standort
  • 1 Jahr         Gothaer Versicherung, Köln
  • > 6 Jahr      Versicherungskammer Bayern (VKB), München
  • < 1 Jahr      SV SparkassenVersicherung (SV), Stuttgart
  • > 2 Jahre    Generali Versicherung, Hamburg
  • > 1 Jahr      Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK), Fellbach/Stuttgart
  • > 8 Jahre    Provinzial NordWest Konzern (PNW), Kiel/Hamburg/Münster

Fach- und Methodenkompetenz
  • Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft
  • Langjährige Erfahrung im Projekt- und Großprojektmanagement, inkl. Test- und Anforderungsmanagement in der Versicherungswirtschaft für Erstversicherungen  (klassisch, V-Modell, Wasserfall, agiles Projektmanagement, inkrementell und iterativ, Scrum)
  • Projektplanung, inkl. Terminplanung und Steuerung des Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern
  • IT-Koordination (ITK) zwischen den Fachbereichen und der Anwendungsentwicklung (IT)
  • Arbeitspaketkoordination für die Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), Fachfeinkonzeption (Pflichtenheft) und DV-Konzeption sowie Testkonzeption
  • Langjährige Erfahrung in der fachliche Anforderungsanalyse und Design, Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), der Fachfeinkonzeption (Facharchitektur, Pflichtenheft), Testkonzeption und der IT-Koordination (ITK) zur Realisierung der Prozesse und DV-Lösungen 
  • Fach- und IT-Beratung, Schwerpunkt Business-Analyse und Prozessoptimierung
  • Fach- und Prozessberatung als Business-Analyst, insbesondere in der  Versicherungswirtschaft unter Berücksichtigung der versicherungsfachlichen Prozesse und technischen Systeme
  • Fach- und Methodenberatung im Bereich Komposit, insbesondere für Kraftfahrt und Sachversicherungen im Bereich Privat- und Firmen-/Großkunden, Leben, bAV und private Altersvorsorge, Kranken, SUH, Rechtsschutz und der übrige Kompositversicherungen
  • Kenntnisse der bAV Durchführungswege für die einzelnen Schichten 
    • Schicht 1: Basisrente bzw. Rürup-Rente (Klassische, Index und Hyprid-Rente)
    • Schicht 2: kapitalgedeckten Zusatzversorgung (Klassische, Index und Hyprid), dies umfasst die betriebliche Altersvorsorge (Pensionszusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse), Riester-Rente, Direkt-Rentenversicherung
    • Schicht 3: private Kapitalanlageprodukte, hierzu zählen die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung
  • Großkundenmassenverarbeitung, Parametrisierung, Verwaltung und Sanierung von Kraftfahrzeugflotten im gewerblichen Bereich 
  • IT-Vertriebsberatung (Agentur- und Maklersysteme)
  • IT-Bestandsberatung (Bestandsführungssysteme)
  • Beratung und Fachfeinkonzeption im Bereich Marketing (Kampagnenmanagement)
  • Prozessautomatisierung, Business Process Management (BPM), Geschäftsprozessmodellierung (BPMN)
  • Entwicklung und Durchführung von Anwendungs- und Bestandsmigration
  • Daten- und Funktions-Modellierung 
  • Datenbankentwurf und Design (SQL)
  • UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …)
 
    •  
Management Summary
Herr Dipl.-Inf. Christian Rang ist Jahrgang 1975 und studierte an der Technischen Universität Ilmenau (*). Nach 16 Jahren Berufserfahrung in der IT-Branche gründete er als geschäftsführender Gesellschafter die KRIEGHOFF SOLUTIONS GmbH.
DieKRIEGHOFF SOLUTIONSist eine branchenneutrale IT- und Managementberatung in Deutschland mit der Spezialisierung auf die Unternehmensberatung für Versicherungen und Banken. Gemeinsam mit unseren Kunden entwerfen wir, mit unserer Fach- und IT-Kompetenz, die optimalen und genau zu Ihnen passenden Strategien und Lösungen.
Mit unserem breit gefächerten Beratungsspektrum in den Bereichen Projekt- und Testmanagement sowie bei der Businessberatung setzt die KRIEGHOFF SOLUTIONS erfolgreich Projekte um, die auch Ihr Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig machen.
In der heutigen Zeit, in der „alles mit jedem und jeder mit allem“ vernetzt ist, beraten und unterstützen wir Sie, diese neuen Herausforderungen erfolgreich zu meistern. 
Wir sichern den zukünftigen Erfolg Ihres Unternehmens und streben nachhaltige Kundenbeziehungen an. Ihre Zufriedenheit steht im Mittelpunkt unseres Handelns, mit unserer Kreativität begegnen wir Ihren IT- Herausforderungen.
Herr Rang ist Projekt- und Großprojektleiter, Anforderungs- und Testmanager sowie ein sehr erfahrener Business Analyst mit dem Schwerpunkt für Vertriebssysteme. Mit der Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu analysieren, strukturiert aufzubereiten und diese zu kommunizieren setzt er aus voller Leidenschaft Projekte um.
Er erlernte sein Handwerk in der IT-Branche „von der Pike auf“ und managt seit 20 Jahren in enger Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern, der Betriebssteuerung, den zuständigen Fachabteilungen und Gremienmitgliedern erfolgreich Projekte und setzt diese in der Versicherungswirtschaft um. 
Er besitzt weiterhin exzellente Moderations-, Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten und agiert in seinen Projekten erfolgreich auf den Top-Managementebenen (AL, HAL, Vorstand) bis hin zum Gesamtvorstand (VV). Als Referenz wird auf das in 2016 erfolgreich umgesetzte Großprojekt zur Integration von externen Ventilprodukten der Kooperationspartner zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios im Rahmen des Vertriebes von betrieblichen und privaten Altersvorsorgeprodukten (3-Schichten-Modell) und Komposit verwiesen. Hier gehörte auch die Steuerung der externen Dienstleister.
Herr Rang ist als Manger sehr kommunikationsstark, er hat diplomatisches Geschick um das Projektteam auf eine gemeinsame Linie zu bringen, ein gutes Urteilsvermögen in unbekannten Situationen, behält konzentriert den Überblick, ist willensstark und lässt sich als Projektleiter nicht unterkriegen.
(*) Fakultät: Informatik und Automatisierung; Vertiefung: Datenbanksysteme und Wissensrepräsentation, Prozessinformatik; Nebenfach: Wirtschaftswissenschaften
Wo aufgeschlossene Geister und bereite Hände existieren, wird es immer Neuland geben.
Charles Franklin Kettering (1876-1958), amerikanischer Erfinder, Forschungs-/Entwicklungschef bei General Motors Projekterfahrungen

2018
Projekt Rechtsschutz Ablösung West (RSA) – Einheitliches Vertriebs-/Bestandssystem mit dem ÖRAG-Kooperationspartner für das Versicherungsprodukt Rechtsschutz für die Mandantschaft Nord und West im Ausschließlichkeitsvertrieb sowie für die Vertriebswege Makler und Sparkassen des PNW-Konzerns
Zeitraum: 01/2018 – 01/2019
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: Rechtsschutz (Ventilprodukt)
Rolle im Projekt: Projektleitung in einem Programm für die Fachlichen Themen im Vertrieb, verantwortlich für 1.000 Personentage, > 40 Projektmitarbeiter (Fachbereich, IK-Koordination und IT)
Systeme: OSPlus (Sparkassen), Prolive (Provinzial), RS-Online (ÖRAG)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Projektplanung und Steuerung des Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern (ÖRAG)
  • Ressourcenplanung, Kapazitätsplanung, Terminplanung, Projektstrukturplanung (PSP)
  • Teilprojektkoordination für die fachlichen Themen im Vertrieb (E2E-Prozesse)
  • Arbeitspaketkoordination für die Erstellung der Anforderungsspezifikation (Lastenheft), Fachfeinkonzeption (Pflichtenheft) und DV-Konzeption sowie Testkonzeption
  • Requirement Engineering / Anforderungsmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Controlling & Reporting
  • Aufbau der Projektdokumentation im Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki), inkl. der Test-/Fehlermanagement in Jira von Atlassian
  • Coaching der Projektmitarbeiter u.a. in UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …) im Rahmen der Businessanalyse und des Anforderungsspezifikation
  2017 Projekt Prolive – Einheitliches Agentur-/Vertriebssystem für die Mandantschaft Nord/West
Zeitraum: 01/2017 –31/2017
Branche Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: übergreifend
Rolle im Projekt: Anforderungsmanager (Requirement Engineer),  Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Beratungsleistung in der Abteilung Fachkoordination Vertrieb im Rahmen des Aufbaus des Anforderungsmanagements Prolive, der fachlichen Anforderungsbeschreibung und der Optimierung der Vertragskompaktauskünfte aller Versicherungssparten (Leben, Kranken, Kraftfahrt, SUH –Sach/Unfall/Haftpflicht, Rechtsschutz, übrige Komposit wie z.B. Gebäude/Hausrat sowie Sach-Agrar/-Firmen)
  • Ergänzend dazu umfasste dies:  
    • die Business-Analyse 
    • das Requirement Engineering / Anforderungsmanagement
    • die Anforderungsdefinition, Anforderungsanalyse, Anforderungsdokumentation und Anforderungsvalidierung im Rahmen der Nachbearbeitung der Prolive-Rückmeldungen in der Linie und den zuständigen Fachbereichen sowie mit dem eigenen Außendienst in sehr enger Abstimmung und Detailtiefe
    • Coaching der Projektmitarbeiter u.a. in UML Modellierung (Use Cases Beschreibung & -Diagramm, Aktivitäten-/Zustands-/Sequenz-/Klassendiagramm, …)
    • sowie weitere Spezialaufträge zur Optimierung der Außendienstprozesse
  2015 – 2016 Integration von externen Ventilprodukten der Kooperationspartner zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios im Rahmen des Vertriebes von betrieblichen und privaten Altersvorsorgeprodukten (3-Schichten-Modell) sowie Komposit
Zeitraum: 12/2015 – 12/2016
Branche: Versicherung, Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK), Stuttgart/Fellbach,in Kooperation mit der Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Basler Lebensversicherung (HH), IDEAL Lebensversicherung a.G. (Berlin) und DOMCURA AG (Kiel), Deutschland
Sparten: Leben (Rentenversicherung, Altersvorsorge, 75%), Komposit und Rechtsschutz (25%)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter (> 2.000 interne Personentage, > 30 interne Projektmitarbeiter, > 70 Projektbeteiligte bundesweit im Kooperationsumfeld), Gesamtvolumen > 4.000 Personentage
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Projektplanung, Terminplanung und Steuerung des gesamten Projektteams, inkl. der externen Dienstleistern
  • Für die einzelnen Schichten werden folgende Ventilprodukte zukünftig angeboten
    • Schicht 1: Basisrente bzw. Rürup-Rente (Klassische, Index und Hyprid-Rente)
    • Schicht 2: kapitalgedeckten Zusatzversorgung (Klassische, Index und Hyprid), dies umfasst die betriebliche Altersvorsorge (Pensionszusage, Pensionskasse, Pensionsfonds, Unterstützungskasse), Riester-Rente, Direkt-Rentenversicherung
  • Schicht 3: Kapitalanlageprodukte, hierzu zählen die Kapitallebensversicherung sowie die private Rentenversicherung
  • Für den Bereich Komposit wurde die Sparten Wohngebäude, Hausrat, Privathaftpflicht und Rechtsschutz der Domcura AG an die Systemlandschaft der SDK angebunden.
  • Die Projektplanung und die Anbindung der Kooperationspartner wurde aufgrund der Komplexität iterativ und inkrementell entwickelt (leichter Scrum Ansatz), d.h. wird kontinuierlich verfeinert und verbessert.
  • Die Anforderungen und der Lösungsansätze waren im Wesentlichen zu Beginn unklar, die Unklarheiten wurden in Zusammenarbeit mit den 4 Kooperations-/Ventilpartner sukzessive beseitigt, indem Zwischenergebnisse geschaffen wurden. Somit wurden die fehlenden Anforderungen und Lösungstechniken effizienter gefunden und in das Projekt eingearbeitet. 
  • Weitere Aufgaben des Projektmanagement waren u.a.
    • Erstellung des Projektstrukturplan (PSP) und –Ablaufplan
    • Projektorganisation, wie Workshops, Jour-Fixes, Abstimmkreise
    • Koordination der Teilaufgaben und Arbeitspakete,
    • Ressourcen- und Einsatzmittelplanung
    • Auftraggeber Jour-Fixe auf Vorstands- und Hauptabteilungsleiterebene
    • Lenkungsausschuss auf Vorstands- und Gesamtvorstandsebene (VV)
  • Aus fachlicher und technischer Sicht umfasste mein Aufgabenbereich neben der Koordination der Teilaufgaben (TA) und Arbeitspakete (AP) auch die Abstimmung der fachlichen und technischen Schnittstellen (Angebot, Antrag, Bestand/Bewegung, Provision, Kunde-/Vermittler) sowie die technische Vertriebsarchitektur bis hin zur Vertragsausgestaltung (Kooperations-/Kollektivrahmenverträge, ADP-/RD-/Bank-Verträge, Provisionsrichtlinien).
  • Weitere TA/AP: u.a. Verträge, Provision, Co-/White-Labeling, Verkaufs-/Marketingunterlagen, ADP-Trainingsmaßnahmen, Produktportfolio, Support Kunde/ADP, Gesetzliche Verordnungen, elektr. Antrags(-freigabe)prozess, Abschaltung Altsysteme, Prozessspezifikation und das Policenbegleitschreiben
  • Coaching der Projektmitarbeiter in Sachen PMO, Anforderungsspezifikation, Testmanagement sowie Projektdokumentation im Wissensmanagementsystems Confluence (Wiki)
Prozessautomatisierung und -optimierung im Bereich Kraftfahrt Meldedatenverarbeitung (eVB – elektronische Versicherungsbestätigung) für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 01/2015 – 12/2015
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest, Münster NW, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter (> 2.000 Personentage, > 15 Projektmitarbeiter)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Die Projektstufe 1 umfasst die „Analyse und Design“ unter Berücksichtigung des etablierten BPM (Business Process Management)-Zyklus mit der Prozesssteuerungsplattform der PNW. 
  • Dies umfasst die -Modellierung und Prozessentwicklung auf Basis gemeinsamer BPMN-Prozessmodelle.
  • Organisation und Leitung der fachlichen Prozessworkshops und Nachbereitung
Prozessautomatisierung und -optimierung im Rahmen eines Digitalisierungsprogrammes im Bereich Komposit Leistung für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 07/2015 – 09/2015
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Komposit Leistung (Sachversicherungen und Kraftfahrt)
Rolle im Projekt: Testmanager (10 Projektmitarbeiter, inkl. Product Owner und Scrum Master) im agilem Projektumfeld (Scrum Process)
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Agiles Testmanagement für die Teilprojekte „Online Anbindung Wohnungsunternehmen“ und „Online-Schadenmeldung für Sachversicherungen“ unter Berücksichtigung des etablierten BPM (Business Process Management)-Zyklus mit der Prozesssteuerungsplattform der PNW. 
  • Dies umfasste die Modellierung und Prozessentwicklung auf Basis gemeinsamer BPMN-Prozessmodelle.
  • Das Testmanagement wurde im Rahmen des agilem Projektumfelds (Scrum Team) durchgeführt.
  • Hier wurde der Scrum Process auf die klassischen Release-/Testzyklen des Konzerns adaptiert, d.h. die Erstellung des Testkonzeptes mit der Beschreibung der Testmethoden, Fehlerklassifizierung, Fehlerspezifikation, Testumgebung, Testplanung, Erstellung der Testobjekte und Testfälle, die eigentliche Testdurchführung der „Functional Tests" und und last but not least die Festlegung der Fertigstellungskriterien „Definition of Done“ (DoD) als agiles Werkzeug.
  • Ein spezielles Fertigstellungskriterium für das Development Team war neben der Maßgabe, dass keine kritischen Bugs offen sind, die Testabdeckung nahe bei 100% lag jedoch auch die Release-dokumentation.
  • Speziell das Development Team wurde darin gecoacht, die in den 2-Wochen-Sprints (Sprint Execution) zu testenden Tasks der jeweiligen User Stories des Sprint Backlogs in den klassischen Releasetest des Konzerns agil zu integrieren.
  • Das Test- und Fehlermanagements wurde im Rahmen des Integrationstests durchgeführt, hierbei wurden Testobjekte und Testfälle generiert und den einzelnen Increments zugeordnet.
  • Der Testfortschritt sowie die Fehlerquote wurde durch den Testmanager an das zentrale Releasemanagement wöchentlich berichtet.
  • Als Wissensmanagementsystems wurde Confluence (Wiki) eingesetzt.
2015 – 2013 Prozessoptimierung im Bereich Kraftfahrt Firmenkunden, Großkundenmassenverarbeitung von Einzelverträgen einer Kfz-Flotte mit bis zu 3000 Verträgen
Zeitraum: 01/2014 – 12/2014
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: IT-Koordinator (ITK), Businessanalyst, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Die manuelle Einzelverarbeitung wurde durch die Großkundenmassenverarbeitung via IBM 3270 (Host, Großrechner, Cobol) automatisiert.
  • Die Verarbeitung verschiedener Geschäftsvorfälle (z.B. Beitragsänderung maschinell verarbeiten) wird nun auf Basis von Einzelverträge definiert, anschließend für alle Verträge dieser Flotte vererbt und maschinell dunkel verarbeitet.
  • Die Prozessoptimierung konnte erfolgreich im Fachbereich etabliert werden.
Kraftfahrtprojekte Tarifumstellung 2013 und 2014 für Privat- und Firmenkunden
Zeitraum: 07/2013 – 12/2013
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Münster, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand und Vertriebssysteme)
Rolle im Projekt: Testmanager (> 20 Projektmitarbeiter), Vertretung der technischen und fachlichen Projektleitung
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Testmanagement für das neue Kraftfahrtrelease in den Phasen System-/Integrationstest, Einführung und Stabilisierung
  • Betreuung der verschiedenen Teilprojekte 
  • Kraftfahrt-Tarif Privat/Gewerbe, Tarifrechner- und Bestandsanpassungen
  • Fuhrpark, vollständig neuer Tarifrechner auf Portalbasis
  2010 – 2013 Konsolidierung  der Anwendungslandschaft (Konzern – Fusionsprogrammprojekt, Vertriebsportale für Leben, Komposit) im Bereich IT-Koordination Außendienstsysteme/Vertriebsunterstützung
Zeitraum: 05/2010 – 06/2013
Branche: Versicherung, Provinzial NordWest Konzern, Kiel, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt, Sachversicherungen, Leben
Rolle im Projekt: Businessanalyst, Hauptverantwortlicher IT-Koordinator (ITK) in den Abteilungen Kommunikation/Agenturfunktionen sowie Marketing/Fachkoordination Vertrieb, Testmanager 
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Leitung, Planung und Koordination der Arbeitspakte
  • IT Systemanalyse sowie fachliche Anforderungsanalyse & Design / Fachfeinkonzeption
  • Integration diverser Web-Tarifrechner und Vertragsanzeigen für die Sparten Komposit (Kraftfahrt, Fuhrpark, Hausrat, Gebäude, Gewerbe-Sach sowie Landwirtschaft) und Leben in die Vertriebssysteme/-portale für den Innen- und Außendienst sowie für Makler, inkl. deren Offline-Beratungskomponenten
  • Prototypentwicklung mit persistenter Datenhaltung und Anwenderlogik einer neuen Beratungszentrale und Vertragsauskunft für die einzelnen Vertriebsportale 
bAV-Verwaltungsprogramm (Zusatzversorgung nach dem Punktemodell für Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes)
Zeitraum: 01/2010 – 04/2010 
Branche: Versicherung, Generali HH, Hamburg, Deutschland
Sparten: Leben
Rolle im Projekt: System-/Facharchitekt,Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Pflege/Wartung sowie die Weiterentwicklung einer Systemarchitektur im Bereich der betrieblichen Altersversorgung zur Verwaltung der Zusatzversorgung nach dem Punktemodell von Arbeitnehmern des öffentlichen Dienstes
  • Leitung & Koordination der Entwicklung
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Datenbank-Modellierung und Entwurf
  2006 – 2009 Migration der Partnerdaten (IBM 3270 - Host, Großrechner, Cobol) im Rahmen eines Fusionsprojektes 
Zeitraum: 02/2008 – 12/2009
Branche: Versicherung, Generali HH, Hamburg, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Partner, Bestand)
Rolle im Projekt:Migrationsfachspezialist, Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Analyse und Bedarfsbeschreibung
  • Erstellung von fachlichen Migrationsstrategien / Datenmigrationsspezifikation
  • Erstellung und Abstimmung von Migrationskonzepten und Migrationsdrehbüchern
  • Fachfeinkonzeption und Umsetzung von Transformationsregeln
  • Fachfeinkonzeption und Erstellung von Programmen zur Prüfung der Datenintegrität 
  • Durchführung der Testmigration/Generalproben, Fehleranalyse
  • Revisionsgerechte Dokumentation der Migrationsprogramme 
  • Auslieferungsplanung
  • Testfallspezifikation
  • Technische Umsetzung, Migration Data Storage System
  • Testtoolprogrammierung MS Access (VBA) zur Datenverifikation
Bestandssystem-Modellierung mit ICIS
Zeitraum: 09/2007 – 12/2007
Branche: Versicherung, Sparkassen Versicherung (SV), Stuttgart, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Bestand)
Rolle im Projekt:Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Analyse und Design
  • Fachfeinkonzeption
  • Modellierung der Druckoutputs
  • Maskendesign mit Orcale Forms
  • Durchführung von Kundenworkshops

Wartung/Pflege eines mandantenfähigen Extranet-Portals mit verschiedenen integrierten Applikationen
Zeitraum: 01/2007 – 12/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Großprojektleiter
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Online Tarifberechnung und Antragserfassung
  • Übermittlung von Bestandsdaten und Bestandspflege 
  • Allgemeine Informationen zu Produkten etc.
  • Entwicklung und Integration folgender Systeme 
    • Zentrales/dezentrales Kampagnenmanagement
    • Prämienabrechnungssystem
    • Antragserfassung und Policierung betriebliche Altersvorsorge (bAV)
    • Vertriebsstatistik
    • Prüf- und Meldeverfahren EU-Vermittlerrichtlinie
  • Fachliche Analyse und Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Kundenabstimmungen
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Releasemanagement
  • Ressourcenplanung
  • Einbindung und Steuerung von Near shore Partnern
Realisierung und Wartung/Pflege einer web-basierten Anwendung zur Erfassung von Vermittlerdaten und Meldung an das Versicherungsvermittlerregister basierend auf den Vorgaben der EU-Vermittlerrichtlinie im Extranet Portal 
Zeitraum: 12/2006 – 08/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Businessanalyst, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Vermittlerdaten-Migration/Erstbefüllung DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
Realisierung einer web-basierten Anwendung zur Anzeige von verschiedenen Vertriebsstatistiken im Extranet Portal
Zeitraum: 12/2006 - 02/2007
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Businessanalyst
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Integration und Wartung/Pflege eines CMS-Systems auf Basis von OpenCms im Extranet Portal einer Versicherung zur Verwaltung und Wartung/Pflege von statischen Content sowie einer dynamischen Navigationsstruktur
Zeitraum: 01/2006 - 11/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Machbarkeitsanalysen
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Einbindung von externen Dienstleistern
  • Qualitätssicherung
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation

Realisierung und Wartung/Pflege eines web-basierten Erfassungsprogramms für Beitrittserklärungen im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) inkl. Anbindung der Bestandsführungs- und Angebotssysteme der Landesdirektionen mit anschließender maschineller Policierung im Extranet Portal
Zeitraum: 08/2006 – 12/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Leben
Rolle im Projekt: Projektleiter
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Übernahme der Projektleitung für die Realisierung/Pilotierung 
  • Überführung in die Produktion/Wartung
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Second-Level-Support
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Realisierung und Wartung/Pflege eines web-basierten Prämienabrechnungssystems zur variablen Vergütung der Vertriebsgeschäftsstellen im Extranet Portal
Zeitraum: 02/2006 - 06/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design, Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test-/Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
  2002 – 2005 Realisierung einer web-basierten Kampagnenverwaltung für das automatisierte und softwareunterstützte Vorbereiten, Managen, Verwalten und Durchführen von zentralen/dezentralen Kampagnen inkl. Anbindung an einen Letter Shop im Extranet Portal
Zeitraum: 03/2005 - 08/2005
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Querschnitt (Vertrieb)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Fachfeinkonzeption
  • Moderation der Projektworkshops
  • Prototyping, Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Angebotsprogramm/Tarifrechner für Gewerbliche Hausverwaltungen zur Berechnung, Verwaltung, Angebotsdruck sowie Import/Export von Angeboten als Bündelung von mehreren versicherten Objekten
Zeitraum: 06/2004 - 09/2005, 02/2006 - 08/2006
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access
  • GUI Design Fachfeinkonzeption und Systementwicklung VBA
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation

Interimslösung (Vorsystem) für eine Bestandsverwaltung im Bereich Gewerbe-Police
Zeitraum: 09/2004 - 04/2005
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Projektleiter, Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS SQL Server
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung VBA
  • Test- und Anforderungsmanagement
  • Angebotserstellung & Leistungsbeschreibung inkl. der Aufwandskalkulation
Feinkonzept Angebotsprogramm GDV
Zeitraum: 07/2004 - 08/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Angebotsprogramm Sachversicherungen für Generalisten (Gewerbe) und Spezialisten (Industrie, Gewerbe, Kommunal) nach einer vom GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) vorgegebenen IT- und Fachspezifikation
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Erstellung GUI-Prototyp (GUI Design)

Angebotsprogramm/Tarifrechner für Sachversicherungen Gewerbe/freie Berufe zur Berechnung und Verwaltung von Angeboten für Gebäude, Inhalt, Ertragsschutz mit den versicherten Gefahren: Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm/Hagel und Glas
Zeitraum: 03/2003 - 08/2003, 04/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen (Firmenkunden)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Moderation der Projektworkshops
  • Kundenabstimmung
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
Vorstudie und Realisierung verschiedener Anwendungen zum Erfassen, Parametrisieren, Verwalten und Sanieren von Kraftfahrzeugflotten im gewerblichen Bereich
Zeitraum: 06/2002 - 10/2002, 01/2003 - 12/2003, 01/2004 - 03/2004
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Kraftfahrt (Bestand)
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
  • Aufwandskalkulation
  2001 – 2002 Fachfeinkonzeption „Angebotsprogramm PrivatBündel“
Zeitraum: 02/2002 - 05/2002
Branche: Versicherung, Versicherungskammer Bayern (VKB), München, Deutschland
Sparten: Sachversicherungen
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
Projektstatus: erfolgreich abgeschlossen
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf MS Access 
  • Prototyping, Erstellung eines webbasierten GUI-Prototyp
  • Datenmigration
  • GUI Design
  • Fachfeinkonzeption und Systementwicklung mit VBA
  • Aufwandskalkulation
Entwicklung einer web-basierten Applikation im Extranet Portal einer Versicherung zur Pflege der Anbaudaten für Hagelversicherungen im landwirtschaftlichen Bereich
Zeitraum: 12/2001 - 02/2002
Branche: Versicherung, VKB, München, Deutschland
Sparte: Landwirtschaft
Rolle im Projekt: Fach-/IT-Architekt, Systementwickler
  • Fachliche Anforderungsanalyse & Design
  • Kundenabstimmungen
  • Datenbank-Modellierung, Design & Entwurf DB2
  • Datenmigration
  • Entwicklung Datenzugriffsschicht Java
  • Fachdokumentation
Projekt „PASCHA“ (parion Schaden-Anwendung) und „BUS“ (Bestandsführung und Produktentwicklung der Unfall und Sachversicherungssparten)
Zeitraum: 08/1999 - 09/2000
Branche: Versicherung, AVSG mbH -Allgemeine Versicherungs-Software GmbH (Gemeinschaftsunternehmen der Gothaer Versicherung, IBM Deutschland GmbH, agens Consulting und Mummert + Partner Unternehmensberatung), Köln, Deutschland
Sparte: Unfall & Sach
Rolle im Projekt: Businessanalyst, Tester
  • Fachliche zur Weiterentwicklung einer objekt- und prozessorientierten Anwendungsplattform für den parion-Konzern im Rahmen des Informatikstudiums
  • Anforderungsanalyse
  • Fachfeinkonzeption (Use Case Beschreibung)
  • Testfallspezifikation (manuell und automatisch)
  • Testdurchführung & Fehlerbeschreibung, inkl. der automatisierten Tests
„Wer ein Problem gut definiert, hat es schon halb gelöst.“
„A problem well stated is a problem half solved.“

Charles Franklin Kettering (1876-1958), amerikanischer Erfinder, Forschungs-/Entwicklungschef bei General Motors
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei

WEITERE PROFILE IM NETZ